Navigation überspringen


Mittwoch, 19. Februar 2020

Standortnavigation

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterVeranstaltungskalender lokal

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterVeranstaltungskalender regional

Aktuelle Nachrichten

17.02.2020 - Kreisverwaltung, Natur, Tiere, Recht

Ab dem 1. März gilt Schonzeit für Hecken und Gebüsche

Eine Information des Amtes für Umwelt- und Naturschutz des Rhein-Sieg-Kreises :  Wer vorhat, die Pflanzen in seinem Garten dieses Frühjahr in Form zu bringen, der sollte sich beeilen. Denn am 1. März beginnt die Schonzeit für Hecken und Gebüsche. Bis zum 30. September dürfen diese dann weder gerodet, noch abgeschnitten oder sogar zerstört werden.

Diese Schonzeit ermöglicht den heimischen Vögeln, Insekten, Säugetieren, Reptilien und Amphibien, die Hecken und Büsche zum Schutz aufzusuchen. Die Gehölze dienen ihnen dabei nicht nur als Schlaf- und Ruheplätze, sondern auch zur Aufzucht des Nachwuchses. Blätter, Knospen, Früchte und Samen der Pflanzen sind außerdem wertvolle Nahrungsmittel-Spender für die Tiere.

Während dieser Zeit sind nur behutsame Form- und Pflegeschnitte erlaubt, wie beispielsweise das Zurückschneiden der austreibenden Zweige. Ein maßvoller Rückschnitt kann auch erforderlich sein, wenn die Zweige und Blätter in Fußgängerwege oder Fahrbahnen hineinwachsen oder wenn an Ein- und Ausfahrten die Sicht in den Straßenraum versperrt wird.

"Hecken und Gebüsche sind die Lebensgrundlage für viele Vögel und andere Tiere", erklärt Rainer Kötterheinrich, Leiter des Amtes für Umwelt- und Naturschutz. "Auch beim erlaubten behutsamen Form- und Pflegeschnitt sollte stets vorsichtig geprüft werden, ob sich nicht ein bewohntes Nest im Gezweige verbirgt." In diesem Fall sollte der Rückschnitt erst nach der Brutzeit erfolgen. Wer aber zum "Kahlschlag" ansetzt, verstößt gegen das nordrhein-westfälische Landesnaturschutzgesetz und riskiert ein Bußgeld von bis zu 50.000 Euro.

Weitere Informationen zur Schonzeit für Hecken und Gebüsche erhalten Sie beim Amt für Umwelt- und Naturschutz des Rhein-Sieg-Kreises unter den Rufnummern 02241 / 133415 oder 132200.


16.02.2020 - Gemeindeverwaltung, Baumaßnahmen

Informationsveranstaltung zum Bebauungsplan Eischeid-Ost

Eine Information der Gemeindeverwaltung :  Die Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid lädt zu einer Informationsveranstaltung im Rahmen des Verfahrens "17. Änderung des Flächennutzungsplans sowie Aufstellung des Bebauungsplans Nummer 58 N Eischeid-Ost". Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich an diesem Abend über die Planungsabsichten eines ortsansässigen Unternehmens informieren. Dieses plant eine Erweiterung der Produktionsstätte sowie den Bau einer Kita. Die Infoveranstaltung findet am Dienstag (18.02.) um 18 Uhr im Ratssaal im Rathaus in Neunkirchen, 2. Obergeschoss, statt.


14.02.2020 - Verkehr, Wetter, Feuerwehr

PKW prallte im Wendbachtal gegen umgestürzten Baum

Einen späten Folgeschaden hat offenbar das Sturmtief "Sabine" vom vergangenen Wochenende am Donnerstag (13.02.) gegen 12.20 Uhr verursacht. Auf der Wennerscheider Straße zwischen Herrenwieser Mühle und Neunkirchen prallte ein Audi gegen einen Baum, der entwurzelt und auf die Straße gestürzt war. Der Autofahrer blieb unverletzt, an dem noch jungen Fahrzeug entstand jedoch erheblicher Sachschaden. Es war nicht mehr fahrbereit und mußte abtransportiert werden, die Feuerwehr räumte abgebrochenes Astwerk von Fahrbahn und Gehweg. (cs)


14.02.2020 - Verkehr, Baumaßnahmen

Vollsperrung der K 16 im Naafbachtal um 10 Tage verlängert

Die aufgrund von Baumfällarbeiten erfolgte Vollsperrung der Kreisstraße 16 zwischen der Gemeindegrenze bei Ingersaueler Mühle und der Kreisstraße 34 auf Lohmarer Stadtgebiet (wir berichteten am 11.02.) wird nicht wie zunächst seitens der Kreisverwaltung angegeben am morgigen Samstag (15.02.) aufgehoben. Heute wurde bekannt, daß die Sperrung im Bereich des Naafbachtals um zehn Tage bis Dienstag der übernächsten Woche (25.02.) verlängert wurde. (cs)


14.02.2020 - Schulen, Soziales

Spende zweier fünften Klassen des AK gegen das Vergessen

(Foto : privat)

Eine Information des 'Antoniuskolleg' :  Die Klassen 5a und 5e haben lange überlegt, für welche sozialen Zwecke sie ihre Einnahmen aus dem Verkauf auf dem Neunkirchener Weihnachtsmarkt verwenden sollen. Auf der Suche nach passenden Projekten wurden sie auf den Aufruf von Frau Jonas zur Mithilfe bei der Finanzierung einer Grabeinfassung aufmerksam. Das klang nach einer interessanten Sache.

So luden sie Frau Jonas, die als Integrationshelferin tätig ist, ins Antoniuskolleg ein und erfuhren von Milad, seiner Mutter, seinen beiden Schwestern und deren Schicksal. Schnell war klar, dass hier ein Teil ihres Geldes gut angelegt sein würde :  Milad floh 2015 mit seiner Familie vor Angst und Bedrohung aus Afghanistan und fand zunächst in der Turnhalle der 'Grundschule am Wenigerbach' in Seelscheid, dann in einer kleinen Wohnung in Neunkirchen ein neues Zuhause.

Als der Neunjährige im Sommer 2019 über Bauchschmerzen klagte, ging man zunächst von einer Lebensmittel-Unverträglichkeit aus. Da aber die Bauchschmerzen sich nicht besserten, wurde er stationär in die Kinderklinik Sankt Augustin aufgenommen. Bei weiteren Tests stellte sich heraus, dass er eine genetisch veranlagte Form von Krebs hatte, die kaum Chancen auf Heilung bot. Milad verstarb bereits in den Herbstferien 2019.

Die Mutter und die beiden Schwestern waren finanziell nicht in der Lage, sich für Milad eine angemessene Grabgestaltung leisten zu können. So konnte der Betrag von 200 Euro, den die Schüler und Schülerinnen Frau Jonas von ihrer Arbeit auf dem Weihnachtsmarkt in Neunkirchen überreichten, dazu beitragen, dass Milads Grab im Frühjahr (wenn die Wetterverhältnisse wieder besser sind) eine saubere Einfassung erhält.

Wir danken an dieser Stelle Frau Jonas, dass sie sich die Zeit genommen hat, uns so ausführlich von Milad, seiner Familie und ihren Lebensverhältnissen in Afghanistan zu erzählen. Nur wenn wir die Erinnerung an Menschen wachhalten und nicht in Gleichgültigkeit und Ignoranz verfallen, werden diese über ihren Tod hinaus nicht vergessen. Denn die Würde eines Menschen ist unantastbar, auch über dessen Tod hinaus.
Annette Schäfer und Martina Heller


14.02.2020 - Feuerwehr

Feuerwehr leistete Unterstützung bei Großbrand in Much

Zahlreiche Feuerwehr-Einheiten aus der Region waren am Dienstag (11.02.) bei einem Großbrand auf einer Hofanlage im Norden des Mucher Gemeindegebiets im Einsatz. Darunter waren auch Kräfte aus Seelscheid und Neunkirchen, die die örtliche Feuerwehr bei der Brandbekämpfung unterstützten. Insgesamt waren rund 120 Feuerwehrleute in den Löscheinsatz eingebunden. Obwohl das schnell vordringende Feuer großen Sachschaden verursachte, konnte noch Schlimmeres verhindert werden. Ein ausführlicher Bildbericht ist über das Mucher Nachrichten-Portal abrufbar :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.much-heute.de/b525.html


14.02.2020 - Vereine, Soziales, Kinder

Kinderschutzbund ruft zu ehrenamtlicher Betätigung auf

Eine Information des Kinderschutzbund Neunkirchen-Seelscheid :  Unser Angebot ist groß. Unser Engagement auch - trotzdem fehlt es manchmal an kleiner Unterstützung. Sich treffen und dabei noch Gutes tun bei "Stick, Strick und Schick" - dort wo alle Arten von Handarbeiten wirklich in die Hand genommen werden. Beim Vorlesen, beim Pate für ein ganz bestimmtes Projekt sein oder in den Ferien für ein paar Stunden. In einer lockeren Runde Gleichgesinnte treffen und den Kinderschutzbund unterstützen.

Vielleicht finden Sie sich in unserer Aufzählung nicht wieder. Dann haben Sie sicher eine ganz wundervolle Idee, die wir noch nicht hatten. Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf und lassen Sie uns wissen, wo Sie uns unterstützen möchten. Wir suchen Menschen, die sich im Ehrenamt engagieren. Bei freier Zeiteinteilung und bei unendlich vielen Möglichkeiten.

Und wenn es dann am Ende doch an Zeit fehlt, unterstützen Sie uns gerne als Mitglied. Unsere Projekte tragen sich auch durch die Mitgliedsbeiträge und durch Spenden. Wenn auch Sie hierzu beitragen möchten, werden Sie Mitglied. Eine Mitgliedschaft im Kinderschutzbund kostet lediglich 30 Euro im Jahr. Bitte informieren Sie sich unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.dksb.info  oder sprechen Sie uns an. Wir freuen uns über jede neue Idee, jedes neue Mitglied - oder über Ihre Spende !
Nicole-A. Zimmermann, PR-Beauftragte


13.02.2020 - Polizeimeldungen

Trickbetrug gescheitert, Bankangestellte schöpften Verdacht

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Eine 63-jährige Frau aus Neunkirchen-Seelscheid ist gestern (12.02.) von Mitarbeitern ihrer Hausbank davor bewahrt worden, 12.000 Euro an Trickbetrüger zu verlieren. Am Nachmittag meldet sich telefonisch eine männliche Person, die vorgab ein Verwandter zu sein, ohne seinen Namen zu nennen. Die 63-Jährige identifizierte den Mann fälschlicherweise anhand der Stimme als ihren zukünftigen Schwiegersohn, worauf der Unbekannte auch einstieg. Er schilderte, dass er beim Notar eine Eigentumswohnung erwerben wolle und als Anzahlung kurzfristig 38.000 Euro benötige.

Als gute Schwiegermutter sagte die 63-Jährige ihre Hilfe zu, könne kurzfristig jedoch nur 12.000 Euro zur Verfügung stellen. Der Trickbetrüger, der die Legende des mutmaßlichen Schwiegersohnes aufrechterhielt, wies sein Opfer an, umgehend zur Bank zu gehen und das Geld zu holen. Das Telefonat sollte sie jedoch nicht beenden, sondern nur den Hörer neben die Basisstation legen. Zudem sollte sie bei der Bank niemanden etwas darüber erzählen. Wenn Sie das Geld zu Hause hätte, käme er es abholen.

Den Sachbearbeitern ihrer Hausbank, die das Geld auszahlen sollten, kam der ganze Abhebevorgang seltsam vor und sie fragten bei der 63-Jährigen nach. Stück für Stück rückte die Geschädigte mit der Geschichte raus und die Banker verständigten einen nahen Angehörigen und die Polizei. In der Bank wurden gemeinsam weitere polizeiliche Maßnahmen abgesprochen und die Frau kehrte ohne Geld heim. Das dort wartende Telefongespräch war jedoch von der Gegenseite getrennt worden. Vermutlich hatten die Täter Verdacht geschöpft.

Zum Schutz vor Telefonbetrüger rät die Polizei :  Seien Sie misstrauisch, wenn Sie jemand telefonisch um Geld bittet. Ziehen Sie eine Vertrauensperson hinzu. Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner, zum Beispiel oft ein angeblicher Enkel, Geld von Ihnen fordert !  Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist. Rufen Sie ihn über die Ihnen bekannte oder selbst herausgesuchte Rufnummer zurück !

Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen. Informieren Sie sofort die Polizei über den Notruf 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt. Wenden Sie sich auf jeden Fall an die Polizei, wenn Sie Opfer geworden sind und erstatten Sie eine Anzeige. Bei Fragen helfen Ihnen die im Opferschutz geschulten Beamtinnen und Beamten Ihrer örtlichen Polizei gerne !


13.02.2020 - Kindergärten, Kulturelles

'Seelkirchen'-Kinder zu Besuch im Bonner Beethoven-Haus

(Foto : 'Seelkirchen')

Eine Information der Tagesstätte für Kinder 'Seelkirchen' :  Ein besonderes Highlight im Rahmen des "LuKi"-Projektes (Ludwig goes Kita) war in diesen Tagen der Besuch des Beethoven-Hauses in Bonn. Die Vorschulkinder der Tageseinrichtung für Kinder und Familienzentrum 'Seelkirchen' machten sich auf große Tour nach Bonn. Dort besuchten sie sowohl das imposante Denkmal Beethovens auf dem Münsterplatz als auch das im Dezember 2019 wiedereröffnete Beethoven-Haus in der Bonngasse, in welchem Beethoven vor 250 Jahren geboren wurde und auch gelebt hat.

Da gab es viel zu entdecken. Einiges hatten die Kinder in den vergangenen Monaten schon von Maria Wasner (Leiterin der Musikschule Neunkirchen-Seelscheid), die das Projekt von Anfang an begleitet, erfahren. Anderes konnten sie bei der Führung durch das Museum von den beiden Museumspädagoginnen erfahren. Neben den vielen Gemälden Ludwig von Beethovens konnten dort auch Hörrohre, Schriften, Musikinstrumente, Totenmaske und vieles mehr aus der Zeit Beethovens entdeckt werden. Natürlich kam auch die Musik nicht zu kurz. Es war ein sehr spannender Vormittag, der viel zu schnell zu Ende ging.


11.02.2020 - Verkehr, Baumaßnahmen

Kreisstraße 16 von Seelscheid nach Neuhonrath gesperrt

Wegen nicht näher bezeichneter Bauarbeiten im Bereich des Naafbachtals ist die Kreisstraße 16 ab dem heutigen Dienstag zwischen Seelscheid und Lohmar-Grünenborn (Kreisstraße 34) nicht passierbar. Von Seelscheid aus werden nur der Weiler Ingersaueler Mühle, der Abzweig nach Meisenbach und der Lohmarer Ortsteil Ingersauel erreichbar bleiben. Die Durchfahrt in andere Lohmarer Ortsteile wird demnach - zumindest für den Individualverkehr - nicht möglich sein.

Eine weitläufige Umleitungsstrecke ist vom Ortsausgang Seelscheid über die Frauenstraße (K 11), die Overather Straße (L 318), die Landesstraße 312 bis zum Kreisel Overath-Sonne (bei Marialinden) und die Kreisstraße 34 bis Lohmar-Grünenborn ausgeschildert. (cs)

Nachtrag vom Abend :  Auf Nachfrage informiert die Kreisverwaltung, daß die Vollsperrung aufgrund von Baumfäll-Maßnahmen am Rand der Strecke im Naafbachtal erfolgte. Diese werden im Auftrag des Aggerverbandes durchgeführt. Die Sperrung dauert voraussichtlich bis zum Samstag (15.02.) und besteht tagsüber wie auch nachts.


11.02.2020 - Wetter, Feuerwehr

Nadelbaum kippte in Rengert auf das Dach eines Hauses

Auch in der zweiten Nacht blieben die gegen Mitternacht wieder zunehmenden Böen des Sturmtiefs "Sabine" nicht ohne Folgen im Gemeindegebiet. So kippte im Ortsteil Rengert ein größerer Nadelbaum auf das Dach eines Wohnhauses. Um 0.10 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr diesbezüglich alarmiert. Die Einsatzkräfte des Löschzugs Seelscheid entschieden aber, den Baum in seiner statischen Lage zu belassen, da von ihm keine weitere akute Gefahr ausging. Die bei Tageslicht sicherere Zerlegung des Baumes kann später von den Hausbesitzern in Auftrag gegeben werden. (cs)


10.02.2020 - Wetter, Feuerwehr

Sturmtief kam in mehreren Zyklen, Schwerpunkt am Morgen

Im Vergleich zu Stürmen der vergangenen Jahre verlief "Sabine", so der Name des aktuellen Sturmtiefs, bis nach Mitternacht eher "wenig aufbrausend". Die Feuerwehren der Region hatten im Verlauf des Abends nur sehr vereinzelte Einsätze zu verzeichnen, bei denen umgestürzte Bäume oder abgebrochene Äste zu beseitigen waren.

Kurz vor 1 Uhr in der Nacht hat die zweite Welle des Sturms die Region erreicht, dieses Mal verbunden mit den angekündigten Regenfällen. Nachdem die Einsatzbereitschaft in den Feuerwehrhäusern der Region zuvor weitgehend aufgehoben worden war, kam es zu vermehrten Einsätzen, so daß die Feuerwehrhäuser wieder besetzt wurden.

Die amtliche Unwetterwarnung wurde wie vorangekündigt um 4 Uhr aufgehoben. Die stärksten Windgeschwindigkeiten traten dann aber erst am Morgen auf, als zwischen 8 und 9 Uhr eine Böenfront über das Kreisgebiet zog. Dementsprechend stieg das Einsatzaufkommen sprunghaft an. Insgesamt hatten die Löschzüge aus Neunkirchen und Seelscheid vom Abend bis zum Morgen rund ein Dutzend Einsätze abzuarbeiten. (cs)


10.02.2020 - Verkehr, Wetter, Feuerwehr

Autofahrer wich stürzendem Baum aus und kam von B 56 ab

In Verbindung mit dem Sturm kam es am gestrigen Abend gegen 20.40 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Zeithstraße (B 56). Bei der Fahrt von Siegburg in Richtung Seelscheid, unmittelbar nach dem Passieren der Querspange zur B 507 bei Pohlhausen, wich ein 61-jähriger PKW-Fahrer einem von der linken Seite auf die Straße stürzenden Baum aus. Das Fahrzeug geriet außer Kontrolle und kam erst linksseitig am Waldrand zum Stehen.

Die Löschgruppen aus Lohmar-Birk und -Breidt wurden angefordert, weil befürchtet wurde, die beiden Insassen seien nach dem Aufprall in der Böschung im Fahrzeug eingeklemmt. Der Fahrer war glücklicherweise lediglich eingeschlossen und mußte von den Einsatzkräften befreit werden. Er wurde mit leichten Verletzungen zu einem Krankenhaus gebracht, während sein 17-jähriger Beifahrer unverletzt geblieben war.

Für die Dauer der Rettungsarbeiten, des Rückschnitts des entwurzelten, quer über die Straße liegenden Baumes und der Bergung des PKW mußte die Zeithstraße in Höhe der Unfallstelle für eine knappe Stunde komplett gesperrt bleiben. An dem Audi entstand Totalschaden. (cs)


09.02.2020 - Kindergärten, Wetter

Update zur Kindergarten-Situation am stürmischen Montag

Neben den Schulen im Gemeindegebiet bleibt am morgigen Montag auch ein großer Teil der Kindergärten geschlossen. Außer dem 'Kindergarten Wiescheid' und der 'Aktion Kindergarten' (wir berichteten) betrifft dies nun auch die katholischen Kindergärten 'Sankt Georg' in Seelscheid und 'Sankt Margareta' in Neunkirchen. Von Letzteren heißt es zur Begründung, der normale Betrieb könne nicht gewährleistet werden, die Kinder sollten nicht unnötig in Gefahr gebracht werden. (cs)


09.02.2020 - Wetter

Unwetterwarnung vor Sturmtief mit orkanartigen Böen

Wie bereits vorangekündigt hat der 'Deutsche Wetterdienst' heute vormittag auch für den Rhein-Sieg-Kreis eine Unwetterwarnung wegen des Sturmtiefs "Sabine" herausgegeben. Es besteht, insbesondere in exponierten Lagen, die Gefahr des Auftretens von orkanartigen Böen. Die Warnlage gilt zunächst von 17 Uhr bis um 4 Uhr in der kommenden Nacht.

Es wird vor möglichen Gefahren gewarnt. So können zum Beispiel Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achten Sie besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände. Schließen Sie alle Fenster und Türen !  Sichern Sie Gegenstände im Freien !  Halten Sie insbesondere Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen. Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien !

Nachtrag vom Nachmittag :  Parallel zur Sturmwarnung wurde eine Warnung vor möglichem Dauerregen herausgegeben. Dieser kann vom frühen Abend bis zum Montagmorgen um 10 Uhr andauern.


09.02.2020 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr

Alleinunfall auf der B 507 am Fuß des Pohlhausener Berges

Daß die Verbotsschilder, die das Tempo auf der B 507 in der Talsenke im Bereich Herkenrather Mühle auf nur 50 Stundenkilometer begrenzen, nicht nur der Dekoration dienen, wurde vergangene Nacht erneut bewiesen. Ein aus Pohlhausen talwärts fahrender BMW der '3er-Serie' war eingangs der Linkskurve auf feuchter Fahrbahn nahezu geradeaus über den Grünstreifen  in die ansteigende Böschung gerutscht und dort frontal mit einem kleineren Baum kollidiert.

Von den vier Insassen wurden der 20-jährigen Fahrer aus Niederkassel und ein 17-jähriger Mitfahrer leicht verletzt und zu umliegenden Krankenhäusern gebracht. Die Polizei zog den Löschzug Neunkirchen der Feuerwehr hinzu, um vorsorglich mehrere beschädigte Bäume umzulegen. Die Bergungsarbeiten des erheblich beschädigten Coupes waren gegen 3 Uhr abgeschlossen. (cs)


09.02.2020 - Verkehr

Zeithstraße (B 56) in Siegburg-Schreck vorläufig blockiert

Wegen eines - nicht sturmbedingten - Feuerwehr-Einsatzes ist die Zeithstraße (B 56) in Höhe Siegburg-Schreck derzeit (seit etwa 12 Uhr) nicht passierbar. Es ist zu empfehlen, für die Fahrt nach oder von Siegburg eine andere Route zu wählen. (cs)

Nachtrag von 13.30 Uhr :  Nach Abschluß der Löscharbeiten in einem Mehrfamilienhaus ist die Zeithstraße wieder frei befahrbar.


08.02.2020 - Schulen, Kindergärten, Wetter

Schulen bleiben am Montag geschlossen, Kitas uneinheitlich

Nach aktuellen Informationen bleiben alle gemeindlichen Schulen, das heißt die drei Grundschulen und die Gesamtschule, aber auch das 'Antoniuskolleg' am Montag (10.02.) geschlossen. Grund ist - wie bereits berichtet - die erwartete Wetterlage des Sturmtiefs "Sabine". Nicht nur der Unterricht fällt aus, es wird auch keinerlei Betreuungsangebot geben. Dies gilt auch für die Offenen Ganztags-Schulen. Teils wird dies mit der Gewährleistung der Sicherheit für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begründet.

Dementsprechend wird auch kein Schulbusverkehr erfolgen. Da nicht die gesamte Wirtschaft zum Erliegen kommen wird, müssen sich viele berufstätige Eltern, die ihren Jobs nicht fernbleiben können, demnach andere Betreuungsmöglichkeiten suchen.

Seitens der neun kirchlichen beziehungsweise in Vereinsform geführten Kindergärten liegen nur zwei Verfahrensweisen vor :  Während der 'Kindergarten Wiescheid' (KiWi) seine zwei Standorte "aufgrund der Gefahren für Mitarbeiter, Eltern und Kinder auf dem Weg zum Kindergarten" am Montag geschlossen hält, versucht die Tageseinrichtung 'Seelkirchen' für Eltern, die zur Arbeit müssen, die Einrichtung zu öffnen. Falls die Wetterlage dies nicht zulässt, werde kurzfristig informiert. (cs)

Nachtrag vom 09.02.2020 :  Am heutigen Morgen hat die Leitung des 'Aktion Kindergarten' in Neunkirchen beschlossen, die Einrichtung am morgigen Montag ebenfalls geschlossen zu halten.


08.02.2020 - Feuerwehr, Verkehr

L 352 in Birkenfeld während Motorbrand eines PKW blockiert

Flammen schlugen aus dem Motorraum eines PKW, als der am gestrigen Abend gegen 18 Uhr aus Richtung Much kommend an der Baustellenampel der Landesstraße 352 im Ortsteil Birkenfeld stoppte. Nachfolgende Autofahrer hatten schon während der Fahrt Flammen unter dem 'Ford Mondeo' aufblitzen sehen. Die beiden Insassen des Fahrzeugs konnten sich unverletzt ins Freie retten, bevor Motorraum und Armaturenbrett vollständig ausbrannten.

Die alarmierte Löschzug aus Neunkirchen konnte den Brand schnell löschen, das Fahrzeug war aber zum Zeitpunkt seines Eintreffes nicht mehr zu retten. Es mußte später mit Totalschaden abtransportiert werden. Während der Löscharbeiten wurde die Hauptstraße nördlich von Birkenfeld komplett gesperrt, im Anschluß konnte der Verkehr die Einsatzstelle wechselseitig passieren. (cs)


07.02.2020 - Wetter

Vorabinformation zu möglicher Unwetterlage ab Sonntag

Eine Information des 'Deutscher Wetterdienst' :  Ab Sonntagnachmittag erfasst das Sturmfeld eines Orkantiefs über der Nordsee Deutschland. Verbreitet werden Sturmböen und schwere Sturmböen (Bft 9-10, bis 100 km/h) erwartet. Mit einer Kaltfront-Passage sind in der Nacht zum Montag orkanartige Böen (Bft 11, um 110 km/h) und Orkanböen (Bft 12, um 120 km/h) wahrscheinlich. Noch bis in den Mittwoch hinein sind Sturmböen (Bft 9) wahrscheinlich.

Diese Vorabinformation weist auf eine potentielle Unwetterlage hin. Akute Wetter-/ Unwetterwarnungen werden zeitnah herausgegeben. Dies ist ein Hinweis auf eine Wetterlage mit hohem Unwetterpotential. Das Unwetter-Ereignis wird verbreitet erwartet, insbesondere in höheren Lagen. Genauere Angaben zu Ort, Gebiet und Zeitpunkt des Ereignisses können erst mit der Ausgabe der amtlichen Unwetterwarnungen erfolgen. Bitte verfolgen Sie die weiteren Wettervorhersagen mit besonderer Aufmerksamkeit.


07.02.2020 - Gemeindeverwaltung, Wetter, Schulen

Vorabinformation über Schulsituation bei möglichem Sturm

Eine Information der Gemeindeverwaltung :  Für die Nacht von Sonntag (09.02.) auf Montag (10.02.) gibt es erste Ankündigungen über Unwetter, Sturm und orkanartige Böen. Eine verlässliche Aussage lässt sich jedoch zum jetzigen Zeitpunkt (Freitag, 07.02.) noch nicht treffen. Die Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid gibt deswegen bereits im Vorfeld Informationen bekannt, wo Eltern von Schulkindern kurzfristig Auskunft zum Schulbetrieb bekommen können :

So werden die gemeindlichen Schulen im Falle einer dramatischen Wetterlage am Montag, 10.02., frühzeitig Informationen auf Ihren Homepages veröffentlichen. Auch das jeweilige Schulbus-Unternehmen wird rechtzeitig Informationen bekannt geben, sofern Straßen nicht passierbar sind und Haltestellen nicht angefahren werden können.

Darüber hinaus wird das Familienamt der Gemeinde am Montag, den 10.02. ab 6.30 Uhr für Fragen der Schülerbeförderung unter Telefon 02247 / 303127 (Frau Murazzo) und für allgemeine Fragen unter Telefon 02247 / 303111 (Frau Krieger) erreichbar sein. Auch auf der Homepage der Gemeinde werden die Informationen am Montag früh abrufbar sein (www.nk-se.de).


04.02.2020 - Schulen, Soziales

AK spendete mehr als 3.400 Euro an Straßenkinder-Projekt

(Foto : 'Antoniuskolleg')

Eine Information des 'Antoniuskolleg' :  Die individuelle Stärkung junger Menschen sowie die fortwährende Motivation, das eigene Leben aktiv zu gestalten, stehen als pädagogische Konstante im Fokus der pädagogischen Arbeit am Antoniuskolleg. Diese im Ursprung salesianische Grundüberzeugung hat sich unter der Schulträgerschaft der Malteser Werke sogar noch verstärkt.

Im Zuge des Don-Bosco-Tages am 31. Januar, dem Todestag des heiligen Giovanni Bosco, waren deshalb auch 2020 mit Claudia Steiner und Cynthia Cichocki zwei Vertreterinnen der Don-Bosco-Mission beziehungsweise von "Don Bosco macht Schule" zu Gast am Antoniuskolleg. Julia Schäfer und Diemo Seiffert übergaben stellvertretend für die Schulgemeinde einen Scheck in Höhe von 3.428,61 Euro. Rund ein Viertel der Einnahmen des sogenannten "Tag für Afrika" sorgten für diesen besonderen Spendenbetrag, der in das "Straßenkinder-Projekt" der Don-Bosco-Mission fließt. Geschuldet ist das tolle finanzielle Ergebnis in erster Linie dem besonderen Einsatz der Schülerschaft !

Claudia Steiner und Cynthia Cichocki zeigten sich deshalb begeistert von der Höhe des gespendeten Geldbetrags und lobten die ungebrochene Bereitschaft der Schülerinnen und Schüler, sich für karitative Zwecke einzusetzen. Neben den Schülerinnen und Schülern dankten Cichocki und Steiner nicht zuletzt den Lehrerinnen und Lehrern sowie allen Unterstützern für ihr kontinuierliches Engagement und zeigten sich optimistisch, dass ihr vielfältiger Einsatz am Nächsten im Sinne Don Boscos auch in Zukunft gelingen werde.

Als zentrale karitative Projekte werden am Antoniuskolleg das sogenannte "Libanon-Projekt" der Malteser, aber auch die "Aktion Straßenkinder" der Don-Bosco-Mission unterstützt. Insbesondere der Beitrag vieler Klassen für das "Straßenkinder-Projekt" bringt die anhaltende Verbindung der Schule zu den Salesianern Don Boscos zum Ausdruck und zeigt einmal mehr das soziale Selbstverständnis einer nun maltesisch geprägten Schule.
Sebastian Patt


03.02.2020 - Vereine, Historie, Veranstaltungen

Exkursion des Heimat- und Geschichtsvereins nach Bonn

(Foto : Hans-Jürgen Parpart)

Eine Information des 'Heimat- und Geschichtsverein Neunkirchen-Seelscheid' :  Am Samstag, den 1. Februar führte uns die erste Exkursion des Jahres in den Bonner Ortsteil Villich-Rheindorf. Dort wurden wir von Martin Vollberg erwartet, der uns an diesem verregneten Vormittag die romanische, 1151 geweihte Kirche 'Sankt Maria und Clemens' und ihr bewegtes Schicksal fachkundig nahebrachte.

Gegründet von Arnold von Wied und als doppelgeschossige kreuzförmige Kapelle erbaut, wurde sie kurz darauf schon erweitert und als Benediktinerinnen-Kloster sowie als Stift genutzt. Ihre wechselhafte Geschichte hätte beinahe zu Beginn des 19. Jahrhunderts nach einer Nutzung als Stall und Scheune ein Ende genommen, hätte sich nicht Preußen als neuer Herrscher im Rheinland der Kirche angenommen. Bis 1865 saniert, wurden die verdeckten alten Deckengemälde im 19. und 20. Jahrhundert wieder freigelegt. Seit 1973 erstrahlt sie nun farbenprächtig in der heutigen Gestalt.

Angesichts des Regens waren die circa 25 Besucher froh, dass die "äußere“ Gestalt" nicht im Freien, sondern auf der Galerie der ursprünglichen Wehrkirche erklärt wurde. Beeindruckend waren die Erläuterungen zur Verschiedenartigkeit der Kapitelle mit dem religiösen und zeitgeschichtlichen Hintergrund des 12. Jahrhunderts. Danach ging es in die Kirche, wo Herr Vollberg uns zum einen deutlich machen konnte, dass Ober- und Unterkirche geschickt durch eine achteckige Deckenöffnung sehr wohl verbunden sind und von daher der Begriff Doppelkirche durchaus irreführend sein könnte.

Die Erklärung der Deckengemälde offenbarte zum einen, dass historisch korrekt vom Standpunkt abhängt :  Ist es der Ursprung im 12. Jahrhundert, der nüchterne Anblick im 16. Jahrhundert oder der nach Freilegung im 19. Jahrhundert ?  Beeindruckend ist zum anderen die Macht der Bildersprache, die sich dem des Lesens Unkundigen im Mittelalter viel mehr erschloss als dem durch bewegte Bilder verwöhnten Betrachter heute. Der Besuch, so die einhellige Auffassung, hat sich gelohnt.
Hans-Jürgen Parpart, 1. Vorsitzender


02.02.2020 - Veranstaltungen, Karneval, Vereine

'Tradition verbindet - die Karnevalssitzung' in Seelscheid

Eine Information des 'Bergischer Männerchor Mohlscheid' und des Spielmannszugs Seelscheid :  In einer Woche, am Samstag, dem 8. Februar, ist es soweit. Der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Neunkirchen-Seelscheid und der 'Bergische Männerchor Mohlscheid' veranstalten erstmalig "Die Karnevalssitzung".

Und der Name ist Programm : mit Büttenrednern, Krätzjer, Tanzgarden und den Auftritten von 'BMC' und Spielmannszug wollen die beiden Vereine den traditionellen Sitzungskarneval in Seelscheid zelebrieren. Als besonderes Highlight werden Björn Heuser und 'Planschemalöör' extra aus Köln anreisen und dem Publikum ordentlich einheizen. Im Anschluss an die Sitzung gibt es noch eine Aftershow-Party mit DJ.

Einlass in die Aula der Grundschule Seelscheid (Breite Straße 26) ist um 17.30 Uhr. Das Programm startet pünktlich um 18.11 Uhr. Die letzten Eintrittskarten gibt es zum Preis von 20 Euro bei den Geldinstituten in Seelscheid sowie im  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterSportladen Nogge . Oder bestellen Sie die Tickets per Mail unter  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Maildiekarnevalssitzung(at)gmail.com . Dort können auch Tischreservierungen ab acht Personen abgegeben werden.


02.02.2020 - Gemeindeverwaltung

Bürgerbüros der Gemeinde bleiben am Dienstag geschlossen

Eine Information der Gemeindeverwaltung :  Das Einwohnermeldeamt im Rathaus in Neunkirchen sowie das Bürgerbüro in Seelscheid müssen am Dienstag, dem 4. Februar, leider geschlossen bleiben. Grund ist eine ganztägige Fortbildungs-Maßnahme der Mitarbeiter/innen.


Mit freundlicher Unterstützung von :


Stand : 17.02.2020

Anzeige

Aktuelles Angebot
Baumschule Roth
Jetzt ist Zeit für den fachgerechten Gehölz- und Baumschnitt. Unsere Spezialität: Obstbaumschnitt

Anzeige

Aktuelles Angebot
Meiswinkel Orthopädieschuhtechnik

 

Online-Shops :
(externe Links)

Anzeigen

 

Bauklötze, Holzbausteine, Holzspielzeug
 

Terminvorschau :

20.02.

Große Seelscheider Weibersitzung mehr

20.02.

"Wieverfastelovend en Eesched" mehr

24.02.

Rosenmontagszug in Wolperath und Neunkirchen mehr

24.02.

"Mer fiere zesamme !" - Rosenmontags-Party in Neunkirchen mehr

27.02.

Blutspendetermin in Neunkirchen mehr

01.03.

10. Benefiz-Konzert des 'Vokalensemble Seelscheid' in Seelscheid mehr

06.03.

Reibekuchen-Essen im Dorfhaus Scherpemich mehr

08.03.

10. Benefiz-Konzert des 'Vokalensemble Seelscheid' in Neunkirchen mehr

09.03.

40. Jazz-Session in Seelscheid mehr

10.03.

Blutspendetermin in Seelscheid mehr

13.03.

Ausflug zum Michaelsberg mit 'Katholisch-Soziales Institut' nach Siegburg mehr

14.03.

'Repair Cafè' in Neunkirchen - Reparieren statt Wegwerfen mehr

22.03.

Konzert "very british" in der Reihe "Orgelkultur im Rhein-Sieg-Kreis" mehr

28.03.

Kindersachen- Flohmarkt des Kindergartens 'Seelkirchen' mehr

03.04.

Reibekuchen-Essen im Dorfhaus Scherpemich mehr

27.04.

41. Jazz-Session in Seelscheid mehr

03.05.

30. "Frühlingsfest" in Neunkirchen mehr

09.05.

Kabarett mit Wilfried Schmickler - "Kein zurück !" in Neunkirchen mehr

25.05.

42. Jazz-Session in Seelscheid mehr

02.06.

Blutspendetermin in Seelscheid mehr

06.06.

"2. Leichenschmaus" - Lesung des Krimiautors Mathias Wünsche mit Musik in Neunkirchen mehr

07.06.

16. 'Pi-Lauf' und Walking - "Der Natur-Lauf im Bergischen" des 'Turnverein Neunkirchen' mehr

20.06.

"2. Leichenschmaus" - Lesung des Krimiautors Mathias Wünsche mit Musik in Neunkirchen mehr

25.06.

Blutspendetermin in Neunkirchen mehr

24.08.

43. Jazz-Session in Seelscheid mehr

(Alle Termin-Angaben ohne Gewähr. Eine vollständige Übersicht mit weiteren Infos finden Sie in der Menueleiste oben unter 'Termine'.)


Offizielle Homepage der Gemeinde :
Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.nk-se.de


Banner much-heute.de Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel



Gastronomie


Dienstleistung



Freizeit


Gesundheit


Handwerk