Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: nk-se.info > Regionale Nachrichten > Archiv 2009

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Regionale Nachrichten - Archiv 2009

Mittwoch, 04.11.2009

Der im Frontbereich stark eingedrückte schwarze Kleinwagen, im Hintergrund ordnet ein Sanitäter seine Ausrüstung

Der vom Anprall am Baum stark verformte PKW (Foto : much-heute.de)

Much-Wellerscheid - PKW prallte gegen Baum, 55-jähriger tödlich verletzt

(Gr)  Am 04.11. gegen 08.40 Uhr kam es kurz vor dem Ortseingang Much-Wellerscheid zu einem schweren Verkehrsunfall. Vier Arbeitskollegen waren in einem 'VW Polo' auf dem Weg von Drabenderhöhe nach Much, als der Fahrer, ein 46-jähriger Wiehler, ausgangs einer langgezogenen Linkskurve auf regennasser Fahrbahn mit seinem Fahrzeug ins Rutschen geriet. Der PKW kam nach rechts von der Straße ab, fuhr über einen Grünstreifen auf den angrenzenden Fußweg und prallte schließlich frontal gegen einen Straßenbaum. Eine Fußgängerin konnte sich gerade noch durch einen Sprung zur Seite vor dem schleudernden Fahrzeug in Sicherheit bringen.

Ein 55-jähriger Gummersbacher, der im Fond des Fahrzeugs saß, erlitt durch die Kollision schwerste Verletzungen und verstarb noch an der Unfallstelle. Ein 28-jähriger Wiehler, der neben dem 55-jährigen im Fond saß, wurde wie auch der Fahrer leicht verletzt. Der Beifahrer, ein 49-jähriger Gummersbacher, erlitt schwere Verletzungen. Die drei verletzten Fahrzeuginsassen wurden mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die Fußgängerin, eine 22-jährige Mucherin, begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung.

Nach ersten Ermittlungen kommt als Unfallursache sowohl unangepasste Geschwindigkeit bei herbstlichen Witterungsbedingungen auf regennasser Fahrbahn als auch ein mangelhafter technischer Zustand des Fahrzeugs in Betracht. Der PKW wurde zur Begutachtung durch einen Sachverständigen von der Polizei sichergestellt. Während der Unfallaufnahme musste die B 56 bis circa 10.00 Uhr voll gesperrt werden.

Rösrath-Forsbach - Diebe stahlen Schmuck und Sparbuch

In ein Einfamilienhaus im Wiesenweg brachen gestern (03.11.) zwischen 16.00 Uhr und 19.30 Uhr Einbrecher ein und stahlen Schmuck und ein Sparbuch. Am Abend gegen 19.30 Uhr fanden die Bewohner eines Hauses in der Wiesenstraße ihre Wohnräume verwüstet vor. Einbrecher hatten zunächst vergeblich versucht die Terrassentür aufzuhebeln. Sie versuchten ihr Glück an verschiedenen Fenstern, bis sie es dann schafften, das Schlafzimmerfenster aufzubrechen. In nahezu allen Räumen vom Keller bis zum Dachboden waren die Täter. Sie durchwühlten Schränke und Schubläden. Mit Schmuck und einem Sparbuch konnten die Einbrecher unerkannt flüchten.

Much-Scheid - Trickdiebe warteten auf dem Parkplatz

(Ri)  Am 02.11. gegen 11.30 Uhr war eine 54-jährige Mucherin auf der B 56 in der Ortschaft Scheid unterwegs. Auf dem Parkplatz einer ehemaligen Pizzeria bemerkte sie einen 'VW Passat' mit ausländischem Kennzeichen. An dem Auto war die Warnblinkanlage eingeschaltet. Eine Frau und ein Mann standen neben dem Auto, ein weiterer Mann saß auf dem Fahrersitz. Die Mucherin fuhr auf den Parkplatz, da sie eine Notlage vermutete.

Die Fremden sprachen kein Deutsch und man versuchte sich in Englisch zu verständigen. Dabei wurde klar, dass das Trio Geld für Benzin haben wollte, weil angeblich die EC-Karte nicht funktionieren würde. Schließlich willigte die 54-jährige ein, mit einem Betrag von 30 Euro auszuhelfen. Dafür sollte sie einen goldenen Ring als "Pfand" bekommen. Nach dem "Tausch" wurde die Mucherin weiter in ein Gespräch verwickelt, bis das Trio schließlich eilig davonfuhr.

Später beim Einkaufen bemerkte die Helferin, dass 1.000 Euro Bargeld aus ihrem Einkaufskorb fehlte. Sie war Opfer eines Trickdiebstahls geworden. Zudem stellte sich heraus, dass der von den Unbekannten überlassene Ring wertlos ist.

Die Geschädigte konnte lediglich zwei der Tatverdächtigen beschreiben :
Frau :  circa 40 Jahre alt, circa 160 cm groß, schlank, dunkles glattes Haar, gepflegtes Erscheinungsbild
Mann :  circa 40 Jahre, 170 bis 180 cm groß, schlank, kurzes Haar Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen dunkelblauen 'VW Passat' älteren Baujahres mit vermutlich spanischem Kennzeichen. Das Regionalkommissariat West erbittet Hinweise unter Telefon 02241 / 5413421.


Dienstag, 03.11.2009

Sankt Augustin-Menden - Handtaschenraub

(Ri)  Am 02.11. gegen 21.40 Uhr war eine 73-jährige Frau aus Sankt Augustin zu Fuß in der Mittelstraße unterwegs. Sie wurde dort von zwei jungen Männern angesprochen, die ihr vermutlich bereits ab der Bushaltestelle Burgstraße / Mittelstraße gefolgt waren. Die Unbekannten verlangten Geld. Als die Seniorin ablehnte, wurde ihr die Handtasche entrissen, wodurch die Frau zu Boden stürzte. Mit der Beute flüchteten die Täter in Richtung der nahe gelegenen Parkanlage.

Das Opfer blieb glücklicherweise unverletzt und suchte zunächst Bekannte in Sankt Augustin auf, die schließlich die Polizei informierten. Die unter Schock stehende 73-jährige konnte zu den Tätern bisher nur angeben, dass es sich um einen Deutschen und einen "Ausländer" gehandelt habe. Mit der Handtasche erbeuteten die Täter unter anderem Bargeld und eine EC-Karte. Hinweise an das Kriminalkommissariat 31 unter Telefon 02241 / 5413321.

Overath-Untereschbach - Eine Schwerverletzte bei Unfall auf der A 4

Bei einem Unfall auf der A 4 ist am Montag (02.11.) eine Frau (53) schwerverletzt worden. Gegen 17.00 Uhr fuhr die 53-jährige auf der A 4 in Richtung Heerlen. In Höhe der Anschlussstelle Untereschbach geriet sie nach links in die Leitschutzplanke und verlor anschließend die Kontrolle über ihren Opel. Die Frau kam schließlich rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mit ihrem Kleinwagen mehrmals in der Böschung. Sie kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Windeck-Rosbach - PKW prallte gegen Baum, Fahrer leichtverletzt

(Gr)  Am 02.11. gegen 10.40 Uhr fuhr ein 27-jähriger Mann aus Morsbach mit seinem 'Opel Astra' auf der K 32 von Langenberg nach Rosbach. In einer Linkskurve geriet das Fahrzeug auf feuchter Fahrbahn ins Rutschen, schleuderte auf den rechten Grünstreifen und prallte schließlich gegen einen Baum. Der leichtverletzte Fahrer wurde zur ambulanten Behandlung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Das erheblich beschädigte Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 5.000 Euro.

Troisdorf-Spich / -Eschmar / -Müllekoven - Fünf PKW aufgebrochen

(Gr)  Bislang unbekannte Täter schlugen in der Nacht zum 02.11. am Biberweg, Lochnerstraße, Helene-Weber-Straße, Mutter-Theresa-Straße und der Elisabeth-Selbert-Straße bei fünf Audis die vorderen rechten Seitenscheiben ein. Anschließend entwendeten sie aus allen Autos die festeingebauten Navigationsgeräte. Aus einem Fahrzeug bauten die Unbekannten zudem einen CD-Wechsler aus. Der Gesamtwert der sechs Geräte beträgt rund 15.000 Euro. Der Sachschaden wird auf circa 2.500 Euro geschätzt. Die Polizei geht davon aus, dass jeweils dieselben Täter am Werk waren. Das Regionalkommissariat Ost sucht Zeugen und bittet diese, sich unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221 zu melden.


Montag, 02.11.2009

Engelskirchen-Wiehlmünden / -Ründeroth - Motorrad und Roller gestohlen

Ein Motorrad und ein Kleinkraftrad stahlen unbekannte Täter in den vergangenen Tagen in Engelskirchen. Im Ortsteil Wiehlmünden begaben sich die Unbekannten in den Garten eines Einfamilienhauses in der Straße 'In den Steinen'. Dort nahmen sie die mit dem Lenkradschloss gesicherte 125er-Suzuki mit. Das Motorrad mit dem Kennzeichen "GM-SM 7" war schwarz lackiert und mit dem Top-Case "Givi" ausgestattet. Die Tat ereignete sich zwischen dem 26.10., 17.00 Uhr, und dem 30.10., 17.00 Uhr.

Am 01.11., zwischen 03.00 Uhr und 11.00 Uhr, erbeuteten Unbekannte einen rot-grauen 25er-Motorroller des Herstellers Keeway, Typ "RY 8", mit dem blauen Versicherungskennzeichen "828 EPE". Der Eigentümer hatte es vor einem Haus in der Hüttenstraße in Engelskirchen-Ründeroth abgestellt. Auch in diesem Fall war das Lenkradschloss verriegelt. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach, Telefon 02261 / 81990.

Hennef - Verkehrsunfall, Rollerfahrer stand unter Alkoholeinfluss

(Gr)  Beim Abbiegen von einer Grundstücksausfahrt auf die Frankfurter Straße stieß am 31.10. gegen 18.50 Uhr ein 51-jähriger Rollerfahrer mit dem vorbeifahrenden PKW eines 32-jährigen Hennefers zusammen. Der Rollerfahrer taumelte nach der Kollision auf den gegenüberliegenden Gehweg und streifte dort ein Gaststättenfenster, ehe er zum Stehen kam.

Bei der Unfallaufnahme fielen den hinzugerufenen Polizeibeamten alkoholtypische Ausfallerscheinungen beim 51-jährigen auf und die Beamten führten einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von rund 1,2 Promille. Im weiteren Verlauf der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Hennfer gar keinen Führerschein für das Kleinkraftrad besaß und diesbezüglich auch bereits am Vortag in einer Polizeikontrolle aufgefallen war. Ihm wurde auf der Polizeiwache Hennef eine Blutprobe entnommen, anschließend begab sich der Leichtverletzte in ambulante ärztliche Behandlung. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 1.100 Euro.

Wiehl - Einbrecher aus den Augen verloren, Verdächtigen zu Fuß verfolgt

Am Samstagmorgen (31.10.), gegen 07.10 Uhr, wurde ein Zeuge auf dem Parkplatz am Kurpark an der Brucher Straße auf lautes Scheibenklirren und Poltern aufmerksam. Er blickte in den Park und sah einen unbekannten Mann, der aus dem Kiosk am Minigolfplatz herauskam. Als der den Beobachter erkannte, rannte er in Richtung der Hauptstraße davon. Der jedoch nahm umgehend die Verfolgung des Unbekannten auf, verlor ihn allerdings auf der Hauptstraße, in Höhe einer Tankstelle, aus den Augen.

Eine Nachschau ergab, dass am Kiosk eine Scheibe eingeschlagen worden war. Über die mögliche Beute liegen der Polizei noch keine Angaben vor. Der Tatverdächtige ist circa 20 Jahre alt, etwa 170 bis 175 cm groß, hat eine normale Statur und kurzes dunkles Haar. Er trug Blue Jeans, einen grün-schwarz karierten Pullover und eine schwarze Jacke. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach, Telefon 02261 / 81990.

Wiehl-Bomig - Einbrecher stahlen Baumaschinen

In der Nacht zum 30.10. (Freitag) drangen unbekannte Täter in ein von einer Firma genutztes Gebäude in der Carl-Zeiss-Straße in Wiehl-Bomig ein. Sie stiegen auf das zur Zeit erstellte Baugerüst und brachen im Obergeschoss eine Tür auf. Sie stahlen eine Bohrmaschine, eine Handkreissäge, einen Laser, ein Nivelliergerät und eine Motorsäge. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach, Telefon 02261 / 81990.

Sankt Augustin-Niederpleis - DNA-Treffer klärt Einbruch

(Gr)  Am 07.07.2008 kam es zu einem Tageswohnungseinbruch am Wacholderweg in Sankt Augustin-Niederpleis. Hierbei wurden Unterhaltungselektronik, ein Wäschekorb, Bettwäsche und eine Uhr gestohlen. Im Rahmen der Tatortermittlungen durch den hiesigen Erkennungsdienst konnten seinerzeit die DNA-Spuren eines Täters gesichert werden. Die Auswertung dieser Spur durch das Landeskriminalamt Düsseldorf führte jetzt zur Tatklärung.

Dringend tatverdächtig ist demnach ein 27-jähriger Sankt Augustiner, welcher der Polizei wegen ähnlich gelagerter Delikten einschlägig bekannt ist. Die Ermittlungen hinsichtlich möglicher Mittäter dauern derzeit noch an. Den 27-jährigen, der schon mehrere Haftstrafen abgesessen hat, erwartet nun ein weiteres Strafverfahren wegen Einbruchdiebstahls.


Sonntag, 01.11.2009

Rhein-Sieg-Kreis - Unruhige Halloween-Nacht für die Polizei

(HM)  In der Halloween-Nacht registrierte die Polizei der Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis in der Zeit vom 31.10., 18.00 Uhr, bis 01.11., 07.00 Uhr, 104 Einsätze. Allein 41 Mal wurde die Polizei zu Randalierern gerufen. Oftmals hatten Kinder und Jugendliche die Grenze von Unfug zu strafbaren Handlungen überschritten.

So warfen Jugendliche von einer Brücke in Troisdorf mit Eiern auf vorbeifahrende Fahrzeuge auf der Autobahn. Glücklicherweise kam es zu keinen Überreaktionen seitens der Verkehrsteilnehmer, so dass ein möglicherweise folgenschwerer Verkehrsunfall ausblieb. Auch Hauswände blieben von geworfenen Eiern nicht verschont. Bei Substanzverletzungen kann es sich hierbei auch um strafrechtlich relevante Sachbeschädigungen handeln. Außerdem wurden der Polizei sechs Ruhestörungen und vier Körperverletzungs-Delikte angezeigt.

Siegburg - Taxifahrer durch Fußtritte verletzt

(HM)  Vergangene Nacht gegen 04.40 Uhr geriet ein 52-jähriger Taxifahrer aus Hennef in der Augustastraße mit seinen vier Fahrgästen in einen verbalen Streit. Der Streit eskalierte auf der Straße, so dass zwei der Fahrgäste den Taxifahrer zu Boden schlugen und auf ihn eintraten. Ein weiterer 61-jähriger Taxifahrer aus Sankt Augustin, der zur Hilfe kommen wollte, wurde ebenfalls körperlich attakiert. Anschließend flüchteten die beiden Täter mit ihren Begleiterinnen vom Tatort.

Im Rahmen der Fahndung wurde der Haupttäter, ein 23-jähriger Troisdorfer, gestellt und in Gewahrsam genommen. Bei der Durchsuchung wurde eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden. Da der Mann unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Nach dem zweiten Täter wird derzeit noch gefahndet. Hinweise nimmt die Polizei in Siegburg entgegen (Telefon 02241 / 5410).

Niederkassel-Ranzel - Festnahme nach Wohnungseinbruch

(HM)  Vergangene Nacht gegen 01.27 Uhr, versuchte ein 22-jähriger Mann aus Niederkassel in eine Wohnung über einer Gaststätte in der Markusstraße einzubrechen. Er überkletterte zunächst das Vordach der Gaststätte und öffnete im ersten Obergeschoss ein Fenster, durch das er in die Wohnung eindringen konnte. In der Wohnung wurde er von dem 14-jährigen Sohn des Hauses und den 49-jährigen Gastwirt auf frischer Tat gestellt und der alarmierten Polizei übergeben.

Erste Ermittlungen ergaben, dass der Täter zuvor aus der Gaststätte komplimentiert wurde, nachdem er dort eine große Menge Münzgeld an den Spielautomaten verspielt hatte und daraufhin die Gaststätte nicht verlassen wollte. Da der Täter bei Tatausführung unter dem Einfluss von Alkohol und Betäubungsmittel stand, wurden ihm zwei Blutproben entnommen.

Sankt Augustin-Menden - Raubüberfall auf Spielhalle

(HM)  Am 31.10., gegen 23.43 Uhr, betrat ein bislang unbekannter Einzeltäter die Spielhalle in der Siegstraße und forderte von der allein anwesenden 33-jährigen Angestellten unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe des Bargeldes. Da die Angestellte nicht kooperierte, drängte er sie zur Seite und entnahm das Bargeld aus der Kasse. Anschließend flüchtete er in Richtung Burgstraße.

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden : männlich, circa 18 Jahre, circa 160 bis 170 cm groß und schlank, fast zierlich, er war bekleidet mit einem grauen Kapuzenpullover und Jeanshose. Bei Tatausführung trug er eine schwarze Maske. Die Beute steckte er in eine schwarze Nylontasche. Sachdiensliche Hinweise nimmt die Polizei in Sankt Augustin entgegen (Telefon 02241 / 9860).

Rösrath - Reifen an geparkten PKW zerstochen

(sg)  In der Nacht zum Samstag beschädigten bislang unbekannte Täter im Bereich der Straße Am Hollerbroch und der Maria-Montessori-Straße drei Fahrzeuge. An den am Straßenrand geparkten PKW wurde jeweils ein Reifen zerstochen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Kreispolizei unter der Telefonnummer 02202 / 2050.



Banner much-heute.de Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel



Gastronomie


Dienstleistung



Freizeit


Gesundheit


Handwerk