Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: nk-se.info > Regionale Nachrichten > Archiv 2008

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Regionale Nachrichten - Archiv 2008

Freitag, 29.02.2008

Während der Bergungsarbeiten des Gastankwagens mittels Autokränen

Much-Scheidhof - LKW mit circa 15.000 Liter Flüssiggas umgekippt

(Gr)  Eine Lieferadresse in Much war das Ziel eines 55-jährigen Gelsenkircheners, der mit seinem Gefahrguttransporter, gefüllt mit 15.000 Liter Flüssiggas, heute morgen gegen 09.45 Uhr auf den Weg von Recklinghausen-Herten nach Much-Scheid war. Auf einer Gemeindestraße, ähnlich einem Wirtschaftsweg, geriet der 55-jährige zwischen Much-Scheid und Hevinghausen nach rechts auf den unbefestigten Seitenstreifen, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte in den parallel verlaufenden Graben um.

Der Gastank des LKWs blieb unbeschädigt, so dass kein Gas austrat. Die Bergungsarbeiten dauerten bis zum Spätnachmittag an. Vorsorglich wurde ein in mehreren hundert Metern Entfernung liegender Kindergarten geräumt und die 15 Kinder durch das Ordnungsamt ihren Eltern übergeben.
ausführlicher Bildbericht

Troisdorf - Männer ließen sich im 'Forum' einschließen, Festnahme

(Gr)  Auf einer Dienstfahrt fielen einem Kriminalbeamten vergangene Nacht gegen 01.15 Uhr im 'Forum Troisdorf' zwei Personen auf. Da das Gebäude, samt dazugehörigem Parkhaus, zur Nachtzeit verschlossen und unüberschaubar ist, forderte der Beamte Verstärkung an. Die eingesetzten Polizeibeamten umstellten das 'Forum' und konnten wenig später fünf Personen vorläufig festnehmen, als sie das Gebäude durch einen Notausgang verlassen wollten. Die Männer, im Alter zwischen 18 und 24 Jahren, gaben an sich des öfteren zum "Abhängen" auf dem Parkdeck einschließen zu lassen. Die Ermittlungen dauern an.

Hennef - Kradfahrer nach Vorfahrtsmißachtung gestürzt

(Gr)  Am 28.02.2008 gegen 15.10 Uhr beabsichtigte eine 34-jährige Frau aus Neunkirchen mit ihrem PKW aus der Ausfahrt des Autohauses 'Schorn' nach links auf die Frankfurter Straße einzubiegen. Hierbei übersah sie einen von links herrannahenden Motorradfahrer, der dadurch zu einer Bremsung gezwungen wurde. Der 55-jährige Zweiradfahrer verlor die Kontrolle über seine 'Honda Goldwing', kam zu Fall und rutschte gegen einen geparkten PKW.

Obwohl die 34-jährige den gestürzten Kradfahrer bemerkte, brachte sie ihr Verhalten nicht in Zusammenhang mit dem Unfall und setzte ihr Fahrt fort. Die eingesetzten Polizeibeamten ermittelten über das Kennzeichen die Telefonnummer der 34-jährigen und riefen sie zur Unfallstelle zurück. Wenig später erschien die Neunkirchenerin und gab alle unfallrelevanten Daten zu Protokoll. Der Kradfahrer wurde leicht verletzt.


Donnerstag, 28.02.2008

Troisdorf-Sieglar - Enkeltrick

(Gr)  Am 27.02.2008 gegen 10.40 Uhr erhielt eine 80-jährige Frau aus Sieglar einen Anruf. Eine männliche Stimme meldete sich mit den Worten : "Hallo Oma. Wie geht es dir ?" Der älteren Dame kam die Stimme vertraut vor und sie erkundigte sich ebenfalls nach dem Wohlbefinden des vermeintlichen Enkels. Er erzählte der 80-jährigen vom geplanten Schnäppchenkauf einer Eigentumswohnung. Hierfür würde er noch 40.000 Euro benötigen. Da es sich um eine Überraschung handele, bat er darum, den Eltern nichts zu erzählen. Die Rentnerin und ihr Ehemann erklärten sich bereit einen Teil des gewünschten Betrages von der Bank zu holen und an den vermeintlichen Enkel zu übergeben.

Um das Rentnerehepaar unter Druck zu setzen, wurde das Anliegen im Anschluss mit einer Vielzahl von Anrufen immer wieder bekräftigt. Schließlich gab der Anrufer an, beruflich gebunden zu sein und selbst nicht zur Geldübergabe kommen zu können. Er würde deshalb einen Freund und Arbeitskollegen schicken. Dieser sei allerdings aus beruflichen Gründen zeitlich sehr unter Druck. Er bat die 80-jährige den Kollegen nicht aufzuhalten und ihm das Geld an der Tür zu übergeben.

Gegen 11.15 Uhr erschien ein bislang unbekannter Mann bei dem Rentnerehepaar. Dieser stellte sich als Arbeitskollege des Enkels vor und sei mit einem Taxi, welches an der nächsten Kreuzung warten würde, gekommen. Dann ließ er sich das Geld, mehrere tausend Euro, aushändigen und flüchtete in unbekannte Richtung. Einige Zeit später nahmen die Renter telefonischen Kontakt mit ihrem "echten" Enkel auf. Dieser war völlig überrascht und verständigte die Polizei.

Der unbekannte Täter, welcher das Geld abholte, wird wie folgt beschrieben : circa 30-35 Jahre alt, circa 170 cm groß, dunkle Haare, kräftige Statur, gepflegte Erscheinung, schwarzer Lederblouson, südländisches Erscheinungsbild. Der Täter könnte sein Fahrzeug in der Zeit zwischen 11.00 Uhr und 11.30 Uhr im Bereich Friedlandstraße, in Nähe des Kinderspielplatzes, abgestellt haben. Zeugen werden gebeten, sich bei dem Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5414121 zu melden.


Die Polizei möchte diesen Anlass nutzen, um auf die Masche des Enkeltricks hinzuweisen. Der Enkeltrick ist meist eine Serientat. Die Täter müssen viele Menschen anrufen, um ein Opfer zu finden, das auf ihre Geschichte eingeht. Dabei gehen sie räumlich orientiert vor, damit bereitstehende Mittäter zeitnah an den Tatort gelotst werden können. Die bekannte Betrugsmasche wird meist gezielt bei älteren Damen angewendet. Teilweise zahlen die Opfer erhebliche Summen an die Täter, weil sie sich verpflichtet fühlen, dem vermeintlich in einer Notlage befindlichen Enkel kurzfristig zu helfen. Dabei nutzen die Täter schamlos die Hilfsbereitschaft oder Naivität älterer Menschen aus.

Wenn der Klang der Stimme nicht zum Enkel passt, wird die Nutzung von Autotelefonen oder eine Erkältung vorgeschoben. Zur Freude der Senioren stellen die Betrüger häufig eine Intensivierung der verwandtschaftlichen Beziehung und Besuche in Aussicht. Im weiteren Verlauf allerdings werden die Opfer massiv unter Druck gesetzt, erleben manchmal regelrechten Telefonterror. Durch ein Abholerteam werden die Barmittel dann beim Opfer abgeholt.

Die Polizei rät :
- Opfer, die einen solchen Anruf erhalten haben, sollten sofort die Polizei über Notruf 110 verständigen und informieren
- Bei Zweifel immer selbst eine gut bekannte Telefonnummer zurückrufen und persönlichen Kontakt mit dem Verwandten aufnehmen
- Niemals hohe Geldbeträge an fremde Dritte aushändigen


Mittwoch, 27.02.2008

Der silbergraue Sattelzug steht quer zur Fahrbahn der Bundesstraße, die auf der linken Bildseite von einem bewaldeten Hügel und auf der rechten Seite vom einem Graben des Bachbetts gesäumt wird, die Zugmaschine steht über den Graben herabgewinkelt, die hinteren Achsen des Aufliegers schweben über dem Straßengraben am Waldrand

Fast im 90-Grad-Winkel kam der Sattelzug quer zur Fahrbahn zum Stehen

Ruppichteroth (B 478) - LKW blockierte Bröltal nach Ausweichmanöver

(Ri)  Heute vormittag gegen 09.50 Uhr fuhr ein LKW mit Sattelauflieger, beladen mit Stahlblechen auf der B 478 (Bröltal) von Ruppichteroth in Richtung Neunkirchen-Seelscheid-Ingersau. Kurz hinter Herrnstein kam ihm ein roter PKW in einer Rechtskurve auf der falschen Fahrbahnseite entgegen.

Der 44-jährige Neusser musste mit seinem Sattelzug ausweichen, um eine Kollision mit dem Entgegenkommenden zu vermeiden. Dabei geriet der LKW auf den rechten unbefestigten Seitenstreifen und kam nach erneutem Gegenlenkmanöver quer auf der Bundesstraße zum Stehen. Dabei drohte die Zugmaschine auf der einen Seite in den Graben zu rutschen und das Ende des Aufliegers auf der anderen Seite abzurutschen. Der Fahrer blieb unverletzt.

Von dem roten PKW, dessen Fahrer ihn zum Ausweichen zwang, fehlt bislang jede Spur. Die Polizei musste den Verkehr auf der B 478 bis 11.40 Uhr örtlich umleiten, um die Bergung des 40-Tonners zu ermöglichen. Am Unfallort musste anschließend eine Baustelle eingerichtet werden, um den auf einer Länge von 50 Metern beschädigten Seitenstreifen wieder aufzubauen. Die Bauarbeiten dauern an. Das Verkehrskommissariat bittet um Hinweise zu dem flüchtigen Fahrzeug unter Telefon 02241 / 5413321.

Sankt Augustin-Mülldorf - Rollerfahrer bei Verkehrsunfall verletzt

(Gr)  Am 26.02.2008 gegen 20.10 Uhr befuhr ein 35-jähriger Mann aus Sankt Augustin mit seinem Motorroller die Wehrfeldstraße aus Richtung der Bonner Straße kommend in Fahrtrichtung Mülldorfer Straße. Für den Zweiradfahrer unerwartet bremste das vor ihm fahrende Fahrzeug ab, um zu wenden. Der 35-jährige mußte stark bremsen und kam auf der regennassen Fahrbahn zu Fall. Durch den Sturz wurde der Rollerfahrer leicht verletzt. Zwischen den Fahrzeugen kam es zu keinem Kontakt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 1.000 Euro.

Windeck-Herchen-Bahnhof - 53-jährige bei Verkehrsunfall leicht verletzt

(Gr)  Am 26.02.2008 gegen 17.00 Uhr befuhr ein 43-jähriger Mann aus Fürthen mit seinem 'VW Bora' die Stromberger Straße (L 333) aus Richtung Windeck-Herchen kommend in Fahrtrichtung Eitorf. An der Kreuzung L 333 / L 312 beabsichtigte er nach links in Richtung Leuscheid abzubiegen. Hierbei übersah er bei starkem Regen den entgegenkommenden PKW einer 53-jährigen Frau aus Windeck. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, bei dem die 53-jährige leicht verletzt wurde. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 6.500 Euro.

Windeck-Rosbach - Einbruch in Turnhalle

(Gr)  Bislang unbekannte Täter brachen in der Zeit zwischen Freitag, dem 22.02.2008, circa 22.00 Uhr und Montag, dem 25.02.2008, circa 07.00 Uhr durch ein Fenster in eine Turnhalle an der Rathausstraße ein. Im Gebäude schlugen sie die Scheibe zum Lehrerraum ein und entwendeten dort 5 Fußbälle, 4 Basketbälle und 2 Softbälle. Ein Blechschrank, der sich in einem Geräteraum befand wurde ebenfalls aufgebrochen. Entwendet wurde hieraus allerdings nichts. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Ost unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413321.

Troisdorf-Oberlar - Aufbruch von Wohnwagen

(Gr)  Seit dem 01.11.2007 kam es in Troisdorf-Oberlar an der Meitnerstraße vermehrt zu Aufbrüchen von Wohnwagen. Die Mobilheime sind innerhalb eines umzäunten Geländes abgestellt und wurden offenbar mit der Zielrichtung diese als Schlafplatz zu nutzen aufgebrochen. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat West unter der Telefon-Nummer 02241 / 5414121.

Lohmar-Wahlscheid - Öffentlichkeitsfahndung, wer kennt diesen Mann ?

(Gr)  Das Kriminalkommissariat Ost veröffentlicht das Foto eines bislang unbekannten Tatverdächtigen. Am 17.10.2007 zwischen 15.20 Uhr und 15.35 Uhr schlugen bislang unbekannte Täter in Lohmar, auf dem Parkplatz 'Am Aggerschlößchen', die Scheibe eines PKW ein und entwendeten die Handtasche einer 49-jährigen Lohmarerin mit mehreren EC-Karten.

Unter Verwendung dieser EC-Karten hob der unbekannte Täter noch am selben Tag über 1.600 Euro an einem Geldautomaten in Siegburg-Kaldauen ab. Die Fotos veröffentlichen die Kriminalbeamten nun aufgrund eines richterlichen Beschlusses. Die Ermittler fragen :  Wer kennt diesen Mann ?  Wer kann Hinweise zu seinem Aufenthaltsort machen ?  Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413121 entgegen.

Portraitfoto des Tatverdächtigen aus der Überwachungskamera eines GeldautomatsProfilfoto des Tatverdächtigen aus der Überwachungskamera eines Geldautomats

Rhein-Sieg-Kreis - Lassen Sie Einbrecher draußen !

(Gr)  Beratungsabende der Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis :  In den vergangenen Wochen mussten einige Einbrecher ihre Arbeit unverrichtet beenden, weil die Hausbesitzer ihr Haus gegen Einbruch effektiv gesichert hatten. Damit auch Ihr Haus oder Ihre Wohnung sicher wird, berät Sie das Kommissariat Kriminalprävention / Opferschutz der Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis zum Thema Sicherheitstechnik für Haus und Wohnung.

Im März 2008 finden am Donnerstag, dem 13.03.2008, um 19.00 Uhr und Donnerstag, dem 27.03.2008, um 19.00 Uhr, kostenlose Informationsveranstaltungen bei der Polizei in Siegburg, Frankfurter Straße 12-18, statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher wird um verbindliche Anmeldung unter Telefon-Nummer 02241 / 5414711 oder 02241 / 5414714 gebeten.


Dienstag, 26.02.2008

Sankt Augustin-Schmerbroich - Tageswohnungseinbruch

(Gr)  Am 25.02.2008, zwischen 12.30 Uhr und 17.00 Uhr, kletterten bislang unbekannte Täter über einen Zaun auf das Grundstück eines Einfamilienhauses an der Bussardstraße. Dort hebelten sie ein Terrassenfenster auf und gelangten in das Gebäudeinnere. Die Unbekannten durchsuchten beide Obergeschosse und entwendeten neben mehreren tausend Euro Bargeld diverse Schmuckstücke. Bei dem Schmuck handelt es sich unter anderem um Halsketten, Ohrringe, Fingerringe und sechs Luxusuhren der Marke 'Breitling'. Zudem entwendeten die Täter zwei Schreckschusswaffen. Hinweise bitte an die Ermittlungsgruppe Wohnung des Kriminalkommissariates 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5414221.

Als Präventionsmaßnahme und zur Aufklärung von Tageswohnungseinbrüchen führt die Polizei im Bereich der Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis seit dem 26.02.2008 eine persönliche Befragung der Bevölkerung durch. Hierbei wenden sich Beamte des Kommissariates Kriminalprävention gemeinsam mit ihren Kollegen vom Kriminalkommissariat 31 an die Bürger. Neben der Sensibilisierung der Bevölkerung, verbunden mit der Bitte, auffällige Wahrnehmungen unverzüglich der Polizei zu melden, wird diesmal verstärkt in den einbruchsgefährdeten Bereichen nachgefragt, um konkrete, tatbezogene Informationen zu erhalten.

Troisdorf-Spich - Polizei intensiviert Ermittlungen nach Unfallflucht

(Gr)  Am 21.02.2008 gegen 18.00 Uhr ereignete sich auf dem Feldweg in der Verlängerung der Straße 'Am Friedhof' in Spich ein Verkehrsunfall zwischen einem Motorrollerfahrer und einer Fußgängerin. Die Fußgängerin wurde angefahren, stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. Inzwischen ist sie aus dem Krankenhaus entlassen, leidet aber noch unter den Folgen des Unfalls. Der Rollerfahrer kam auch zu Fall, entfernte sich dann aber mit seinem Fahrzeug von der Unfallstelle. Einige Bruchstücke aus der Verkleidung blieben am Unfallort zurück. Auf seiner Flucht passierte der Rollerfahrer einen Fußgänger und rief diesem noch zu : "Ich hole Hilfe."

Von dem Zeugen wurde der Rollerfahrer als Jugendlicher von schmaler Statur mit dunkler Jacke und buntem Helm beschreiben. Der Roller war in einem kräftigen blau mit Metalliceffekt lackiert und offensichtlich für seine Bauart viel zu schnell. Ein Kennzeichen war nicht montiert. Zur Aufklärung der im Raum stehenden Straftaten Verkehrsunfallflucht und Unterlassene Hilfeleistung wird die Polizei am Donnerstag, den 28.02.2008 ab 12.00 Uhr in Tatortnähe Anwohner aufsuchen und ansprechen, um nach Hinweisen auf den flüchtigen Roller und dessen Fahrer zu forschen.

In diesem Zusammenhang interessieren die Beamten folgende Fragen :
Ist ihnen im Umfeld schon einmal ein entsprechender Roller aufgefallen ?
Haben sie beobachtet, dass an einem Roller Arbeiten vorgenommen oder Probefahrten durchgeführt wurden ?
Haben sie beobachtet, dass seit letzter Woche Donnerstag ein Roller "verschwunden" ist bzw. beschädigt oder eventuell umlackiert wurde ?

Die Polizei wird allen entsprechenden Hinweisen nachgehen und Personen oder Fahrzeuge auf ihre mögliche Beteiligung überprüfen. Das Verkehrskommissariat hofft durch diese Fahndungsmaßnahme und eine Berichterstattung in den Medien, einen möglichst großen Personenkreis zu erreichen, um die Chancen zur Aufklärung zu erhöhen. Hinweise werden unter der Telefon-Nummer 02241 / 5414121 erbeten.


Montag, 25.02.2008

Sankt Augustin-Buisdorf - Schülerin wurde bei Unfall leicht verletzt

(flo)  Ein 43-jähriger Siegburger befuhr heute mittag gegen 13.35 Uhr mit seinem PKW die Frankfurter Straße aus Richtung Hennef kommend in Richtung Siegburg. Er bog zunächst in den Kreisverkehr Frankfurter Straße / Hauptstraße (L 121) ein. Als der den Kreisverkehr in Siegburg verlassen wollte, übersah er offensichtlich eine 12-jährige Schülerin, die mit ihrem Fahrrad den dortigen Fußgängerüberweg, für den Autofahrer von links kommend, querte.

Durch den Zusammenstoß wurde die in Sankt Augustin wohnhafte Schülerin leicht verletzt und vorsorglich mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in die Kinderklinik Sankt Augustin gebracht. Das Mädchen hatte sich nach Schulschluß auf dem Heimweg befunden.

Niederkassel-Rheidt - PKW stößt mit Container zusammen, Fahrer verletzt

Heute mittag um 11.40 Uhr befuhr eine 32-jährige Niederkasselerin mit ihrem PKW die Deutzer Straße aus Richtung Mondorf in Richtung Hauptstraße. In Höhe der Deutzer Straße Hausnummer 45 kollidierte der entgegen kommende PKW eines 47-jährigen Mannes aus Niederkassel mit einem am rechten Fahrbahnrand abgestellten Bauschutt-Container. Sein PKW prallte von dem Container ab und geriet auf die Fahrspur der 32-jährigen. Diese bremste sofort stark ab, konnte aber einen leichten Zusammenstoß nicht mehr vermeiden.

Nach Zeugenangaben sei der Mann ohne zu bremsen auf den Container aufgefahren. Der 47-jährige wurde an der Unfallstelle ärztlich versorgt und dann in ein Bonner Krankenhaus gebracht. Über den Schweregrad seiner Verletzungen besteht noch keine zuverlässige Angabe. Sein PKW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Unklar ist auch noch, ob der Container vorschriftsmäßig abgesichert war.


Sonntag, 24.02.2008

Troisdorf - In der Bahnhofsunterführung ausgeraubt

(Bl)  Samstag, 23.02.2008, 23.05 Uhr, Poststraße, Unterführung im Bahnhof - Ein 25-jähriger Eitorfer kam vom Bahnsteig in die Unterführung, wurde von hinten von zwei Männern umgestoßen und mit körperlicher Kraft des Angreifers am Boden fixiert. Ihm wurde ein Klappmesser an den Hals gehalten, der Haupttäter forderte : "Portmonee !"

Der junge Mann übergab das Portmonee, aus dem der Täter das Bargeld entnahm und den Rest wegwarf, weiterhin erhielt er ein Mobiltelefon Marke 'Samsung'. Zu den Tätern kann nur gesagt werden, dass sie circa 20 bis 25 Jahre alt waren und schwarze Haare hatten.

Siegburg - Taxifahrer nicht bezahlt und weggelaufen

(Bl)  Samstag, 23.02.2008, 21.30 Uhr, Wilhelm-Ostwald-Straße - Ein 44-jähriger ließ sich mit einem Taxi von Hennef nach Siegburg befördern. Beim 'Kaufland' in Siegburg wollte er kurz aussteigen, der Fahrer sollte warten. Hierbei versuchte er ohne Bezahlung zu flüchten. Der Taxifahrer verfolgte ihn und konnte ihn stellen. Nach vorherigen Beleidigungen wurde der Taxifahrer nun auch mehrfach getreten und geschlagen.

Als der Fahrgast ins Gelände des 'Siegwerk' entkommen wollte, wurde er von Zivilbeamten der Polizei gestellt. Mit geballten Fäusten drohte er den Beamten und widersetzte sich den Aufforderungen. Er wurde mit einfacher körperlicher Gewalt überwältigt und anschließend gefesselt der Polizeiwache Siegburg zugeführt. Da er stark alkoholisiert war, entnahm man eine Blutprobe und brachte ihn in der Ausnüchterungszelle unter.


Samstag, 23.02.2008

Siegburg - Unter Alkoholeinfluss zwei geparkte PKW beschädigt

(PSt)  Heute morgen um 05.38 Uhr befuhr ein 22-jähriger Neunkirchener die Straße 'Auf der Papagei' aus Richtung Wolsdorfer Straße kommend. In Höhe der Hausnummer 63 stieß er mit seiner vorderen rechten Fahrzeugseite gegen einen geparkten PKW. Dieser wurde auf die bauliche Verengung der Straße geschoben und kam hier zum Stehen. Nun rollte der geparkte PKW aufgrund der Hanglage zurück und stieß gegen einen weiteren geparkten PKW.

Zeugen gaben an, mit dem 22-jährigen PKW-Fahrer zusammen mit dem Taxi eine Diskothek verlassen zu haben. An der Ecke Auf der Papagei / Wolsdorfer Straße sei er dann ausgestiegen. Der Neunkirchner sagte, er sei nicht gefahren, verstrickte sich aber in widersprüchliche Angaben. Aufgrund eines weiteren Zeugen wird aber davon ausgegangen, dass der 22-jährige der Fahrer ist.

Da bei diesem Atemalkoholgeruch wahrgenommen wurde, führte man einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von 1,44 Promille. Auf der Wache in Siegburg wurde dem Fahrer eine Blutprobe entnommen. Die Jacke des Fahrers und der PKW wurden zur Beweissicherung sichergestellt.

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Ein Täter konnte flüchten, der andere wurde durch einen Diensthund gestellt

(PSt)  Vergangene Nachtum 03.25 Uhr beobachtete ein Zeuge, wie zwei männliche Personen in der Mendener Straße in Troisdorf in einem BMW sitzen würden und dieser zuvor aufgebrochen wurde. Ein in zivil eingesetzter Diensthundeführer näherte sich zuerst dem Tatort. Als die Täter ihn bemerkten, hatte er sich bereits bis auf wenige Meter dem Fahrzeug mit seinem Hund genähert. Beide Täter flüchteten.

Durch den Diensthundeführer und weitere eingetroffene Beamte wurde die Verfolgung zu Fuß aufgenommen. Der Diensthund 'Adux' konnte einen der Täter stellen und zog diesen zu Boden. Durch die Beamten wurde der Täter festgenommen. Der zweite Täter konnte trotz weiterer Fahndungsmaßnahmen nicht gestellt werden. Der 19-jährige Troisdorfer wurde der Polizeiwache in Troisdorf zugeführt.


Freitag, 22.02.2008

Siegburg - Überfall auf Tankstelle unter Vorhalt einer Waffe

Ein Polizeiwagen in der vom Überfall betroffenen 'Star'-TankstelleHeute abend um 21.02 Uhr betrat ein unbekannter, maskierter Täter den Verkaufsraum einer Tankstelle in der Weierstraße in Siegburg. Hier wurde der 24-jährige Kassierer mit einer schwarzen Pistole bedroht. Anschließend griff der unbekannte Täter in die Kasse und entwendete circa 600 Euro Bargeld. Er flüchtete zunächst zu Fuß in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg. Hinweise an die Polizei in Siegburg unter Telefon 02241 / 5413121.
(Foto :  Presse-Medienservice, Oliver Post)

Eitorf - 10-jähriger bei Schulwegunfall verletzt

(Gr)  In einer Schülergruppe befand sich ein 10-jähriger Eitorfer am heutigen Morgen gegen 07.30 Uhr auf dem Weg zur Schule. Die Kinder nutzten den rechten Gehweg der Brückenstraße und waren in Richtung 'Am Eichelkamp' unterwegs. In Höhe der Hauptschule trat der 10-jährige plötzlich nach links auf die Fahrbahn. Eine 57-jährige Henneferin, die mit ihrem PKW in gleicher Richtung unterwegs war, konnte nicht mehr bremsen und streifte den Jungen mit ihrem Fahrzeug. Der 10-jährige kam zu Fall und musste verletzt mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Troisdorf-Spich - Rollerfahrer flüchtete nach Unfall mit Fußgängerin

(Ri)  Am 21.02.2008 gegen 18.00 Uhr war eine 42-jährige Troisdorferin in Spich, auf der Verlängerung der Straße 'Am Friedhof' zu Fuß unterwegs. Aus Richtung Stockemer Weg in Richtung Steinmannweg kam ein Unbekannter auf einem Motorroller der Fußgängerin entgegen und prallte kurz hinter der Brücke, die über die A 59 führt, mit der Frau zusammen. Ohne sich um die 42-jährige, die durch den Unfall schwer verletzt worden war, zu kümmern entfernte sich der Zweiradfahrer auf dem Roller von der Unfallstelle in Richtung Friedhof. An einem Passanten, der kurz darauf den Unfallort erreichte, fuhr er vorbei.

Der Zeuge kümmerte sich um die Verletzte und verständigte Rettungsdienst und Polizei. Wegen ihrer Kopfverletzungen musste die Frau per Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei fahndet nach dem flüchtigen Rollerfahrer, der als schlank mit dunkler Jacke und Helm beschrieben wird. Der Roller war in einem kräftigen blau-metallic lackiert und hatte kein Kennzeichen. Das Verkehrskommissariat bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Die Ermittler interessieren insbesondere Angaben zu Personen, die an nicht zugelassenen Motorrollern "basteln" und in den Abendstunden "Probefahrten" damit unternehmen, Telefon 02241 / 5414121. 

Troisdorf - Raubdelikt unter Jugendlichen

(Gr)  Am 21.02.2008 gegen 17.40 Uhr befuhr ein 13-jähriger Troisdorfer mit seinem Fahrrad die Kasinostraße in Fahrtrichtung Bachstraße. Im Bereich der Unterführung Willy-Brandt-Ring begegneten ihm zwei Jugendliche. Einer der beiden stellte sich vor das Fahrrad und zwang den 13-jährigen anzuhalten. Anschließend fragte das Duo den Troisdorfer, ob er Geld bei sich habe. Als er dies verneinte verlangten sie die Herausgabe seines 'Apple iPod'. Da der Troisdorfer sich weigerte zogen ihm die Jugendlichen die Ohrenstöpsel aus den Ohren und entwendeten den 'iPod'. Das Duo entfernte sich im Anschluss in Richtung der Speestraße.

Der erste Täter wird wie folgt beschrieben :  circa 15-16 Jahre alt, schlank, circa 170-175 cm groß, südländisches Erscheinungsbild, komplett schwarz gekleidet, trug einen schwarzen Schal mit weißen Streifen. Der 2. Täter war im gleichen Alter, circa 180 cm groß, südländisches Erscheinungsbild, trug ein schwarzes Kapuzenshirt mit blauen Jeans. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5414121.

Niederkassel-Rheidt - Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr

(Gr)  Am 21.02.2008 gegen 16.20 Uhr befuhr ein 66-jähriger Mann aus Niederkassel mit seinem PKW die L 269 aus Richtung Marktstraße kommend in Fahrtrichtung Niederkassel. Aus bislang ungeklärten Gründen geriet der PKW des 66-jährigen langsam aber stetig nach links auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender PKW-Fahrer erkannte die Situation, bremste ab und lenkte sein Fahrzeug an den rechten Fahrbahnrand. Dennoch konnte der 36-jährige Niederkasseler einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Durch die Wucht des Aufpralls kam der PKW des 36-jährigen nach rechts von der Fahrbahn ab und schleuderte in einen angrenzenden Graben. Dort blieb das Fahrzeug auf der Seite liegen.

Der 36-jährige und seine 33-jährige Beifahrerin wurden verletzt und mussten mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 66-jährige konnte zur Unfallursache keine aufklärenden Angaben machen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 18.500 Euro.

Lohmar - Verkehrsunfallflucht

(Gr)  Am 21.02.2008 gegen 15.00 Uhr beobachteten Zeugen wie ein ausparkender PKW auf einem Parkplatz der 'Kreissparkasse' an der Hauptstraße gegen ein anderes Fahrzeug fuhr und einen Schaden von circa 1.000 Euro verursachte. Der Fahrer des VW verließ ohne anzuhalten und sich um den verursachten Schaden zu kümmern den Parkplatz und setzte seine Fahrt auf der Hauptstraße fort. Die alarmierten Polizeibeamten suchten die Halteranschrift des flüchtigen VW auf und trafen einen 73-jährigen Lohmarer an.

Dieser bestätigte, mit dem PKW auf dem Parkplatz unterwegs gewesen zu sein, einen Unfall habe er jedoch nicht bemerkt. Da die Beamten bei ihm Alkoholgeruch feststellten wurde ein Alkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von rund 0,8 Promille. Damit konfrontiert erklärte der Rentner, erst nach dem Unfall in einer Gaststätte gewesen zu sein. Dort habe er einige Gläser Bier getrunken. Um den Zeitpunkt des Alkoholkonsums zu bestimmen, wurde der 73-jährige zur Polizeiwache Siegburg gebracht, wo ihm zwei Blutproben entnommen wurden. Diese ermöglichen einen Rückschluss auf den Zeitpunkt des Alkoholkonsums. Den Führerschein des Lohmarers stellten die Polizisten sicher.


Donnerstag, 21.02.2008

Windeck-Wilberhofen - Verkehrsunfall mit verletzter Person

(Gr)  Am 21.02.2008 gegen 08.50 Uhr befuhr eine 26-jährige Frau aus Siegburg mit ihrem BMW die Kreisstraße 55 aus Ruppichteroth in Richtung Wilberhofen. Aus bislang ungeklärten Gründen geriet der PKW ausgangs einer Rechtskurve ins Rutschen, drehte sich um 90 Grad und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dort kollidierte das Fahrzeug im Graben mit einem Baum. Die Siegburgerin wurde verletzt und musste mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der PKW musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf mindestens 5.000 Euro.

Troisdorf-Sieglar - 20-jähriger nach PKW-Diebstahl vorläufig festgenommen

(Gr)  Im Rahmen der Streife fiel Beamten der Polizeiwache Troisdorf vergangene Nacht gegen 03.15 Uhr am Hitzbroicher Weg ein Opel auf. Der Fahrer bog mit eingeschaltetem Fernlicht auf die Spicher Straße ab und setzte seine Fahrt in Richtung Willy-Brandt-Ring fort. Die Streifenwagenbesatzung folgte dem Fahrzeug, wobei die äußerst unsichere Fahrweise des Opel-Fahrers mit einer Beinahe-Kollission im Bayernweg auffiel. Auf dem Schwabenweg wurde der PKW schließlich angehalten und kontrolliert. Bereits beim Herantreten der Polizeibeamten äußerte der 20-jährige Sankt Augustiner, nicht im Besitz einer gültige Fahrerlaubnis zu sein. Den Opel habe er ohne Erlaubnis von seinem Vater ausgeliehen.

Ermittlungen zum Fahrzeug ergaben jedoch große Zweifel, dass es sich bei dem Halter des Opels auch um den Vater des 20-jährigen handelte. Damit konfrontiert, gab der junge Mann an, dass Fahrzeug auf dem Nachhauseweg gefunden zu haben. Nachforschungen beim Halter ergaben schließlich, dass der Opel mit steckendem Zündschlüssel aus einer Garage an der Nobelstraße entwendet wurde.

Da der Opel an der Front und rechten Seite frische Unfallspuren aufwies, wurde im Nahbereich hinsichtlich einer möglichen Verkehrsunfallflucht ermittelt. Auf dem Hitzbroicher Weg / Ecke Johannesstraße wurden die Beamten fündig. Hier hatte der Sankt Augustiner offenbar einen parkenden BMW beschädigt. Der wegen Eigentumsdelikten der Polizei einschlägig bekannte 20-jährige wurde vorläufig festgenommen und zur Polizeiwache Troisdorf gebracht. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen schweren Diebstahls, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verkehrsunfallflucht.

Sankt Augustin - Betrug und Urkundenfälschung

(Gr)  Am 20.02.2008 gegen 18.15 Uhr versuchte ein 33-jähriger Mann aus Bonn in einem Elektonikfachgeschäft an der Rathausallee mit einem verfälschten Reisepass einen Handyvertrag abzuschließen. Dem Mitarbeiter des Geschäftes kam der spanische Reisepass, ausgestellt auf einen deutschen Namen mit dem Bild eines Schwarzafrikaners verdächtig vor und er alarmierte die Polizei.

Den Polizeibeamten gegenüber gab der 33-jährige an, den Pass mit einer Anmeldebestätigung in einem Linienbus gefunden zu haben. Bei der Durchsuchung des Bonners fanden die Beamten ein neues Handy mit einem gerade bei einem anderen Anbieter abgeschlossenen Mobilfunkvertrag. Die Vertragsunterschrift war offensichtlich gefälscht. Die Beamten nahmen den Bonner vorläufig fest und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Betruges und Urkundenfälschung ein.

Sankt Augustin-Niederpleis - Dachstuhlbrand, Polizei geht von Brandstiftung aus

(Gr)  Gestern, 20.02.2008, berichteten wir über den Dachstuhlbrand eines Abrisshauses in Sankt-Augustin-Niederpleis, Mülldorfer Straße / Ecke Schulstraße. Erste Ermittlungen des Kriminalkommissariates 11 zur Brandursache deuten auf Brandstiftung hin. Zeugen hatten kurz vor Ausbruch des Feuers, gegen 12.30 Uhr, zwei Männer beobachtet, die aus einem Fenster des Hauses kletterten und hinter einer angrenzenden Gaststätte in Richtung Alte Marktstraße davon gingen.

Nur kurze Zeit später war aus dem Dachgeschoss des leerstehenden Hauses eine starke Rauchentwicklung zu beobachten. Die beiden Personen wurden als jüngere Männer beschrieben, sie waren dunkel gekleidet und hatten dunkle Haare. Für die Dauer der Löscharbeiten war die Schulstraße bis circa 15.30 Uhr zwischen der Kreuzung Schulstraße / Paul-Gerhard-Straße / Niederpleiser Straße und der Einmündung Am Engelsgraben komplett gesperrt. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 11 unter der Telefon 02241 / 5414221.


Mittwoch, 20.02.2008

Sankt Augustin-Niederpleis - Dachstuhlbrand eines leerstehenden Hauses

Starke Rauchentwicklung strömt von dem brennenden Gebäude über die benachbarte Straße, auf der eine Drehleiter und im Vordergrund ein Löschfahrzeug stehen(Gr)  Die Löscharbeiten eines leerstehenden Hauses an der Mülldorfer Straße / Ecke Schulstraße dauern derzeit noch an. Das Haus, welches zum Abriss anstand, ist aufgrund der hohen Hitzeentwicklung, sowie der großen Mengen von Löschschaum derzeit nicht begehbar und stark einsturzgefährdet. Die Brandermittler des Kriminal-Kommissariates 11 werden daher erst morgen mit der Brandursachenforschung beginnen. Sobald Erkenntnisse zur Brandursache vorliegen, werden wir berichten.
(Foto : rhein-sieg-reporter, Oliver Post)

Siegburg - Verkehrsunfall mit vier verletzten Personen

(Gr)  Am heutigen Morgen gegen 06.30 Uhr befuhr ein 22-jähriger aus Münster mit seinem PKW und drei weiteren Insassen im Alter von 20 und 21 Jahren die Augustastraße aus Richtung Luisenstraße kommend in Fahrtrichtung Wilhelmstraße. An der Kreuzung zur Heinrichstraße musste der Münsteraner sein Fahrzeug vor einer rotlichtzeigenden Ampel anhalten. Die 50-jährige Fahrerin des nachfolgenden Pkw erkannte die Verkehrssituation zu spät und fuhr auf den stehenden Opel Astra auf. Durch den Aufprall wurden die vier Insassen des Opels leicht verletzt.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei der 50-jährigen Siegburgerin deutliche alkoholtypische Ausfallerscheinungen fest. Ein Alkoholvortest ergab einen Wert von rund 2,2 Promille. Der 50-jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, ihr Führerschein sichergestellt. Sie erwartet nun ein Strafverfahren. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro.

Hennef - Versuchter Einbruch in Vereinsheim

(Gr)  Am 19.02.2008 gegen 20.05 Uhr fuhr eine 45-jährige Henneferin mit ihrem Fahrrad entlang der Bonner Straße, als sie ein lautes Klirren hörte. Anschließend sah sie zwei junge Männer und eine junge Frau vom "Kurhäuschen", dem Vereinsheim der 'Hennefer Stadtsoldaten', weglaufen und informierte die Polizei. Die Beamten stellten am Gebäude an zwei Scheiben etwa 30-40 cm große Löcher fest.

Durch die eingeschlagenen Löcher versuchten die Täter hindurchzugreifen und die Fenster am Fenstergriff zu öffnen. Da die Fenstergriffe vorbildlich mit abschließbaren Querbolzen versehen waren, misslang der Versuch. Die Täter, zwei Männer und eine Frau mit langen blonden Haaren, wurden von der Zeugin auf circa 20 Jahre geschätzt. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Ost unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.


Dienstag, 19.02.2008

Lohmar - Fahren unter Betäubungsmittel-Einfluss

(Gr)  In Lohmar wurde eine Streifenwagenbesatzung am 18.02.2008 gegen 23.55 Uhr an der Alten Lohmarer Straße auf einen 'Daewoo' aufmerksam. Die Beamten hielten das Fahrzeug an und stellten im Rahmen der Kontrolle beim 24-jährigen Fahrer drogentypische Ausfallerscheinungen fest. Ein Drogenvortest bestätigte den Verdacht. In der Kleidung des Lohmarers fanden die Beamten zudem knapp 6 Gramm Marihuana.

Nur wenige Minuten später, gegen 0.35 Uhr, fiel anderen Beamten im Rahmen einer gezielten Verkehrsüberwachung an der Hauptstraße ein Opel 'Calibra' auf. Das Fahrzeug näherte sich der Kontrollstelle mit hoher Geschwindigkeit. Als der Fahrer die Polizisten bemerkte, beschleunigte er sein Fahrzeug weiter und versuchte der Kontrolle zu entgehen. Einer Streifenwagenbesatzung gelang es das Fahrzeug wenig später in der Kirchstraße anzuhalten und zu kontrollieren. Auch hier zeigte der 22-jährige Fahrer drogentypische Ausfallerscheinungen. Im Fahrzeug fanden die Beamten eine Schreckschusswaffe, für die der Lohmarer keinen Waffenschein vorzeigen konnte.

Beiden Fahrern wurden Blutproben entnommen und ihre Führerscheine sichergestellt. Den 22-jährigen erwartet neben dem Verkehrsdelikt ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz, den 24-jährigen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Hennef - Hennefer flüchtet nach Unfall

(Gr)  Am 18.02.2008 gegen 21.05 Uhr stand eine 34-jährige Henneferin an der Bonner Straße auf ihrem Balkon und beobachtete einen silbernen PKW, der vor ihrem Haus beim Vorbeifahren ein parkendes Fahrzeug touchierte. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern setzte der Fahrer des Mitsubishi seine Fahrt in Richtung Schützenstraße fort. Die aufmerksame Zeugin notierte das Kennzeichen und verständigte die Polizei.

Die Beamten suchten die Halteranschrift des flüchtigen Fahrzeugs auf und trafen einen 79-jährigen Hennefer an. Dieser berichtete, er habe zwar einen Knall während der Fahrt gehört, aber kein Fahrzeug beschädigt. Bei der Inaugenscheinnahme seines PKW, der in der Garage stand, stellten die Polizisten neben einer fehlenden Radkappe und frischen Unfallschäden einen platten Reifen fest. Der Führerschein des 79-jährigen wurde sichergestellt.

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Verkehrsunfall mit drei verletzten Kindern

(Gr)  Am 18.02.2008 gegen 20.30 Uhr beabsichtigte ein 40-jähriger Troisdorfer mit seinem PKW vom Parkplatz des 'Penny'-Marktes auf die Mendener Straße einzubiegen. Hierbei schätzte er nach eigenen Angaben die Geschwindigkeit eines von rechts auf der Mendener Straße herannahenden Linienbuses falsch ein und zwang den 48-jährigen Busfahrer zur Vollbremsung. Durch die Bremsung wurde eine 33-jährige Troisdorferin mit ihren drei Kindern von den Sitzen gerissen. Die drei Kinder im Alter von 10 Monaten, 4 und 10 Jahren prallten im Bus gegen Stangen und Sitze und verletzten sich. Sie wurden mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.


Montag, 18.02.2008

- keine Meldungen -


Sonntag, 17.02.2008

- keine Meldungen -


Samstag, 16.02.2008

Sankt Augustin-Menden - Sozius ohne Helm, Fahrer betrunken

(PSt)  Einer Streifenwagenbesatzung fiel vergangene Nacht um 02.10 Uhr an der Ecke Siegstraße / Burgstraße ein Roller auf, der mit zwei Personen besetzt war. Da der Sozius keinen Helm trug, wurde der Roller angehalten und überprüft. Hierbei stellten die Beamten Alkoholgeruch im Atem des Fahrers fest. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,44 Promille. Der Fahrer wurde mit zur Wache in Sankt Augustin genommen. Hier wurde ihm eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.


Freitag, 15.02.2008

Eitorf-Köttingen - Verwirrte Frau mit Waffe löste Polizeieinsatz aus

(Ri)  Heute mittag gegen 11.30 Uhr wollte ein 40-jähriger Postlieferant zwei Pakete an eine 58-jährige Frau in Eitorf-Köttingen ausliefern. Der Postzusteller ging zum Haus der allein lebenden Dame und wollte die Pakete vor der Tür ablegen. Dabei hörte er einen Schuss, dessen Herkunft er zunächst nicht zuordnen konnte. Als der Bote nun zu seinem Dienstfahrzeug ging, erschien die Bewohnerin an der Tür, ging bis zum Gartentor und schoss mit einer silbernen Pistole grob in Richtung des Postwagens. Der 40-jährige wurde dabei nicht verletzt und fuhr erschreckt davon. Ob es sich bei der Waffe um eine scharfe Schußwaffe handelte, konnte er gegenüber der Polizei nicht angeben.

Die Polizei sperrte sofort die Umgebung des abgelegenen Hauses ab, um jegliche Fremdgefährdung auszuschließen. Dazu wurde auch eine Verkehrsumleitung auf der L 317 eingerichtet. Versuche, mit der allein lebenden Bewohnerin Kontakt aufzunehmen, scheiterten. Auch telefonisch war sie nicht erreichbar. Der Einsatzleiter zog eine Verhandlungsgruppe und ein Sondereinsatzkommando (SEK) aus Köln hinzu. Auch den Spezialisten der Verhandlungsgruppe gelang keine Kontaktaufnahme.

Schließlich drangen Beamte des SEK um 16.15 Uhr in die Wohnung ein und überwältigten die 58-jährige, die sich offensichtlich in einem geistig verwirrten Zustand befand. Sie blieb unverletzt. Die Waffe, eine Gas-/ Schreckschusspistole, wurde später im Wohnzimmer versteckt gefunden. Die verwirrte Frau wurde im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen in die Obhut der Ordnungsbehörde übergeben und nach weiterer ärztlicher Begutachtung in die Landesklinik eingewiesen. Insgesamt waren mehr als 40 Polizeibeamte an dem Einsatz beteiligt.

Sankt Augustin-Buisdorf - Einbruch in Fahrschule

(Gr)  In der Tatzeit zwischen Donnerstag, dem 14.02.2008, circa 20.00 Uhr, und Freitag, dem 15.02.2008, circa 05.30 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter an der Frankfurter Straße gewaltsam durch die Eingangstür in den Schulungsraum einer Fahrschule ein. Dort entwendeten sie einen PC-Rechner, einen Laptop und einen Beamer. Hinweise an das Kriminalkommissariat West unter der Telefon-Nummer 02241 / 5414221.

Lohmar-Weilerhohn - Unfall nach Schlaganfall

(Gr)  Vermutlich aufgrund eines Schlaganfalls verlor ein 80-jähriger Lohmarer am 14.02.2008 gegen 21.45 Uhr auf der Scheider Straße, in Höhe Weilerhohn, die Kontrolle über seinen PKW. Der 80-jährige war auf dem Weg aus Richtung Lohmar-Donrath in Richtung Durbusch, als er mit seinem Mercedes in einer langgezogenen Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abkam. Dort streifte er die Leitplanke, lenkte das Fahrzeug wieder nach rechts auf seinen Fahrstreifen und touchierte den dortigen Bordstein.

Anschließend geriet er ein zweites Mal auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit dem PKW einer entgegenkommenden 23-jährigen Frau aus Muchensiefen. Die junge Frau, die ihren VW Polo vor dem Zusammenstoß stark abbremsen konnte, blieb unverletzt. Der Lohmarer wurde nach notärztlicher Erstversorgung mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.


Donnerstag, 14.02.2008

Hennef - Einbruch in Wohn- und Geschäftshaus

(Gr)  Vergangene Nacht gegen 02.45 Uhr wurden zwei Anwohner eines Wohn-/ Geschäftshaus 'Am Markt' auf verdächtige Geräusche, die aus dem Hausflur des Gebäudes kamen, aufmerksam. Als sie nachschauten, flüchteten drei Personen durch die Haustür und weiter in Richtung 'Pantaleon-Schmitz-Platz'.

Der Grund der Flucht wurde schnell klar. Das Trio hatte die Eingangstür eines Sachverständigenbüros aufgehebelt. Weitere Versuche, gewaltsam in die Räumlichkeiten einer Tierarztpraxis sowie einer Physiotherapiepraxis einzudringen, misslangen. Aus dem Sachverständigenbüro entwendete das Trio mehrere Handys. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Ost unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.

Sankt Augustin-Buisdorf - Wohnungseinbruch

(Gr)  Durch das Badezimmerfenster gelangten bislang unbekannte Täter am 13.02.2008, zwischen 16.30 Uhr und 21.00 Uhr, an der Ringstraße in das Erdgeschoss einer Doppelhaushälfte. Vermutlich drückten sie das in gekippter Stellung geöffnete Fenster gewaltsam auf und kletterten in die Wohnräume eines 26-jährigen. Hier entwendeten die Täter einen Flachbildfernseher der Marke Philips und eine Spielekonsole 'Playstation 3' von Sony. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat West unter der Telefon-Nummer 02241 / 5414221.


Mittwoch, 13.02.2008

Siegburg - Randalierer in Tankstelle festgenommen

(Ri)  Am 12.02.2008 gegen 18.00 Uhr wurde die Polizei wegen Streitigkeiten zur Tankstelle an der Wahnbachtalstraße gerufen. Ein 26-jähriger Siegburger hatte aus noch ungeklärten Gründen die 43-jährige Kassiererin massiv beschimpft, beleidigt und bedroht. Ein Kunde wollte der Frau helfen und versuchte den merklich alkoholisierten Siegburger hinauszudrängen. Dabei wurde der Helfer von dem 26-jährigen geschlagen und bespuckt. Es gelang dem 43-jährigen Siegburger schließlich, den Randalierer auf dem Boden zu fixieren.

Gegen die folgende Festnahme durch die hinzugerufenen Polizeibeamten leistete der aufgebrachte Mann weiteren Widerstand. Er musste in Handschellen unter Zwangsanwendung in den Streifenwagen und zur Wache gebracht werden. Auch dort beschimpfte der Festgenommene die Beamten und versuchte mehrfach, Polizisten zu verletzen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 2,6 Promille. Nach ärztlicher Untersuchung wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Zur Ausnüchtertung und zur Verhinderung weiterer Straftaten kam er in eine Gewahrsamszelle. Den 26-jährigen erwartet ein Strafverfahren wegen Körperverletzung, Widerstands gegen Polizeibeamte, Bedrohung, Beleidigung und Sachbeschädigung.

Much-Oberbusch - PKW-Fahrerin nach Kollision mit Traktor schwer verletzt

(Ri)  Am 12.02.2008 gegen 11.30 Uhr fuhr ein 25-jähriger Mucher in einem Traktor mit Anhänger (Güllefaß) auf der Gemeindestraße aus Richtung Hündekausen in Richtung Oberbusch. Er überquerte dazu die vorfahrtberechtigte Kreisstraße 35 und übersah einen PKW, der sich von rechts aus Richtung Drabenderhöhe näherte. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, bei dem die 66-jährige PKW-Fahrerin aus Much schwer verletzt in ihrem Auto eingeklemmt wurde. Ein Passant, der kurz darauf die Unfallstelle erreichte, verständigte Rettungsdienst und Polizei.

Der Notarzt versorgte die noch ansprechbare Fahrerin, während die Feuerwehr das Dach des Opel aufschnitt, um die Verletzte zu befreien. Die 66-jährige wurde mit mehreren Knochenbrüchen per Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Sie konnte bislang keine Angaben zum Unfallhergang machen. Der Traktorfahrer gab an, er habe zwar auf den Querverkehr geachtet und seine Fahrt verlangsamt, den PKW aber trotzdem übersehen. Teil- und Vollsperrungen der Kreisstraße waren für Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten bis circa 13.30 Uhr erforderlich.


Dienstag, 12.02.2008

Hennef-Stein - Schulwegunfall

(Gr)  Auf dem Schulweg befanden sich zwei 6 und 10 Jahre alte Mädchen, als sie im Ortsteil Stein heute gegen 06.20 Uhr an einem Fußgängerüberweg die Straße 'Am Burghard' (L 333) überqueren wollten. Hierzu hatte bereits ein PKW-Fahrer angehalten, um den Geschwistern den Wechsel zur anderen Straßenseite zu ermöglichen.

Eine 56-jährige Henneferin, die mit ihrem PKW aus der Gegenrichtung, von Hennef in Fahrtrichtung Eitorf unterwegs war, übersah die beiden Mädchen und erfasste die 10-jährige. Durch den Aufprall wurde das Mädchen schwer verletzt und musste mittels Rettungswagen in eine Kinderklinik gebracht werden. Die L 333 war für die Dauer der Unfallaufnahme bis circa 08.15 Uhr voll gesperrt.

Troisdorf-Oberlar - Auffahrunfall

(Gr)  Am 11.02.2008 gegen 14.00 Uhr befuhr eine 38-jährige Troisdorferin mit ihrem PKW den Willy-Brandt-Ring in Fahrtrichtung Siegburg. An der Einmündung zur Sieglarer Straße musste sie vor einer rotlichtzeigenden Ampel anhalten. Dies erkannte ein 48-jähriger Troisdorfer zu spät und fuhr mit seinem PKW auf das Fahrzeug der 38-jährigen auf.

Durch den Aufprall wurde die 38-jährige schwer verletzt und musste mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Beide Fahrzeuge waren stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 13.000 Euro.

Lohmar - Raubüberfall auf Second-Hand-Laden

(Gr)  Am 11.02.2008 gegen 09.45 Uhr betrat eine bislang unbekannte Person einen Second-Hand-Laden an der Hauptstraße. Unvermittelt bedrohte er die 40-jährige Ladeninhaberin mit einer schwarzen Pistole und forderte die Herausgabe des Kasseninhaltes. Die 40-jährige öffnete die Kasse und packte mehrere hundert Euro in eine vom Täter mitgebrachte Stoffeinkaufstasche. Anschließend verließ der Täter das Geschäft und flüchtete mit einer zweiten Person, die vor der Ladentür Schmiere gestanden hatte, über die Bachstraße in unbekannte Richtung.

Der Haupttäter im Laden wird wie folgt beschrieben :  circa 170 cm groß, auffallend rundes Gesicht, bekleidet mit dunkelgrüner Baseball-Kappe, schwarzem Anorak mit fellbesetzter-Kapuze und Jeans. Er sprach deutsch mit osteuropäischen Akzent. Der zweite Täter vor der Ladentür war etwa gleich groß, trug eine Baseball-Kappe und eine schwarze Jacke. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121.

Troisdorf-Oberlar - Einbruch in Büro

(Gr)  In der Zeit zwischen Freitag, 08.02.2008, circa 16.00 Uhr, und Montag, 11.02.2008, circa 08.00 Uhr, hebelten bislang unbekannte Täter das Fenster eines Firmengebäudes an der Lindenstraße auf und gelangten in einen Büroraum. Dort entwendeten sie einen schwarzen Laptop und einen Monitor der Marke 'Toshiba' sowie einen blauen Spannungsprüfer. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Troisdorf unter der Telefon-Nummer 02241 / 5414121.


Montag, 11.02.2008

Troisdorf - Brand in Supermarkt

(Gr)  Aus bislang ungeklärter Ursache kam es heute morgen gegen 10.00 Uhr im Lagerraum eines Supermarktes am Theodor-Heuss-Ring zu einem Brand. Nach ersten Ermittlungen ging das Feuer von einem Bastkorb aus, bevor es auf gelagerte Osterwaren übergriff. Durch zwei Kunden konnte der Brand zügig mit einem Feuerlöscher gelöscht werden. Die Ermittlungen des Kriminalkommissariates 11 zur Brandursache dauern an.

Hennef - Suche nach vermissten Kindern führte zum Erfolg

Am 10.02.2008 gegen 21.45 Uhr wurden zwei 11 und 13 Jahre alte Mädchen aus Hennef von ihren Eltern bei der Polizei als vermisst gemeldet. Sofortige Suchmaßnahmen der Polizei mit Kräften aus Köln und Bonn sowie einem Hubschrauber der Polizeifliegerstaffel führten gegen 01.25 Uhr zum Erfolg. Die beiden Mädchen konnten in der Nähe des Sövener Golfplatzes aufgefunden und wenig später unversehrt in die Obhut ihrer Eltern übergeben werden. Als Motiv für ihr Verschwinden gaben die beiden Familienstreitigkeiten an.

Siegburg - Verkehrsunfall mit Flucht unter Drogeneinwirkung

(Gr)  Am 10.02.2008 gegen 21.30 Uhr wurde ein Anwohner der Johannesstraße auf ein lautes Geräusch aufmerksam. Als er aus dem Fenster schaute, sah er einen PKW, der offensichtlich gegen drei Begrenzungspfähle gefahren war. Nachdem die beiden Fahrzeuginsassen ausgestiegen waren und sich den Schaden angeschaut hatten, flüchteten sie mit dem beschädigten PKW weiter in Richtung Kaiserstraße. Die durch den Zeugen informierten Polizeibeamten konnten den betreffenden Hyundai wenige Minuten später an der Konrad-Adenauer-Allee antreffen und kontrollieren.

Die beiden Insassen, 19-jährige Zwillinge aus Gelsenkirchen, standen augenscheinlich unter Drogeneinfluss. Den Beamten gegenüber gab der Fahrer zu, den Unfall an der Johannesstraße verursacht zu haben. Ein Drogenschnelltest verlief bei beiden Brüdern positiv. Da die Zwillinge über Schmerzen im Nackenbereich klagten, wurden sie in ein Krankenhaus gebracht. Dort wurden ihnen Blutproben entnommen.

Niederkassel-Ranzel - Brand eines Reihenhauses

(Gr)  Am 10.02.2008 gegen 20.45 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zum Brand eines Einfamilienreihenhauses in Ranzel, 'An der Bitze', gerufen. Die Wohnungsinhaber, ein Ehepaar mit seinen drei Kindern, bemerkten Rauchgeruch, der offenbar aus dem Dachgeschoss kam. Sie verließen das Haus wegen des immer stärker werdenden Qualms und verständigten die Rettungskräfte. Bei Eintreffen der Löschzüge traten starker Rauch und Flammen aus dem Dachgeschoss.

Die Feuerwehr bekam das Feuer zügig unter Kontrolle und konnte ein Übergreifen auf angrenzende Gebäude verhindern. Zur Klärung der Brandursache wurde der Brandort beschlagnahmt. Die Ermittlungen dauern an. Den Schaden schätzt die Polizei auf circa 25.000 Euro.


Sonntag, 10.02.2008

Windeck-Wilberhofen - PKW-Fahrer fährt in Fußgängergruppe

(Flo)  Am frühen Sonntagmorgen (03.12 Uhr) geht eine fünfköpfige Gruppe von Fußgängern entlang der L 333 aus Richtung Dattenfeld in Richtung Wilberhofen. Die jungen Männer, im Alter zwischen 22 und 26 Jahren, gehen nebeneinander, so dass einer von ihnen nicht auf dem Gehweg, sondern auf der Straße geht. Etwa in Höhe des Bahnhofes Wilberhofen wechselt einer der Jungs die Straßenseite, um dort zu urinieren. Der Gruppe kommt ein Opel Astra entgegen, der in rasanter Fahrweise an ihnen vorbei fährt. Lauthals beschweren sich die Fußgänger, woraufhin der Opel in einiger Entfernung angehalten wird.

Fahrer und Beifahrer steigen aus und werfen je eine Bierflasche in Richtung der Fußgänger. Als sich die Fußgänger daraufhin in Richtung des PKW aufmachen, steigen die beiden Männer wieder ein. Der Fahrer fährt nun rückwärts auf die vier Fußgänger zu und schließlich in die Gruppe hinein. Dadurch werden zwei der jungen Leute an den Beinen (leicht) verletzt. Der PKW flüchtet von der Unfallstelle und wird später verlassen in der Umgebung wieder aufgefunden. Die Ermittlungen dauern an.


Samstag, 09.02.2008

Sankt Augustin-Menden - Tankstellenräuber auf der Flucht festgenommen

(HM)  Heute abend gegen 18.42 Uhr versuchte ein 20-jähriger Troisdorfer, eine Tankstelle in der Siegstraße zu überfallen. Er betrat den Verkaufsraum und forderte den 44-jährigen Angestellten unter Vorhalt eines Messers auf, die Tageseinnahmen in einen mitgebrachten Jutebeutel zu stecken. Der Angestellte gab an kein Geld zu haben und deutete auf die Überwachungskameras. Von solcher Nervenstärke beeindruckt, verließ der Mann unverrichteter Dinge die Tankstelle und flüchtete mit einem PKW in Richtung Meindorf.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung wurde der Flüchtige in Niederkassel-Mondorf gestellt und festgenommen. Die an dem Fluchtfahrzeug befindlichen Kennzeichen lagen im Fahndungsbestand der Polizei als gestohlen ein. Der PKW und die Kennzeichen wurde sichergestellt.

Sankt Augustin-Menden - Käferfahrer versuchte nach Verkehrsunfall zu flüchten

(HM)  Vergangene Nacht gegen 03.25 Uhr befuhr ein 27-jähriger Siegburger mit seinem VW Käfer das Ausbauende der B 56 N in Richtung Einsteinstraße. Aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit und Alkoholgenuss verlor er in einer Linkskurve die Kontrolle über seinen PKW und schleuderte gegen die Leitplanke. Als ein Zeuge neben dem Verunfallten anhielt, um gegebenenfalls Erste Hilfe zu leisten, flüchtete der Käferfahrer mit seinem stark beschädigten Fahrzeug in Richtung 'Metro'.

Eine inzwischen alarmierte Streifenwagenbesatzung entdeckte den Flüchtigen in einer Seitenstraße und nahm die Verfolgung auf. Der Flüchtige beschleunigte und fuhr zurück auf die B 56 N. Hier mißachtete er das Rotlicht einer Lichtzeichenanlage und gefährdete dabei den Querverkehr, der nur durch eine Vollbremsung einen Zusammenstoß verhindern konnte. Wenige Meter hinter der Kreuzung B 56 N / Auffahrt A 560 blieb der Käfer aufgrund von Betriebsflüssigkeits-Verlust liegen. Da der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen (Alkoholtest : 0,92 Promille). Sein Führerschein wurde sichergestellt. Der PKW mußte abgeschleppt werden.


Freitag, 08.02.2008

Niederkassel-Rheidt - Trickdiebstahl in Supermarkt

(Gr)  Am 08.02.2008 gegen 10.30 Uhr wurde eine 72-jährige Frau aus Niederkassel in einem Supermarkt in Rheidt von einer bislang unbekannten Frau angesprochen. Die junge Fau fragte nach Inhaltsstoffen in Brotsorten und verwickelte die 72-jährige in ein Gespräch. Als die ältere Dame wenig später zum Bezahlen an der Kasse stand, bemerkte sie den Verlust ihrer Geldbörse.

Gegen 10.40 Uhr wurden mit ihrer entwendeten EC-Karte mehrere hundert Euro von einem nahegelegenen Bankautomaten abgehoben. Die Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben :  circa 20-30 Jahre alt, schlanke Figur, dunkle zum Pferdeschwanz zusammengebundene Haare, ausländisches Erscheinungsbild, komplett dunkel gekleidet. Die Polizei bittet Zeugen, sich bei der Kriminalpolizei Troisdorf unter der Telefon-Nummer 02241 / 5414121 zu melden.

Troisdorf-Eschmar - Verkehrsunfall : Sattelschlepper übersieht Radfahrer

(Gr)  Heute morgen gegen 05.50 Uhr befuhr ein 55-jähriger Mann aus Waldbröl mit seinem Sattelzug die Straße 'Im Feldchen' und beabsichtigte an der Einmündung 'Im Feldchen' / Rheinstraße (L 269) nach links auf die L 269 in Richtung Mondorf abzubiegen. Hierbei übersah er einen von rechts auf der L 269 in Richtung Mondorf fahrenden Radfahrer. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei der 36-jährige Radfahrer stürzte. Aufgrund der schweren Verletzungen musste er mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Troisdorf-Eschmar - Wohnmobil brannte auf der Noldestraße komplett nieder

(Gr)  Vergangene Nacht brannte gegen 01.50 Uhr in Troisdorf-Eschmar an der Noldestraße aus noch ungeklärter Ursache, vermutlich aber durch Brandstiftung, ein abgestelltes Wohnmobil aus. Die Troisdorfer Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Gebäude unterbinden. Während der Löscharbeiten wurde die Feuerwehr wenige Meter weiter auf einen zweiten Brand in der Noldestraße aufmerksam. Hier war offenbar ein Brennholzstapel angezündet worden. Durch das zügige Eingreifen der Feuerwehr konnte auch hier ein Übergreifen der Flammen auf Gebäude verhindert werden.

Eine Nahbereichsfahndung der Polizei verlief negativ. Bereits eine Stunde vorher wurden auf der Rembrandtstraße zur Abholung bereitgestellte Wertstoffsäcke in Brand gesetzt. Aufmerksame Anwohner konnten das Feuer hier mit eigenen Mitteln löschen. Für die Taten, die offenbar in Zusammenhang stehen, sucht die Polizei Zeugen. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 11 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5414121.

Siegburg - Betrunkener Fahrer ohne Führerschein mit gestohlenem PKW unterwegs

(Gr)  Am 07.02.2008 gegen 10.30 Uhr wurde eine Siegburger Streifenwagenbesatzung an der Industriestraße auf einen Mercedes aufmerksam. Bei der Kontrolle des Fahrzeugs, welches mit Händlerkennzeichen aus dem Kreis Ahrweiler versehen war, stellten die Beamten fest, dass der PKW kurz zuvor entwendet worden war. Da der 39-jährige Fahrer offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand, wurde bei ihm ein Alkoholvortest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 1,22 Promille. Der 39-jährige, der weder im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, noch über einen festen Wohnsitz verfügt, wurde vorläufig festgenommen. Auf der Polizeiwache Siegburg wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Die Ermittlungen dauern an.


Donnerstag, 07.02.2008

Eitorf-Mühleip - Verkehrsunfall aufgrund überfrierender Nässe

(Gr)  Am 07.02.2008 gegen 08.30 Uhr befuhr ein 46-jähriger Eitorfer mit seinem PKW die L 86 aus Richtung Mühleip kommend in Fahrtrichtung Obereip. Aufgrund überfrierender Nässe verlor der 46-jährige auf gerader Strecke die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Mit leichten Verletzungen konnte sich der Eitorfer selbstständig aus dem auf der Beifahrerseite liegenden PKW befreien. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 7.000 Euro.

Sankt Augustin - Einbruch in Call-Shop

(Gr)  Am 06.02.2008 gegen 01.30 Uhr warfen bislang unbekannte Täter am 'Markt' mit einem Gullydeckel die Fensterscheibe eines Call-Shops ein. Durch den entstandenen Zugang gelangten sie in die Geschäftsräume und entwendeten aus der Registrierkasse einen geringen Bargeldbetrag. Anschließend flüchteten sie in unbekannte Richtung. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Sankt Augustin unter der Telefon 02241 / 5414221.

Rhein-Sieg-Kreis - Bilanz der Polizei nach Alkoholkontrollen während der Karnevalstage

(Gr)  Zwischen Weiberfastnacht und Aschermittwoch legte die Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg im Rahmen gezielter Verkehrskontrollen ein besonderes Augenmerk auf die Bekämpfung der Hauptunfallursache "Fahren unter Alkohol- bzw. Drogeneinwirkung" im öffentlichen Straßenverkehr. Behördenweit waren an allen Tagen mehrere Kontrolltrupps unterwegs, um Unbelehrbare rechtzeitig aus dem Verkehr zu ziehen. Im genannten Zeitraum wurden 1.052 Fahrzeugführer angehalten und kontrolliert. In 239 Fällen wurde ein Alkoholtest durchgeführt.

Bei 7 Fahrzeugführern lag der Blutalkoholgehalt über 1,1 Promille, so dass bei den Betroffenen Blutproben entnommen und die Führerscheine sichergestellt werden mussten. In einem weiteren Fall konnte bei einem Kraftfahrer in Siegburg die Teilnahme am Straßenverkehr unter Drogeneinwirkung nachgewiesen werden. Auch hier wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

In zwei Fällen ließ der Atemalkoholtest auf eine Blutalkoholkonzentration zwischen 0,5 und 1,09 Promille schließen. Diesen Verkehrsteilnehmern droht, soweit sie erstmalig aufgefallen sind, neben einem Bußgeldverfahren ein 1-monatiges Fahrverbot.

In sechs Fällen führte übermäßiger Alkoholeinfluss zu Verkehrsunfällen. Dabei wurde eine Person schwer verletzt. Bei dem Verletzten handelte es sich um einen 39-jährigen Radfahrer, der unter Alkoholeinwirkung in Niederkassel die Vorfahrt eines Kraftfahrers missachtete. Bei den übrigen fünf Unfällen blieb es bei Sachschäden, wobei zwei Unfallverursacher zunächst vom Unfallort flüchteten. Diese konnten jedoch im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen durch die Polizei zeitnah gestellt und deren Alkoholgenuss nachgewiesen werden. Der ermittelte Wert betrug in einem Fall 2,26 Promille.


Mittwoch, 06.02.2008

Siegburg - Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung mit Verkehrsunfallflucht

Vergangene Nacht gegen 01.00 Uhr befuhr ein 37-jähriger Sankt Augustiner mit seinem PKW die B 56 N in Fahrtrichtung Much und verließ die Kraftfahrtstraße an der Ausfahrt Luisenstraße. Er verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte auf eine Grünfläche, wo er auch ein Verkehrszeichen zerstörte. Er setzte seine Fahrt fort, verlor aber am Unfallort das vordere Kennzeichen.

Im Rahmen der polizeilichen Fahndung konnte das Fahrzeug gestellt werden. Der Atemalkoholtest des Fahrers ergab einen Wert von circa 2,26 Promille. Eine Blutprobe wurde duchgeführt, der Führerschein wurde sichergestellt. Der Mann hatte sich nicht verletzt.

Siegburg - Raub am Regionalexpress

Am 05.02.2008 gegen 16.45 Uhr bemerkte eine 40-jährige Eitorferin beim Einsteigen in den Zug Richtung Eitorf, dass eine Person an ihrer Handtasche hantierte. Sie zog die Tasche an sich, der Unbekannte riss aber mit so großer Kraft an der Tasche, dass sich der Verschluss öffnete und er eine Geldbörse herausziehen konnte. In dem Portemonnaie befanden sich Bargeld, Ausweispapiere und Bargeld. Der circa 165 cm große Jugendliche mit dunkelblonden Haaren, der schwarz gekleidet war, flüchtete in unbekannte Richtung.


Dienstag, 05.02.2008

Lohmar - Polizeieinsatz nach angeblichem Selbstmordversuch

Am 04.02.2008 gegen 19.30 Uhr rief eine Zeugin die Polizei zur Hauptstraße in Lohmar. Dort hatte es in Höhe des Rathauses einen Streit zwischen einem jungen Mann und einer Frau gegeben, bei der es auch zu Handgreiflichkeiten gekommen sei. Ein 59-jähriger Lohmarer, der das Geschehen beobachtet hatte, mischte sich in den Streit ein und wurde von dem Jüngeren geschlagen.

Als der Lohmarer daraufhin zu Boden fiel und reglos liegen blieb, flüchtete der Täter in die Clara-Fey-Straße und von dort vermutlich über einen Bach in den angrenzenden Wald. Bis zu dem Bach wurde er von einem Zeugen verfolgt. Der 59-jährige wurde in einem Rettungswagen behandelt. Er hatte leichte Verletzungen erlitten, war jedoch nach kurzer Besinnungslosigkeit wieder weitgehend wohlauf.

Nun suchte die Polizei nach dem jungen Mann. Es handelte sich um einen 21-jährigen Lohmarer. Die Suche wurde intensiviert, als dieser auch noch über Handy bei seiner Freundin seinen Suizid ankündigte, weil er sich im Glauben befand, den 59-jährigen getötet zu haben. Er teilte weiter über Handy mit, dass er sich schwer verletzt im Wald in hilfloser Lage befände.

Mit mehreren Streifenwagen und mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers mit Wärmebildkamera wurde der Gesuchte gegen 21.30 Uhr gefunden (Anmerkung der Redaktion : Der Hubschrauber kreiste bis nach 23 Uhr über dem Lohmarer Wald). Der junge Mann wurde zunächst von einem Notarzt untersucht und anschließend ins Krankenhaus gebracht. Bis auf leichte Hautabschürfungen konnten keine Verletzungen festgestellt werden. Er war hochgradig alkoholisiert.

Rhein-Sieg-Kreis - Karnevalsumzüge aus polizeilicher Sicht weitgehend störungsfrei

(Ri)  Am 03.02. und 04.02.2008 fanden in den größeren Städten und Gemeinden unseres Zuständigkeitsgebietes (rechtsrheinischer Rhein-Sieg-Kreis) die traditionellen Karnevalsumzüge statt. Der Zug in Troisdorf wurde am Sonntag polizeilich begleitet. Er verlief mit rund 10.000 Besuchern ebenso störungsfrei wie die Vorstadtumzüge in Siegburg und Hennef.

Am Rosenmontag liefen die Züge in Siegburg mit circa 15.000 Besuchern (12.45 bis 17.00 Uhr), Hennef mit circa 15.000 Besuchern (14.00 bis 17.00 Uhr), Lohmar mit circa 5.000 Besuchern, Neunkirchen-Seelscheid mit circa 5.000 Besuchern und Much mit circa 8.000 Besuchern. Die Besucherzahl des Zuges in Eitorf wird auf etwa 5.000 geschätzt. Die Vielzahl von Umzügen in den kleineren Ortschaften verlief ebenfalls problemlos.

Insgesamt bewältigte die Polizei 151 Einsätze am Sonntag und 142 Einsätze am Rosenmontag. Am Rande der Karnevalsfeierlichkeiten kam es vereinzelt zu Streitereien zwischen alkoholisierten Personen und in deren Verlauf auch zu körperlichen Auseinandersetzungen. Dabei sind sechs Personen verletzt worden, drei Tatverdächtige nahm die Polizei in Gewahrsam.

Am 03.02.2008, nach Ende des Karnevalszuges, wurden Sachbeschädigungen in Niederkassel-Rheidt, Oberstraße, gemeldet. Augenscheinlich stark alkoholisierte Jugendliche hatten dort auf einen PKW eingetreten und den Mast eines Verkehrszeichens abgebrochen. Polizisten entdeckten einen der Tatverdächtigen, einen Farbigen im Sträflings-Kostüm, und einen weiteren Jugendlichen im Zauberer-Kostüm auf dem Marktplatz. Als die Beamten auf sie zugingen, flüchteten sie. Nach kurzer Verfolgung konnte der "Zauberer" zunächst gestellt werden. Gegen die Festnahme leistete er jedoch massiv Widerstand. In dem Gerangel wurden die beiden 49-jährigen Polizisten leicht verletzt und dem Verdächtigen gelang die Flucht.

Gegen 18.20 Uhr wurde die Polizei erneut zum Rheidter Marktplatz wegen einer Schlägerei gerufen. Nach Zeugenangaben hatten drei junge Männer, darunter der Farbige im Sträflingskostüm, auf einen 29-jährigen aus Niederkassel eingetreten und ihm schwere Gesichtsverletzungen zugefügt. Der Niederkasseler musste nach der Erstversorgung in einem Rettungswagen in eine Bonner Klinik gebracht werden. Die drei Tatverdächtigen, ein etwa 190 cm großer junger Mann im "Gangster-Kostüm" (schwarzer Anzug, weißer Hut) und ein Dritter, zu dem keine Beschreibung vorliegt, sind weiter flüchtig. Ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet. Hinweise an das Kriminalkommissariat Troisdorf werden unter Telefon 02241 / 541-4121 erbeten.



Banner much-heute.de Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel



Gastronomie


Dienstleistung



Freizeit


Gesundheit


Handwerk