Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: nk-se.info > Regionale Nachrichten > Archiv 2009

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Regionale Nachrichten - Archiv 2009

Mittwoch, 11.11.2009

Neunkirchen-Seelscheid-Birkenfeld - Blutprobe nach Auffahrunfall

(Gr)  Am 10.11. gegen 21.00 Uhr war ein 25-jähriger Mann aus Neunkirchen-Seelscheid mit seinem 'Ford Focus' auf der L 352 von Birkenfeld nach Neunkirchen unterwegs. Als das vor ihm fahrende Fahrzeug an der Zufahrt nach Eischeid verkehrsbedingt bremsen musste, fuhr er auf den stehenden Seat auf. Neben dem 25-jährigen blieb auch der Fahrer des Seat, ein 42-jähriger Seelscheider, unverletzt.

Es entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Polizeibeamten bei dem 25-jährigen Alkoholgeruch und führten einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von rund 0,7 Promille. Ihm wurde auf der Polizeiwache Siegburg eine Blutprobe entnommen, seinen Führerschein stellten die Beamten sicher.

Ruppichteroth - Zwei Festnahmen nach Wohnungseinbruch

(Ri)  Am 10.11. gegen 14.30 Uhr überraschte die 45-jährige Bewohnerin eines Einfamilienhauses in der Straße 'Zum Sperber' eine Jugendliche in der Küche. Das Mädchen hatte offenbar kurz zuvor mit einem Stein ein Loch in die Scheibe des Küchenfensters geschlagen, die Verriegelung geöffnet und war eingestiegen. Die überraschte Unbekannte sprang auf die Arbeitsplatte der Küchenzeile und flüchtete durch das geöffnete Fenster durch den Garten und über angrenzende Wiesen in Richtung Tannenweg.

Im Rahmen der folgenden Fahndung nach dem Mädchen mit auffallend langen dunklen Haaren entdeckte ein Polizei-Diensthundführer sie an einer Bushaltestelle am Ortsausgang von Ruppichteroth. Die Verdächtige traf sich dort mit einem männlichen mutmaßlichen Mittäter. Mit Unterstützung eines weiteren Streifenteams wurden die Verdächtigen festgenommen. Es handelt sich um eine 15-jährige mit Wohnsitz in Köln und einen 37-jährigen Bergheimer, der bereits mit zwei Haftbefehlen aus Augsburg und Bielefeld gesucht wurde. Die Ermittlungen des Kriminalkommissariates 31 gegen die Verdächtigen dauern an.

Anlässlich dieses Falles ruft die Polizei die Bürgerinnen und Bürger erneut dazu auf, in der dunklen Jahreszeit verstärkt Maßnahmen zum Einbruchsschutz zu treffen. Nach wie vor gilt :

auch bei kurzer Abwesenheit Fenster komplett schließen Außentüren sind nur sicher, wenn sie abgeschlossen sind auf Wohnungen und Häuser der Nachbarn mit achten verdächtige Beobachtungen, Personen und Fahrzeuge auch zur Nachtzeit unmittelbar unter Telefon 110 der Polizei melden

Weitere Hinweise zum Einbruchschutz im Internet unter Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.polizei-rhein-sieg.de.

Siegburg-Stallberg - Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr, zwei Verletzte

(Gr)  Am 09.11. gegen 11.20 Uhr geriet ein 67-jähriger Mann aus Neunkirchen-Seelscheid auf der Zeithstraße (B 56) mit seinem Opel in den Gegenverkehr und kollidierte dort frontal mit dem entgegenkommenden Renault eines 40-jährigen Sankt Augustiners. Nach Angaben des 67-jährigen, der sich an den Unfallhergang nicht mehr genau erinnern konnte, war er auf der Fahrt von Siegburg-Stallberg nach Lohmar vermutlich kurz eingeschlafen und so in den Gegenverkehr geraten.

Beide Unfallbeteiligte erlitten durch den Zusammenstoß Verletzungen. Der 67-jährige wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht, der 40-jährige begab sich nach der Unfallaufnahme selbstständig in ärztliche Behandlung. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 20.000 Euro. Das Abstreuen auslaufender Betriebsstoffe wurde durch die Feuerwehr übernommen.

Troisdorf (Siegburg) - Kriminalpolizei sucht Zeugen nach sexuellem Übergriff

Nach einem sexuellen Übergriff am vergangenen Wochenende zum Nachteil einer jungen Frau ermittelt nun das Bonner Kriminalkommissariat 11. Nach bisherigen Erkenntnissen ereignete sich die Tat in einem Auto während einer Fahrt aus Siegburg / Troisdorf nach Königswinter.

Am frühen Sonntagmorgen, 08.11., stieg eine 23 Jahre alte Frau gegen 04.45 Uhr am Kölner Bahnhof versehentlich in einen Zug in Richtung Siegburg. Da sie aber in eine andere Richtung wollte, verließ sie den Zug nach einigen Stationen. Ihre Ausstieghaltestelle war vermutlich in Troisdorf. Ein 30 bis 35 Jahre alter Mann versuchte dort, einen richtigen Zug mit ihr herauszusuchen. Der Mann hatte kurze blonde Haare und war mit einem blau-weißen Trikot (wie ein Fußballfan) gekleidet.

Da jedoch zu so früher Stunde noch kein Zug fuhr, nahm die Frau das Angebot eines weiteren jungen Mannes an, der sie mit seinem Auto nach Düsseldorf fahren wollte. Der Fahrer fuhr mit der jungen Frau in Richtung Königswinter, während der Fahrt kam es zu sexuellen Übergriffen. In Königswinter konnte sie den Wagen verlassen. Dabei verletzte sie sich und musste in einem Krankenhaus stationär behandelt werden. Passanten verständigten die Polizei. Beschreibung des Mannes :  20 bis 25 Jahre alt, er hatte kurze schwarze Haare und lange Koteletten.

Die zuständigen Ermittler suchen nun Zeugen :  Sie bitten den Fußballfan, der am frühen Morgen des 08.11. die Situation auf dem Bahnhof, vermutlich in Troisdorf, mitbekommen hat, sich als Zeuge bei der Polizei zu melden. Weiterhin fragt die Polizei :  Wer hat am Morgen des 08.11. gegen 06.00 Uhr beobachtet, wie die Frau den dunklen Kleinwagen des Tatverdächtigen in Königswinter verließ ? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei, Kommissariat 11 unter Telefon 0228 / 150.

Wiehl - Einbruch mißlang, Täter wollten in die Badelandschaft

Zwischen dem 02.11. und dem 10.11. versuchten unbekannte Täter in ein Geschäft für Badezimmer-Einrichtungen in Wiehl, Dörner Straße, einzubrechen. Sie stiegen auf das Dach des Carports und versuchten mit einem spitzen Gegenstand das Fenster zu öffnen. Das Fenster hielt dem Einbruchsversuch stand. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach, Telefon 02261 / 81990.


Dienstag, 10.11.2009

Der verunfallte 'Ford Ka' steht drei Meter unterhalb der Straße auf einer Wiese, oberhalb ein Streifenwagen und ein Rettungswagen

Die Unfallstelle an der Kreisstraße 49 (Foto : www.rhein-sieg.info)

Lohmar-Birken - PKW schleuderte aus der Kurve

(Ri)  Heute mittag gegen 11.50 Uhr fuhr eine 23-jährige Rösratherin mit ihrem PKW auf der Kreisstraße 49, aus Richtung Lohmar-Honrath kommend. Beim Durchfahren einer scharfen Rechtskurve in der Ortslage Birken geriet der Wagen auf regennasser Fahrbahn ins Rutschen. Beim Gegensteuern verlor die Fahrerin die Kontrolle, so dass der PKW nach links von der Fahrbahn abkam und einige Meter die Böschung hinabrutschte. Das Fahrzeug überschlug sich und kam wieder auf den Rädern zum Stehen. Die 23-jährige erlitt leichte Verletzungen und kam zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Am PKW entstand Totalschaden.

Overath / BAB 4 - LKW-Unfälle sorgten für kilometerlange Staus

(ws)  Zwei Unfälle mit Lastkraftwagen haben am heutigen Dienstagmorgen auf der Bundesautobahn 4 für kilometerlange Staus gesorgt. Der erste Unfall ereignete sich bereits am späten Montagabend (9. November). Der Fahrer (39) eines tschechischen Lasters war gegen 23.00 Uhr auf der A 4 von Olpe in Richtung Köln unterwegs. Kurz hinter der Anschlussstelle Moitzfeld kam er mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab, durchbrach die rechte Schutzplanke und kam schräg im Graben zwischen Seitenstreifen und Schallschutzwand zum Stehen. Durch umherfliegende Trümmerteile kamen drei weitere Autos zu Schaden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Die Bergungs- und Aufräumarbeiten gestalteten sich schwierig, da der Brummi aufgrund des nassen Erdreichs abzurutschen drohte. Darüber hinaus waren Sicherungsmaßnahmen durch die Feuerwehr erforderlich, da der Treibstofftank leckgeschlagen war und Diesel auslief. Zur Bergung wurde ein Kran eingesetzt. Die Autobahn 4 musste in Fahrtrichtung Köln bis 08.30 Uhr gesperrt werden.

Am heutigen Dienstagmorgen verunfallte auf der gleichen Strecke gegen 04.20 Uhr ein weiterer Laster. Kurz hinter der Anschlussstelle Overath verlor ein 32-jähriger in einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und endete rechts im Graben. Auch der Kraftstofftank des Sattelzugs wurde bei dem Unfall beschädigt, so dass auch hier Diesel auslief. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt.

Der Verkehr konnte auf zwei Fahrstreifen die Unfallstelle passieren. Die Berufspendler in Richtung Köln mussten sich in Geduld üben. Der Verkehr staute sich in der Spitze bis zu 16 Kilometer. Auch auf den Straßen rund um diesen Autobahnabschnitt kam es zu Stauungen.
Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterBildbericht der Feuerwehr Overath

Siegburg - Passanten hielten Diebinnen fest

(Ri)  Am 09.11. um 14.40 Uhr beobachteten Zeugen, wie zwei Frauen einer Seniorin auf offener Straße die Geldbörse aus der Handtasche entwendeten. Der Diebstahl ereignete sich auf der Kaiserstraße in Höhe des Kaufhofs. Die Zeugen machten sofort lautstark auf die Tat aufmerksam, worauf die Täterinnen die Flucht ergreifen wollten. Dies verhinderten die Zeugen jedoch und hielten die Verdächtigen mit Hilfe weiterer Passanten bis zum Eintreffen der Polizei fest. Die Geschädigte, eine 85-jährige Siegburgerin, erhielt ihre Geldbörse zurück.

Die Polizei nahm das verdächtige Duo, eine 27-jährige mit Wohnsitz in Striegistal (Sachsen), und ihre 18-jährige Begleiterin, die in Köln amtlich gemeldet ist, vorläufig fest. Das Duo ist wegen Eigentumsdelikten bundesweit bereits mehrfach in Erscheinung getreten. Die Ermittlungen des Kriminalkommissariates 31 dauern an.

Engelskirchen-Wiehlmünden - Radlader gestohlen, Polizei sucht Zeugen

In der Zeit von Freitag, 14.30 Uhr, bis Montag (09.11.), 07.00 Uhr, stahlen unbekannte Täter einen grün-weißen Radlader der Marke Schaeff, Typ "SKL 834". Das Fahrzeug stand im Tatzeitraum an der Gummersbacher Straße in Engelskirchen-Wiehlmünden. Der Wert beträgt etwa 20.000 Euro. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.


Montag, 09.11.2009

Troisdorf-Spich - Festnahme nach Reifendiebstahl

(Gr)  Am 07.11. gegen 06.10 Uhr öffnete ein 44-jähriger Mann aus Bornheim gewaltsam eine verschlossene Garage der Firma 'ATU' an der Belgischen Allee und entwendete vier Winterreifen. Beim Verladen der Beute in seinen PKW wurde er von einem 58-jährigen Mitarbeiter eines privaten Sicherheitsdienstes beobachtet. Der Bornheimer bemerkte dies und ergriff mit dem PKW die Flucht.

Während er losfuhr, verständigte der Beobachter seinen 45-jährigen Kollegen, der mit einem PKW im Industriegebiet unterwegs war und die Verfolgung aufnahm. Auf der Hauptstraße, in Fahrtrichtung BAB 59, bemerkte der 44-jährige seinen Verfolger und drehte mit der Absicht um, die gestohlen Reifen zurückzugeben. An der 'ATU'-Filiale wurde er schließlich von den hinzugerufenen Polizeibeamten vorläufig festgenommen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen schweren Diebstahls.

Engelskirchen-Loope - Einbruch über Fallrohr und Vordach

Offensichtlich ohne Beute verließen unbekannte Täter ein Einfamilienhaus in der Schelmerather Straße in Engelskirchen-Loope. Sie kletterten zwischen dem 06.11., 19.30 Uhr, und dem 08.11., 10.00 Uhr, an einem Fallrohr auf Vordach der Kellertür und brachen von hier aus das Küchenfenster auf. Anschließend hatten sie den Zugang zu allen Räumen. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach, Telefon 02261 / 81990.

Siegburg-Schreck - Raubüberfall auf Tankstelle

(Gr)  Am 06.11. gegen 20.25 Uhr betrat ein maskierter Mann durch den Haupteingang den Verkaufsraum einer Tankstelle an der Zeithstraße in Siegburg-Schreck. Mit einer Pistole in der Hand trat er auf die allein anwesenden Angestellte zu und verlangte die Herausgabe der Tageseinnahmen. Aus Angst öffnete die 18-jährige die Kasse und der Täter entnahm mehrere hundert Euro, die er in eine schwarze Stofftasche mit rotem Aufdruck steckte. Anschließend verließ er das Tankstellengelände und flüchtete zu Fuß in Richtung 'Am Kieferntopf'. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung der Polizei verlief erfolglos.

Der Räuber wird wie folgt beschrieben :  circa 20 bis 25 Jahre alt, circa 185 bis 190 cm groß, sprach deutsch ohne Akzent, bekleidet mit schwarzen Kapuzen-Sweatshirt, schwarzer Hose, weißen Socken und schwarzen Halbschuhen. Hinweise werden an das Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121 erbeten.


Sonntag, 08.11.2009

Niederkassel-Rheidt - Zwei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall mit Kraftrad

(HM)  Heute mittag gegen 13.50 Uhr befuhr ein 24-jähriger PKW-Fahrer aus Niederkassel die Bahnhofstraße in Fahrtrichtung Deutzer Straße. Als die Lichtzeichenanlage an der Kreuzung zur Deutzer Straße auf Grünlicht umsprang, wollte er nach links abbiegen. In diesem Moment fuhr ein 8-jähriger Leichtkraftradfahrer aus Niederkassel trotz Rotlicht zeigender Lichtzeichenanlage von links in den Kreuzungsbereich ein und kollidierte mit dem abbiegenden PKW.

Bei dem Zusammenprall wurde der Kradfahrer und sein 19-jähriger Sozius schwer verletzt. Beide mussten mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht werden. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 6.250 Euro.

Troisdorf - Trunkenheit im Verkehr

(Th)  Vergangene Nacht um 01.45 Uhr stellte eine Troisdorfer Funkstreife einen Kleinwagen fest, der den Willy-Brandt-Ring befuhr. Aufgrund der auffälligen und unsicher wirkenden Fahrweise wurde das Fahrzeug einer Kontrolle unterzogen. Die Beamten stellten Alkoholgeruch fest, ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,96 Promille. Im Zuge der Befragung gab der 18-jährige PKW-Fahrer aus Troisdorf an, dass er auch Drogen konsumiert habe. Auf der Polizeiwache erfolgte die Blutprobenentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheines.

Hennef-Bierth - Verkehrsunfall fordert vier leichtverletzte Personen

(PSt)  Vergangene Nacht um 01.43 Uhr befuhr ein 19-jähriger aus Troisdorf die Westerwaldstraße in Hennef-Bierth von Hennef aus kommen in Richtung Uckerath. In Folge nicht angepasster Geschwindigkeit kam der mit insgesamt vier Personen besetzte PKW in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab und prallte zunächst gegen einen Laternenpfahl. Dieser knickte um und der PKW durchbrach den Zaun einer Obstwiese. Nachdem er den Zaun der Obstwiese nach 30 Metern wieder durchbrach, kam er an einer weiteren Laterne zum Stehen.

Ein beim Fahrzeugführer durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,44 Promille. Die vier Insassen wurden ins Krankenhaus nach Siegburg verbracht, da sie leichte Verletzungen erlitten. Hier wurde dem Fahrer eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

Troisdorf-Spich - Betrunken mit Motorroller unterwegs

(Th)  Vergangene Nacht um 00.10 Uhr fiel einer Troisdorfer Funkstreife im Bereich des Schlehdornwegs ein Motorrollerfahrer auf. Dieser trug keinen Schutzhelm. Bei der anschließenden Überprüfung des 24-jährigen Troisdorfers wurde Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,4 Promille. Ein durchgeführter Drogenschnelltest verlief ebenfalls positiv. Der Fahrer musste zwecks Durchführung einer angeordneten Blutprobenentnahme mit zur Polizeiwache kommen. Bei der weiteren Überprüfung wurde festgestellt, dass der Troisdorfer keine Fahrerlaubnis besitzt. Ein Verfahren wurde eingeleitet.

Troisdorf - Schlägerei vor dem Troisdorfer Bürgerhaus bei Abi-Vorfete

(Th)  Am Samstag, 07.11., 23.30 Uhr, meldete eine Funkstreife eine Schlägerei vor dem Bürgerhaus in Troisdorf, Wilhelm-Hamacher-Platz. Mehrere Einsatzkräfte wurden zur Unterstützung entsandt, unter anderem auch ein Diensthund. Die Kontrahenten konnten schnell getrennt werden, so dass sich die Situation entspannte.

Im Rahmen der folgenden Personalien-Feststellungen zwecks Anzeigenerstattung zeigte sich ein 16-jähriger Kölner von seiner aggressiven Seite und leistete gegen die polizeilichen Maßnahmen Widerstand. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde der alkoholisierte Jugendliche in Gewahrsam genommen, ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,1 Promille. Nach der angeordneten Blutprobenentnahme wurde der Jugendliche an seine Eltern übergeben. Ein Strafverfahren wird eingeleitet.

Troisdorf - Festnahmen nach Einbruch in Reisebüro

(Th)  Am Samstagmorgen des 07.11., 03.40 Uhr, meldeten aufmerksame Zeugen, dass in Troisdorf, Kölner Straße, in ein Reisebüro eingebrochen werde. Mehrere Funkstreifen wurden zum Einsatzort entsandt. Nach Mitteilung von Zeugen flüchteten drei Täter vom Tatort, sie hatten Fahrräder dabei. Im Zuge der Fahndung konnten zwei Täter festgenommen werden. Es handelte sich um 19-jährige männliche Heranwachsende aus Troisdorf und Sankt Augustin. Im Zuge der Vernehmungen räumten sie weitere Straftaten ein. Die Ermittlungen dauern an.

Wiehl-Bielstein - Trunkenheitsfahrt

Am 07.11. um 19.44 Uhr fiel ein 35-jähriger PKW-Fahrer einem anderen PKW-Fahrer in Wiehl-Bielstein auf, da er in starken Schlangenlinien fuhr. Er verständigte umgehend die Polizei. Die Beamten trafen den 35-jährigen in seiner Wohnung an und brachten ihn zur Polizeiwache, wo er eine Blutprobe abgeben musste.


Samstag, 07.11.2009

Nümbrecht-Oberelben - Verkehrsunfall durch freilaufende Pferde

Heute nachmittag gegen 17.55 Uhr befuhr eine 50-jährige mit ihrem PKW die L 95 aus Homburg-Bröl kommend in Fahrtrichtung Oberelben. Als sie sich der Einmündung Oberelbener Straße / Schöne Aussicht näherte, bemerkte sie drei freilaufende Pferde (zwei Ponys und ein größeres Pferd). Sie leitete sofort ein Bremsmanöver ein, konnte jedoch eine Kollision mit dem größeren Pferd nicht vermeiden, da ein Ausweichen nach links wegen der dort laufenden Ponys nicht möglich war.

Das Pferd sprang hierbei zunächst mit den Vorderhufen auf die Motohaube und danach in die Windschutzscheibe, welche zerbarst. Danach liefen die Pferde in Richtung Homburg-Bröl davon. Die 50-jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An ihrem PKW entstand hoher Sachschaden. Die Pferdehalterin konnte ermittelt werden und kümmerte sich um das Einfangen und die nötigenfalls erforderliche tierärztliche Versorgung.

Wiehl-Mühlhausen - Ohne Licht, aber betrunken mit Fahrrad unterwegs

Heute nachmittag gegen 17.30 Uhr bemerkte ein DRK-Mitarbeiter, der in Mühlhausen die abschüssige Dahler Straße befuhr, vor sich einen Fahrradfahrer, der keine Beleuchtung am Rad hatte und mit hoher Geschwindigkeit in starken Schlangenlinien fuhr. In Höhe des Hauses Nummer 90 kam der Radler zu Fall und stürzte auf die Fahrbahn. Hierbei zog sich der 25-jährige Schürfwunden und Prellungen zu.

Bei seiner Erstversorgung im Rettungswagen verhielt er sich gegenüber den Sanitätern und den Polizeibeamten aggressiv und beleidigend. Der deutlich alkoholisierte Radler lehnte einen Alkoholtest ab. Er wurde dem Krankenhaus zugeführt. Hier wurde eine angeordnete Blutprobe entnommen. Das Fahrrad (Mountainbike) wurde bei dem Sturz stark beschädigt.

Lohmar-Pützrath - Unfallflucht unter Alkoholeinwirkung

(Zirn)  In der Nacht von Freitag auf Samstag verließ gegen 02.30 Uhr ein 46-jähriger Lohmarer eine Gaststätte in Pützrath und stieg in sein auf einem Parkplatz gegenüber abgestelltes Auto. Beim Ausparken beschädigte er das neben ihm abgestellte Fahrzeug einer 40-jährigen Rösratherin, die verantwortlicherweise ihr Fahrzeug stehengelassen hatte und mit dem Taxi nach Hause gefahren war.

Die mehrfachen Rangierversuche des stark alkoholisierten Lohmarers waren mehreren Zeugen nicht unverborgen geblieben, die den Alkoholfahrer auch zur Rede stellten, nachdem er das neben ihm stehende Fahrzeug nicht unerheblich beschädigt hatte (Sachschaden 6.000 Euro). Daraufhin ließ der Neuhonrather sein Fahrzeug stehen und ging zurück in die Gaststätte, die Aufforderung der Zeugen an der Unfallstelle zu warten ignorierend. Die Zeugen hatten bereits die Polizei informiert, die auf dem Parkplatz erschien und den Unfall aufnahm.

Der alkoholisierte Fahrer konnte in der Gaststätte nicht mehr ausfindig gemacht werden. Er hatte jedoch seinen Führerschein im Fahrzeug zurückgelassen und wurde auf dem Lichtbild durch die Zeugen als der flüchtige Fahrer identifiziert. So konnte die Polizei, obwohl der Unfallfahrer nicht der Halter des Fahrzeugs war diesen an seiner Wohnanschrift aufsuchen und ihn dort in Empfang nehmen, als er mit einem Taxi vorfuhr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,68 Promille, woraufhin eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt wurde.


Freitag, 06.11.2009

Overath - Beim Abbiegen kollidiert, Unfallverursacher flüchtete

Beim Abbiegen von der Hauptstraße nach links in die Propsteistraße beachtete ein PKW-Fahrer gestern (05.11.) gegen 19.20 Uhr nicht, dass die Ampel für ihn bereits von grün auf rot umschaltete. Er setzte seine Fahrt fort und touchierte dabei einen Renault, der ihm entgegenkam. Trotzdem fuhr der unbekannte PKW-Fahrer weiter. Der Renault-Fahrer geriet auf Grund des Zusammenstoßes kurz nach rechts gegen den Bordstein des Gehweges und kam danach zum Stehen.

Das auffallende Verhalten des 69-jährigen Renault-Fahrers ließ die unfallaufnehmenden Beamten vermuten, dass dieser vor Fahrtantritt etwas eingenommen hatte. Tatsächlich stellte sich heraus, dass der Overather am Vorabend Medikamente zu sich genommen hatte. Daraufhin ordneten die Beamten eine Blutprobe an. Die Polizisten erklärten dem 69-jährigen, dass er auf Grund der Medikamenten-Einnahme erst wieder am nächsten Tag ein Kraftfahrzeug führen dürfe.

Weitere Zeugen, die den Unfall beobachtete haben oder Angaben zu dem flüchtigen Fahrzeug machen können, melden sich bitte bei der Kreispolizei unter der Telefonnummer 02202 / 2050.

Siegburg-Zange - Mutmaßliche Fahrraddiebe festgenommen

(Ri)  Am 05.11. gegen 15.00 Uhr stellte ein 15-jähriger Siegburger sein Fahrrad in der Hochstraße neben dem Abgang zur S-Bahn-Haltestelle ab und schloss es an einen Fahrradständer an. Als er wenige Minuten später zurückkehrte, war das Rad verschwunden. Der 15-jährige suchte die Umgebung ab und sah schließlich zwei junge Männer in der Hochstraße, die sein Fahrrad bei sich hatten. Der Jugendliche rief die Polizei und informierte seinen Vater.

Noch ehe die Polizei eintraf, gelang es dem Jugendlichen gemeinsam mit seinem Vater und zwei zufällig vorbeikommenden Mitarbeitern des Ordnungsamtes die beiden jungen Männer festzuhalten. Die Tatverdächtigen, ein 21-jähriger aus Siegburg und ein 22-jähriger aus Alfter wurden vorläufig festgenommen. Sie sind wegen Eigentumsdelikten bereits polizeilich bekannt. Ein Strafverfahren wegen Schweren Diebstahls wurde eingeleitet.

Lohmar-Weegen - Kind bei Unfall an Bushaltestelle verletzt

(Ri)  Am 05.11. gegen 16.20 Uhr stoppte der Fahrer eines Linienbusses auf der Kreisstraße 37, an der Bushaltestelle Weegen in Fahrtrichtung Krahwinkel. Der Busschauffeur schaltete die Warnblinkanlage ein und ließ einen 11-jährigen Fahrgast an der hinteren Tür aussteigen. Nach übereinstimmenden Zeugenangaben ging der Junge um das Heck des Busses herum und trat schnellen Schrittes auf die Fahrbahn, um auf die andere Straßenseite zu gelangen.

Ein 37-jähriger Lohmarer, der mit seinem PKW langsam aus der Gegenrichtung kommend an dem Bus vorbeifahren wollte, konnte nicht rechtzeitig anhalten. Der Junge prallte gegen die Seite des Autos und wurde leicht verletzt. Seine Eltern brachten ihn später zu einem Unfallarzt.

Siegburg / BAB 3 - Neufahrzeuge auf Schrotttransporter unterwegs

(dr)  Am Donnerstag (05.11.) hat die Polizei Köln auf der Bundesautobahn 3 einen mit acht Neuwagen beladenen polnischen Autotransporter gestoppt und stillgelegt. Gegen 12 Uhr befuhr der Fahrer (26) die A 3 in Richtung Oberhausen. Zielort war Belgien. Die Ordnungshüter des Verkehrsdienstes hielten das Fahrzeug an und kontrollierten es in Höhe des Rastplatzes Siegburg. Der Transporter des 26-jährigen war den Beamten ins Auge gefallen, da der Anhänger augenscheinlich zu hoch beladen war und Schlingerbewegungen machte.

Bei der Kontrolle staunten die Experten der Polizei Köln nicht schlecht. Der mit acht Neufahrzeugen beladene Transporter überschritt die zulässige Gesamthöhe um mehr als zehn Prozent. Aber damit nicht genug. Der Bericht des TÜV umfasst zwei Seiten mit technischen Mängel. Unzureichende Bremswirkung und eine total desolate Lenkung sind nur ein Teil des festgestellten Berichts.

Glück im Unglück hatte der Brummifahrer dennoch. Eine Zugverbindung zwischen dem ziehenden Fahrzeug und dem Anhänger hatte sich ebenfalls gelöst. Somit wäre es nur noch eine Frage der Zeit gewesen, bis die Neufahrzeuge auf ihrer Fahrt nach Belgien verloren gegangen wären. Nicht nur der gesamte Zug musste sichergestellt werden, sondern alle acht Neuwagen wurden umgeladen und abtransportiert. Neben hohen Kosten erwartet den Fahrer sowie den Halter eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Troisdorf - Reifen zerstochen, Polizei sucht Zeugen

Bislang unbekannte Täter beschädigten in der Nacht zum 05.11. insgesamt 31 geparkte Fahrzeuge. Bei 29 PKW, die in Nebenstraßen rund um der Siebengebirgsallee und Frankfurter Straße standen, wurden jeweils ein oder zwei Reifen zerstochen. In der Alfred-Delp-Straße traten die Täter zudem den rechten Außenspiegel eines 'Opel Vectra' ab. An der Sonnenstraße schnitten sie das Kunststoffheckfenster eines Cabrios auf. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 3.500 Euro. Das Regionalkommissariat West sucht Zeugen und bittet diese, sich unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221 zu melden.


Donnerstag, 05.11.2009

Lohmar-Gebermühle - PKW geriet auf nasser Fahrbahn ins Schleudern

Der im Frontbereich verschrammte rote Kleinwagen(Gr)  Am 04.11. gegen 20.00 Uhr fuhr eine 41-jährige Lohmarerin mit ihrem 'Ford Fiesta' durch das Jabachtal (B 507) von Breidtersteegsmühle nach Donrath. In einer Linkskurve brach aus bislang ungeklärten Gründen auf regenasser Fahrbahn das Heck des Fahrzeugs aus und die Fahrerin verlor die Kontrolle über den PKW. Im weiteren Verlauf driftete der Ford auf den linken Fahrstreifen. Ein 46-jähriger Lohmarer, der mit seinem PKW in entgegengesetzter Richtung unterwegs war, konnte nur durch ein geistesgegenwärtiges Ausweichmanöver einen Frontalzusammenstoß verhindern. Der 'Ford Fiesta' kollidierte schließlich mit der Leitplanke am linken Fahrbahnrand und drehte sich zweimal um die eigene Achse ehe er zum Stehen kam.

Die Fahrerin erlitt schwere Verletzungen und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Die Leitplanke wurde auf eine Länge von neun Metern beschädigt, der nicht mehr fahrbereite PKW musste abgeschleppt werden. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 10.000 Euro.
(Foto :  rhein-sieg.info)

Sankt Augustin-Niederpleis - Radfahrerin bei Verkehrsunfall verletzt

(Gr)  Am 04.11. gegen 09.15 Uhr war eine 36-jährige Frau aus Sankt Augustin mit ihrem PKW auf der Straße 'Am Engelsgraben' unterwegs in Richtung Eibenweg. An der Niederpleiser Straße fuhr die 36-jährige in den dortigen Kreisverkehr ein und übersah hierbei eine Radfahrerin, die sich bereits im Verteilerkreis befand. Es kam zum Zusammenstoß, wobei die 54-jährige Radlerin zu Boden stürzte und sich verletzte. Die Sankt Augustinerin wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 100 Euro.

Siegburg-Seligenthal - Schilder erinnern an Verhaltensregeln gegen PKW-Aufbrüche

(Ri)  Fast jeder Autofahrer hat sie schon gehört, die fünf Verhaltensregeln für Autofahrer, die PKW-Aufbrechern das Leben schwer machen !

  • Zündschlüssel immer abziehen, auch bei kurzer Abwesenheit !
  • Lassen Sie Ihr mobiles Navigationsgerät nicht im Fahrzeug zurück !
  • Fahrzeug rundum sorgfältig verschießen !
  • Keine Wertsachen oder Bargeld im Auto liegen lassen !
  • Handschuhfach geöffnet lassen !

Foto des grüngrundigen HinweisschildesDoch leider werden diese altbekannten Regeln häufig nicht beachtet. So auch an den Parkplätzen um die Staumauer der Wahnbachtalsperre, einem beliebten Ausflugsziel in unserem Kreis. Allein im vergangenen Jahr registrierte die Polizei dort rund zwei Dutzend Einbrüche in Kraftfahrzeuge.

Damit der Ausflug zur Staumauer nicht durch einen Einbruch in den PKW verleidet wird, haben die Sicherheitspartner Stadtverwaltung Siegburg und Polizei Rhein-Sieg in Abstimmung mit dem Wahnbachtalsperrenverband neue Schilder an den Parkplätzen um die Staumauer angebracht. Die Schilder erinnern an die wichtigen Verhaltensregeln beim Verlassen des Fahrzeugs. Signal an potenzielle Diebe : Hier ist nix zu holen !
(Foto :  Polizei Rhein-Sieg)


Mittwoch, 04.11.2009

Der im Frontbereich stark eingedrückte schwarze Kleinwagen, im Hintergrund ordnet ein Sanitäter seine Ausrüstung

Der vom Anprall am Baum stark verformte PKW (Foto : much-heute.de)

Much-Wellerscheid - PKW prallte gegen Baum, 55-jähriger tödlich verletzt

(Gr)  Am 04.11. gegen 08.40 Uhr kam es kurz vor dem Ortseingang Much-Wellerscheid zu einem schweren Verkehrsunfall. Vier Arbeitskollegen waren in einem 'VW Polo' auf dem Weg von Drabenderhöhe nach Much, als der Fahrer, ein 46-jähriger Wiehler, ausgangs einer langgezogenen Linkskurve auf regennasser Fahrbahn mit seinem Fahrzeug ins Rutschen geriet. Der PKW kam nach rechts von der Straße ab, fuhr über einen Grünstreifen auf den angrenzenden Fußweg und prallte schließlich frontal gegen einen Straßenbaum. Eine Fußgängerin konnte sich gerade noch durch einen Sprung zur Seite vor dem schleudernden Fahrzeug in Sicherheit bringen.

Ein 55-jähriger Gummersbacher, der im Fond des Fahrzeugs saß, erlitt durch die Kollision schwerste Verletzungen und verstarb noch an der Unfallstelle. Ein 28-jähriger Wiehler, der neben dem 55-jährigen im Fond saß, wurde wie auch der Fahrer leicht verletzt. Der Beifahrer, ein 49-jähriger Gummersbacher, erlitt schwere Verletzungen. Die drei verletzten Fahrzeuginsassen wurden mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die Fußgängerin, eine 22-jährige Mucherin, begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung.

Nach ersten Ermittlungen kommt als Unfallursache sowohl unangepasste Geschwindigkeit bei herbstlichen Witterungsbedingungen auf regennasser Fahrbahn als auch ein mangelhafter technischer Zustand des Fahrzeugs in Betracht. Der PKW wurde zur Begutachtung durch einen Sachverständigen von der Polizei sichergestellt. Während der Unfallaufnahme musste die B 56 bis circa 10.00 Uhr voll gesperrt werden.

Rösrath-Forsbach - Diebe stahlen Schmuck und Sparbuch

In ein Einfamilienhaus im Wiesenweg brachen gestern (03.11.) zwischen 16.00 Uhr und 19.30 Uhr Einbrecher ein und stahlen Schmuck und ein Sparbuch. Am Abend gegen 19.30 Uhr fanden die Bewohner eines Hauses in der Wiesenstraße ihre Wohnräume verwüstet vor. Einbrecher hatten zunächst vergeblich versucht die Terrassentür aufzuhebeln. Sie versuchten ihr Glück an verschiedenen Fenstern, bis sie es dann schafften, das Schlafzimmerfenster aufzubrechen. In nahezu allen Räumen vom Keller bis zum Dachboden waren die Täter. Sie durchwühlten Schränke und Schubläden. Mit Schmuck und einem Sparbuch konnten die Einbrecher unerkannt flüchten.

Much-Scheid - Trickdiebe warteten auf dem Parkplatz

(Ri)  Am 02.11. gegen 11.30 Uhr war eine 54-jährige Mucherin auf der B 56 in der Ortschaft Scheid unterwegs. Auf dem Parkplatz einer ehemaligen Pizzeria bemerkte sie einen 'VW Passat' mit ausländischem Kennzeichen. An dem Auto war die Warnblinkanlage eingeschaltet. Eine Frau und ein Mann standen neben dem Auto, ein weiterer Mann saß auf dem Fahrersitz. Die Mucherin fuhr auf den Parkplatz, da sie eine Notlage vermutete.

Die Fremden sprachen kein Deutsch und man versuchte sich in Englisch zu verständigen. Dabei wurde klar, dass das Trio Geld für Benzin haben wollte, weil angeblich die EC-Karte nicht funktionieren würde. Schließlich willigte die 54-jährige ein, mit einem Betrag von 30 Euro auszuhelfen. Dafür sollte sie einen goldenen Ring als "Pfand" bekommen. Nach dem "Tausch" wurde die Mucherin weiter in ein Gespräch verwickelt, bis das Trio schließlich eilig davonfuhr.

Später beim Einkaufen bemerkte die Helferin, dass 1.000 Euro Bargeld aus ihrem Einkaufskorb fehlte. Sie war Opfer eines Trickdiebstahls geworden. Zudem stellte sich heraus, dass der von den Unbekannten überlassene Ring wertlos ist.

Die Geschädigte konnte lediglich zwei der Tatverdächtigen beschreiben :
Frau :  circa 40 Jahre alt, circa 160 cm groß, schlank, dunkles glattes Haar, gepflegtes Erscheinungsbild
Mann :  circa 40 Jahre, 170 bis 180 cm groß, schlank, kurzes Haar Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen dunkelblauen 'VW Passat' älteren Baujahres mit vermutlich spanischem Kennzeichen. Das Regionalkommissariat West erbittet Hinweise unter Telefon 02241 / 5413421.


Dienstag, 03.11.2009

Sankt Augustin-Menden - Handtaschenraub

(Ri)  Am 02.11. gegen 21.40 Uhr war eine 73-jährige Frau aus Sankt Augustin zu Fuß in der Mittelstraße unterwegs. Sie wurde dort von zwei jungen Männern angesprochen, die ihr vermutlich bereits ab der Bushaltestelle Burgstraße / Mittelstraße gefolgt waren. Die Unbekannten verlangten Geld. Als die Seniorin ablehnte, wurde ihr die Handtasche entrissen, wodurch die Frau zu Boden stürzte. Mit der Beute flüchteten die Täter in Richtung der nahe gelegenen Parkanlage.

Das Opfer blieb glücklicherweise unverletzt und suchte zunächst Bekannte in Sankt Augustin auf, die schließlich die Polizei informierten. Die unter Schock stehende 73-jährige konnte zu den Tätern bisher nur angeben, dass es sich um einen Deutschen und einen "Ausländer" gehandelt habe. Mit der Handtasche erbeuteten die Täter unter anderem Bargeld und eine EC-Karte. Hinweise an das Kriminalkommissariat 31 unter Telefon 02241 / 5413321.

Overath-Untereschbach - Eine Schwerverletzte bei Unfall auf der A 4

Bei einem Unfall auf der A 4 ist am Montag (02.11.) eine Frau (53) schwerverletzt worden. Gegen 17.00 Uhr fuhr die 53-jährige auf der A 4 in Richtung Heerlen. In Höhe der Anschlussstelle Untereschbach geriet sie nach links in die Leitschutzplanke und verlor anschließend die Kontrolle über ihren Opel. Die Frau kam schließlich rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mit ihrem Kleinwagen mehrmals in der Böschung. Sie kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Windeck-Rosbach - PKW prallte gegen Baum, Fahrer leichtverletzt

(Gr)  Am 02.11. gegen 10.40 Uhr fuhr ein 27-jähriger Mann aus Morsbach mit seinem 'Opel Astra' auf der K 32 von Langenberg nach Rosbach. In einer Linkskurve geriet das Fahrzeug auf feuchter Fahrbahn ins Rutschen, schleuderte auf den rechten Grünstreifen und prallte schließlich gegen einen Baum. Der leichtverletzte Fahrer wurde zur ambulanten Behandlung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Das erheblich beschädigte Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 5.000 Euro.

Troisdorf-Spich / -Eschmar / -Müllekoven - Fünf PKW aufgebrochen

(Gr)  Bislang unbekannte Täter schlugen in der Nacht zum 02.11. am Biberweg, Lochnerstraße, Helene-Weber-Straße, Mutter-Theresa-Straße und der Elisabeth-Selbert-Straße bei fünf Audis die vorderen rechten Seitenscheiben ein. Anschließend entwendeten sie aus allen Autos die festeingebauten Navigationsgeräte. Aus einem Fahrzeug bauten die Unbekannten zudem einen CD-Wechsler aus. Der Gesamtwert der sechs Geräte beträgt rund 15.000 Euro. Der Sachschaden wird auf circa 2.500 Euro geschätzt. Die Polizei geht davon aus, dass jeweils dieselben Täter am Werk waren. Das Regionalkommissariat Ost sucht Zeugen und bittet diese, sich unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221 zu melden.


Montag, 02.11.2009

Engelskirchen-Wiehlmünden / -Ründeroth - Motorrad und Roller gestohlen

Ein Motorrad und ein Kleinkraftrad stahlen unbekannte Täter in den vergangenen Tagen in Engelskirchen. Im Ortsteil Wiehlmünden begaben sich die Unbekannten in den Garten eines Einfamilienhauses in der Straße 'In den Steinen'. Dort nahmen sie die mit dem Lenkradschloss gesicherte 125er-Suzuki mit. Das Motorrad mit dem Kennzeichen "GM-SM 7" war schwarz lackiert und mit dem Top-Case "Givi" ausgestattet. Die Tat ereignete sich zwischen dem 26.10., 17.00 Uhr, und dem 30.10., 17.00 Uhr.

Am 01.11., zwischen 03.00 Uhr und 11.00 Uhr, erbeuteten Unbekannte einen rot-grauen 25er-Motorroller des Herstellers Keeway, Typ "RY 8", mit dem blauen Versicherungskennzeichen "828 EPE". Der Eigentümer hatte es vor einem Haus in der Hüttenstraße in Engelskirchen-Ründeroth abgestellt. Auch in diesem Fall war das Lenkradschloss verriegelt. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach, Telefon 02261 / 81990.

Hennef - Verkehrsunfall, Rollerfahrer stand unter Alkoholeinfluss

(Gr)  Beim Abbiegen von einer Grundstücksausfahrt auf die Frankfurter Straße stieß am 31.10. gegen 18.50 Uhr ein 51-jähriger Rollerfahrer mit dem vorbeifahrenden PKW eines 32-jährigen Hennefers zusammen. Der Rollerfahrer taumelte nach der Kollision auf den gegenüberliegenden Gehweg und streifte dort ein Gaststättenfenster, ehe er zum Stehen kam.

Bei der Unfallaufnahme fielen den hinzugerufenen Polizeibeamten alkoholtypische Ausfallerscheinungen beim 51-jährigen auf und die Beamten führten einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von rund 1,2 Promille. Im weiteren Verlauf der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Hennfer gar keinen Führerschein für das Kleinkraftrad besaß und diesbezüglich auch bereits am Vortag in einer Polizeikontrolle aufgefallen war. Ihm wurde auf der Polizeiwache Hennef eine Blutprobe entnommen, anschließend begab sich der Leichtverletzte in ambulante ärztliche Behandlung. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 1.100 Euro.

Wiehl - Einbrecher aus den Augen verloren, Verdächtigen zu Fuß verfolgt

Am Samstagmorgen (31.10.), gegen 07.10 Uhr, wurde ein Zeuge auf dem Parkplatz am Kurpark an der Brucher Straße auf lautes Scheibenklirren und Poltern aufmerksam. Er blickte in den Park und sah einen unbekannten Mann, der aus dem Kiosk am Minigolfplatz herauskam. Als der den Beobachter erkannte, rannte er in Richtung der Hauptstraße davon. Der jedoch nahm umgehend die Verfolgung des Unbekannten auf, verlor ihn allerdings auf der Hauptstraße, in Höhe einer Tankstelle, aus den Augen.

Eine Nachschau ergab, dass am Kiosk eine Scheibe eingeschlagen worden war. Über die mögliche Beute liegen der Polizei noch keine Angaben vor. Der Tatverdächtige ist circa 20 Jahre alt, etwa 170 bis 175 cm groß, hat eine normale Statur und kurzes dunkles Haar. Er trug Blue Jeans, einen grün-schwarz karierten Pullover und eine schwarze Jacke. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach, Telefon 02261 / 81990.

Wiehl-Bomig - Einbrecher stahlen Baumaschinen

In der Nacht zum 30.10. (Freitag) drangen unbekannte Täter in ein von einer Firma genutztes Gebäude in der Carl-Zeiss-Straße in Wiehl-Bomig ein. Sie stiegen auf das zur Zeit erstellte Baugerüst und brachen im Obergeschoss eine Tür auf. Sie stahlen eine Bohrmaschine, eine Handkreissäge, einen Laser, ein Nivelliergerät und eine Motorsäge. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach, Telefon 02261 / 81990.

Sankt Augustin-Niederpleis - DNA-Treffer klärt Einbruch

(Gr)  Am 07.07.2008 kam es zu einem Tageswohnungseinbruch am Wacholderweg in Sankt Augustin-Niederpleis. Hierbei wurden Unterhaltungselektronik, ein Wäschekorb, Bettwäsche und eine Uhr gestohlen. Im Rahmen der Tatortermittlungen durch den hiesigen Erkennungsdienst konnten seinerzeit die DNA-Spuren eines Täters gesichert werden. Die Auswertung dieser Spur durch das Landeskriminalamt Düsseldorf führte jetzt zur Tatklärung.

Dringend tatverdächtig ist demnach ein 27-jähriger Sankt Augustiner, welcher der Polizei wegen ähnlich gelagerter Delikten einschlägig bekannt ist. Die Ermittlungen hinsichtlich möglicher Mittäter dauern derzeit noch an. Den 27-jährigen, der schon mehrere Haftstrafen abgesessen hat, erwartet nun ein weiteres Strafverfahren wegen Einbruchdiebstahls.


Sonntag, 01.11.2009

Rhein-Sieg-Kreis - Unruhige Halloween-Nacht für die Polizei

(HM)  In der Halloween-Nacht registrierte die Polizei der Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis in der Zeit vom 31.10., 18.00 Uhr, bis 01.11., 07.00 Uhr, 104 Einsätze. Allein 41 Mal wurde die Polizei zu Randalierern gerufen. Oftmals hatten Kinder und Jugendliche die Grenze von Unfug zu strafbaren Handlungen überschritten.

So warfen Jugendliche von einer Brücke in Troisdorf mit Eiern auf vorbeifahrende Fahrzeuge auf der Autobahn. Glücklicherweise kam es zu keinen Überreaktionen seitens der Verkehrsteilnehmer, so dass ein möglicherweise folgenschwerer Verkehrsunfall ausblieb. Auch Hauswände blieben von geworfenen Eiern nicht verschont. Bei Substanzverletzungen kann es sich hierbei auch um strafrechtlich relevante Sachbeschädigungen handeln. Außerdem wurden der Polizei sechs Ruhestörungen und vier Körperverletzungs-Delikte angezeigt.

Siegburg - Taxifahrer durch Fußtritte verletzt

(HM)  Vergangene Nacht gegen 04.40 Uhr geriet ein 52-jähriger Taxifahrer aus Hennef in der Augustastraße mit seinen vier Fahrgästen in einen verbalen Streit. Der Streit eskalierte auf der Straße, so dass zwei der Fahrgäste den Taxifahrer zu Boden schlugen und auf ihn eintraten. Ein weiterer 61-jähriger Taxifahrer aus Sankt Augustin, der zur Hilfe kommen wollte, wurde ebenfalls körperlich attakiert. Anschließend flüchteten die beiden Täter mit ihren Begleiterinnen vom Tatort.

Im Rahmen der Fahndung wurde der Haupttäter, ein 23-jähriger Troisdorfer, gestellt und in Gewahrsam genommen. Bei der Durchsuchung wurde eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden. Da der Mann unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Nach dem zweiten Täter wird derzeit noch gefahndet. Hinweise nimmt die Polizei in Siegburg entgegen (Telefon 02241 / 5410).

Niederkassel-Ranzel - Festnahme nach Wohnungseinbruch

(HM)  Vergangene Nacht gegen 01.27 Uhr, versuchte ein 22-jähriger Mann aus Niederkassel in eine Wohnung über einer Gaststätte in der Markusstraße einzubrechen. Er überkletterte zunächst das Vordach der Gaststätte und öffnete im ersten Obergeschoss ein Fenster, durch das er in die Wohnung eindringen konnte. In der Wohnung wurde er von dem 14-jährigen Sohn des Hauses und den 49-jährigen Gastwirt auf frischer Tat gestellt und der alarmierten Polizei übergeben.

Erste Ermittlungen ergaben, dass der Täter zuvor aus der Gaststätte komplimentiert wurde, nachdem er dort eine große Menge Münzgeld an den Spielautomaten verspielt hatte und daraufhin die Gaststätte nicht verlassen wollte. Da der Täter bei Tatausführung unter dem Einfluss von Alkohol und Betäubungsmittel stand, wurden ihm zwei Blutproben entnommen.

Sankt Augustin-Menden - Raubüberfall auf Spielhalle

(HM)  Am 31.10., gegen 23.43 Uhr, betrat ein bislang unbekannter Einzeltäter die Spielhalle in der Siegstraße und forderte von der allein anwesenden 33-jährigen Angestellten unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe des Bargeldes. Da die Angestellte nicht kooperierte, drängte er sie zur Seite und entnahm das Bargeld aus der Kasse. Anschließend flüchtete er in Richtung Burgstraße.

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden : männlich, circa 18 Jahre, circa 160 bis 170 cm groß und schlank, fast zierlich, er war bekleidet mit einem grauen Kapuzenpullover und Jeanshose. Bei Tatausführung trug er eine schwarze Maske. Die Beute steckte er in eine schwarze Nylontasche. Sachdiensliche Hinweise nimmt die Polizei in Sankt Augustin entgegen (Telefon 02241 / 9860).

Rösrath - Reifen an geparkten PKW zerstochen

(sg)  In der Nacht zum Samstag beschädigten bislang unbekannte Täter im Bereich der Straße Am Hollerbroch und der Maria-Montessori-Straße drei Fahrzeuge. An den am Straßenrand geparkten PKW wurde jeweils ein Reifen zerstochen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Kreispolizei unter der Telefonnummer 02202 / 2050.


Samstag, 31.10.2009

Overath-Untereschbach - Täter erbeuteten Maschinen im Wert von 15.000 Euro

In der Zeit vom 30.10., 18.30 Uhr, bis zum 31.10., 05.05 Uhr, wurde in eine Tischlerei im Overather Stadtteil Untereschbach eingebrochen. Bislang unbekannte Täter verschafften sich unbefugt Zutritt zu einer der Werkhallen indem sie einen Bewegungsmelder abmontierten und ein Rolltor aufschoben. Sie entwendeten mehrere Maschinen im Gesamtwert von circa 15.000 Euro.

Engelskirchen-Ründeroth - Motorroller prallte vor PKW

Am Freitag, gegen 14.00 Uhr, wollte eine 69-jährige PKW-Fahrerin in Engelskirchen-Ründeroth von einer Parkplatzausfahrt nach links auf die B 55 in Richtung Osberghausen abbiegen. Dabei kam es auf der B 55 zu einer Kollision mit dem Motorroller eines 49-jährigen, die die B 55 in Richtung Engelskirchen befuhr. Der 49-jährige erlitt hierbei leichte Verletzungen und wurde von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand nach polizeilicher Schätzung ein Schaden von etwa 4.000 Euro.


Freitag, 30.10.2009

Eitorf-Halft - Müllwagen erfasste Fahrradfahrerin

(HM)  Heute mittag gegen 11.50 Uhr wurde eine 71-jährige Fahrradfahrerin aus Eitorf bei einem Zusammenstoß mit einem LKW der Abfall-Logistik schwer verletzt. Als der 53-jährige LKW-Fahrer aus Hennef von der Straße 'Auf dem Wissbonnen' in die vorfahrberechtigte Schönenberger Straße abbiegen wollte, übersah er die auf der Schönenberger Straße fahrende Fahrradfahrerin und kollidierte mit ihr im Einmündungsbereich. Hierbei wurde die Rentnerin schwer verletzt und musste mittels Rettungshubschrauber zueinem Krankenhaus geflogen werden. Die Fahrradfahrerin trug keinen Fahrradhelm.

Troisdorf-Rotter See - Tageswohnungseinbruch

Am 29.10. zwischen 08.30 Uhr und 21.55 Uhr drangen unbekannte Täter im Kieler Weg in ein Einfamilienhaus ein. Sie hebelten zunächst mehrfach vergeblich an verschiedenen Türen. Letztlich gelang es, eine Terrassentür im Erdgeschoss aufzuhebeln. Im Haus wurden nahezu alle Räume nach Wertsachen durchsucht. Es wurden Silberringe im Wert von 190 Euro entwendet. Der Sachschaden dürfte bei circa 2.000 Euro liegen.

Lohmar-Birk - Einbruch in Einfamilienhaus

Am 29.10. zwischen 12.30 Uhr und 20.30 Uhr versuchten unbekannte Täter eine rückwärtig gelegene Terrassentür eines Einfamilienhauses an der Birker Straße aufzuhebeln. Da dies misslang, hebelten sie ein Fenster auf und gelangten so ins Innere des Hauses. Hier durchsuchten sie mit Ausnahme des Kellers alle Räume und öffneten Schränke und Schubladen der Möbel. Nach ersten Angaben wurden 50 Euro Bargeld entwendet, der entstandene Sachschaden ist höher. Hinweise an Telefon 02241 / 5413121.

Overath - Mofafahrer flüchtete vergeblich vor Polizeikontrolle

Einer Streifenwagenbesatzung fiel gestern (29.10.) gegen 17.00 Uhr im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle auf der Hauptstraße ein Mofa-Fahrer auf, dessen Zweirad sehr laute Geräusche von sich gab. Als der junge Fahrer den Streifenwagen erblickte, bog er kurz vorher ab und gab Gas. Die Polizisten versuchten ihn zu verfolgen, doch sie verloren das Mofa aus den Augen. Da an dem Zweirad kein Kennzeichen montiert war, konnte der Halter nicht festgestellt werden. Für weitere Verkehrskontrollen fuhren die Beamten daraufhin zur Hauptstraße zurück.

Kurz darauf hörten sie wieder die lauten Geräusche des zuvor flüchtigen Mofa-Fahrers. Ungeschickterweise fuhr er wieder in Richtung des Streifenwagens die Hauptstraße entlang. Diesmal konnte der junge Mann vor dem Kontrollpunkt nicht rechtzeitig vorher abbiegen. Daher versuchte er zwischen anderen Fahrzeugen an den Polizisten vorbeizufahren. Ein Polizist versuchte ihn zu stoppen und konnte ihn im letzten Moment am Arm fassen. Er wurde von dem Mofa noch einige Meter mitgezogen, bis es sich aufbäumte und samt Fahrer und Polizist zur Seite kippte.

Schnell versuchte sich der 15-jährige Fahrer zu befreien und wollte abermals, diesmal zu Fuß, flüchten. Doch er wurde von dem Polizisten zurückgehalten. Um eine weitere Flucht zu verhindern, legten die Beamten ihm vorübergehend Handschellen an. Der 15-jährige aus Overath war geflüchtet, weil er sein Zweirad technisch so verändert hatte, so dass er dafür keine gültige Fahrerlaubnis mehr besaß. Nach Feststellung der Personalien übergaben die Polizisten den jungen Mann seinen Eltern.

Siegburg - Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, Trunkenheitsfahrt

Am 29.10. gegen 15.50 Uhr fuhr ein 65-jähriger Siegburger mit seinem PKW auf der Seehofstraße aus Richtung Aulgasse kommend in Richtung Raststätte Siegburg-West. Als er auf der Straße wendete, beschädigte er eine Grundstücksbegrenzungsmauer. Er kümmerte sich nicht um den verursachten Schaden und fuhr weg. Der Geschädigte hatte jedoch das Kennzeichen ablesen können. Gegen 16.10 Uhr konnte der Unfallflüchtige von der Polizei ermittelt und angetroffen werden. Weil er unter Alkoholeinwirkung stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Der Sachschaden wird auf etwa 300 Euro geschätzt.

Windeck - Verkehrsunfallflucht mit einem schwerverletzten Fahrradfahrer

Am 29.10. gegen 06.10 Uhr fuhr ein 16-jähriger Windecker mit seinem Fahrrad aus Richtung Rosbach in Fahrtrichtung Schladern. An der Einmündung Präsidentenbrücke wurde ihm die Vorfahrt von einem dunklen Audi Kombi genommen. Der 16-jährige bremste so stark ab, dass er zu Fall kam und sich verletzte. Der Audi setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Gestürzten zu kümmern. Trotz der Verletzungen fuhr der 16-jährige mit der Bahn zu seiner Arbeitsstelle in Köln. Dort wurde er bewusstlos und musste in eine Klinik gebracht werden.

Um 17.15 Uhr erschienen die Erziehungsberechtigten des 16-jährigen auf der Polizeiwache in Eitorf. Sie hatten ihren Sohn in der Klinik besucht und zeigten den oben beschriebenen Sachverhalt an. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizeiwache Eitorf, Telefon 02241 / 5413421, zu melden. Auch bittet die Polizei den Audi-Fahrer, sich zur Abklärung des Sachverhaltes zu melden.


Donnerstag, 29.10.2009

Hennef - Vier Personen festgenommen, mutmaßliches Diebesgut sichergestellt

(Ri)  Vergangene Nacht gegen 01.30 Uhr fiel einer Streifenbesatzung ein einzelner PKW auf dem Parkplatz der Jugendfußballschule an der Fritz-Jacobi-Straße auf, in dem vier Personen saßen. Bei der Kontrolle fanden die Beamten eine Vielzahl originalverpackter Elektroartikel in dem Auto, darunter Akkubohrschrauber und sogenannte Untertisch-Geräte zur Warmwasserbereitung. Darüber hinaus wurden typisches Einbruchswerkzeug, ein Butterflymesser und eine Stahlrute gefunden.

Zur Herkunft der Elektrowaren im Wert von mehreren tausend Euro, die vermutlich aus einer Straftat stammen, schwiegen alle Beteiligten. Wegen Verdacht des schweren Diebstahls und illegalem Waffenbesitz wurden die vier Kölner im Alter zwischen 17 und 22 Jahren vorläufig festgenommen. Das mutmaßliche Diebesgut stellten die Beamten sicher. Die Ermittlungen dauern an.

Engelskirchen - Einbrecher überrascht, Täter flüchteten ohne Beute

Als sie gestern (28.10.) um 18.15 Uhr die Wohnungstür aufschloss, hörte die 56-jährige verdächtige Geräusche im Haus. Die Täter bekam sie aber nicht zu Gesicht. Sie konnten rechtzeitig flüchten. Die Unbekannten zerstörten, bevor sie die Eingangstür aufbrachen, zunächst die Außenlampe. Im Haus durchsuchten sie mehrere Räume. Noch bevor die Täter Beute machen konnten, wurden sie gestört. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Hennef - Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 28.10. gegen 14.35 Uhr kam es in Hennef auf der Wippenhohner Straße zu einem Verkehrsunfall. Ein 20 Jahre alter Mann aus Hennef hatte zu spät erkannt, dass die vor ihm fahrende Autofahrerin, eine 33 Jahre alte Frau aus Hennef, abbiegen wollte und aufgrund des Gegenverkehrs anhalten musste. Er fuhr mit seinem PKW auf den stehenden Wagen der 33-jährigen auf. Durch den Unfall wurde die Frau leicht verletzt. An den Fahrzeugen, die nicht mehr fahrbereit waren, entstand Schaden in Höhe von 10.000 Euro.

Troisdorf-Spich - Zwei Mädchen nach Einbruchversuch festgenommen

(Ri)  Am 28.10. gegen 14.30 Uhr bemerkten Anwohner des Haselnussweges in Spich mehrere verdächtige Personen, darunter zwei weibliche Jungendliche, die verschiedene Privatgrundstücke aufsuchten und sich immer wieder nach "Beobachtern" umschauten. Die Zeugen handelten richtig und informierten die Polizei über den Sachverhalt. Es wurde eine Fahndung nach den Verdächtigen eingeleitet, zu denen eine gute Personenbeschreibung vorlag.

An einem Einfamilienhaus im Haselnussweg, wo sich die Verdächtigen nach Angaben der Anwohner länger aufgehalten hatten, stellten die Beamten tatsächlich einen Einbruch fest. Dort war zunächst vergeblich versucht worden, eine Terrassentür aufzuhebeln. Schließlich hatten die Täter die Glasfüllung mit einem Stein eingeschlagen. Es wurden nach bisherigen Erkenntnissen jedoch keine Gegenstände aus dem Haus gestohlen.

Indes war die Fahndung nach den Tatverdächtigen erfolgreich. In der Asselbachstraße entdeckte ein Streifenteam die beiden gesuchten Mädchen und nahm sie vorläufig fest. Die Jugendlichen im Alter von 17 und 15 Jahren haben einen Wohnsitz in Köln. Zu den Tatvorwürfen schwiegen sie. Während die 15-jährige nach Einleitung eines Strafverfahrens ihren Erziehungsberechtigten übergeben wurde, blieb die 17-jährige im polizeilichen Gewahrsam. Gegen sie wird zusätzlich wegen Verdachts des illegalen Aufenthaltes in der BRD ermittelt.

Nümbrecht-Bierenbachtal - Zigaretten und Parfum sichergestellt, zwei Kölner vorläufig festgenommen

Bei der Kontrolle eines 'VW Polo' am Mittwoch (28.10), um 0.25 Uhr in Nümbrecht-Bierenbachtal entdeckten die Polizeibeamten 168 Parfüm-Vverpackungen mit Inhalt und 150 Stangen unverzollter Zigaretten. Zur Herkunft machten die beiden 23-jährigen Kölner keine Angaben. Sie wurden vorläufig festgenommen. Auch bei den Vernehmungen machten die Kölner keine Aussage. Ermittelt werden konnte, dass die Parfumflaschen aus verschiedenen Geschäften in Köln stammen. Wegen der unverzollten Zigaretten schaltete das Regionalkommissariat Waldbröl die Zollfahndung Köln ein. Die beiden 23-jährigen wurden entlassen. Die Ermittlungen dauern an.


Mittwoch, 28.10.2009

Sankt Augustin-Niederpleis - Täter bei LKW-Aufbruch erwischt

(Ri)  Vergangene Nacht gegen 01.45 Uhr wurde ein 31-jähriger Anwohner der Rebenstraße durch ein kurzes Hupen geweckt. Beim Blick durchs Fenster stellte er fest, dass sich offenbar jemand an seinem vor dem Haus geparkten Firmen-LKW zu schaffen machte. Das Fenster der Fahrertür war eingeschlagen, die Tür stand offen. Der 31-jährige schlich sich aus dem Haus und erwischte einen jungen Mann, der gerade dabei war, das Handschuhfach zu durchsuchen. Der Besitzer sprach den Unbekannten an, zog ihn aus dem Fahrzeug und hielt ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Die Beamten übernahmen den 21-jährigen Tatverdächtigen und durchsuchten ihn. Er hatte ein vermutlich woanders gestohlenes mobiles Navigationsgerät samt Zubehör in seiner Hosentasche. Darüber hinaus trug er Einbruchswerkzeug bei sich. Nahe des Tatortes hatte der Tatverdächtige ein Damenfahrrad abgestellt, an dem ein Korb befestigt war. In dem Korb befand sich weiteres mutmaßliches Diebesgut, teils aus dem aufgebrochenen LKW stammend. Es handelte sich um elektronische Messgeräte, Kabel und Platinen. Auch das Rad selbst war offenbar gestohlen, in dem Korb lag ein durchtrenntes Kabelschloss. Der Sankt Augustiner wurde vorläufig festgenommen. Ein Atemalkoholtest ergab circa 1,4 Promille. Die Ermittlungen gegen den 21-jährigen wegen schweren Diebstahls dauern an.

Sankt Augustin-Menden - Unbekannte machten sich im Pfarrheim zu schaffen

(Ri)  Am 27.10. gegen 06.00 Uhr bemerkten Pfarrer und Hausmeister am Pfarrheim der Evangelischen Kirchengemeinde Menden / Meindorf an der Von-Galen-Straße zwei offene Fenster. Die hinzugerufenen Polizeibeamten stellten fest, dass im Inneren mehrere Schränke durchsucht worden waren. An einem Rolltürenschrank war das Kunststoffschloss mit einer Flamme verschmort worden. Eine hölzerne Zwischentür war gewaltsam aufgebrochen worden.

Ob die Täter etwas entwendeten, ist noch unklar. Ebenso ist unklar, wie sich die Unbekannten Zugang verschaffen. Weder an den Fenstern, noch an sonstigen Zugängen befanden sich Aufbruchspuren. Möglicherweise hatte sich ein Täter nach einer Veranstaltung am Vorabend im Pfarrhaus versteckt und einschließen lassen. Die Tat fand zwischen 26.10., 22.45 Uhr und 27.10., 06.00 Uhr statt. Hinweise an das Kriminalkommissariat 31 unter Telefon 02241 / 5413321 werden erbeten.


Dienstag, 27.10.2009

Lohmar-Heide - Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kind

Heute nachmittag um 15.10 Uhr befuhr ein 33-jähriger Autofahrer aus Siegburg den Hüttenweg im Ortsteil Heide in Richtung Franzhäuschenstraße. Im als verkehrsberuhigt beschilderten Bereich der Straße in Höhe der Hausnummer 64 lief ein 6-jähriges Mädchen aus einem Wohnhaus auf die Straße. Sie wurde von dem Fahrzeug durch den vorderen rechten Kotflügel erfasst und zu Boden geschleudert. Durch den Unfall erlitt das Kind eine Beinfraktur und musste nach notärztlicher Erstversorgung in die Kinderklinik nach Sankt Augustin verbracht werden.

Hennef-Westerhausen - Grableuchten auf Friedhof beschädigt

(Kü)  In der vergangenen Nacht zum warfen unbekannte Täter auf dem Friedhof in Hennef, Hofener Straße, Grableuchten um und zerstörten die Glaseinsätze. An 22 Leuchten entstand ein Sachschaden von etwa 1.100 Euro. Hinweise nimmt das Regionalkommisariat Ost, Telefon 02241 / 5413521 entgegen.

Sankt Augustin-Buisdorf - Getränkemarkt mit Postagentur überfallen, Polizei nahm mutmaßliche Tätergruppe fest

(Ri)  Am 26.10. gegen 17.40 Uhr betraten drei vermummte Täter einen Getränkemarkt mit integrierter Postagentur an der Ringstraße / Frankfurter Straße. Der 40-jährige Inhaber und seine 36-jährige Frau wurden zunächst mit Reizgas besprüht und anschließend mit einer Eisenstange geschlagen. Das Ehepaar wurde durch die Schläge schwer verletzt und mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Geschädigten konnten zu den weiteren Geschehnissen oder zur Beute der Täter bisher keine Angaben machen.

Ein Zeuge, der durch Hilferufe aufmerksam geworden war, beobachtete die Flucht der Täter über die Ringstraße in Richtung Siegauen. Ihm fielen zwei weitere Personen auf, die in einem Fahrzeug saßen und später die drei Haupttäter mitnahmen. Die folgenden Ermittlungen, auch zu dem Auto der Täter, führten nach Bonn, wo das mutmaßliche Fluchtfahrzeug schließlich entdeckt und aufgenommen wurde.

Beamte des MEK (Mobiles Einsatz-Kommando) folgten dem Wagen unbemerkt nach Sankt Augustin, wo das zwischenzeitlich angeforderte SEK (Spezial-Einsatz-Kommando) an der Kreuzung B 56 / BAB 560 gegen 08.00 Uhr zugriff und vier mutmaßliche Täter festnahm. Bisher ist lediglich einer der Festgenommenen identifiziert. Es handelt sich um einen 27-jährigen Siegburger. Die Ermittlungen dauern an.

Wiehl-Oberbantenberg - Drei Verletzte nach Verkehrsunfall

Am 26.10., gegen 17.20 Uhr, befuhr eine 19-jährige mit einem Kleinwagen die Oberbantenberger Straße in Richtung Bielstein. In einer Rechtskurve, kurz vor dem Gelände der Realschule, rutschte sie auf regennasser Fahrbahn auf die Fahrspur des Gegenverkehrs und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Kleintransporter. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Kleinwagen bis zur Fahrgastzelle eingedrückt. Die 19-jährige Fahrerin sowie ihr 22-jähriger Beifahrer wurden eingeklemmt.

Beide wurden mit schweren Verletzungen durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeugwrack geborgen. Die 24-jährige Fahrerin des entgegenkommenden Kleintransporters wurde leicht verletzt. Für die Dauer der Bergung der Verletzten und der Ermittlung des Unfallherganges wurde die Bantenberger Straße gesperrt und der Verkehr örtlich umgeleitet. Die Straße war nach der Reinigung durch eine Fachfirma ab 22.00 Uhr wieder befahrbar.

Neunkirchen-Seelscheid-Ingersau - Zwei Verletzte nach Frontalzusammenstoß

Einer der beiden linksseitig schwerbeschädigten PKWAm 25.10. gegen 13.45 Uhr kam es auf der B 478 (Bröltalstraße) zu einem Frontalzusammenstoß von zwei PKW. Ein 63 Jahre alter Mann aus Siegen befuhr die Bundestraße von Ingersau kommend in Richtung Hennef. Ungefähr 200 Meter hinter der Ortschaft Ingersau kam ihm eine 51 Jahre alte Troisdorferin mit ihrem PKW entgegen. Aus noch ungeklärter Ursache stießen beide Fahrzeuge auf der Fahrbahnmitte (versetzt) frontal gegeneinander.

Bei dem Unfall wurde der Siegener sowie die Beifahrerin in dem zweiten Fahrzeug, eine 71 Jahre alte Frau aus Waldbröl, leicht verletzt. Die beiden schwer beschädigten PKW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden an den Fahrzeugen wird auf 25.000 Euro geschätzt. Die B 478 musste während der Unfallaufnahme gesperrt werden.


Montag, 26.10.2009

Rösrath - 14-jähriger vom Fahrrad gestürzt, Bein von LKW-Anhänger überrollt

Heute mittag gegen 13.10 Uhr befuhr ein 14-jähriger Rösrather mit seinem Fahrrad den Brückenweg und bog an der Kreuzung zur Beienburger Straße nach rechts ab. Schon nach wenigen Metern wechselte er vom dortigen Geh-/ Radweg auf die Fahrbahn. Hierzu nutzte er einen Bereich mit abgesenkter Bordsteinkante. Trotzdem verlor er hier die Kontrolle über sein Rad und stürzte in dem Moment auf die Fahrbahn, als ein 38-jähriger LKW-Fahrer aus dem Westerwald, der die Beienburger Straße in Richtung Innenstadt befuhr, die Sturzstelle bereits zur Hälfte passiert hatte. Obwohl der LKW-Fahrer sofort abbremste, konnte er nicht verhindern, dass ein Reifen des Anhängers ein Bein des Jungen überrollte.

Hierbei verletzte sich der Junge schwer und wurde mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er stationär verblieb. Der LKW-Fahrer erlitt einen Schock und musste sich auch einer ärztlichen Behandlung unterziehen. Um ihn und sein Firmenfahrzeug kümmerte sich sein Arbeitsgeber. Zwischenzeitlich war auch ein Notfallseelsorger am Unfallort. Die Beienburger Straße war zu Zwecken der Unfallaufnahme bis etwa 15.00 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt.

Siegburg - Diebe demontierten Motorroller

(Ri)  In der vergangenen Nacht fiel einer Siegburger Streifenwagenbesatzung an der Einmündung Cecilienstraße / Theodor-Heuss-Straße ein Motorroller auf, an dem das Vorderrad fehlte. Kurz zuvor waren die Beamten auf zwei verdächtige junge Männer aufmerksam geworden, die sich dann schnell aus ihrem Sichtfeld entfernten. Die Vermutung, dass die beiden mit dem Diebstahl des Rades zu tun hatten, lag nahe. Die Polizisten machten sich auf die Suche nach den Verdächtigen und entdeckten zunächst das gestohlene Rollerrad an der Ringstraße, wo sich die Gesuchten zuvor aufgehalten hatten.

Im Rahmen der weiteren Fahndung passierte das Streifenteam erneut den Abstellort des Rollers. Das Zweirad war nun fast komplett verschwunden. Nur das Hinterrad, das an ein Straßenschild angekettet war, lag noch dort. Wenig später wurden die beiden Verdächtigen in der Ringstraße angetroffen. Obwohl die beiden Siegburger im Alter von 19 und 21 Jahren ölverschmierte Hände hatten, leugneten sie die Tat. Auch zum Verbleib des Diebesgutes machten sie keine Angaben. Das bereits wegen diverser Eigentumsdelikte bekannte Duo wurde vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

Sankt Augustin-Menden - Überfall auf 'BFT'-Tankstelle

(Ri)  Am 25.10. gegen 21.10 Uhr betrat ein maskierter Einzeltäter die 'BFT'-Tankstelle an der Siegstraße. In dem kundenleeren Verkaufsraum ging er gezielt auf den 22-jährigen Angestellten zu, bedrohte ihn mit einer schwarzen Pistole und forderte Bargeld. Die Beute steckte er in eine mitgebrachte schwarze Tasche und flüchtete zu Fuß über die Siegstraße in Richtung Menden-Markt.

Der Täter war laut Zeugenangaben circa 20 Jahre alt, 180 cm groß und schlank. Er trug eine helle Jeans mit verwaschenen Flecken, einen grau-schwarzen Kapuzenpulli, schwarze Schuhe und schwarze Handschuhe. Um sein Gesicht zu verdecken benutzte er vermutlich einen Schal und die Kapuze, die er tief ins Gesicht gezogen hatte. Hinweise an das Kriminalkommissariat 31 unter Telefon 02241 / 5413321.

Lohmar-Bachermühle - Motorroller bei Überholmanöver touchiert

(Ri)  Am 25.10. gegen 18.00 Uhr war eine 16-jährige Lohmarerin mit ihrem Kleinkraftrad auf der Bundesstraße 484 aus Richtung Overath kommend in Richtung Lohmar-Donrath unterwegs. Als sie sich in Höhe der Einmündung 'Bachermühle' auf den Linksabbieger-Fahrstreifen einordnen wollte, um auf die Kreisstraße 16 abzubiegen, setzte ein hinter ihr fahrender PKW zum Überholen an. Das Überholmanöver erfolgte dann in einer baulichen Engstelle (Querungshilfe für Fußgänger), wobei der PKW den Roller streifte und die 16-jährige zu Fall kam.

Laut Zeugenangaben hielt die Fahrerin oder der Fahrer des verursachenden PKW nur kurz an und flüchtete dann ohne sich weiter um die Verletzte zu kümmern in Richtung Donrath. Die glücklicherweise nur leicht verletzte Rollerfahrerin wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die Zeugen konnten zum flüchtigen PKW nur mitteilen, dass es sich um einen dunklen "Minivan" gehandelt habe. Hinweise an das Verkehrskommissariat werden unter Telefon 02241 / 5413121 erbeten.

Siegburg - Radfahrerin bei Unfall verletzt

Am 24.10. gegen 12.45 Uhr war eine 25-jährige Radfahrerin aus Troisdorf auf dem Radweg des Willy-Brandt-Rings von Troisdorf in Richtung Siegburg unterwegs. In Höhe der Abfahrt von der B 56 auf die L 332 missachtete sie die Vorfahrt eines 24-jährigen Lohmarers, der mit seinem PKW die Abfahrt der B 56 aus Richtung Much kommend befuhr und nach rechts auf die L 332 in Richtung Industriestraße abbog. Der PKW berührte das Hinterrad des Velos, wodurch die Frau stürzte und derart verletzt wurde, dass sie per Rettungswagen zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Wiehl-Bielstein /-Gassenhagen - Drei Wohnungseinbrüche, Schmuck, Bargeld und Waffen gestohlen

Unbekannte Täter brachen am Freitag (23.10.) in der Zeit von 03.00 Uhr bis 23.30 Uhr in drei Einfamilienhäuser in Wiehl-Bielstein und Wiehl-Gassenhagen ein.

In Gassenhagen schlugen die Täter in den Abendstunden, in der Zeit von 19.00 Uhr bis 23.30 Uhr zu. Durch Hebelversuche am Küchenfenster entstanden vermutlich derartige Spannungen, dass die Fensterscheibe zersplitterte. Durch das Fenster gelangten die Täter dann in das Innere des Gebäudes. Hier entwendeten sie eine Geldbörse mit Bargeld und einen kompletten Waffenschrank mit einem Kleinkalibergewehr und einem Luftgewehr sowie dazugehöriger Munition.

Der Einbruch in der Damtestraße in Wiehl-Bielstein geschah in der Zeit von 08.45 Uhr bis 20.45 Uhr. Hier brachen die Täter ein rückwärtig gelegenes Fenster auf. Im Objekt hebelten oder traten sie noch mehrere verschlossene Türen auf, um in verschiedene Zimmer zu gelangen. Im Schlafzimmer fiel ihnen ein braune Schmuckschatulle mit Goldschmuck in die Hände.

Ebenfalls in Wiehl-Bielstein, in der Straße 'In der Kämpe' hebelten Unbekannte die Terrassentür auf. Sie durchsuchten nahezu sämtliche Räume und stahlen Schmuck und Bargeld. Hinweise bitte an die Polizei Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.


Sonntag, 25.10.2009

Neunkirchen-Seelscheid-Hausermühle - PKW-Fahrer nach Kollision mit einem Baum im Fahrzeug eingeklemmt

(Bl)  Ein alleine unfallbeteiligter 22-jähriger aus Much befuhr am Samstag, dem 24.10., um 16 Uhr mit einem blauen PKW 'Renault Clio' die Wahnbachtalstraße (L 189) aus Richtung B 507 kommend in Richtung Much. Unmittelbar nach der Einmündung der Kotthausener Straße verlor er ohne Fremdverschulden die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Heck brach dabei nach links aus und der PKW drehte sich entgegen der Fahrtrichtung, kam rechtsseitig von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Fahrerseite an einem Baum. Der PKW rutschte schließlich eine circa zwei Meter tiefe Böschung herunter und kam mit der Front abwärts zum Stehen.

Der junge Mann war schwerverletzt und bewusstlos im PKW eingeklemmt und wurde durch die Feuerwehr aus dem PKW befreit. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Köln zur stationären Behandlung eingeflogen. Lebensgefahr kann nicht ausgeschlossen werden. Die L 189 war während der Unfallaufnahme zwischen den Einmündungen Kotthausener Straße und Talstraße komplett gesperrt.
(Foto :  rhein-sieg.info)

Overath - Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen

Am Samstag, 24.10., gegen 13.30 Uhr ereignete sich auf der Olper Straße in Fahrtrichtung Bensberg ein Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten. Eine 43-jährige, sowie auch eine 71-jährige Fahrzeugführerin aus Rösrath mussten aufgrund eines Rückstaus verkehrsbedingt halten. Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr eine 42-jährige Bergisch Gladbacherin auf das vorausfahrende Fahrzeug der 43-jährigen auf und schob dieses anschließend gegen das Fahrzeug der 71-jährigen. Lediglich die Unfallverursacherin blieb hierbei unverletzt. An den Fahrzeugen entstand teilweise erheblicher Sachsachaden.


Samstag, 24.10.2009

Siegburg - Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

(HM)  Vergangene Nacht gegen 03.50 Uhr befuhr ein 31-jähriger PKW-Fahrer aus Bonn die Wilhelm-Ostwald-Straße aus Richtung der Straße 'Am Turm' kommend in Richtung Frankfurter Straße. Während der Fahrt versuchte er eine CD einzulegen und kam dabei nach rechts von der Fahrbahn ab. Er prallte rechtsseitig gegen einen Baum, schleuderte auf die Fahrbahn zurück und rutschte an der linken Fahrbahnseite erneut gegen einen Baum. Bei dem Aufprall wurde der Fahrer leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 6.500 Euro. Da der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand (Alkoholtest 1,2 Promille), wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Lohmar-Donrath - Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

(HM)  Am 23.10., gegen 21.55 Uhr, befuhr ein 57-jähriger PKW-Fahrer aus Lohmar die B 484 aus Richtung Donrather Kreuz kommend in Richtung Wahlscheid. In Höhe der Kreuzung B 484 / Broicher Straße / Dornheckenweg kam er mit dem linken Vorderrad gegen eine Verkehrsinsel und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er schleuderte circa 50 Meter weiter, bis ihm der linke Vorderreifen platzte, er sich um 180 Grad drehte und linksseitig gegen einen Baum prallte.

Hierbei wurde der Fahrer leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 15.100 Euro. Da der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand (Alkoholtest 1,92 Promille), wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Außerdem konnte der Fahrer keine deutsche Fahrerlaubnis vorweisen.
(Foto :  Lohmarer Stadtanzeiger)

Much-Növerhof - Alleinunfall mit einem schwerverletzten PKW-Fahrer

(Bl)  Ein 21-jähriger Mann aus Ruppichteroth, derzeit im Aachen lebend, befuhr die L 318 am Freitag, 23.10., um 21.50 Uhr mit einem braunen PKW Kia aus Richtung Oberheister in Fahrtrichtung Overath. Im Verlauf einer lang gezogenen Rechtskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet auf den dortigen Grünstreifen, fuhr gegen ein Verkehrzeichen und anschließend gegen einen Baum. Der PKW überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.

Der Fahrer wurde eingeklemmt und schwer verletzt. Nur unter schwierigen Bedingungen gelang es den eingesetzten Rettungskräften, den Mann aus dem Autowrack zu befreien. Er wurde ins Krankenhaus Merheim verbracht, der PKW sichergestellt - er hat nur noch Schrottwert. Hinweise auf Alkohol- oder Drogeneinfluss liegen nicht vor. Die Unfallursache ist noch nicht abschließend ermittelt.
(Foto :  rhein-sieg.info)


Freitag, 23.10.2009

Rösrath-Rambrücken - Fußgänger beim Überqueren der Straße von PKW erfasst

(he)  Heute um 18.33 Uhr befuhr ein 26-jähriger Lohmarer mit seinem PKW die Sülztalstraße in Rösrath in Richtung Lohmar. In Höhe einer beampelten Fußgängerfurt zwischen den Einmündungen 'Steeg' und 'Rambrücken' stieß er mit einem 22-jährigen Rösrather zusammen, der mit einem Einkaufswagen die Sülztalstraße aus Richtung Gewerbegebiet Scharrenbroich kommend überqueren wollte. Bei dem Zusammenstoß wurde der Einkaufswagen durch die Luft geschleudert und der Fußgänger blieb mit schweren Verletzungen auf der Fahrbahn liegen.

Der Verletzte wurde nach erster Behandlung durch einen Notarzt mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der PKW, an dem mittlerer Sachschaden entstand, wurde sichergestellt. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern noch an. Die Sülztalstraße war während der Unfallaufnahme für 30 Minuten komplett gesperrt.

Sankt Augustin-Mülldorf - Verkehrsunfall mit schwerverletztem Rollerfahrer

(Th)  Vergangene Nacht um 04.22 Uhr meldeten Zeugen einen Verkehrsunfall auf der Bonner Straße zwischen Sandstraße und Südstraße. Die Zeugen hatten einen auf der Fahrbahn liegenden Rollerfahrer gefunden. Durch hinzugerufene Rettungskräfte wurde der 25-jährige Bonner versorgt. Aufgrund seiner Verletzungen war eine erste Befragung durch die unfallaufnehmenden Beamten nicht möglich. Der junge Mann wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht.

Nach ersten Feststellungen vorhandener Unfallspuren war der Rollerfahrer vermutlich von Bonn aus kommend in Richtung Siegburg unterwegs. Er befuhr den Geh-/ Radweg und touchierte aus bisher ungeklärten Gründen eine Hauswand. Danach kam er zu Fall. Zum jetzigen Zeitpunkt steht nicht fest, ob es noch weitere Beteiligte gab. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die B 56 halbseitig gesperrt.

Troisdorf - Weibliche Person hantierte mit Waffe

(Th)  In der vergangenen Nacht gegen 01.40 Uhr teilten Zeugen der Polizei verdächtige Beobachtungen über eine weibliche Person am Bahnhof in Troisdorf mit. Die Person hantiere mit einer Waffe. Eine Überprüfung der 47-jährigen Troisdorferin durch eine Polizeibeamtin und einen Beamten der Polizeiwache Troisdorf ergab, dass sie tatsächlich in ihrem Dekolleté eine Pistole mit sich führte. Es handelte sich um eine sogenannte "Softair"-Waffe. Eine waffenrechtliche Erlaubnis konnte die Frau nicht vorlegen.

Da sie alkoholisiert war, wurde sie zunächst zur weiteren Überprüfung der Polizeiwache zugeführt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,44 Promille. Als Grund für das Mitführen der Waffe gab sie an, dass sie unter Ängsten leide. Die Waffe wurde sichergestellt und eine Strafanzeige wegen Verstosses gegen das Waffengesetz erstattet.

Troisdorf-Sieglar - Trickdiebstahl mit Wasseruhrentrick

Am Donnerstag, 22.10., gegen 11.00 Uhr klingelte ein unbekannter Mann an der Haustüre einer 82-jährigen Troisdorferin im Bereich Sieglar. Der Mann gab sich als Mitarbeiter der Stadtwerke Troisdorf aus und erklärte, dass er nach der Wasseruhr sehen müsse. Daraufhin ließ die Seniorin den Mann ins Haus. In einem unbeobachteten Moment entwendete der Mann Bargeld aus einem Briefumschlag, den er im Schlafzimmer fand. Er flüchtete in unbekannte Richtung.

Der Mann wird wie folgt beschrieben :  40-50 Jahre alt, dunkle Haare, gesetzte Figur, circa 175 cm groß, akzentfreie Aussprache. Hinweise werden erbeten an die Polizei Siegburg unter der Telefon-Nummer 02241 / 5410.

Wiehl-Weiershagen - Täter brachen in Einfamilienhaus ein

In einem Einfamlienhaus in der Straße 'Reuschenbach' in Wiehl-Weiershagen erbeuteten unbekannte Täter Schmuck. Sie hebelten am 22.10. (Donnerstag) die Terrassentür auf und durchsuchten die Behältnisse in sämtlichen Räumen. Die Tat ereignete sich zwischen 18.00 Uhr und 21.40 Uhr. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach, Telefon 02261 / 81990.

Hennef-Eulenberg - Betrunkener PKW-Fahrer verursacht Verkehrsunfall

(Th)  Am Donnerstag, 22.10., kam es im Ortsteil Eulenberg auf dem Priesterbergweg zu einem Verkehrsunfall. Gegen 19.30 Uhr missachtete ein 26-jähriger BMW-Fahrer aus Hennef die Vorfahrt einer 29-jährigen PKW-Fahrerin aus Buchholz. Die beiden Fahrzeuge kollidierten, beide waren derart stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren. Die Frau zog sich leichte Kopfverletzungen zu, sie konnte nach ambulanter Behandlung im Krankenhaus wieder entlassen werden.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten der Polizeiwache Hennef fest, dass der BMW-Fahrer nach Alkohol roch. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,28 Promille. Ebenso konnte nicht ausgeschlossen werden, dass der Fahrer Betäubungsmittel zu sich genommen hatte. Nach Rücksprache mit dem diensthabenden Bereitschaftsrichter ordnete dieser die Entnahme von zwei Blutproben an (Alkohol und Betäubungsmittel). Im Zuge der weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Der Gesamtschaden wird auf circa 16.000 Euro geschätzt.

Engelskirchen-Loope - Unbekannte brachen in Zweifamilienhaus ein

Bargeld, eine Perlenkette und zwei Armbanduhren erbeuteten unbekannte Täter, die zwischen dem 15.10. und dem 23.10., 01.00 Uhr, in ein Zweifamilienhaus in Engelskirchen-Loope, 'Am Lüdenbach', eindrangen. Sie hebelten ein Fenster auf und durchsuchten ausgesuchte Räume. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach, Telefon 02261 / 81990.

Siegburg - EC-Kartenbetrüger hob mehrfach Geld ab

Portraitfoto des teilmaskierten Tatverdächtigen(Ri)  Im Juni diesen Jahres hatte ein 39-jähriger Bonner seine EC-Karte innerhalb seiner Wohnung verlegt. Er ließ sie sperren und beantragte bei seiner Hausbank eine neue Karte. Der Auftrag wurde bestätigt und die Zusendung einer neuen Karte auf dem Postweg eingeleitet. Die Karte kam jedoch nicht bei dem Bonner an. Ein mutmaßlicher Betrüger kam auf noch ungeklärte Weise in den Besitz der Karte und hob damit in der Zeit zwischen 03.06. und 12.06. mehrmals Bargeld an diversen Bankautomaten in Siegburg und Troisdorf ab. Der Schaden beträgt mehrere tausend Euro.

Das obige Foto zeigt den mutmaßlichen Täter bei der Benutzung der Karte in einer Bank. Das Fahndungsbild wird auf richterlichen Beschluss veröffentlicht. Hinweise zur Identität der abgebildeten Person erbittet das Kriminalkommissariat 31 unter Telefon 02241 / 5413121.
(Foto :  Überwachungskamera des Geldinstituts)


Donnerstag, 22.10.2009

Rösrath-Sülze - Morgendlicher Verkehrsunfall mit einem Schwerverletzten

Heute morgen (22.10.), gegen 05.40 Uhr, befuhr ein 18-jähriger Kölner mit seinem PKW die Bergische Landstraße (L 284) aus Richtung Rösrath kommend in Richtung Untereschbach. In der Höhe des Leibnizparks kam er mit seinem Fahrzeug in Höhe der dortigen Fahrbahnverengung (Überquerungshilfe für Fußgänger) nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet gegen einen größeren Stein. Hierdurch hob der PKW ab, überschlug sich einmal und blieb total beschädigt (aber wieder auf den Rädern stehend) liegen.

Der 18-jährige verletzte sich und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Da größere Mengen Betriebsstoffe ausgelaufen und durch andere Verkehrsteilnehmer über mehrere hundert Meter verteilt wurden, war die Bergische Landstraße im genannten Bereich noch für längere Zeit voll gesperrt. Der PKW wurde geborgen und abgeschleppt.

Siegburg - Einbruch in Supermarkt

(Ri)  In der Nacht zum 22.10. brachen unbekannte Täter in das Gebäude des 'Hit'-Marktes an der Industriestraße ein. Den Tätern gelang es auf noch unbekannte Weise, das circa 8 Meter hoch gelegene Dach zu erklettern. Sie brachen dann eine Dachluke über dem Kassenbereich auf. Von dort überwanden sie erneut die Höhe von 7 bis 8 Metern in den Verkaufsraum.

Sie entwendeten sämtliche Tabakwaren aus den Zigarettenkästen der sieben Kassen. Beim Aufbrechen der Kästen verursachten sie erheblichen Sachschaden. Darüber hinaus wurden diverse elektronische Geräte (Digitalkameras etc.) aus Vitrinen im Eingangsbereich gestohlen. Mit ihrer umfangreichen Beute im Wert von circa 17.000 Euro flüchteten die Täter wieder über das Dach. Der Sachschaden wird auf rund 5.000 Euro geschätzt. Hinweise an das Kriminalkommissariat 31 unter Telefon 02241 / 5413121.

Siegburg - Schlägerei vor Discothek

(Th)  Am Mittwoch, 21.10., gingen gegen 23.55 Uhr mehrere Anrufe bei der Leitstelle der Polizei Siegburg ein. Zeugen teilten mit, dass eine größere Schlägerei mit 10 bis 20 Beteiligten vor einer Siegburger Discothek im Gewerbegebiet 'Am Turm' stattfinde. Dabei sollten auch bereits mehrere Personen verletzt worden sein, da Messer benutzt wurden. Zum Einsatzort wurden insgesamt sieben Einsatzmittel der Polizei sowie ein Notarzt und zwei Rettungswagen entsandt.

Bei der Anfahrt der Einsatzmittel konnten zwei offensichtlich flüchtende Personen angetroffen werden. Im Zuge der ersten Ermittlungen vor Ort stellte sich heraus, dass es sich um Zeugen handelte, die sich in Sicherheit bringen wollten. Bei Eintreffen der Polizei hatten sich die Täter bereits entfernt. Fahndungsmaßnahmen nach den unbekannten Tätern verliefen negativ.

Insgesamt gab es sechs geschädigte Personen. Die 16- bis 22-jährigen Männer aus dem Bereich Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis trugen Schnittverletzungen und Schäden an der Kleidung davon. Drei von ihnen wurden verletzt, zwei davon wurden stationär im Krankenhaus aufgenommen. Die Verletzungen sind nicht lebensbedrohlich. Über den Grund der Auseinandersetzung gab es keine konkreten Aussagen der Beteiligten bzw. Zeugen. Dieser ließ sich bei Anzeigenaufnahme nicht klären. Die Ermittlungen dauern an.

Sankt Augustin-Mülldorf - Raub im Bräunungsstudio

(Ri)  Am 21.10. gegen 20.00 Uhr betrat ein maskierter Mann das Bräunungsstudio an der Bonner Straße / Wehrfeldstraße. Mit den Worten "Geld raus !" und vorgehaltener Pistole zwang er die Inhaberin die Kasse zu öffnen. Der Täter nahm das Geld aus der Kasse an sich und flüchtete durch den Haupteingang auf die Straße. Dort wurde er offenbar von einem Mittäter erwartet, der mit ihm in Richtung der Wehrfeldstraße lief. Nach Zeugenangaben stiegen sie in einen blauen Mittelklassewagen und fuhren davon.

Täterbeschreibungen :
Täter 1 :  Der Mann mit der Pistole war circa 180 cm groß und 20 bis 30 Jahre alt. Er trug einen dunklen Kapuzenpullover, eine dunkle Hose und Handschuhe. Über den Kopf hatte er eine weiß-graue Ski-Maske gezogen.
Täter 2 :  Der Komplize ist etwa gleich groß und 18 bis 20 Jahre alt. Er trug Bluejeans, eine dunkle Jacke und eine dunkle Strickmütze.
Das Fluchtfahrzeug kann nicht näher beschrieben werden. Hinweise an das Kriminalkommissariat 31 unter Telefon 02241 / 5413321 werden erbeten.

Troisdorf - Außergewöhnlicher Trickdiebstahl

(Ri)  Am 21.10. zeigte eine 55-jährige Troisdorferin einen Trickdiebstahl an. Ihren Angaben zur Folge war sie am 20.10. gegen 16.30 Uhr zu Fuß in der Kölner Straße / Fußgängerzone unterwegs, als sie von einer unbekannten Frau angesprochen wurde. In russischer Sprache wurde ihr hellseherisch mitgeteilt, dass ein männliches Mitglied der Angesprochenen schwer erkrankt sei. Die Unbekannte bot ihre Hilfe zur Heilung des Mannes an, indem sie eine "fluchbrechende Besprechung" durchführen wollte. Dazu müsse die Troisdorferin so viel Schmuck und Bargeld wie möglich beschaffen, damit die "Besprechung" Erfolg habe.

Die 55-jährige hob daraufhin ihr gesamtes Geld vom Konto ab, holte ihren Schmuck von Zuhause und brachte alles zu der Frau in der Fußgängerzone. Die "Heilerin" packte Geld und Schmuck umständlich in eine Plastiktüte und sprach dabei betende Formeln. Nun gab sie ihr die Tüte zurück und wies sie an, die Tüte unter ihr Kopfkissen zu legen. Der Inhalt dürfe nicht berührt werden. Zuhause wurde die Troisdorferin misstrauisch und schaute in die Tüte. Sie enthielt nur noch wertloses Papier. Ihr Schaden beträgt mehrere tausend Euro.

Die Trickdiebin war nach Angaben der Geschädigten Südeuropäerin, circa 60 Jahre alt und etwa 152 cm groß. Sie trug blondierte zu einem Knoten gebundene Haare. Sie war in Begleitung einer zweiten Frau, die etwa 50 Jahre alt und etwa 157 cm groß ist. Die mutmaßliche Mittäterin gab sich als Hilfesuchende aus und untermauerte die heilenden Fähigkeiten ihrer Begleiterin. Hinweise an das Regionalkommisariat West unter Telefon 02241 / 5413221.

Engelskirchen-Wiehlmünden - Mofaroller gestohlen

Zwischen dem 20.10., 20.45 Uhr, und dem 21.10., 08.30 Uhr, stahlen unbekannte Täter den weißen Mofaroller 'CPI Motor Co - JR 25' mit dem blauen Versicherungskennzeichen "268 GCR". Der Eigentümer hatte den Roller auf einem Privatweg in der Gummersbacher Straße abgestellt. Das Lenkradschloss war verschlossen. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach, Telefon 02261 / 81990.


Mittwoch, 21.10.2009

Sankt Augustin-Hangelar - Maskierte überfielen Spielhalle

(Ri)  Vergangene Nacht gegen 00.10 Uhr beraubten zwei maskierte und mit Pistolen bewaffnete Täter die Spielhalle 'Let's play' an der Kölnstraße. Während einer der Unbekannten die beiden Angestellten mit einer Pistole bedrohte, begab sich sein Mittäter gezielt zur Kasse und entnahm die Geldscheine. Anschließend flüchteten die Täter aus der Halle und bestiegen einen Kleinwagen, mit dem sie ohne Licht in Richtung Hangelar-Ort davonfuhren. Die Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen bislang ohne Erfolg.

Gesucht werden zwei junge Männer im Alter von höchstens 20 Jahren. Beide waren etwa 180 cm groß und komplett dunkel gekleidet. Als Maskierung benutzten sie schwarze Wollmasken. Ein Zeuge erinnerte sich, dass einer der Flüchtigen eine schwarze "adidas"-Trainingshose mit weißen Streifen trug. Bei dem Fluchtfahrzeug handelte es sich möglicherweise um einen 'Ford Fiesta' oder 'Renault Clio'. Hinweise an das Kriminalkommissariat 31 werden unter Telefon 02241 / 5413321 erbeten.

Rösrath - Einbruch in 'Raiffeisenmarkt', Bargeld und Zigaretten entwendet

In der Nacht zu Dienstag (20.10.) kletterten unbekannte Täter über den Grundstückszaun zum 'Raiffeisenmarkt' in der Brander Straße. Sie hebelten dort eine Nebentür zum Markt auf und gelangten so in die Innenräume. Neben einem geringen Bargeldbetrag entwendeten sie größere Mengen Zigaretten. Der Abtransport muss mit einem Fahrzeug erfolgt sein. Insofern sucht die Kreispolizei Zeugen, die zwischen Ladenschluss am Montag (19.10.), 20.00 Uhr und der Tatentdeckung am Dienstag (20.10.), 07.45 Uhr verdächtige Beobachtungen rund um den 'Raiffeisenmarkt' gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizei, Telefon 02202 / 2050.

Siegburg - Graffiti-Sprayer erwischt

(Ri)  Am 19.10. gegen 17.00 Uhr wurde eine Gruppe junger Leute gemeldet, die gemäß Zeugenangaben im Stadtgebiet zahlreiche Sachbeschädigungen durch Graffitis begangen hatte. Die Personen wurden kurz darauf von der Polizei an der Bushaltestelle 'Nordfriedhof' in der Luisenstraße angetroffen, wo sie soeben die Glasscheiben des Wartehäuschens und die Fahrplantafeln besprüht hatten.

Die fünf Tatverdächtigen im Alter zwischen 17 und 31 Jahren stammen aus Siegburg und Troisdorf. Von Zeugen wurde ein 22-jähriger Siegburger als Haupttäter benannt, bei dem verschiedene Farbspraydosen und Stifte gefunden wurden. Zudem hatte er frische Farbanhaftungen an den Händen. Der Gruppe sind allein an diesem Tag mindestens 23 Farbschmierereien zuzurechnen. Im Stadtgebiet, mit Schwerpunkt Luisenstraße und Barbarossastraße, befanden sich jeweils gleichartige "Tags" unter anderem an Stromkästen, Zigarettenautomaten, Verkehrsschildern, Postkästen und Wertstoffcontainern. Der Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Die Ermittler des Kriminalkommissariates gehen davon aus, dass zumindest der 22-jährige für diverse weitere Farbschmierereien, die unter anderem am 15.10. und am 17.10. angezeigt wurden, als Täter in Frage kommt. Von dem Beschuldigten stammen insbesondere die Tags "Daki 09" und "CSU". Zeugen und weitere Geschädigte werden gebeten, sich unter Telefon 02241 / 5413121 zu melden.

Wiehl-Marienhagen - Täter stahlen Metallschrott

Unbekannte Täter stahlen auf dem Gelände einer metallverarbeitenden Firma in Wiehl-Marienhagen, 'An der Höhe', 13 mit Metallspänen gefüllte 200 Liter-Fässer. Sie beschränkten sich dabei ausschließlich auf Edelstahlschrott. Die Tat ereignete sich am 16.10. (Freitag) zwischen 22.00 Uhr und Mitternacht. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach, Telefon 02261 / 81990.

Nümbrecht-Elsenroth - In Einfamilienhaus eingebrochen

Unbekannte Täter brachen zwischen dem 06.10. und dem 20.10., 16.00 Uhr, in ein Einfamilienhaus in der Jägerstraße in Nümbrecht-Elsenroth ein. Sie hebelten ein Fenster auf und durchsuchten in allen Wohnräumen die Behältnisse. Angaben über die mögliche Beute liegen der Polizei noch nicht vor. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Waldbröl, Telefon 02261 / 81990.


Dienstag, 20.10.2009

Overath-Rott - Einbrecher stahlen kleinen Tresor

Gegen 22.45 Uhr gestern abend (19.10.) kam ein 20-jähriger nach Hause in die Straße 'Waidmannsring'. Er ging sofort in sein Zimmer im Obergeschoss. Kurz darauf hörte er Geräusche aus der unteren Etage des Einfamilienhauses. Doch als er nachschaute, konnte er niemanden sehen. Also ging er wieder in sein Zimmer. Keine halbe Stunde später kamen auch seine Eltern nach Hause. Die bemerkten dann gleich die offenstehende Terrassentür. Ansonsten waren die Räume unauffällig. Doch in ihrem Schlafzimmer fanden sie Chaos vor. Sämtliche Schränke und Schubläden waren geöffnet worden. Überall lagen Sachen herum.

Gestohlen hatten die Täter jedoch ausschließlich einen kleinen Möbeltresor, der sich in einem Schrank befunden hatte. Der Inhalt bestand hauptsächlich aus Schmuck und Bargeld. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kreispolizei unter der Telefonnummer 02202 / 2050 entgegen.

Rösrath - Häusliche Gewalt unter in Trennung lebenden Eheleuten

Am gestrigen Abend (19.10.) gegen 20.30 Uhr wurden Beamte der Polizeiwache Overath / Rösrath zum zweiten Mal innerhalb eines Monats zu einer häuslichen Gewalt in die Hasbacher Straße gerufen. Ein in Trennung, aber noch unter einem Dach lebendes Ehepaar war verbal in Streit geraten. Im Verlauf dessen schubste der 47-jährige Ehemann seine ein Jahr ältere Frau rückwärts auf ein Sofa und schlug ihr gegen Kopf und Hals. Als sich die 17-jährige schwangere Tochter zwischen ihre Eltern drängte, bekam sie vom Vater einen leichten Hüftstoß in den Unterleib.

Die eingesetzten Beamten erlebten den Ehemann als aggressiv und nicht zu beruhigen. Aus diesem Grunde wurde er der Wohnung verwiesen und ein 10-tägiges Rückkehrverbot ausgesprochen. Die Wohnungsschlüssel wurden sichergestellt. Für den Fall der Zuwiderhandlung wurde ein Zwangsgeld von 500 Euro angedroht. Die Mutter bedurfte keiner ärztlichen Behandlung, die Tochter dagegen wurde mit einem Rettungswagen vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Niederkassel-Lülsdorf - Fahrer flüchtete nach Kollision mit geparktem PKW

(Ri)  Am 19.10. gegen 07.00 Uhr hörte ein Anwohner der Limassoler Straße einen lauten Knall. Beim Blick aus dem Fenster sah er einen PKW, der offenbar in Richtung Lenaustraße unterwegs war und nach rechts von der Fahrbahn abgekommen war. In Höhe der Einmündung zum Rostocker Weg streifte der Audi eine Mülltonne, fuhr über eine Baumscheibe und prallte gegen einen geparkten 'Renault Twingo', der durch die Wucht mehr als fünf Meter nach vorn geschoben wurde. Es entstand Sachschaden von rund 4.000 Euro.

Der Fahrer des Unfallwagens, ein silberfarbener 'Audi A4' oder 'Audi A6' hatte im Kreisverkehr kurz angehalten und fuhr einfach weiter, als er den Zeugen bemerkte, der inzwischen auf die Straße gelaufen war und den Fahrer zur Rede stellen wollte. Der Fahrer eines vorbeikommenden Lieferwagens hatte sich das Kennzeichen des flüchtigen Audi notiert und dem Zeugen übergeben. Die Ermittlungen nach dem dem Fahrer des flüchtigen Fahrzeugs dauern an. Das Verkehrskommissariat bittet den Fahrer des Lieferwagens und eventuelle Zeugen, sich unter Telefon 02241 / 5413221 zu melden.

Sankt Augustin-Niederpleis - Kioskeinbrüche

(Ri)  Die Einbrüche wurden von den Geschädigten am 19.10. bemerkt und angezeigt. Die Tatzeit lässt sich nach bisherigen Ermittlungen auf die Nacht zum 19.10. eingrenzen. Im ersten Fall gingen die Täter einen Lotto-/ Tabakladen an der Schulstraße an. Mit brachialer Gewalt wurde die massive Eingangstür aufgehebelt. Sämtliche Tabakwaren aus den gut gefüllten Regalen wurden entwendet, darüber hinaus stahlen die Täter noch mindestens 30 Stangen Zigaretten aus dem Lagerbestand sowie Münzgeld aus der Kassenlade.

Im zweiten Fall wurde ein Kiosk / Getränkemarktnan der Niederpleiser Straße aufgebrochen. Das Objekt befindet sich auf einem ehemaligen Tankstellengelände. Hier wurde die gut gesicherte stählerne Eingangstür mit roher Gewalt aufgebrochen. Die Tabakwaren aus den Verkaufsregalen nahmen die Täter mit und brachen eine weitere Stahltür zu einem Lagerraum auf, aus dem sie ebenfalls die Zigarettenbestände entwendeten. In beiden Fällen machten die Diebe Beute im Wert von mehreren tausend Euro. Allein der verursachte Sachschaden beläuft sich auf 2.000 bis 3.000 Euro.

Eine Anwohnerin der Schulstraße machte in dem Zusammenhang eine interessante Beobachtung. Am 19.10. gegen 01.00 Uhr bemerkte sie zwei unbekannte Männer in ihrem Garten und sprach sie an. Sie entfernten sich daraufhin zügig und wurden später in Begleitung von zwei weiteren Männern in der Nähe des Tatortes an der Schulstraße gesehen. Von einem der Verdächtigen liegt eine Personenbeschreibung vor : circa 190 bis 200 cm groß, 25 bis 26 Jahre alt, schlank, trug eine dunkle Wollmütze mit Rollrand und eine schwarze Lederjacke. Die Ermittler des Regionalkommissariates West halten es für möglich, dass die beobachteten Personen etwas mit den Einbrüchen zu tun haben und bitten um Hinweise unter Telefon 02241 / 5413321.

Siegburg - Öffentlichkeitsfahndung nach Sprayer

Brustbild des mutmaßlichen Sprayers(Ri)  Am 16.09. gegen 05.00 Uhr zeichnete eine Überwachungskamera am Siegburger Amtsgericht Bilder eines jungen Mannes auf, der mehrere Säulen und zwei Eingangstüren des Gerichtsgebäudes mit Graffitis besprühte. Der Verdächtige bewegte sich aus Richtung der Bahnhofstraße kommend im Durchgang unter dem Gebäude. Durch die aufgesprühten "Tags" entstand Sachschaden von mehr als 2.000 Euro. Das Kriminalkommissariat 31 ermittelt wegen Sachbeschädigung und veröffentlicht ein Bild des Tatverdächtigen auf richterlichen Beschluss.

Der gesuchte Mann ist circa 20 Jahre alt, hat dunkle Haare mit Koteletten, eine dunkle Schirmmütze (kein Basecap), eine dunkle leichte Jacke und ein Shirt mit "Lonsdale"-Aufdruck. Hinweise zur Identität des Mannes an das Kriminalkommissariat 31 unter Telefon 02241 / 5413121 werden erbeten.
(Foto :  Überwachungskamera des Amtsgerichts)


Montag, 19.10.2009

Wiehl-Drabenderhöhe - Zeugin beobachtete Einbrecher mit silberfarbenem Audi

Heute morgen (19.10.) gegen 03.35 Uhr wurde eine Anwohnerin in der Zeitstraße in Wiehl-Drabenderhöhe von lauten Hebelgeräuschen aus dem Schlaf gerissen. Während sie sich an das Fenster begab, nahm sie einen akustischen Alarm wahr. Beim näheren Hinschauen bemerkte sie drei Personen, die in ein nahegelegenes Lotto- und Tabakwaren-Geschäft eindrangen. Sie rief daraufhin bei der Polizei an. Gleichzeitig beobachtete sie, dass die Unbekannten noch zweimal in das Geschäft gingen und mit gefüllten großen schwarzen Taschen wieder herauskamen. Die Taschen deponierten sie in einem unmittelbar vor dem Geschäft abgestellten Auto. Sie fuhren anschließend ohne Licht vom Parkplatz auf die Zeitstraße und bogen nach links in Fahrtrichtung Much ab.

Die Tatverdächtigen hatten die Zugangstür des Geschäfts aufgehebelt. Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten sie Zigaretten. Die Einbrecher trugen schwarze Masken, waren schlank und hatten eine sportliche Figur. Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen silberfarbenen PKW 'Audi A6' mit Stufenheck gehandelt haben. Das Kennzeichen war möglicherweise abgeklebt. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach, Telefon 02261 / 81990.

Troisdorf - Mutmaßliche Einbrecher gestellt

(Ri)  Vergangene Nacht gegen 03.30 Uhr meldete ein Zeuge den Einbruch in eine Apotheke an der Kölner Straße. Eine Gruppe junger Männer, darunter zwei Maskierte, hatte die Eingangstür mit Metallstangen aufgehebelt und zwei Kassenschubladen, die mehrere hundert Euro Bargeld enthielten, entwendet. Im Rahmen der polizeilichen Fahndung konnten zwei der gut beschriebenen Tatverdächtigen festgenommen werden. In ihrer Vernehmung räumten sie ihre Tatbeteiligung ein. Nach den Mittätern wird noch gefahndet.

Troisdorf-Altenrath - Randalierer leistete Widerstand bei der Festnahme

(Ri)  Am 17.10. gegen 23.45 Uhr wurde die Polizei zu einer Auseinandersetzung auf einer privaten Feier in Altenrath gerufen. Die Feier fand mit rund 100 Personen im Pfarrsaal an der Flughafenstraße statt. Wie Zeugen schilderten, hatten drei Gäste mit zunehmendem Alkoholgenuss andere Besucher angepöbelt und belästigt. Als die drei von den Gastgebern zum Gehen aufgefordert wurden, kam es zum Streit und auch zu Handgreiflichkeiten mit mehreren Beteiligten. Schließlich zog einer von ihnen ein Messer und bedrohte andere Beteiligte damit.

Als die Polizei eintraf, flüchtete das Trio aus dem Saal und fuhr in einem PKW davon. Der Wagen konnte nach kurzer Verfolgung im Rademacherweg gestoppt werden. Im Auto saßen ein 19-jähriger, eine 37-jährige Frau und ihr 41-jähriger Mann. Sie waren aus Essen zu der Feier gekommen. Der 41-jährige verhielt sich ausgesprochen aggressiv gegenüber den Beamten. Er schlug und trat bei der Festnahme um sich. Trotz seines erheblichen Widerstandes gelang es den Polizisten ihn zu fesseln und zur Wache zu bringen. Zwei Beamte wurden dabei leicht verletzt.

In dem PKW wurden ein "Totschläger" und ein Schlagring gefunden. Das besagte Messer tauchte nicht auf. Der Atemalkoholtest ergab bei dem Beschuldigten knapp 1,2 Promille. Nach Entnahme einer Blutprobe kam er in die Gewahrsamszelle. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Siegburg-Stallberg - Tankstellenüberfall

(Ri)  Am 17.10. gegen 20.30 Uhr kam ein maskierter Mann in den Kassenraum der 'Star'-Tankstelle an der Zeithstraße und bedrohte den 18-jährigen Kassierer mit einer Pistole. Der Unbekannte forderte Bargeld und ließ sich die Geldscheine in einen mitgebrachten Stoffbeutel packen. Mit der Beute flüchtete er zu Fuß vom Tankstellengelände in Richtung Ortsausgang.

Die Polizei fahndet nach dem Täter mit folgender Personenbeschreibung : circa 18 bis 20 Jahre alt und circa 170 cm groß, auffallend schlanke Statur, trug Bluejeans und einen grauen Pullover. Bei der Maske handelte es sich um einen dicken weißen Wollstoff mit ausgeschnittenen Löchern für Augen und Mund. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 31 unter Telefon 02241 / 5413121 entgegen.

Siegburg - Datenklau am Bankautomaten verhindert

(Ri)  Aufmerksame Kunden meldeten am 17.10. gegen 08.30 Uhr technische Veränderungen am Bankautomaten der 'Dresdner Bank' in der Ringstraße. Wie die Polizisten vor Ort feststellten, hatten unbekannte Täter an dem Automaten ein sogenanntes "Skimming-Gerät" angebracht. Das Gerät war kaum erkennbar vor dem Karteneinzugschacht angebracht. Es dient der Ausspähung der Bankdaten, die auf der EC-Karte gespeichert sind.

Bei dieser Betrugsmethode werden Daten ausgelesen und gespeichert, sobald die Karte in den Schacht eingeschoben wird. Mit den Daten können quasi Kopien der EC-Karten hergestellt werden, mit denen bei verschiedenen Banken im Ausland betrügerische Kontoverfügungen möglich sind. An die zugehörige Geheimnummer kommen die Betrüger über eine dünne Tastatur, die über die Originaltastatur des Bankautomaten gelegt wird. Nach bisherigem Ermittlungsstand ist es in diesem Fall beim Ausspähversuch geblieben.

Zeugen ist in dem Zusammenhang ein Mann aufgefallen, der sich in verdächtiger Weise in der Nähe der Bank aufhielt. Beschreibung : circa 175 cm groß, 30 bis 35 Jahre alt, dunkle Augen, kurze schwarze Haare, Dreitagebart. Er trug eine schwarze Jacke, eine dunkle Hose und ein schwarzes Basecap. Hinweise an das Kommissariat 21 werden unter Telefon 02241 / 5413121 erbeten.

Nümbrecht-Elsenroth /-Stockheim - Zwei Einbrüche, Täter gingen leer aus

In der Nacht zu Samstag (17.10.) brachen unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus im Kohlhartsweg in Nümbrecht-Elsenroth ein. Sie hebelten ein Doppelfenster auf und durchsuchten die Behältnisse in allen Räumen. Teilweise fanden sich Schubladen auf dem Fußboden wieder. Nach ersten Erkenntnissen verließen sie das Haus ohne Beute.

Der Einbruch in ein Wochenendhaus in dem benachbarten Ortsteil Stockheim verlief für die Täter auch nicht erfolgreicher. Sie hebelten an dem in der Straße Herrenweiher befindlichen Gebäude ein Fenster auf und machten sich anschließend in allen Räumen zu schaffen. Dieser Einbruch ereignete sich zwischen dem 27.09. und dem 16.10.. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Waldbröl, Telefon 02261 / 81990.


Sonntag, 18.10.2009

Overath-Rott - Bewohner durch Einbruch in Einfamilienhaus geweckt

(chb)  Vergangene Nacht, gegen 02.15 Uhr, wurden die schlafenden Bewohner eines Reihenhauses in der Straße 'Moospfad' durch Geräusche im Erdgeschoss geweckt. Als man die Haustür öffnen wollte, stellte man fest, dass die daneben befindliche Terrassentür offen war und am Rahmen Hebelspuren waren. Eine auf dem Esstisch abgestellte Handtasche wurde gestohlen. Vermutlich flüchteten der oder die Täter, als das Licht eingeschaltet wurde. Eine Personenbeschreibung liegt nicht vor.Zeugen werden gebeten, ihre Beobachtungen der Polizei mitzuteilen, Telefon 02202 / 2050.

Rösrath - Einbruchsversuch in den Abendstunden

(chb)  Am Freitag, gegen 20.00 Uhr, verließen die Bewohner ihr Haus in der Hermann-Löns-Straße und kehrten gegen 23.00 Uhr zurück. In der Zwischenzeit überwanden unbekannte Täter die Grundstückseinfriedung und zerstörten einen Bewegungsmelder. Anschließend wurde das Fliegengitter eines Fensters aufgeschnitten und versucht, die Holzrollade nach oben zu schieben bzw. diese mit einem Werkzeug aufzuhebeln, was jedoch nicht gelang. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden, Telefon 02202 / 2050.



Banner much-heute.de Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel



Gastronomie


Dienstleistung



Freizeit


Gesundheit


Handwerk