Navigation überspringen


Dienstag, 3. Mai 2016

Standortnavigation

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Aktuelle Nachrichten

03.05.2016 - Veranstaltungen, Freizeit, Jugend, Vereine

Erste Kirmes auf dem neuen Busbahnhof wird vorbereitet

Erst seit einigen Monaten eröffnet und seit wenigen Tagen mit moderner Technik ausgestattet, ist der neue Busbahnhof in Neunkirchen derzeit für jeglichen Verkehr gesperrt. Grund sind aber weder Baumängel noch anderweitige Pannen, sondern die geplante Multifunktionalität des Platzes. So war er von vornherein auch als neuer Kirmesplatz vorgesehen. Der öffentliche Parkplatz im Innenraum der Busschleife ist so konzipiert, daß er ein Festzelt oder auch einen Autoscooter aufnehmen kann. Der für die Busse vorgesehene Verkehrsraum dient der Plazierung von Kirmesbuden, eventuell auch kleinerer Fahrgeschäfte.

Von Donnerstag (05.05.) bis zum kommenden Montag (09.05.) wird die Kirmes andauern, wobei der Montag zwischen 14 und 19 Uhr als "Familientag" mit verbilligten Preisen lockt, an dem in den Kindergärten und Schulen verteilte Gutscheine eingelöst werden können. Die Veranstaltung findet wieder im Rahmen des von der örtlichen Werbegemeinschaft veranstalteten Frühlingsfestes statt, das aufgrund des auf einen Sonntag gefallenen Maifeiertags ausnahmsweise erst am zweiten Sonntag im Mai gefeiert wird.

Die Buslinien 577 und 578 halten seit Montagvormittag (02.05.) bis Dienstagmittag kommender Woche (10.05.) auf dem Haltestreifen vor dem Busbahnhof ("Kiss & Ride"-Platz) beziehungsweise in Gegenrichtung auf der gegenüberliegenden Straßenseite, wo die Bushaltestelle vor dem Bau des Busbahnhofs lag. Über den Schulbusverkehr liegen keine Informationen vor, am Mittwoch und Freitag hat das 'Antoniuskolleg' wegen der mündlichen Abiturprüfungen beziehungsweise des "Brückentags" nach 'Christi Himmelfahrt' unterrichtsfrei. (cs)


02.05.2016 - Verkehr, Polizeimeldungen

Alkoholisierter Quadfahrer überschlug sich neben der L 352

Auf der Fahrt von Remschoß nach Hennef-Happerschoß verunglückte am gestrigen Sonntagabend gegen 21.10 Uhr ein 29-jähriger mit einem Quad. Der Neunkirchen-Seelscheider war auf Hennefer Stadtgebiet bei Heisterschoß linksseitig von der Landesstraße 352 abgekommen, wo er sich auf einem Grünstreifen überschlug. Dies ergaben die Ermittlungen der den Unfall aufnehmenden Polizisten.

Die notärztliche Versorgung des 29-jährigen zeigte, daß er sich nur leichte Verletzungen zugezogen hatte. Der Vedacht auf Alkoholkonsum bestätigte sich durch einen vor Ort durchgeführten Test, der ein Ergebnis von 2,3 Promille ergab. Im Krankenhaus wurde dem Fahrer eine Blutprobe entnommen, ein Strafverfahren wurde eingeleitet. An dem laut Polizei erheblich beschädigten Quad entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro. (cs)


02.05.2016 - Verkehr, Polizeimeldungen

Junger Kradfahrer bei Sturz auf der B 507 schwer verletzt

Zu einem Unfall unter Beteiligung dreier Leichtkrafträder kam es am gestrigen Maifeiertag gegen 16.50 Uhr auf der Bundesstraße 507 bei Bruchhausen. Auf der bergauf führenden Fahrspur hatte sich im Bereich der Rechtskurve ein kurzer Rückstau gebildet, weil ein langsamer Fahrradfahrer wegen des vorherrschenden Gegenverkehrs nicht überholt werden konnte. Dem Ende des Staus näherten sich drei zusammengehörige Zweiradfahrer aus Köln. Die beiden vorderen reduzierten ihre Geschwindigkeit, während der dritte die Verkehrssituation offenbar zu spät erkannte.

Der 17-jährige Kölner touchierte die beiden anderen Kradfahrer seitlich, stürzte auf die Fahrbahn und rutschte auf die Gegenspur. Ein mit seinem PKW entgegenkommender Polizist reagierte schnell und wich dem plötzlich auftauchenden Hindernis auf das Bankett aus, ohne dabei in den Graben zu rutschen. Durch das Fahrmanöver konnte er den Gestürzten ohne eine Berührung passieren.

Dennoch hatte sich der 17-jährige beim Sturz schwere Verletzungen zugezogen, einer seiner Begleiter, ein 16-jähriger Kölner, war beim Vorbeistreifen der anderen Maschine leicht verletzt worden. Nach der Versorgung durch Ersthelfer und die Behandlung durch einen Notarzt wurden beide mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Der Sachschaden an den Leichtkrafträdern wird auf 3.000 Euro geschätzt. Für die Rettungsarbeiten und die polizeiliche Unfallaufnahme blieb die B 507 für knapp eineinhalb Stunden gesperrt. Der nicht geringe Ausflugsverkehr suchte sich Umfahrungs-Möglichkeiten. (cs)


02.05.2016 - Veranstaltungen, Vereine

Tagesausflug zum 'Golddorf' Thier nach Wipperfürth

Eine Information des 'Verkehrs- und Verschönerungsverein Seelscheid' :  Die jährlichen Wanderungen des Verkehrs- und Verschönerungsverein Seelscheid (VVS) sind allseits bekannt. Erstmals in seiner Vereinsgeschichte führt der 'VVS' neben seinen jährlichen Wanderungen nun auch einen Ausflug durch. Am Samstag, 28. Mai, um 10 Uhr ist Start für den Tagesausflug, Abfahrtspunkt Zeithstraße / Lindenapotheke - Firma Willms.

Als Ziel hat sich der 'VVS' das beim Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" auf Bundesebene mit dem Goldpreis ausgezeichnete Dorf Thier - zugehörig zur Stadt Wipperfürth - ausgesucht. Alle Mitglieder und auch sehr gerne Gäste sind willkommen an dem Tagesausflug teilzunehmen. Vorgesehen ist eine Führung durch das "Golddorf" mit anschließender Einkehr zum Mittagessen im Dorfgemeinschaftshaus und daran anschließender kleiner Rundwanderung um Thier. Die Rückkunft in Seelscheid wird gegen 17 Uhr sein.

Die Kosten für die Busfahrt betragen 8 Euro für Mitglieder und 10 Euro für Nichtmitglieder. Anmeldungen nimmt der Stellvertretende Vorsitzende, Kurt A. von der Heide, unter der Rufnummer 02247 / 756283 entgegen. Wir hoffen auf schönes Ausflugswetter und eine rege Teilnahme - jedermann ist herzlich eingeladen. Weitere Informationen zu Veranstaltungen und Aktivitäten des 'VVS' finden Sie unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.vvs-seelscheid.de .
für den Vorstand - Kurt A. von der Heide


02.05.2016 - Feuerwehr, Verkehr

Ölspur auf B 507 und B56 sorgte für Arbeit am Maifeiertag

Für zahlreiche Feuerwehrleute aus Seelscheid, Neunkirchen, Breidt und Lohmar endete die Mainacht bereits gegen 6.45 Uhr. Sowohl von der Bundesstraße 56 zwischen Heister und Pohlhausen als auch von der Bundesstraße 507 zwischen Pohlhausen und Donrath wurden Ölverunreinigungen gemeldet. Abschnittsweise hatte sich ein in allen Farben schillernder Ölfilm auf der teils noch regennassen Fahrbahn verteilt, mancherorts auch in Kurven.

Die betroffenen Abschnitte wurden mit Bindemittel abgestreut, die Ölrückstände in Handarbeit abgekehrt. Zur Sicherheit des Verkehrs und der Einsatzkräfte mußte die B 507 zeitweise komplett, die B 56 halbseitig gesperrt werden. Die Arbeiten dauerten mehrere Stunden an. Ein Verursacher konnte nicht ausgemacht werden, es wird vermutet, daß die Verunreinigung von einem defekten Traktor bei einem nächtlichen Maibaumtransport herrührte. (cs)


02.05.2016 - Vermischtes, Personen, Vereine, Veranstaltungen

Dorfgemeinschaft Scherpemich wählte eine neue Maikönigin

(Fotos : Dorfgemeinschaft Scherpemich)

Eine Information der Dorfgemeinschaft Scherpemich :  Wie in jedem Jahr feierte die Dorfgemeinschaft Scherpemich ihre Maifeier wieder auf Ihrem Dorfplatz. Weit über die Grenzen von Scherpemich ist unser Maibaum zu sehen. Dies ist nur möglich, wenn viele Dorfmitglieder mithelfen. Die Frauen binden und schmücken den Kranz, die Männer stellen den Baum auf. Ab 18 Uhr waren die Vorarbeiten erledigt und Herbert Siebert konnte mit der Unterstützung der Dorfmänner und der "Scherpemicher Baumaufstelltechnik" den Maibaum aufstellen.

Die anschließende Maifeier mit dem großen Maifeuer war wieder eine gelungene Sache für groß und klein. Höhepunkt war wie immer die Wahl zur Maikönigin. Die Freude war groß, dass es diesmal unser "Eigengewächs" Tanja Schwalm traf, so konnte das Amt von der bis dahin amtierenden Maikönigin Adelheid Schwalm an die Tochter weitergegeben werden. Von unserem 1. Vorsitzenden Ewald Schweinert wurde sie mit der traditionellen Schärpe zur neuen Maikönigin gekürt. Um Mitternacht stellten die Dorfmitglieder der neuen Maikönigin einen Maibaum auf und sangen ihr Mailieder, danach fand die Feier langsam ihren harmonischen Ausklang.
Martina Hebekeuser


02.05.2016 - Veranstaltungen, Schulen

Berufsorientierung-Angebote am 'Antoniuskolleg'

Eine Information des 'Antoniuskolleg' :  Abitur - und dann ?  Um Schülerinnen und Schüler des Antoniuskollegs und der umliegenden Schulen bei ihrer Studien- und Berufswahl zu unterstützen, hat das Antoniuskolleg in Kooperation mit Hochschule, Industrie und 'IHK' bereits vor neun Jahren die "Business-AKademie" und nachfolgend auch die "Technik-AKademie" ins Leben gerufen. Die Teilnehmer erhalten im Verlauf eines Schuljahres von Dozenten aus Wissenschaft und Industrie einen umfassenden Einblick in die Fachbereiche Technik beziehungsweise Wirtschaft. Beim Automobilzulieferer 'GKN' in Lohmar und Bonn haben die Teilnehmer der "Technik-AKademie" die Möglichkeit, die Arbeitswelt eines Ingenieurs aus nächster Nähe kennenzulernen.

Beide Akademien werden von der 'IHK' zertifiziert, so dass über den Wissens- und Erkenntniszuwachs hinaus eine weitere Zusatzqualifikation für das zukünftige Berufsleben erworben werden kann. Das Angebot richtet sich an alle Jugendlichen ab dem 10. (Technik-AKademie) bzw. 11. Schuljahr (Business-AKademie), die sich frühzeitig in Sachen Studium und Beruf orientieren wollen. Schülerinnen und Schüler, die im kommenden Schuljahr die 11. Jahrgangsstufe besuchen, können sich außerdem die Teilnahme an den Akademien innerhalb der gymnasialen Oberstufe als "Projektkurs" anrechnen lassen.

Am Mittwoch, dem 11. Mai, um 19 Uhr laden das Antoniuskolleg und die Kooperationspartner alle interessierten Schülerinnen und Schüler sowie ihre Eltern herzlich zu einer Vorstellung beider Projekte ein. Vertreter unserer Kooperationspartner - der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, dem Automobilzulieferer 'GKN', der 'Dr. Reinold Hagen Stiftung' und der 'IHK Bonn / Rhein-Sieg' - werden Ihnen am Informationsabend für Fragen zur Verfügung stehen. Informationen / Bewerbung unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.antoniuskolleg.de  oder bei den Koordinatorinnen Isolde Langer, Bianca al-Khalaf, Nadja Schäfer.


02.05.2016 - Personen, Kirchliches

Annette und Friedhelm Koch feierten Goldhochzeit

Das strahlende Goldhochzeitspaar, Annette und Friedhelm Koch - (Foto : Kirchenchor 'Cäcilia' Neunkirchen)

Eine Information des Kirchenchors 'Cäcilia' Neunkirchen :  Zwei engagierte Chormitglieder, Friedhelm und Annette Koch, feierten Goldhochzeit. Rainer Maria Kardinal Woelki, der - wie Gerüchte wissen wollten - erscheinen würde, war nicht da. Aber Professor Dr. Wolfgang Bretschneider, Präsident des 'Allgemeinen Cäcilien-Verbandes für Deutschland', und die beiden ehemaligen Militärdekane Pfarrer Hubert Ludwikowski aus Brühl und Pfarrer Walter Theis aus Mainz. Sie ließen es sich nicht nehmen die Goldhochzeit von Friedhelm und Annette Koch, die sie schon seit Jahrzehnten kennen, mitzufeiern und mit Pfarrer Martin Wierling und Pater Franz-Josef Urselmans die Festmesse zu zelebrieren.

Auch aus der Pfarrei und dem Pfarrverband Neunkirchen erschienen Vertreter aller kirchlichen Gruppen. Denn das Ehepaar Koch engagiert sich seit Jahrzehnten in der Pfarrei und im Pfarrverband :  Annette Koch ist beispielsweise Dekanatsrats-Vorsitzende und seit bald 27 Jahren Pfarrgemeinderats-Vorsitzende. Friedhelm Koch führte unter anderem fast zwanzig Jahre lang als Vorsitzender den Kirchenchor Cäcilia, in dem beide seit 35 Jahren singen. Da war es für den Kirchenchor selbstverständlich, der Festmesse zusätzlichen musikalischen Glanz zu verleihen. Gemeinsam mit dem 'Siegtal-Blechbläser-Ensemble Eitorf' unter Leitung von Hansgünther Schröder ließen sie unter anderem die "Turmbläser-Messe" von Fridolin Limbacher erklingen.

"Euer Einsatz und Euer Engagement waren bei vielen Anlässen vorbildlich", sprach Josef Schwellenbach nicht nur im Namen des Kirchenchors dem Goldhochzeitspaar seinen Dank für das unermüdliche Engagement aus. "Alle hier in der Kirche sagen Euch nicht nur als Goldhochzeiter Danke für 50-jährige Ehe, sondern auch Danke für Euren unermüdlichen Einsatz in unserer Pfarrei." Kräftiger Applaus im Kirchenschiff unterstrich diese Worte.


01.05.2016 - Polizeimeldungen

Sieben Leichtverletzte bei privater Maifeier in Seelscheid

In der vergangenen Mainacht erschien ein 41-jähriger Anwohner gegen 1.40 Uhr auf einer privaten Feier am Quellenweg in Seelscheid, weil er sich durch die von dort ausgehende Musik und ein Lagerfeuer gestört fühlte. Nach Zeugenaussagen führte er einen Schlagstock und Pfefferspray mit, welche er beide einsetzte. In Form von durch das Spray verursachte Reizungen wurden sechs junge Männer leicht verletzt, die später vom Rettungsdienst behandelt wurden. Bei den Bemühungen, den 41-jährigen zu überwältigen, wurde auch dieser verletzt.

Die gegen 2.05 Uhr alarmierte Polizei, die mit fünf Streifenwagen nebst Diensthund anrückte, konnte die Situation schließlich beruhigen. Gegen den 41-jährigen erstatteten die Beamten eine Strafanzeige. Sein Schlagstock wurde sichergestellt, die Pfefferspray-Kartusche jedoch nicht mehr aufgefunden. Die Feiernden wurden zur Ruhe ermahnt. (cs)


01.05.2016 - Veranstaltungen, Freizeit

Garagen- und Dorf-Flohmarkt in Nackhausen am Maifeiertag

Die Nachbarschaft in Nackhausen lädt für den heutigen Sonntag zu einem Dorf-Flohmarkt in den Nordwesten des Gemeindegebiets. Der Verkauf in Hauseinfahrten und Garagen findet von 11 bis 16 Uhr statt. (cs)


30.04.2016 - Politik, Umwelt, Technik

Resolution bezüglich belgischer Atomkraftwerke abgelehnt

Mit knapper Mehrheit lehnte der Gemeinderat kürzlich eine von der Fraktion 'Bürgernahe Grüne' eingebrachte Resolution ab, die belgische Regierung aufzufordern, die aufgrund ihres Alters und ihrer baulichen Mängel umstrittenen Atomkraftwerke Tihange und Doel sofort und endgültig stillzulegen sowie die Bundesregierung aufzufordern, sich wie mehrere Landesregierungen für dieses Ziel einzusetzen.

Die Fraktionen der CDU und der FDP lehnten das Ansinnen nicht aus inhaltlichen Gründen, sondern deswegen ab, weil der Gemeinderat für außenpolitische Fragen nicht zuständig sei. Seitens der Antragsteller wurde eingeräumt, daß man formal zwar nicht zuständig, aufgrund der räumlichen Nähe im Falle eines Atomunfalls aber betroffen sei. Die Abstimmung endete mit 16 zu 14 Stimmen gegen die Resolution. Knapp zwei Monate zuvor hatte der Lohmarer Stadtrat eine nahezu gleichlautende Resolution dagegen einstimmig beschlossen. (cs)


30.04.2016 - Gesundheit, Soziales, Wirtschaft, Jugend, Veranstaltungen

Neun Mädchen verbrachten einen Tag in der Rettungswache

"Girls'Day" bei den Johannitern in der Rettungswache : Ausbildungsberufe bei der Hilfsorganisation, Rettungsdienstaufgaben und Katastrophenschutz standen auf dem Programm - (Foto : Natalie Brincks)

Eine Information der 'Johanniter' :  Zum "Girls'Day" am 28. April luden die Johanniter vom Regionalverband Bonn / Rhein-Sieg / Euskirchen neun Mädchen ein, sich einen Tag lang im Rettungsdienst und Katastrophenschutz umzuschauen. Die Schülerinnen, zwischen 10 und 15, kamen von Schulen aus Siegburg, Sankt Augustin, Bonn und Hürth. Ihre Vorstellungen von dem Tag waren wage : "Ich dachte, hier sieht es so aus, wie in einem Krankenhaus" oder "Ich kenne schon ein bisschen was von der Arbeit hier vom Schulsanitätsdienst", erklärten zwei der Mädchen.

Begrüßt wurde die Gruppe vom stellvertretenden Wachleiter Patric Posch : "Los geht's heute mit dem Einkleiden in weiße Rettungsdienst-Sweatshirts. Dann sehen wir uns die Wache an und lernen die verschiedenen Rettungs- und Krankentransport-Fahrzeuge kennen." Mitarbeiter Marc Lambertz erklärte ausführlich den Beruf des Notfallsanitäters. Außerdem wurden einzelne Ausbildungsangebote und der Freiwilligendienst bei den Johannitern vorgestellt. Es folgte ein Wissensquiz durch die gesamte Wache. Quirlig flitzten die Mädchen gut gelaunt durch alle Stockwerke. Da wurde auf Karten nach dem schnellsten Fahrtweg zu einem Einsatz gesucht, Kennzeichen von Rettungsfahrzeugen notiert und Materialien zur Schienung eines Handgelenks gesammelt. Gewonnen hat das Quiz das Team mit Sofia, Celine und Franziska.

Der Nachmittag stand ganz im Zeichen des Katastrophenschutzes. Die Schülerinnen konnten bei Stefanie Krupke, ehrenamtlich in der Einsatzeinheit Bonn und im Sanitätsdienst aktiv, den "Gerätewagen Sanität" erkunden. Sie lernten, einen Verletzten korrekt auf einem roten Spineboard zu lagern. Mitarbeiter Kevin Queißer und Lucas Pauels wiesen sie in die richtige Umlagerung von Verletzten auf eine Vakuummatratze aus einem Rettungswagen ein.

Den neun Mädchen hat der Tag Spaß gemacht. Stefanie Krupke fand viel Lob für die Gruppe : "Das habt ihr prima gemacht. Nach kurzer Zeit habt ihr bereits gute Teams gebildet." Patric Posch ergänzt : "Das ist eine wichtige Voraussetzung für unsere Arbeit als Hilfsorganisation. Vielleicht hat die ein oder andere auch Lust bekommen, beim Regionalverband reinzuschnuppern. Ob Schulsanitätsdienst, Berufsausbildung oder Freiwilliges Soziales Jahr, bei den Johannitern gibt es viele Möglichkeiten mitzumachen."


30.04.2016 - Politik, Baumaßnahmen, Feuerwehr

Umbau des Feuerwehr-Gerätehauses in Seelscheid geplant

Feuerwehr-Gerätehaus Seelscheid, rechts unten der für neue Fahrzeugstellplätze geplante Bereich im Untergeschoß - (Archivfoto)

Dem Feuerwehrhaus an der Hausener Straße in Seelscheid dürfte ein größerer Umbau bevorstehen. Der Gemeinderat folgte in seiner jüngsten Sitzung einem Vorschlag der Verwaltung, eine bereits geplante Erweiterung des Gebäudes durch eine Aufstockung zu ergänzen. Hintergrund war zunächst ein fehlender separater Umkleideraum für weibliche Feuerwehrleute. Für einen entsprechenden Anbau waren 60.000 Euro im Haushalt 2016 eingestellt, die zu 90 Prozent aus Mitteln nach dem Kommunalinvestitions-Förderungsgesetz gedeckt werden.

Offenbar erst später stellte sich heraus, daß auch getrennte sanitäre Anlagen benötigt werden. Zudem würden im Gebäude ein Umkleidebereich für die Jugendfeuerwehr und ein Büro für den Löschzugführer fehlen. Weiterhin unzureichend seien die Unterstellmöglichkeiten für die Einsatzfahrzeuge. Die Fahrzeughalle besitzt vier Tore für (zumindest zeitweise) bis zu sechs Fahrzeuge nebst Anhängern.

Aus diesem Grund wurde eine neue Idee entwickelt, die die Defizite beheben soll. Demnach könnte das Gebäude aufgestockt werden, um den derzeit im Untergeschoß untergebrachten Schulungs- und Aufenthaltsraum in das neugeschaffene Obergeschoß zu verlegen. Im zur Ostseite hin ebenerdig gelegenen Keller könnten dann Stellplätze für die Kleinfahrzeuge des Löschzugs geschaffen werden.

Die der Gemeinde zur Verfügung stehenden Fördermittel seien noch nicht ausgeschöpft, so daß ein weiterer Betrag von 41.000 Euro einsatzbar sei. Zusammen mit dem notwendigen Eigenanteil von gut 4.000 Euro und den bereits eingeplanten Mitteln stünden somit insgesamt rund 105.000 Euro für den Umbau des Gerätehauses zur Verfügung, von denen die Kommune selbst gut 10.000 Euro aufbringen müßte. Der Gemeinderat stimmte diesem Vorschlag der Fördermittel-Verwendung ohne jegliche Diskussion einstimmig zu. (cs)


30.04.2016 - Kulturelles, Kirchliches, Veranstaltungen

Konzert 130 Jahre Evangelischer Kirchenchor Seelscheid

(Foto : Lena Pflanzer)

Eine Information des Evangelischen Kirchenchors Seelscheid :  Ein solches Jubiläum muss gefeiert werden. So geschehen am 24. April in der Seelscheider Dorfkirche. Der Chor hatte die 'Chorgemeinschaft Sankt Georg' dazu eingeladen und so gab es ein breit gefächertes, sehr unterhaltsames Programm, das nach der Begrüßung durch Pfarrer Schleef traditionell mit Heinrich Schütz begann, dem Schlusschoral aus dem "Weihnachtsoratorium". Der evangelische Chor trat dann mit drei zeitgenössischen Chorsätzen unter der Leitung von Walter König auf : "Gelobt sei Gott" (Christopher Tambling), "Gottvertrauen" (Charles Wesley junior) und "Groß und wunderbar" (Robert Jones).

Zur Überleitung auf den Vortrag der Chorgemeinschaft spielte Karsten Rentzsch auf dem Flügel "Fallen Angel" (Christoph Spengler), wobei zu erwähnen ist, dass Karsten Rentzsch als Vorgänger von Walter König den evangelischen Chor fünf Jahre lang dirigiert hatte, bevor er als junger Dozent an die Musikhochschule Düsseldorf ging. Die Chorgemeinschaft trug unter dem Dirigat von Dorothea Jacob die Stücke "Psalite Deo" (Johann Sebastian Bach), "Preis und Anbetung" (Johann Christian Rinck) und "Poor man Lazarus" (Jester Hairston) vor.

Zur Einstimmung auf die "Messe brève no. 7" von Charles Gounod spielte Karsten Rentzsch das Präludium in C-Dur von Johann Sebastian Bach, während anschließend die Messe wieder von beiden Chören gesungen wurde. Nach dieser Klangfülle gab es natürlich noch eine Zugabe :  Den klösterlichen 8-stimmigen Wechselgesang "Ubi Caritas". Die Sängerinnen und Sänger beschlossen dieses Jubiläum mit einem gemeinsamen Umtrunk zur Pflege der Geselligkeit.
Rolf Baum


29.04.2016 - Feuerwehr, Polizeimeldungen

Zwei Container mit Holz gerieten bei Ohmerath in Brand

Der Sirenenalarm, der kurz nach Mitternacht über dem gesamten Gemeindegebiet ertönte, galt einem Brand auf einer Hofanlage bei Ohmerath. Anders als zunächst gemeldet, war jedoch kein Silo in Brand geraten, sondern der Inhalt zweier Container, die zum Abtransport bereitgestellte Holzreste enthielten. Nach Eintreffen des ersten Löschfahrzeugs konnten die weiteren Einheiten die Anfahrt abbrechen. Die Löscharbeiten waren nach kurzer Zeit abgeschlossen, die Brandursache blieb unklar.

Nachtrag :  Nach Angaben der Polizei besteht der Verdacht, daß die Holzabfälle vorsätzlich in Brand gesetzt wurden. Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121 erbeten. (cs)


29.04.2016 - Polizeimeldungen, Verkehr, Recht

Tips der Polizei zur Mainacht, damit es kein böses Ende gibt

Eine Information der Kreispeolizeibehörde :  Die Mainacht steht in Kürze vor der Tür und es ist eine Mainacht mit Besonderheiten !  Es ist Schaltjahr und nach hiesigem Brauch stellen die Mädchen ihren Jungs die Maibäume auf. Der Maibaumtransport ist allerdings je nach Größe und Gewicht mit einigen Schwierigkeiten verbunden und wir "Mädels" haben nicht ganz so viel Übung.

Die Polizei trifft immer wieder auf Fahrzeuge und Anhänger mit Maibäumen, die zum Beipiel durch falsche Ladungssicherung oder fehlende Beleuchtung ein gefährliches Risiko im Straßenverkehr darstellen. Im schlimmsten Fall kann es bei einen Unfall sogar zu Strafverfahren kommen. Da wir uns aber alle einig sind, dass Brauchtum etwas Schönes ist und nicht mit der Verfolgung von Straftaten oder Ordnungswidrigkeiten enden sollte, gibt die Polizei folgende Hinweise :

  • Wer in den Wald geht und Bäume wild schlägt, macht sich des Diebstahls und der Sachbeschädigung schuldig. Damit es bei Kontrollen zu keinen Missverständnissen kommt, sollte die Quittung des Forstamtes mitgeführt werden.
  • Fahrzeuge mit Ladung dürfen nicht höher als 4 Meter und nicht breiter als 2,55 Meter (PKW 2,50 Meter) sein.
  • Der Baum darf nach vorne nicht über das Fahrzeug hinausragen. Nur ab einer Fahrzeughöhe von 2,50 Meter sind 50 cm nach vorne erlaubt.
  • Nach hinten darf der Maibaum höchsten 3 Meter hinausragen (bei Fahrtstrecken bis 100 km). Ab einer Länge von über 1 Meter ist dieses mit einer 30 mal 30 Zentimeter großen roten Fahne oder einem entsprechenden Schild zu kennzeichnen. Diese Sicherungsmittel dürfen nicht höher als 1,50 Meter über der Fahrbahn angebracht werden. Wenn nötig, ist mindestens eine Leuchte mit rotem Licht an gleicher Stelle anzubringen, außerdem ein roter Rückstrahler nicht höher als 90 cm.
  • Fahrzeug oder Zug samt Ladung darf nicht länger als 20,75 Meter sein.
  • Bei Dunkelheit ist für eine ausreichende Beleuchtung zu sorgen.
  • Das Kennzeichen darf nicht verdeckt werden.
  • Es ist verboten, Personen auf Zugmaschinen ohne Sitzgelegenheit oder auf der Ladeflächen von Anhängern mitzunehmen. Aus einem zulassungsfreien landwirtschaftlichen Anhänger kann dann ein zulassungspflichtiger Anhänger werden. Straftaten nach dem Pflichtversicherungsgesetz und dem Kraftfahrzeugsteuergesetz könnten dann einschlägig sein.
  • Der verbotene Personentransport auf Ladeflächen kann dazu führen, dass die vorhandene Fahrerlaubnis nicht mehr ausreicht. Fahren ohne oder mit der "falschen" Fahrerlaubnis ist eine Straftat. Es drohen empfindliche Geldstrafen und Punkte in Flensburg.
  • Ein besonderes Augenmerk gilt auch alkoholisierten Fahrern oder Fahren unter Drogeneinfluss im Vorfeld oder im Anschluss an die Maifeier.
  • Für Schäden beim Transport ist der Fahrer verantwortlich. Ob Schäden durch einen unsachgemäßen Transport durch die Versicherung gedeckt sind, ist fraglich. Unter Umständen stehen hohe Regressforderungen im Raum.


29.04.2016 - Kreisverwaltung, Verkehr, Recht

Straßenverkehrsamt zur Rechtslage bei Planwagenfahrten

Eine Information der Kreisverwaltung :  Der Wonnemonat Mai lädt dazu ein, der "Liebsten" einen Maibaum zu stellen. Dieser wird gerne auch mit Planwagen transportiert. Ebenfalls zu Christi Himmelfahrt, volkstümlich "Vatertag" genannt, machen sich (junge) Männer gerne mit dem Planwagen zu einer zünftigen Landpartie durch die aufblühende Natur auf. Die Planwagen-Gespanne sind oftmals urig anzuschauen, bestehen zumeist aus einer landwirtschaftlichen Zugmaschine und einem Anhänger, der mit Sitzbänken und Tischen ausgestattet ist.

"Grundsätzlich gelten für Planwagenfahrten die straßenrechtlichen Regelungen für die Fahrerlaubnis, die Zulassung und Verkehrssicherheit", darauf weist Harald Pütz, Leiter des Straßenverkehrsamtes des Rhein-Sieg-Kreises, hin. Damit das (Mit-)Fahren für alle Beteiligten zu einem Vergnügen wird und bleibt, ist es wichtig zu wissen, dass der Fahrer des Planwagens grundsätzlich eine entsprechende Fahrerlaubnis und gegebenenfalls zusätzlich einen Personenbeförderungs-Schein benötigt.


29.04.2016 - Baumaßnahmen, Technik, Verkehr

Neue Fahrgast-Informationsanzeiger nun im Testbetrieb

"Dynamischer Informationsanzeiger" am Busbahnhof in Neunkirchen - das Bussymbol zeigt an, daß das Fahrzeug gerade an der Haltestelle steht

Im Zuge der Anlegung des neuen Busbahnhofs in Neunkirchen - etwas großstädtisch auch "ZOB" (Zentraler Omnibus-Bahnhof) bezeichnet - wurden auch elektronische Fahrgast-Informationen geplant. Jeweils zwei Anzeigetafeln sollten im Bereich des Busbahnhofes und parallel an den beiden Bushaltestellen im Zentrum von Seelscheid installiert werden. Mitte dieser Woche wurden die Tafeln nun in Betrieb genommen, wenn auch ein Laufband den Service noch als "Testbetrieb" ausweist und auf die aushängenden Fahrpläne verweist.

Die "Dynamischen Informationsanzeiger", so die Bezeichnung des Herstellers, übermitteln funkgesteuert die Liniennummern, die Fahrtziele und Abfahrtszeiten der bis zu drei (Seelscheid) beziehungsweise fünf (Neunkirchen) nächsten Abfahrten, dazu die aktuelle Uhrzeit. Weiterhin gibt es ergänzende Informationen. Nicht nur Sehbehinderte können sich die Anzeigen auch vorlesen lassen, ein Tastendruck am Mast reicht aus. Der Testbetrieb zeigt, daß vierstellige Liniennummern (Beispiel "SB56" für die Schnellbus-Linie) derzeit noch nicht sonderlich leserlich angezeigt werden (Foto unten).

Mehr als 100.000 Euro wurden für die vier Anzeigetafeln investiert, von denen die Gemeinde einen Eigenanteil von rund 16.000 Euro trägt, die restlichen 85 Prozent stammen aus Fördermitteln. Im Falle des Neubaus des Busbahnhofs in Neunkirchen war die Aufstellung der Anzeiger zwingend, um die gesetzlichen Vorgaben der Barrierefreiheit zu erfüllen. (cs)


28.04.2016 - Veranstaltungen, Freizeit

Niederwennerscheid lädt zum diesjährigen Garagenflohmarkt

Eine Information des Bürgerverein Niederwennerscheid :  Der Bürgerverein Niederwennerscheid organisiert für den 30. April (Samstag) in der Zeit von 14 bis 19 Uhr einen Garagen-Flohmarkt im Ort. Auf dem Dorfplatz in der Mitte des Ortes (Wennerscheider Straße, an der Schulbushaltestelle) werden Straßenpläne verteilt. Die Häuser, die beim Garagenflohmarkt mitmachen, sind auch durch Luftballons deutlich gekennzeichnet. Der Bürgerverein Niederwennerscheid bewirtet alle Schnäppchenjäger auf dem Dorfplatz mit Kaffee und Kuchen. Weitere Informationen auf  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.niederwennerscheid.de .


28.04.2016 - Wirtschaft, Umwelt

'RSAG-Schadstoff-Mobil' steht in Seelscheid und Pohlhausen

Am morgigen Freitag besteht die monatlich angebotene Möglichkeit, Abfallstoffe mit umweltgefährdenden Eigenschaften vor Ort einer ordnungsgemäßen Entsorgung zuzuführen. Das Sammel-Fahrzeug der 'RSAG' kommt zu diesem Zweck über die Mittagszeit von 10 Uhr bis 13 Uhr nach Seelscheid, Standort wird der Josef-Lascheid-Platz am Ehrenmal sein. Nach einem Platzwechsel wird es am Nachmittag zwischen 14.30 Uhr und 18 Uhr auf dem P+R-Parkplatz zwischen der B 56 und der B 507 nahe Pohlhausen zu finden sein. (cs)


28.04.2016 - Schulen, Kulturelles, Soziales, Veranstaltungen

Gute-Laune-Benefizkonzert in der 'Franziskus-Schule'

'Zaiten-Pfeiffer' - (Fotos : 'Franziskus-Schule')

Eine Information der 'Franziskus-Schule' :  Als Gute-Laune-Benefizkonzert am Samstag, den 23. April war es angekündigt - und tatsächlich, die 'Zaiten-Pfeiffer' und 'Minsche wie mir - Der Chor' verstanden es auf Anhieb, die Zuhörer mitzureißen und zu begeistern !  Der frühere Gemeindesaal im "Haus Seelscheid" wurde zum ersten Mal seit fast zehn Jahren wieder für eine öffentliche Veranstaltung genutzt. Der ganze Saal klatschte im Rhythmus mit, sang und schunkelte. Die Spannbreite der Lieder reichte vom Mittelalter bis in die Heutezeit. Heiteres, Besinnliches, Frivoles und natürlich Kölsche Tön waren vertreten.

Es machte Sängern, Musikern und Publikum gleichermaßen viel Spaß, so dass man sich auch nach drei Stunden Darbietungen kaum voneinander trennen mochte. In einer kurzen Pause zur Halbzeit konnte man sich ein bisschen stärken mit leckeren Brezeln und frischen Getränken, um auch die Stimmen wieder etwas zu "ölen". Neben den 50 Musikern hatten circa 100 Zuhörer den Weg in den frisch renovierten großen Saal gefunden. Damit war der Saal fast bis auf den letzten Platz gefüllt und der Förderverein der 'Franziskus-Schule' plant für nächstes Jahr bereits den Umbau zu einer größeren Aula.

Nach dem Konzert war auch die Spendenbox mit 755 Euro gut gefüllt und so konnte Christoph Nigg jeweils 377,50 Euro an den 'Verein zur Förderung der Franziskus-Schule' und ebenfalls 377,50 Euro an die 'Neunkirchen-Seelscheider Tafel' als Spende aus dem Benefizkonzert weitergeben.


'Minsche wie mir - Der Chor'


27.04.2016 - Wirtschaft, Sport

Die 'Aquarena' sucht neue Trainer/innen für den Kursbereich

Eine Information der Gemeindewerke :  Die 'Aquarena' in Neunkirchen-Seelscheid sucht neue Trainer/innen im Kursbereich. Du bist sportbegeistert, fitnesserfahren und motivierst die Menschen in Deiner Umgebung, Sport zu machen ?  Dann ist der Fitnesstrainer vielleicht Deine neue Leidenschaft ?  Les Mills und die 'Aquarena' in Neunkirchen veranstalten ein Casting, um neue Kurstalente zu entdecken und Euch bei den Schritten zum Kursleiter behilflich zu sein. Du liebst Les Mills-Kurse ? Teste, ob du das Zeug dazu hast, auf der Bühne zu stehen :  Samstag, 30. April, ab 12 Uhr in der 'Aquarena Fitness & Wellness', Prälat Lewen-Straße 5, Neunkirchen. Informationen und Anmeldung unter Telefon 02247 / 916980 oder  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailinfo(at)aquarena-online.de .


27.04.2016 - Vereine, Sport, Personen

Vorstandswahlen beim 'Tennis-Club Rot-Weiß Neunkirchen'

von links nach rechts : Beate Steinbach, Peter Waletzko, Bernd Schlieperskötter, Annegret Waletzko - (Foto : 'Tennis-Club Rot-Weiß Neunkirchen')

Eine Information des 'Tennis-Club Rot-Weiß Neunkirchen' :  Am Sonntag, den 24. April hatte der Vorstand des 'Tennis-Club Rot-Weiß Neunkirchen' seine Mitglieder zur ordentlichen Mitgliederversammlung 2016 eingeladen. Zahlreiche Vereinsangehörige folgten dem Aufruf und fanden sich im Clubhaus ein. Neben umfangreichen Berichterstattungen rund um die sportlichen und gesellschaftlichen Ereignisse des vergangenen Jahres und um die Belange der Clubanlage standen turnusmäßige Neuwahlen einiger Vorstandsposten an.

Der langjährige 1. Vorsitzende Bernd Schlieperskötter stellte sich zur Wiederwahl und wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt. Nach elf Jahren Vereinsarbeit als Geschäftsführerin wurde Sylvia Ziegenfuß mit großem Dank verabschiedet. Ihre Nachfolge tritt Petra Henn an. Torsten Stamm wurde zum 1. Sportwart gewählt. Diese Position wurde bislang von Ingrid Eiserfey bekleidet. Sie übernimmt nun die Aufgaben des 2. Sportwartes von Karsten Kreiskott, der nach vier Jahren nicht mehr für das Amt zur Verfügung stand. Weiterhin hat Petra Hofius nach vier Jahren die Arbeit als Jugendwartin niedergelegt. Ab sofort wird Anja Heppekausen hier tätig werden. Für das große Engagement der beiden dankte der Vorstand herzlich.

Für Ihre 40-jährige Mitgliedschaft wurden Annegret und Peter Waletzko sowie Beate Steinbach geehrt !  Eigentlich sollte nach Ende der Mitgliederversammlung der Spielbetrieb auf den Tennisplätzen offiziell eröffnet werden, doch das Wetter machte einen Strich durch die Rechnung. Dem Regen, Hagel und Schnee zum Trotz wurde dennoch der Grill angefeuert und die Clubmitglieder stärkten sich an frisch Gebratenem, mitgebrachten Salaten und Kuchen. In gemütlicher Runde fand der Nachmittag seinen Ausklang ... und Tennis spielen ist hoffentlich auch bald möglich !  Herzlichen Dank an alle Mitwirkenden.


27.04.2016 - Vereine, Sport, Personen

Mitgliederversammlung des 'TSV Seelscheid' mit Ehrungen

Manfred Frings (links) mit Thomas Krumm - (Foto : 'TSV Seelscheid')

Eine Information des 'TSV Seelscheid' :  Die diesjährige Mitgliederversammlung des 'TSV Seelscheid' am 18. April begann für die teilnehmenden Mitglieder mit einer Überraschung. Trotz engem Terminplan nahm sich unsere Bürgermeisterin, Nicole Sander, die Zeit, über die aktuelle Situation der Unterbringung der geflohenen Menschen in unserer Gemeinde zu informieren und damit auch über die weitere Belegung der Turnhalle an der Breite Straße. Der Wegfall der Hallenkapazität ist für den Trainings- und Turnierbetrieb des 'TSV Seelscheid' ein gravierendes Problem, das mit viel Planungsaufwand der ehrenamtlichen Vorstände und Flexibilität der Trainer/innen, Übungsleiter/innen und Mitglieder zwar aufgefangen wird, aber auch noch viele zu lösende Schwierigkeiten aufwirft.

Die Mitgliederversammlung entlastete die Rechnungsprüfer und den amtierenden Vorstand, bestätigte neu gewählte Abteilungsleiter und genehmigte den Haushaltsplan 2016. 2002 übernahm Manfred Frings, geplant für lediglich ein Jahr, das Amt des Vorsitzenden. Es wurde ein "langes Jahr". Nach 14 Jahren als Vorsitzender übergab er diese Aufgabe an den neu gewählten Vorsitzenden Thomas Krumm. Manfred Frings und Horst Hartmann als 1. und 2. Stellvertreter sowie der Schatzmeister Wolfgang Perscheid ergänzen mit ihrem Wissen und Erfahrungen das Vorstands-Team. Neu hinzugekommen ist Angelika K. Nickelsburg als Geschäftsführerin.

Thomas Krumm bedankte sich im Namen des 'TSV' bei Manfred Frings für sein jahrelanges Engagement als Vorsitzender und bei seiner Frau Petra Frings für deren Toleranz und Unterstützung. Die versammelten Mitglieder freuten sich, dass Manfred Frings den ihm angetragenen Ehrenvorsitz annahm. 70 Jahre aktive Mitgliedschaft, wenn das kein Anlass zur Ehrung ist !  Der neue Vorsitzende Thomas Krumm ehrte Hermann Buchholz für seine langjährige Mitgliedschaft. Weiterhin wurde Erhard Sträßer für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Erhard Sträßer ist auch mit 83 Jahren immer noch aktiver Sportler in unserer Abteilung Fußball. Sascha Schröter, Mitglied in unserer Abteilung Basketball, wurde für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt.


25.04.2016 - Kulturelles, Jugend, Wirtschaft, Veranstaltungen

Autorenlesung für Kinder am 'Welttag des Buches'

(Fotos : Frank Kremer)

Zum "Welttag des Buches" am 23. April veranstaltete die  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterBuchhandlung Krein  in Neunkirchen eine Lesung mit dem Kölner Kinderbuchautor Christian Tielmann, der sein neues Kinderbuch "Kurz & Klein - Wo klemmts ?" vorstellte. Die Eintrittsgelder kommen dem Kinderschutzbund Neunkirchen-Seelscheid zugute. Die Lesung fand in den gemütlichen Räumen der Buchhandlung statt.

Christian Tielmann brachte mit seinen lustigen Geschichten um die beiden Handwerker Kurz und Klein nicht nur die vielen Kinder zum Lachen. So bauten Kurz und Klein zum Beispiel den Motor einer Waschmaschine in eine kaputte Vanilleeis-Maschine ein, um dem Eisverkäufer das Geschäft zu retten. Was daraus wurde, kann man sich schon denken ...

Christian Tielmann, Jahrgang 1971, ist ein prominenter, in Köln lebender Autor, der bereits mehr als 80 Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht hat. Zu seinen bekanntesten Werken gehört die sehr erfolgreiche "Max"-Serie im Pixi-Format bei 'Carlsen'. Seine Werke wurden mehrfach ausgezeichnet und bislang in 20 Sprachen übersetzt.


Buchhändlerin Paulina Fischer mit dem Autor Christian Tielmann


Mit freundlicher Unterstützung von :


Stand : 03.05.2016

Anzeige

Aktuelles Angebot
Ortsverein Marienfeld

Anzeige

Aktuelles Angebot
Baumschule Roth
Jetzt ist Zeit für den fachgerechten Gehölz- und Baumschnitt. Unsere Spezialität: Obstbaumschnitt

Anzeige

Aktuelles Angebot
Andreas Rosauer - Zimmerer, Dachdecker, Klempner

Anzeige

Aktuelles Angebot
N. Müller GmbH


Offizielle Homepage der Gemeinde :
Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.nk-se.de

Terminvorschau :

05.05. - 08.05.

Mehrtagesfahrt in die Südeifel mehr

05.05. - 09.05.

Kirmes in Neunkirchen mehr

05.05.

Familien-Wandertag in Pohlhausen mehr

07.05.

Tagesfahrt "Auf den Spuren von Peter Paul Rubens" nach Köln mehr

08.05.

26. "Frühlingsfest" in Neunkirchen mehr

09.05.

Wartung von Bänken, Hütten und Stegen im Bereich Seelscheid mehr

12.05.

Halbtagesfahrt zum Landtag nach Düsseldorf mehr

14.05.

Pfingstfest des 'Quartett-Verein Eischeid' mehr

15.05.

Pfingstfest des 'Quartett-Verein Eischeid' mehr

17.05.

Vortrag mit Diskussion "Sicherheitstipps für den Alltag" mehr

25.05.

Autorenlesung von Isabella Archan aus "Tote haben kein Zahnweh" mehr

26.05.

Aufführung "Die amerikanische Päpstin" im 'Theater Haus Birkenried' mehr

27.05.

Aufführung "Die amerikanische Päpstin" im 'Theater Haus Birkenried' mehr

27.05.

Kabarett mit Rainer Pause und Norbert Alich - "Früchte des Zorns" mehr

28.05.

Tagesfahrt zum "Golddorf" Thier bei Wipperfürth mehr

30.05.

14. Jazz-Session in Seelscheid mehr

06.06.

Jour fixe der 'Senioren-Union' mehr

07.06.

Blutspendetermin in Seelscheid mehr

07.06.

Sitzung des Verwaltungsrates der Gemeindewerke mehr

08.06.

Sitzung des Haupt- und Finanz- Ausschusses mehr

09.06.

Sitzung des Bau-Ausschusses mehr

10.06.

Lichtbilder-Vortrag "Parkomanie - Welt als Park" mehr

10.06.

Mundart-Gesang mit 'Antweiler, Graf & Co.' mehr

11.06.

"Frühjahrsputz" im Bicester-Park in Seelscheid mehr

19.06.

3. "Seelscheider Sommer" mit verkaufsoffenem Sonntag mehr

(Alle Termin-Angaben ohne Gewähr. Eine vollständige Übersicht mit weiteren Infos finden Sie in der Menueleiste oben unter 'Termine'.)


Banner much-heute.de Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel



Gastronomie


Dienstleistung



Freizeit


Gesundheit


Handwerk