Navigation überspringen


Mittwoch, 19. Dezember 2018

Standortnavigation

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterVeranstaltungskalender lokal

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterVeranstaltungskalender regional

Aktuelle Nachrichten

17.12.2018 - Polizeimeldungen

Täter nach 12 Einbruchsdelikten anhand DNA-Spur ermittelt

Im niederrheinischen Kleve konnte die Identität eines Einbrechers ermittelt werden, dem vier Einbrüche in Kevelaer im November 2017 zur Last gelegt werden. Der Abgleich aufgefundener DNA-Spuren habe einen Treffer in der Datenbank gegeben. Seine Spuren hatte er aber auch bei acht weiteren Einbrüchen zwischen November 2017 und Oktober 2018 im Raum Mönchengladbach, in Bergisch Gladbach, Overath und auch Neunkirchen-Seelscheid hinterlassen. Bei den Einbrüchen wurden Bargeld, Schmuck und technische Geräte im Gesamtwert von rund 50.000 Euro erbeutet. Gegen den 34-jährigen Mann aus Albanien wurde ein Untersuchungs-Haftbefehl beantragt. (cs)


17.12.2018 - Baumaßnahmen, Verkehr, Kreisverwaltung, Gemeindeverwaltung

Dreisbachbrücke Ohmerather Straße wird im Winter erneuert

Der Bachdurchlass unter der Ohmerather Straße von der Südseite aus gesehen

Bereits vor mehr als vier Jahren wurde die Sanierungs-Bedürftigkeit des Bachdurchlasses unter der Ohmerather Straße nahe Ingersau festgestellt. Die Planungen zur Ersetzung des teilweise verrosteten Maulprofils aus Wellstahl gegen ein Betonbauwerk mit einem rechteckigen Profil sind auch schon knapp drei Jahre alt. Um ein zwischenzeitliches Einknicken des Durchlasses zu vermeiden, war 2016 eine Beschränkung des höchstzulässigen Fahrzeug-Gewichtes auf der Ohmerather Straße zwischen der Straße 'Zur Bröl' (B 507) und dem Weiler Ohmerath mit 24 Tonnen ausgeschildert worden.

Nun kündigt das Straßenverkehrsamt des Rhein-Sieg-Kreises die zeitweise Sperrung der Ohmerather Straße zum Neubau der Überführung des Dreisbachs an. Der Sperrbereich umfaßt den 500 Meter langen Abschnitt zwischen der Einmündung in die Bundesstraße 507 und dem Abzweig zur Hausnummer 16 der Ohmerather Straße. Der Beginn der Bauarbeiten ist auf den 7. Januar 2019 terminiert. (cs)


17.12.2018 - Vereine, Veranstaltungen

'Männergesangverein Söntgerath' mit Rück- und Ausblick

Stand auf dem Weihnachtsmarkt - (Foto : 'MGV Söntgerath')

Eine Information des 'Männergesangverein Gemütlichkeit Söntgerath' :  Zunächst einmal herzlichen Dank an die freundlichen Autofahrer, die die "Empfehlungsschilder" "Durchfahrt verboten" und "Parkverbot" missachtet haben und unseren Standplatz auf dem Weihnachtsmarkt zugeparkt hatten. Der "Sabotageversuch" hat aber leider nicht funktioniert. Pünktlich zum Weihnachtsmarkt-Beginn waren unsere Buden aufgebaut und betriebsbereit. So konnten sich unsere Gäste an leckeren Reibekuchen, Putensteaks und Champignons erfreuen. Es war ein toller Weihnachtsmarkt bei superschönem winterlichem Wetter. Der weißen Weihnacht steht demnach nichts entgegen.

Nach Silvester haben wir noch ein besonderes Schmankerl für Sie bereit. Besuchen Sie uns am 6. Januar um 17 Uhr in der Pfarrkirche 'Sankt Margareta' in Neunkirchen zum "Drei-Königs-Konzert". Erleben Sie ein schönes Chorkonzert mit dem 'Männergesangverein Wohlfarth', 'Gemischter Chor Bröleck', Kirchenchor Hermerath, 'Quartett-Verein Eischeid', 'Männergesangverein Söntgerath' und unseren Solisten Ulrike Menkhoff-Gallasch, Maurizio Götz und Hans-Josef Solbach. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Peter van der Wyst


16.12.2018 - Gemeindeverwaltung, Baumaßnahmen, Gesellschaft

Rückbau der Flüchtlingsunterkunft in Kotthausen begonnen

Die Containeranlage in Kotthausen, im Vordergrund die Flächen der abgebauten Sanitär-Container - (Foto : rhein-sieg.info)

Eine Information der Gemeindeverwaltung :  Am Dienstag, 11. Dezember rückte bereits in den frühen Morgenstunden ein Transportunternehmen in der Ortschaft Kotthausen an. Zielort war die Straße 'Neuer Weg"'. Das Unternehmen hatte den Auftrag, die Sanitär-Container an der dortigen Flüchtlingsunterkunft abzuholen.

Im November 2016 war die Flüchtlingsunterkunft in Kotthausen in Betrieb genommen worden. Dort lebten zeitweise bis zu 47 Flüchtlinge zusammen. Der Standort war von Beginn an als temporäre Unterbringungs-Möglichkeit für eine Dauer von maximal drei Jahre vorgesehen. Es bestand deswegen auch nur ein befristetes Baurecht bis zum 31.12.2019. Aufgrund der allgemein rückläufigen Flüchtlingszahlen wird die Unterkunft in Kotthausen bereits jetzt schon nicht mehr benötigt. Die Gemeinde entschied deswegen, mit dem Rückbau zu beginnen.

Bei den abgebauten Modulen handelte es sich um Sanitär-, Wasch- und Bürocontainern, die seinerzeit von der Bezirksregierung Köln für die Erstaufnahme-Einrichtung in Neunkirchen (auf dem Gelände der Firma 'Thurn') zur Verfügung gestellt wurden. In Folge der Auflösung der Erstaufnahme-Einrichtung ließ die Gemeinde, in Absprache mit der Bezirksregierung, die Container unmittelbar nach Kotthausen versetzen und komplettierte damit die dortigen Wohncontainer. Die Module wurden der Gemeinde während der Nutzungszeit in Kotthausen mietfrei überlassen. Die Gemeinde hatte ausschließlich die Bewirtschaftungskosten zu tragen.

Die abgebauten Module gibt die Bezirksregierung nun an eine andere Kommune weiter. Der Transport erfolgt von Kotthausen aus direkt an den neuen Standort. Für die derzeit noch in Kotthausen verbliebenen Wohncontainer gibt es bereits interessierte Abnehmer. Diese zeigten außerdem Interesse an weiteren Containereinheiten, die aktuell noch am Standort Hochhausen stehen. Auch diese Flüchtlingsunterkunft ist für eine befristete Nutzungszeit vorgesehen und wird ebenfalls aktuell bereits schon nicht mehr benötigt. Sofern sich die Gemeinde und die Kaufinteressierten einigen werden, könnte zeitnah auch der Rückbau der Flüchtlings-Unterkunft in Hochhausen beginnen.


Die leerstehende Containeranlage bei Hochhausen - (Foto : rhein-sieg.info)

Aktuell leben 257 Flüchtlinge, Asylsuchende sowie anerkannte Asylberechtigte in der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid. Hiervon haben 138 Personen zwischenzeitlich die Anerkennung als Asylberechtigte erhalten und sind aufgrund einer Wohnsitzauflage zunächst verpflichtet in der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid wohnen zu bleiben. 119 Personen werden aktuell durch das Sozialamt der Gemeinde betreut. Hiervon sind 52 Personen Kinder und Jugendliche, 44 Personen Männer ab 18 Jahre und 23 Personen Frauen ab 18 Jahre.


16.12.2018 - Kirchliches

Einnahmen und Spenden für die Orgel von 'Sankt Margareta'

von links nach rechts : Friedhelm Koch, Marlies Müller-Reuter, Pfarrer Martin Wierling, Gerti Klein und Helmut Meng auf der Orgelempore - (Fotos : Gast)

Eine Information des katholischen Pfarramts 'Sankt Margareta' :  Auf dem Kirchplatz vor 'Sankt Margareta' herrschte schon am frühen Samstagmorgen reges Treiben; rund 200 frisch geschlagene Christbäume suchten am dritten Adventswochenende einen Besitzer. Kirchenvorstand und der 'Verein der Freunde und Förderer der Musik in der Pfarrgemeinde Sankt Margareta' verkauften eifrig die Bäume sowie zahlreiche Flaschen des beliebten Orgelweins, um zur Finanzierung der neuen 'Walker-Merten-Orgel' beizutragen.

Zuvor hatten die Fördervereins-Mitglieder Gerti Klein und Marlies Müller-Reuter mit ihrem Vorsitzenden Friedhelm Koch eine Spende von 1.200 Euro für die Orgel an Pfarrer Martin Wierling und den geschäftsführenden Kirchenvorstands-Vorsitzenden Helmut Meng übergeben. Die Summe setzte sich aus Mitgliedsbeiträgen des rund 30-köpfigen Vereins - neue Mitglieder werden gerne aufgenommen - und verschiedene Spenden, etwa des Gospelchors 'Sound ’n' Spirit' und des 'Freundeskreises der Älteren', zusammen. "Damit sind wir auf dem Weg der Orgelfinanzierung wieder ein kleines Stückchen weitergekommen", dankte Pfarrer Wierling.


15.12.2018 - Polizeimeldungen, Verkehr

PKW-Fahrer unter Drogeneinfluss in Wolperath angehalten

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Ein 24-Jähriger aus Neunkirchen-Seelscheid wurde in der vergangenen Nacht auf Samstag gegen 1.15 Uhr in der Hennefer Straße im Rahmen einer Verkehrskontrolle angehalten. Bei dem BMW-Fahrer ergaben sich Anzeichen für den Konsum von Betäubungsmitteln. Ein Drogenvortest verlief positiv auf Cannabis. Eine Blutprobe wurde entnommen und die Weiterfahrt untersagt.


15.12.2018 - Veranstaltungen, Kulturelles, Schulen

'Rejoice ! A child is born' - Adventskonzert der Chöre am AK

Eine Information des 'Antoniuskolleg' :  Am Dienstag, den 18. Dezember präsentieren die Chöre des Antoniuskollegs Neunkirchen um 18.30 Uhr ihr drittes Adventskonzert. Dazu laden die vier Chorklassen der Stufen 5 und 6 sowie die Sängerinnen und Sänger der Schulchöre "D'AKchor" und "D'AKchörchen" ganz herzlich in die Aula der Schule ein.

Die Zuhörer erwarten adventliche und weihnachtliche Lieder unterschiedlichster Herkunft und Gattung. So deckt das Konzert unter dem Motto "Rejoice - A child is born !" eine breite Spanne von Klassik bis Pop, vom traditionellen Lied bis zum Swing-Stück ab. Für die Begleitung der ein- bis vierstimmigen Lieder der 114 Sängerinnen und Sänger der Chorklassen sowie der 38 Sänger/innen von "D'AKchor" und "D'AKchörchen" konnten Dagmar Häck (Piano) und Constantin Recker (Piano und Percussion) gewonnen werden.

Wir freuen uns, Sie am 18. Dezember um 18.30 Uhr in der Aula des Antoniuskollegs begrüßen und auf das nahende Weihnachtsfest einstimmen zu dürfen. Der Eintritt ist frei. Um eine Spende für die weitere Chorarbeit wird gebeten.
Brita Recker und Janine Christgen 
(Chorleitung)


14.12.2018 - Veranstaltungen, Kulturelles, Freizeit, Vereine

Neunkirchener Weihnachtsmarkt ohne offene Geschäfte

Der Neunkirchener Weihnachtsmarkt mit der beleuchteten Kirche 'Sankt Margareta' in einem der Vorjahre

Am bevorstehenden Wochenende präsentiert sich Neunkirchen wieder besonders weihnachtlich. Wie üblich zum dritten Advent wird der zweitägige Weihnachtsmarkt im Ortszentrum veranstaltet. Das Budendorf aus rund 50 Holzhäuschen auf dem Marktplatz und in den Straßen zu Füßen der Pfarrkirche 'Sankt Margareta' ist längst aufgestellt und wird am Samstag und Sonntag mit Leben gefüllt. Zum 29. Mal bieten mehrheitlich örtliche Händler, Vereine, Schulen und Kindergärten saisonal passende Artikel und Leckereien - zum Mitnehmen oder direkten Verzehren - an.

Geöffnet ist der Weihnachtsmarkt am Samstag von 16 bis 21 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Zur Unterhaltung der Jüngeren tragen ein Kinderkarussell und ein Märchenzelt bei, in dem die Lesepaten des 'Freundeskreis Buch und Kunst' winterliche und weihnachtliche Geschichten vorlesen. Zwei Mal am Samstag und drei Mal am Sonntag führt die veranstaltende Werbegemeinschaft mit Unterstützung des Kirchenchors 'Cäcilia' Neunkirchen eine Tombola durch, zu der Einzelhändler, Dienstleister und Handwerker Sachpreise und Einkaufsgutscheine in Wert von mehr als 6.000 Euro beigesteuert haben. Der Lospreis beträgt 1 Euro, der Erlös wird für den Betrieb der Weihnachtsbeleuchtung verwandt.

Musik gibt es auf der Bühne am Rande des Marktplatzes - am Samstag mit Schülern der Gesamtschule (16 Uhr), den 'Höötche' (17.30 Uhr) und dem Gospelchor 'Good News' aus Seelscheid (19 Uhr). Am Sonntag folgt auf den Besuch des Nikolaus per Kutsche (12 Uhr) und einen Auftritt der "Zumba-Kids" des 'TSV Seelscheid' (12.30 Uhr) Musik von der 'Bigband Antoniuskolleg' (14 Uhr), der Formation 'Echt Jood - Mixed up' (15.30 Uhr), dem 'Quartett-Verein Eischeid' (16 Uhr) und noch einmal den 'Höötche' (17 Uhr).

Anders als in den Vorjahren wird es aber keinen verkaufsoffenen Sonntag parallel zum Weihnachtsmarkt geben. Die Dienstleistungs-Gewerkschaft 'ver.di' hatte - wie vielerorts - zum Schutz der Angestellten eine Einstweilige Verfügung beim Verwaltungsgericht Köln erwirkt, nach der eine allgemeine Ladenöffnung am Sonntag untersagt ist. Die später zu erwartende Entscheidung in der Hauptsache dürfte kaum anders ausfallen, da die in Frage kommenden Geschäfte nicht im Veranstaltungsbereich des Marktes liegen, was ein entscheidendes Kriterium darstellt. Auf den Weihnachtsmarkt selbst hat das Verbot keinen Einfluß. (cs)


14.12.2018 - Vereine, Verkehr, Veranstaltungen

Der Bürgerbus fährt von Seelscheid zum Weihnachtsmarkt

Eine Information des 'Bürgerbus Neunkirchen-Seelscheid' :  Am 15. und 16. Dezember findet der Weihnachtsmarkt in Neunkirchen statt. Wie in jedem Jahr, fährt der Bürgerbus Neunkirchen-Seelscheid an beiden Tagen kostenlos von Seelscheid nach Neunkirchen und wieder zurück. An beiden Tagen fährt der Bus nicht nach Linienplan. Alle Haltestellen sind Bedarfshaltestellen. Sie rufen lediglich die Fahrdienstleitung unter der 02247 / 303480 an - mindestens 30 Minuten vor Ihrem Abfahrtwunsch - und warten an den bekannten Haltestellen.

Der Bus hat nur acht Sitzplätze und keine Stehplätze. Bei Überbelegung fährt der Bus eine zusätzliche Tour. Für die Rückfahrt nach Seelscheid ist es erforderlich, sich direkt beim Fahrer oder wieder beim Fahrdienstleiter anzumelden - mit den schönsten Eindrücken vom Weihnachtsmarkt in Neunkirchen. Den Fahrplan mit den genauen Abfahrtzeiten finden Sie nachfolgend :


13.12.2018 - Veranstaltungen, Vermischtes, Kirchliches

Weihnachtsbaumverkauf an 'Sankt Margareta' in Neunkirchen

Eine Information der Pfarrgemeinde 'Sankt Margareta' Neunkirchen : "Mal schnell einen Weihnachtsbaum kaufen" wollte ein junger Familienvater im vergangenen Dezember auf dem Kirchplatz in Neunkirchen. Dort bieten seit einigen Jahren Kirchenvorstand und 'Freunde und Förderer der Musik in Sankt Margareta' Tannenbäume an. Der junge Mann kam dann aber doch nicht ganz so schnell wieder nach Hause, denn erstens war die Auswahl bei bester Beratung riesig und zweitens traf er eine befreundete Familie, mit der er dann noch auf eine Tasse Kaffee blieb.

Das nämlich ist das Besondere am Weihnachtsbaum-Samstag an der Kirche :  Die Stammkunden schätzen nicht nur Auswahl und Qualität bei den Bäumen aus der Region, sondern auch eine gemütliche Pause im Vorweihnachtsstress bei Glühwein, leckeren Plätzchen, Kaffee und herzhaften Brötchen. Der Erlös kommt der neuen Orgel in der Kirche zugute, die in diesem Jahr ihren musikalischen Einstand gegeben hat.

Wer noch ein Weihnachtsgeschenk benötigt, kann beim "Orgelwein" fündig werden, es gibt drei Sorten zur Auswahl. Die Sonder-Gutsabfüllungen für die "Margareten-Orgelweine" stammen von einem kleinen Weinbau-Familienbetrieb. In Monzel im Moseltal inmitten von großen Weinbergen liegt das Familienweingut Karl Veit. Seit 1948 widmen die Familie sich mit Leidenschaft dem klassischen Handwerk der natürlichen Weinherstellung. Dabei legt die Winzerfamilie großen Wert auf Naturbelassenheit, Nachhaltigkeit und Qualität.

Termin ist am Samstag, 15. Dezember, von 8 Uhr bis 14 Uhr.


12.12.2018 - Veranstaltungen, Kulturelles, Vereine

Adventskonzerte des 'MGV Seelscheid' am Wochenende

(Foto : 'MGV Seelscheid')

Eine Information des 'MGV Seelscheid' :  Fast drei Konzerte singt der MGV am dritten Adventswochenende 2018. Quasi zur Einstimmung und gute Tradition geworden ist der Nachmittags-Auftritt im Evangelischen Altenheim in Seelscheid, wo die Sänger einen Querschnitt aus den Abendprogrammen singen. Anschließend stärkt man sich bei Kaffee und Kuchen gemeinsam mit den Bewohnern für die beiden weiteren Konzerte.

Schon um 18 Uhr am gleichen Samstag, 15. Dezember, folgt das Konzert in der Evangelischen Dorfkirche in Seelscheid. Das Programm umfasst neben klassischen deutschen Weihnachtliedern und Beethoven-Stücken auch Lieder in sardischer und englischer Sprache. Einige Stücke singt der Chor, wie immer unter der Leitung von Mark Rosenthal, zum ersten Mal. Am Klavier begleitet wieder der Bonner Pianist Sebastian Hohberg. Und natürlich gibt es zusätzlich einige bekannte Lieder auch zum Mitsingen für das Publikum.

Das gleiche Programm können Sie am Sonntag, 16. Dezember, ab 17 Uhr in der Katholischen Kirche 'Sankt Georg' ebenfalls in Seelscheid hören. Der Vorverkauf läuft noch bei den Filialen der Geldinstitute und Optiker  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterBobka  in Seelscheid sowie bei der  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterBuchhandlung Krein  in Neunkirchen. Allerdings ist das Konzert am Samstag quasi ausverkauft. Circa 20 Karten für den Sonntag sind noch verfügbar. Es lohnt sich also nachzufragen.


12.12.2018 - Verkehr, Kreisverwaltung, Gemeindeverwaltung

Straßenverkehrsamt beschildert Gefahrenstelle in Wolperath

Eine Information der Gemeindeverwaltung :  Der Kurvenbereich der Hennefer Straße (L 352) in der Ortslage Wolperath wird vorübergehend in beide Fahrtrichtungen mit der Verkehrszeichen-Kombination "Gefahr bei Nässe" ausgeschildert werden. Aufgrund mehrere Verkehrsunfälle wurde der Bereich kürzlich von einer Verkehrskommission begutachtet.

Dabei wurden Fahrbahnschäden im sogenannten "Kurvenscheitel" festgestellt. Die durchgeführte Griffigkeitsmessung wies zwar noch zulässige Werte auf, dennoch können Verkehrsteilnehmer - insbesondere bei Nässe - in der Kurve schnell die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlieren.

Der 'Landesbetrieb Straßenbau NRW' hat entsprechende Fahrbahnsanierungs-Maßnahmen angekündigt. Bis zu deren Umsetzung bleiben die Gefahrenzeichen aufgestellt, um die Verkehrsteilnehmenden entsprechend zu sensibilisieren. Nach den Sanierungsarbeiten wird die Beschilderung wieder entfernt werden.


12.12.2018 - Vereine, Kulturelles, Veranstaltungen

'Kölsche Weihnacht' in Seelscheid weckte Erinnerungen

(Fotos : 'BMC Mohlscheid')

Eine Information des 'Bergischer Männerchor Mohlscheid' :  Weihnachtliche Lieder und Texte op Kölsch, der Besuch vom Nikolaus sowie von Frank-Peter Neu un Fründe, das gemeinsame Singen von Advents- und Weihnachtliedern und das Angebot aus der Küche prägten unsere "Kölsche Weihnacht" am 9. Dezember im vollbesetzten Saal vom  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterGasthof Röttgen . Unseren Gästen hat diese Variante unseres traditionellen Herbstkonzertes sehr gut gefallen. Denn - nur still sitzen und zuhören war gestern, aktives Einbinden und Mitmachen ist die Zukunft !

Und aktiv eingebunden haben wir unsere Gäste bei dieser Kölschen Weihnacht, die den Charakter eine musikalische Zeitreise von Sankt Martin bis zum "Heiligen Abend" hatte. Denn bei den gemeinsam gesungenen Liedern wie zum Beipiel "Sankt Martin ritt durch Schnee und Wind", "Lasst uns froh und munter sein" oder "Alle Johr, oh Wunder, kütt et Chrestuskind" wurden Erinnerungen wach an die eigene Kindheit :  Das Finden von Süßigkeiten im geputzten Schuh zu Sankt Barbara, dem spannenden und manchmal für uns Kinder ängstlichen Erwarten des Nikolauses, der ab und zu seinen finsteren Gesellen mitbrachte und an die die für uns Kinder endlos vorkommende Zeitspanne voller Erwartungen bis zum "Heiligen Abend".
Joachim P. Freyer


12.12.2018 - Vereine, Soziales

Der Nikolaus kam zur Überraschung nach Scherpemich

(Foto : Norbert Schwalm)

Eine Information der 'Bürgerstiftung Seelscheid' :  Der Besuch des Nikolaus ist immer eine besondere Überraschung. Im Dorfhaus Scherpemich wurde er sehnsüchtig von Klein und Groß erwartet und hatte natürlich neben vielen Belobigungen süße Sachen im Gepäck.Die Bürgerstiftung Seelscheid wurde hingegen nicht vom Nikolaus beschenkt, sondern vom Reibekuchen-Team der Dorfgemeinschaft Scherpemich, das nach den Sommerferien drei Mal seine berühmten "Rivkoochen" zu Gunsten der Bürgerstiftung gebacken hat.

Wie auch bei der vorhergehenden Aktion im Frühjahr herrschte so ein großer Andrang, dass wir aus dem Erlös des Reibekuchen-Backens einen Scheck in Höhe von 900 Euro entgegennehmen konnten. Ganz herzlichen Dank sagen wir dem Reibekuchen-Team, das für uns alle diese leckeren "Rivkoochen" gebacken hat und sich somit auch für die Zwecke der Bürgerstiftung einsetzt.
Ute Baum


12.12.2018 - Vereine, Vermischtes, Baumaßnahmen

Der Dorfplatz von Pohlhausen hat seine Telefonzelle zurück

Wer in den Sommermonaten durch Pohlhausen ging oder fuhr, dem fiel vermutlich auf, daß etwas Liebgewonnenes fehlte. Auf dem Dorfplatz am zentral gelegenen Zusammentreffen von Heckenhof-, Kleinfeld- und Nußbaumstraße fehlte der Farbtupfer, der längst zu einem kleinen "Wahrzeichen" des Ortsteils geworden war : die britische rote Telefonzelle, die hier als Schaukasten des örtlichen Verschönerungsvereins diente.

Der Hintergrund Ihres Verschwindens aber war ein durchaus positiver, denn sie wurde schlicht überarbeitet. Jürgen Seefeldt, in Pohlhausen beheimatet, hatte die Zelle in seiner Troisdorfer Firma für Industriemontagen aufwendig restauriert. Seit einigen Wochen steht sie wieder an ihrem angestammten Ort und erstrahlt in frischer Farbe. Mit einem kleinen Umtrunk weihte der Verschönerungsverein "seinen" generalüberholten Mittelpunkt des Dorfplatzes nun Anfang Dezember ein.

Bei der Zelle in typischem Rot handelt es sich nicht um eines der historischen Modelle der Serien "K2" oder "K6", an die man bei britischen Telefonzellen zuerst denkt. Es ist ein jüngeres Modell, das sogenannte "K8", von dem seit 1968 rund 11.000 Stück im Vereinigten Königreich aufgestellt worden waren. Es unterscheidet sich insbesondere durch die ungeteilten Glasflächen auf drei Seiten und die schlichtere Dachform von den berühmten Vorgängern.

Nach Neunkirchen-Seelscheid gekommen war die Telefonzelle noch vor der Jahrtausendwende als Geschenk der englischen Partnerstadt Bicester. Zunächst, so war zu erfahren, war sie danach im gemeindlichen Bauhof gelagert worden, bis sie ihren festen Standort auf dem Dorfplatz von Pohlhausen fand. An die Partnerschaft mit Bicester erinnert auch ein blaues Hinweisschild mit den Sternen der EU-Flagge, das im Inneren der Zelle zu sehen ist. (cs)


11.12.2018 - Vereine, Sport, Freizeit, Personen

Weihnachtlicher Jahresabschluss bei den Tanzsportfreunden

Michael Pump mit Dieter Lehmann - (Foto : 'Tanzsportfreunde Seelscheid')

Eine Information der 'Tanzsportfreunde Seelscheid' :  Einen Jahresrückblick in adventlicher Umgebung feierten die Tanzsportfreunde Seelscheid in der festlich geschmückten Aula der Grundschule Seelscheid mit einem reichhaltigen kulinarischen Angebot. In fröhlicher Runde verlebten wir gemeinsam einen schönen Abend. Da das Buffet komplett in Eigenregie zusammengestellt war, konnten wir von vielen verschiedenen Leckereien naschen. Und damit auch immer wieder was reinpasste, legten wir zwischenzeitlich natürlich eine heiße Sohle aufs Parkett.

Die Pausen nutzte der Vorsitzende Michael Pump für einige ganz besondere Ehrungen :  Dieter Lehmann, seit 1995 als Mitglied und im Jahr 2002 auch als Gründungsmitglied der Tanzsportfreunde Seelscheid, begleitete den Verein bis März diesen Jahres als Schatzmeister und war und ist immer mit einer helfenden Hand dabei. Für seinen langjährigen Einsatz wurde er mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet.

Ebenfalls als Gründungsmitglieder und seit 1993 dabei sind Edith und Joachim Stech, die neben ihrer Trainertätigkeit auch immer noch in weiteren Funktionen für den Verein tätig waren. Des weiteren wurden Petra und Jürgen Laux geehrt. Auch sie sind seit 1993 als Mitglieder dabei und ebenfalls Gründungsmitglieder der 'TSF'. In verschiedenen Ämtern waren und sind die Beiden für den Verein immer ansprechbar und Jürgen gestaltet seit einigen Jahren unseren Jahresrückblick mit Fotos und passender Musik. Alle Jubilaren danken wir ganz herzlich für ihren Einsatz im Verein und hoffen, dass wir noch lange gemeinsam unserem Hobby nachgehen können.

Sie haben auch mal wieder Lust zum Tanzen ?  Dann sprechen Sie uns an oder kommen einfach zu den Trainingszeiten vorbei ( Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.tanzsportfreunde-seelscheid.de
 ). Auch Anfänger sind herzlich willkommen. Wir tanzen einfach zum Spaß und ohne Leistungsdruck.


08.12.2018 - Wetter, Feuerwehr

Leichter Sturm brachte Laubbaum bei Mohlscheid zu Fall

Schon am Donnerstagabend hatte der 'Deutsche Wetterdienst' eine einfache Warnung vor Sturmböen herausgegeben. Auch wenn diese wie zu erwarten mäßig ausfielen, kam es im Gemeindegebiet am Freitagabend (07.12.) gegen 19.20 Uhr zu einem Feuerwehreinsatz. Am Ortsausgang von Mohlscheid, auf der zum Hof Scherpekotten führenden Straße 'Am Bergwerk' war eine stattliche Buche aus einem kleinen Wäldchen quer über die Straße geschlagen. Als Kollateralschaden war ein Zaun zu beklagen. Durch den Einsatz der Motorsäge war die Durchfahrt nach Scherpekotten innerhalb weniger Minuten wieder frei. Auch für das Wochenende ist weiterhin mit Sturmböen der Stärke 2 bis 4 zu rechnen, so die Meteorologen. (cs)


07.12.2018 - Polizeimeldungen

Handtasche aus PKW gestohlen, Tatverdächtige ermittelt

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Am Donnerstagabend (06.12.) gegen 21.30 Uhr winkten Passanten eine Polizeistreife auf der Hauptstraße in Neunkirchen heran, weil sie einen PKW mit eingeschlagener Seitenscheibe festgestellt hatten. Auf dem Gehweg war ein weißer Skoda geparkt, bei dem die Scheibe der Beifahrertür eingeschlagen worden war. Die Besitzerin des Autos konnte schnell ermittelt werden. Sie gab an, dass sie unter dem Sitz eine Handtasche mit Inhalt versteckt hatte. Die graue Handtasche mit persönlichen Dokumenten, Bankkarten und Schlüsseln war gestohlen worden.

Die Beamten sichteten die Videoüberwachungs-Anlage, die auf den Eingangsbereich eines Geschäftes gerichtet ist. Darauf waren zwei verdächtige Personen zu sehen, die sich mutmaßlich an dem PKW zu schaffen gemacht hatten. Eine der Personen, eine 19-jährige Neunkirchen-Seelscheiderin, konnte anhand der Videoaufzeichnung identifiziert werden. Die Beamten suchten die Wohnanschrift auf und trafen dort neben der Verdächtigen auch ihren 34-jährigen Begleiter an.

In der Wohnung wurden die Handtasche und die leere Geldbörse aus dem aufgebrochenen Auto gefunden. Den restlichen Inhalt hatten die beiden Tatverdächtigen auf dem Heimweg in angrenzenden Gebüschen "entsorgt". Da der 34-jährige gebürtige Kölner keinen festen Wohnsitz hat, wurde er vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern derzeit noch an.


06.12.2018 - Gemeindeverwaltung, Politik, Finanzen

Gemeinderat beschloß Grund- und Gewerbesteuer-Erhöhung

Anders als in den vergangenen Jahren wird die Höhe der Hebesätze der gemeindlichen Realsteuern (Grundsteuer / Gewerbesteuer) für 2019 nicht erst mit der Verabschiedung und der Genehmigung des Haushaltes im kommenden Jahr rechtswirksam. Um vier gleich hohe Ratenzahlungen zu ermöglichen, hat die Verwaltung dem Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung eine separate Hebesatz-Satzung vorgelegt, die auf diese Weise unabhängig von der erst im Mai 2019 zu erwartenden Genehmigung des Haushalts in Kraft tritt.

Nach der vom Gemeinderat einstimmig verabschiedeten Satzung wird die Grundsteuer B für bebaute und unbebaute Grundstücke im Jahr 2019 von 645 Prozent um 5 Prozentpunkte auf 650 Prozent ansteigen, was einer realen Erhöhung von 0,78 Prozent gleichkommt. Die Gewerbesteuer wird ebenfalls um 5 Prozentpunkte von 506 auf 511 Prozent angehoben. Hier entspricht die Steigerung demnach 0,99 Prozent. (cs)


06.12.2018 - Verkehr, Recht, Gemeindeverwaltung, Kreisverwaltung

Einhellige Kritik an neuer Fahrradführung in Neunkirchen

Verhüllte Schilder am Czernichów-Platz, dem Kreisverkehr im Norden von Neunkirchen

Das Neunkirchener Ortsbild wirkt an manchen Stellen immer noch, als wäre Verpackungskünstler Christo tätig geworden. Nach der im Oktober erfolgten Verhüllung aller Gebotsschilder, die Fahrradfahrern auf der Ortsdurchfahrt beidseitig die Benutzung der Gehwege erlaubten, verbleiben die weißen, grauen und blauen Foliensäcke noch bis zum Ende einer längeren Testphase (wir berichteten).

Nun gab Bürgermeisterin Nicole Sander im Rahmen der jüngsten Sitzung des Gemeinderates bekannt, daß es "körbeweise" Rückmeldungen aus der Bevölkerung gebe. Die Bürger/innen wollten zurück zur alten Regelung, sie würden sich beim Radfahren auf der Fahrbahn bedroht fühlen. Es lägen bislang nur negative Resonanzen vor, es sei kein einziger Brief dabei gewesen, der die neue Situation positiv bewerte.

Die Gemeinde ist jedoch weder der Ideengeber, noch der richtige Adressat für die kritischen Stimmen. Die Verantwortung für die Verkehrsführung liegt nämlich beim Straßenverkehrsamt des Rhein-Sieg-Kreises. Daher würden alle Zuschriften an die zuständige Stelle weitergereicht. Es stelle sich die Frage an das Straßenverkehrsamt, ob an der neuen Regelung festgehalten werden solle, insbesondere, da eine vergleichbare Maßnahme bald auch für den Seelscheider Ortskern bevorstehe. (cs)


04.12.2018 - Schulen, Veranstaltungen

Tag der offenen Tür der Gesamtschule mit gutem Besuch

(Foto : Gesamtschule Neunkirchen-Seelscheid)

Eine Information der Gesamtschule Neunkirchen-Seelscheid :  Ein breites Beratungs- und Mitmachangebot, musikalische Darbietungen und eine bunte Tombola wurden den Besuchern beim diesjährigen Tag der offenen Tür geboten. Bevor die Grundschüler sich mit ihren Familien in den offenen Klassenräumen verteilten, wurden alle nach einer Ansprache von Herrn Himpeler durch die Klasse 6d, unter der Leitung von Herr Schmit, musikalisch begrüßt. Danach präsentierte der Darstellen und Gestalten-Kurs des siebten Jahrgangs, unter der Leitung von Frau Sander, wie "Rhythmus aus der Schultasche" klingen kann.

Profile und andere Unterrichtsinhalte :  Die Sportangebote, in Form von Bewegungsspielen und Volleyball, spiegelten nur einen geringen Anteil an Möglichkeiten unseres Sportprofiles wieder, während Musikinstrumente zahlreich ausprobiert werden konnten und das Können der Musikschüler gezeigt wurde. Experimentieren war wieder sehr beliebt, aber nicht nur naturwissenschaftliche Experimente, sondern auch Geschichte zum Mitmachen oder das Arbeiten an der Globus-Werkstatt. Auch das Kreativprofil durfte sich über eine Menge Zulauf beim Kerzengießen freuen.

Ab der fünften Klasse kommen immer mehr neue Unterrichtsfächer dazu. Somit war Konzentration im Technikraum beim Umgang mit der Säge angesagt. In der Küche wurde dieses Jahr ordentlich aufgetischt und so zauberten die Schülerinnen und Schüler in Hauswirtschaft ein verblüffendes Buffet. Bei den "Franzosen" konnte man leckere Crêpes essen, wohin gegen die "Spanier" mit Bingo und "Schiffe versenken" mit spanischen Zahlen und Verben lockten. Altbekannte Unterrichtsfächer wie Mathematik und Deutsch wurden mit Brüchen zum Darstellen und Anfassen beziehungsweise einer Gedichts-Werkstatt interessant gestaltet. Es wurden viele weitere Unterrichtsprojekte präsentiert.

Vielfältiges Beratungs- und Förderangebot :  Die Schule präsentierte stolz ein breites Beratungsangebot am Tag der offenen Tür. Nicht nur für die zukünftigen Fünfer war dieser Tag interessant, sondern unter anderem auch für unsere potentiellen Oberstufen-Schülerinnen und -Schüler. Diese konnten sich individuell vom Beratungsteam der gymnasialen Oberstufe beraten lassen und gezielte Fragen stellen. Auch im Bereich der Förderung blieben keine Fragen offen, da es Beratungsstände zur Inklusion und zur individuellen Förderung gab.

Schüler des zehnten Jahrgangs haben die "Schüler helfen Schülern"-Nachhilfe ins Leben gerufen und standen ebenfalls für Fragen zu Verfügung. Darüber hinaus stellten auch unsere Schulsozialarbeiter ihre vielfältigen Beratungskonzepte vor und waren vor Ort, um Fragen zu beantworten. Ebenfalls konnten Eltern sowie Schülerinnen und Schüler beim Stand des "Stubo-Teams" sich in Bezug auf den beruflichen Werdegang beraten lassen und bekamen Einblicke, was für vielfältige Möglichkeiten bestehen.

Förderverein und Schulpflegschaft aktiv :  Mit Unterstützung der Eltern konnte wieder ein großes Angebot an Speisen und Getränken vom Förderverein angeboten werden. Hiermit möchten wir uns für die großzügigen Spenden und Hilfsangebote herzlich bedanken.

Informationsbedarf der Eltern gedeckt :  Rund um die Themen Einschulung, Schulabschluss und Bustransfer konnten sich die Eltern an Schautafeln informieren und in persönlichen Gesprächen mit der Schulleitung Fragen klären, sodass Unsicherheiten beseitigt und Klarheit geschaffen werden konnte. Das Schülersprecherpaar und die Schülervertretung gaben bereitwillig Auskunft über Räume und wo sie zu finden sind. Zwar sind die Türen nun nicht mehr für alle offen, jedoch kann man sich auf der Homepage der Gesamtschule oder beim Schulleiterteam weiterhin über unsere Schule informieren. Bis bald, wir freuen uns auf euch.
Tobias Dick, Lehrer

Schulpartnerschaft :  Am Samstag, 15. Dezember, wird dann im Rahmen eines kleinen Festakts die Schulpartnerschaft mit dem College Saint Pierre aus der Partnergemeinde Les Essarts gefeiert.
Alfred Himpeler, Schulleiter


04.12.2018 - Vereine, Soziales

Traktorfreunde spendeten an das Kinderhospiz in Olpe

Traktorfreundin Esther Pfeiffer (rechts) übergibt den Spendenscheck im Beisein von Vereinsmitgliedern an Martha Lehman - (Foto : 'Traktorfreunde Draach op de Aaß')

Eine Information der 'Traktorfreunde Draach op de Aaß' :  Die Traktorfreunde "Draach op de Aaß" wollen die Einnahmen aus dem Kaffee- und Kuchenverkauf, die bei ihrem traditionellen Treckertreffen in Lohmar-Breidt zusammengekommen sind, an verschiedene Einrichtungen spenden. Am Sonntag (02.12.) fand die erste Spendenübergabe beim Tag der offenen Tür im 'Kinder- und Jugendhospiz Balthasar' in Olpe statt. Die Anregung, in diesem Jahr das 'Kinderhospiz Baltasar' zu berücksichtigen, kam von Esther Pfeiffer, die Mitglied bei den Traktorfreunden ist und die als Kinderkrankenschwester für die Betreuung der todkranken Kinder in diesem Hospiz mitverantwortlich ist

Esther Pfeiffer hatte dann auch die ehrenvolle Aufgabe, den Spendenscheck über fünfhundert Euro an die Pressereferentin des Hospizes zu übergeben. Ein Abordnung der Traktorfreunde konnte sich anschließend bei einem Rundgang ein Bild von der Einrichtung machen, in der unheilbar erkrankte Kinder und Jugendliche in den letzten Tagen ihres jungen Lebens begleitet werden. Die hellen und lichtdurchfluteten, liebevoll eingerichteten Räume und nicht zuletzt die freundlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Einrichtung, vermitteln den Besuchern eine wohltuende Heiterkeit. Von dieser Stimmung profitieren auch die Kinder, die hier mit ihren Eltern und Angehörigen betreut werden.

Erst beim Betreten des Abschiedsraums, in dem Eltern die letzten Stunden und Minuten mit ihrem sterbenden Kind verbringen, weicht die Heiterkeit. Hier wird den Besuchern plötzlich bewusst, wo sich gerade befinden. Im wunderschön angelegten Garten der Einrichtung drehen sich zahllose bunte Windräder, auf deren Flügeln die Namen der verstorbenen Kinder geschrieben wurden, um nicht vergessen zu werden.

Da es in unmittelbarer Umgebung von Lohmar kein Kinderhospiz gibt, kommt die Einrichtung in Olpe im Bedarfsfall auch Kindern und Eltern aus unserer Region zugute. Weil die Kinderhospizarbeit zu fünfzig Prozent über Spenden finanziert werden muss, wurde die Spende der Traktorfreunde dankbar entgegengenommen.


04.12.2018 - Vereine, Personen, Kirchliches

Sechs Sänger für gesamt 205 Jahre Sängertätigkeit geehrt

Die Chor-Vorsitzende Marlies Müller-Reuter (links) und Pfarrer Martin Wierling (3. von links) mit den Urkunden der abwesenden Jubilare und den Jubilaren Annetraud Schlösser, Ute Richartz, Ursula Ostermeier und Roswitha Böhnert (von links nach rechts) - (Foto : Gast)

Eine Information des Kirchenchors 'Cäcilia' Neunkirchen :  Für langjährige Treue zum Chor konnten beim Patronatsfest des Kirchenchors 'Cäcilia' Neunkirchen sechs Sänger geehrt werden. Seit zehn Jahren gehört Roswitha Böhnert dem Kirchenchor an, Ute Richartz, Annetraud Schlösser und Ursula Ostermeier seit 25 Jahren. Auf 50 Jahre bringt es Hans-Josef Schulz und seit 70 Jahren gehört Bernhard Schmitz dazu. Aus gesundheitlichen Gründen konnten die beiden Herren ihre Auszeichnungen nicht persönlich beim 'Cäcilienfest' entgegennehmen. Den anderen dankten Präses Pfarrer Martin Wierling und die Chor-Vorsitzende Marlies Müller-Reuter für "Ihren wertvollen Einsatz".

Vier Jahre lang kümmerte sich Ute Richartz als Vorsitzende um die Belange des Chores, Ursula Ostermeier versieht schon seit vielen Jahren die Aufgaben einer Notenwartin und Roswitha Böhnert engagiert sich als Schriftführerin. Sie wurde 2008 bei einem Kirchenvorstands-Ausflug angeworben. Annetraud Schlösser hatte bereits in einem Frauenchor gesungen, bevor sie 1993 zum Kirchenchor kam; Ursula Ostermeier hatte den Kirchenchor beim Singen auf dem Marktplatz erlebt und sich gedacht : "Das könnte dir auch Spaß machen." Ute Richartz war über ihre Mutter in der Metzgerei angeworben worden. Sie nahm all ihren Mut zusammen und folgte der Einladung zur Probe. Bereut hat sie es - wie auch die übrigen Jubilarinnen - bis heute nicht.

Hans-Josef Schulz war Karnevalsprinz, als er im Karneval den Kirchenchor kennenlernte. Der gefiel ihm so gut, dass er beschloss : "Da mache ich auch mit." Ein weiser Entschluss. Denn im Chor lernte er seine Frau Doris kennen. Bernhard Schmitz folgte 1948 als 18-Jähriger seinem Bruder Alois in den Kirchenchor. Der Chor wurde seine zweite Familie und er war stets da, wenn gesungen wurde oder bei Veranstaltungen Hilfe gebraucht wurde. Lange Jahre unterstützte er zusätzlich die Schola bis ihn zuletzt die Kraft verließ. Im Herzen bleibt er dem Chor verbunden.


04.12.2018 - Schulen, Gesundheit, Veranstaltungen

Aktion der SV des 'Antoniuskolleg' zum Welt-Aids-Tag 2018

(Fotos : 'Antoniuskolleg')

Eine Information des 'Antoniuskolleg' :  Aus Anlass des Welt-Aids-Tages am 1. Dezember hatte sich die Schülervertretung (SV) des Antoniuskollegs eine ganz besondere Aktion ausgedacht. Der Welt-Aids-Tag dient dazu, Solidarität mit Menschen zu fördern, die mit dem HI-Virus infiziert sind oder an der Immunschwäche-Krankheit Aids leiden. Auf diese Weise sollen Diskriminierung und gesellschaftlicher Ausgrenzung entgegengewirkt werden.

Die SV des AK nahm den weltweiten Aktionstag zum Anlass, auf die Krankheit und ihre Folgen, aber auch die Verantwortung des Einzelnen im Zusammenleben mit Betroffenen aufmerksam zu machen. Die Schüler/innen hatten unter der Leitung von SV-Lehrerin Stephanie Thiemermann gemeinsam rund 800 der charakteristischen roten sogenannten "Aids-Schleifchen" gebastelt und verteilten diese am Eingang der Schule sowie in der Pausenhalle an Mitschüle/iinnen wie Lehrer/innen.

Da der Welt-Aids-Tag traditionell auf dem 1. Dezember liegt, dieser 2018 jedoch auf einen Samstag fiel, wurde die Aktion kurzerhand am Freitag vorher umgesetzt. Die Resonanz war riesig und die rote Schleife wurde auch am AK zum unübersehbaren Symbol für Toleranz und gegen Vorurteile. Es gab fast niemanden, der sie sich nicht an die Kleidung geheftet hatte !  Die Hoffnung ist also nicht unbegründet, dass die aktuelle Schülergeneration maßgeblich dazu beiträgt, die Stigmatisierung von HIV-Infizierten und Aids-Kranken in unserer Gesellschaft zu beenden !

Im "Haus Malta" war ein Info-Stand aufgebaut, an dem man sich über die Infektion und ihre Folgen informieren sowie für die Aids-Hilfe spenden konnte. Gleichzeitig erinnerten die SV-Schüler rund um die Schülersprecher/innen Emilie Kaufner, Fabio Thevis (beide Q2) sowie Lucas van Kesteren (Q1) und Henrik Detzner (EF) an die zentrale Bedeutung, weltweit Zugang für alle Menschen zu Prävention und Versorgung zu schaffen. Info-Material gab es für jeden kostenlos zum Mitnehmen.
Sebastian Patt


04.12.2018 - Veranstaltungen, Kunst, Vereine

Kunsthistorischer Vortrag zum Thema Surrealismus

Eine Information des 'Freundeskreis Buch und Kunst' :  Der 'Freundeskreis Buch und Kunst Neunkirchen-Seelscheid' lädt ein zum Vortrag von Dr. Westfehling "Was ist Surrealismus ?". Er findet am Freitag, dem 7. Dezember, um 19.30 Uhr in der Begegnungsstätte "Alte Schule" in Neunkirchen, Schulstraße 1, statt. Die Kosten betragen für Mitglieder 5 Euro, für Gäste 10 Euro.


Mit freundlicher Unterstützung von :


Stand : 17.12.2018

Anzeige

Aktuelles Angebot
N. Müller GmbH

 

Online-Shops :
(externe Links)

Anzeigen

 

Bauklötze, Holzbausteine, Holzspielzeug
 

Terminvorschau :

19.12.

Volleyball-Jugendturnier und -"Glühweinturnier" in Seelscheid mehr

06.01.

"Drei-Königs-Konzert" in Neunkirchen mehr

12.01.

Karnevalistischer Abend in Pohlhausen mehr

18.01.

Autorenlesung des Sachbuchautors Jürgen Elvert in Neunkirchen mehr

19.01.

44. Karnevals-Sitzung des 'Komitee Blau-Weiß Neunkirchen' mehr

19.01.

"Karneval einmal klassisch - Opus 17 - Karneval noch einmal klassisch" in Seelscheid mehr

19.01.

"Karneval einmal klassisch - Opus 17 - Karneval noch einmal klassisch" in Seelscheid mehr

25.01.

Kabarett mit Rainer Schmidt - "Däumchen drehen" in Seelscheid mehr

26.01.

"Karneval einmal klassisch - Opus 17 - Karneval noch einmal klassisch" in Seelscheid mehr

28.01.

32. Jazz-Session in Seelscheid mehr

07.02.

Blutspendetermin in Neunkirchen mehr

09.02.

"Karneval einmal klassisch - Opus 17 - Karneval noch einmal klassisch" in Seelscheid mehr

12.02.

Blutspendetermin in Seelscheid mehr

23.02.

"Karneval einmal klassisch - Opus 17 - Karneval noch einmal klassisch" in Seelscheid mehr

24.02.

31. Kinderkarnevals- Sitzung des 'SC Germania Birkenfeld' in Neunkirchen mehr

24.02.

"Karneval einmal klassisch - Opus 17 - Karneval noch einmal klassisch" in Seelscheid mehr

02.03.

Karnevalszug in Seelscheid mehr

02.03.

Karnevalszug in Pohlhausen mehr

04.03.

Rosenmontagszug in Wolperath und Neunkirchen mehr

18.03.

33. Jazz-Session in Seelscheid mehr

19.03.

Blutspendetermin in Seelscheid mehr

06.05.

34. Jazz-Session in Seelscheid mehr

17.05.

Open Air-Konzert von 'Köbes Underground' im Gewerbegebiet Much-Bitzen mehr

24.06.

35. Jazz-Session in Seelscheid mehr

27.09.

3. Neunkirchen-Seelscheider Seniorenmesse mehr

(Alle Termin-Angaben ohne Gewähr. Eine vollständige Übersicht mit weiteren Infos finden Sie in der Menueleiste oben unter 'Termine'.)


Offizielle Homepage der Gemeinde :
Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.nk-se.de


Banner much-heute.de Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel



Gastronomie


Dienstleistung



Freizeit


Gesundheit


Handwerk