www.neunkirchen-seelscheid.info

Sie sind hier: nk-se.info > Regionale Nachrichten > Archiv 2008


Regionale Nachrichten - Archiv 2008

Mittwoch, 31.12.2008

Siegburg - Betrunkenen Autofahrer auf der A 3 aus dem Verkehr gezogen

(Th)  Vergangene Nacht fiel zwei Zeugen gegen 0.45 Uhr auf der A 3 in Fahrtrichtung Köln ein Kleinwagen auf, der in Schlangenlinien fuhr. Die 34 und 38 Jahre alten Zeugen fuhren an der Raststätte Siegburg-Ost ab. Der Kleinwagen hielt ebenfalls auf der Raststätte und die Zeugen bemerkten den schwankenden Gang des Fahrers. Sie informierten die hiesige Polizei.

Beamte der Polizeiwache Siegburg überprüften den 47-jährigen PKW-Fahrer aus Leverkusen. Seine Atemluft roch stark nach Alkohol, einen angebotenen Test wollte der Fahrer nicht machen. Er wurde zur Polizeiwache Siegburg verbracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt und ein Verfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.


Dienstag, 30.12.2008

Troisdorf-Oberlar - Raub auf Supermarkt

(HM)  Heute gegen 17.50 Uhr raubte ein bislang unbekannter Einzeltäter den Kasseninhalt eines Supermarktes in der Sieglarer Straße in Oberlar. Der Mann wartete offenbar bis die 37-jährige Angestellte allein im Verkaufraum war und legte ihr dann einen Zettel vor. Hierauf drohte er ihr mit einer Waffe, falls sie das Bargeld nicht herausgeben würde. Daraufhin ließ er sich Bargeld aushändigen und flüchtete in unbekannte Richtung.

Der Täter war circa 20-30 Jahre alt, circa 180 cm groß, hatte ein südländisches Erscheinungsbild mit schwarzen Haaren und braunen Augen und war mit einer dunklen Jacke bekleidet. Das Regionalkommissariat West in Troisdorf bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 02241 / 8080.

Siegburg - Versuchte Brandstiftung

Am 30.12.2008 in der Zeit zwischen 04.45 Uhr und 06.00 Uhr versuchten Unbekannte in dem freistehenden Kioskhäuschen auf dem Marktplatz einen Brand zu legen. Um 04.45 Uhr wurden Zeitungen angeliefert. Zu dem Zeitpunkt war der Kiosk noch nicht beschädigt. Als der Kioskbetreiber, ein 27-jähriger Siegburger, um 06.00 Uhr seinen Kiosk wie an jedem Werktag öffnete, schlug ihm dichter Qualm entgegen. Der gesamte Innenraum mit den Verkaufswaren waren stark verrußt. Er informierte die Polizei. Ein Feuerwehreinsatz war nicht erforderlich.

Die Brandermittler vom Kriminalkommissariat 11 stellten fest, dass ein Täter auf einen außen stehenden Tisch gestiegen war und mit einem Pflasterstein, etwa 10 cm Durchmesser, ein oberes Fenster eingeschlagen hatte. Dann warf er eine Flasche, in der eine brennbare Flüssigkeit eingefüllt war, mit einer brennenden Lunte durch das entstandene Loch in den Kiosk. Eine geringe Menge der Flüssigkeit hatte sich brennend auf dem Boden verteilt und den Teppich und zwei Pastikstühle angesengt. Ein Brand ist nicht ausgebrochen. Dennoch ist ein erheblicher Sachschaden von mehreren tausend Euro durch Verußung entstanden. Die Ermittlungen werden weitergeführt.

Sankt Augustin-Menden - Unbekannte entwendeten bei Einbruch in eine Gaststätte vier Spielautomaten und ein Mischpult

(Gr)  In der Zeit zwischen 24.12.2008, 13.00 Uhr und 29.12.2008, 17.45 Uhr hebelten bislang unbekannte Täter die Eingangstür eines Bistros an der Gutenbergstraße auf und gelangten so in die Geschäftsräume. An der Theke öffneten sie gewaltsam einen Automaten und entnahmen das Kleingeld. Außerdem entwendeten sie ein Mischpult der Marke 'Dynacord' sowie vier Spielautomaten samt Gestell. Das Gewicht jedes Automaten beträgt circa 100 Kilogramm. Mit ihrer Beute flüchteten die Täter in unbekannte Richtung.

Der Gesamtwert der entwendeten Gegenstände, unberücksichtigt des Geldes im Automaten, beträgt circa 18.500 Euro. Der Sachschaden wird auf circa 700 Euro geschätzt. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Ost unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413421.

Sankt Augustin-Birlinghoven - Betrunkener Autofahrer verursachte Verkehrsunfall und wurde leicht verletzt

(Th)  Vergangene Nacht um 0.12 Uhr befuhr ein 46-jähriger Lohmarer mit seinem Geländewagen die Schloßstraße aus Stieldorf kommend in Richtung Birlinghoven. In Höhe des Ortseinganges Birlinghoven übersah er die dort vorhandene Fahrbahnverengung, obwohl diese durch entsprechende Straßenbeleuchtung gut erkennbar war. Er verlor die Kontrolle über seinen Wagen und prallte gegen einen am Fahrbahnrand geparkten 'Daimler Benz' einer Autovermietung. Im weiteren Verlauf kollidierte das Fahrzeug noch mit zwei Hauswänden und beschädigte auch diese. Anschließend stürzte der Wagen auf die linke Seite und blieb auf der Fahrbahn liegen.

Der Fahrer konnte leicht verletzt aus dem Fahrzeug befreit werden. Feuerwehr und Rettungsdienst waren ebenfalls im Einsatz. Die aufnehmenden Beamten erkannten sehr schnell die Ursache für den offensichtlich getrübten Blick des Fahrers. Seine Atemluft roch stark nach Alkohol. Ein durchgeführter Test ergab eine Atemalkoholkonzentration von 1,38 Promille. Die Blutprobenentnahme zur Beweissicherung erfolgte anschließend im Krankenhaus, der Führerschein wurde sichergestellt. Die beschädigten Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Der Sachschaden wird auf circa 13.000 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Schloßstraße komplett gesperrt.

Niederkassel-Rheidt - Schwerer Verkehrsunfall mit Personenschaden

(Th)  Am 29.12.2008, 18.25 Uhr, kam es in Niederkassel-Rheidt auf der Kreuzung Deutzer Straße / Marktstraße zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine 25-jährige PKW-Fahrerin aus Niederkassel war mit ihren 3 und 14 Jahren alten Söhnen im Kleinwagen auf der Marktstraße unterwegs. Auf der oben angeführten Kreuzung wollte sie nach links auf die Deutzer Straße in Richtung Mondorf abbiegen. Dabei übersah sie einen entgegenkommenden 19-jährigen PKW-Fahrer aus Köln. Dieser konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern, so dass beide Fahrzeuge frontal kollidierten.

Die Fahrerin und ihr 3-jähriger Sohn wurden schwer verletzt. Der zweite Sohn wurde ebenso wie der Kölner leicht verletzt. Die Verletzten wurden mittels Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Unfallstelle wurde für die Dauer der Unfallaufnahme total gesperrt. Bei Überprüfung des PKW der Mutter wurde festgestellt, dass für das Kleinkind kein geeigneter Kindersitz vorhanden war.

Hennef-Bröl - Alleinunfall mit Personenschaden

(Th)  Am 29.12.2008, 16.25 Uhr, ereignete sich auf der B 478 zwischen Bröl und Ingersau ein Verkehrsunfall. Ein 60-jähriger Mercedes-Fahrer war in Richtung Ruppichteroth unterwegs. Hinter einer Linkskurve überholte er einen PKW und kam dann auf der glatten Fahrbahn ins Schleudern. Er schleuderte quer über die Fahrbahn und prallte gegen die Leitplanken. Der Fahrer verletzte sich leicht, an seinem PKW entstand Totalschaden. Der Gesamtsachschaden wird auf circa 8.000 Euro geschätzt. Der PKW war mit Winterreifen ausgerüstet.

Rhein-Sieg-Kreis - Von Fahrerlaubnissen, Verkehrsverstößen und Präventionsarbeit - ein Jahresrückblick

Mehr als 10.000 neue Fahrerlaubnisse hat das Straßenverkehrsamt des Rhein-Sieg-Kreises im Jahr 2008 an die Bürgerinnen und Bürger des Rhein-Sieg-Kreises erteilt. Dazu zählen Fahrerlaubnisse, die zum ersten Mal erteilt oder erweitert beziehungsweise umgeschrieben wurden. Rund 2.600 Fahrerlaubnisse - also mehr als ein Viertel - erhielten junge Menschen, die als 17-jährige am Modellversuch "Begleitendes Fahren ab 17" teilnehmen. Damit ist es ihnen möglich, nach bestandener theoretischer und praktischer Führerscheinprüfung in Begleitung eines namentlich benannten Erwachsenen einen Personenkraftwagen im öffentlichen Straßenverkehr zu führen. Die 17-jährigen sollen so mehr Fahrpraxis und Fahrkompetenz erwerben, bevor sie mit Erreichen des 18. Lebensjahres - ohne eine neue Prüfung abzulegen - alleine fahren dürfen.

Alle Fahranfänger, gleich welchen Alters, unterliegen innerhalb der zweijährigen Probezeit der besonderen Aufmerksamkeit der Verkehrsbehörde. Im Jahr 2008 mussten nach entsprechenden Verkehrsverstößen mehr als 500 Aufbauseminare angeordnet werden, wodurch sich die Probezeit für die Betreffenden um weitere zwei Jahre auf insgesamt vier Jahre verlängerte.

Aber auch :  Mehr als 1.700 Bürgerinnen und Bürger mussten eine Zeitlang - aufgrund eines Fahrverbotes zwischen einem und drei Monaten - auf den geliebten Platz hinter dem Steuer verzichten und den Führerschein für diese Zeit abgeben. Weitere fast 700 Führerscheinbesitzer traf es noch härter :  ihnen wurde die Fahrerlaubnis gerichtlich entzogen und muss neu beantragt werden. Rund 700 Personen konnte nach Ablauf der Sperrfrist und anschließenden Eignungsprüfung - in der Regel eine medizinisch-psychologische Untersuchung - die Fahrerlaubnis neu erteilt werden.

Fast 1.100 Führerscheinbesitzer aus dem Rhein-Sieg-Kreis haben durch verschiedene Verkehrsverstöße im Verkehrszentralregister in Flensburg 8 Punkte angesammelt. Sie wurden gebührenpflichtig verwarnt und auf die Folgen weiterer Verkehrsverstöße hingewiesen. Denn :  Sind 14 Punkte erreicht, muss an einem Aufbauseminar teilgenommen werden, bei 18 Punkten wird die Fahrerlaubnis entzogen.

Einen besonderen Stellenwert der Arbeit des Straßenverkehrsamtes des Rhein-Sieg-Kreises nahm auch in diesem Jahr die Drogenpräventionsarbeit in Kooperation mit der Kreispolizei und der Polizei Bonn ein. Seit 2003 läuft das gemeinsame Präventionsprojekt "Drogen und Führerschein passen nicht zusammen" erfolgreich an Schulen im Rhein-Sieg-Kreis. In mehr als 40 Schulen einschließlich der kreiseigenen Berufskollegs wurden im Jahr 2008 etwa 4.000 Schülerinnen und Schüler ab der 10. Klasse über die Gefahren und Folgen aufgeklärt, die Besitz und Einnahme von illegalen Drogen auf den Führerschein haben.

Wie notwendig diese frühzeitige Aufklärungsarbeit ist, zeigt eine hohe Zahl von Fällen, die von der Polizei gemeldet wurde :  327 Personen mussten aufgrund ihres Betäubungsmittelkonsums überprüft werden, ob sie noch geeignet sind, ein Fahrzeug zu führen. In einem Drittel der Fälle wurde die Fahrerlaubnis entzogen. Viele andere müssen auch innerhalb des nächsten Jahres noch mehrmals unangekündigt Blut und Urin auf illegale Drogen untersuchen lassen. Übrigens :  Die Kosten eines solchen Verfahrens können leicht 1.000 Euro erreichen und müssen unabhängig vom Ausgang des Verfahrens von den Betroffenen begleichen werden !

Aber auch ältere Menschen, die entweder durch einen Verkehrsunfall auffielen oder von besorgten Angehörigen gemeldet wurden, sind im vergangenen Jahr getestet worden, ob sie für sich selber oder für andere Verkehrsteilnehmer eine Gefahr im Straßenverkehr darstellen. Je nach Ergebnis der Fahrprobe in Begleitung eines Sachverständigen oder durch ein ärztliches Gutachten konnte die Fahrerlaubnis, eventuell mit Auflagen, belassen oder musste entzogen werden.

In einem Fall bestand der Verkehrsteilnehmer darauf, bei der Fahrprobe nicht nur vom Sachverständigen, sondern auch von seiner Ehefrau begleitet zu werden. Bereits nach kurzer Fahrstrecke wurde der Grund deutlich : Allein das Bedienen des Fahrzeuges nahm die Konzentration des älteren Herrn so in Beschlag, dass er alles, was sich draußen ereignete, nicht mehr wahrnahm. Dies übernahm seine Frau und gab ihm entsprechende Anweisungen. Die Fahrprobe wurde in diesem Fall sofort abgebrochen und die Fahrerlaubnis musste entzogen werden.
(Quelle :  Kreisverwaltung des Rhein-Sieg-Kreises)


Montag, 29.12.2008

Troisdorf - Raub auf Tankstelle an der Moselstraße

(Gr)  Am 28.12.2008 gegen 12.55 Uhr betrat ein bislang unbekannter Mann den Verkaufsraum der 'Aral'-Tankstelle an der Moselstraße. Mit einer schwarzen Pistole bedrohte er den dort allein anwesenden Kassierer und forderte die Herausgabe des Kasseninhaltes. Der 25-jährige Troisdorfer übergab ihm daraufhin mehrere hundert Euro. Mit seiner Beute flüchtete der Täter anschließend vom Tankstellengelände in Richtung Moselstraße. Hierbei wurde er von einer Zeugin beobachtet, die der Polizei später eine gute Personenbeschreibung abgeben konnte.

Der Gesuchte wird wie folgt beschrieben :  Circa 20-25 Jahre alt, circa 170-180 cm groß, sehr schlank, sprach mit südländischem Akzent, bekleidet mit einer schwarzen Sweatshirt-Jacke und einer dunklen Jeans der Marke 'G-Star'. Bei der Tatausführung war er mit einem schwarzen Schal über Mund und Nase maskiert. Das Kriminalkommissariat 31 bittet um Hinweise unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.

Windeck-Leuscheid - Blauer Opel nach Unfallflucht auf der L 147 N gesucht

(Gr)  Am 28.12.2008 gegen 01.25 Uhr wurde die Polizei telefonisch über eine Unfallstelle an der L 147 N informiert. Die Anruferin gab an, dass auf dem neuen Teilstück zwischen der Überführung 'Alser Weg' und dem Abzweig nach Leuscheid eine Stoßstange und weitere Fahrzeugteile auf der Fahrbahn lägen. Ein verunfalltes Fahrzeug konnte die Melderin jedoch nicht feststellen. Eine Streifenwagenbesatzung suchte den Unfallort auf und stellte neben den gemeldeten Fahrzeugteilen erhebliche Beschädigungen an der Leitplanke fest.

Erste Ermittlungen zum Unfallhergang ergaben, dass der Fahrer eines PKW am 28.12.2008, zwischen 01.00 Uhr und 01.25 Uhr, in Fahrtrichtung Windeck-Rosbach unterwegs war und aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei Fahrbahnglätte in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Anschließend prallte er auf dem gerade verlaufenden Straßenteil mehrfach gegen die rechtsseitig befindliche Leitplanke und verursachte dort einen Sachschaden von circa 2.000 Euro. Ohne sich um seine Verpflichtungen an der Unfallstelle zu kümmern, flüchtete der Fahrer mit dem stark beschädigten Fahrzeug in unbekannte Richtung.

Der Spurenlage nach handelt es sich bei dem gesuchten PKW um einen metallic-blauen Opel. Das Fahrzeug müsste stark beschädigt sein. Hinweise zum Fahrer beziehungsweise gesuchten Fahrzeug bitte an das Verkehrskommissariat Eitorf unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413421.

Sankt Augustin-Birlinghoven - BMW M5 und Mercedes Vito im Gesamtwert von circa 140.000 Euro gestohlen

(Gr)  In der Nacht zum 28.12.2008 brachen bislang unbekannte Täter gewaltsam die Hintertür eines Firmengebäudes an der Straße 'In der Holle' auf und verschafften sich so Zugang zum Bürotrakt. Hier stahlen sie einen verschlossenen, aber leeren Wandtresor sowie vier Fahrzeugschlüssel. Zwei Schlüssel gehörten zu geparkten Fahrzeugen, einem schwarzen BMW M5 und einem weißen Mercedes Vito, die neben dem Firmengebäude standen. Die Täter entwendeten diese beiden Autos im Gesamtwert von circa 140.000 Euro und flüchteten damit in unbekannte Richtung.

Am 28.12.2008 gegen 18.30 Uhr bemerkte ein Mitarbeiter der Firma den Einbruch bzw. Diebstahl der Fahrzeuge und verständigte die Polizei. Die Ermittlungen dauern an.


Sonntag, 28.12.2008

- keine Meldungen -


Samstag, 27.12.2008

- keine Meldungen -


Freitag, 26.12.2008

Sankt Augustin-Mülldorf - Unfallflucht unter Alkoholeinwirkung mit zwei leichtverletzten Beteiligten

(Zirn)  Vergangene Nacht um 02.11 Uhr befuhr ein 25-jähriger Augustiner mit seinem PKW die Bonner Straße aus Siegburg kommend und übersah ein in Höhe der Autobahnauffahrt auf die A 560 mit Warnblinkanlage stehendes Auto, dessen Fahrer angehalten hatte, um eine Mitfahrerin aussteigen zu lassen, weil sie sich übergeben musste. Der 25-jährige Unfallverursacher fuhr auf das stehende Fahrzeug auf und katapultierte es um mehrere Meter nach vorne.

Neben einem ordentlichen Heckschaden wurden zwei der Insassen durch den heftigen Aufprall leicht verletzt und mussten später mittels Rettungswagen dem Krankenhaus in Siegburg zugeführt werden. Der Unfallverursacher flüchtete jedoch, ohne sich um seine Verpflichtungen an der Unfallstelle zu kümmern. Im weiteren Verlauf seiner Unfallflucht bog er auf die Mendener Straße ab, auf derem weiteren Verlauf er in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, nach links über die Gegenfahrspur schleuderte, mehrere PKW und einen LKW beschädigte und letztlich auf dem Gehweg zum Stehen kam.

Er wurde durch bereits nach ihm fahndenden Polizeikräften noch an der Unfallstelle angetroffen. Der erkennbar alkoholisierte Fahrzeugführer erzielte bei einem Atemalkoholtest einen Wert von 2,72 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein wurde sichergestellt. Ingesamt entstand eine Sachschaden von mindestens 25.000 Euro.


Donnerstag, 25.12.2008

Hennef-Käsberg - Mitfahrerin bei Verkehrsunfall tödlich verletzt

(HM)  Heute vormittag gegen 09.40 Uhr befuhr eine 31-jährige PKW-Fahrerin aus Hennef die B 8 aus Richtung Uckerath kommend in Richtung Hennef. In Höhe der Ortslage Käsberg kam sie aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte eine circa 20 Meter tiefe Böschung herunter. Hierbei wurde die Fahrerin leicht, der 58-jährige Beifaher schwer und die 17-jährige Mitfahrerin tödlich verletzt. Der PKW wurde total zerstört. Zur genauen Rekonstruktion des Verkehrsunfalles wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Die B 8 musste für mehrere Stunden gesperrt werden.

Siegburg - Unter Alkoholeinfluss Taxi gerammt

(HM)  Am 25.12.2008, gegen 04.55 Uhr, hielt ein 36-jähriger Taxifahrer auf der Zeithstraße in Höhe einer Gaststätte neben einem Kollegen an. Gegenüber parkte ebenfalls ein PKW. Als der Taxifahrer anfahren wollte, näherte sich ein 30-jähriger PKW-Fahrer aus Lohmar mit augenscheinlich hoher Geschwindigkeit aus Richtung Innenstadt. In Höhe des anfahrenden Taxifahrers unterschätzte der Lohmarer aufgrund von Alkoholgenuss die Außmaße seines Fahrzeugs, streifte das ihm entgegenkommende Taxi und kam erst 100 Meter weiter zum Stehen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Da der Lohmarer unter Alkoholeinfluss stand (Alkoholtest : 1,28 Promille) wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt.


Mittwoch, 24.12.2008

Eitorf-Mühleip - Einbrecher von Wirt überrascht

(mm)  Ein bislang unbekannter Täter brach in die Gaststätte 'Hubertushof' in Eitorf-Mühleip ein. Er hebelte eine Doppelflügeltüre zu einem Saal auf und verschaffte sich so Zutritt zum Schankraum. Dort wurde der Geldspielautomat aufgebrochen und das Münzgeld entwendet. Ein Sparkästchen mit Plastikchips wurde von der Wand gerissen. Der in der Nachbarschaft wohnende Pächter hörte die Einbruchsgeräusche.

Ohne vorher die Polizei zu verständigen, begab er sich sofort zur Gaststätte und überraschte den Täter noch im Schankraum. Er versuchte diesen festzuhalten, wurde jedoch von ihm mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der Pächter mußte daraufhin vom Täter ablassen, so dass dieser mit der Beute zu Fuß über die Lindscheider Straße fliehen konnte. Die Höhe der Beute ist bisher nicht bekannt.

Personenbeschreibung des Täters : männlich, 180-185 cm groß, circa 20-25 Jahre alt, schlank, kräftig, Europäer, vollständig schwarz gekleidet, Daunenjacken-Blouson, schwarze Wollmaske mit Ausschnitt für Mund, Nase und Augen. Hinweise unter Telefon 02241 / 5413421.


Dienstag, 23.12.2008

Troisdorf-Sieglar - Rollerfahrerin nach Sturz schwer verletzt

(Ri)  Heute vormittag gegen 10.00 Uhr fuhr eine 45-jährige Altenkirchenerin mit ihrem PKW auf dem Willy-Brandt-Ring aus Richtung der Spicher Straße in Richtung Larstraße. Kurz vor der Einmündung zur Larstraße (Höhe 'Shell'-Tankstelle) überholte sie einen vor ihr fahrenden Motorroller, um sich auf der Rechtsabbiegerspur einzuordnen. Auf dem Roller war eine 58-jährige Troisdorferin in gleicher Richtung unterwegs.

Beim Überholvorgang touchierte der rechte Außenspiegel des PKW den Lenker des Rollers. Daraufhin verlor die Zweiradfahrerin die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Der Roller prallte nun seitlich gegen den PKW, worauf die 58-jährige stürzte und verletzt liegenblieb. Nach Erstbehandlung durch einen Notarzt wurde sie wegen ihrer Kopfverletzung in einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Troisdorf-Spich - Mutmaßliches Einbrechertrio festgenommen

(Ri)  Am 22.12.2008 gegen 20.00 Uhr hörte eine Anwohnerin der Wernerstraße in Spich Geräusche aus einem Reihenhaus in der Nachbarschaft. Dies kam der Frau verdächtig vor, weil ihr bekannt war, daß die Bewohner das Haus verlassen hatten. Die wachsame Nachbarin sah nach dem Rechten und bemerkte dann zwei junge Männer in dem Haus, die sofort die Flucht durch die Terrassentür über das rückwärtige Grundstück ergriffen. Sie informierte die Polizei, die unmittelbar Fahndungsmaßnahmen einleitete.

Während Beamte am Tatort feststellten, dass die Terrassentür aufgehebelt und mehrere Räume durchsucht worden waren, fielen einem Streifenteam drei verdächtige junge Männer auf. Zwei von ihnen hatten durchnässte Hosenbeine, vermutlich vom Durchqueren eines Gartenteiches während der Flucht. Bei der Überprüfung des Trios fanden die Polizisten für Einbrüche geeignetes Werkzeug. Auch eine Filmkamera und eine silberne Taschenuhr stellten die Beamten sicher, da es sich offenbar um Diebesgut handelte. Die drei jungen Männer wurden wegen Verdacht des Einbruchdiebstahls vorläufig festgenommen.

Bislang konnte nur einer der Festgenommenen zweifelsfrei identifiziert werden, ein 20-jähriger mit Wohnsitz in Köln. Bei den beiden anderen handelt es sich wahrscheinlich um Verwandte des 20-jährigen im Alter von 18 und 24 Jahren, die ebenfalls einen Wohnsitz in Köln haben. Sollten sich die Personaldaten bestätigen,sind sie bereits in verschiedenen Städten polizeilich in Erscheinung getreten.

Die Fahnder der Ermittlungsgruppe Wohnung prüfen derzeit, ob die drei für weitere Straftaten im hiesigen Raum als Verdächtige in Betracht kommen. Bisher räumte lediglich einer von ihnen den aktuellen Einbruch in das Reihenhaus ein. Seine Begleiter schweigen zu den Vorwürfen. Die Ermittlungen dauern an.

Niederkassel - Kompletträder aus Autohaus gestohlen

(Ri)  In der Zeit zwischen 20.12.2008, 14.00 Uhr, und 22.12.2008, 07.00 Uhr, verschafften sich Einbrecher gewaltsam Zugang zum Gelände eines Autohauses am Gladiolenweg. Sie durchtrennten den rückwärtig gelegenen Zaun an mehreren Stellen und brachen einen Lagercontainer auf. Aus dem Container wurden nach vorläufiger Schadensaufnahme 16 bis 20 Komplettsätze Reifen und Felgen gestohlen und abtransportiert. Der Wert der Beute wird auf rund 16.000 Euro geschätzt. Das Regionalkommissariat West bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 02241 / 5413221.


Montag, 22.12.2008

Siegburg - PKW nimmt Linienbus die Vorfahrt, vier Personen wurden leicht verletzt

Am 22.12.2008 gegen 10.40 Uhr befährt ein 67-jähriger Troisdorfer mit seinem BMW die Straße 'Zur Rhein-Sieg-Halle', von der Wilhelmstraße kommend in Richtung Parkhaus der Rhein-Sieg Halle. Er muss deshalb die Bachstraße überqueren. Dabei übersieht er den von rechts kommenden und vorfahrtberechtigten Linienbus der Linie 510 (Siegburg - Hennef). Der BMW fährt mit der vorderen rechten Ecke vorne links gegen den Bus. Im Bus befanden sich neun Fahrgäste und der 53-jährige Fahrer aus Eitorf.

Zwei Frauen im Alter von 54 und 20 Jahren sowie ein 23 Jahre alter Mann, alle wohnhaft in Hennef, wurden leicht verletzt. Auch die Beifahrerin im BMW, eine 38-jährige Siegburgerin, wurde leicht verletzt. Niemand musste ins Krankenhaus. Der Gesamtschaden wird auf 8.000 Euro geschätzt. Der Bus konnte noch zum Betriebsgelände fahren, der PKW musste abgeschleppt werden.

Siegburg-Kaldauen - Vandalismus im Wohngebiet

In der Zeit zwischen 21.12.2008, 19.00 Uhr und 22.12.2008, 09.00 Uhr haben Unbekannte in Kaldauen, vermutlich mit einer Handsäge, acht Bäume (Stammdurchmesser 34 bis 45 cm und Höhen von fünf bis acht Meter) abgesägt und am jeweiligen Tatort liegengelassen. Es handelt sich um Bäume, die entlang der Straße zwischen Parkbuchten und auf einem Kinderspielplatz, in einem Fall im Vorgarten eines Hauses befanden.

Der Sachschaden beläuft sich auf circa 27.000 Euro. Die Tatorte liegen auf den Straßen Am Abtshof, Weißdornweg, Kinderspieplatz, Steinwiese, Schlehdornweg, Brüder-Busch-Straße. Hinweise werden vom Kommissariat 31 der Kriminalpolizei Siegburg unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121 erbeten.

Troisdorf - Verdächtige nach Kioskeinbruch festgenommen

(Ri)  Am 20.12.2008 gegen 04.45 Uhr wurde ein Anwohner der Kölner Straße durch das Geräusch berstenden Glases aufmerksam. Beim Blick aus dem Fenster entdeckte er zwei Unbekannte, die offenbar die Glasfüllung der Eingangstür des nahe gelegenen Kioskes eingeschlagen hatten und nun davonliefen. Der Zeuge informierte die Polizei, die sofort mit mehreren Streifenteams nach den Flüchtigen fahndete. Bei der Tatortaufnahme stellte sich heraus, dass zwar die Tür des Kioskes eingeschlagen, das Geschäft jedoch nicht betreten worden war. Offenbar wurden die Täter gestört.

Einer Streifenwagenbesatzung gelang es, die mutmaßlichen Täter auf dem Römerplatz zu stellen. Es handelt sich um Siegburger im Alter von 32 und 39 Jahren. Einer von ihnen hatte eine frische Schnittverletzung an der Hand. Beide wurden vorläufig festgenommen. Da sie angaben Drogen genommen zu haben, ließen die Beamten ihnen Blutproben entnehmen. Die einschlägig polizeibekannten Verdächtigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen versuchten schweren Diebstahls.

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Erheblicher Schaden bei Vorfahrtunfall

(Ri)  Am 20.12.2008 gegen 00.30 Uhr fuhr ein 25-jähriger Troisdorfer mit seinem PKW auf der Lahnstraße, aus Richtung Hermann-Ehlers-Straße kommend in Richtung Mendener Straße. An der Kreuzung Lahnstraße / Mendener Straße bog er nach links in die Mendener Straße, Richtung Willy-Brandt-Ring ab. Dabei übersah er den PKW eines 22-jährigen Troisdorfers, der vorfahrtberechtigt auf der Mendener Straße, von links kommend, geradeaus Richtung Roncallistraße fuhr. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem an beiden Autos Totalschaden entstand.

Im Fahrzeug des 22-jährigen hatte ein 17-jähriger Troisdorfer auf dem Rücksitz gesessen, der sich bei dem Aufprall den Kopf anschlug und später ärztlich behandelt werden musste. Die Polizisten, die den Unfall aufnahmen, stellten bei dem 25-jährigen Fahrer Alkoholgenuss fest. Der Atemalkoholtest ergab circa 0,8 Promille. Der mutmaßliche Unfallverursacher musste auf der Wache eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben.

Niederkassel-Rheidt - Jugendlicher Intensivtäter wurde in Haft genommen

In der Nacht vom 18. auf den 19.12.2008 wurde von Unbekannten ein Einbruch in ein Wohnhaus in der Deutzer Straße verübt. Sie stiegen durch das Toilettenfenster ein, entwendeten Ausweise, Führerscheine, EC-Karten, Münzen, Besteck und die Fahrzeugschlüssel eines Ford Fiesta, der in der Garage stand. Mit diesem PKW fuhren die Unbekannten davon. Der PKW wurde am 19.12.2008 in Troisdorf unfallbeschädigt aufgefunden. An der Unfallbeschädigung befindet sich weißer Lackabrieb, vermutlich von einem anderen Fahrzeug.

Am 19.12.2008 wollten in Bonn in der Sterngasse ein 17-jähriger und ein 22-jähriger, beide aus Niederkassel, einen Handyvertrag in einem Mobiltelefonladen abschließen. Sie legten Ausweispapiere von einer älteren männlichen Person vor und erklärten, dass das Handy für ihren Opa sei. Dem Ladenbesitzer kam die Sache verdächtig vor und er verständigte die Polizei. Bonner Polizeibeamte nahmen die beiden fest. In deren Vernehmung gaben sie den oben genannten Einbruch zu, aus dem auch die im Handyladen vorgelegten Ausweispapiere stammten.

Außerdem nannten sie auch den dritten Tatbeteiligten, einen 17-jährigen aus Niederkassel. Dieser wurde am 19.12.2008 festgenommen. Er war auch geständig. Da er als jugendlicher Intensivtäter bei der Polizei bekannt war, einschlägig vorbelastet ist und eine Haftstrafe von 9 Monaten, die zur Bewährung ausgesetzt war, offen hatte, wurde er am 20.12.2008 einer Haftrichterin vorgeführt, die ihn in Haft nahm.


Sonntag, 21.12.2008

Lohmar - Suchmaßnahmen nach schwerbehindertem Vermissten

(Zirn)  Heute morgen um 09.00 Uhr wurde ein 48-jähriger schwerbehinderter Lohmarer durch seine Nachbarin, die sich um ihn kümmert, als vermisst gemeldet. Der ehemalige russische Marinesoldat hat durch Wasserunfälle aus aktiver Zeit eine 80-prozentige geistige Schwerbehinderung erlitten. Seine Kleidung wurde offensichtlich abgelegt an der Brücke über die Agger (Brückenstraße) aufgefunden. Eine mögliche Suizidabsicht kann insofern nicht ausgeschlossen werden.

Blick von der Aggerbrücke auf die Einsatzkräfte und -fahrzeugeVier der Kajakfahrer starten zu ihrer Fahrt auf der Agger

Der Uferbereich der Agger und im weiteren Verlauf der Sieg bis zum Rhein wurde trotz schlechten Wetters aus der Luft durch einen Hubschrauber der Bundespolizei abgesucht, der Uferbereich der Agger bis zur Sieg durch starke Kräfte der Feuerwehren abgesucht. Unterstützt wurden die Suchmaßnahmen durch zufällig vor Ort befindliche Kanuten eines Bonner Sportvereins, die sich trotz der zum Teil starken Strömung gut in der Agger bewegen konnten. Die Such- maßnahmen blieben bisher erfolglos.


Samstag, 20.12.2008

Much-Kranüchel /-Söntgerath /-Todtenmann - Riesiger Schaden durch Sprayer

Karosserie, Fenster und Rückspiegel eines silbernen 'Nissan Micra' wurden auf der rechten Fahrzeugseite mit einer geschwungenen Linie besprüht(Bl)  Im Tatzeitraum - Samstag, 20.12.2008, zwischen 07.30 und 09.00 Uhr - besprühten unbekannte Täter mit Markier- oder Signierspray in der Farbe "neonpink" mehr als 8 PKW, 6 Hausflächen, 1 Wohnwagen, Verkehrsschilder und Verteilerkästen. Der Schaden geht in die Tausende, in der Regel kommt keine Versicherung für solche Schäden auf. Die Polizei fragt deshalb :  Wer hat in der bestreffenden Zeit im dortigen Bereich etwas gesehen oder gehört ?  Hinweise bitte an die Polizeiwache in Eitorf, Telefon 02243 / 940.


Freitag, 19.12.2008

Siegburg - Fußgängerin auf Überweg erfasst

(Ri)  Am 19.12.2008 gegen 07.40 Uhr wurde eine Fußgängerin beim Überqueren der Aulgasse von einem PKW erfasst und verletzt. Eine 34-jährige Siegburgerin war mit ihrem PKW bei starkem Regen und dichtem Verkehr auf der Aulgasse von Siegburg-Zentrum in Richtung Lohmar unterwegs. Am Fußgängerüberweg im Bereich der Einmündung zur 'Alte Lohmarer Straße' bemerkte sie eine Fußgängerin zu spät, die im Laufschritt die Aulgasse von links nach rechts überquerte.

Trotz einer Vollbremsung der PKW-Fahrerin wurde die 49-jährige Frau aus Lohmar erfasst und zu Boden geschleudert. Die Fußgängerin trug eine blutende Kopfverletzung davon. Der Fahrer eines Linienbusses leistete Erste Hilfe bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Per Rettungswagen kam die Verletzte ins Krankenhaus, wo sie zur stationären Behandlung aufgenommen wurde.

Sankt Augustin-Menden - Raubüberfall auf 'McDonald's'-Filiale

(mm)  Am gestrigen Abend überfiel gegen 21.20 Uhr ein männlicher Einzeltäter die 'McDonald's'-Filiale in Sankt Augustin. Er bedrohte den Kassierer der 'McDrive'-Kasse unter Vorhalt einer Pistole und forderte den Kasseninhalt. Nachdem ihm circa 4.000 Euro in einer mitgebrachte Plastiktüte ausgehändigt wurden, verletzte er den Kassierer durch Reizgas. Anschließend flüchtete er unerkannt. Der Kassierer mußte zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus verbracht werden. Der Täter war circa 170 cm groß, komplett schwarz gekleidet und maskiert. Hinweise werden erbeten unter Telefon 02241 / 5413321.

Troisdorf-Sieglar - 69jähriger PKW-Fahrer weicht Jugendlichen aus, drei Verletzte

(mm)  Am 18.12.2008 überquerten gegen 16.00 Uhr zwei 14-jährige, männliche Jugendliche in Troisdorf-Sieglar die Pastor-Böhm-Straße. Dabei warteten sie zunächst darauf, bis ein von links aus Richtung Leostraße heranfahrender, 23-jähriger Opel-Fahrer anhielt und ihnen durch Handzeichen zu erkennen gab, dass er sie passieren lassen wollte. Beim Überqueren übersahen sie dann jedoch den von rechts aus Richtung Kolpingstraße kommenden 69-jährigen VW-Fahrer. Dieser bemerkte die dunkel gekleideten Jugendlichen zu spät und versuchte noch nach links auszuweichen. Dabei geriet er jedoch in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit dem dort wartenden Opel.

Trotz seines Ausweichmanövers wurde einer der Jugendlichen noch erfasst und zu Boden geschleudert. Aufgrund des Unfalles wurden der VW-Fahrer und der Jugendliche schwer und der Opel-Fahrer leicht verletzt. Die Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser verbracht. An den beteiligten Kraftfahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Die Schadenshöhe wird auf 14.000 Euro beziffert. Zur Eigentumssicherung wurden beide Fahrzeuge sichergestellt.

Sankt Augustin-Niederpleis - Fahrerin wurde nach Verkehrsunfall renitent

(Ri)  Am 18.12.2008 gegen 13.00 Uhr nahm eine Polizeistreife einen leichten Verkehrsunfall an der Einmündung Wacholderweg / Eibenweg in Niederpleis auf. Eine 52-jährige Bonnerin hatte mit ihrem PKW im Wacholderweg zunächst vor der roten Ampel an der Einmündung zum Eibenweg gestanden. Dann hatte sie sich entschlossen, rückwärts auf einen Parkplatz zu fahren und war dabei gegen das Auto eines hinter ihr wartenden 54-jährigen Sankt Augustiners gestoßen. Es war lediglich Sachschaden in Höhe von circa 1.200 Euro entstanden.

Bei der Unfallaufnahme machte die Bonnerin einen völlig verwirrten Eindruck. Sie wurde zunehmend aggressiv und versuchte schließlich sogar auf eine Beamtin einzuschlagen. Die Polizisten entschlossen sich, die 52-jährige, die offensichtlich unter einer erheblichen psychischen Beeinträchtigung litt, in Gewahrsam zu nehmen und zur Polizeiwache zu bringen. Dort wurde ein Vertreter der Ordnungsbehörde und ein Arzt hinzugezogen. Die folgende Untersuchung führte zur Einweisung der 52-jährigen in ein psychiatrisches Krankenhaus. Darüber hinaus wurde eine medizinisch / psychologische Überprüfung ihrer Fahrtauglichkeit bei der zuständigen Straßenverkehrsbehörde angeregt.

Sankt Augustin - LKW-Unfall auf Kreuzung, zwei Verletzte

(Ri)  Am 18.12.2008 gegen 08.45 Uhr informierten Zeugen die Polizei über einen Verkehrsunfall auf der Kreuzung Hauptstraße / Im Mittelfeld / Auffahrt A 560. Nach übereinstimmenden Angaben der Beteiligten und Zeugen war ein 60-jähriger Fahrer mit einem portugiesischen Sattelzug auf der Hauptstraße von Siegburg kommend in Richtung Sankt Augustin gefahren. An der besagten Kreuzung wollte der Fernfahrer nach links in Richtung Industriegebiet abbiegen. Dabei übersah er einen entgegenkommenden Kleintransporter, dessen Fahrer trotz Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden konnte.

Die Insassen des Transporters, ein 48-jähriger Ruppichterother als Fahrer und ein 53-jähriger Troisdorfer als Beifahrer, wurden leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie ins Krankenhaus. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten technische Mängel sowohl an der Zugmaschine, als auch an dem Auflieger des Sattelzuges fest. Insbesondere die Bereifung war derart mangelhaft, daß die Beamten das Gefährt aus dem Verkehr zogen. Der portugiesische Fernfahrer musste eine Sicherheitsleistung in Höhe von mehreren hundert Euro zur Gewährleistung des folgenden Strafverfahrens hinterlegen. Bei dem Unfall war ein Gesamtschaden von circa 10.000 Euro entstanden.


Donnerstag, 18.12.2008

Troisdorf-Rotter See - Radfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

(Gr)  Heute vormittag gegen 10.25 Uhr befuhr ein 23-jähriger Troisdorfer mit seinem Fahrrad den Gehweg der Uckendorfer Straße in Fahrtrichtung Bonner Straße. Als er über den Bordstein auf die Fahrbahn wechseln wollte, achtete er nicht auf den rückwärtigen Verkehr und übersah einen in gleicher Richtung fahrenden PKW. Der Fahrer des PKW, ein 22-jähriger Troisdorfer, hatte keine Möglichkeit auszuweichen und es kam zum Zusammenstoß. Hierbei fiel der Radfahrer zu Boden und zog sich schwere Kopfverletzungen zu. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 2.000 Euro.

Troisdorf-Sieglar - Unbekannte verwüsteten in einer Sporthalle des Schulzentrums zahlreiche Sportgeräte und entwendeten Medizinbälle

(Gr)  Am 17.12.2008, in der Zeit zwischen 16.00 Uhr und 18.15 Uhr, betraten bislang unbekannte Personen eine unverschlossene Sporthalle auf dem Gelände des Schulzentrums Sieglar. Mit einem Stufenbarren sowie einem Mattenwagen blockierten sie in der Halle die Zugangstüren. Anschließend verbogen sie unter anderem das Gestänge eines Trampolins, warfen sämtliche Sprungkästen um und beschädigten diese massiv durch Vandalismus. Eine Uhr rissen die Unbekannten von der Wand und zerstörten sie auf dem Boden. Mit einer unbestimmten Anzahl von Medizinbällen flüchteten die Täter durch die Notausgangstür.

Gegen 18.15 Uhr bemerkte eine 63-jährige Troisdorferin, die zum Training in die Halle gehen wollte, dass die Türen blockiert waren. Als sie durch ein Fenster ins Halleninnere schaute, stellte sie die Sachbeschädigungen sämtlicher Gerätschaften fest und verständigte den Hausmeister. Während die Zeugin mit weiteren Sportlern auf das Eintreffen des Hausmeisters wartete, beobachtete sie zwei Personen, die durch die Notausgangstür in die Halle gingen. Als das Duo die Sportler bemerkte, rannte es wieder durch die Notausgangstür ins Freie und flüchtete in Richtung Schwabenweg. Einige Sportler nahmen die Verfolgung auf, konnten die Flüchtigen aufgrund des zu großen Vorsprungs aber nicht mehr einholen.

Von den beiden Flüchtigen, eine mänliche und eine weibliche Person, kann nur die männliche Person wie folgt beschrieben werden :  Circa 15-18 Jahre alt, circa 175-180 cm groß, schlanke Statur, trug eine eine dunkle Jacke mit Fellkapuze. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Regionalkommissariat West unter der Telefon 02241 / 5413221 zu melden. Der Sachschaden wird auf 4.000 Euro geschätzt.

Siegburg - PKW-Fahrerin übersah Motorroller

(Ri)  Am 17.12.2008 gegen 16.00 Uhr fuhr eine 21-jährige Troisdorferin mit ihrem PKW auf der Isaac-Bürger-Straße zur Einmündung der Wilhelmstraße, um nach links in Richtung Troisdorf abzubiegen. Sie übersah beim Abbiegen einen Rollerfahrer, der auf der Wilhelmstraße aus Troisdorf kommend in Richtung Siegburg fuhr. Der 17-jährige Siegburger konnte mit seinem Zweirad wegen des Gegenverkehrs nicht ausweichen und kollidierte nach einer nahezu wirkungslosen Vollbremsung auf regennasser Straße mit dem PKW. Er wurde über die Motorhaube auf die Straße geschleudert und schwer verletzt.

Der Jugendliche musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf circa 5.000 Euro. Unfallzeugen gaben vor Ort an, die Scheiben des PKW seien bei dem Regenwetter beschlagen gewesen und die Sicht der Fahrerin deswegen offenbar eingeschränkt.

Die Polizei weist in dem Zusammenhang darauf hin, dass es zu den Pflichten eines Fahrers gehört, eine freie Sicht zu gewährleisten. Das gilt insbesondere bei vereisten Scheiben. Es genügt nicht, kleine Sichtflächen freizukratzen. Auch nur die Frontscheibe zu enteisen ist nicht ausreichend. Wer trotz derart beeinträchtigter Sicht fährt, muss mit einem Verwarngeld rechnen, auch ohne dass es zu einem Unfall gekommen ist. Die Polizei rät :  Fahrzeuge, die bei frostiger Witterung im Freien stehen, mit einer geeigneten Folie abdecken.

Noch ein Hinweis :  Das Warmlaufenlassen des Motors im Stand, bis Heizung und Lüftung die Scheiben enteist haben, ist nicht erlaubt.


Mittwoch, 17.12.2008

Troisdorf-Sieglar - 10-jähriger wurde von Auto angefahren, der Fahrer des PKW flüchtete, ohne sich um das verletzte Kind zu kümmern

(Gr)  Am 16.12.2008 gegen 15.30 Uhr befuhr ein 10-jähriger Schüler mit seinem Fahrrad die Eichendorffstraße in Richtung Rathausstraße und beabsichtigte seine Fahrt geradeaus über die Kreuzung zur Don-Bosco-Straße fortzusetzen. An der Kreuzung gilt die Vorfahrtsregelung "rechts vor links". Beim Einfahren in den betreffenden Kreuzungsbereich wurde der Schüler von einem von links kommenden PKW erfasst und fiel zu Boden.

Obwohl sich der 10-jährige Troisdorfer beim Sturz verletzte, setzte der Fahrer des PKW seine Fahrt fort, ohne sich um das Kind zu kümmern. Der Schüler konnte nach dem Unfall selbstständig zu einem nahegelegenen Spielhaus gehen und bat dort um Hilfe. Mitarbeiter der Einrichtung verständigten daraufhin die Polizei. Der Junge wurde von seiner ebenfalls hinzugerufenen Mutter zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Ein Sachschaden entstand nicht.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zum flüchtigen Fahrer / Fahrzeug geben können und bittet diese sich beim Verkehrskommissariat unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221 zu melden.


Dienstag, 16.12.2008

Much-Niederdreisbach - Mit überhöhter Geschwindigkeit gegen Betonzaun

(PSt)  Am 15.12.2008, um 22.00 Uhr befuhr ein 22-jähriger Mucher die Kreisstraße 35 aus Fahrtrichtung Oberdreisbach. Im Ausgang einer Linkskurve in der Ortschaft Niederdreisbach verlor er, vermutlich auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit, die Kontrolle über sein Fahrzeug und drehte sich. Im weiteren Verlauf überquerte er die gesamte Fahrbahn, den angrenzenden Gehweg und prallte in einen Betonzaun. Dabei wurde sein Fahrzeug stark beschädigt und er leicht verletzt. Am 17 Jahre alten Fahrzeug entstand ein Schaden von 5.000 Euro.

Troisdorf-Sieglar - Senior beraubt

(Ri)  Am 15.12.2008 gegen 18.50 Uhr verschaffte sich ein Unbekannter Zugang zum Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Kerpstraße. Er klingelte an der Wohnungstür eines 88-jährigen Bewohners und gab sich als Auslieferungsfahrer aus, der dem Senior ein Päckchen zustellen müsse. Als der Bewohner Zweifel äußerte, drängte der Fremde ihn in die Wohnung, bedrohte ihn mit einer Pistole und forderte in gebrochenem Deutsch die Herausgabe von Bargeld. Als der 88-jährige nicht wunschgemäß reagierte, wurde der Täter handgreiflich und drängte den Rentner in einen anderen Raum. Anschließend stahl der Angreifer einen kleinen Bargeldbetrag aus der Brieftasche seines Opfers und flüchtete.

Der beraubte Senior blieb unverletzt. Er beschrieb den Täter als 30 bis 35 Jahre alt, circa 170 cm groß und schlank. Er hatte braun-graues, im vorderen Bereich etwas lichtes Haar und trug einen dunklen Anzug. Das Kriminalkommissariat 31 fahndet nach dem Täter und bittet um Hinweise unter Telefon 02241 / 5413221.

Hennef - Rollerfahrer nach Sturz verletzt

(Ri)  Am 15.12.2008 erstattete ein 19-jähriger Hennefer gemeinsam mit seinem Vater Anzeige wegen Unfallflucht. Der junge Mann gab zu Protokoll, er sei gegen 17.20 Uhr mit seinem Motorroller auf der Frankfurter Straße in Hennef Richtung Bröltal unterwegs gewesen. Als er sich der Einmündung zur Gartenstraße näherte, habe ein PKW die Vorfahrt missachtet und sei ohne anzuhalten aus der Gartenstraße auf die Frankfurter Straße abgebogen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden musste der Rollerfahrer eine Vollbremsung durchführen. Dabei verlor er die Kontrolle über das Kleinkraftrad und stürzte.

Während der PKW seine Fahrt in Richtung Bröl fortsetzte, ohne sich um den Unfall zu kümmern, rappelte sich der Rollerfahrer trotz der erlittenen Beinverletzung hoch und fuhr nach Hause. Sein Vater brachte ihn ins Krankenhaus, wo Verletzungen an Knie und Fußgelenk festgestellt wurden. Mit Gipsbein und Gehhilfen konnte der 19-jährige das Krankenhaus zunächst wieder verlassen. Am Roller war ein Sachschaden von mehreren hundert Euro entstanden.

Das Verkehrskommissariat ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung und Verdacht der Unfallfucht. Der Verletzte konnte zu dem flüchtigen Fahrzeug nur angeben, dass es sich um einen dunklen PKW, möglicherweise einen Kombi handelte. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 02241 / 5413521 zu melden.


Montag, 15.12.2008

Troisdorf - Verkehrsunfall, PKW-Fahrer übersah beim Abbiegen einen Fußgänger

(Gr)  Am 15.12.2008 gegen 08.35 Uhr befuhr ein 51-jähriger Troisdorfer mit seinem PKW die Mendener Straße und beabsichtigte bei Grünlicht an der Kreuzung Willy-Brandt-Ring nach rechts in Richtung Siegburg abzubiegen. Hierbei übersah er einen 74-jährigen Fußgänger, der ebenfalls bei Grünlicht an einer Fußgängerfurt die Straßenseite des Willy-Brandt-Rings wechseln wollte. Es kam zum Zusammenstoß, wobei der 74-jährige Troisdorfer verletzt zu Boden fiel.

Der Rentner musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Bei dem 51-jährigen stellten die Beamten im Verlauf der Unfallaufnahme Alkoholgeruch fest. Ihm wurde daher eine Blutprobe entnommen, den Führerschein stellten die Beamten sicher. Sachschaden entstand nicht.

Rhein-Sieg-Kreis - Dunkle Jahreszeit, Einbruchszeit

(Gr)  Tageswohnungseinbrecher haben den Beginn der dunklen Jahreszeit bereits genutzt und im Kreisgebiet vermehrt Einbrüche verübt. So wurde zum Beispiel am Wochenende im Ginsterweg in Eitorf das Fenster eines Mehrfamilienhauses aufgehebelt, die Täter stahlen Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro. In der Straße 'Holl' in Lohmar, 'Am Wildzaun' in Troisdorf und in der Schloßstraße in Sankt Augustin hebelten bislang unbekannte Täter die Terrassentüren auf und entwendeten Schmuck, Uhren, Notebooks sowie mehrere hundert Euro Bargeld.

Die Polizei ist seit Beginn der dunklen Jahreszeit täglich im Einsatz und führt umfangreiche Kontrollmaßnahmen zur Verhinderung von Einbrüchen durch. Die Polizei möchte aber auch die Bürgerinnen und Bürger sensibilisieren und informieren :  Im Schutz der früh einsetzenden Dunkelheit nutzen Einbrecher die Abwesenheit der Bewohner für ihre Beutezüge. Achten Sie auf verdächtige Situationen und notieren Sie sich eventuell auch die Kennzeichen von verdächtigen Fahrzeugen. Melden Sie diese umgehend der Polizei über Notruf 110.

Hier weitere Verhaltenstipps Ihrer Polizei, wie Sie Ihr Haus / Ihre Wohnung bei Abwesenheit sichern sollten :

  • Auch wenn Sie Haus oder Wohnung nur kurzzeitig verlassen :  Ziehen Sie die Tür nicht nur ins Schloss, sondern schließen Sie sie auch immer zweifach ab.
  • Verstecken Sie Ihren Haus- oder Wohnungsschlüssel niemals draußen. Einbrecher kennen jedes Versteck.
  • Verschließen Sie die Fenster, Balkon- und Terrassentüren auch bei kurzer Abwesenheit.
  • Vorsicht !  Gekippte Fenster sind offene Fenster und von Einbrechern leicht zu öffnen, es besteht kein Versicherungsschutz.
  • Rollläden sollten zur Nachtzeit geschlossen sein. Tagsüber signalisieren heruntergelassene Rollos allerdings den Tätern die Abwesenheit der Bewohner.

Nach den Erfahrungen der Polizei trägt auch die Nachbarschaftshilfe entscheidend zur Verhinderung von Einbrüchen bei. Lassen Sie bei längerer Abwesenheit das Haus durch Bekannte oder Nachbarn bewohnt erscheinen. Bitten Sie ihre Nachbarn nach dem Rechten zu sehen und zum Beispiel den Briefkasten zu leeren, Rollläden, Vorhänge und Beleuchtung unregelmäßig zu betätigen.

Weitere und sehr detaillierte Hinweise finden Sie auch im Internet unter Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.polizei-nrw.de/rhein-sieg-kreis . Für Fragen und kostlosen Beratungen steht Ihnen das Kommissariat Kriminalprävention / Opferschutz unter der Rufnummer 02241 / 5414777 gern zur Verfügung. Die Mitarbeiter dieser Dienststelle besuchen interessierte Bürger auch zu Hause, um vor Ort eine kostenlose Beratung durchzuführen.


Sonntag, 14.12.2008

Sankt Augustin-Niederpleis - Schlägerei

(Th)  In der vergangenen Nacht kam es gegen 01.45 Uhr zu einer unerfreulichen Begegnung in Sankt Augustin, Am Kirchenberg. Eine Personengruppe von jungen Männern und Frauen im Alter von 18 bis 20 Jahren aus Bonn traf an der Fußgängerbrücke über die BAB A 560 'Am Kirchenberg' / Ecke Friedhofstraße auf zwei 19 und 20 Jahre alte Sankt Augustiner. Einer der beiden sprach eine weibliche Person aus der Gruppe an, worauf es zu einem verbalen Streit kam.

Infolge dessen griffen nun die beiden Täter einige aus der Gruppe an und gaben ihnen Ohrfeigen. Das Opfer setzte sich zur Wehr. Einer der Täter schlug mit seinem Gürtel um sich und traf mehrere Geschädigte unter anderem am Kopf. Der andere Täter nahm einen dicken Ast und schlug hiermit um sich. Er traf mehrere Personen am Kopf, an Armen und Beinen. Nach ihrer Tat flüchteten die Täter.

Durch den Einsatz starker Polizeikräfte konnten die beiden Täter im Nahbereich angetroffen werden. Beide waren alkoholisiert, Blutproben wurden entnommen. Die Geschädigten wurden aufgrund ihrer Verletzungen vor Ort durch Rettungskräfte (3 Rettungswagen und 2 Notarztfahrzeuge) erstversorgt. Gegen die beiden Täter wurde ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Troisdorf - Verkehrsunfallflucht unter Alkoholeinwirkung

Am Samstag, 13.12.2008, um 15.35 Uhr kam es in Troisdorf, Altenrather Straße, zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Bus. Ein 53-jähriger PKW-Fahrer aus Troisdorf überholte auf der Strecke an einer unübersichtlichen Stelle einen Bus. Der PKW musste während des Überholvorganges einem entgegenkommenden Radfahrer ausweichen und touchierte dabei den Bus.

Der PKW flüchtete vom Unfallort. Umfangreiche Ermittlungen führten die Beamten zum Fahrer des Unfallwagens. Er stand unter Alkoholeinfluß. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet, sein Führerschein wurde sichergestellt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 5.500 Euro.


Samstag, 13.12.2008

Troisdorf - Trunkenheitsfahrt mit unfallbeschädigtem Fahrzeug

(Zirn)  Am Samstagmorgen wurde der Leitstelle der Polizei des Rhein-Sieg-Kreises um 05.17 Uhr ein Autofahrer an der Autobahnabfahrt in Troisdorf-Sieglar gemeldet, dessen Vorderrad erhebliche Funken schlagen soll. Die kurz darauf eintreffende Streifenwagenbesatzung konnte das Fahrzeug dort nicht mehr antreffen, jedoch hatte das Fahrzeug deutliche Spuren auf der Fahrbahn hinterlassen. Mit pfadfinderischem Geschick verfolgten die polizeilichen Spurenleser die hinterlassenen Kratzspuren auf dem Asphalt und stießen am Kreisverkehr der Langemarckstraße auf einen Ford, der auf glühender Felge mit ohrenbetäubendem Lärm bewegt wurde.

Mit großer Mühe gelang es schließlich den 26-jährigen Fahrer aus Lohmar anzuhalten, der angab von einer Weihnachtsfeier in Hennef zu kommen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,52 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet, der Führerschein sichergestellt. Neben dem stark beschädigten Reifen fehlte dem Ford ein Teil der vorderen Stoßstange. Die Polizei geht davon aus, dass der alkoholisierte Fahrer im Verlauf seiner Trunkenheitsfahrt eine Unfallflucht verursachte. Die Unfallstelle konnte bisher nicht ausfindig gemacht werden. Zeugen, Geschädigte oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Troisdorf, Telefon 02241 / 8080 in Verbindung zu setzen.

Siegburg - Trunkenheitsfahrt nach Diskobesuch

(Zirn)  In der vergangenen Nacht wurde im Rahmen einer gezielten Alkoholkontrolle im Umfeld des Siegburger 'Phrix-Geländes', gegen 05.15 Uhr, ein 23-jähriger Troisdorfer mit seinem PKW angehalten und kontrolliert. Aufgrund festgestellter Alkoholausdünstungen wurde ein Atemalkoholtest angeboten, der einen Wert von 1,24 Promille ergab. Dem PKW-Fahrer wurde ein Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.


Freitag, 12.12.2008

Troisdorf-Spich / Troisdorf - Der Ermittlungsgruppe Wohnung gelang die Klärung von sechs Einbrüchen und einem PKW-Aufbruch

(Gr)  Der Ermittlungsgruppe Wohnung des Kriminalkommissariates 31 gelang nach intensiven Ermittlungen die Klärung von sechs nächtlichen Einbrüchen in Troisdorf-Spich sowie einem KFZ-Aufbruch im Troisdorfer 'Kaufland'-Parkhaus. Der ermittelte Tatverdächtige, ein 15-jähriger Schüler aus Troisdorf, gestand in seiner Vernehmung die Taten. Er war zwischen August und Oktober in der Adenauerstraße vier Mal in das Büro bzw. die Werkstatt einer Glaserei eingestiegen. Ebenfalls in der Adenauerstraße kletterte er auf die Dächer von Wohnhäusern, um anschließend durch die gekippten Fenster in die Dachgeschosswohnungen einzubrechen.

Weiterhin gestand der 15-jährige einen PKW-Aufbruch im privat vergebenen Bereich des 'Kaufland'-Parkhauses. Bei seinen Diebeszügen hatte es der Schüler vorwiegend auf Bargeld abgesehen. Neben mehreren hundert Euro Bargeld erbeutete er zudem eine Kamera und ein Zigarettenetui. Da keine Haftgründe vorlagen, wurde der Schüler nach erfolgter Vernehmung wieder in die Obhut seiner Erziehungsberechtigten gegeben.


Donnerstag, 11.12.2008

Niederkassel-Mondorf - Raubüberfall auf Drogeriemarkt

(Gr)  Kurz vor Geschäftschluss, am 10.12.2008 um 18.28 Uhr, betrat ein maskierter Mann eine 'Schlecker'-Filiale am Adenauerplatz. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich, außer einer 37-jährigen Angestellten, keine weiteren Personen im Geschäft. Unter Vorhalt einer schwarzen Pistole forderte der Mann von der Angestellten die Herausgabe des Kasseninhaltes. Die Niederkasselerin übergab ihm mehrere hundert Euro, welche sie in eine vom Täter mitgebrachte, bunte Kunststofftüte stecken musste.

Anschließend flüchtete er mit seiner Beute zu Fuß über den Adenauerplatz in Richtung eines dunklen Geländewagens. Am anderen Ende des Adenauerplatzes stieg er auf der Beifahrerseite in das Fahrzeug. Der 'jeep'-ähnliche Wagen, in dem sich noch zwei weitere Personen befanden, fuhr anschließend los und entfernte sich über die Unterdorfstraße in unbekannte Richtung.

Der Täter wird wie folgt beschrieben :  circa 180 cm groß, schmale Statur, helle Haare, blaue Augen, helle rötliche Haut, sprach mit osteuropäischem Akzent, bekleidet mit einem dunklen Oberteil, einer hellen Jogginghose und Turnschuhen. Bei der Tatausführung war er mit einer schwarzen Skimaske maskiert. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.

Neunkirchen-Seelscheid - Fußgängerin angefahren

(Ri)  Am 10.12.2008 gegen 16.45 Uhr überquerte eine 57-jährige Ruppichterotherin zu Fuß die Kirchstraße in Neunkirchen im Bereich der Einmündung zur Hauptstraße. Gleichzeitig bog ein 82-jähriger PKW-Fahrer aus Neunkirchen-Seelscheid aus Richtung Much kommend von der Hauptstraße in die Kirchstraße ab. Der PKW streifte dabei die Fußgängerin, worauf sie stürzte. Die Unfallbeteiligten tauschten ihre Personalien aus und verzichteten auf die Verständigung von Polizei und Rettungsdienst, da die erlittenen Verletzungen der Ruppichterotherin zunächst harmlos erschienen.

Zuhause verschlimmerten sich die Schmerzen der 57-jährigen und sie begab sich schließlich zur Untersuchtung ins Krankenhaus. Dort wurde eine Fraktur als Folge des Unfalls festgestellt. Die Geschädigte meldete nun den Unfall der Polizei. Das Verkehrskommissariat ermittelt nun wegen fahrlässiger Körperverletzung. Da die Polizei nicht unmittelbar zum Unfallort gerufen wurde, gestaltet sich die Rekonstruktion des Geschehens schwierig.

Die Polizei weist in dem Zusammenhang auf die Rechtslage hin, dass Verkehrsunfälle, insbesondere wenn Personen dabei zu Schaden kamen, der Polizei unmittelbar zu melden sind. Wird dies unterlassen, kann sich das auch nachteilig auf die Schadensregulierung auswirken.

Sankt Augustin-Niederberg - Unbekannte entwendeten Gartenzaun

(Gr)  Bislang unbekannte Täter entwendeten in der Nacht zum 10.12.2008 insgesamt zehn Gartenzaunelemente eines Einfamilienreihenhauses an der Gothastraße und flüchteten in unbekannte Richtung. Die Pfosten des Zauns ließen sie stehen. Der Wert der erlangten Beute beträgt circa 1.600 Euro. Zeugen werden gebeten, sich beim Regionalkommissariat West unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413321 zu melden.

Lohmar-Bach - Werkzeug aus Firmenwagen gestohlen

(Ri)  In der Zeit zwischen 09.12.2008, 17.30 Uhr und 10.12.2008, 07.00 Uhr wurde in drei Firmenfahrzeuge, die an der L 288, auf dem Parkplatz eines Hotels in Lohmar-Bach abgestellt waren, eingebrochen. Unbekannte Täter hebelten eine komplette Seitenscheibe aus einem Transporter heraus und stahlen hochwertige Elektrowerkzeuge, darunter Kabelpresse, Stichsäge, Akkuschrauber und Schlagbohrer. An einem Kastenwagen wurde die Heckscheibe eingeschlagen. Hier erbeuteten die Täter Werkzeugkoffer, einen Akkuschrauber, zwei Bohrmaschinen und eine Kabeltrommel. Von der Ladefläche eines LKW wurde ein über 100 Kilogramm schweres Stromaggregat gestohlen, obwohl es zusätzlich mit einem Kettenschloss gesichert war.

Der Gesamtschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 31 unter Telefon 02241 / 5413121 entgegen.


Mittwoch, 10.12.2008

- keine Meldungen -


Dienstag, 09.12.2008

Troisdorf - PKW kollidiert mit Wohnmobil

(MGö) Im Bereich der Einmündung Willy-Brandt-Ring / Saarstraße kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem 24-jährigen PKW-Fahrer aus Troisdorf und einem 47-jährigen aus Sankt Augustin, der ein Wohnmobil fuhr. Aus noch ungeklärter Ursache kam der in Richtung Sieglarer Straße fahrende 24-jährige nach links von seinem Fahrstreifen ab und kollidierte mit dem entgegenkommenden Wohnmobil. Durch den Zusammenprall kippte das Wohnmobil auf die rechte Seite. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Beide Fahrzeugführer wurden leicht verletzt und mit Rettungswagen in das Krankenhaus Troisdorf gebracht. Der Verkehr mußte zwischen der Sieglarer Straße und der Saarstraße bis 16.30 Uhr gesperrt werden. Die Feuerwehr Troisdorf erschien zum Abstreuen der Betriebsstoffe am Unfallort. Zudem wurde ein Kehrfahrzeug für die Reinigung der Unfallstelle eingesetzt.

Much - Verkehrsunfall mit Kehrmaschine

(Ri)  Am 08.12.2008 gegen 19.30 Uhr war ein 25-jähriger Mitarbeiter des 'Landesbetriebs Straßen NRW' mit einer großen Kehrmaschine auf der Landstraße 312 (Werschtalstraße) aus Richtung Ruppichteroth kommend in Richtung Much unterwegs. Nach Angaben des Fahrers kam ihm in einer langgezogenen Linkskurve ein LKW mit Fernlicht und teils auf der Gegenfahrbahn fahrend entgegen. Der 25-jährige Waldbröler wurde durch das Scheinwerferlicht geblendet und versuchte so weit wie möglich rechts zu fahren, um einen Zusammenstoß zu vermeiden.

Dabei geriet das rechte Vorderrad seines als selbstfahrende Arbeitsmaschine zugelassenen Fahrzeugs auf den unbefestigten Seitenstreifen und war durch das Einsinken des Rades nicht mehr lenkbar. Circa 50 Meter weit rutschte die Kehrmaschine mit dem Aufbau an der Leitplanke entlang, bis sie zum Stillstand kam. Es entstand ein Schaden an Leitplanke und Fahrzeug in Höhe von etwa 15.000 Euro. Der entgegenkommende LKW hatte seine Fahrt fortgesetzt, möglicherweise ohne den Unfall zu bemerken.

Die Kehrmaschine indes steckte fest. Das Vorderrad war circa 80 cm tief bis zur Achse in den Boden eingesunken. Schwere Zugmaschinen mussten angefordert werden, um das tonnenschwere Spezialfahrzeug zu bergen. Die L 312 wurde im Bereich der Unfallstelle für die Bergungs- und Reinigungsarbeiten kurzzeitig gesperrt. Zu dem entgegenkommenden LKW konnte der Verunfallte keine weiteren Angaben machen. Das Verkehrskommissariat bittet daher Zeugen, sich unter Telefon 02241 / 5413421 zu melden.

Troisdorf-Spich - Einbruch in Baucotainer

(Gr)  Durch ein Waldstück näherten sich in der Nacht zum 08.12.2008 bislang unbekannte Täter einem eingezäunten Firmenglände an der Camp-Spich-Straße. Hier schnitten sie ein Loch in den Zaun und brachen auf dem Firmenglände das Schloss eines Baucontainers auf. Mit einem 70 x 70 x 110 cm großen Werkzeugschrank inklusive Inhalt im Wert von circa 2.000 Euro als Beute verließen sie das Gelände auf dem gleichen Weg.

Der Spurenlage nach schleppten die Täter den schweren Schrank einen steilen Berg herab und luden ihn am Mauspfad in ein bereitgestelltes Fahrzeug. Von dort flüchteten sie in unbekannte Richtung. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat West unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.


Montag, 08.12.2008

Eitorf - PKW überschlug sich

(Gr)  Am 07.12.2008 gegen 15.15 Uhr befuhr ein 29-jähriger Mann aus Eitorf mit seinem PKW die L 86, aus Richtung Mühleip kommend, in Fahrtrichtung Eitorf. Aus bislang ungeklärten Gründen verlor der Eitorfer in einer lang gezogenen Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet rechtsseitig auf den Grünstreifen und rutschte knapp 50 Meter weit die Leitplanke entlang. Anschließend überschlug sich der PKW. Der 29-jährige wurde hierbei verletzt und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden wird von der Polizei auf circa 12.000 Euro geschätzt.

Troisdorf - Hoher Sachschaden nach Unfall auf der Frankfurter Straße

(Gr)  Am 07.12.2008 gegen 03.40 Uhr wartete eine 49-jährige Henneferin mit ihrem PKW auf der Frankfurter Straße vor einer rotlichtzeigenden Ampel und beabsichtigte nach links in die Adolf-Friedrich-Straße abzubiegen. Als die Ampel auf Grünlicht schaltete, fuhr die Henneferin mit eingeschalteten Blinker los. Im Einmündungsbereich wurde sie völlig unerwartet vom PKW eines 19-jährigen Troisdorfers überholt und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge.

In der Folge verlor der Troisdorfer die Kontrolle über seinen PKW und fuhr frontal gegen einen am linken Fahrbahnrand parkenden Kleinwagen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Kleinwagen circa 7,5 Meter weiter, auf ein zweites parkendes Fahrzeug geschoben. Den Sachschaden an den vier Fahrzeugen schätzt die Polizei auf circa 24.000 Euro, verletzt wurde niemand.

Troisdorf - Unbekannter PKW-Fahrer verletzte Fußgängerin und flüchtete

(Ri)  Am 06.12.2008 gegen 22.30 Uhr bemerkten Zeugen in der 30 km/h-Zone der Kölner Straße einen roten VW Golf, der mit hoher Geschwindigkeit und aufheulendem Motor aus Richtung Mülheimer Straße kam und Richtung Fußgängerzone fuhr. In Höhe des Hauses Kölner Straße 122 fuhr der PKW eine Fußgängerin an, die gerade die Kölner Straße überquerte. Die 41-jährige Troisdorferin wurde zu Boden geschleudert und schwer verletzt.

Ohne zu bremsen fuhr der Fahrer weiter und bog vermutlich in die Hermann-Löns-Straße ein. Die weitere Fluchtrichtung ist unbekannt. Die Verletzte musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus zur stationären Behandlung gebracht werden. Die Polizei leitete sofort umfangreiche Fahndungsmaßnahmen nach dem roten VW Golf 3 mit SU-Kennzeichen ein, die weiterhin andauern. Das Verkehrskommissariat ermittelt in dem Fall und bittet Zeugen, die sich bisher noch nicht gemeldet haben, um Hinweise zur Aufklärung der Unfallflucht (Telefon 02241 / 541-3221).

Troisdorf-Sieglar - Raub auf Tankstelle

(Gr)  Am 05.12.2008 gegen 19.10 Uhr betrat ein bislang unbekannter Mann das Kassenhäuschen einer Tankstelle auf dem Gelände des 'HIT'-Marktes an der Spicher Straße. Zu diesem Zeitpunkt befand sich, außer der 45-jährigen Angestellten, keine Kundschaft im Geschäftsraum. Unvermittelt ging der Unbekannte zur Kasse, stellte einen schwarzen Rucksack auf die Theke und forderte unter Vorhalt einer schwarzen Schußwaffe die Herausgabe des Kasseninhaltes. Die Angestellte füllte mehrere hundert Euro in den bereitgestellten Rucksack. Anschließend flüchtete der Täter mit seiner Beute in unbekannte Richtung.

Er wird wie folgt beschrieben :  Circa 20 Jahre alt, circa 190 cm groß, sprach akzentfreies deutsch, bekleidet mit schwarzer Jogginghose, schwarzem Oberteil / Jacke und schwarzen Handschuhen. Bei der Tatausführung hatte er sein Gesicht mit einer schwarzen Mütze und einem Schal vermummt. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.

Rhein-Sieg-Kreis - Jedes vierte Fahrzeug mit mangelhafter Beleuchtung unterwegs

(Ri)  In den Herbst- und Wintermonaten spielt die richtige Beleuchtung von Fahrzeugen eine entscheidende Rolle zur Unfallverhütung. Jährlich zur "dunklen Jahreszeit" ergreift die Polizei daher Maßnahmen, um Verkehrsteilnehmer auf die Wichtigkeit der richtigen Beleuchtung aufmerksam zu machen. In einer groß angelegten Kampagne des 'Zentralverbandes des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes' boten viele Werkstätten und auch Fachhändler kostenlose Beleuchtungskontrollen und fachgerechte Einstellung der Beleuchtungseinrichtungen an.

Seit November führt die Polizei Rhein-Sieg gezielte Beleuchtungskontrollen durch. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf die Lichteinrichtungen von motorisierten Zweirädern und Fahrrädern gelegt, die in der Vergangenheit besonders häufig wegen Beleuchtungsmängeln auffielen. Das bisherige Ergebnis der Kontrollaktion ist Besorgnis erregend. Die Beamten überprüften bisher rund 1.100 Kraftfahrzeuge und 400 Fahrräder. Dabei stellte sich heraus, dass jeder vierte Fahrer mit defekter Beleuchtung unterwegs war (26,5 %). Bei den Radfahrern waren es mehr als zwei von fünf (41,7 %). Darunter waren 70 Kinder mit teils gravierenden Ausstattungsmängeln an ihren Fahrrädern.

Verstöße gegen die Beleuchtungsvorschriften wurden konsequent geahndet. Von Verwarnungen bis hin zu Ordnungswidrigkeitenanzeige reicht der Maßnahmenkatalog. 186 Beleuchtungssünder erhielten darüber hinaus eine Mängelkarte und müssen ihr Fahrzeug erneut vorführen, um die Beseitigung der Mängel nachzuweisen.

Sofern die Fahrräder der Kinder beanstandet wurden, erhielten die Eltern einen Brief von der Polizei. Die Erziehungsberechtigten werden darin auf ihre Verantwortung hingewiesen und nicht nur aufgefordert, die Mängel zu beseitigen. Sie sollen ihre Sprösslinge für das richtige Verhalten im Straßenverkehr sensibilisieren und im Interesse der Sicherheit ihrer Kinder verkehrserzieherisch tätig werden. Dem Elternbrief liegt ein Antwortbogen bei, der an die Polizei zurückgeschickt werden soll. Geht die Anwort nicht innerhalb einer angemessenen Frist bei der Polizei ein, erhält die Familie Besuch vom zuständigen Bezirksbeamten, der das Gespräch mit den Eltern sucht und sich das beanstandete Rad erneut anschaut.

Für die Polizei sind die bisherigen Ergebnisse der Kontrollaktion Anlass genug, in den kommenden Wochen weiterhin Beleuchtungskontrollen durchzuführen und die Verkehrssicherheitsarbeit zu dem Thema zu intensivieren. Den im Straßenverkehr besonders gefährdeten Zweiradfahrern und insbesondere den Radfahrern rät die Polizei nicht nur auf die Beleuchtung zu achten, sondern darüber hinaus reflektierende Kleidung und immer einen Schutzhelm zu tragen.


Sonntag, 07.12.2008

- keine Meldungen -


1

2

3

4

5

6

7

interner Link folgtweiter