Navigation überspringen


Standortnavigation

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

13.09.2018 :

Rückblick auf die Ferienfreizeit des Pfarrverbands

Eine Information des Pfarrverbands Neunkirchen-Seelscheid :  Auch in diesem Jahr haben sich wieder 50 Kinder und Jugendliche sowie 13 Betreuer auf den Weg ins Ungewisse gemacht. Es stand eine Woche voller Spiel, Spaß und Action auf dem Programm. Da wir in die Berge fahren, ist die Wettersituation nicht immer berechenbar und eine große Überraschung für alle Beteiligten. Nicht nur für einige Teilnehmer war es die erste Ferienfreizeit, auch sind in diesem Jahr neue Betreuer dabei gewesen, welche die Freizeit in der Vergangenheit als Teilnehmer miterlebt hatten.

Wie gewohnt starteten der Bus und unser Begleitfahrzeug pünktlich Richtung Österreich. Während der Hinfahrt waren schnell neue Kontakte geknüpft und die Zimmer eingeteilt, sodass alle sehnsüchtig und mit knurrenden Mägen nach einer problemlosen Fahrt das erste Abendessen erwarteten. Nach dem Abendessen wurden die Zimmer bezogen und eine kleine Nachtwanderung als erste Erkundung des Ortes gemacht, nach der alle müde und zufrieden in ihre Betten fielen.

Am ersten Tag stand direkt einiges auf dem Programm. Zuerst wurde die Gruppe aufgeteilt. Die eine Gruppe fuhr zum Badesee und zum Klettersteig, während die andere sich für eine Schnitzeljagd versammelte. Am Abend wurde im Wald gegrillt, wofür zuerst Feuerholz gesucht werden musste. Danach wurde lecker gegessen und mit Stockbrot war der "Nachtisch" perfekt. Mit einer anschließenden Fackelwanderung ging es dann in Richtung Bett.

Am Morgen des folgenden Tages wurden die Gruppen des Vortages getauscht. Die einen gingen Klettern und die anderen beschäftigten sich mit der Schnitzeljagd. Im Anschluss an das Mittagessen stand etwas Kultur auf dem Programm. Wir besuchten eine Kupferzeche, die tief im Berg gelegen ist, wodurch es dort einige Grad kälter war als draußen. Nach vielen interessanten Informationen ging es am Abend zur Entspannung in die bekannte "Therme Amadé".

Am nächsten Tag stand das große Highlight der Fahrt an. Es ging zum Rafting auf die Mur. Auch hier wurde die Gruppe in zwei Hälften eingeteilt. Während die einen sich in die Fluten stürzten, stand für die anderen ein freier Nachmittag am Haus auf dem Programm. In Altenmarkt konnten Besorgungen im Dorf erledigt oder Armbänder in verschiedenen Farben als Erinnerung an die Woche geflochten werden. Nachmittags ging es dann für die zweite Gruppe zum Raften. Am Abend hatten wir ein ganz besonderes Programm. Ein Zimmer, die großen Jungs, hatte sich bereiterklärt, für einen Abend die Rolle der Betreuer zu übernehmen und haben für alle eine Spiele-Olympiade organisiert. Dafür ein riesen Dankeschön an alle Bewohner des Zimmers 105.

Nach einer ruhigen und erholsamen Nacht gab es ein spätes Frühstück. Denn es stand die große Wanderung an. Für den Großteil der Gruppe ging es bei bestem Wetter hoch zur Gamskogelhütte. Für die Teilnehmer, die große Freude am Wandern hatten, wurde eine größere Tour angeboten, die sich hoch auf den Lackenkogel bis zum Gipfelkreuz zog. Am Ende des Tages waren alle erschöpft, aber zufrieden wieder am "Haus Veronika" angekommen, wo uns ein spanischer Themenabend erwartete. Nachdem das sehr leckere, aufwendige Buffet geplündert worden war, stand nun für alle ein freier Abend an. Das Ende der Woche kam leider schon in großen Schritten näher.

Der Donnerstag begann mit einem gemütlichen Stadtbummel durch Salzburg. Abends wurde am Haus gegrillt und anschließend die Kirche in Altenmarkt besucht. Dort hielt Pastor Wierling, der uns für ein paar Tage besucht hatte, einen Abendgottesdienst. Er erklärte uns nicht nur die Kleidung eines Pastors, sondern gestaltete die Messe auch zusätzlich sehr ansprechend und bezog alle Teilnehmer mit ein. Ein paar der Teilnehmer dienten sogar während der Messe. Im Namen des Betreuerteams, ein großes Dankeschön an Pastor Wierling.

Der vorletzte Tag, der Freitag, sollte wieder sehr actionreich werden. Wir besuchten nicht nur den Badesee, sondern es ging auch in drei Kleingruppen zum Mountaincart. Da sich die Teilnehmer in der Woche so vorbildlich verhalten haben, machten wir noch einen spontanen Abstecher zu einer Sommerrodelbahn. Abends stand noch ein Beauty- und Entspannungsabend auf dem Programm, bis dann die letzte Nacht im "Haus Veronika" anbrach.

Nun war er da, der letzte Tag. Nach dem Frühstück hieß es schließlich Zimmer räumen und säubern. Als alle Taschen fertig gepackt und weggeräumt waren, ging es zum traditionellen Abschlussbesuch in die "Therme Amadé". Nach einem sehr schönen letzten Tag hieß es nach dem Abendessen und einem anschließenden Filmabend : Abschied nehmen vom "Haus Veronika". Die Rückfahrt verlief genauso problemlos wie die Hinfahrt, sodass die Kinder pünktlich in aller Früh wieder bei ihren Familien ankamen.

Jetzt bleibt uns nur noch eins zu sagen und das ist ein großes Dankeschön an alle !  Fangen wir an mit den Eltern, die uns ihre Kinder jedes Jahr anvertrauen und natürlich die Teilnehmer, die jedes Jahr mitfahren. Denn ihr macht die Fahrt zu dem, was sie ist, und tragt zu allen Erinnerungen und schönen Momenten während der Ferienfreizeit maßgeblich bei. Weiter geht es mit unseren Sponsoren, ohne die es keine Fahrt geben würde :  Dankeschön. Ein weiteres großes Dankeschön geht an die Firma Willms, die uns jedes Jahr den besten Busfahrer zur Seite stellt. Danke Manfred, dass du uns überall hinfährst. Ein weiters großes Dankeschön geht an die Pfarrverband Neunkirchen-Seelscheid, der uns unterstützt, wo er kann, und nochmals an Pastor Martin Wierling für die schöne Messe und den Besuch in Altenmarkt.

Das größte Dankeschön geht allerdings an das gesamte Team der Ferienfreizeit. Für die Planung, Organisation und Durchführung der gesamten Woche. Dankeschön gehen raus an Diana, Miriam, Kathrin, Daniela, Vera, Julia, Christina, Lena, Anna, Dominik, Daniel, Cornelius, Matthias und Karl. Wir sind alle ehrenamtlich aktiv und sind stolz darauf, dass die Ferienfreizeit das ist, was sie ist. Es ist viel mehr, als nur auf Teilnehmer aufzupassen.

Ihr wollt euch selbst ein Bild von der Ferienfreizeit machen ?  Besucht uns auf unserer Homepage  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.ferienfreizeit-nks.de  oder schreibt uns eine E-Mail :  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailinfo(at)ferienfreizeit-nks.de . Im nächsten Jahr fahren wir wieder in der letzten Ferienwoche der Sommerferien zu unserem bekannten Ziel nach Altenmarkt.
im Namen des Betreuerteams, Kai Henscheid


 


Banner much-heute.de Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel



Gastronomie


Dienstleistung



Freizeit


Gesundheit


Handwerk