Navigation überspringen


Mittwoch, 11. Dezember 2019

Standortnavigation

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterVeranstaltungskalender lokal

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterVeranstaltungskalender regional

Aktuelle Nachrichten

11.12.2019 - Polizeimeldungen

Polizei bittet Bevölkerung um Mitfahndung nach Vermisstem

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Seit dem 02.12. wird der 84-jährige Herbert G. aus Ruppichteroth vermisst. Herbert G. hatte die gemeinsame Wohnung gegen 9.00 Uhr zum Einkauf verlassen und seiner Ehefrau gesagt, dass er gegen Abend wieder zurück sei. Da er am Abend nicht nach Hause kam, erstattete die Familie in der Folge Vermisstenanzeige bei der Polizei. Die bisherigen Ermittlungen haben ergeben, dass Herbert G. mit dem Bürgerbus in den Ortskern Ruppichteroth gefahren war. Von dort ist er gegen Mittag mit dem Bürgerbus zurückgefahren und hat sich auf ausdrücklichen Wunsch in Ruppicheroth-Retscheroth und nicht an der Wohnanschrift absetzten lassen.

Hiernach verlieren sich weitere Anhaltspunkte für den Aufenthaltsort des Vermissten. Jegliche Ermittlungs- und Fahndungs-Maßnahmen der Polizei waren bislang erfolglos. Daher bittet die Polizei die Bevölkerung um Mitfahndung nach dem 84-jährigen Herbert G. Er ist circa 172 cm groß und schlank. Der grauhaarige Mann trug zum Zeitpunkt seines Verschwindens einen grünen Anorak, eine grünliche Hose und eine braune Schirmmütze. Für den Einkauf hatte er einen Einkaufstrolley dabei. Wer kann Angaben zum Aufenthaltsort des Vermissten machen ?  Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02241 / 5413421 entgegen.


10.12.2019 - Vereine, Gesellschaft, Soziales

'Lions Club' stellt sein neues Projekt 'Lions hilft vor Ort' vor

Eine Information des 'Lions Club Neunkirchen-Seelscheid' : "Die Armut hat häufig ein Kindergesicht“ - diese Überschrift stand kürzlich über einem Artikel. Und "Natürlich ist Kinderarmut eng mit der Armut der Eltern verknüpft" konnte man in diesem Artikel lesen. Armut und Not - davon sind Familien und Alleinstehende auch in unserer Gemeinde betroffen. Not lindern - das können und sollten wir deshalb auch "vor der eigenen Haustür" tun. Deshalb haben wir 'Lions' in Neunkirchen-Seelscheid und der Förderverein unseres Clubs das Projekt "Lions hilft vor Ort" ins Leben gerufen.

Der Förderverein des 'Lions Club Neunkirchen-Seelscheid' startet im Dezember mit einer Aktion in Kooperation mit der 'Neunkirchen-Seelscheider Tafel' zu Gunsten der Kinder: Circa 170 Kinder erhalten als Weihnachtsgeschenk einen Einkaufsgutschein über 50 Euro für Kinderbekleidung für das Modehaus 'C&A' in Siegburg, das uns bei dieser Aktion auch finanziell unterstützt. Die Eigenmittel des Fördervereins erwirtschaften wir wie üblich durch öffentliche Veranstaltungen, insbesondere durch einen Mitsingabend am 21. März 2020 in der Aula der Grundschule Seelscheid.

Den Bedürftigen helfen - das ist eines der Ziele in unseren "ethischen Grundsätzen". Diesem Ziel dient unser Projekt "Lions hilft vor Ort". Gleichzeitig wollen wir damit unsere enge Verbindung zu unserer Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid zum Ausdruck bringen.


10.12.2019 - Vereine

Weihnachtsfeier des 'Männergesangverein Söntgerath'

(Foto : Peter van der Wyst)

Eine Information des 'MGV Gemütlichkeit Söntgerath' :  Freitag, den 6. Dezember, am Nikolaustag, feierten wir mit Frauen, Bureball-Helfern und Inaktiven unsere diesjährige Weihnachtsfeier. Nach Birkenfeld, Hermerath und Neunkirchen waren wir diesmal in Krawinkel zu Gast. Wenn wir gewusst hätten, dass es so gemütlich wird, wären wir bestimmt schon öfters zu Hans-Josef Kurtenbach Feiern gekommen.

Nach ein oder zwei erfrischenden Getränken bekamen wir Besuch von einem Bauern aus Lohmar. Bernd Herchenbach berichtete leicht ironisch, aber überaus lustig von seinem nicht immer leichten Eheleben und dem schwierigen Leben im Allgemeinen; hoffentlich hat sich da nicht jemand selbst erkannt !  Kurz danach wurde das Buffet eröffnet und gestürmt. Da hatte sich unser "Caterer" Monika Haschke selbst übertroffen, ein Highlight für Augen und Gaumen. Nach dem opulenten Mal gab es dann auch wieder etwas fürs Gehör.

Für alle Nichtsänger und Betroffenen brachte der Nikolaus mit unseren Sängern Rolf Stader und Reiner Bertermann einen Sketch über einen "typischen" Probeabend des MGV. Vergebliche Versuche vom Schließen der Schiebetür, Bestellungen von stärkenden Getränken und Frikadellen während der Probe, Freude über jede Unterbrechung, in der eine Runde kredenzt wird und dem Spender ein Hoch gesungen wird, lebhafte Diskussionen über zu singende Lieder und muntere Kommentare zur Auflockerung der harten Probenarbeit bis zur strikten Einhaltung vom Ende der Probe, wurde auf das trefflichste karikiert.

Besondere Erwähnung bedurfte natürlich, dass wir es trotzdem jedes Mal schaffen, ein oder zwei Lieder zu proben. Leider war unser Vereinsarzt Klaus Sauerwald just in diesem Moment nicht anwesend. Ansonsten hätte auch er vom Nikolaus von der gesundheitsfördernden "Singerei" eines Chores und der anstrengenden "Proberei" des MGV erfahren. Danke an die drei Schauspieler für diesen humorvollen Beitrag.

Am späten Abend kamen die Chorsänger dann auch noch zu einem Auftritt auf die Bühne. Mit vier, extra für diesen Abend einstudierten Weihnachtsliedern, stimmten sie die Anwesenden auf eine gemütliche Weihnachtszeit ein. Vielen Dank an unseren Chorleiter Johannes Götz, der es immer wieder schafft, mit den Männern die verschiedensten Lieder einzustudieren. So haben wir auch in diesem Jahr eine stimmungsvolle, lustige aber auch besinnliche Weihnachtsfeier verlebt.

Bis zu einem Wiedersehen oder Wiederhören wünscht der MGV Gemütlichkeit Söntgerath allen eine ruhige und geruhsame Adventszeit und ein schönes Weihnachtsfest.
Peter van der Wyst


09.12.2019 - Vereine, Schulen, Kulturelles, Baumaßnahmen

'Kultur und Technik für alle' - ein Abend mit Zukunftswirkung

Dachgeschoß des alten 'Antoniuskolleg'-Internatsgebäudes - (Foto : Susanne Neßhöver)

Eine Information der Initiative 'Kultur und Technik für alle' :  Schon seit dem Frühjahr beschäftigt die Frage nach einem möglichen Kultur- und Technikzentrum interessierte Bürger/innen Neunkirchens und Seelscheids, Schüler/innen und Lehrer/innen des Antoniuskollegs sowie Vertreter/innen der Gemeinde. Ein solches Zentrum könnte beispielsweise an die Räumlichkeiten des Antoniuskollegs angeschlossen werden und nicht zuletzt eine zukünftige Nutzung des ehemaligen Internatsgebäudes der Schule möglich machen.

Nach vielen Vorüberlegungen erfolgte am vergangenen Freitag dann der Startschuss für die konkrete gemeinsame Arbeit, und dazu waren alle interessierten Bürger/innen ganz herzlich ans Antoniuskolleg eingeladen. Gemeinsam sollte die Idee eines Kultur- und Technikzentrums für Neunkirchen-Seelscheid greifbar werden. Die gut 40 Anwesenden ließen sich in der Aula der Schule zunächst mit Musik, Gedichten, Texten auf all die verschiedenen Themen und Bereiche einstimmen, die es in der gemeinsamen Arbeit zusammenzufassen galt und gilt.

Auf diese Weise wurden auch die verschiedenen Motivationslagen der Beteiligten deutlich :  den Anfang von etwas Neuem mitgestalten, das die Menschen in der Gemeinde zusammenbringt;im ehemaligen Internatsgebäude einen interessanten Ort der Begegnung für Jung und Alt zu schaffen;einen gemütlichen Ort in unmittelbarerer Umgebung zu haben, welcher zu gemeinsamem Tun einlädt;einen Rahmen zu ermöglichen, an dem Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle spielen kann;"Lust auf Kultur" zu machen - und natürlich Positives in Angriff zu nehmen mit einem optimistischen und erwartungsvollen Blick in die Zukunft.


09.12.2019 - Kirchliches, Freizeit, Kulturelles, Veranstaltungen

21. 'Seelscheder Chresmaat' verzauberte seine Besucher

(Foto : rhein-sieg.info)

Eine Information der Evangelischen Kirchengemeinde Seelscheid :  Der von der evangelischen und katholischen Kirchengemeinde gemeinschaftlich organisierte 21. "Seelscheder Chresmaat" fand in diesem Jahr in Dorf Seelscheid statt. Eröffnet wurde er am frühen Nachmittag in der Evangelischen Dorfkirche von Pfarrer Carsten Schleef und Pfarrer Martin Wierling mit einer kleinen Andacht, in der unsere Bürgermeisterin, Nicole Sander, mit den Vertretern unserer Partnergemeinden stimmungsvolle Segenswünsche überbrachte.

Liebevoll dekorierte Buden mit unterschiedlichen Angeboten schlängelten sich bergan auf den Kirchplatz. Um die Dorfkirche stärker in den Markt mit einzubeziehen, boten die Kartoffeljungs ihre Bratkartoffeln und andere Leckereien erstmals direkt neben dem Kirchturm an. Bei frostigen Temperaturen fanden heiße Getränke reißenden Absatz. Auf einer Wiese oberhalb des Gasthofs hatten, gleich neben einem kleinen Pferch mit Alpakas, die Pfadfinder ihr Lager aufgeschlagen. Belohnt wurde auch der mühevolle Aufbau des kleinen Kinderkarussells, das sich großer Beliebtheit erfreute.

Das Team des Evangelischen Kindergartens verzauberte einmal mehr durch ein aufwendig inszeniertes Kasperlestück. Im liebevoll geschmückten Gemeindehaus wurden kleine Geschenkideen angeboten. Und angesichts der frostigen Temperaturen nutzten viele Besucher die Möglichkeit, sich dort in dem ehrenamtlich organisierten Kaffee ein wenig aufzuwärmen, in Erinnerungen zu schwelgen oder Neuigkeiten auszutauschen.

Zahlreiche Chöre und der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Neunkirchen-Seelscheid stimmten bis in den Abend hinein mit einem musikalischen Rahmenprogramm auf die Adventszeit ein. Rund 786 Euro wurden dabei für die Jugend des 'TSV Seelscheid' gespendet.

Dass ein solcher Tag gelingt, ist insbesondere all den Menschen zu verdanken, die mit ihrem ehrenamtlichen und uneigennützigen Engagement, ihrer Freizeit oder durch ihre Spenden zu dessen Erfolg beitragen. Seien es die vielen Helfer, die beim Auf- und Abbau der Buden helfen, Weihnachtsbäume aufstellen, Stände betreuen, Kuchen backen, Würstchen grillen, Glühwein ausschenken, das Spülmobil bedienen, in einem der Chöre singen, sich um die Elektrik kümmern, als Ordnungshüter und Sanitäter Sicherheit vermitteln, den Kirchplatz reinigen, zeitaufwendig die Tombola vorbereiten oder - wie in diesem Jahr - den 'TSV' vertreten. Ein besonderer Dank gilt der Mitwirkung und Spendenbereitschaft zahlreicher Unternehmen.

Für zukünftige Weihnachtsmärkte an der Evangelischen Kirche wird geprüft, ob auch weitere Buden unmittelbar neben der Kirche oder hinter dem Gemeindehaus aufgestellt werden könnten. Auch eine Verlängerung der Stellflächen hin zum Pfarrhaus wird in die Überlegungen mit einbezogen. Im kommenden Jahr findet der Weihnachtsmarkt an der katholischen Kirche 'Sankt Georg' statt. Die Planung erfolgt auch dann wieder gemeinschaftlich durch die beiden Kirchengemeinden, in der Hoffnung auf eine mindestens ebenso breite Beteiligung wie in diesem Jahr.
Oliver Leuffen, 
Evangelische Kirchengemeinde Seelscheid


09.12.2019 - Vereine, Freizeit, Veranstaltungen

Lebendiges Schöneshof : Seniorenkaffee und 'Glühlichtfest'

Lichter und Glühwein, das ist "Glühlichtfest" - (Foto : 'Dorfleben Schöneshof')

Eine Information des Vereins 'Dorfleben Schöneshof' :  Nach etlichen Ausflügen - zu Fuß, mit dem Rad oder Bus - für alle oder junge Familien und zuletzt unserem Martinszug im Dorf war letzte Woche der Ausklang des Jahres. Zunächst stand der mittlerweile traditionelle Seniorenkaffee für unsere ältesten Dorfbewohnerinnen und Dorfbewohner an.

Diese führte auch dieses Jahr der Weg 'In den Gärten'. Dort erlaubte eine reichhaltige Kuchentafel ein genußvolles Kaffeetrinken, begleitet von Trompetenklängen, die zwei AK-Schüler - Hendryk und Jonah - bescherten. Gemeinsam wurden Weihnachtslieder gesungen, dem Mundharmonika-Spiel oder andächtig nachdenklichen Geschichten gelauscht. Mit vielen Gesprächen klang der schöne Nachmittag dann aus.

Und am Nikolaustag ging es weiter : Glühlichtfest !  Regen war angesagt und so wurde rasch improvisiert und das Dach am Dorfplatz vorübergehend erweitert. Aber mit oder ohne Dach ließen es sich die Schöneshofer/innen nicht nehmen, zahlreich am festlich beleuchteten Dorfplatz einen - oder auch mehrere - Glühwein zu genießen und das Jahr zwischen Dorffest und Maifeier bei vielen Gesprächen langsam ausklingen zu lassen.
Hans-Jürgen Parpart


05.12.2019 - Natur, Tiere, Wirtschaft, Recht

Gemeinde gehört zum neuen Wolfsverdachtsgebiet Oberberg

(Kartendarstellung : 'LANUV')

Eine Information des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW ('LANUV') :  Nordrhein-Westfalen weist in Kürze ein Wolfsverdachtsgebiet "Oberbergisches Land" aus :  Staatssekretär Dr. Heinrich Bottermann : "Damit ermöglichen wir zu einem frühen Zeitpunkt Maßnahmen zur Prävention und zum vorsorgenden Herdenschutz. Das Verdachtsgebiet ist bewusst großzügig dimensioniert."

Fotonachweise und genetische Spuren an gerissenen Nutz- und Wildtieren legen nahe, dass ein Wolf im Oberbergischen Land zwischen der Bundesautobahn 3 im Westen, der Bundesautobahn 4 im Norden und der Landesgrenze nach Rheinland-Pfalz im Südosten ortstreu geworden ist. Derselbe Wolf wurde auch im Landkreis Neuwied in Rheinland-Pfalz nachgewiesen. Vor diesem Hintergrund wird das Umweltministerium noch in dieser Woche erstmals ein "Wolfsverdachtsgebiet" für die Region "Oberbergisches Land" ausweisen.

Das "Wolfsverdachtsgebiet Oberbergisches Land" umfasst Teile des Rhein-Sieg-Kreises, des Oberbergischen Kreises und des Rheinisch-Bergischen Kreises (siehe Übersichtskarte). Auf insgesamt 902 Quadratkilometern gehören folgende Städte und Gemeinden dazu :

  • Engelskirchen, Lindlar, Nümbrecht, Wiehl sowie die Bereiche von Gummersbach westlich der B 256 im Oberbergischen Kreis
  • Eitorf, Hennef, Lohmar, Much, Neunkirchen-Seelscheid, Ruppichteroth sowie die Bereiche von Bad Honnef, Königswinter und Siegburg östlich der A 3 im Rhein-Sieg-Kreis
  • Overath sowie die Bereiche von Rösrath östlich der A 3 im Rheinisch-Bergischen Kreis

Nach Osten hin schließt sich das Wolfsverdachtsgebiet nahtlos an die Pufferzone um das rheinland-pfälzische Wolfsgebiet "Stegskopf" an. Im Gebiet kommen als natürliche Beute Rehe, Damhirsche, Rothirsche, Mufflons und Wildschweine vor.

Dr. Heinrich Bottermann, Staatssekretär im Umwelt- und Landwirtschafts-Ministerium : "Mehrere Nachweise aus dem Oberbergischen Kreis und im angrenzenden Rheinland-Pfalz lassen die Anwesenheit mindestens eines Wolfs in diesem Gebiet vermuten. Anhand eines genetischen Befundes handelt es sich um einen weiblichen Wolf mit Kennung "GW1433f". Das Wolfsverdachtsgebiet ist zugleich Förderkulisse. Damit ermöglichen wir zu einem sehr frühen Zeitpunkt Förderungen für den Herdenschutz, damit die Tierhalter Vorsorge für eine Sicherung ihrer Tierhaltungen betreiben können. Das Wolfsverdachtsgebiet ist bewusst großzügig dimensioniert."

Tierhaltungen mit Schafen und Ziegen sowie Wildgehege können damit in Kürze Förderungen für Maßnahmen zum Herdenschutz, also zur Prävention, beantragen. Förderfähige Maßnahmen zum Herdenschutz sind zum Beispiel wolfsabweisende Zäune sowie entsprechendes Zubehör. Förderanträge werden durch die Bezirksregierung Köln entgegengenommen und bearbeitet.

Weitergehende Informationen zum neuen Verdachtsgebiet und den bereits bestehenden Wolfsgebieten, Grundwissen zum Wolf und dem Umgang mit ihm sowie zum bestehenden Förderrahmen, sind im Internet in dem öffentlich zugänglichen Wolfsportal  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.wolf.nrw  abrufbar. Hier ist auch das neue Wolfsverdachtsgebiet "Oberbergisches Land" kartografisch dargestellt. Das Wolfsportal wird vom Landesumweltamt Nordrhein-Westfalen (LANUV) tagesaktuell gehalten.

Wolfsgebiete in Nordrhein-Westfalen :  Zurzeit gibt es in Nordrhein-Westfalen drei Wolfsgebiete und vier Pufferzonen. Die Gebiete im Einzelnen :

  • Wolfsgebiet Schermbeck :  957 km², mit zusätzlicher "Pufferzone" 2.805 km²
  • Wolfsgebiet Senne :  922 km², mit zusätzlicher Pufferzone 3.390 km²
  • Wolfsgebiet Eifel :  505 km², mit zusätzlicher Pufferzone 1.261 km², dieses Wolfsgebiet erstreckt sich weiter nach Rheinland-Pfalz und Belgien
  • Pufferzone Stegskopf :  1.270 km², das Wolfsgebiet liegt in Rheinland-Pfalz an der Grenze zu NRW
  • sowie das nunmehr geplante Wolfsverdachtsgebiet "Oberbergisches Land" :  902 km²

Hintergrund zum Wolf in Deutschland :  Der Osten Deutschlands grenzt seit jeher an eine Region, in der der Wolf nie ausstarb. In der damaligen DDR wurden jedoch alle von Osten her einwandernden Wölfe geschossen, nach dem Zusammenbruch der DDR im Jahre 1989 änderte sich das. Entsprechend der europäischen 'FFH'-Richtlinie (Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie) ist der Wolf heute nach Bundesnaturschutzgesetz streng geschützt (§ 44 BNatSchG), damit genießt der Wolf den höchsten Schutz. 1995 wurde wieder der erste Wolf, im Jahre 2000 wieder ein Rudel in Deutschland nachgewiesen. 2009 erfolgte der erste Nachweis eines einzelnen, durchziehenden Wolfs in Nordrhein-Westfalen.


05.12.2019 - Vereine, Soziales, Natur, Tourismus

Vorstandswahlen beim Verschönerungsverein Neunkirchen

(Foto : Otto Klocke, 'VVN')

Eine Information des Verschönerungsverein Neunkirchen :  Nein, dies (Foto) ist (noch) nicht unser neues Mitglied, aber die Zukunft unseres Vereins. Dieser "Kleine" schreitet erstmals an der Teichanlage im Tierpark bei einem Kindergartenfest unser Vereinsbanner ab, um sich mit seinen Eltern einen Überblick über die Aktionen des Vereins zu verschaffen. Dies machten auch die Gäste letzte Woche bei unserer Jahreshauptversammlung.

Der Vorsitzende des 'VVN', Herr Böckem, bedankte sich sehr herzlich bei allen Vorstandsmitgliedern für die jahrelange Mitarbeit im Verein mit allen seinen ehrenamtlichen Aktionen zu Gunsten der Neunkirchener Bevölkerung und auch für die Bereicherung unseres Vereinslebens. Die erstmalige aktive Teilnahme am Frühlingsfest 2019 war ein voller Erfolg. Die Schwerpunkte unserer Mitgliederwerbung sind die Ausgabe neuer Flyer, die Erstellung einer neuen Homepage ( www.vvn-neunkirchen.de ) sowie Informations-Veranstaltungen im Naturpark mit Kindergarten-Gruppen mit Eltern und sonstige interessierte Vereinsgruppen.

Im Rahmen der Jugendarbeit wurde eine Trockenmauer angelegt, die Planung einer neuen Blumenwiese ist eine neue Aufgabe für das kommende Jahr. Die teilweise Erneuerung des Zaunes nach Sturmschaden, die jährliche Springkraut-Rupf-Aktion, die zwingende Treppensanierung auf dem öffentlichen Wanderweg "A 2", die Sanierung von Wetterschutzhütten und Ruhebänken sowie die Kennzeichnung und Impfung der Soay-Schafe sind unter anderem regelmäßige Aktionen des Vereins.

Ganz besonders haben wir uns darüber gefreut, dass in kooperativer Zusammenarbeit mit dem Partnerschaftsverein und dem Verkehrs- und Verschönerungsverein Seelscheid ein neuer Wanderweg, genannt "Freundschaftsweg", als Rundweg durch die gesamte Gemeinde angelegt werden konnte.

Nach kurzem Rückblick über die Aktivitäten des vergangenen Jahres, dem umfassenden Bericht der Kassiererin und dem Bericht der Kassenprüfer erfolgte die Entlastung des bisherigen Vorstandes. 
Bei den Vorstandswahlen für die nächsten drei Jahre ergaben sich keine Veränderungen. Wiedergewählt wurden Herbert Böckem als 1. Vorsitzender sowie Heinz-Werner Oberhäuser als stellvertretender Vorsitzender. Die Kassengeschäfte werden weiterhin von Margit Mohr und ihrem Stellvertreter Volker Overbeck (auch zuständig für die Jugendarbeit) wahrgenommen. Hans Rank und Otto Klocke übernehmen für die kommenden drei Jahre die Aufgaben der Schriftführung.

Als Kassenprüfer wurden Peter Schwarz, Hermann Josef Herchenbach und Andrea Piro durch die Mitgliederversammlung berufen.

 Damit verfügt der 'VVN' wieder über eine Mannschaft, um auch in Zukunft die hervorragende Arbeit des bisherigen Vorstandes fortzusetzen. Besuchen Sie doch mal unsere Homepage unter  www.vvn-neunkirchen.de . Unterstützen Sie und helfen Sie uns. Werden Sie einfach Mitglied für ab 10 Euro pro Jahr. Die Beitrittserklärung können Sie auf der Homepage unter Download "Flyer / Mitgliedsantag" einfach herunterladen. Über jedes neue Mitglied freuen wir uns.
Otto Klocke, für den Vorstand


05.12.2019 - Politik, Personen

'Jünger und weiblicher' - CDU stellt neuen Vorstand vor

(Foto : CDU-Gemeindeverband)

Eine Information des CDU-Gemeindeverbands :  Bereits am vergangenen Mittwoch, den 27. November wählte die Mitgliederversammlung des CDU-Gemeindeverbandes Neunkirchen-Seelscheid einen neuen Vorstand. Die stellvertretende Bürgermeisterin Karin Bandow und der langjährige Wahlkampf-Beauftragte Heinrich Bücher zogen sich als stellvertretende Vorsitzende zurück. Der alte und neue Vorsitzende Andreas Stolze dankte ihnen herzlich für ihr langjähriges Engagement. Anke Nolte und Christine Grümmer folgten als Stellvertreter von Andreas Stolze, ergänzt wie bisher schon durch Hans-Jürgen Parpart.

Auch auf den Posten des Schriftführers mit Werner Renno und seinem Stellverteter Nico Reichardt und der Schatzmeisterin Jutta Parpart mit ihrem Stellvertreter Kurt Grümmer gab es Kontinuität. Die BeisitzerInnen Karin Bandow, Hildegard Beineke, Christa Biemer, Heinrich Bücher, Timm Kloevekorn, Dirk Otto sowie Dino und Nicole Zimmermann komplettieren den Vorstand.

Die Vorstandsmitglieder Werner Renno als Mitglieder-Beauftragter sowie Hans-Jürgen Parpart als Medien-Beauftragter wurden mit Sonderaufgaben betraut. Die im nächsten Jahr anstehende Kommunalwahl ist die Herausforderung für den frisch gekürten Vorstand. Die Benennung des Teams 2020+ im Frühjahr wird der erste große Schritt sein.
Andreas Stolze


04.12.2019 - Schulen, Veranstaltungen

Sehr guter Besuch bei Tag der offenen Tür der Gesamtschule

(Foto : Gesamtschule)

Eine Information der Gesamtschule Neunkirchen-Seelscheid :  Mit einem bunten Beratungs- und Mitmachangebot sowie musikalischen Darbietungen präsentierte sich die Gesamtschule Neunkirchen-Seelscheid beim diesjährigen Tag der offenen Tür. Nach der Begrüßung durch den Schulleiter Alfred Himpeler und die Musikklasse 6d unter der Leitung von Herrn Schmit verteilten sich die Grundschüler mit ihren Familien im Schulgebäude.

Profile und andere Unterrichtsinhalte :  Neben offenen Türen im Fachunterricht boten unsere Profile vielfältige Mitmachangebote. Naturwissenschaftliche Experimente, vielfältige Sprechanlässe und kreative Inhalte zeigten ein buntes Bild der Unterrichtsfächer und Wahlpflichtangebote. Im Technikraum war Konzentration im Umgang mit der Säge angesagt, in der Küche testeten die Besucher verschiedene Arbeitsgeräte beim Wiegen und Messen.

Informatikbegeisterte entwickelten mit Unterstützung der Wahlpflichtgruppe Binärcodes, während Französisch und Spanisch kreativ mit der jeweiligen Sprache experimentierte. "Darstellen und Gestalten" erarbeitete Szenen aus dem bevorstehenden Theaterstück und die Naturwissenschaften gingen der Milch auf den Grund.

In der Sporthalle konnten die Besucher die verschiedenen Sportarten erproben, während die Forscher ihre Klassentiere darboten. Das Kreativprofil entwickelte Ideen rund um die Tomate. Schülerinnen und Schüler des Profils Englisch Plus präsentierten anschaulich die bunte Vielfalt des Umgangs mit der englischen Sprache, während Musikinteressierte unter Anleitung unserer Profilschüler die Instrumente ausprobieren konnten.

Vielfältiges Beratungs- und Förderangebot :  Die Schule präsentierte ein breites Beratungsangebot am Tag der offenen Tür. Nicht nur für die zukünftigen Fünftklässler war dieser Tag interessant sondern auch für unsere potentiellen Oberstufenschülerinnen und -schüler. Diese konnten sich individuell vom Beratungsteam der gymnasialen Oberstufe beraten lassen und gezielt Fragen stellen.

Auch im Bereich der Förderung blieben keine Fragen offen, da es Beratungsstände zur Inklusion und zur individuellen Förderung gab und unser Team der Schulsozialarbeit ihre vielfältigen Angebote vorstellte. Unsere Schülervertreter gaben Auskunft über ihre Mitwirkungsmöglichkeiten in der Schule und ihr tatkräftiges Engagement. Eltern sowie Schülerinnen und Schüler informierten sich bei unserer Studien- und Berufswahl-Koordinatoren über die umfassenden Berufsorientierungs-Angebote.

Rund um die Themen Einschulung, Schulabschluss und Bustransfer konnten sich die Eltern an Schautafeln informieren und in persönlichen Gesprächen mit der Schulleitung und Sekretariat Fragen klären.

Förderverein und Schulpflegschaft aktiv :  Unsere Elternschaft bot den Besuchern ein buntes an Speisen und Getränken. Für die großzügigen Spenden und Hilfsangebote bedanken wir uns herzlich.
(S. Ihlefeld-Link, Abteilungsleitung 1)


04.12.2019 - Verkehr, Tiere

Verstärkter Wildwechsel auf der B 56 bei Lohmar zu erwarten

Pendler in Richtung Siegburg und Bonn sowie andere Verkehrsteilnehmer, die die Zeithstraße (B 56) durch den ohnehin unfallträchtigen 'Schlangensiefen' zwischen den Ortsteilen Lohmar-Heide und Siegburg-Stallberg befahren, sollten am heutigen Mittwoch besondere Vorsicht walten lassen.

Wie die Stadt Siegburg mitteilt, findet eine Treibjagd statt, so daß mit einem vermehrten Wildwechsel von möglicherweise in Panik geratenen Wildtieren zwischen den Waldgebieten beidseits der Bundesstraße zu rechnen ist. (cs)


03.12.2019 - Veranstaltungen, Kulturelles, Feuerwehr, Vereine

'Paveier' und 'Bläck Fööss' 2020 bei zwei Open Airs zu Gast

Die 'Paveier', hier bei einem Auftritt in Seelscheid - (Foto : rhein-sieg.info)

Eine Information des Löschzugs Seelscheid und der Bürgerstiftung Seelscheid :  Zwei große Ereignisse im kommenden Jahr werfen bereits jetzt ihre Schatten voraus. Der Löschzug Seelscheid der Freiwilligen Feuerwehr holt anlässlich seines 100-jährigen Bestehens am Samstag, dem 6. Juni 2020, die 'Paveier' ins Gewerbegebiet Bitzen.

Der Bürgerstiftung Seelscheid ist ebenfalls ein großer Coup gelungen. Die Mutter aller kölschen Bands, die 'Bläck Fööss', feiern im kommenden Jahr ihr 50-jähriges Bestehen auch hier bei uns und werden am Samstag, dem 11. September 2020, bei uns zu Gast sein. Beide Veranstaltungen sind Open-Air-Konzerte und finden auf dem Betriebsgelände der Firma 'Willms Touristik' in Much-Bitzen statt.

Die Eintrittskarten für die 'Paveier' kosten 19 Euro und sind erhältlich bei  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterBaustoffe Stümper  und  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterOptik Euler  in Seelscheid, bei  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterSommerhäuser Landtechnik  in Hochhausen und 'Elektro Offermann' in Neunkirchen. Zudem sind die Karten bei allen Mitgliedern des Löschzugs erhältlich.

Der Vorverkauf für die 'Bläck Fööss'-Karten beginnt am Montag, 9. Dezember. Die Eintrittskarten kosten 25 Euro für Erwachsene, für Kinder unter 12 Jahren ist der Eintritt frei. Karten erhalten Sie im Vorverkauf bei der  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterBuchhandlung Krein  in Neunkirchen und natürlich bei allen Mitgliedern der Bürgerstiftung. Für Getränke und Speisen wird wie immer bestens gesorgt sein. Genießen Sie die Gastfreundschaft der Freiwilligen Feuerwehr und der Bürgerstiftung Seelscheid. Ein fröhliches und freundliches Team freut sich auf jeden einzelnen Besucher beider Veranstaltungen.

Sie suchen noch ein Weihnachtsgeschenk ?  Dann sind doch Eintrittskarten zu zwei stimmungsvollen Open Air-Veranstaltungen fast vor der eigenen Haustüre eine tolle Idee. Seien Sie dabei, wenn zwei kölsche Bands Seelscheid ihre Aufwartung machen und schenken Sie ihren Lieben etwas ganz Besonderes.
Heinz-Günter Scholz für die Bürgerstiftung Seelscheid
Henning Eckschlag für den Löschzug Seelscheid


01.12.2019 - Veranstaltungen, Kulturelles, Kirchliches, Vereine

Konzert zum Auftakt des Jubiläums der Chorgemeinschaft

Kirchenfenster in 'Sankt Georg' Seelscheid - (Foto : Chorgemeinschaft)

Eine Information der 'Chorgemeinschaft Sankt Georg' :  Die 'Chorgemeinschaft Sankt Georg 1860 Seelscheid' wird im Jahr 2020 stolze 160 Jahre alt. Sie gehört zu den ältesten Vereinen in der Berggemeinde und wurde zunächst als katholischer Männergesangsverein 'Eintracht' gegründet, bevor 1973 auch Damen zum nun gemischten Chor zugelassen wurden. Ein solches Jubiläum verdient es, gefeiert zu werden !

Eingeläutet wird das Jubiläumsjahr mit der Aufführung von drei Kantaten des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach am zweiten Adventswochenende. Am Samstag, dem 7. Dezember, erklingen um 17 Uhr in der Pfarrkirche 'Sankt Georg' die berühmten Zeilen "Jauchzet frohlocket, auf preiset die Tage". Neben der Chorgemeinschaft singen und musizieren unter der künstlerischen Leitung von Dorothea Jakob der Kirchenchor 'Cäcilia' Dersdorf aus Bornheim, Solisten und ein Orchester mit historischen Instrumenten.

Karten für dieses besondere Konzertereignis sind zum Preis von 15 Euro bei  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterKünster  in Seelscheid, 'Conny's Laden' in Neunkirchen, bei den Chormitgliedern und im Pfarrbüro 'Sankt Georg' erhältlich. Reservierungen können auch per Mail an  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailChorgemeinschaft.St.Georg(at)gmail.com  vorgenommen werden.
Beate von Berg, stellvertretende Vorsitzende


29.11.2019 - Polizeimeldungen, Veranstaltungen

Tips zum Schutz vor Taschendieben beim Weihnachtsmarkt

Eine Information der Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis :  In der Vorweihnachtszeit gehört der Besuch auf einem Weihnachtsmarkt einfach dazu. Doch in dem oftmals starken Gedränge sind auch Taschendiebe vermehrt unterwegs. Im Jahr 2018 wurden in Deutschland insgesamt 104.196 Taschendiebstähle angezeigt. Dabei machten die Täter rund 34,2 Millionen Euro Beute.

Die meist professionell agierenden Täter treten häufig als Team auf. Einer lenkt das Opfer ab, der zweite greift zu und der dritte flüchtet ebenso unbemerkt mit der Beute. Zur Ablenkung lassen sich Diebe immer was Neues einfallen. In einem Fall wird nach dem Weg gefragt, im nächsten Fall ein Getränk verschüttet oder ein Täter verwickelt das Opfer in ein intensives Gespräch. Die meisten Opfer merken erst viel später, dass ihnen etwas fehlt. Dann sind die Täter schon längst in der Menschenmenge verschwunden.

Hier ein paar Tipps, wie Sie Taschendiebe leichter erkennen und sich vor Diebstählen schützen können :

  • Taschendiebe lassen sich am typisch suchenden Blick erkennen :  Sie meiden den direkten Blickkontakt zum Opfer und schauen eher nach der Beute.
  • Tragen Sie Geld, Zahlungskarten und Papiere sowie Ihr Smartphone immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper.
  • Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm.
  • Benutzen Sie einen Brustbeutel, eine Gürtel-Innentasche, einen Geldgürtel oder eine am Gürtel angekettete Geldbörse
  • .Legen Sie Geldbörsen nicht oben in die Tasche oder den Korb, sondern tragen Sie sie möglichst körpernah.
  • Stellen Sie Ihre Handtasche nie unbeaufsichtigt ab oder hängen sie irgendwo auf.

Eine Aufstellung, welche Tricks Taschendiebe anwenden, sowie mehrere Kurzfilme über die Vorgehensweise der Diebe finden Sie hier :
Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl/taschendiebstahl


29.11.2019 - Veranstaltungen, Kulturelles, Vereine, Soziales

Konzert des Schwarzmeer-Kosaken-Chor fast ausverkauft

Die Schwarzmeer-Kosaken beim Konzert 2015 - (Foto : 'Lions Club')

Eine Information des 'Lions Club Neunkirchen-Seelscheid' :  Der Förderverein des 'Lions Club Neunkirchen-Seelscheid' lädt ein zu einem festlichen vorweihnachtlichen Konzert mit dem Schwarzmeer-Kosaken-Chor am 5. Dezember um 19 Uhr in der Katholischen Pfarrkirche 'Sankt Margareta' in Neunkirchen.

Die Schwarzmeer-Kosaken unter Leitung von Peter Orloff sind ein Ensemble von hochdekorierten ukrainischen und russischen Sängern der absoluten Weltklasse - atemberaubende Tenöre, abgrundtiefe Bässe und als Highlight eine absolute Weltrarität, ein männlicher Sopran von der Kiewer Oper. Stimmwunder oder Wunderstimmen - beides stimmt !  Dem Ensemble gehören auch drei der weltbesten russischen Instrumental-Virtuosen an.

Dank seiner einzigartigen Besetzung ist der Schwarzmeer-Kosaken-Chor in der Lage, ein wirklich außergewöhnliches Programm aufzuführen. Herzstück des Konzerts sind die schönsten Kostbarkeiten aus dem reichen Schatz der russischen und ukrainischen Musikliteratur wie die berühmten "Abendglocken" "Die zwölf Räuber", "Ich bete an die Macht der Liebe", "Stenka Rasin", "Das einsame Glöckchen", "Kalinka" und - natürlich - "Das Wolgalied".

Die Zuhörer in 'Sankt Margareta' in Neunkirchen können sich auf ein faszinierendes Konzertereignis der Extraklasse freuen. Der Reinerlös ist für die 'Tafel Neunkirchen-Seelscheid' bestimmt. Restkarten sind im Vorverkauf für 20 Euro, eventuell an Abendkasse für 24 Euro erhältlich.


26.11.2019 - Veranstaltungen, Kulturelles, Kirchliches, Vereine

21. 'Seelscheder Chresmaat' am Samstag in Dorf Seelscheid

Weihnachtsmarkt in Dorf Seelscheid - (Archivfoto : rhein-sieg.info)

Eine Information des Teams 'Seelscheder Chresmaat' :  Die festlich beleuchtete Evangelische Dorfkirche und zahlreiche alte Gebäude bilden in diesem Jahr wieder die Kulisse für den 21. Weihnachtsmarkt in Dorf Seelscheid am Samstag, dem 30. November, von 14.30 Uhr bis 22 Uhr. Der Weihnachtsmarkt beginnt traditionell auf Querweg und Kirchweg mit seiner vorweihnachtlich geschmückten Scheune. Gegen einen Obolus können die Kleinsten dort auf einem Kinderkarussell fröhliche Runden drehen. Liebevoll dekorierte Buden mit unterschiedlichen Angeboten schlängeln sich sodann bergan auf den Kirchplatz, vorbei an einer alten Dorfwiese.

Eröffnet wird der Weihnachtsmarkt um 14.30 Uhr in der Dorfkirche, die über der vorweihnachtlichen Budenstadt auf dem Kirchplatz thront. Zahlreiche Chöre stimmen große und kleine Besucher mit einem musikalischen Rahmenprogramm bis in den Abend hinein auf die Adventszeit ein. Eine liebevoll inszenierte Krippenlandschaft, umrahmt von Kirchenbänken, bietet Gelegenheit, sich die Weihnachtsgeschichte und vielleicht auch die Bedeutung von Weihnachten vor Augen zu führen.

Kommerzielle Anbieter sind auf dem Weihnachtsmarkt, der von beiden Kirchengemeinden gemeinschaftlich organisiert wird, nicht zugelassen. Stattdessen lebt der Weihnachtsmarkt davon, dass Dorfgemeinschaften, Kindergärten, Schulen, Vereine und das Altenheim ihre Buden festlich schmücken. Im Gemeindehaus findet sich ein breitgefächertes Angebot an kreativen Geschenken. Das dortige Kirchencafé lädt am Nachmittag zu Kaffee und Kuchen und später zu herzhaften Speisen mit dazu korrespondierenden Weinen ein.

Eine Tombola lässt die Besucher ihr Losglück testen. Erneut bietet der evangelische Kindergarten ein Kasperletheater und die Möglichkeit der Kinderbetreuung an. Die Spenden und Kollekten des Weihnachtsmarktes kommen in diesem Jahr der Jugend des 'TSV Seelscheid' zugute. Lassen Sie sich von der adventlichen Stimmung, gerade auch in der einsetzenden Dämmerung, vom adventlichen Lichterglanz und dem Miteinander in Dorf Seelscheid verzaubern.


26.11.2019 - Schulen, Sport

Sensationeller Erfolg : AK-Basketball-Team schlägt Hagerhof

Eine Information des 'Antoniuskolleg' :  Schon seit über 15 Jahren betreut Bernd Schneider Basketball-Teams des Antoniuskollegs bei diversen Schulmeisterschaften, dabei kam es immer wieder zu Begegnungen mit unterschiedlichen Mannschaften des Gymnasiums Hagerhof - mit eindeutigem Ergebnis :  Bisher wurden alle Partien verloren !  Dies ist seit gestern anders. Aber der Reihe nach ...

Die Vorzeichen für die Teilnahme am Dreierturnier in Bad Honnef standen nicht gut, nachdem sich am Sonntagabend und Montagmorgen zwei Leistungsträger krankmelden mussten. So konnte das Jungen-Team der WK I nur mit sechs Spielern anreisen und musste sich im ersten Spiel der Europaschule Bornheim knapp geschlagen geben. Es spielten  Jiyan Barackilic, Jonathan Klein, Lukas Fuchs (13), Fynn Hennings, Michael Lange (2), Florian Klein (11).

Aber das schwierigere Spiel stand den Neunkirchenern noch bevor. Es galt gegen ein komplettes Team des Gymnasiums Hagerhof anzutreten, das sich aus Regionalliga- und NBBL-Spielern zusammensetzte. Vor Spielbeginn wurde vereinbart, "den Kopf hoch zu halten", dem Gegner möglichst lange Paroli zu bieten und nicht zu hadern ("hagern").


26.11.2019 - Verkehr

Übertriebene Halteverbots-Beschilderung auf der L 352

Ein Teil der Beschilderung zwischen Neunkirchen und der Eischeider Kreuzung

Eine ungewöhnliche Beschilderung ist derzeit an der Landesstraße 352 unmittelbar nördlich der Neunkirchener Ortsdurchfahrt zu sehen. Ganze sechs Schilder weisen schon seit dem Wochenende auf einer Länge von rund 200 Metern auf ein Halteverbot am heutigen Dienstag zwischen 8.30 Uhr und 16 Uhr hin. Als Grund des Verbots wird eine Baumaßnahme angeführt, wobei es sich aufgrund der kurzen Zeitspanne um Grünschnitt-Arbeiten handeln könnte.

Warum aber muß das kurzzeitige Verbot an dieser Stelle so eindringlich ausgeschildert werden ?  Eigentlich gar nicht, denn das Parken ist auf der hier als Vorfahrtstraße ausgewiesenen Strecke außerhalb der geschlossenen Ortschaft ohnehin grundsätzlich untersagt. Kurzzeitig anhalten dürfte man ohne die Beschilderung zwar, aber auch das ist in der Praxis hier nicht zu beobachten. Ein kurzzeitiges Anhalten würde auch die Aufnahme der Arbeiten nicht behindern. Fazit : viel Lärm um fast nichts !


26.11.2019 - Schulen, Wirtschaft, Vereine, Veranstaltungen

Berufsorientierungs- und Freizeitmesse war ein Riesenerfolg

(Foto : Gesamtschule Neunkirchen-Seelscheid)

Eine Information der Gesamtschule Neunkirchen-Seelscheid :  Am Samstag, den 9. November fand die erste Berufsorientierungs- und Freizeitmesse der Gesamtschule und der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid statt. Nicht wenige Besucher schienen von dem breiten Angebot überrascht. Initiiert und organisiert vom Studien- und Berufsorientierungs-Team der Gesamtschule, im Besonderen durch Oliver Leuffen, präsentierten sich in den Räumen der Gesamtschule und der kleinen Turnhalle 62 Aussteller und neun Vereine.

Neben ihren Messeständen boten zahlreiche Unternehmen Vorträge in eigens dafür vorbereiteten Klassenräumen an, um über Ausbildungen, Lehrgänge oder Studiengänge zu informieren. Die Schüler der Gesamtschule wurden im Vorfeld über die Kurz-Vorträge informiert und hatten sich für mindestens einen Vortrag verbindlich angemeldet. Hoch erfreut zeigten sich die Schulleitung, die Gemeinde und auch die Aussteller über den dauerhaften Besucherandrang. Lediglich während des Gastvortrags von Joey Kelly blieb etwas Zeit für eine Verschnaufpause.

Mitreißend erzählte Joey Kelly über seinen Weg vom Musiker zum Extremsportler und motivierte dazu, auch berufliche Ziele mit Ausdauer, Willen und Leidenschaft anzugehen. Schnell sammelten sich vor den Messeständen dann wieder Schülergruppen, um sich über Praktika und Ausbildungsberufe zu informieren, Bewerbungen einzureichen oder Berufsschul- und Universitäts-Besuche zu planen. Für Unentschlossene boten die Ausbildungsexperten der Arbeitsagentur, der Industrie- und Handelskammer und der Handwerkskammer eine gemeinsame Vor-Ort-Beratung an. Ebenso vertreten waren die Berufskollegs aus Neunkirchen, Hennef und Troisdorf. Die Anwesenheit vieler Eltern bestätigte die Idee, die Veranstaltung auf einen Samstag zu terminieren.

Der große Erfolg dieser Messe ist insbesondere den vielen Ausstellern zu verdanken, die mit ihren ansprechenden Messeständen, Anschauungsobjekten, praktischen und spielerischen Übungen die Besucher zu begeistern wussten. Hierzu zählten denn auch die Verlosung hochwertiger Preise und ein Rennsimulator. Beides erfreute sich großer Beliebtheit. Ein herzlicher Dank für die besondere Unterstützung richtet sich an die örtliche Werbegemeinschaft, Bürgermeisterin Nicole Sander und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung und natürlich auch an Joey Kelly.

Vermutlich im November 2021 findet die nächste Berufsorientierungs- und Freizeitmesse statt, zu der die Gesamtschule zeitnah einladen wird. Sie möchte mit dieser Veranstaltung ein Forum bieten, auf dem sich alle zwei Jahre Unternehmen und Schule vernetzen, Kontakte geknüpft und Kooperations-Möglichkeiten in den Blick genommen werden können, auch zwischen den ortsansässigen Schulen. Dabei ist es durchaus denkbar, im Außenbereich ein großes Zelt zu platzieren, um die baulichen Einschränkungen auszugleichen und allen Ausstellern ausreichend viel Platz zur Verfügung zu stellen. Interessensbekundungen zur Teilnahme werden schon jetzt entgegengenommen.

Alle Verantwortlichen möchten sich bei den Ausstellern herzlich für das Engagement bedanken.
Oliver Leuffen (Lehrer), Alfred Himpeler (Schulleiter)


25.11.2019 - Feuerwehr, Energie, Baumaßnahmen

Stromleitung bei Baggerarbeiten in Hermerath beschädigt

Per Sirenen wurde der Löschzug Neunkirchen heute vormittag gegen 10.30 Uhr alarmiert und nach Hermerath entsandt. Als Grund war eine brennende Starkstromleitung gemeldet worden. Vor Ort stellte sich die Situation als weniger dramatisch heraus. Bei Baggerarbeiten im Vorgarten eines Neubauvorhabens war eine unterirdische Stromleitung beschädigt worden, wobei es sich eher um eine Leitung schwächerer Leistung handelte. Im Vorfeld hatte man sich bestätigen lassen, daß im Arbeitsbereich keine Leitung verläuft.

Nach dem Vorfall hatte es eine Stichflamme gegeben, der entstandene Brand erlosch aber von selbst. Während die Feuerwehr nicht eingreifen mußte, waren Mitarbeiter des Netzbetreibers schnell mit vier Fahrzeugen vor Ort, um am nahen Trafohäuschen Schaltarbeiten vorzunehmen. Inwieweit es durch den Schaden zu Stromausfällen gekommen ist, ist derzeit nicht bekannt. (cs)


25.11.2019 - Verkehr, Tiere, Polizeimeldungen

Vorsicht vor Wildwechsel insbesondere in den Nachtstunden

In der Dämmerung und bei Dunkelheit kommt es vermehrt zu Wildunfällen, so daß die dunkle Jahreszeit besonders betroffen ist. Laut einer aktuellen Langzeit-Auswertung der Unfallforschung des Gesamtverbands der Versicherungswirtschaft - ermittelt im Oberbergischen Kreis - gehören der Oktober und November zu den unfallträchtigsten Monaten in dieser Kategorie.

Derzeit ereignen sich in der Region nahezu täglich Wildunfälle. In der Nacht auf Sonntag (24.11.) war wieder einmal die von Wäldern gesäumte Wahnbachtalstraße Schauplatz eines solchen Vorfalls. Gegen Mitternacht hatte ein Taxi im Abschnitt zwischen Steinermühle und Gutmühle ein Wildschwein erfaßt, das die Straße kreuzte. Das noch junge Tier überlebte den Zusammenstoß nicht (Foto), an dem Mercedes entstand ein Schaden in vierstelliger Höhe.

Anders als in diesem Fall, in dem ein einzelnes Tier unterwegs war, ist bei einem Wildwechsel immer mit dem Nachfolgen weiterer Tiere zu rechnen. Gerade Wildschweine treten meist in ganzen Rotten auf, aber auch Rehe sind oftmals in Kleingruppen anzutreffen. Eine grundsätzliche Reduzierung der Geschwindigkeit in Waldbereichen und bei Dunkelheit dient der Unfallprävention. Beim Erkennen von Wild am Straßenrand wird zudem Abblenden und Hupen empfohlen. (cs)


25.11.2019 - Vereine, Medien, Historie

34. Jahrbuch vorgestellt : 50 Jahre Neunkirchen-Seelscheid

Erste Lektüre bei der Vorstellung des neuen Jahrbuches - (Foto : 'HGV')

Eine Information des 'Heimat- und Geschichtsverein Neunkirchen-Seeellscheid' :  Am 1. August 1969 war der Geburtstag der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid. Aus diesem Anlass hatten wir vor den Sommerferien zu einem historischen Rundgang in Neunkirchen und einem anschließenden Vortrag mit Hartmut Benz eingeladen. Eine große Besucherzahl genoss beide Veranstaltungen. Das Seelscheider Pendant musste krankheitsbedingt ausfallen, es wird aber nachgeholt !

Was also lag näher, als das Jahrbuch auch unter das Motto "50 Jahre Neunkirchen-Seelscheid" zu stellen. Am Donnerstag, dem 21. November, stellten wir es der Öffentlichkeit im Kreise der Autorinnen und Autoren vor, und der erste Stellvertreter von Bürgermeisterin Sander, Herr Galinsky, lobte : "Ein besonderes Jahrbuch !" In bewährter Weise ging der Vorsitzende kurz auf die einzelnen Artikel ein und wies auf vier große inhaltliche Teilbereiche des Buches hin :

  • Die Entwicklung von Neunkirchen-Seelscheid in den letzten 50 Jahren, dargestellt durch Vertreter des Familienamts, wozu auch das Gemeindearchiv zählt - dafür herzlichen Dank !  Weiterhin die bereits 1969 im Rat vertetenen Parteien, da ja der Rat wesentlich die Geschicke der Gemeinde bestimmt.
  • Auch die Evangelische Kirche Neunkirchen wurde dieses Jahr 50 Jahre alt !  Sie kennzeichnet einen deutlichen Wandel nach dem Krieg, war Neunkirchen doch bis zum Beginn der Vierzigerjahre zu fast 100 Prozent katholisch !
  • 50 Jahre Grundschule Seelscheid 'Am Wenigerbach' :  In seinem Beitrag zeigt der langjährige Schulleiter Erhard Sträßer deren wechselhafte Entwicklung auf. Gleichzeitig spiegelt sie auch die Geschichte unserer gesamten Gemeinde wider.
  • Fünf Beiträge aus dem Leben von Bürgerinnen und Bürgern unserer Gemeinde, die dankenswerter Weise mit ihrem persönlichen Erleben der letzten 50 Jahre das Jahrbuch bereichern.

Sind Sie sind neugierig geworden ?  Das Jahrbuch ist wie üblich in der  Buchhandlung Krein  und den örtlichen Banken zum Preis von 10 Euro erhältlich. Vereinsmitglieder haben das Jahrbuch bereits erhalten. Besuchen Sie auch unseren Stand auf den Weihnachtsmärkten - wir freuen uns auf Sie !
Hans-Jürgen Parpart, 1. Vorsitzender


24.11.2019 - Vereine, Personen, Kirchliches

Drei Jubilare des Kirchenchors 'Cäcilia' Neunkirchen geehrt

Pfarrer Martin Wierling, Martina Heimann, Rolf Stader und Marlies Müller-Reuter - (Foto : Kirchenchor)

Eine Information des Kirchenchors 'Cäcilia' Neunkirchen : "Zwei Sänger, die schon seit langen Jahren einen festen Platz im Chor und auch in unseren Herzen haben", so Marlies Müller-Reuter, Vorsitzende des Kirchenchors 'Cäcilia' Neunkirchen, wurden im Rahmen des Cäcilienfestes im Pfarrheim von 'Sankt Margareta' geehrt.

Martina Heimann wurde vor 25 Jahren im Kindergarten von einer Mutter, die schon im Kirchenchor sang, angeworben und verstärkt seitdem den Alt; sie war viele Jahre lang die Hüterin der Finanzen und wird auch sehr für ihre Beiträge zum Chorkarneval geschätzt.

Rolf Stader kam 1979 zusammen mit seiner jetzigen Ehefrau Dorothea vom Jugendsingkreis zum Kirchenchor. Beide Chöre wurden damals noch von Richard Mailänder geleitet. "Rolf ist ein wichtiger Pfeiler im Bass", lobte die Vorsitzende. "Er hat immer das passende Lied auf den Lippen und bereichert so manche Veranstaltung mit seinem Akkordeonspiel."

Pfarrer Martin Wierling, Präses des Kirchenchores, überreichte Urkunden und Anstecknadeln. Die dritte Jubilarin, Doris Heimann, war verhindert und erhält ihre Auszeichnungen zu einem späteren Termin. Sie verstärkt seit 1979 den Sopran und war einige Jahre für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig.


23.11.2019 - Vereine, Kinder, Soziales

Freie Plätze in Kinderschutzbund-Spiel-/ Krabbelgruppen

Eine Information des 'Kinderschutzbund Neunkirchen-Seelscheid' :  Der Kinderschutzbund Neunkirchen-Seelscheid bietet Spielgruppen für Kinder von 3 Monaten bis 3 Jahren. Unser großartiges Angebot in Neunkirchen, Walzenrather Straße 9 (Montag bis Freitag, 9.15 Uhr bis 11.15 Uhr) hat noch wenige freie Plätze. Im Vordergrund stehen in der Krabbelgruppe (3 bis 18 Monate) Fingerspiele, Lieder und Übungen zur Sinneswahrnehmung sowie der Austausch zwischen den Eltern.

In der Spielegruppe (ab 18 Monate) singen, spielen und malen die Kleinen unter Anleitung. Ein Elternteil ist während der kompletten Dauer anwesend, um dem Kind jederzeit Unterstützung zu bieten. Die Kinder erweitern so die Beziehungen zu anderen Kindern und gewinnen zunehmend an Selbstsicherheit.

Alle Gruppen werden von qualifizierten Kräften geleitet. Der erste Schnuppertag ist kostenlos !  Gebühr 17 Euro pro Monat, Geschwisterkinder sind frei !  Kann eine Gruppe nicht stattfinden, wird der bereits entrichtete Betrag erstattet, sofern sich keine alternative Gruppe findet. Bei Bedarf ist eine finanzielle Unterstützung durch uns möglich. Haben wir Ihr Interesse geweckt ?  Dann informieren Sie sich näher unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.dksb.org  oder schreiben Sie uns unter  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailinfo(at)dksb.info  (hierüber ist auch eine direkte Anmeldung möglich).

Wenn Sie darüber hinaus Interesse an unserer Arbeit haben oder uns unterstützen möchten, dann sprechen Sie uns gerne an oder informieren sich auf unserer Homepage. Unser Angebot finanziert sich durch Spenden und Mitgliedbeiträge. Auf diese sind wir angewiesen und freuen uns über jegliche Unterstützung !
Nicole-A. Zimmermann, PR-Beauftragte


22.11.2019 - Stadtplanung

Drei Kommunen kooperieren im Städtedreieck an der B 56

von links nach rechts : Bürgermeisterin Nicole Sander (Neunkirchen-Seelscheid), Bürgermeister Franz Huhn (Siegburg) und Bürgermeister Horst Krybus (Lohmar) - (Foto : Stadt Lohmar)

Eine Information des Lohmarer Bauaufsichts- und Planungsamtes :  'Regionale 2025 - 'Das Bergische Rheinland' :  Unterzeichnung einer Absichtserklärung zur interkommunalen Zusammenarbeit im Rahmen des Regionale-Projektes "Die Bergische Ader - Mobilität / Wohnen / Arbeiten / Versorgung / Freizeit / Natur im Städtedreieck entlang der B 56" :

Unter dem Titel "das Bergische Rheinland" beteiligen sich der Rheinisch-Bergische Kreis, der Oberbergische Kreis sowie die östlichen Kommunen des Rhein-Sieg-Kreises an der 'Regionale 2025'. Die Stadt Lohmar hat bereits zu Beginn des Prozesses die Projektidee eingebracht, in Form einer regionalen Zusammenarbeit mit der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid und der Stadt Siegburg den Siedlungsbereich entlang der B 56 gezielt in den Blick zu nehmen. Gemeinsam mit den beiden Projektpartnern soll der Siedlungsbereich entlang der B 56 in interkommunaler Zusammenarbeit und enger Kooperation entwickelt und nachhaltig gestärkt werden.

Zum Auftakt dieser bewusst offenen und auf ein breites Themenspektrum angelegten Zusammenarbeit haben die Bürgermeisterin und Bürgermeister der drei Kommunen eine gemeinsame Absichtserklärung unterzeichnet. Darin erklären sie ihre Bereitschaft zur Unterstützung, dieses Projekt im Rahmen der 'Regionale 2025' weiter zu qualifizieren und sehen in der Zusammenarbeit einen wichtigen und notwendigen Schritt zur nachhaltigen Sicherung dieses kommunale Grenzen übergreifenden Siedlungsraumes. Einen Schwerpunkt des Prozesses wird sicherlich das Themenfeld Mobilität und die Schaffung zukunftsfähiger Verkehrsinfrastruktur-Angebote bilden.

Bürgermeister Krybus sieht die Chance, durch die 'Regionale 2025' neue Wege zu gehen : "In unserem schönen Drei-Städte-Eck wollen wir das Beste bewahren und weiter ausbauen, um zukunftsfähig leben, wohnen und arbeiten zu können. Mit Hilfe der Menschen vor Ort und der 'Regionale 2025' werden wir innovative Ideen dafür entwickeln."

Bürgermeisterin Sander sieht bereits heute enge Verflechtungen der drei Kommunen :
 "Die Ortschaften entlang der B 56, wo Siegburg, Lohmar und Neunkirchen-Seelscheid aufeinandertreffen, sind traditionell eng miteinander verbunden :  Man nutzt gegenseitig die öffentlichen Einrichtungen und Einkaufsmöglichkeiten, man ist gemeindeübergreifend in Vereinen und Institutionen engagiert. Die aktuellen Herausforderungen in diesem Gebiet können folglich nur gemeinschaftlich mit den Nachbarkommunen gelöst werden.

Am besten wird dies am Beispiel Mobilität deutlich :  Eine Kommune für sich alleine wird als Insellösung keinen Erfolg haben. Insofern ist die Zusammenarbeit der drei Kommunen eine Chance, von der letztlich alle Einwohnerinnen und Einwohner, profitieren können - egal welcher Kommune sie angehören. Da die Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid bereits positive Erfahrungen mit interkommunaler Zusammenarbeit gemacht hat, war es für uns keine Frage, dass wir auch hier mit unseren Nachbarn zusammenarbeiten."

Auch Bürgermeister Huhn, Siegburg, sieht hier die Vorteile einer interkommunalen Zusammenarbeit :
 "Eine zukunftsfähige Entwicklung im Dreieck Lohmar / Neunkirchen-Seelscheid / Siegburg kann hier nur gemeinsam gelingen. Das verknüpfende wie auch trennende Element ist hier sicherlich die B 56 mit all ihren Stärken und Schwächen.

Hier gilt es ein innovatives interkommunales Mobilitätskonzept zu entwickeln, damit auch die ländlich geprägten Ortsteile sowohl für junge Familien als auch für älteren Menschen ohne eigenen PKW erreichbar und somit "bewohnbar" bleiben. Die 'Regionale 2025' kann hier ein Türöffner sein, um neue Wege des Verkehrs-Managements aufzuzeigen, welche dann idealerweise auch auf andere Regionen übertragbar sind."


Mit freundlicher Unterstützung von :


Stand : 11.12.2019

Anzeige

Aktuelles Angebot
Meiswinkel Orthopädieschuhtechnik

Anzeige

Aktuelles Angebot
Nicolin - expert Elektro-Fachgeschäft

 

Online-Shops :
(externe Links)

Anzeigen

 

Bauklötze, Holzbausteine, Holzspielzeug
 

Terminvorschau :

14.12.

30. "Romantik- Weihnachtsmarkt" in Neunkirchen mehr

14.12.

Adventskonzert 2019 des 'MGV Seelscheid' in Seelscheid mehr

15.12.

30. "Romantik- Weihnachtsmarkt" in Neunkirchen mehr

15.12.

Adventskonzert 2019 des 'MGV Seelscheid' in Seelscheid mehr

26.12. - 01.01.

30. Krippen-Ausstellung in Neunkirchen mehr

(Alle Termin-Angaben ohne Gewähr. Eine vollständige Übersicht mit weiteren Infos finden Sie in der Menueleiste oben unter 'Termine'.)


Offizielle Homepage der Gemeinde :
Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.nk-se.de


Banner much-heute.de Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel



Gastronomie


Dienstleistung



Freizeit


Gesundheit


Handwerk