Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: nk-se.info > Regionale Nachrichten > Archiv 2008

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Regionale Nachrichten - Archiv 2008

Montag, 22.09.2008

Siegburg - Verkehrsunfall, 40-jähriger musste schwerverletzt mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden

(Gr)  Am 22.09.2008 gegen 12.15 Uhr befuhr ein 40-jähriger Mann aus Siegburg mit seinem PKW die Wahnbachtalstraße aus Richtung Kaldauen kommend in Fahrtrichtung Frankfurter Straße. An der Einmündung zur Frankfurter Straße beabsichtigte der 40-jährige nach links auf die Frankfurter Straße in Fahrtrichtung Hennef einzubiegen. Hierbei übersah er einen von links kommenden, vorfahrtsberechtigten LKW. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei der 40-jährige PKW-Fahrer eingeklemmt wurde.

Nach einer notärztlichen Erstversorgung wurde er mittels eines Rettungshubschraubers in ein Krankenhaus geflogen. Der Fahrer des LKW, ein 45-jähriger Mann aus Niederkassel, blieb unverletzt. Die Frankfurter Straße musste während der Unfallaufnahme bis circa 13.45 Uhr in beide Richtungen gesperrt werden. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 5.000 Euro.

Troisdorf-Eschmar - Unbekannte Täter brachen den Schaltschrank einer Ampelanlage auf

(Gr)  Bislang unbekannte Täter brachen am 21.09.2008 um 10.21 Uhr einen Schaltschrank der Ampelanlage an der Straße 'Im Kirchtal' auf und schalteten sie mit Notausschaltung außer Betrieb. Zwar konnte die Anlage durch Techniker einer Service-Firma zwischenzeitlich wieder in Betrieb genommen werden, allerdings ist der Schaltschrank durch die massiven Beschädigungen unbrauchbar geworden und muss ausgetauscht werden. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat West unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.

Niederkassel-Rheidt - Elektrokrankenfahrstuhl vor Kirche gestohlen

(Gr)  Am 21.09.2008 gegen 10.20 Uhr fielen einer 45-jährigen Frau aus Niederkassel zwei Jugendliche auf, die mit einem roten Elektrokrankenfahrstuhl im Bereich des Rheidter Werth herumfuhren. Da ihr dies verdächtig vorkam, meldete sie ihre Beobachtung der Polizei. Dort hatte zwischenzeitlich auch der Geschädigte, ein 85-jähriger Mann aus Rheidt, den Verlust seines Gefährts gemeldet.

Der Rentner hatte den Krankenfahrstuhl im Wert von 5.000 Euro zu Beginn des Gottesdienstes vor der Kirche am 'Hoher Rain' abgestellt. Die Polizei konnte das Fahrzeug noch am Sonntag auffinden und an den 85-jährigen übergeben. Mit Hilfe der Zeugin konnte zudem der Name eines Tatverdächtigen ermittelt werden.

Lohmar-Wahlscheid - Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

(Gr)  Am 21.09.2008 gegen 07.40 Uhr befuhr eine 19-jährige Frau aus Lohmar mit ihrem PKW die Wahlscheider Straße aus Richtung Münchhofer Straße kommend in Fahrtrichtung B 484. Aus bislang ungeklärten Gründen kam die junge Frau mit dem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach einen am Fahrbahnrand stehenden Holzpfeiler und prallte gegen einen Baum. Hierbei blieb sie unverletzt.

Bei der anschließenden Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass die Lohmarerin unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von rund 0,6 Promille. Die Lohmarerin wurde zur Polizeiwache Siegburg gebracht, wo ihr eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt wurde. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 3.000 Euro.

Lohmar - Festnahme nach Straßenraub

(Gr)  Am 21.09.2008 gegen 03.50 Uhr waren drei 18, 20 und 25 Jahre alte Lohmarer zu Fuß von der Straße 'Zur Jabachbrücke' in Richtung Hauptstraße unterwegs. Hierbei wurden sie von zwei jungen Männern angesprochen. Das Duo verlangte in einem energischen Ton die Herausgabe von Zigaretten. Als der 25-jährige Lohmarer dies ablehnte und mit seinem Handy die Polizei verständigen wollte, entriss ihm einer der jungen Männer das Handy.

Unter Androhung von Schlägen forderte das Duo nun die drei Lohmarer auf endlich alle mitgeführten Zigaretten herauszugeben. Hierfür würden sie im Tausch das Handy zurück bekommen. Das Trio willigte ein und händigte im Tausch eine Packung Zigaretten aus. Anschließend flüchtete das Duo in unbekannte Richtung.

Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei führte gegen 04.45 Uhr zum Erfolg. Die beiden 19 und 23 Jahre alten Männer aus Rösrath und Lohmar konnten an der Heinrich-Heine-Straße von einem Streifenwagen angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Gegen das Duo wurde ein Strafverfahren wegen räuberischer Erpressung eingeleitet.

Die Polizei Rhein-Sieg-Kreis beteiligte sich an 'TISPOL'-Verkehrskontrollen "European Operation Seatbelt" und führte zeitgleich mit der Aktion "NRW mit Gurt" zahlreiche Kontrollen durch

(Gr)  Insgesamt haben die Beamten in den ersten beiden Septemberwochen an 162 Stellen im Bereich der Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis die Benutzung der Rückhaltesysteme kontrolliert. Zielrichtung war es, die Fahrzeugführer über die schwerwiegenden Folgen der unterlassenen oder auch nur unzureichenden Sicherung von Personen in Kraftfahrzeugen aufzuklären, um so die Anschnallquoten zu erhöhen. Oftmals riskieren die Gurtmuffel nicht nur ihre Gesundheit, sondern auch ihr Leben.

Obwohl der Schwerpunkt diesmal auf die Beachtung der Anschnallpflicht bei LKW-Fahrern und -Mitfahrern lag, wurde die Mehrzahl der Verstöße bei PKW-Nutzern festgestellt. Dabei wurden 701 Personen gebührenpflichtig verwarnt, gegen 43 erstatteten die Beamten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. Vier Verwarngelder erhoben die Polizisten, weil Kinder in Fahrzeugen nicht ordnungsgemäß gesichert waren.

Die Polizei wird im Interesse einer Verringerung der schlimmen Folgen bei Verkehrsunfällen auch weiterhin die Beachtung der Sicherungspflichten kontrollieren und Verstöße konsequent ahnden.


Montag, 21.09.2008

Troisdorf - Mit Drogen in der Tasche zur Anzeigenerstattung

(Hol/flo)  Diese Erfahrung machten am späten Samstag-Nachmittag zwei Männer aus Troisdorf (23 bzw. 21 Jahre alt), als sie auf der Polizeiwache Troisdorf erschienen, um einen Handy-Diebstahl anzuzeigen. Den aufnehmenden Beamten fielen deutliche Veränderungen an den jeweiligen Pupillen auf, so dass die Anzeigenerstatter folgerichtig zum Drogentest gebeten wurden. Beide räumten schließlich den kurz zuvor stattgefundenen Drogenkonsum ein.

Im Zuge der Durchsuchung der Personen wurden bei den polizeibekannten Männern jeweils noch geringe Mengen Betäubungsmittel und eine fremde Scheckkarte aufgefunden. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Von der Anzeigenerstattung nahmen die Drogenkonsumenten schließlich Abstand.


Samstag, 20.09.2008

- keine Meldungen -


Freitag, 19.09.2008

Ein Rettungswagen und ein neutraler Kleinbus, vor dem Einsatzkräfte des Polizei-Sondereinsatzkommandos vor dem Eingang des mehrstöckigen Hauses

Rettungskräfte und SEK-Beamte vor dem Mehrfamilienhaus in Hennef-Geistingen

Hennef-Geistingen - SEK-Einsatz endet mit versuchter Selbsttötung

(rsr-op) Dramatische Szenen spielten sich in den Abendstunden am Donnerstag in Hennef-Geistingen ab. Mehrere Polizeifahrzeuge, vermummte Polizisten des Sondereinsatz-Kommandos (SEK) und Rettungskräfte säumten die Straße. Auslöser für den Großeinsatz war der Streit eines Ehepaars. Bereits in der Vergangenheit kam es zwischen dem 37-jährigen und seiner 40-jährigen Frau zu heftigen Auseinandersetzungen. Die Streitigkeiten wurden in den letzten Tagen immer heftiger und Anfang der Woche drohte er auch sich oder seine Frau zu erschießen.

Diese Drohung nahm die Frau ernst und zeigte den Sachverhalt bei der Polizei an. Aufgrund der psychischen Erkrankung entscheidet sich die Polizei einzugreifen. Ein Sondereinsatzkommando wurde zu einem geplanten Zugriff gerufen. Als Zugriffszeitpunkt wurde der Donnerstagabend geplant. Mit der Frau abgesprochen, befindet diese sich bei Bekannten, um zu gewährleisten, dass der psychisch kranke Mann sich alleine in der Wohnung befindet.

Doch alles läuft anders als geplant. Der Mann hatte von dem Polizeiaufgebot Wind bekommen und entgegnete den Beamten bereits mit gezogener Waffe. Die Einsatzkräfte drängen den Mann zurück in seine Wohnung. Als er merkt, dass er keine Chance gegen die Vielzahl der Polizisten hat, flieht er auf den Balkon. In einer wagemutigen Kletteraktion klimmt er auf den Nachbarbalkon. Hier richtet er die Waffe auf sich selber und drückt ab.

Bereitstehende Einsatzkräfte des Rettungsdienst stürmen zusammen mit der Polizei zu dem blutüberströmten Mann. Lebensrettende Maßnahmen werden eingeleitet, sogar künstlich beatmet muss der Mann werden. Zum Stand dieser Meldung befindet sich der Mann in einem äußerst kritischen Zustand mit negativer Prognose. Kurze Zeit später nimmt die Mordkommission aus Bonn die Arbeit auf. Wieso der Mann im Besitz einer scharfen Waffe war, ist ebenfalls zum Stand dieser Meldung nicht bekannt.
(Quelle und Foto :  Presse-Medienservice, Oliver Post)

Sankt Augustin-Menden - Gewerbsmäßiger Ladendiebstahl

Am 18.09.2008 gegen 15.15 Uhr begaben sich drei Männer und eine Frau an die Kasse des Supermarktes in Menden an der Siegstraße. Die Männer legten diverse Waren auf das Band. Dabei war auffällig, dass sie sehr dicht beieinander standen. Hinter deren Rücken entnahm die Frau Zigaretten aus dem Regal und verstaute sie in einem mitgeführten Rucksack. Eine Zeugin sah diesen Vorgang und teilte ihre Beobachtungen der Kassenangestellten mit.

Die männlichen Tatverdächtigen verließen daraufhin schnell den Laden. Der Angestellten gelang es, der weiblichen Tatverdächtigen den Rucksack und die Handtasche zu entreißen. Bei dem Versuch, die Frau festzuhalten, wurde die Angestellte gebissen, so dass der Tatverdächtigen die Flucht gelang. Die Bisswunde musste ärztlich behandelt werden. In dem Rucksack befanden sich 179 Zigarettenpackungen.

Die Personen werden wie folgt beschrieben :
1. Tatverdächtige Frau :  Anfang 50 Jahre, circa 155 cm, kräftige Statur, lange, schwarze zu einem Zopf geflochtene Haare, graue Trainingshose, dunkelblaue Jeansjacke, mehrere goldene Ohr- und Fingerringe.
2. männlich : 17-20 Jahre, dünne Figur, dunkle, kurze Haare, verwaschene Bluejeans, Hosengürtel mit Adlerkopf, blaue Jeansjacke, Handgelenk-Kettchen und Halskette.
3. männlich : 16 Jahre, dünne Figur, Bluejeans, weißes Oberteil mit darüber angezogener Jacke, Handgelenk- und Halskettchen.
4. männlich :  circa 50 Jahre alt, keine weitere Beschreibung. Hinweise werden erbeten an das Regionalkommissariat West unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.

Lohmar - Nachbarin verhinderte Einbruch in Doppelhaushälfte

Am 17.09.2008 gegen 10.30 Uhr öffnete eine 71-jährige Bewohnerin in der Königsberger Straße ihre Terrassentür. Dabei sah sie, dass sich ein Mann an einem Fenster zur Terrasse ihrer Nachbarn zu schaffen machte. Sie rief laut den Nachnamen ihrer Nachbarn. Daraufhin liefen zwei Männer weg in Richtung Wald. Ein Mann sei circa 185 cm groß gewesen. Der Andere war wesentlich kleiner.

Bei der Tatortaufnahme stellte sich heraus, dass an dem Fenster mit einem Schraubendreher gehebelt worden war und dass die Glasscheiben der Doppelverglasung beschädigt worden waren. Durch das Rufen der Nachbarin wurden die Täter vertrieben und es blieb beim Einbruchsversuch. Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 31, 'Ermittlungsgruppe Wohnung', unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121.


Donnerstag, 18.09.2008

Siegburg-Stallberg - Überfall auf Geldinstitut

(Gr)  Heute nachmittag um 14.42 Uhr betrat ein maskierter Mann die Filiale der 'VR-Bank' an der Kaldauer Straße und verlangte unter Vorhalt einer kleinen Pistole die Herausgabe von Bargeld. Eine Bankangestellte händigte dem Täter mehrere hundert Euro aus. Anschließend flüchtete der Bankräuber zu Fuß in unbekannte Richtung. Die sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief bislang ohne Erfolg.

Der Flüchtige wird von Zeugen, die ihn vor der Tatausführung unmaskiert gesehen haben, wie folgt beschrieben :  circa 19-25 Jahre alt, circa 180-183 cm groß, unterer Bereich des Kopfes rundum ganz kurz geschnittene Haare, oben länger, dort dunkelblond; schlanke, sportliche Statur, trug ein hellgraues Sweatshirt eventuell Kapuzenshirt mit weißen Streifen am Oberarm, einen dunklen Schal mit pinkfarbenem Muster, eine lange hellblaue am Sitzbereich ausgewaschene Jeans und braune Schuhe. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121.

Ruppichteroth-Bröleck - Verkehrsunfall, Rollerfahrer übersieht PKW

(Gr)  Am 17.09.2008 gegen 17.15 Uhr befuhr ein 37-jähriger Mann aus Neunkirchen-Seelscheid mit seinem Kleinkraftrad die L 224 aus Richtung Wohlfarth kommend in Fahrtrichtung B 478. An der Einmündung L 224 / B 478 missachtete der 37-jährige ein Stoppzeichen und bog nach links auf die B 478 in Richtung Schönenberg ab.

Hierbei übersah er den von links kommenden, vorfahrtsberechtigten PKW eines 59-jährigen Troisdorfers und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der Rollerfahrer stürzte zu Boden und musste verletzt mit einem Retungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Die Schadenshöhe wird auf circa 1.000 Euro geschätzt.


Mittwoch, 17.09.2008

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Festnahme nach Diebstahl von frisch angelieferten Waren

(Gr)  Vergangene Nacht gegen 05.30 Uhr fiel einer Streifenwagenbesatzung an der Roncallistraße ein Mann auf, der sich offensichtlich an frisch angelieferten Waren eines Supermarktes zu schaffen machte. Die Polizisten sprachen ihn an, worauf er einräumte, einige Lebensmittel von der Palette genommen zu haben.

Bei der Durchsuchung des 22-jährigen fanden die Beamten in seinem Rucksack neben zwölf Paketen Seelachs und zwei Päckchen Graubrot auch diverse Ein- und Aufbruchswerkzeuge sowie Fahrradzubehör. Ein hochwertiges Fahrrad wurde von den Beamten wegen ungeklärter Eigentumsverhältnisse sichergestellt. Der Troisdorfer wurde vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

Siegburg-Seligenthal / Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Einbruch in Kiosk

(Gr)  In der vergangenen Nacht hebelten bislang unbekannte Täter die Terrassentür eines Einfamilienhauses an der Talsperrenstraße in Siegburg auf und entwendeten aus den Wohnräumen neben 100 Euro Bargeld die Schlüssel eines Kiosks an der Roncallistraße in Troisdorf. Mit dem Originalschlüssel öffneten die Unbekannten in der gleichen Nacht die Einganstür des Kiosks und entwendeten Zigaretten. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.

Hennef-Kurenbach - Rollerfahrer stürzt auf der L 125 in einer Kurve und verletzt sich schwer

(Gr)  Am 16.09.2008 gegen 18.45 Uhr befuhr ein 51-jähriger Mann aus Hennef mit seinem Kleinkraftrad die L 125 aus Richtung Dahlhausen kommend in Fahrtrichtung Kurenbach. In einer Linkskurve bremste der Hennefer aus bislang ungeklärten Gründen seinen Roller sehr stark ab, verlor hierbei die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen die dortige Leitplanke.

Mit schweren Beinverletzungen musste der 51-jährige nach notärztlicher Erstversorgung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Da die Polizeibeamten an dem Kleinkraftrad eine technische Manipulation zur Leistungssteigerung vermuteten, wurde der Roller sichergestellt. Die L 125 war während der Unfallaufnahme für zwei Stunden nur einspurig befahrbar. Der Sachschaden wird von der Polizei auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Siegburg - Die Polizei warnt vor dem "Wechseltrick"

(Gr)  Am 16.09.2008 gegen 12.00 Uhr wurde eine 82-jährige Frau auf der Cecilienstraße von einem bislang unbekannten Mann angesprochen. Der Unbekannte bat die ältere Dame, ihm ein 2 Euro-Geldstück zu wechseln. Als sie ihr Portemonnaie öffnete, kam ihr der Mann mit seiner Hand sehr nahe. Wenig später, als die Siegburgerin in einem Supermarkt bezahlen wollte, bemerkte sie den Verlust von 150 Euro.

Die Polizei möchte den aktuellen Vorfall wieder einmal zum Anlass nehmen, vor solchen Diebstahlstricks zu warnen. Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben :  circa 40 Jahre alt, circa 176-182 cm groß, rundes Gesicht, dunkle, kurze Haare, gepflegte Erscheinung, trug einen dunklen Anzug. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121.

Troisdorf-Rotter See - Zeuge beobachtet vier Jugendliche beim Diebstahl eines Motorrollers

(Gr)  Am 16.09.2008 gegen 10.30 Uhr beobachtete ein 15-jähriger Zeuge vier Jugendliche, die vom Parkplatz vor dem 'Heinrich-Böll-Gymnasium' einen Motorroller entwendeten. Sie schoben den blauen Roller der Marke 'Peugeot', Typ 'Speedfight', in Richtung des Wohngebietes am Rotter See. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei nach dem Kleinkraftrad und den Tatverdächtigen verlief bislang ohne Erfolg.

Die Täter werden wie folgt beschrieben :  Alle circa 16-17 Jahre alt, circa 180 cm groß, schmale Statur. Zwei trugen Baseballkappen, ein Jugendlicher war mit einem blauen Sweatshirt, ein weiterer mit einer schwarzen Kapuzenjacke bekleidet. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat West unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.


Dienstag, 16.09.2008

Troisdorf-Oberlar - Einbruch in das Gebäude des Bauhofes

(Gr)  In der Nacht vom 15.09.2008 zum 16.09.2008 zerschlugen bislang unbekannte Täter eine Scheibe des Bauhofs an der Bonner Straße und verschafften sich so Zugang zum Gebäudeinneren. Hier traten sie insgesamt sechs Türen ein und durchsuchten sämtliche Schränke und Schubladen in den Büroräumen. Mit einem 60 x 60 x 100 cm großen Tresor, einem Handy sowie zwei Digitalkameras flüchteten die Täter in unbekannte Richtung.

Bei einer der gestohlenen Digitalkameras handelt es sich um eine schwarze 'Sony Cybershot'. Der Wert der Beute beträgt mehrere hundert Euro, der Sachschaden circa 3000 Euro. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat West unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.

Hennef-Geistingen - 13-jährige Radfahrerin bei Verkehrsunfall verletzt

(Gr)  Am 15.09.2008 gegen 14.10 Uhr befuhr ein 13-jähriges Mädchen aus Hennef mit ihrem Fahrrad die Geistinger Straße in Richtung Geistinger Platz. An der Kreuzung 'Zur Lorenzhöhe' übersah sie einen von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten PKW und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Das Mädchen fiel hierbei zu Boden. Nach dem Unfall stieg die Fahrerin des schwarzen PKW aus und erkundigte sich bei der 13-jährigen, ob sie verletzt sei und ob das Fahrrad einen Schaden genommen hätte. Als das Mädchen dies verneinte, entschuldigte sich die PKW-Fahrerin und setzte ihre Fahrt fort.

Zu Hause klagte das Mädchen über Schmerzen im Bein und musste einen Arzt aufsuchen. Die Polizei sucht nun die unfallbeteiligte Frau bzw. Zeugen, die sachdienliche Angaben über diese machen können. Die Gesuchte ist circa 30 Jahre alt, schlank, hat braune schulterlange Haare und war mit Jeans sowie einer schwarzen Jacke bekleidet. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413521.

Siegburg-Stallberg - Einbruch in Grundschule

(Gr)  In der Zeit zwischen dem 12.09.2008, circa 16.30 Uhr, und dem 15.09.2008, circa 07.00 Uhr, hebelten an der Deutzer-Hof-Straße bislang unbekannte Täter eine Kellertür der dortigen Grundschule auf. Im Gebäude durchsuchten sie einige Klassenzimmer und entwendeten aus einer Geldkassette 20 Euro. Ob weitere Gegenstände fehlen, ist bislang nicht bekannt. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121.


Montag,15.09.2008

Ruppichteroth - Zahlreiche Sachbeschädigungen durch Graffiti

(Gr)  In der Nacht vom 12.09.2008 zum 13.09.2008 schmierten bislang unbekannte Täter an insgesamt neun Örtlichkeiten in Ruppichteroth mit hellblauer und silberner Farbe verschiedene Graffiti-Schriftzüge an diverse Gebäudeteile. Beginnend mit einem Bushaltehäuschen in der Brölstraße bemalten die Unbekannten im weiteren Verlauf in der Wilhelmstraße, Burgstraße, Marktstraße und Sonnenhang einige Garagentore, Mauern und Gebäude. An der Sankt-Florian-Straße beschmierten sie den Anbau und die Fluchttüre der dortigen Hauptschule. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf mehrere tausend Euro. Zeugen werden gebeten sich an das Regionalkommissariat Ost unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413421 zu wenden.

Hennef - Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte nach Hausverbot in Gaststätte

(Gr)  Ruhestörung in einer Gaststätte an der Bahnhofstraße war der Einsatzanlass, zu dem am 13.09.2008 gegen 02.00 Uhr eine Streifenwagenbesatzung entsandt wurde. Vor Ort wurden die beiden Beamten vom Wirt der Gaststätte auf einen 27-jährigen Hennefer aufmerksam gemacht, der trotz zweimalig ausgeprochenen Hausverbotes immer wieder versuchen würde, das Lokal zu betreten.

Die Polizisten erläuterten dem stark alkoholisierten Hennefer daraufhin mehrfach den Sachstand und erteilten ihm einen Platzverweis. Dem kam er jedoch nicht nach. Statt dessen zeigte sich der 27-jährige zunehmend aggressiver und schlug völlig unerwartet einem 48-jährigen Polizeibeamten in den Bauch. Um weitere Angriffe abzuwehren, nahmen die Beamten den Hennefer fest, wobei dieser sich vehement wehrte und sogar eine Handfessel verbog. Auf der Polizeiwache Hennef wurde ihm eine Blutprobe entnommen.


Sonntag, 14.09.2008

Ruppichteroth-Kuchem - Nach einem Verkehrsunfall, bei dem ein PKW ausbrannte, sucht die Polizei den Fahrer mit Rettungshunden und Hubschrauber

(HM)  Am Sonntag, 14.09.08, gegen 00.31 Uhr, entdeckten Verkehrsteilnehmer einen brennenden PKW auf der Schmelztalstraße zwischen der Ortslage Kuchem und dem Abzweig zur K 17. Der Fahrer des PKW war mit seinem Fahrzeug vermutlich nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Mauer geprallt. Als die Zeugen die Unfallstelle erreichten, lief eine männliche Person in den Wald in Richtung Kuchem.

Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass die Person verletzt war und unter Schock stand, wurden gemeinsame Suchmaßnahmen der Feuerwehr und der Polizei, unter Einbeziehung der Rettungshundestaffel und eines Polizeihubschraubers mit Wärmebildkamera, eingeleitet. Gegen 04.30 Uhr wurden die Suchmaßnahmen vorübergehend eingestellt. Gegebenenfalls werden diese bei Tageslicht wieder aufgenommen.

Nachtrag vom Nachmittag :  (flo)  Der mutmaßliche Fahrer des in der Nacht zum Sonntag auf der Schmelztalstraße verunfallten und anschließend ausgebrannten PKW meldete sich am Sonntagmorgen aus dem Krankenhaus Eitorf. Der Fahrer war nach dem Unfall in den Wald geflüchtet und - wie berichtet - mit erheblichem Aufwand (unter anderem mit Hubschrauber und Rettungshundestaffel) gesucht worden.

Gegenüber der Polizei gab der 20-jährige an, dass er lediglich wegen schmerzender Füße das Krankenhaus aufgesucht habe; er sei die ganze Nacht über zu Fuß unterwegs gewesen. Zum Unfall selbst bzw. einer Unfallbeteiligung machte er keine Angaben. Ein Alkohol- wie auch ein Drogentest verliefen negativ.

Troisdorf - Verkehrsunfallflucht nach Tankbetrug

(flo)  Gegen 22.00 Uhr, am 13.09.08, betankte ein 17-jähriger bei einer Tankstelle auf der Frankfurter Straße einen Roller und fuhr ohne zu zahlen vom Tankstellengelände. Ein Zeuge, der den Vorgang beobachtet hatte und den jungen Mann Ansehens kannte, fahndete mit seinem PKW im näheren Bereich der Tankstelle. Auf der Taubengasse musste der Zeuge vor parkenden PKW anhalten, da ihm der Rollerfahrer entgegenkam. In der Engstelle touchierte dieser dann mindestens einen der geparkten wie auch den PKW des Zeugen und flüchtete nochmals.

Über Telefonate mit mehreren Bekannten konnte der Zeuge schließlich die Identität und die Handynummer des Tatverdächtigen feststellen. Er rief den Rollerfahrer an und zitierte ihn zur Tankstelle, wo er schließlich zu Fuß erschien.

Bei den späteren Ermittlungen wurde der Roller auf der Taubengasse aufgefunden. Es handelte sich um einen Roller, der vorher in Siegburg entwendet worden war. Bei dem 17-jährigen wurden zwei Blutproben durchgeführt, es bestand der konkrete Verdacht auf Alkohol- bzw. Drogenkonsum. Nach der Vernehmung durch den Kriminalwachdienst wurde er seinem Vater übergeben.


Samstag, 13.09.2008

Niederkassel - Motorrollerfahrer flüchtete von Unfallstelle

(HM)  Heute abend gegen 20.14 Uhr, befuhr eine 15-jährige Fahrradfahrerin aus Niederkassel die Verlängerung der Waldstraße in Richtung Buchenweg. In Höhe der Überführung über die L 269 hörte sie ein Motorengeräusch. Als sie sich umschaute, erkannte sie einen augenscheinlich mit hoher Geschwindigkeit heranfahrenden Motorrollerfahrer und wollte ausweichen. Hierbei verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und stürzte auf den Kopf.

Nach kurzer Bewußtlosigkeit stellte sie fest, dass der Motorroller weitergefahren war. Die Fahrradfahrerin mußte in ein Krankenhaus verbracht werden. Das Verkehrskommissariat in Siegburg nimmt sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 02241 / 5410 entgegen.

Sankt Augustin - Betrunkener Fahrradfahrer fuhr gegen geparkten PKW

(HM)  Am Freitag, 12.09.2008, gegen 21.45 Uhr, befuhr ein 28-jähriger Fahrradfahrer aus Sankt Augustin die Siegburger Straße in Richtung der Straße 'Am Fronhof'. In Höhe der Straße 'Am Steg' übersah er aufgrund von Alkoholgenuss einen unter einer Straßenlaterne parkenden PKW und prallte gegen das Heck. Hierbei kam er zu Fall und verletzte sich leicht.

Ein Alkoholtest bei dem Fahrradfahrer ergab einen Wert von 2,18 Promille. Deshalb wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Außerdem wurde festgestellt, dass das Fahrrad keine Beleuchtungs-Einrichtungen hatte. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 2.500 Euro.


Freitag, 12.09.2008

Siegburg - Verkehrsunfall mit Krad, 13-jährige Sozia leicht verletzt

(Gr)  Am 11.09.2008 gegen 15.40 Uhr befuhr ein 37-jähriger Kradfahrer mit seiner 13-jährigen Tochter als Sozia die Wilhelmstraße aus Richtung 'Zum Hohen Ufer' kommend in Fahrtrichtung Kreisverkehr Rhein-Sieg-Halle / Wilhelmstraße. Als der unmittelbar vor ihm fahrende PKW nach links ausscherte, um anschließend nach rechts in eine enge Hofeinfahrt abzubiegen, übersah der 37-jährige Troisdorfer das Blinklicht des PKW. Er ging davon aus, dass der 31-jährige PKW-Fahrer nach links abbiegen wollte und fuhr daher rechts an dem Fahrzeug vorbei.

Es kam zum Zusammenstoß und der Kradfahrer fiel mit seiner Tochter zu Boden. Die 13-jährige wurde verletzt und musste zur ambulanten Behandlung mit einem Rettungswagen in ein Kinderkrankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 7.500 Euro.

Siegburg - Handtaschendiebstahl

(Gr)  Am 11.09.2008 gegen 15.15 Uhr saß eine 47-jährige Frau aus Siegburg an der Mühlenstraße auf einer Parkbank, als sich ihr zwei Jugendliche näherten. Ihre Handtasche sowie eine Reisetasche hatte die Frau neben sich auf die Bank gestellt. Die beiden sprachen die 47-jährige an und verwickelten sie in ein Gespräch. Plötzlich ergriff einer der Jugendlichen die Handtasche und das Duo flüchtete über einen Stichweg gegenüber des Finanzamtes in Richtung Fußweg zum Michaelsberg.

Eine Fahndung der Polizei verlief bislang ohne Erfolg. In der schwarzen Handtasche befanden sich weder Bargeld noch Wertgegenstände. Die Täter erlangten lediglich Ausweisdokumente, Medikamente und persönliche Gegenstände.

Die Flüchtigen werden wie folgt beschrieben :  Beide circa 16 Jahre alt, circa 160 cm groß und von schlanker Statur. Einer hatte schwarze Haare, welche an den Seiten kurz geschoren waren und trug neben einer dunklen Kappe einen dunklen Pullover und Jeans. Der zweite Täter hatte kurze schwarze Haare und war ebenfalls mit einem dunklen Pullover und Jeans bekleidet. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Ost unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121.

Niederkassel - Verkehrsunfall im Kreisverkehr, 24-jährige verletzt

(Gr)  Am 11.09.2008 gegen 08.30 Uhr befuhr eine 42-jährige Frau aus Niederkassel mit ihrem PKW die Hauptstraße aus Richtung Köln kommend in Fahrtrichtung Kreisverkehr Spicher Straße / L 269. Bei der Einfahrt in den Kreisverkehr wurde die 42-jährige ihren Angaben zur Folge von der Sonne geblendet und übersah das im Kreisverkehr fahrende Kleinkraftrad einer 24-jährigen Troisdorferin. Hierbei stieß der PKW gegen den Auspuff des Zweirads, wobei die 24-jährige zu Fall kam und sich verletzte. Sie musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 1.000 Euro.


Donnerstag, 11.09.2008

Lohmar - Einbruch in Verkaufswagen aufgeklärt

(Gr)  In der Nacht vom 24.08.2008 zum 25.08.2008 wurde an der Raiffeisenstraße ein Verkaufswagen aufgebrochen. Aus dem Anhänger entwendete der Täter eine Eismaschine, eine Mandelmaschine, eine Zuckerwattenmaschine, sowie Süßigkeiten und einen Kanister Sirup im Gesamtwert von mehreren tausend Euro.

Umfangreiche Ermittlungen des Kriminalkommissariates 31 führten am 09.09.2008 zu einem 30-jährigen Tatverdächtigen aus Troisdorf. Bei dem Troisdorfer, der wegen ähnlicher Straftaten bereits mehrfach in Erscheinung getreten und zweimal rechtskräftig verurteilt wurde, fanden die Beamten einen Teil des Diebesgutes. Er wurde am 10.09.2008 beim Amtsgericht Siegburg einem Haftrichter vorgeführt, der ihn in Untersuchungshaft schickte.


Mittwoch, 10.09.2008

Troisdorf - Straßenraub

(Gr)  Am 09.09.2008 gegen 21.10 Uhr ging eine 65-jährige Frau aus Troisdorf zu Fuß die Paul-Müller-Straße entlang, als sich ihr von hinten zwei Männer näherten. Einer der Männer entriss ihr plötzlich die Handtasche und flüchtete gemeinsam mit der zweiten Person über den Stationsweg in Richtung Sieglarer Straße. In der schwarzen Handtasche befanden sich neben einem nennenswerten Bargeldbetrag unter anderem ein Mobiltelefon der Marke 'Nokia' und ein griechischer Reisepass.

Die unbekannten Personen wurden wie folgt beschrieben :  Beide waren circa 20 bis 25 Jahre alt, einer trug ein weißes, der andere Täter ein schwarzes Oberteil. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat West unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.

Lohmar - Verkehrsunfall, Kradfahrer bemerkte bremsende Fahrzeuge zu spät

(Gr)  Am 09.09.2008 gegen 14.30 Uhr befuhr ein 45-jähriger Mann aus Erftstadt mit seinem Motorrad die Landstraße 16 aus Richtung Siegburg kommend in Fahrtrichtung Lohmar. Als das vor ihm fahrende Fahrzeug verkehrsbedingt stark bremsen musste, verlor er die Kontrolle über sein Zweirad und kam zu Fall. Mit leichten Verletzungen wurde der 45-jährige zur ambulanten Behandlung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird von der Polizei auf circa 2.000 Euro geschätzt.


Dienstag, 09.09.2008

Troisdorf - Radfahrerin schwer verletzt

(Ri)  Am 09.09.2008 gegen 09.00 Uhr fuhr eine 31-jährige Troisdorferin mit ihrem PKW auf der Kölner Straße aus Richtung Köln kommend in Richtung der Troisdorfer Innenstadt. Beim Linksabbiegen in den Ravensberger Weg übersah sie eine 41-jährige Fahrradfahrerin, die ihr aus Richtung Troisdorf entgegenkam. Die Zweiradfahrerin wurde vom PKW (SUV - Sport Utility Vehicle) erfasst und zu Boden geschleudert. Dabei erlitt sie schwere Kopfverletzungen. Einen Fahrradschutzhelm hatte sie nicht getragen.

Ein Notarzt wurde per Hubschrauber eingeflogen und behandelte die Troisdorferin, ehe sie mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden konnte. Nach derzeigen Erkenntnissen besteht keine Lebensgefahr. Der Sachschaden wird auf rund 3.000 Euro geschätzt. Die Polizei musste die Abbiegespur zum Ravensberger Weg für circa eine Stunde zur Unfallaufnahme sperren.

Ruppichteroth - Einbruch vereitelt

Vergangene Nacht gegen 04.00 Uhr hörte ein Anwohner verdächtige Geräusche. Durch ein Fenster sah er zwei Männer mit einem Brecheisen, die gerade versuchten, die Eingangstür eines Schnell-Restaurants an der Brölstraße aufzuhebeln. Eine dritte Person stand in der Nähe offenbar "Schmiere". Als die Täter auf den Zeugen am Fenster aufmerksam wurden, stiegen sie in einen PKW und flüchteten.

Die Polizei leitete sofort eine Fahndung nach den drei Verdächtigen und dem Fluchtfahrzeug, einem Opel mit Stufenheck und Siegburger Kennzeichen, ein. Sie verlief bislang jedoch ohne Erfolg. Hinweise an das Regionalkommissariat Ost werden unter Telefon-Nummer 02241 / 5413421 erbeten.

Siegburg - Entlaufenes Känguruh eingefangen

(Zirn)  Am 08.09.2008 wurde der Leitstelle der Polizei des Rhein-Sieg-Kreises ein freilaufendes Känguruh auf der Augustastraße gemeldet. Nachdem man sich der Ernsthaftigkeit des Melders versichert hatte, wurde ein Streifenwagen entsandt, der das Tier schnell ausmachen, jedoch nicht mit eigenen Mitteln einfangen konnte. Das wendige Tier ließ sich weder von "Hundeleckerli" überzeugen, noch durch Einkreisen festsetzen. So ging es mehrfach über die Augustastraße, Gartenstraße, sowie der Straße 'An der Schlade' hin und her.

Nachfragen bei einem im Bereich Troisdorf gastierenden Zirkus ergaben, dass dort keine Känguruhs vorgehalten, insofern auch nicht vermisst wurden. Ein Tierarzt mit Betäubungsgewehr wurde angefordert, um ein verletzungsfreies Einfangen des Tieres sicherstellen zu können. Die Feuerwehr wurde ebenfalls hinzugezogen, der es vor Eintreffen des Tierarztes gelang, das Tier mit Hilfe eines Netzes unverletzt einzufangen.

Das Känguruh fand ein vorläufiges Zuhause im Tierheim in Troisdorf, da der Eigentümer bisher nicht feststeht. Auch das Tierheim Troisdorf stellte nach Alarmierung durch einen Rückruf bei der Polizei sicher, dass sie hier nicht einem Scherzanruf aufgesessen waren.

Obwohl aufgrund der befürchteten Klimaveränderungen auch mit Einwanderung / Ansiedlung neuer Tierarten zu rechnen ist, wird hier derzeit davon ausgegangen, dass das Tier irgendwo entlaufen ist. Insofern wird der Eigentümer gebeten, sich mit der Polizei oder dem Tierheim in Verbindung zu setzen.
(Fotos :  Kreispolizeibehörde)

Das rund ein Meter große Känguruh in Sprunghaltung auf dem Bankett einer StraßeEin Feuerwehrmann trägt das zusammengekauerte Känguruh in einem groben grünen Netz vor der Brust

Troisdorf - Ladendiebin gelang die Flucht, Mittäterin festgenommen

(Ri)  Am 08.09.2008 gegen 21.15 Uhr versuchte eine junge Frau eine Flasche Schnaps an der Kasse vorbeizuschmuggeln. Als dabei der Warenalarm in der Kassenzone ertönte, rannte sie in Richtung Ausgang. Ein Zeuge versuchte sie festzuhalten, wurde jedoch zu Boden gestoßen. Auch dem alarmierten Kaufhausdetektiv gelang es nicht, der Diebin habhaft zu werden und sie flüchtete in Richtung der 'Alte Poststraße'.

Es stellte sich heraus, das die Flüchtige eine Mittäterin hatte, die geholfen hatte, Kunden und Kassenpersonal abzulenken, um ihrer Begleiterin den Diebstahl zu ermöglichen. Die 23-jährige Troisdorferin wurde festgehalten und durch die eingesetzten Polizisten zur Wache gebracht. Die bereits wegen Eigentumsdelikten polizeibekannte Frau war deutlich alkoholisiert. Der Vortest ergab circa 1 Promille. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren gegen sie eingeleitet.

Troisdorf - Radfahrer fuhr vor Bus

(Ri)  Am 08.09.2008 gegen 09.10 Uhr fuhr ein 68-jähriger Troisdorfer mit dem Fahrrad auf der Spicher Hauptstraße aus Richtung Köln kommend in Richtung Troisdorf-Zentrum. Hinter ihm fuhr ein Linienbus, der von einem 61-jährigen Königswinterer gelenkt wurde. Nach Angaben von Zeugen fuhr der Radfahrer plötzlich ohne Handzeichen nach links, um auf die andere Fahrbahnseite zu gelangen. Er wurde dabei von dem Bus erfasst, der ihn gerade überholen wollte.Der Troisdorfer, der keinen Fahrradhelm trug, schlug mit dem Kopf gegen die Frontscheibe des Busses und erlitt schwere Verletzungen. Die Besatzung eines Rettungswagens brachte ihn zur stationären Behandlung ins Krankenhaus.


Montag, 08.09.2008

Siegburg - Verkehrsunfall unter Drogeneinfluss

(Gr)  Am 07.09.2008 gegen 19.30 Uhr befuhr ein 30-jähriger Mann aus Lohmar mit seinem PKW die Luisenstraße aus Troisdorf kommend in Fahrtrichtung Siegburg-Innenstadt. In Höhe der Brückberg-Kaserne beabsichtigte der 30-jährige nach links abzubiegen. Hierbei übersah er den entgegenkommenden PKW eines 33-jährigen Troisdorfers und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge.

Im Rahmen der anschließenden Unfallaufnahme fielen den Beamten beim 30-jährigen drogentypische Ausfallerscheinungen auf. Ein Drogenvortest bestätigte den Verdacht, er verlief positiv. Zudem zeigte der Lohmarer, der aufgrund einer rechtskräftige Führerscheinsperre keinen PKW mehr führen darf, den Beamten einen gefälschten polnischen Füherschein vor. Auf der Polizeiwache Siegburg wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Der enstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 6.000 Euro.

Hennef - Radfahrer fuhr gegen Sperrpfosten

(Gr)  Am 07.09.2008 gegen 11.00 Uhr befuhr ein 67-jähriger Mann aus Sankt Augustin mit seinem Fahrrad den Verbindungsweg zwischen der Straße 'Siegaue' und Sieg in Richtung Allner. In Höhe eines Wanderparkplatzes beabsichtigte er zwischen zwei Sperrpfosten durchzufahren um seine Fahrt auf dem anschließenden Radweg fortzusetzen. Ohne Fremdeinwirkung touchierte der 67-jährige einen der Pfosten und kam zu Fall. Durch den Sturz zog er sich Verletzungen zu und musste mit einem Rettungswagen zur weiteren ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden.

Siegburg - Zeugen nach Raub in Fast-Food-Restaurant gesucht

(Gr)  Gerade hatte der 27-jährige Schichtleiter eines Fast-Food-Restaurants an der 'Neue Poststraße' am 07.09.2008 gegen 02.00 Uhr die Filiale abgeschlossen, als er einen lauten Knall vernahm. Zwei maskierte Personen hatten gewaltsam die Glasschiebetür eingedrückt und waren in die Geschäftsräume eingedrungen.

Unter Vorhalt einer Schusswaffe und eines Messers bedrohten sie den 27-jährigen sowie zwei weitere Angestellte und verlangten mit osteuropäischem Akzent die Herausgabe der Tageseinnahmen. Das Bargeld, mehrere tausend Euro, ließen sie sich vom Filialleiter in Papiertüten packen. Anschließend flüchtete das Duo durch die Unterführung des Amtsgerichts Siegburg in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief bislang ohne Erfolg.

Die Täter werden wie folgt beschrieben :  Beide circa 180 cm groß, schlanke sportliche Figur, sprachen mit osteuropäischem Akzent. Einer war mit einem Kapuzenpullover und einer braunen Jacke bekleidet. Auf dem Rücken befanden sich die auffallend großen Ziffern "74" in weiß. Der zweite Täter trug einen grauen Stoffpullover mit Kapuze und brauner Weste. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121.


Sonntag, 07.09.2008

Rhein-Sieg-Kreis - Schwerpunkteinsatz zur Bekämpfung von Verkehrsunfällen mit Kradfahrern

(PSt)  Im letzten Jahr verunglückten auf den Straßen der Kreispolizeibehörde 112 Kradfahrer, von denen vier getötet und 25 schwer verletzt wurden. Die Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis hat es sich zum Ziel gesetzt, in diesem Jahr die Verunglücktenzahl zu reduzieren. Weil nicht angepasste Geschwindigkeit die Ursache bei den Motorradunfällen darstellt, wurden heute in der Zeit zwischen 10.00 und 18.00 Uhr Geschwindigkeitskontrollen auf den unfallbelasteten Kradstrecken unserer Kreispolizeibehörde durchgeführt.

Hierbei wurden sieben Motorradfahrer festgestellt, die zu schnell fuhren. Sechsvon ihnen hatten die zulässige Geschwindigkeit so sehr überschritten, dass sie mit einem Bußgeld rechnen müssen. Ein 42 Jahre alter Kradfahrer aus Hennef, der die Eitorfer Straße in Windeck-Stromberg befuhr, wurde mit einer Geschwindigkeit von 100 km/h gemessen. Da es sich bei der Örtlichkeit um eine geschlossene Ortschaft handelt, muss er zu einer hohen Geldbuße auch mit einem Fahrverbot rechnen.

Die Polizei rät allen Kradfahrern :
- Beachten Sie Geschwindigkeitsbeschränkungen und Warnhinweise. Sie stehen nicht ohne Grund dort.
- Sie gefährden durch überhöhte Geschwindigkeit nicht nur sich selbst, sondern auch andere.

Troisdorf-Sieglar - Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung

(Th)  Vergangene Nacht gegen 02.43 Uhr fuhr ein 19-jähriger Troisdofer in Begleitung eines 20-jährigen Beifahrers mit dem PKW seines Vaters über die Larstraße. In Höhe der Feuerwehrwache Sieglar kam der Fahrer mit dem Fahrzeug von der Fahrbahn ab, fuhr in eine Grünfläche und prallte gegen einen Baum. Der Beifahrer trug leichte Verletzungen davon. Das Fahrzeug wurde stark beschädigt. Durch die aufnehmenden Beamten wurde starker Alkoholgeruch beim Fahrer festgestellt, ein Atemalkoholtest ergab 1,44 Promille.Es wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt, der Führerschein wurde sichergestellt.


Samstag, 06.09.2008

Troisdorf - Festnahmen nach Straßenraub

(HM)  Vergangene Nacht gegen 03.05 Uhr, wurde ein 18-jähriger Troisdorfer in der Unterführung der Poststraße zur Bahnstraße beraubt. Unter Androhung von Schlägen forderten zwei Täter die Herausgabe der Wertsachen. Der Geschädigte wollte zunächst flüchten, kam jedoch zu Fall, so dass ihm die Täter die Geldbörse und das Handy aus der Tasche ziehen konnten. Anschließend flüchteten sie in Richtung Poststraße.

Im Rahmen der Fahndung konnten die beiden Täter am Bahnhof Troisdorf festgenommen werden. Hierbei handelte es sich um einen 20-jährigen Sankt Augustiner und einen 21-jährigen Troisdorfer. Da sie bei Tatausführung unter Alkoholeinfluss (1,54 bzw. 1,48 Promille ) standen, wurden ihnen Blutproben entnommen.

Windeck-Rosbach - Kirmesbesucher auf dem Heimweg beraubt

(HM)  Am Freitag, dem 05.09.2008, gegen 23.45 Uhr, wurde ein 15-jähriger Windecker auf dem Heimweg von der Kirmes in Rosbach von drei bislang unbekannten Tätern beraubt. In Höhe der Brücke an der Obernauer Straße wurde der Jugendliche von den Tätern unter Vorhalt eines Springmessers zur Herausgabe der Geldbörse und des Handys gezwungen.

Der Haupttäter war circa 16 bis 17 Jahre alt, circa 180 cm groß, normale Statur, schwarze Haare, an den Seiten kürzer, mittig ein 3 cm breiter blondierter Streifen. Er trug eine schwarze Jacke und eine dunkle Hose und sprach mit türkischem oder albanischem Akzent. Der zweite Täter war circa 15 bis 16 Jahre alt, circa 170 cm groß, hatte schwarze, kurze Haare und war dunkel gekleidet. Der dritte Täter konnte nicht genau beschrieben werden. Alle drei Täter hatten ein südländisches Erscheinungsbild. Hinweise erbittet das Regionalkommissariat Ost in Eitorf unter der Telefon-Nummer 02243 / 943421.


Freitag, 05.09.2008

Niederkassel-Mondorf - Unfall nach Rotlichtverstoß, 50-jährige schwer verletzt

(Gr)  Am 04.09.2008 gegen 14.00 Uhr befuhr eine 50-jährige Frau aus Niederkassel mit ihrem PKW die Rheidter Straße (L 269) aus Richtung Bonn kommend in Fahrtrichtung Niederkassel. An der Kreuzung Rheidter Straße / Provinzialstraße beabsichtigte sie bei Grünlicht der dortigen Ampelanlage ihre Fahrt auf der L 269 geradeaus fortzusetzen.

Im Kreuzungsbereich kam es jedoch zum Zusammenstoß mit einem von links kommenden PKW. Der Fahrer des PKW, ein 62-jähriger Mann aus Niederkassel, war auf der Provinzialstraße in Richtung Eschmar unterwegs und gab gegenüber der Polizei an, ebenfalls bei Grünlicht in den Kreuzungsbereich eingefahren zu sein. Durch den Aufprall zog sich die 50-jährige schwere Verletzungen zu und musste mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Bei einer Überprüfung der Ampelanlage durch die Polizei konnte keine Fehlschaltung festgestellt werden. Die Auswertung von Zeugenaussagen sowie der Spurenlage zur endgültigen Klärung des Unfallherganges durch das Verkehrskommissariat dauern an. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 12.000 Euro.


Donnerstag, 04.09.2008

Much - Verkehrsunfall, 21-jährige verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug

(Gr)  Am 03.09.2008 gegen 21.00 Uhr befuhr eine 21-jährige Frau aus Ruppichteroth mit ihrem PKW die L 312 aus Richtung Much kommend in Fahrtrichtung L 350. In einer Linkskurve verlor die junge Frau auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über ihren PKW und geriet auf den rechten Grünstreifen. Dort prallte sie gegen ein Verkehrszeichen und überfuhr einen Leitpfosten bevor sie zum Stehen kam.

Durch den Unfall zog sich die junge Frau leichte Verletzungen zu. Sie begab sich im Anschluss der Unfallaufnahme selbstständig in ambulante ärztliche Behandlung. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 3.000 Euro.

Hennef - Dieb am Baumarkt festgenommen

(Gr)  Am 03.09.2008 gegen 18.30 Uhr beobachtete der Hausdetektiv eines Baumarktes an der Fritz-Jacobi-Straße zwei verdächtige Männer. Das Duo führte einen Einkaufswagen und einen Einkaufskorb mit sich. Der Korb sowie der Einkaufswagen waren mit diversen Elektroartikeln, Kabeln und Kleinteilen gefüllt. Auf dem Außenverkaufsgelände des Marktes konnte der 35-jährige Detektiv schließlich beobachten wie die Männer am Außenzaun die Ware versteckten. Der Gitterzaun war an dieser Stelle offenbar manipuliert worden, so dass ein Zugriff auf die Waren von außen möglich war.

Anschließend verließ das Duo den Baumarkt, stieg in einen PKW mit ausländischen Kennzeichen und fuhr davon. Gegen 21.15 Uhr bemerkte ein Sicherheitsdienstmitarbeiter den PKW erneut in der Nähe des Baumarktes und informierte die Polizei. Noch vor Eintreffen der Polizei stiegen drei Personen aus dem Fahrzeug aus und gingen zu den versteckten Waren. Als die Beamten eintrafen, flüchtete das Trio sofort zu Fuß.

Die Polizisten konnten nach kurzer Verfolgung einen der Männer, welcher sich in einem nahegelegenen Gebüsch versteckt hatte, stellen und festnehmen. Bei ihm handelt es sich um einen 24-jährigen mit Wohnsitz im Ausland. Eine Fahndung nach den beiden anderen Männer verlief bislang ohne Erfolg. Den PKW, einen Audi, stellte die Polizei sicher. Die Ermittlungen dauern an.

Sankt Augustin - Tatverdächtiger nach Raub mit Phantombild gesucht

(Gr)  Am 14.07.2008 gegen 09.15 Uhr parkte ein 62-jähriger Mann aus Hennef mit seinem PKW an der Bonner Straße in Sankt Augustin. Plötzlich öffnete eine männliche Person die Fahrertür, bedrohte den 62-jährigen mit einer Schusswaffe und zwang ihn, auf den Beifahrersitz zu rutschen. Als der Täter in das Fahrzeug einstieg und den PKW starten wollte, gelang dem Hennefer die Flucht. Aus dem PKW entwendete der Unbekannte ein "MDA" ("Mobile Digital Assistant") von 'T-Mobile' sowie diverse Schlüssel.

Nach Angaben von Zeugen konnte ein Phantombild des Täters angefertigt werden. Er wird wie folgt beschrieben :  Circa 45-50 Jahre alt, circa 170 cm groß, kräftige Statur. Er war mit einer Tarnhose bekleidet und hatte die Haare zu einem Pferdeschwanz zusammengebunden.

Nach richterlichem Beschluß veröffentlicht die Polizei ein Phantombild des Täters und fragt :  Wer kann Hinweise zur Identität der abgebildeten Person und zu deren Aufenthaltsort geben ?  Um Hinweise bittet das Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413321.
(Abbildung :  Landeskriminalamt NRW)


Mittwoch, 03.09.2008

Troisdorf - Marihuana-Plantage in der Wahner Heide entdeckt

(Gr) "Dass ich das noch erleben darf." Mit diesen Worten kommentierte ein Kriminalhauptkommissar, der seit fast 30 Jahren nach Rauschgiftdealern fahndet, am 02.09.2008 den Fund einer Marihuana-Plantage in der Wahner Heide. Der Ermittler staunte nicht schlecht, als ihm ein Oberförster die versteckte Plantage hinter einem Meer aus Brennesseln zeigte. Die rund 120 Pflanzen standen kurz vor der Blüte und hätten nach Schätzung der Kriminalpolizei einen Ertrag von rund 5 Kilogramm Marihuana eingebracht. Dies konnte nun mit Hilfe des aufmerksamen Försters verhindert werden.

Schwierig gestaltete sich dann die "Ernte" und der Abtransport für die eingesetzten Polizeibeamten. Sie brauchten hierfür etwa zwei Stunden. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die in der Wahner Heide zwischen der Verlängerung der Taubengasse und der Agger verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an Kriminalkommissariat 41 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.

Niederkassel - Baustellendiebstahl

(Gr)  Bislang unbekannte Täter entwendeten am 02.09.2008, in der Zeit zwischen 09.30 Uhr und 16.00 Uhr, von einer Baustelle an der Waldstraße vier Tieflöffel eines Minibaggers. Die Schaufeln im Wert von insgesamt 10.000 Euro haben ein Gewicht von 50 kg, 70 kg, 120 kg und 150 kg. Wie die Täter ihre Beute abtransportierten ist ungeklärt. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat West unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.

Hennef - Serie von PKW-Aufbrüchen in Hennef

(Gr)  Bislang unbekannte Täter hebelten am Dienstag, 02.09.2008, zwischen 09.15 Uhr und 09.30 Uhr, auf einem Parkplatz an der Fritz-Jakobi-Straße insgesamt sieben Türen von geparkten PKW auf. Aus den Fahrzeugen entwendeten sie die Autoradios. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf mehrere tausend Euro. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Ost unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413521.


Dienstag, 02.09.2008

Siegburg-Zange - Rollerfahrer nach Sturz schwer verletzt

(Gr)  Am 01.09.2008 gegen 16.00 Uhr befuhr ein 36-jähriger Mann aus Sankt Augustin mit seinem Motorroller die Bonner Straße aus Richtung Frankfurter Straße kommend in Richtung der BAB 560-Anschlusstellen. Im Kreisverkehr Bonner Straße / Konrad-Adenauer-Allee fuhr er hinter dem PKW einer Kölnerin. Beide Fahrzeuge bogen aus dem Kreisverkehr auf die Bonner Straße ab.

Nach dem Abbiegevorgang bremste die Kölnerin ihren PKW bis zum Stillstand herunter, um Passanten an einem Fußgängerüberweg das Überqueren der Fahrbahn zu ermöglichen. Zur Vermeidung eines Auffahrunfalls musste der 36-jährige eine Vollbremsung durchführen, wobei das Hinterrad blockierte und er zu Fall kam. Durch den Sturz zog sich der Sankt Augustiner schwere Verletzungen zu und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Sankt Augustin - Verkehrsunfall, 14-jährige lief bei Rotlicht auf die Fahrbahn

(Gr)  Am 01.09.2008 gegen 12.45 Uhr befuhr ein 50-jähriger Mann aus Königswinter mit seinem PKW die Bonner Straße aus Richtung Siegburg kommend in Fahrtrichtung Bonn. An der Kreuzung Bonner Straße / Hammstraße / Husarenstraße lief plötzlich trotz Rotlicht zeigender Fußgängerampel von rechts ein 14-jähriges Mädchen auf die Fahrbahn in Richtung S-Bahn-Haltestelle.

Um einen Unfall zu vermeiden, wich der 50-jährige mit seinem PKW nach rechts aus. Trotzdem prallte die 14-jährige gegen die Fahrzeugseite des Audi. Unmittelbar nach dem Zusammenstoß stand das Mädchen auf, lief weiter Richtung Haltestelle und stieg in eine S-Bahn nach Siegburg. Etwa eine Stunde später meldete sich ein Erziehungsberechtigter der 14-jährigen und gab an, sie verletzt in ein Krankenhaus gebracht zu haben. Warum sich die Siegburgerin vom Unfallort entfernte ist derzeit noch ungeklärt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 2.000 Euro.

Troisdorf-Spich - Diebstahl von 150 Gitterboxen

(Gr)  In der Zeit von 30.08.2008, 15.00 Uhr, bis zum 01.09.2008, 06.00 Uhr, gelangten bislang unbekannte Täter auf das Gelände einer Firma am Biberweg. Hierzu brachen sie das Vorhängeschloss eines mit einer Eisenkette gesicherten Zufahrtstores auf. Vom rückwärtigen Lagerplatz entwendeten sie insgesamt 150 Gitterboxen. Da eine Kiste etwa 85 kg wiegt, benötigten die Täter nach Angaben eines Firmenanghörigen mindestens drei Sattelzugauflieger oder zwei Megatrailer. Zeugen werden gebeten sich beim Regionalkommissariat Troisdorf unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221 zu melden.

Niederkassel - Baustellendiebstahl

(Gr)  In der Zeit von 29.08.2008, 14.30 Uhr, bis zum 01.09.2008, 06.50 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter an der Arnsberger Straße durch ein auf Kipp stehendes Fenster in den Rohbau eines Einfamilienhauses ein. Im Gebäude demontierten sie fachgerecht eine circa 400 Kilogramm schwere Putzmaschine der Marke 'Putzmeister', Typ 'MP 25'. Anschließend verließen die Unbekannten mit ihrer Beute den Rohbau durch die Haustür und flüchteten in unbekannte Richtung. Der Wert des Gerätes beträgt circa 8.000 Euro. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat West unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.


Montag, 01.09.2008

Windeck-Rosbach - Polizei sucht Zeugen nach Unfallflucht

(Gr)  Am 31.08.2008 gegen 15.50 Uhr befuhr ein 25-jähriger Mann aus Waldbröl mit seinen Inlinern den Gehweg der Rathausstraße in Richtung Rosbach. Unmittelbar vor der Einmündung zur Hurster Straße wechselte er vom Gehweg auf die Fahrbahn um einigen Fußgängern auszuweichen. Im Folgenden wurde der Waldbröler von mehreren PKW und Krafträdern überholt, als plötzlich hinter ihm der Fahrer eines silbernen Mercedes Cabrios hupte. Der 25-jährige fragte den Cabrio-Fahrer nach dem Grund des Hupens, worauf dieser sich verärgert über sein verkehrsbehinderndes Fahren äußerte.

Nach dem Wortwechsel steuerte der Mercedes-Fahrer nach Angaben des Waldbrölers unvermittelt nach rechts und erfasste ihn am linken Fuß. Dieser kam hierbei zu Fall und zog sich Schürfwunden zu. Nach dem Sturz hielt der Fahrer kurz an und zeigte, genau wie seine Beifahrerin, dem Verunfallten eine beleidigende Geste. Anschließend entfernte sich der Mercedes in Richtung Ortsmitte. Bei dem silbernen Mercedes Cabrio handelt es sich um einen Zweisitzer neuerer Bauart mit Gummersbacher Ortskennung. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413421.

Siegburg - Festnahme nach Widerstand, Polizist verletzt

(Gr)  Am 30.08.2008 gegen 05.00 Uhr wurde die Polizei zu Streitigkeiten an der Diskothek "Steffi" gerufen. Vorausgegangen war eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Jugendlichen, in dessen Verlauf die Schaufensterscheibe eines Imbisses beschädigt und drei Personen leicht verletzt wurden. Als die Polizei eintraf standen etwa 60 Jugendliche vor der Diskothek und die Verletzten wurden in einem Rettungswagen ambulant versorgt.

Zur Klärung des Sachverhaltes beabsichtigte ein 44-jähriger Polizeibeamter die verletzten Männer zu befragen und ging in Richtung Rettungswagen. Hierbei stellten sich ihm immer wieder Jugendliche in den Weg, mit dem Hinweis, dass nichts passiert sei und man keine Polizei brauche. Als der Beamte das Fahrzeug erreichte, stand ein 29-jähriger Hennefer im Türrahmen. Dieser umarmte und küsste gerade einen der Verletzten. Der Polizist gab sich zu erkennen und wollte mit der Befragung beginnen, als sich der 29-jährige völlig unerwartet umdrehte und ihm einen Kopfstoß versetzte. Hierbei zog sich der Polizist blutende Verletzungen im Gesicht zu.

Der 29-jährige wurde daraufhin durch weitere Polizeibeamte festgenommen. Bis zur Polizeiwache Siegburg leistete er erheblichen Widerstand und versuchte die Beamten zu bespucken. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von rund 2 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Den Hennefer erwartet nun ein Straverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.


Sonntag, 31.08.2008

 - keine Meldungen -


Samstag, 30.08.2008

Sankt Augustin-Mülldorf - Brand in Obdachlosenheim

(MGö)  Aus bisher ungeklärter Ursache kam es zum Brand im Obergeschoss eines Obdachlosenheimes in Sankt Augustin-Mülldorf. Die sieben im Haus befindlichen Bewohner konnten selbst das Objekt verlassen oder mit Hilfle der Feuerwehr über Drehleiter gerettet werden. Dabei erlitt ein 45-jähriger Hausbewohner eine schwere Rauchvergiftung und wurde ins Krankenhaus gebracht. Das Gebäude ist nicht mehr bewohnbar, die Hausbewohner wurden durch das zuständige Ordnungsamt untergebracht.


Freitag, 29.08.2008

Windeck-Herchen - Festnahmen nach Metalldiebstahl

(Gr)  Am 28.08.2008 gegen 23.35 Uhr wurde eine Streifenwagenbesatzung am Bahnhof Herchen auf vier verdächtige Personen aufmerksam. Augenscheinlich machte sich das Quartett gerade mit Werkzeugen an einem geparkten PKW zu schaffen. Bei der anschließenden Kontrolle der Verdächtigen stellten die Beamten fest, dass es sich bei den als Werkzeug erkannten Gegenstände in Wirklichkeit um Kupferkabel handelte.

In und unter einem weiteren geparkten PKW fanden die Polizisten mehrere Erdungskabel, Handschuhe und zwei Bolzenschneider. Die Kabel wurden nach ersten Ermittlungen vom Gelände der 'Deutschen Bahn' entwendet. Die vier 22, 24, 26 und 32 Jahre alten Männer, welche alle ihren Wohnsitz im Ausland haben, wurden vorläufig festgenommen. Zur Vernehmung musste ein Dolmetscher hinzugezogen werden.

Troisdorf-Müllekoven - Verkehrsunfall, Kradfahrer schwer verletzt

(Gr)  Am 28.08.2008 gegen 17.40 Uhr befuhr ein 30-jähriger Mann aus Niederkassel mit seinem Motorrad die Eschmarer Straße aus Richtung Troisdorf-Müllekoven kommend in Fahrtrichtung Troisdorf-Bergheim. Im Verlauf einer Linkskurve, die der 30-jährige nach Aussagen eines Zeugen mit angemessener Geschwindigkeit durchfuhr, verlor er aus bislang ungeklärten Gründen die Kontrolle über seine Yamaha, kam zu Fall und rutschte noch etwa 15 Meter über die Fahrbahn. Durch den Sturz wurde der 30-jährige schwer verletzt und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. An dem Kraftrad entstand ein Schaden von circa 1.000 Euro.

Troisdorf-Sieglar - Imbisswagen gestohlen

Am 28.08.2008 zeigte der 74-jährige Besitzer den Diebstahl seines Imbisswagens an. Der Anhänger stand in der Zeit zwischen 27.08.2008, 21.00 Uhr und 28.08.2008, 11.00 Uhr am Schulzentrum in Sieglar, Edith-Stein-Straße, und war mit einem Spezialschloss an der Kupplung gesichert.

Der Verkaufsanhänger, der im aufgebauten Zustand die Optik eines kleinen Fachwerkhäuschens hat, ist mit hochwertigen Edelstahl-Möbeln und Küchengeräten ausgestattet und hat einen Wert von circa 35.000 Euro. Im geschlossenen Zustand hat der Verkaufswagen beige Seitenflächen ohne Aufschrift. Hinweise nimmt das Regionalkommissariat Ost unter Telefon 02241 / 5413221 entgegen.



Banner much-heute.de Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel



Gastronomie


Dienstleistung



Freizeit


Gesundheit


Handwerk