Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: nk-se.info > Regionale Nachrichten > Archiv 2008

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Regionale Nachrichten - Archiv 2008

Sonntag, 31.08.2008

 - keine Meldungen -


Samstag, 30.08.2008

Sankt Augustin-Mülldorf - Brand in Obdachlosenheim

(MGö)  Aus bisher ungeklärter Ursache kam es zum Brand im Obergeschoss eines Obdachlosenheimes in Sankt Augustin-Mülldorf. Die sieben im Haus befindlichen Bewohner konnten selbst das Objekt verlassen oder mit Hilfle der Feuerwehr über Drehleiter gerettet werden. Dabei erlitt ein 45-jähriger Hausbewohner eine schwere Rauchvergiftung und wurde ins Krankenhaus gebracht. Das Gebäude ist nicht mehr bewohnbar, die Hausbewohner wurden durch das zuständige Ordnungsamt untergebracht.


Freitag, 29.08.2008

Windeck-Herchen - Festnahmen nach Metalldiebstahl

(Gr)  Am 28.08.2008 gegen 23.35 Uhr wurde eine Streifenwagenbesatzung am Bahnhof Herchen auf vier verdächtige Personen aufmerksam. Augenscheinlich machte sich das Quartett gerade mit Werkzeugen an einem geparkten PKW zu schaffen. Bei der anschließenden Kontrolle der Verdächtigen stellten die Beamten fest, dass es sich bei den als Werkzeug erkannten Gegenstände in Wirklichkeit um Kupferkabel handelte.

In und unter einem weiteren geparkten PKW fanden die Polizisten mehrere Erdungskabel, Handschuhe und zwei Bolzenschneider. Die Kabel wurden nach ersten Ermittlungen vom Gelände der 'Deutschen Bahn' entwendet. Die vier 22, 24, 26 und 32 Jahre alten Männer, welche alle ihren Wohnsitz im Ausland haben, wurden vorläufig festgenommen. Zur Vernehmung musste ein Dolmetscher hinzugezogen werden.

Troisdorf-Müllekoven - Verkehrsunfall, Kradfahrer schwer verletzt

(Gr)  Am 28.08.2008 gegen 17.40 Uhr befuhr ein 30-jähriger Mann aus Niederkassel mit seinem Motorrad die Eschmarer Straße aus Richtung Troisdorf-Müllekoven kommend in Fahrtrichtung Troisdorf-Bergheim. Im Verlauf einer Linkskurve, die der 30-jährige nach Aussagen eines Zeugen mit angemessener Geschwindigkeit durchfuhr, verlor er aus bislang ungeklärten Gründen die Kontrolle über seine Yamaha, kam zu Fall und rutschte noch etwa 15 Meter über die Fahrbahn. Durch den Sturz wurde der 30-jährige schwer verletzt und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. An dem Kraftrad entstand ein Schaden von circa 1.000 Euro.

Troisdorf-Sieglar - Imbisswagen gestohlen

Am 28.08.2008 zeigte der 74-jährige Besitzer den Diebstahl seines Imbisswagens an. Der Anhänger stand in der Zeit zwischen 27.08.2008, 21.00 Uhr und 28.08.2008, 11.00 Uhr am Schulzentrum in Sieglar, Edith-Stein-Straße, und war mit einem Spezialschloss an der Kupplung gesichert.

Der Verkaufsanhänger, der im aufgebauten Zustand die Optik eines kleinen Fachwerkhäuschens hat, ist mit hochwertigen Edelstahl-Möbeln und Küchengeräten ausgestattet und hat einen Wert von circa 35.000 Euro. Im geschlossenen Zustand hat der Verkaufswagen beige Seitenflächen ohne Aufschrift. Hinweise nimmt das Regionalkommissariat Ost unter Telefon 02241 / 5413221 entgegen.


Donnerstag, 28.08.2008

Troisdorf - Fahrradunfall an Fußgängerüberweg

(Ri)  Am 27.08.2008 gegen 17.30 Uhr fuhren mehrere Kinder mit ihren BMX-Rädern auf den Pflasterflächen im Bereich der Einmündung Theodor-Heuss-Ring / Langemarckstraße. Zeugen berichteten, die Jungs hätten häufiger die Straßenseite über den beampelten Fußgängerüberweg unterhalb der Eisenbahnbrücke gewechselt. Dabei hätten sie das Rotlicht der Fußgängerampel grundsätzlich ignoriert.

Ein 45-jähriger PKW-Fahrer, der den Theodor-Heuss-Ring aus Richtung der Poststraße kommend befuhr und bei Grünlicht zeigender Ampel auf die Langemarckstraße abbog, konnte noch zwei Radfahrern ausweichen, stieß jedoch mit den dritten BMX-Fahrer zusammen. Der 12-jährige Junge aus Siegburg wurde auf die Motorhaube des Autos aufgeladen und stürzte auf die Straße. Er erlitt nach Einschätzung des hinzugerufenen Notarzes leichtere Verletzungen und wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Es entstand leichter Sachschaden.

Ruppichteroth - Unfall wegen Herzproblemen

(Ri)  Am 27.08.2008 gegen 11.20 Uhr fuhr ein 60-jähriger Ruppichterother auf der Brölstraße von Ruppichteroth in Richtung Schönenberg. Wie ein hinter ihm fahrender Zeuge berichtete, kam der 60-jährige plötzlich ohne ersichtlichen Grund nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Der Ruppichterother hatte durch den Unfall zwar nur leichte Verletzungen davon getragen, war aber nicht ansprechbar. Während Rettungsdienst und Notarzt zum Unfallort unterwegs waren, zogen Passanten den Verletzten aus dem Unfallwagen.

Der Notarzt behandelte das Unfallopfer und ließ es anschließend als internistischen Notfall ins Krankenhaus bringen. Wie sich herausstellte hatte der 60-jährige offenbar einen Herzanfall erlitten und dadurch den Unfall verursacht. Polizeibeamte informierten die Ehefrau des Verunglückten. Nach aktuellen Erkenntnissen schwebt er nicht mehr in Lebensgefahr. Der durch die Kollision verursachte Schaden wird auf rund 8.000 Euro beziffert.


Mittwoch, 27.08.2008

Troisdorf-Rotter See - Unfall an Schulbushaltestelle

(Ri)  Am 26.08.2008 gegen 15.50 Uhr wartete eine Gruppe Kinder an der Schulbushaltestelle im Bayernweg auf den Bus. Als der 42-jährige Fahrer aus Sankt Augustin mit dem Linienbus in die Haltebucht einfuhr, entstand unter den Schülern ein Gedränge. In dem Gerangel wurde plötzlich ein 12-jähriger Junge aus Troisdorf-Spich angerempelt und stolperte in den Einfahrtbereich des Busses. Er wurde von der vorderen rechten Ecke des Fahrzeugs erfasst und zu Boden geschleudert.

Der Fahrer konnte den Bus aufgrund der geringen Geschwindigkeit sofort zum Stehen bringen und damit Schlimmeres verhüten. Er kümmerte sich bis zum Eintreffen des Rettungswagens und des Notarztes um den Schüler, der bei dem Unfall eine leichte Kopfverletzung und Schürfwunden davongetragen hatte. Der 12-jährige wurde zur stationären Behandlung in die Kinderklinik gebracht.

Ruppichteroth - Gaststätteneinbruch

(Ri)  Am 26.08.2008 gegen 04.15 Uhr meldete ein Anwohner einen Einbruch in eine Gaststätte an der Brölstraße. Er war durch hämmernde Geräusche geweckt worden und hatte eine dunkel gekleidete Person vom nahe gelegenen Imbiss weglaufen sehen.

Die Polizei leitete sofort Fahndungsmaßnahmen ein und untersuchte den Tatort. Die Eingangstür war aufgehebelt und drei Spielautomaten im Schankraum aufgebrochen worden. Aus den Automaten war das Münzgeld entwendet worden. Der Gesamtschaden beträgt nach Angaben des Inhabers mehrere tausend Euro.

Zum flüchtigen Verdächtigen ist bislang nur bekannt, das es sich um einen großen schlacksigen Mann in dunkler Kleidung handelt. Hinweise nimmt das Regionalkommissariat Ost unter Telefon 02241 / 5413421 entgegen.


Dienstag, 26.08.2008

Hennef - Videothek beraubt

(Ri)  Am 25.08.2008 gegen 23.00 Uhr betrat ein maskierter Unbekannter eine Videothek an der Frankfurter Straße. Zu dieser Zeit befanden sich zwei Angestellte und ein Kunde in dem Geschäft. Der Maskierte hatte ein Messer in der Hand und schrie "Überfall". Während der männliche Angestellte gezwungen wurde, Bargeld aus der Kasse in eine Plastiktüte zu packen, flüchtete die weibliche Angestellte in das Kellergeschoss und rief die Polizei an. Der Täter ergriff die Beute und flüchtete aus der Videothek, ehe die Hennefer Beamten eintrafen.

Die Polizei leitete sofort Fahndungsmaßnahmen ein und folgte ersten Zeugenhinweisen, nach denen der Verdächtige vermutlich mit einem Fahrrad in Richtung Warth gefahren sei. Die Vermutung bestätigte sich jedoch nicht, es handelte sich um einen Passanten, der zufällig während des Überfalls an der Videothek vorbeifuhr.

Das Kriminalkommissariat 31 fahndet nach dem Täter mit folgender Personenbeschreibung :  Circa 22 bis 25 Jahre alt, circa 185 cm groß, schlank, hellhäutig. Er trug einen weißen Lackierer-Overall, dessen Kapuze er aufgezogen hatte. Das Gesicht war mit einer schwarzen Karnevalsmaske (ähnlich der 'Zorro'-Maskierung) verdeckt. Sachdienliche Hinweise werden unter Telefon 02241 / 5413521 erbeten.

Siegburg - Handydiebe gefasst

(Ri)  Am 25.08.2008 gegen 18.30 Uhr ging eine 16-jährige Siegburgerin an einer Gaststätte am Europaplatz vorbei und traf einen flüchtig Bekannten. Er bat sie, ihr Handy einmal näher anschauen zu dürfen und die Jugendliche gab es ihm. Der Bekannte nahm das Handy an sich gab es einer Gruppe Jugendlicher, die offenbar zu ihm gehörten. Die Jugendlichen weigerten sich trotz mehrmaliger Aufforderung, das Telefon wieder herauszugeben. Als sie energischer wurde, schubste sie einer der Jugendlichen zur Seite und bedrohte sie.

Derart eingeschüchtert verließ die Geschädigte die Örtlichkeit und rief mit dem Handy einer Freundin die Polizei. Im Rahmen der Fahndung wurden vier Tatverdächtige in der Innenstadt gestellt und festgenommen. Die Königswinterer im Alter zwischen 16 und 18 Jahren erwartet nun ein Strafverfahren wegen Räuberischen Diebstahls. Das Mädchen erhielt sein Handy zurück.

Niederkassel - Versicherung setzt nach Raubdelikt eine Belohnung aus

(Ri)  Nachdem am 20.07.2008 ein Ehepaar in seiner Wohnung von einer vierköpfigen bewaffneten Tätergruppe beraubt wurde, setzt die Versicherung eine Belohnung von bis zu 2.000 Euro für die Wiederbeschaffung der Beute aus.

Wie die Polizei am 21.07.2008 berichtete, verschafften sich in der Nacht zwei Männer und zwei Frauen Zugang in die Wohnung, indem sie an der Tür klingelten. Während seine Frau von den Täterinnen bewacht wurde, wurde ihr Mann gezwungen den Tresor zu öffnen. Mit rund 20.000 Euro Bargeld flüchteten die Täter aus der Wohnung. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 31 unter Telefon 02241 / 5413221 entgegen.


Montag, 25.08.2008

Siegburg - Porsche ausgeschlachtet

(Ri)  Ein 35-jähriger Lohmarer hatte sich für das vergangene Wochenende einen gelben 'Porsche 911' geliehen und war am 23.08.2008 gegen 23.00 Uhr zur Siegburger Discothek 'Steffi' gefahren. Als er gegen 03.00 Uhr zum etwas abgelegenen Abstellort auf dem Parkgelände 'Am Turm' zurückkehrte, fand er den Sportwagen völlig ausgeschlachtet vor. Die gesamte Innenausstattung (Sitze, Lenkrad, Mittelkonsole, Bodenverkleidung etc.) war ausgebaut und gestohlen worden. Selbst den Heckflügel hatten die unbekannten Täter demontiert und mitgenommen. Auch Lackierung und Karosserie waren bei der illegalen Demontage in Mitleidenschaft gezogen worden.

Der Schaden wird auf mehr als 15.000 Euro geschätzt. Die Polizei stellte den Wagen zu kriminaltechnischen Untersuchungen sicher. Das Regionalkommissariat Ost ermittelt und bittet um Hinweise unter Telefon 02241 / 5413121.

Troisdorf-Sieglar - Radfahrer übersah LKW

(Ri)  Am 23.08.2008 gegen 12.50 Uhr fuhr ein 26-jähriger Troisdorfer mit dem Fahrrad auf der Spicher Straße in Richtung des 'Knauber'-Baumarktes. Hinter ihm war ein 53-jähriger Troisdorfer mit einem Kleintransporter in gleicher Richtung unterwegs. Als der 53-jährige an dem Radfahrer vorbeifahren wollte und sich etwa in gleicher Höhe befand, fuhr der 26-jährige plötzlich nach links, prallte gegen den Klein-LKW und wurde bei dem folgenden Sturz verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus.

Der Zweiradfahrer wollte nach eigenen Angaben nach links abbiegen und hatte den Transporter nicht gesehen. Auch gehört hatte er ihn nicht, weil er Kopfhörer trug. Der beteiligte Kraftfahrer gab an, dass der Radfahrer sich weder umgesehen, noch Handzeichen zum Abbiegen gegeben hatte.

Hennef-Stoßdorf - Einbrecher stahlen Hochprozentiges

In der Zeit zwischen 22.08.2008, 16.00 Uhr, und 23.08.2008, 08.00 Uhr, hebelten Unbekannte einen Fensterflügel der Kornbrennerei am Quadenhof auf. Sie stiegen in den Büroraum ein und entwendeten scheinbar gezielt 20 Flaschen "Quadenhofer"-Kornbrand aus einem Schrank. Die anderen Schränke und Räume blieben unangetastet.


Sonntag, 24.08.2008

Eitorf-Bach - Wasserleiche aufgefunden

(HM)  Heute vormittag gegen 10.20 Uhr, wurde in einem Seitenarm der Sieg in Höhe Eitorf-Bach eine tote, männliche Person bäuchlings im Wasser treibend aufgefunden. Ermittlungen ergaben, dass es sich bei der Person um einen 66-jährigen Kölner handelte, der am Vorabend auf dem Campingplatz in Bach an einer Feier teilgenommen hatte. Derzeit liegen keine Hinweise auf ein Fremdverschulden vor. Die Leiche wurde beschlagnahmt, damit eine gerichtsmedizinische Untersuchung Klarheit über die genaue Todesursache bringen kann.

Troisdorf-Sieglar - Junge Frau bei Verkehrsunfall schwer verletzt, der PKW Totalschaden

(Bl)  Vergangene Nacht um 01.18 Uhr befuhr eine 25-jährige aus Troisdorf mit einem PKW 'Ford Ka' die Straße 'Im Kirchtal' in Fahrtrichtung Troisdorf-Innenstadt. Ein 37-jähriger aus Troisdorf-Sieglar kam ihr auf der gerade verlaufenden Straße mit einem PKW 'Renault Twingo' entgegen. Nach Angaben des 37-jährigen geriet die 25-jährge mit ihrem Fahrzeug bei Annäherung langsam aber stetig immer weiter in die Fahrspur des Gegenverkehrs. Er bremste sein Fahrzeug deshalb zwar noch ab und betätigte mehrfach die Lichthupe, konnte aber eine Kollision mit seiner linken Fahrzeugecke nicht vermeiden. Der 'Ford Ka' wurde nach rechts abgelenkt und prallte mit hoher Energie gegen einen Betonpfeiler einer Hofeinfahrt. Hierbei deformierte sich der komplette Frontbereich des PKW.

Die Fahrerin erlitt schwere Verletzungen und ist den Unikliniken in Bonn zugeführt worden, ihr Fahrzeug hat nur noch Schrottwert. Auch der 'Renault Twingo' wurde links vorne so beschädigt, dass er von einem Abschleppdienst entfernt werden musste. Nach Feststellungen der Polizeibeamten war die Fahrerin zum Unfallzeitpunkt nicht angeschnallt. Weiterhin fand man im Innenraum ein eingeschaltetes Handy, die Funktion zum Erstellen einer SMS war aktiviert.

Lohmar - Randalierendes Pärchen leistete Widerstand

(HM)  Vergangene Nacht kurz nach Mitternacht randalierte ein Pärchen aus Troisdorf in der Straße 'Burgfüllkannen'. Nachdem die beiden einen Scheibenwischer von einem PKW entwendet hatten und die Motorhaube eines PKW zerkratzt hatten, wurden sie von den Geschädigten bis zu einem Gartenhaus verfolgt, in dem sie offensichtlich nächtigen wollten.

Die zwischenzeitlich alarmierten Polizeibeamten sollten daraufhin die Personalien feststellen. Der 38-jährige Troisdorfer leistete jedoch erheblichen Widerstand und verletzte einen der Beamten an den Händen. Die 34-jährige Ehefrau versuchte gleichzeitig, ihren Ehemann zu befreien. Letztlich konnte der Mann fixiert und in Gewahrsam genommen werden. Da er offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm in der Polizeiwache eine Blutprobe entnommen. Bis zur Ausnüchterung muss der Mann nun in der Gewahrsamszelle bleiben.

Much - Betrunken gegen die Mauer

Der im Frontbereich stark deformierte 'VW Golf' an der Mauer, vor die er prallte(Bl)  Samstag, 23.08.2008, 18.00 Uhr, Hauptstraße - In der Wohnung eines Bekannten hatte sich ein 22-jähriger aus Ruppichteroth in einem unbemerkten Augenblick die Fahrzeugschlüssel dessen 'VW Golf' genommen. Unter dem Vorwand, er wolle zu Fuß Einkaufen gehen, verließ er das Haus. Nach nur kurzer Fahrtstrecke prallte der junge Mann mit dem PKW gegen eine Mauer.

Unfallursächlich dürfte die Alkoholisierung gewesen sein, ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,9 Promille. Der Unfallfahrer verletzte sich leicht und wurde ambulant im Krankenhaus Waldbröl versorgt. Am PKW entstand eine Schaden von 7.000 Euro. Dem 22-jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein sichergestellt.
(Foto : rhein-sieg.info)


Samstag, 23.08.2008

Siegburg-Zange - Jugendliche mit Roller gestürzt

Unfallzeit :  Freitag, 22.08.08, 21.45 Uhr, Katharinenstraße - Ein 16-jähriger befuhr die Katharinenstraße mit einem Leichtkraftrad (Roller) in Richtung Siegdamm und kam auf der regennassen Fahrbahn aus bisher nicht geklärter Ursache in einer leichten Rechtskurve zu Fall. Der Roller rutschte auf den linken Gehweg, prallte dort gegen das Fallrohr an einem Haus und wurde anschließend wieder zurück in Richtung Fahrbahn abgelenkt, wo er dann gegen das Heck eines geparkten PKW stieß. Der Rollerfahrer sowie sein gleichaltriger Sozius blieben leicht verletzt auf dem Gehweg liegen.

Die beiden wurden zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert, dem Fahrer des Rollers wurde wegen des vorangegangenen Alkoholkonsums eine Blutprobe entnommen. Der Roller war nicht zugelassen, stattdessen war ein fremdes Kennzeichen angebracht worden; er wurde von der Polizei sichergestellt. In der Nähe der Unfallstelle konnte der ebenfalls jugendliche Halter des Rollers angetroffen werden, gegen den eine gesonderte Strafanzeige vorgelegt wurde.


Freitag, 22.08.2008

Hennef - Streit zwischen Jugendlichen eskalierte

Am 21.08.2008 gegen 15.00 Uhr trafen sich Jugendliche an der Beethovenstraße, um einen Streit "wie unter Männern" aus der Welt zu schaffen. Vorausgegangen war am Vortage ein Streit auf dem Schulgelände der Hauptschule Wehrstraße. Ein Sechstklässler war mit dem Verhalten eines 14-jährigen Jugendlichen, der jüngere Schüler während der Hausaufgaben betreut, nicht einverstanden. Deshalb hatte er einen älteren "Freund" (einen 15-jährigen) bestellt, der seine Interessen vertreten sollte. Der 14-jährige wiederum brachte seinen 17-jährigen Freund als seinen Helfer ins Spiel.

Die körperliche Auseinandersetzung fand letztlich zwischen dem "Beschützer des Sechstklässlers" (15-jähriger Hennefer) und dem "Helfer des Schülerbetreuers" (17-jähriger Hennefer) statt. Der 15-jährige rang den 17-jährigen zu Boden und trat ihn gegen Kopf und Körper. Der 14-jährige Hennefer (Schülerbetreuer) wollte seinem 17-jährigen Freund aus der misslichen Lage heraus helfen und stach dem 15-jährigen mit einem Messer etwa zwei Zentimeter tief in die Schulter. Alle Beteiligten flüchteten vom Streitort. Der 14-jährige (Schülerbetreuer) alarmierte telefonisch die Polizei.

Die Aufenthaltsorte der drei wurden von der Polizei ermittelt. Die beiden Verletzten kamen in ein Krankenhaus. Der Jugendliche mit der Stichverletzung konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Der bei dem Kampf zu Boden gegangene 17-jährige musste stationär verbleiben. Das Kriminalkommissat 11 ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. Die Eltern der Beteiligten wurden von der Polizei benachrichtigt.

Siegburg-Zange - Kabeldiebe machten reiche Beute

(Ri)  In der Zeit zwischen 20.08.2008, 16.00 Uhr und 21.08.2008, 07.00 Uhr, brachen Unbekannte in das Gelände der 'RWE' an der Lindenstraße ein. Mit einem größeren Transportfahrzeug fuhren die Täter über den Bahnweg an das Gelände zu einer Toreinfahrt. Sie öffneten das massive Stahltor vermutlich mit einem Nachschlüssel. Anschließend brachen sie drei LKW sowie einen Anhänger auf und stahlen die darin befindlichen Kupferkabel. Auch zu einer Halle auf dem Betriebsgelände verschafften sich die Täter Zugang und machten sich an einem darin abgestellten Kleintransporter zu schaffen. Ob aus diesem Fahrzeug etwas entwendet wurde, ist noch unklar.

Die Beute von rund 800 Metern Kupferkabel mit einem Gewicht von mehr als zwei Tonnen transportierten die Einbrecher über die alte Bahnstrecke in ihr Tatfahrzeug. Der Gesamtschaden beläuft sich nach Angaben der RWE auf mehr als 30.000 Euro. Das Kriminalkommissariat 31 ermittelt in dem Fall und bittet um Hinweise unter Telefon 02241 / 5413121.


Donnerstag, 21.08.2008

Sankt Augustin-Mülldorf - Radfahrer übersehen

(Ri)  Am 20.08.2008 gegen 09.30 Uhr fuhr ein 45-jähriger Siegburger mit seinem PKW aus einer schmalen Grundstücksausfahrt an der Mendener Straße. Er übersah dabei einen Radfahrer, der auf dem Gehweg fahrend in dem Augenblick die Ausfahrt passieren wollte. Der 19-jährige Sankt Augustiner prallte gegen den rechten vorderen Kotflügel des Autos und wurde leicht verletzt. Die Besatzung des hinzu gerufenen Rettungswagens brachte ihn zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 2.000 Euro geschätzt.

Siegburg - Einbruch in Spielhalle

(Ri)  Am 20.08.2008 gegen 03.00 Uhr brachen Unbekannte in eine Spielhalle an der Luisenstraße ein. Mit erheblicher Gewaltanwendung hebelten sie eine Nebeneingangstür auf und verursachten dabei erhebliche Beschädigungen. Im Inneren machten sie sich zunächst an einem Schaltkasten zu schaffen und setzten das Alarmsystem außer Betrieb, indem sie scheinbar wahllos Kabel durchtrennten.

Im Thekenbereich öffneten sie einen Tresor und stahlen einige Rollen Wechselgeld. Anschließend brachen sie insgesamt elf Spielautomaten auf und entwendeten das Münzgeld daraus. Mit der Beute flüchteten die Täter bislang unerkannt. Das Kriminalkommissariat 31 ermittelt und bittet um Hinweise unter Telefon 02241 / 5413121.


Mittwoch, 20.08.2008

Eitorf - Verkehrsunfall mit vier verletzten Personen

(Gr)  Heute mittag gegen 13.45 Uhr befuhr eine 23-jährige Frau aus Eitorf mit ihrem PKW die K 27 aus Richtung Irlenborn kommend in Fahrtrichtung Eitorf. Neben der Fahrerin befanden sich noch ihre 25-jährige Schwägerin, sowie deren zwei 2 und 8 Jahre alten Töchter im PKW. Aus bislang ungeklärten Gründen verlor die 23-jährige auf gerader Strecke die Kontrolle über ihren 'VW' und geriet auf den rechten Grünstreifen. Hierbei riss sie einen Leitpfosten aus der Verankerung und fuhr in einen Graben. Der PKW blieb schließlich auf der rechten Fahrzeugseite liegen.

Durch den Aufprall wurden alle vier Fahrzeuginsassen leicht verletzt und mussten mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Nach ambulanter Behandlung konnten sie wieder entlassen werden. An dem Fahrzeug entstand Totalschaden, es musste abgeschleppt werden.

Niederkassel - Verkehrsunfall, 68-jährige Radfahrerin verletzt

(Gr)  Am 19.08.2008 gegen 17.30 Uhr beabsichtigte eine 68-jährige Frau aus Niederkassel mit ihrem Fahrrad zur Sporthalle an der Alfred-Delp-Realschule zu fahren. Als sie auf dem Schulgelände zwischen Sportplatz und Schulgebäude in Richtung Halle unterwegs war, kam ihr mit hoher Geschwindigkeit ein roter Motorroller entgegen. Der Rollerfahrer fuhr auf die Niederkasselerin zu und kollidierte schließlich mit ihr. Die 68-jährige kam hierbei zu Fall brach sich einen Fuß. Nach dem Unfall hielt der unbekannte Zweirradfahrer kurz an, setzte anschließend jedoch seine Fahrt fort, ohne sich um die verletzte Frau zu kümmern. Zeugenhinweise bitte an das Verkehrskommissariat unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.

Troisdorf - Verkehrsunfall, PKW-Fahrer übersieht Leichtkraftrad

(Gr)  Am 19.08.2008 gegen 13.00 Uhr befuhr ein 50-jähriger Troisdorfer mit seinem Leichtkraftrad die Siebengebirgsallee aus Richtung Frankfurter Straße kommend in Fahrtrichtung Uferstraße. In Höhe der Hausnummer 15 übersah ein 27-jähriger PKW-Fahrer, der gerade aus einer Grundstücksausfahrt auf die Siebengebirgsallee einbiegen wollte, den herannahenden Rollerfahrer.

Der 50-jährige konnte trotz Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Er stürzte und zog sich hierbei leichte Verletzungen an der Schulter zu. Er begab sich anschließend selbstständig in ärztliche Behandlung. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf 2.500 Euro.

Niederkassel-Mondorf - Wohnungseinbruch

(Gr)  Bislang unbekannte Täter hebelten am 19.08.2008, in der Zeit zwischen 08.40 Uhr und 11.30 Uhr, das Fenster eines Einfamiliendoppelhauses an der Rheidter Straße auf und verschafften sich so Zugang zu den Wohnräumen. Hier durchsuchten sie die Zimmer sowie sämtliche Schränke. Mit Goldschmuck im Wert von mehreren tausend Euro und einigen hundert Euro Bargeld als Beute flüchteten sie schließlich in unbekannte Richtung. Hinweise bitte an die 'Ermittlungsgruppe Wohnung' unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.

Troisdorf - Einbruch in Fitnessstudio

(Gr)  Auf bislang ungeklärte Weise brachen unbekannte Täter in der Zeit zwischen 18.08.2008, 22.00 Uhr, und 19.08.2008, 09.45 Uhr, in ein Fitnessstudio an der Straße 'Zum Altenforst' ein. Aus den Räumlichkeiten entwendeten sie neben einer geringen Menge Bargeld einen Drucker der Marke 'Canon' (Typ "Pixma MP 52"), eine Registrierkasse der Marke 'Casio' und einen Lautsprecher. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.

Windeck-Herchen - Rollerdiebstahl, Täter ließen zwei auffällige Helme zurück

(Gr)  Am 23.07.2008 in der Zeit zwischen 20.15 Uhr und 20.40 Uhr entwendeten bislang unbekannte Täter in Windeck-Herchen einen schwarzen Motorroller der Marke 'Malagutti'. Der Roller konnte zwei Tage später in Windeck wieder aufgefunden und sichergestellt werden. Neben dem Kleinkraftrad fanden die Beamten zwei auffällige Helme, welche die Täter offenbar zurückließen.

Bei dem ersten Helm handelt es sich um einen weißen Integralhelm der Marke 'Caberg', Typ 'Heavy Metal'. Der zweite Helm ist von der Marke 'Pegasus' und mit einem auffälligen Design versehen. Die Polizei fragt : Wer kennt Personen, die einen der Motorradhelme besessen haben ?  Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Eitorf unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413421.
(Fotos :  Kreispolizeibehörde des Rhein-Sieg-Kreises)

Abbildung eines schwarzen Motorradhelmes mit roten und blauen ApplikationenAbbildung eines weißen Motorradhelmes mit rotorange und silberner Lackierung mit Nieten-Applikationen


Dienstag, 19.08.2008

Sankt Augustin-Niederberg - Unter Alkohol gegen Sattelauflieger gefahren

(Ri)  Am 18.08.2007 gegen 23.50 Uhr fuhr ein 25-jähriger Sankt Augustiner mit seinem PKW auf der Alten Heerstraße von der Hennefer Straße kommend in Richtung der Bonner Straße. Nach einer Rechtskurve wurde der Fahrer nach eigenen Angaben von einem ihm bekannten Fußgänger abgelenkt, der ihn grüßte. Dabei verzog der 25-jährige das Steuer nach rechts und prallte gegen einen auf dem Parkstreifen abgestellten Sattelauflieger.

Zwei Sanitäter hatten in der nahe gelegenen Rettungswache den Aufprall gehört und waren zum Unfallort geeilt. Sie brauchten jedoch nicht tätig zu werden, weil der Fahrer nur eine leichte Schürfwunde davongetragen hatte. Ein Arzt musste allerdings später auf der Polizeiwache tätig werden und dem Unfallfahrer eine Blutprobe entnehmen. Der Sankt Augustiner stand nämlich unter Alkoholeinfluss und der Alkoholtest hatte rund 1,3 Promille ergeben. Seinen Führerschein gab freiwillig heraus. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 8.000 Euro geschätzt.

Troisdorf - Gefährliche Flucht vor der Polizei

(Ri)  Am 18.08.2008 gegen 22.30 Uhr fiel einer Troisdorfer Streifenwagenbesatzung ein mit zwei Jugendlichen besetztes Mofa in der Taubengasse auf. Da der Sozius keinen Helm trug, wollten die Beamten das Mofa anhalten. Als der junge Zweiradfahrer den Streifenwagen bemerkte, gab er Gas und flüchtete mit einer Geschwindigkeit von 60 bis 70 km/h in Richtung der Frankfurter Straße.

Sämtliche Anhaltezeichen der Polizei und mehrfache Aufforderungen über Lautsprecher anzuhalten, missachtete der Fahrer und fuhr ungebremst auf die Frankfurter Straße in den Querverkehr. Der Fahrer eines von rechts kommenden Linienbusses musste stark abbremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Glücklicherweise wurde kein Fahrgast verletzt. Die Flucht ging weiter über die Frankfurter Straße in Richtung Siegburg und die Alfred-Delp-Straße in Richtung Bertha-von-Suttner-Straße. Vergeblich versuchte der Sozius immer wieder, das Mofakennzeichen mit einer Hand zu verdecken.

Während die Flüchtigen mit dem Zweirad schließlich auf Fußwegen zwischen Wohnhäusern verschwanden, leitete die Polizei Ermittlungen zu dem abgelesenen Kennzeichen ein. Wenig später standen die Polizisten vor der Haustür des 16-jährigen Beschuldigten. Er gab zu, vor der Polizei geflüchtet zu sein. Der Grund wurde bei näherer Untersuchung des Mofas klar. Das Zweirad war durch technische Manipulationen erheblich in der Leistung gesteigert und dadurch zulassungs- und führerscheinpflichtig geworden. Beides konnte der Troisdorfer nicht vorweisen.

Zudem muss er sich nun wegen des schwerwiegenden Vorwurfs der Gefährdung des Straßenverkehrs durch grob verkehrswidriges und rücksichtsloses Fahren in einem Strafverfahren verantworten. Der 19-jährige Sozius, der durch die Fahrt ebenfalls gefährdet wurde, muss dabei als Zeuge auftreten. Das Mofa stellte die Polizei sicher.


Montag, 18.08.2008

Wiehl-Drabenderhöhe - Gewalt bei Sportveranstaltung, Zuschauer zusammengeschlagen

Gestern nachmittag traktierten drei Männer einen 23-jährigen, unter anderem mit einem Teleskop-Schlagstock. Ein 38-jähriger Verwandter des Geschädigten, der schlichtend eingreifen wollte, erhielt ebenfalls einen Hieb mit der gefährlichen Waffe. Die Polizei nahm die in Reichshof wohnenden tatverdächtigen Brüder vorläufig fest. Sowohl der 23- als auch der 38-jährige erlitten leichte Verletzungen, die in einem nahegelegenen Krankenhaus ambulant behandelt wurden.

Der 23-jährige befand sich als Zuschauer auf der Tribüne des Sportplatzes in Wiehl-Drabenderhöhe in der Absicht, sich ein Kreisliga-Spiel anzusehen. Gegen 15.20 Uhr erschienen plötzlich die Tatverdächtigen. Ohne sich mit dem 23-jährigen verbal auseinanderzusetzen, versetzte ihm einer der Männer zunächst einen Faustschlag in das Gesicht bevor er ihn an gleicher Stelle mit dem Schuh traf. Um sich möglichen weiteren Schlägen zu entziehen, flüchtete der junge Mann auf den Sportplatz. Dort wurden er und sein ihm zwischenzeitlich zu Hilfe geeilter 38-jähriger Onkel von den Angreifern gestellt und mit einem Teleskop-Schlagstock geschlagen.

Die Tatverdächtigen flüchteten anschließend in eine Gaststätte. Ein Zeuge hatte den Verbleib der Männer beobachtet und deren Aufenthaltsort der Polizei gemeldet. Während die Beamten das beschriebene Lokal betraten, lief einer der Tatverdächtigen fluchtartig in Richtung der Toiletten, wo er unverzüglich gestellt wurde. Bei der Nachschau fanden sie den beschriebenen Teleskop-Schlagstock. Die anschließende Durchsuchung der Männer führte noch zur Auffindung eines Springmessers. Die Polizisten nahmen die Tatverdächtigen vorläufig fest und stellten die Waffen sicher. In ihren Vernehmungen machten sie keinerlei Angaben zur Sache.

Ermittlungen ergaben, dass sich der 23-jährige im Spiel zuvor nach der Herausstellung von drei Spielern mit dem Schiedsrichter eine heftige verbale Auseinandersetzung geliefert hatte, die mit beidseitigen Beleidigungen endete. Die Untersuchungen dauern an.
(Quelle : Polizei Oberbergischer Kreis)

Siegburg - Folgenschwerer Motorradunfall

(Ri)  Heute nachmittag 14.10 Uhr verunglückte ein 23-jähriger aus Ulm mit seinem Motorrad in der Innenstadt. Wie Zeugen berichteten, war er mit augenscheinlich überhöhter Geschwindigkeit auf der Augustastraße in Richtung Luisenstraße gefahren. Bevor er die Querstraße erreichte, überholte er noch mindestens einen PKW und bog bei "Grün" nach links auf die Luisenstraße ab. Dabei verlor er die Kontrolle über das Krad, touchierte den rechten Bordstein und schleuderte über die Straße gegen einen an der Ampel wartenden PKW. Das Krad wurde vom PKW abgelenkt und kam auf der Gegenfahrbahn zum Stillstand.

Der Zweiradfahrer wurde schwer verletzt, war jedoch noch ansprechbar. Er kam nach Behandlung durch einen Notarzt ins Krankenhaus. Zur Unfallaufnahme musste der Einmündungsbereich für etwa eine Stunde teilweise gesperrt werden. Der Sachschaden wird auf circa 5.000 Euro geschätzt.

Eitorf - Apothekeneinbruch

(Ri)  Der Heulton der Alarmanlage an einer Apotheke am Eitorfer Markt rief am 17.08.2008 gegen 05.25 Uhr die Polizei auf den Plan. Die Beamten stellten fest, daß die Glasschiebetür aus der Verankerung gehebelt worden war. Eine Bürotür im hinteren Bereich der Apotheke war ebenfalls aufgebrochen und ein Tresor komplett entwendet worden. Den braun-beigen Safe hatten die Täter über den Boden zur Tür geschoben und dort wahrscheinlich in ein bereit stehendes Fluchtfahrzeug geladen.

In dem 50 mal 80 Zentimeter großen Stahltresor befanden sich Betäubungsmedikamente und etwas Wechselgeld. Die Fahndungsmaßnahmen verliefen bisher ohne Erfolg. Das Kriminalkommissariat 31 nimmt Täterhinweise unter Telefon 02241 / 5413421 entgegen.

Sankt Augustin-Menden - PKW mit Benzinkanistern überladen

(Ri)  Am 16.08.2008 gegen 03.30 Uhr fiel einer Streifenwagenbesatzung der Wache Sankt Augustin ein Kleinwagen in der Siegstraße auf, der offensichtlich erheblich überladen war. Die Polizisten hielten den Wagen, der mit drei Männern besetzt war, zur Kontrolle an. Aus dem Innenraum drang starker Dieselgeruch. Die Ursache wurde schnell klar. Im Auto waren insgesamt elf Kanister Diesel à 30 Liter Inhalt bis unter die Decke gestapelt. Zudem fanden die Beamten Einbruchswerkzeug und Schläuche zum Abpumpen.

Die Kleidung der drei Sankt Augustiner (44, 32 und 18 Jahre alt) war teils mit Diesel getränkt und stark verschmutzt. Sie wurden wegen Verdacht des Kraftstoffdiebstahls festgenommen. Auch den Tatort fand die Polizei wenig später. Auf dem Gelände einer Firma an der Ladestraße waren die Tankverschlüsse von vier LKW aufgebrochen und Diesel abgezapft worden. Das Tatfahrzeug, ein 'Renault Clio', wurde samt Inhalt sichergestellt. Die drei Beschuldigten konnten wegen ihrer schlechten Deutschkennisse bisher nicht vernommen werden.

Troisdorf - Kradfahrer mit Drogen unterwegs

(Ri)  Am 16.08.2008 gegen 03.00 Uhr hielten Beamte der Wache Troisdorf einen Kradfahrer zur Verkehrskontrolle an. Der 25-jährige Sankt Augustiner wirkte ungewöhnlich aufgeregt, was die Polizisten dazu veranlasste, einen Blick in seinen Rucksack zu werfen. Sie fanden mehr als 40 Gramm Amphetamin, zudem Cannabis und Extasy-Tabletten. Auch eine Feinwage und Verpackungstütchen hatte der 25-jährige dabei. Er wurde wegen Verdachts des illegalen Drogenhandels festgenommen.

Auf der Wache stellte sich heraus, dass der Motorradfahrer selbst unter Drogeneinfluss stand. Ein entsprechender Speicheltest deutete auf den Konsum von Amphetamin hin. Die Polizei ordnete eine Blutprobe an und leitete ein Strafverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und Fahrens unter Drogeneinfluss ein.


Sonntag, 17.08.2008

Lohmar / Troisdorf - Jugendlichen aus peinlicher Situation gerettet

(Zirn)  In der vergangenen Nacht meldete sich ein 18-jähriger junger Mann über den Polizeinotruf und bat um Hilfe aus einer peinlichen Lage. Er war leicht bis deutlich alkoholisiert zu Fuß aus Lohmar-Wahlscheid kommend auf dem Weg nach Hause, als ihn ein blinkendes Licht abseits des Weges magisch anzog. In der Vermutung, dass dort vielleicht ein verlorenes Handy läge und vor sich hinblinke, entschloss er sich kurzerhand, die Abkürzung über eine Weide und das blinkende Etwas in Augenschein zu nehmen. In der Dunkelheit war ihm auch nicht aufgefallen, dass hier der Bauer wohl kürzlich eine anständige Menge Gülle aufgebracht hatte.

Als er sich dem blinkenden Licht so genähert hatte, dass er erkannte, dass es sich um einen Taktgeber eines elektrischen Viehzaunes handelte, musste er auch schon registrieren, dass er nicht der Einzige war, der auf der Weide "unter Strom stand", denn er hatte zwischenzeitlich den Weidedraht berührt und erhielt einen mächtigen Stromschlag, der ihn so erschreckte, dass er prompt in eine große Kuhle mit Kuhmist fiel. Als er in Panik aufsprang, berührte er erneut den Elektrozaun und landete wiederum in der Jauche, wodurch er sich nun komplett mit Jauche besudelte.

Voller Ekel und um den Gestank zu lindern, entledigte er sich zumindest seines Pullovers und machte sich mit nacktem Oberkörper auf in Richtung Troisdorf. Nachdem er bereits sechs Kilometer bis Lohmar zu Fuß gelaufen war, fing er nun bei herbstlichen Nachttemperaturen an zu frieren, konnte sich aber nicht überwinden seinen Pullover wieder überzuziehen. In seiner Not meldete er sich um Hilfe bittend beim Polizeinotruf.

Obwohl es auch die "Bullen" Überwindung kostete, mit dem streng nach Kuh stinkenden jungen Mann ein Fahrzeug zu teilen, wurde er auf dem Eisenweg von einem Polizeifahrzeug aufgenommen. Die hilfsbereite Polizei hatte flux aus einer Mülltüte ein provisorisches Kleid zurechtgeschneidert, welches dem dankbaren jungen Mann sowohl Wärme spendete, als auch den Streifenwagen vor größeren Verunreinigungen bewahrte. Nach Hause verbracht wartete dort eine heiße Dusche auf ihn. Die Polizei Troisdorf hofft, dass sich der Geruch aus dem Einsatzfahrzeug genauso leicht entfernen lässt.


Samstag, 16.08.2008

- keine Meldungen -


Freitag, 15.08.2008

Siegburg-Stallberg - LKW kippte bei Unfall mit zwei Verletzten um

(Bl)  Freitag, 15.08.2008, 14.26 Uhr, Zeithstraße (zwischen Jägerstraße und 'An den Höfen') - Die 37-jährige Fahrerin eines silbernen 'VW Polo' aus Siegburg-Stallberg befuhr die Zeithstraße von der B 56 N kommend in Richtung Siegburg-Innenstadt. Ein 66-jähriger aus Köln kam mit einem LKW-Gespann (18-Tonner und Toilettenanhänger) entgegen.

Nach der Einmündung der Jägerstraße fuhr die PKW-Fahrerin nach mehreren Zeugenaussagen ohne erkennbaren Grund nach links in die Fahrspur des Gegenverkehrs. Der dort engegenkommende LKW-Fahrer versuchte noch nach rechts auf den unbefestigten Grünstreifen auszuweichen, konnte die Kollision dennoch nicht vermeiden. Der 'VW Polo' wurde durch die Wucht des Aufpralls mit einer 180 Grad-Drehung auf die ursprüngliche Fahrspur zurückgeschleudert. Der Kölner verlor auf dem rechten, unbefestigten Seitenstreifen die Kontrolle über den grünen LKW, er driftete nach links zurück auf die Fahrbahn und kam dann nach links von der Fahrbahn ab, wo die Fahrzeug-Kombination dann umschlug und liegenblieb.

Die 37-jährige wurde in ihrem PKW eingeklemmt. Kräfte der Feuerwehr befreiten sie aus dem Fahrzeug. Mit schweren Verletzungen erfolgte die Einlieferung in die 'Helios-Klinik' Siegburg, derzeit liegt sie im künstlichen Koma. Der LKW-Fahrer verletzte sich nur leicht an der rechten Hand. Die Unfallursache ließ sich zunächst nicht ermitteln. Der PKW ist noch recht neu und war erst vor einem Monat bei der Hauptuntersuchung. Die Zeithstraße wurde für die Dauer der Unfallaufnahme und intensiven Reinigung der Fahrbahn bis circa 18.00 Uhr komplett gesperrt.

Niederkassel-Rheidt - Einbruch zur Tageszeit

(Ri)  Am 14.08.2008, zwischen 10.30 Uhr und 12.35 Uhr, schlichen sich Unbekannte in den Garten eines Einfamilienhauses in der Marktstraße. Die Bewohner waren zu der Zeit nicht anwesend. Die Täter entfernten die Gitterabdeckung eines Lichtschachtes und brachen ein Kellerfenster auf. Durch den Keller gelangten sie in die Wohnung der Familie und durchsuchten mehrere Räume und Schränke nach Wertsachen. Mit Schmuck und Bargeld als Beute flüchteten sie unbemerkt vom Tatort. Die 'Ermittlungsgruppe Wohnung' des Kriminalkommissariates 31 bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 02241 / 5413221.

Ruppichteroth-Ahe - Fußgänger von LKW erfasst

(Ri)  Am 14.08.2008 gegen 07.00 Uhr fuhr ein 39-jähriger Sankt Augustiner mit einem Sattelzug auf der Bundesstraße 478 (Bröltal) von Waldbröl in Richtung Hennef. Nach einer scharfen Rechtskurve in Ruppichteroth-Ahe bemerkte er einen Linienbus, der in gleicher Fahrtrichtung an einer Haltestelle anhielt. Der LKW-Fahrer wollte nicht hinter dem Bus warten, scherte trotz durchgezogener Mittellinie nach links aus und umfuhr eine Verkehrsinsel, um vor dem Bus wieder auf seine Richtungsfahrbahn einzuscheren.

Dabei übersah er einen Fußgänger, der an der dortigen Querungshilfe von links kommend auf die andere Straßenseite wollte. Trotz Vollbremsung und Ausweichmanöver des Fahrers erfasste die Zugmaschine den 16-jährigen Ruppichterother, der durch den Aufprall leicht verletzt wurde. Um den Jugendlichen kümmerten sich Passanten im Wartehäuschen, bis ein Rettungswagen ihn vorsorglich in ein Krankenhaus brachte. Es entstand Sachschaden von rund 2.000 Euro. Der LKW hatte auf der Insel ein Verkehrsschild umgeknickt.


Donnerstag, 14.08.2008

Sankt Augustin - Hilflose Person hatte Diebesgut bei sich

(Ri)  Am 13.08.2008 gegen 20.45 Uhr wurde der Polizei eine hilflose Person gemeldet, die neben den Gleisanlagen an der Bonner Straße lag. Die eingesetzten Polizeibeamten fanden einen erheblich alkoholisierten 22-jährigen Bornheimer dort vor. Er hatte ein gestohlenes mobiles Navigationsgerät, eine Strickmütze mit Sehschlitzen und Einbruchswerkzeug bei sich. Weitere Ermittlungen ergaben, daß der 22-jährige bei der Bonner Polizei als Intensivtäter im Bereich der Eigentumskriminalität bekannt ist.

Die Polizisten nahmen ihn fest und brachten ihn zunächst zur Wache Sankt Augustin. Ein Atemalkoholtest ergab circa zwei Promille, daher wurde ihm zur Beurteilung seiner Schuldfähigkeit eine Blutprobe entnommen. Der Bornheimer konnte anschließend in einer Gewahrsamszelle seinen Rausch auschlafen. Da gegen ihn bei der Bonner Polizei in mehreren Fällen wegen Einbruchsdelikten ermittelt wird, wurde der Bornheimer nach dort überstellt.

Rhein-Sieg-Kreis - Diebstähle auf Friedhöfen

(Ri)  In dieser Woche kam es zu Eigentumsdelikten auf drei verschiedenen Friedhöfen im Kreisgebiet. In Sankt Augustin, Meindorfer Straße, wurde die Tür eines Gerätelagers aufgebrochen und hochwertige Arbeitsgeräte der Marke 'Stihl' entwendet. Darunter eine Motorsäge, ein Freischneider, eine Heckenschere und ein Laubbläser im Gesamtwert von mehr als 3.500 Euro.

An dem Gebäude des Parkfriedhofs in Troisdorf, Vorgebirgsblick, brachen Unbekannte zunächst die Tür eines Verbindungstraktes zwischen Friedhofskapelle und Hauptgebäude auf und anschließend mit massiver Gewalt einen Büroraum. Mit in dem Büro vorgefundenen Schlüsseln versuchten sie vergeblich, weitere Räume zu öffnen. Entwendet wurden ein Winkelschleifer und eine Kaffeemaschine. Der Einbruchsschaden dürfte mehr als 1.000 Euro betragen.

Von einem Grabstein auf dem Friedhof Niederkassel, Hoher Rain, stahlen Unbekannte eine bronzene Madonna-Figur (25 Zentimeter hoch), die in einen Grabstein eingelassen war. Der Schaden dort beträgt mehrere hundert Euro. Ein Zusammenhang zwischen den Delikten ist bisher nicht erkennbar. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter Telefon 02241 / 5410.


Mittwoch, 13.08.2008

Siegburg-Kaldauen - PKW landete auf dem Dach

(Ri)  Heute morgen gegen 07.10 Uhr fuhr eine 52-jährige Sankt Augustinerin auf der Wahnbachtalstraße aus Richtung Hennef-Allner kommend in Richtung Siegburg. Kurz vor der Einmündung 'Am Abtshof' geriet der Kleinwagen aus noch ungeklärten Gründen auf den rechten Grünstreifen und streifte einen Alleebaum. Das Fahrzeug wurde vom Baum abgelenkt und drehte sich auf das Dach. Die Fahrerin konnte trotz leichter Verletzungen selbst aus dem Auto klettern. Sie wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Zur Unfallursache hatte sie selbst keine Erklärung. Der Sachschaden wird auf circa 4.000 Euro geschätzt.

Sankt Augustin-Niederpleis - Verdächtige nach Trickdiebstahl festgenommen

(Ri)  Am 12.08.2008 gegen 14.30 Uhr klingelten zwei Männer an der Wohnungstür einer 63-jährigen im Wacholderweg. Die Frau öffnete die Tür ihres Appartments in der 13. Etage. Die Unbekannten gaben sich als Mitarbeiter eines Telefonanbieters aus und wollten den Anschluss prüfen. Sie wurden eingelassen und in das Wohnzimmer gebeten. Während die 63-jährige einem der Männer ein erbetenes Glas Wasser aus der Küche holte, wurde Geld aus dem Portemonnaie, das die Bewohnerin auf dem Wohnzimmertisch liegen hatte, gestohlen. Nachdem die angeblichen Techniker gegangen waren, bemerkte die Frau den Diebstahl und informierte die Polizei.

Im Rahmen der sofortigen Fahndung entdeckte eine Streifenwagenbesatzung der Wache Sankt Augustin eine Gruppe von fünf Verdächtigen in der Nähe des Tatortes und hielt sie fest. Es handelte sich um fünf Männer im Alter zwischen 18 und 27 Jahren aus Mönchengladbach. Sie gaben an, als Vertragswerber für Telefonanbieter unterwegs zu sein. Entsprechende Vertragsformulare hatten sie bei sich. Die Gruppe wurde zu weiteren Überprüfungen zur Wache gebracht. Bei der Vernehmung gestanden ein 21-jähriger und ein 18-jähriger den Diebstahl. Die Beute, die sie unter sich aufgeteilt hatten, stellte die Polizei sicher und gab sie der erleichterten Seniorin zurück.

Sankt Augustin-Niederpleis - Kind bei Fahrradunfall verletzt

(Ri)  Am 12.08.2008 gegen 07.30 Uhr fuhr ein 12-jähriger Junge aus Sankt Augustin mit seinem erst drei Wochen alten Fahrrad auf einem Pfad, der den Jakob-Fußhöller-Platz mit der Pleistalstraße verbindet. Nach Angaben von Zeugen fuhr das Kind vom Pfad zügig zwischen geparkten Autos auf die Pleistalstraße und bemerkte dann den herannahenden PKW einer 24-jährigen Kölnerin. Die Autofahrerin hatte nach eigenen Angaben den Radfahrer hinter den parkenden Fahrzeugen nicht rechtzeitig erkennen können. Der Junge erschrak und rutschte beim Bremsversuch mit dem Rad in den PKW. Mit leichten Verletzungen, die er sich beim Aufprall zugezogen hatte, wurde der 12-jährige per Rettungswagen vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.


Dienstag, 12.08.2008

Ruppichteroth / Eitorf - Kilometerlange Dieselspur über den Nutscheid

(Ri)  Heute vormittag gegen 09.15 Uhr gingen bei der Polizei mehrere Anrufe von Verkehrsteilnehmern ein, die gefährlich glatte Fahrbahnverhältnisse auf der L 317 zwischen Ruppichteroth-Schönenberg und Eitorf-Halft meldeten. Beamte der Eitorfer Polizei stellten fest, daß auf dem etwa 15 Kilometer langen Teilstück größere Mengen Diesel ausgelaufen waren. Die Ölspur, durch Regen verteilt, hatte die Straße zu einer gefährlichen Rutschbahn gemacht. Eine sofortige Vollsperrung der Gefahrenstrecke wurde erforderlich. Feuerwehr, 'Landesbetrieb Straßen' und betroffene Gemeinden begannen mit Abstreu- und Reinigungsarbeiten, die zur Stunde noch andauern.

Die Polizisten verfolgten die Dieselspur bis zu einem LKW in der Wecostraße, aus dessen 350 Liter-Tank Kraftstoff auslief. Der 31-jährige Fahrer aus Freudenberg hatte erst bei seiner Ankunft an der Eitorfer Lieferadresse den undichten Tank bemerkt und einen Auffangbehälter daruntergestellt. Er hatte zuvor eine Firma an der Brölstraße in Ruppichteroth beliefert. Dort war der Tank vermutlich beim Überfahren einer losen Schachtabdeckung unbemerkt leckgeschlagen.

Die Annahme bestätigte sich, als die Beamten den Beginn der Dieselspur auf dem Ruppichterother Firmengelände ausmachten. Die Sperrmaßnahmen auf der L 317 werden voraussichtlich noch bis 15.30 Uhr aufrechterhalten. Eine örtliche Umleitung ist ausgeschildert.

Siegburg-Zange - Kurioser Unfall an Tankstelle

(Ri)  Am 11.08.2008 gegen 14.30 Uhr, befüllte ein unbekannter Fahrer die Reifen seines silberfarbenen 'BMW' an der an der Luftstation der 'Aral'-Tankstelle Bonner Straße. Er vergaß jedoch den Luftschlauch vom letzten Reifenventil zu entfernen und fuhr los. Der Schlauch wurde über das Tankstellengelände gespannt und fügte einer 28-jährigen Kundin aus Sankt Augustin eine leichte Beinverletzung zu.

Der Fahrer des 'BMW' bemerkte dies offenbar nicht und fuhr auf die Konrad-Adenauer-Allee, wo der Schlauch abriss und mit Wucht gegen die Karosserie eines Golf schlug, der auf dem Tankstellengelände stand. Auch diesen Vorfall bemerkte der Verursacher offenbar nicht und setzte seine Fahrt fort. Die Polizei nahm eine Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht auf. Zeugen hatten sich das Kennzeichen notiert. Die Ermittlungen dauern an.


Montag, 11.08.2008

Lohmar-Muchensiefen - Verkehrsunfall mit schwerverletztem Motorradfahrer

Der im Frontbereich beschädigte Wagen am Rand der Landstraße, im Hintergrund kümmern sich Helfer und Sanitäter um den auf einer Wiese neben seiner Maschine liegenden Motorradfahrer(Zirn)  Heute nachmittag gegen 17.49 Uhr befuhr eine 40-jährige PKW-Fahrerin aus Lohmar mit ihrem PKW die Höhenstraße (L 84) aus Heppenberg kommend in Fahrtrichtung Honrath. Unmittelbar hinter dem Kreuzungsbereich Muchensiefen hielt sie rechtsseitig an einer Bushaltestelle an, um anschließend auf der Fahrbahn zu wenden. Hierbei übersah sie einen in gleicher Richtung ahrenden 45-jährigen Motorradfahrer aus Rösrath. Dieser wurde nach links von der Fahrbahn abgedrängt und prallte gegen einen Baum. Er wurde schwerstverletzt mittels Rettungshubschrauber in das Klinikum Köln-Merheim verbracht.  (Foto : www.lohmar.info)

Troisdorf - Tankstelle überfallen

(Ri)  Am 10.08.2008 gegen 18.20 Uhr ging ein Unbekannter, dessen Gesicht teilweise von einer Sonnenbrille und einem Fahrradhelm verdeckt war, in den Verkaufsraum einer Tankstelle an der Moselstraße. Er bedrohte den 39-jährigen Kassierer mit einer schwarzen Faustfeuerwaffe und forderte Bargeld. Er zwang den Angestellten, einige Geldscheine aus der Kasse in eine mitgebrachte weiße Plastiktüte zu packen, verließ die Tankstelle und floh auf einem schwarz-roten Mountainbike über die Mendener Straße. Die Polizei leitete sofort umfangreiche Fahndungsmaßnahmen, die bisher jedoch nicht zum Erfolg führten.

Der Kassierer beschrieb den Täter wie folgt :  30 bis 35 Jahre alt, 180 cm bis 185 cm groß, unauffällige Statur, grau meliertes Haar, trug eine Sonnenbrille und einen Fahrradhelm in den Grundfarben blau-schwarz. Er war bekleidet mit einem schwarzen T-Shirt, dunkler Hose und dunkelgrauen Schuhen. Das Kriminalkommissariat 31 bittet um Täterhinweise unter Telefon 02241 / 5413221.

Siegburg - Einbruch misslang

(Ri)  Am 10.08.2008 zwischen 10.00 Uhr und 13.00 Uhr wurde versucht, die hintere Terrassentür einer Doppelhaushälfte in der Straße 'Am Park' gewaltsam zu öffnen. Mit Steinen schlugen die Täter zunächst die Scheibe ein, konnten die Tür jedoch nicht öffnen, weil sie mit einem abschließbaren Innenriegel gesichert war. Versuche diesen Riegel aufzubrechen scheiterten. Zeugen berichteten der Polizei am Tatort, sie hätten einen Jugendlichen zur Tatzeit beobachtet, der um das Haus herumschlich und sich hinter einem Auto versteckte, nachdem Scheibenklirren zu hören war. Anschließend flüchtete er in Richtung der Straße 'Auf der Papagei'.

Beschrieben wird der Jugendliche als circa 13 Jahre alt, 165 bis 170 cm groß, schlanke Figur, hellblonde kurze Haare, blau-weißes ärmelloses Shirt mit Aufdruck "ITALIA". Auffällig war eine Schürfwunde an einem Oberarm. Die 'Ermittlungsgruppe Wohnung' bittet um weitere Zeugenhinweise unter Telefon 02241 / 5413121.

Eitorf - Anwohnerin stört Kioskeinbrecher

(Ri)  Am 10.08.2008 gegen 05.30 Uhr wurde eine Anwohnerin in der Siegstraße durch Aufbruchgeräusche geweckt. Beim Blick aus dem Fenster sah sie einen Mann, der mit einer Sturmhaube maskiert an der hinteren Ecke des nahe gelegenen Kioskes stand. Ein weiter Mann, ohne Maskierung, kam aus dem Hauseingang an der Blumenstraße. Er trug vollgepackte Plastiktüten bei sich. Als die Zeugin die Männer anschrie, liefen sie davon. Einer stürzte dabei und verlor eine der beiden Tüten voller Zigarettenschachteln. Die Anwohnerin verständigte die Polizeileitstelle, die eine Fahndung einleitete und Beamte zum Tatort schickte.

Die mutmaßlichen Täter hatten zunächst vergeblich versucht, die Eingangstür des Kioskes an der Siegstraße aufzubrechen. Sie verschafften sich dann Zugang durch einen Lichtschacht und ein Kellerfenster des Gebäudes am Blumenweg. Durch den Keller gelangten sie ins Treppenhaus und brachen von innen die Räume des Kioskes auf. Sie verstauten Zigaretten aus Lager und Auslagen in Tüten und Kisten. Beim Abtransport der Beute über den Ausgang am Blumenweg wurden sie durch die besagte Anwohnerin vertrieben. Wieviel Beute die Täter tatsächlich mitnahmen ist noch unklar, der Sachschaden beträgt rund 1.000 Euro.

Zu den Tätern ist bisher nur bekannt, dass der Maskierte dunkel gekleidet war und einen jugendlichen Eindruck machte, während der Unmaskierte auf etwa 50 Jahre geschätzt wird. Das Regionalkommissariat Ost erbittet Hinweise unter Telefon 02243 / 943421.


Sonntag, 10.08.2008

Windeck-Gierzhagen - Rollerfahrer kam von der Fahrbahn ab

(flo)  Ein 46-jähriger aus Windeck befuhr heute mittag gegen 13.25 Uhr mit seinem Leichtkraftroller die stark abschüssige Gemeindestraße von Gierzhagen in Richtung Rosbach. In einer Rechtskurve kam er aus bis jetzt ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte. Er wurde schwer verletzt und mittels Rettungswagen ins Krankenhaus Waldbröl eingeliefert. Der achtjährige Sohn und Sozius des Verunfallten wurde beim Unfall nicht verletzt; er war durch Ersthelfer noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte zur Wohnanschrift verbracht worden.

Ruppichteroth-Winterscheid - Kirmesbesucher auf dem Heimweg beraubt

(HM)  Vergangene Nacht gegen 03.08 Uhr wurde ein 41-jähriger Kirmesbesucher aus Winterscheid auf dem Heimweg auf der Hauptstraße beraubt. In Höhe des Sportlerheimes Winterscheid wurde er zunächst von hinten zu Boden gestoßen. Anschließend wurde ihm die Geldbörse aus der Hose gezogen. Die vier männlichen Täter flüchteten daraufhin in Richtung Schmelztal. Die Täter sprachen mit ostdeutschem Akzent, waren alle circa 180 cm groß und von normaler Statur. Das Kriminalkommissariat Ost bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 02243 / 940.


Samstag, 09.08.2008

Hennef - Sechs Jugendliche nach Raubversuch festgenommen

(HM)  Heute nachmittag gegen 15.30 Uhr versuchte eine Gruppe von sechs Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 16 Jahren einen 16-jährigen Jugendlichen zu berauben. Nachdem sie ihn zunächst erfolgreich nach Zigaretten befragten, forderten sie in der Folge unter Androhung von Schlägen die Herausgabe von Bargeld. Der Geschädigte weigerte sich jedoch und flüchtete in das nächste Haus, um Hilfe zu holen. Die verhinderten Räuber aus Hennef, Köln und Elsdorf wurden ihm Rahmen der Fahndung in Tatortnähe festgenommen.

Troisdorf-Eschmar - Zwei Verletzte bei einem Verkehrsunfall durch fehlerhaftes Anfahren von einem Parkstreifen

(HM)  Heute mittag gegen 12.00 Uhr wollte ein 44-jähriger Troisdorfer vom Parkstreifen der Rheinstraße anfahren, um in Richtung der Straße 'Am Südhang' abzubiegen. Hierbei übersah er einen 52-jährigen PKW-Fahrer aus Troisdorf, der die Rheinstraße in Richtung Mondorf befuhr und touchierte dessen PKW. Der PKW wurde in den Gegenfahrkehr geschleudert und kollidierte hier mit dem PKW eines 41-jährigen Niederkasselers. Durch den Zusammenprall wurden der 52-jährige Fahrer und seine 46-jährige Beifahrerin leicht verletzt und mußten vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht werden. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 18.500 Euro.

Hennef-Lauthausen - Zwei Tote nach Unfall auf Landstraße

Der silberne Mercedes ist um einen Baum am Straßenrand gebogen, das Heck wurde um 180 Grad abgeknickt, dazu zwei Feuerwehrleute bei BergungsarbeitenAls am Freitagnachmittag die Einsatzkräfte zu einem Verkehrsunfall nach Hennef-Lauthausen gerufen wurden, war den meisten Wehrleuten wohl noch nicht bewusst, was sie gleich erwarten würde. Beim Eintreffen an der Lauthausener Straße zeigte sich das gesamte Bild der Zerstörung. Eine 'Mercedes C-Klasse' war mit voller Wucht gegen einen Baum gefahren. Der Baum hatte den Wagen in der Mitte durchtrennt und wie ein Sandwich zusammengeklappt. Das Heck und die Motorhaube des Wagens lagen parallel um den Baum herum.

Nach erster Sichtung konnten zwei leblose Personen in dem total zerstörten Wagen ausgemacht werden. Ein Rettungshubschrauber und zwei weitere Notärzte waren eingesetzt, um die Verletzten zu versorgen. Vergeblich. Aufgrund der Schwere des Unfalls hatten die beiden 21 und 22 Jahre alten Brüder keine Chance und waren sofort tot. Da nicht klar war, ob sich noch weitere Personen in den Wagen befanden und eventuell durch die Wucht des Aufpralls aus dem Wagen geschleudert wurden, suchten die Einsatzkräfte mit einer Wärmebildkamera die Umgebung ab. Wie sich im Verlauf herausstellte, waren die beiden Brüder alleine im Wagen.

Rätsel gibt der Polizei noch der Unfallhergang auf. Es gab keinen Zeugen für den Unfall und die Strecke und Fahrbahnbeschaffenheit ließ nach ersten Erkenntnissen die Vermutung auf eine nicht angepasste Geschwindigkeit zu. Ein Unfallermittler nahm noch während der mehrstündigen Bergungsaktion die Arbeit auf.
(Quelle und Foto :  Presse-Medienservice, Oliver Post)
(siehe dazu auch Polizeimeldung vom Vortag)


Freitag, 08.08.2008

Hennef-Lauthausen - Zwei Tote bei Verkehrsunfall

Heute nachmittag gegen 16.42 Uhr befuhr ein 22-jähriger PKW-Fahrer aus Hennef die Kreisstraße 36 aus Allner kommend in Richtung Lauthausen. Kurz vor der Ortslage Lauthausen kam er in einer langgezogenen Rechtskurve aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Das Fahrzeug wurde bei dem Aufprall auseinandergerissen. Der Fahrer und sein 21-jähriger Beifahrer trugen tödliche Verletzungen davon. Zur genauen Rekonstruktion des Verkehrsunfalls wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Kreisstraße mußte für mehrere Stunden gesperrt werden.

Siegburg-Zange - Drei verletzte Personen bei Verkehrsunfall mit Taxi

Heute gegen 13.42 Uhr befuhr ein 75-jähriger Troisdorfer mit seinem PKW die Abfahrt der B 56 N und wollte nach links auf die L 332 in Richtung Troisdorf abbiegen. Hierbei übersah er den von links aus Richtung Troisdorf kommenden 40-jährigen Taxifahrer aus Troisdorf und kollidierte mit diesem im Kreuzungsbereich. Das Taxi wurde durch den Aufprall gegen ein Verkehrszeichen geschleudert.

Der Taxifahrer und der Beifahrer des Unfallverursachers wurden bei dem Zusammenstoß schwer verletzt und mußten mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht werden. Eine Mitfahrerin des 75-jährigen Mannes wurde leicht verletzt.

Siegburg - PKW raste auf der A 3 unter das Heck eines fahrenden LKW

(mh)  Lebensgefährlich verletzt wurde am Donnerstag-Nachmittag ein Autofahrer auf der A 3 in Richtung Frankfurt. Der 50-jährige geriet zwischen der Rastanlage Siegburg-West und dem Autobahnkreuz Bonn / Siegburg unter einen vorausfahrenden LKW. Er fuhr vermutlich ungebremst unter das Heck des Sattelzuges und wurde einige Meter mitgeschleift. Die Ursache dafür ist noch unklar. Der Audifahrer musste aus seinem Wagen befreit und mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Die A 3 war für circa fünf Stunden teilweise gesperrt.
(Quelle :  Autobahnpolizei Köln)

Siegburg - Cannabiszucht von Rauschgiftfahndern unterbunden

(Ri)  Am gestrigen Tage erhielt die Polizei Hinweise auf Cannabispflanzen, die auf einem Hinterhofbalkon in der Siegburger Innenstadt illegal gezüchtet würden. Die Fahnder des Kriminalkommissariates 41 gingen der Sache nach und konnten sich bereits von außen von der Richtigkeit der Hinweise überzeugen. Auf dem besagten Balkon standen mehrere Blumentöpfe mit ausgewachsenen Hanfpflanzen. Mit einem Durchsuchungsbeschluss des zuständigen Amtsgerichtes besuchten die Drogenfahnder wenig später den 32-jährigen Wohnungsinhaber.

Auf dem Balkon stellten sie neun Blumentöpfe mit Cannabispflanzen und circa zwei Dutzend Setzlinge sicher. In der Wohnung selbst fanden sie nicht nur Gerätschaften zur Weiterverarbeitung geernteten Hanfs und Konsumenten-Utensilien, sondern auch eine etwa zwei Quadratmeter große Wandnische, die durch einen Schrank ohne Rückwand verdeckt war. In dieser Nische war eine kleine aber professionelle Indoor-Zuchtanlage für Hanfpflanzen fast fertiggestellt. Belüftungsanlage mit Geruchsfilter, Wärme- und UV-Beleuchtung und ein Bewässerungssystem waren bereits vorhanden. Allein die Pflanzen fehlten noch.

Die Kriminalisten stellten die gesamte Anlage sicher und leiteten ein Strafverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. Der 32-jährige Beschuldigte gab an, die Zucht nur für den Eigenbedarf betrieben zu haben.

Sichergestellte Einzelteile der Indoor-ZuchtanlageSichergestellte Cannabis-Pflanzen in einer Papiertüte

Niederkassel-Ranzel - Einbruch in Metzgerei

(Ri)  In der Nacht zum 07.08.2008 wurde in eine Ranzeler Metzgerei eingebrochen. Die Täter hebelten die gläserne Eingangstür des Geschäftes, das sich im Gewerbegebiet Ranzel, Gierslinger Straße / Karl-Hass-Straße befindet, aus der Führung. Aus dem Verkaufsraum transportierten sie vier Kästen Cola ab und nahmen aus dem Kühlraum rund 100 Grillwürste mit. Allein der Sachschaden beläuft sich auf circa 1.000 Euro. Hinweise an das Regionalkommissariat Ost unter Telefon 02241 / 5413221 werden erbeten.

Sankt Augustin-Niederpleis - Unbekannte stahlen Auto-Embleme

(Ri)  In der Nacht zum 07.08.2008 wurden in bisher zehn bekannt gewordenen Fällen scheinbar wahllos Markenembleme von geparkten PKW gestohlen. Von 'Porsche' über 'BMW' bis 'Skoda' waren die Unbekannten nicht wählerisch. Sie hebelten die Markenschilder jeweils gewaltsam aus dem Blech und verursachten dabei auch Lack- und Blechschäden, die insgesamt auf mehrere tausend Euro beziffert werden.

Die Fahrzeuge standen im Stadtteil Niederpleis, in der Martinuskirchstraße, der Hauptstraße, der Freie Buschstraße, Am Scherenstück, Pleistalstraße und der Antoniusstraße. Im Rahmen der ersten Ermittlungen wegen schweren Diebstahls und Sachbeschädigung erlangte die Polizei Hinweise auf zwei Jugendliche, die gegen 22.30 Uhr offenbar angetrunken durch die Straßen zogen, Mülltonnen umwarfen und möglicherweise auch für die Diebstähle in Betracht kommen. Das Regionalkommissariat Ost bittet um Hinweise unter Telefon 02241 / 5413321.


Donnerstag, 07.08.2008

Siegburg - Diebstahlsversuche an vier PKW scheiterten

Einer Streifenwagenbesatzung der Polizeiwache Siegburg fiel vergangene Nacht gegen 02.30 Uhr ein aufgebrochener PKW auf dem Außengelände des Autohandels 'Theuer' an der Wilhelm-Ostwald-Straße, am Kreisel, auf. An diesem war eine Seitenscheibe eingeschlagen worden. Offenbar, um das Auto zu stehlen, hatten die unbekannten Täter Kabel aus der Lenksäule gerissen, sie abisoliert und versucht, per Kurzschließen den Motor zu starten.

Bei der Absuche des Tatorts stellten die Polizeibeamten fest, dass die Unbekannten an drei weiteren PKW in gleicher Weise vorgegangen waren. Ihre Diebstahlsversuche waren in allen Fällen zum Scheitern verurteilt, weil die PKW der Firma 'Theuer' entweder mit einer Wegfahrsperre ausgestattet sind oder die Starterbatterie ausgebaut ist. Das Regionalkommissariat Ost bittet um Hinweise zu den unbekannten Tätern, die in der Zeit zwischen 19.15 Uhr und 02.30 Uhr zu Werke gingen, unter Telefon 02241 / 5413121.

Sankt Augustin-Buisdorf - Unfall nach 13 Jahren ohne Führerschein

Am 06.08.2008 gegen 09.00 Uhr wurde die Sankt Augustiner Polizei zu einem Bagatellunfall auf einem Parkplatz an der Ringstraße gerufen. Ein PKW-Fahrer hatte beim Rangieren einen Metallpfeiler beschädigt. Der 63-jährige Eitorfer gab an, dass seine Lebensgefährtin das Auto gefahren habe. Als Unfallzeugen dieser Aussage widersprachen, verstrickte sich der Mann in Widersprüche und gab schließlich zu, das Auto selbst gefahren und den Unfall verursacht zu haben.

Es stellte sich heraus, dass er bereits seit 13 Jahren keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Um diese Tatsache zu verschleiern, hatte er seine Lebensgefährtin zum Unfallort bestellt, um sie der Polizei als Fahrerin des PKW zu präsentieren. Gegen den Eitorfer und auch gegen die Frau als Halterin des verunfallten PKW wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Troisdorf-Rotter See - Jugendlicher fälschte Preisschilder

Am 04.08.2008 gegen 16.00 Uhr begab sich ein 17-jähriger aus Pulheim mit Elektrowerkzeugen im Wert von mehr als 800 Euro zur Kasse eines Baumarktes in der Spicher Straße. Die Kassiererin rechnete den Gesamtbetrag anhand der Auszeichnungen auf den Artikeln zusammen und kam auf eine Summe von rund 70 Euro. Der aufmerksamen Angestellten kamen sofort Zweifel an dere Richtigkeit der Preise. Daher rief sie bei der Werkzeugabteilung an, um die Auszeichnungen zu überprüfen. Der 17-jährige wurde darauf hin nervös und verließ den Baumarkt mit dem Hinweis auf sein wartendes Taxi ohne Ware.

Im Baumarkt wurde festgestellt, dass gefälschte Preisschilder an den Waren angebracht worden waren. Um weitere Betrugsversuche dieser Art zu verhindern warnten die Hausdetektive ihre umliegenden Filialen telefonisch. Dabei stellte sich heraus, dass ein ähnlicher Versuch bereits am 28.07.2008 in einer Bonner Filiale der Baumarktkette stattgefunden hatte. Dort war ein Elektrogerät im Wert von 255 Euro auf einen Preis von 19 Euro umetikettiert worden. In dem Fall waren auch die Personaldaten des Verdächtigen aufgenommen worden.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem Verdächtigen um einen ehemaligen Azubi der Baumarktkette handelte, der im Besitz eines gestohlenen Preisauszeichnungsgerätes ist. Die Kriminalpolizei ermittelt gegen den Tatverdächtigen wegen versuchten Betruges in mehreren Fällen.



Banner much-heute.de Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel



Gastronomie


Dienstleistung



Freizeit


Gesundheit


Handwerk