Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: nk-se.info > Regionale Nachrichten > Archiv 2009

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Regionale Nachrichten - Archiv 2009

Samstag, 17.10.2009

Troisdorf - Straßenräuber festgenommen

(HM)  Heute morgen, gegen 08.35 Uhr, verließ ein 33-jähriger Troisdorfer eine Gaststätte in der Hippolytusstraße, als er von vier Personen angegangen wurde. Zwei der Personen schlugen ihn zu Boden und traten auf ihn ein. Hierbei wurde unter anderem ein geparktes Taxi beschädigt. Anschließend raubten die Täter dem hilflosen Opfer die Lederjacke und flüchteten.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnte die alarmierte Polizei zwei 22- bzw. 23-jährige Tatverdächtige aus Troisdorf in Tatortnähe festnehmen. Bei der Festnahme leistete der 23-jährige erheblichen Widerstand. Da beide Tatverdächtige bei Tatausführung unter Alkoholeinfluss standen, wurde ihnen jeweils eine Blutprobe entnommen. Sachdienliche Hinweise, insbesondere zu den beiden flüchtigen Tatbeteiligten, nimmt die Polizei in Troisdorf entgegen (Telefon 02241 / 8080).

Ruppichteroth - Diebe nutzten Feuerwehreinsatz aus

(HM)  Vergangene Nacht zwischen 01.30 Uhr und 04.00 Uhr nutzten bislang unbekannte Täter einen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr in Ruppichteroth-Ennenbach (Brand eines Einfamilienhauses, siehe Meldung unten) aus, um die Privatfahrzeuge der Feuerwehrmänner am Feuerwehrhaus in der Dr.-Herzfeld-Straße zu durchwühlen und Gegenstände im Wert von circa 800 Euro zu entwenden. Täterhinweise nimmt die Polizei in Eitorf entgegen (Telefon 02243 / 940)

Ruppichteroth-Ennenbach - Großer Schaden bei Brand eines Einfamilienhauses

(PSt)  Vergangene Nacht um 01.15 Uhr wurden die Polizei und Feuerwehr zu einem Wohnhausbrand in Ruppichteroth, Ennenbach 15, gerufen. Aus bisher ungeklärter Ursache kam es im Schlafzimmer des Hauses zu einer Brandentwicklung. Die Hauseigentümerin sprang aus dem Fenster des 1. Obergeschosses, um den Flammen zu entkommen. Ihre noch im Haus befindliche Tochter wurde durch Klopfen an der Haustüre geweckt, so dass sie unverletzt das Haus verlassen konnte. Die Hauseigentümerin wurde mittels eines Rettungswagens in das Krankenhaus nach Waldbröl verbracht, wo sie stationär behandelt wird. Am Haus entstand Sachschaden in Höhe von circa 30.000 Euro.

Overath-Steinenbrück - Verkehrsunfallflucht

(nh)  Am Freitag, 16.10., wurde in Overath, Römerstraße, in den frühen Morgenstunden ein geparkter PKW 'Opel Astra', Farbe blau, durch einen Verkehrsunfall stark beschädigt. Der Verursacher flüchtete von der Unfallstelle. Dem Fahrzeughalter entstand dadurch ein Sachschaden, der auf circa 2.000 Euro geschätzt wird.


Freitag, 16.10.2009

Nümbrecht-Grötzenberg - Anhänger übersehen, Fußgänger schwerverletzt

Heute morgen, gegen 06.50 Uhr, beabsichtigte ein 47-jähriger Fußgänger die Fahrbahn der Hammermühler Straße in Nümbrecht-Grötzenberg zu überqueren. Er ließ einen PKW passieren und ging los. In der Dunkelheit übersah er jedoch, dass an dem PKW ein Anhänger angekuppelt war, und prallte mit dem Kopf gegen diesen. Der 47-jährige zog sich schwere Verletzungen zu.

Troisdorf - Schrottautos in Brand gesetzt

(Gr)  Am 15.10. gegen 22.40 Uhr wurde die Polizei über ein Feuer auf dem Gelände eines Autoverwerters an der Josef-Kitz-Straße in Kenntnis gesetzt. Bei Eintreffen der Rettungskräfte brannten drei Abwrackfahrzeuge in voller Ausdehnung und das Feuer griff gerade auf einen vierten Schrott-PKW über. Die Feuerwehr Troisdorf konnte den Brand zügig löschen, es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Personen waren nicht in Gefahr.

Ein Zeuge hatte kurz zuvor fünf Jugendliche auf dem Gelände gesehen, wobei einer humpelte und an Krücken gegangen sei. Eine Fahndung nach den Verdächtigen verlief bislang ohne Ergebnis. Die Polizei sucht Zeugen und bittet diese, sich beim Kriminalkommissariat 11 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221 zu melden.

Much-Niedermiebach - Verkehrsunfall, 52-jährige Frau verletzt

Am 15.10. gegen 15.00 Uhr war ein 71-jähriger Mann aus Much mit seinem PKW auf dem Weg von Drabenderhöhe nach Much. Hierbei befand er sich in einer Kolonne von Fahrzeugen, die hinter einem Traktor mit Anhänger herfuhr. Auf einer langen übersichtlichen Geraden beabsichtigte der Senior die drei vor ihm fahrenden PKW und den Traktor zu überholen. Dabei übersah er allerdings das erste Fahrzeug, welches unmittelbar hinter dem Traktor herfuhr und gerade mit eingeschaltetem Blinklicht nach links in Richtung Niedermiebach abbiegen wollte.

Die auf der Seite liegende Großraumlimousine und der an der rechten Frontseite beschädigte MercedesEs kam zum Zusammenstoß beider PKW, wobei sich das abbiegende Fahrzeug um 180° drehte und schließlich auf die rechte Seite kippte. Die Fahrerin, eine 52-jährige Mucherin, wurde verletzt und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Der Senior blieb unverletzt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 9.500 Euro.  (Foto : much-heute.de)

Nümbrecht-Gaderoth - PKW beim Abbiegen übersehen, drei Leichtverletzte

Am 15.10., gegen 14.00 Uhr, befuhr eine 23-jährige PKW-Fahrerin die Gadostraße aus Richtung Gaderoth kommend in Fahrtrichtung Winterborn. Als sie nach links in die Oberbreidenbacher Straße abbog, übersah sie den entgegenkommenden PKW einer 61-jährigen. Bei dem Zusammenstoß wurden beide Fahrerinnen, sowie die 1-jährige Tochter der 23-jährigen, leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden.

Overath-Steinenbrück - Unfall auf der Olper Straße, zwei Leichtverletzte

Eine 35-jährige wollte gestern (15.10.) gegen 10.00 Uhr mit dem Auto aus ihrer Grundstückseinfahrt auf die Olper Straße nach links in Richtung Overath einbiegen. Dabei übersah sie einen in Richtung Bensberg fahrenden PKW Peugeot. Der 63-jährige Fahrer hatte keine Möglichkeit mehr, dem Ford der 35-jährigen auszuweichen. Es kam zum Zusammenstoß. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt (insgesamt circa 10.000 Euro Schaden). Der Peugeot war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Bei dem Unfall verletzten sich die Fahrer leicht. Sie begaben sich selbständig in ärztliche Behandlung.

Rösrath - Ungebremst auf parkenden PKW, zwei Leichtverletzte

Am gestrigen Donnerstag (15.10.) gegen 10.00 Uhr parkte ein 72-jähriger aus Rösrath seinen PKW auf dem Gehweg der Hauptstraße, um dort ein Paket in einem entsprechenden Shop abzugeben. Seine gleichaltrige Ehefrau und seine 11-jährige Enkelin warteten im Fahrzeug auf ihn. In diesem kurzen Moment näherte sich aus Richtung Kölner Straße eine 49-jährige Rösratherin mit ihrem PKW. Aus ungeklärten Gründen kam sie leicht nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die linke hintere Ecke des geparkten PKW.

Durch die Wucht es Aufpralls schleuderten beide PKW unkontrolliert über Gehweg und Straße. Ein Fahrzeug blieb quer zur Fahrtrichtung liegen. Die beiden Insassen im geparkten Fahrzeug wurden leicht verletzt, begaben sich selbständig in ärztliche Behandlung. Beide PKW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wurde auf 15.000 Euro geschätzt.

Troisdorf-Oberlar - Kraftstoffdiebstahl

(Gr)  Bislang unbekannte Täter gelangten in der Nacht zum 15.10. über einen Zaun auf das Gelände eines Transportunternehmens an der Industriestraße in Oberlar. Hier zapften sie aus zwei LKW etwa 400 Liter Dieselkraftstoff ab. Bei zwei weiteren LKW scheiterten sie am Diebstahlschutz. Mit ihrer Beute flüchteten sie in unbekannte Richtung. Zeugenhinweise bitte an das Regionalkommissariat Ost unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.


Donnerstag, 15.10.2009

Siegburg - Handtasche entrissen

(Ri)  Vergangene Nacht gegen 02.00 Uhr verließ eine 22-jährige Lohmarerin mit mehreren anderen Personen eine Gaststätte an der Zeithstraße. Der Gruppe, die zu Fuß in Richtung Cecilienstraße ging, folgte ein junger Mann in gewissem Abstand. In der Cecilienstraße, Höhe Nummer 55, holte der Mann die Gruppe ein und entriss der 22-jährigen derart heftig die Handtasche , dass die Frau fast zu Fall kam. Mit der Tasche, die unter anderem ein Handy, eine Geldbörse und persönliche Papiere enthielt, flüchtete der Täter in Richtung Kaiserstraße / Fußgängerzone.

Die sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief bisher ohne Erfolg. Nach Wertung erster Zeugenangaben richten sich die Ermittlungen gegen einen 22-jährigen Lohmarer.

Nümbrecht - PKW überschlug sich mehrfach, zwei Schwerverletzte

Am 14.10., gegen 22.25 Uhr, befuhr ein 21-jähriger PKW-Fahrer die L 95 aus Richtung Nümbrecht kommend in Fahrtrichtung Hammermühle. Beim Durchfahren einer Linkskurve geriet der 21-jährige ins Schleudern und kam zunächst nach links von der Fahrbahn ab. Er lenkte das Fahrzeug nach rechts und rutschte gegen die rechte Bordsteinkante. Dabei wurden die beiden Vorderräder abgerissen. Das Fahrzeug überschlug sich auf dem Gehweg, geriet in einen zwei Meter tiefen Graben, prallte gegen zwei Verkehrszeichen, überschlug sich erneut und kam auf den Rädern zum Stehen.

Der 21-jährige und seine 17-jährige Beifahrerin wurden schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. An dem PKW entstand Totalschaden.

Siegburg-Stallberg - Kind auf Zebrastreifen verletzt

Am 14.10. gegen 18.00 Uhr fuhr eine 71-jährige Siegburgerin mit ihrem PKW im Ortsteil Stallberg auf der Kaldauer Straße, aus Richtung Zeithstraße kommend. In Höhe der Straße 'Viehtrift' bemerkte sie einen Jungen, der mit seinem Tretroller rechts am dortigen Fußgängerüberweg stand. Die Fahrerin hielt zunächst an, um das Kind überqueren zu lassen, hatte dann jedoch den Eindruck, der Junge wolle doch nicht über die Straße.

Als sie wieder anfuhr, setzte sich auch der 12-jährige mit dem Roller in Bewegung und es kam zum Unfall. Der Siegburger Junge wurde dabei leicht verletzt. Bis zum Eintreffen eines Rettungswagens und des Vaters kümmerten sich Passanten um das Kind, das schließlich vorsorglich in die Kinderklinik gebracht wurde.

Rhein-Sieg-Kreis - Herbstwetter ist Unfallwetter

(Gr)  Witterung und früh einsetzende Dunkelheit machen den Herbst zur gefährlichsten Jahreszeit auf unseren Straßen. Nässe, Blätter und gelegentlicher Raureif verlängern den Bremsweg und beeinträchtigen das Fahrverhalten. Wildwechsel findet verstärkt in der Hauptverkehrszeit statt. Nebel, beschlagene Scheiben und Dunkelheit beeinträchtigen die Sicht. Auch eine gefahrene Geschwindigkeit innerhalb des erlaubten Tempolimits kann je nach Witterung zu schnell sein.

Besonders gefährdet sind Fußgänger. 49 Fußgänger verunglückten zwischen Oktober und Dezember 2008. Das sind 29 Prozent der im Jahr 2008 verunglückten Fußgänger in unserer Kreispolizeibehörde. Viele dieser Unfälle hätten vermieden werden können, wenn Fußgänger bei Dunkelheit Kleidung mit reflektierenden Accessoires getragen hätten. Und dem Fußgänger sollte immer bewusst sein, dass er selbst den PKW meist eher sieht als umgekehrt.

Auch die Fahrzeugführer können in diesen Wochen viel für die Verkehrssicherheit tun :
- Weist die Bereifung die erforderliche Profiltiefe auf (deutlich mehr als 1,6 mm) ?
- Ist die Windschutzscheibe verkratzt ?
- Sind die Scheibenwischer in Ordnung ?
- Passe ich meine Geschwindigkeit den Witterungs- und Sichtverhältnissen an ?
- Achte ich verstärkt auf Fußgänger ?

Besonders kommt es im Herbst auf eine vorschriftsmäßige Beleuchtung an. Für die Kraftfahrzeuge bietet die KFZ-Innung im Oktober kostenlose Beleuchtungskontrollen an. Bei Fahrrädern sollte jeder Fahrradfahrer selbständig die Beleuchtung kontrollieren. Bereits zahlreiche Fahrradhändler in der Region erklärten sich bereit, Beleuchtungsmängel bis Mitte Dezember kostenlos zu reparieren. Nur die Materialkosten werden in Rechnung gestellt.

Nähere Informationen erhalten Sie auf der Homepage der Kreispolizeibehörde unter Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.polizei-nrw.de/rhein-sieg-kreis oder als Flyer auf jeder Polizeidienststelle. Die Polizei wird in den nächsten Wochen die vorschriftsmäßige Beleuchtung von Fahrzeugen verstärkt kontrollieren.


Mittwoch, 14.10.2009

Der PKW nach dem Wiederaufrichten durch die Feuerwehr (Foto : much-heute.de)

Much-Alefeld - Verkehrsunfall mit vier Verletzten

(Th)  Vergangene Nacht gegen 1.55 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der L 350 nördlich von Alefeld. Nach ersten Ermittlungen der aufnehmenden Beamten der Polizeiwache Eitorf war ein PKW Mitsubishi auf der L 350 von Nümbrecht aus kommend in Richtung Bröl unterwegs. In einer Linkskurve kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich mehrfach und blieb auf dem Dach auf einer Weide liegen. Im Fahrzeug befanden sich vier Personen, zwei 19-jährige Jungs aus Ruppichteroth und zwei 16 und 17 Jahre alte Mädchen aus Hennef.

Die beiden Mädchen wurden schwer verletzt, die beiden Jungs leicht verletzt. Sie wurden mit drei vor Ort eingesetzten Rettungswagen in Krankenhäuser verbracht. Zum Unfallhergang machten sie vor Ort keine Angaben, benannten aber einen der beiden 19-jährigen Ruppichterother als Fahrer. Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass dieser nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Alkohol wurde nach durchgeführten Tests nicht konsumiert. Das Fahrzeug musste durch einen Abschleppunternehmer geborgen werden.

Overath-Steinenbrück - Einbrecher von Diensthund gefasst, Mittäter ist flüchtig

In der letzten Nacht (14.10.) informierte der Besitzer eines Kiosks in der Olper Straße die Polizei gegen 02.00 Uhr, dass sich fremde Personen gerade an einer Tür seines Geschäfts zu schaffen machten. Mit fünf Streifenwagen rückte die Polizei sofort aus. Noch vor Eintreffen am Einsatzort ergriffen die Täter die Flucht. Doch nach kurzer Nacheile wurde eine Person in einem Gebüsch in unmittelbarer Nähe durch einen eingesetzten Diensthundführer entdeckt. Der Aufforderung stehenzubleiben kam der Einbrecher nicht nach. Deshalb ließ der Hundeführer den Hund von der Leine.

Der Täter schlug nach dem Hund, setzte sich heftig zur Wehr. Daraufhin biss ihn der Hund in die Hand und verhinderte seine weitere Flucht. Hund und Täter wurden verletzt. Ein Rettungswagen brachte den Festgenommenen ins Krankenhaus, wo er unter Bewachung stationär behandelt werden musste. Der zweite Täter ist derzeit flüchtig. Eine Personenbeschreibung liegt nicht vor. Der 22-jährige, der Nichtdeutscher ist und auch keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, verließ zwar bereits heute das Krankenhaus wieder, wird aber erst morgen (15.10.) dem Haftrichter vorgeführt.

Sankt Augustin - Sonnenstudio überfallen

(Ri)  Am 13.10. gegen 21.30 Uhr betrat ein maskierter Täter das 'AYK'-Sonnenstudio an der Südstraße. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich lediglich eine Mitarbeiterin und ein Mitarbeiter hinter der Theke. Der Unbekannte bedrohte die Angestellten mit einer schwarzen Pistole und erzwang die Öffnung der Kasse. Er ließ sich mehrere hundert Euro Bargeld in einen Beutel packen und flüchtete anschließend um das Gebäude herum in Richtung der Von-Claer-Straße.

Die Polizei fahndet nach dem Täter mit folgender Personenbeschreibung :  circa 25 Jahre alt, 178 cm groß, schlanke Statur, schwarze Strickmütze mit Sehschlitzen, hellbraunes Kapuzenshirt, helle Jeanshose, schwarze Handschuhe. Der Gesuchte sprach Deutsch ohne Akzent. Hinweise an das Kriminalkommissariat 31 unter Telefon 02241 / 5413321.

Troisdorf-Eschmar - Verkehrsunfall mit Personenschaden

(Th)  Am Dienstag, 13.10., kam es gegen 22.05 Uhr in Troisdorf-Eschmar, Rembrandtstraße / Rubensstraße zu einem Verkehrsunfall. Ein 32-jähriger PKW-Fahrer aus Troisdorf befuhr die Rembrandtstraße und wollte nach links in die Kapellenstraße abbiegen. Als er sich im Einmündungsbereich befand, näherte sich aus der Gegenrichtung ein 22-jähriger Rollerfahrer aus Troisdorf. Der Rollerfahrer verlor die Kontrolle und stürzte, er rutschte in den Frontbereich des stehenden PKW.

Die aufnehmenden Beamten stellten fest, dass der 22-jährige Alkohol getrunken hatte, ein Alco-Test ergab einen Wert von 1,32 Promille. Die weitere Überprüfung ergab, dass der junge Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, den Roller hatte er nicht ordnungsgemäß versichert. Da der Verdacht besteht, dass der Roller technisch manipuliert wurde, wurde er zur Beweissicherung sichergestellt. Dem leichtverletzten Rollerfahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Ein Strafverfahren wird eingeleitet.

Siegburg - Seniorin wurde Opfer eines Trickdiebstahls

(Ri)  Am 13.10. gegen 15.30 Uhr klingelte es an der Wohnungstür einer 78-jährigen Frau in der Hansenstraße. Die Seniorin öffnete, weil sie ihre Enkelin erwartete. Im Treppenhaus stand jedoch eine junge Frau, die eine große Tüte mit Wäsche trug. Die Unbekannte gab an, die Wäsche für eine andere Hausbewohnerin, die nicht Zuhause sei, abgeben zu wollen. Mit dem Vorwand, die Wäsche noch umpacken zu müssen und dazu eine weitere Tüte zu benötigen, erschwindelte sich die Täterin den Zutritt in die Wohnung der 78-jährigen und drängte sie mit einem unablässigen Redeschwall bis in die Küche.

Währenddessen war eine zweite Frau unbemerkt durch die noch offenstehende Wohnungstür hereingekommen. Die Seniorin nahm sie erst wahr, als die Frau mit der Wäsche die Wohnung wieder verlassen wollte und die zweite Frau plötzlich im Flur stand. Gemeinsam verließen die Unbekannten das Haus. Später stellte die Rentnerin fest, dass ihr Goldschmuck aus dem Schlafzimmer gestohlen worden war. Die Siegburgerin war Opfer eines Trickdiebstahls geworden. Die Mittäterin der "Wäschefrau" hatte offenbar versteckt bereitgestanden und die Ablenkung der Bewohnerin genutzt, um den Schmuck zu stehlen.

Die Geschädigte konnte folgende Personenbeschreibungen abgeben :
Täterin 1 war circa 25 Jahre alt, 160 bis 165 cm groß, untersetzte Figur, schwarze schulterlange Haare, schwarz glänzende Steppjacke, dunkle Hose, sprach akzentfrei Deutsch.
Täterin 2 war circa 40 Jahre alt, hatte kurze hellblonde Haare, rundes Gesicht, braune Oberbekleidung. Hinweise an das Kriminalkommissariat 31 unter Telefon 02241 / 5413221.

Engelskirchen-Ründeroth - Über Fuß gefahren, leichtverletzt

Ein 32-jähriger PKW-Fahrer befuhr gestern (13.10.) um 08.30 Uhr die Hauptstraße in Engelskirchen-Ründeroth aus Richtung Engelskirchen kommend in Richtung Gummersbach. An einer Haltestelle stand ein Entsorgungsfahrzeug. Der 32-jährige fuhr an dem Fahrzeug vorbei und übersah hierbei einen 64-jährigen, der Müllsäcke auf den LKW lud. Der PKW berührte den 64-jährigen, der hierdurch leichte Verletzungen im Fußbereich erlitt. Es entstand kein Sachschaden.

Troisdorf - Ohne Fahrerlaubnis und Zulassung mit PKW unterwegs

(Th)  Am Dienstag, 13.10., 03.40 Uhr, fiel einer Funkstreife der Polizeiwache Troisdorf ein PKW auf, mit dessen amtlichen Kennzeichen augenscheinlich etwas nicht stimmte. Sein Gespür täuschte den einschreitenden Beamten nicht. Bei Überprüfung des 22-jährigen Fahrers aus Niederkassel wurde festgestellt, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Die am PKW angebrachten Kennzeichen waren für diesen nie vergeben worden. Zulassungssiegel und TÜV-Plakette waren ebenfalls illegal beschafft worden.

Da der Fahrer zweifelhafte Angaben zur Herkunft des Fahrzeuges machte, wurden der mitgeführte Fahrzeugbrief, die Fahrzeugschlüssel und die Kennzeichen sichergestellt, bis die Eigentumsverhältnisse geklärt sind. Gegen den Fahrer wird ein Strafverfahren eingeleitet.


Dienstag, 13.10.2009

Neunkirchen-Seelscheid - Tankstelleneinbruch

(Ri)  Vergangene Nacht gegen 3.00 Uhr wurde ein Einbruch in die 'Mundorf'-Tankstelle an der Zeithstraße, Ortseingang Seelscheid, gemeldet. Der Geschäftsführer hatte die aufgebrochene Eingangstür des Hauptgebäudes bemerkt. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass unbekannte Täter zunächst das Gittertor des Haupteingangs aufgehebelt hatten und dann die Glastür einschlugen. Anschließend entwendeten sie Tabakwaren im Wert von mehreren tausend Euro aus dem Verkaufsraum und verschwanden wieder durch die aufgebrochene Tür. Das Kriminalkommissariat 31 ermittelt und bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 02241 / 5413121.

Nümbrecht - 17-jähriger PKW-Fahrer ohne Gurt, ohne Führerschein, mit Alkohol

Weil Fahrer und Beifahrer nicht angegurtet waren, hielten Polizeibeamte der Wache Waldbröl die Besatzung eines PKW Toyota auf dem Dorfplatz in Nümbrecht an. Bei der Kontrolle gestern abend um 22.55 Uhr stellten sie fest, dass der Fahrer erst 17 Jahre alt war und keine Fahrerlaubnis besaß. Zudem hatte er alkoholische Getränke zu sich genommen. Der Alkoholtest ergab einen Wert von 0,94 Promille. Die Beamten leiteten ein Verfahren ein und untersagten die Weiterfahrt.

Wiehl - Betrunken und ohne Fahrerlaubnis Unfall verursacht

Gestern abend (12.10.), um 20.50 Uhr, beobachtete eine PKW-Fahrerin einen 46-jährigen Opel-Fahrer in Wiehl, der augenscheinlich betrunken war. Langsames Abbiegen, Ausnutzen der gesamten Fahrbahnbreite, beinahe Zusammenstoß mit einer Verkehrsinsel, das waren nur einige Hinweise, die darauf schließen ließen, dass der Opel-Fahrer vermutlich fahruntüchtig war. Letztendlich verursachte der 46-jährige noch einen leichten Zusammenstoß mit einem Bagger in einem abgesperrten Baustellenbereich. Hierbei entstand geringer Sachschaden.

Die Polizei traf den Fahrer an seiner Wohnanschrift an. Der Alkoholtest ergab einen Wert von 1,92 Promille. Eine Fahrerlaubnis besaß der 46-jährige nicht. Die Beamten ließen dem Fahrer eine Blutprobe entnehmen und leiteten ein Verfahren ein.

Siegburg - Randalierer leistete Widerstand

(Ri)  Am 12.10. gegen 18.30 Uhr wurde die Polizei zum Siegburger Markt gerufen. Ein alkoholisierter junger Mann hatte laut Zeugenangaben am Oberen Markt randaliert, Werbetafeln beschädigt und Passanten aggressiv angebettelt. Als die dort hin entsandten Polizisten ihn ansprachen, wurde er sofort aggressiv und bespuckte eine Beamtin. Nach einem misslungenen Fluchtversuch versuchte er ihren Kollegen zu würgen. Bei der anschließenden Festnahme schlug und trat er um sich, bis er schließlich durch den Einsatz von Pfefferspray und mit beherzter Untersützung zweier Zeugen überwältigt und gefesselt werden konnte.

Auch auf der Polizeiwache war der zwischenzeitlich identifizierte 26-jährige Sankt Augustiner weiter renitent. Erst bei der Untersuchung durch eine Ärztin war er zu einem Atemalkoholtest bereit, der einen Wert von circa 1,5 Promille ergab. Nach Entnahme einer Blutprobe und Einleitung eines Strafverfahrens musste er die Nacht in einer Gewahrsamszelle verbringen. Die Polizistin und ihr Teamkollege wurden leicht verletzt.

Sankt Augustin-Hangelar - Radfahrer schwerverletzt

(Gr)  Am 12.10. gegen 15.35 Uhr war ein 21-jähriger Mann aus Sankt Augustin mit seinem Fahrrad auf der Richthofenstraße in Richtung Kölnstraße unterwegs. Ersten Ermittlungen zur Folge brach während der Fahrt die Vorderradgabel und der 21-jährige, der keinen Fahrradhelm trug, stürzte über den Lenker hinweg auf den Kopf. Er musste schwer verletzt mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden, wo er stationär verblieb.

Niederkassel-Lülsdorf - Diebstahl von drei festeingebauten Navigationssystemen

(Gr)  Bislang unbekannte Täter brachen in der Nacht zum 12.10. an der Bachstraße, Steinstraße und Herderstraße drei geparkte PKW auf. Aus zwei Audis und einem Skoda entwendeten sie anschließend die festeingebauten Navigationssysteme im Gesamtwert von circa 7.000 Euro. Den dabei entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 1.500 Euro. Das Regionalkommissariat Ost sucht Zeugen und bittet diese, sich unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221 zu melden.


Montag, 12.10.2009

Windeck-Schladern - PKW prallte gegen Baum

(Ri)  Am 12.10. gegen 09.00 Uhr wurde ein schwerer Verkehrsunfall auf der Landstraße 333 in Windeck-Schladern gemeldet. Eine 31-jährige Frau aus Waldbröl war gemeinsam mit ihrem 21 Monate alten Sohn auf der Fahrt von Rosbach nach Schladern in einer scharfen Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abgekommen. Der PKW prallte am Ortseingang von Schladern frontal gegen einen Baum. Die Fahrerin erlitt dabei schwere Verletzungen und war zeitweilig nicht ansprechbar.

Rettungskräfte der Feuerwehr sicherten den erheblich deformierten PKW, während Sanitäter und ein Notarzt sich um die Insassen kümmerten. Das Kleinkind konnte augenscheinlich unverletzt aus dem Auto gerettet werden. Die Fahrerin wurde vorsichtig aus dem Wagen befreit und mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Lebensgefahr besteht nach derzeitigen Erkenntnissen nicht. Das Kind kam in Begleitung von Angehörigen und einem Seelsorger vorsorglich ebenfalls ins Krankenhaus.

Für die Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten musste die L 333 bis circa 11.30 Uhr voll gesperrt werden. Polizeibeamten leiteten den Verkehr örtlich um. Der Unfallwagen wurde mit Totalschaden abgeschleppt. Warum der PKW innerhalb der Ortschaft von der Fahrbahn abkam, ist noch unklar.

Troisdorf - Raubüberfall auf Spielhalle

(Gr)  Ein Maskierter und mit einer Pistole bewaffneter Mann betrat am 12.10. gegen 02.30 Uhr eine Spielhalle an der Schloßstraße. Er forderte von der Spielhallenaufsicht unter Vorhalt der Waffe die Herausgabe von Bargeld. Der Angestellte kam der Aufforderung nach und steckte das vorhandene Bargeld in eine weiße Plastiktüte. Anschließend flüchtete er mit mehreren tausend Euro als Beute auf einem dunklen Mountainbike über den Annonisweg in Richtung Kronenstraße.

Täterbeschreibung :  circa 20 Jahre alt, circa 180 cm groß, kräftige Statur, bekleidet mit schwarzem Kapuzenshirt, dunkelblauer Jeanshose und hellen Handschuhen. Zur Maskierung nutzte er die Kapuze und ein schwarzes Tuch. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief bislang ohne Erfolg. Die Polizei sucht Zeugen und bittet diese sich beim Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221 zu melden.

Overath-Steinenbrück - PKW landet auf Gartenmauer

(opi)  Gegen 23.55 Uhr am Sonntagabend befuhr eine 38-jährige Rösratherin mit ihrem PKW die Olper Straße aus Heiligenhaus kommend in Richtung Steinenbrück. In einer scharfen Rechtskurve kam die sie auf regennasser Fahrbahn von der Fahrbahn ab. Sie rutschte zunächst gegen eine Gartenmauer, durchbrach diese und rutschte dann gegen die Hauswand eines dahinterliegenden Mehrfamilienhauses. Die Bewohner wurden durch den lauten Knall geweckt. Der PKW wurde durch die Wucht des Aufpralls mit dem Heck auf einen Pfeiler der Gartenmauer geschleudert.

Der hinzugerufene Abschleppdienst konnte den Pkw nur mittels Kran bergen. Den Gesamtschaden beziffert die Polizei mit circa 15.000 Euro. Die Unfallfahrerin kam mit dem Schrecken davon, am PKW entstand Totalschaden.

Siegburg-Stallberg - Täter mit Clownmaske überfiel Tankstelle

(Gr)  Am 11.10. gegen 22.00 Uhr überfiel ein unbekannter Mann die 'Star'-Tankstelle an der Zeithstraße. Bisherigen Ermittlungen zur Folge drängte er zunächst den allein anwesenden Angestellten unter Vorhalt einer dunklen Schusswaffe in den Lagerraum der Tankstelle und nahm sich dort etwa 20 Stangen Zigaretten verschiedener Marken. Nachdem der Täter diese in zwei mitgebrachte Taschen verstaut hatte, raubte er aus der Kasse mehrere hundert Euro. Anschließend verließ er das Tankstellengelände und flüchtete mit seiner Beute zu Fuß in Richtung der B 56.

Der Gesuchte wird wie folgt beschrieben :  circa 25-30 Jahre alt, circa 185 cm groß, Augenfarbe braun, unauffällige Statur, sprach mit osteuropäischem Akzent und dunkler Stimme, Bekleidung: dunkler Pullover, dunkle Hose und weiße Schuhe. Während der Tatausführung trug er eine dunkle Überziehmütze auf dem Kopf sowie eine Clownmaske aus Plastik.

Sofort eingeleitete Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen der Polizei verliefen bislang ohne Erfolg. Das Kriminalkommissariat 31 fragt :  Wer hat zur Tatzeit Beobachtungen in Zusammenhang mit dem geschilderten Tankstellenraub gemacht ?  Wer kann Angaben zu dem unbekannten Täter machen ?  Mögliche Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminalkommissariat 31 unter der Rufnummer 02241 / 5413121 zu melden.

Rösrath-Rambrücken - Häusliche Gewalt, Rückkehrverbot in Wohnung verfügt

Am Sonntagabend (11.10.) gegen 20.30 Uhr wurden Polizeibeamte der Wache Overath / Rösrath zu einer Wohnung in Rambrücken gerufen. Hier war kurz zuvor ein 33-jähriger von einer Feierlichkeit nach Hause gekommen. Die 21-jährige Lebensgefährtin wollte den alkoholisierten Mann erst gar nicht in die Wohnung hineinlassen, da sie in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen gemacht hatte und gegen sie gerichtete körperliche Übergriffe befürchtete. Und es kam wie es kommen musste. Der Mann schubste sie zur Seite, zog sie an den Haaren und schleuderte sie zu Boden. Hiernach rief das Opfer die Polizei.

Nach Eintreffen der Polizei sollte der 33-jährige der Wohnung verwiesen und ein 10-tägiges Rückkehrverbot ausgesprochen werden. Doch dazu kam es zunächst nicht, da der Täter auch gegenüber den Beamten handgreiflich wurde. Letztlich blieb nichts anderes übrig, als den Mann zu fesseln und zur Ausnüchterung in eine Zelle des Polizeigewahrsams zu bringen. Am heutigen Morgen wurde er dann entlassen, wobei jetzt auch das Rückkehrverbot für seine Wohnung ausgesprochen und verfügt wurde. Für den Fall der Zuwiderhandlung droht ihm ein Zwangsgeld von 500 Euro.

Engelskirchen-Blumenau - Tankbetrug mit Hilfe entwendeter Kennzeichen

Am Abend des 09.10. entwendeten unbekannte Täter die amtlichen Kennzeichen von einem PKW in Engelskirchen-Bickenbach, 'Madonna'. Der Halter stellte seinen Wagen mit den amtlichen Kennzeichen "GM-MB 4444" gegen 17.00 Uhr an einem Parkplatz ab.

Gegen 22.50 Uhr wurde mit den entwendten Kennzeichen ein Tankbetrug in Engelskirchen-Blumenau begangen. Diese waren nun an einem silberfarbenen 'Ford Mondeo' angebracht. Der Fahrer tankte für 50 Euro und fuhr ohne zu bezahlen davon. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach, Telefon 02261 / 81990.

Engelskirchen-Hardt - Wechselbetrug, Täter griff in die Kasse

Am 09.10., gegen 13.40 Uhr, betrat ein Kunde ein Geschäft in Engelskirchen-Hardt an der Olpener Straße. Er kaufte eine Kleinigkeit und bat die Verkäuferin, ihm zwei 50 Euro-Scheine zu wechseln. Dieser Bitte kam sie nach und öffnete die Kasse. Der Kunde griff in die Kasse und holte mehrere 50 Euro-Scheine heraus, die Verkäuferin nahm sie ihm wieder aus der Hand. Als er den Laden verlassen hatte, zählte sie das Geld in der Kasse nach und stelle fest, dass 250 Euro fehlten.

Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben :  männlich, südasiatisches Aussehen, circa 30 bis 40 Jahre alt, normale Statur, kurze schwarze Haare. Er war bekleidet mit einem dunkel-karierten Hemd. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach, Telefon 02261 / 81990.


Sonntag, 11.10.2009

Nümbrecht-Oberbierenbach - Verkehrsunfall mit zwei Schwerstverletzten

Nach ersten Ermittlungen stellt sich der Unfallhergang wie folgt dar : Am 11.10., gegen 11.45 Uhr, befuhr ein 35-jähriger PKW-Fahrer die Kreisstraße 15 aus Richtung Heckelsiefen kommend in Fahrtrichtung Oberbierenbach. In einer langgezogenen Rechtskurve kam er auf regennasser Fahrbahn auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einer entgegenkommenden 23-jährigen PKW-Fahrerin frontal bzw. linksseitig zusammen.

Beide wurden schwerst verletzt und waren nicht ansprechbar. Die 23-jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Nach ersten Erkenntnissen besteht keine Lebensgefahr. Der Sachschaden war hoch. Dem 35-jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Polizeiliche Ermittlungen zur Unfallursache - unter anderem mittels Übersichtaufnahmen aus einem Polizeihubschrauber heraus ("Rolleimetric-Verfahren") - dauern an. Die K 15 war derzeit zur Unfallaufnahme gesperrt.

Overath-Steinenbrück - Wohnungseinbrüche

(opi)  Zwischen Samstag, dem 10.10., 09.30 Uhr und Sonntag, dem 11.10., 00.25 Uhr hebelten bislang unbekannte Täter ein Fenster bzw. eine Terrassentür von zwei Einfamilienhäusern in der Höhenstraße und dem Blumenweg auf und entwendeten einen Laptop und Schmuck.


Samstag, 10.10.2009

Sankt Augustin-Menden - Raub auf Spielhalle

(HM)  Heute abend um 19.48 Uhr betrat ein männlicher Einzeltäter die Spielhalle in der Siegstraße und forderte von der 39-jährigen Angestellten unter Vorhalt einer Faustfeuerwaffe die Herausgabe des Bargeldes. Anschließend flüchtete er mit der Beute (Hartgeld) in Richtung Wilhelm-Mittelmeier-Straße. Der Täter kann wie folgt beschrieben werden :  circa 180 cm groß und schlank, er trug eine schwarze Lederjacke mit Reißverschluss und war mit einer ins Gesicht gezogenen Mütze maskiert. Hinweise nimmt Kriminalkommissariat 31 in Siegburg entgegen (Telefon 02241 / 5410).

Eitorf - Verkehrsunfall mit verletzten Personen aufgrund von Alkoholgenuss

(HM)  Vergangene Nacht gegen 04.52 Uhr befuhr ein 22-jähriger Eitorfer die Bahnhofstraße aus Richtung Hochstraße kommend in Richtung Bahnhof. An der Kreuzung zum Markt beabsichtigte er nach links abzubiegen und übersah hierbei den entgegenkommenden PKW eines 57-jährigen Hennefers. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, bei dem der Hennefer schwer und dessen 19-jährige Beifahrerin leicht verletzt wurden. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 4.000 Euro. Da der Unfallverursacher deutlich unter Alkoholeinfluss stand (Alkoholtest 1,26 Promille) wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Rösrath-Stephansheide - Handtasche aus PKW auf Wanderparkplatz entwendet

(op)  Am Freitagnachmittag, 09.10., gegen 13.55 Uhr parkte die Fahrzeugführerin ihren blauen PKW Opel auf einem Wanderparkplatz des Pestallozziweges in Rösrath und ging für etwa zehn Minuten mit ihrem Hund in die angrenzende Wahner Heide. Als sie zurückkehrte, bemerkte sie die eingeschlagene Seitenscheibe und das Fehlen ihrer Handtasche.

Als sie zuvor dort parkte, bemerkte sie zwei Joggerinnen neben einem dunklen PKW mit Kölner Zulassung, die sich dort aufwärmten. Möglicherweise haben diese beiden Frauen etwas gesehen und werden daher gebeten, sich bei der Polizei in Bergisch Gladbach unter Telefon 02202 / 2050 zu melden.


Freitag, 09.10.2009

Hennef-Bröl - 18-jähriger übersah beim Abbiegen einen Kradfahrer

(Gr)  Heute morgen gegen 07.25 Uhr befuhr ein 18-jähriger Hennefer mit seinem PKW die K 17 in Richtung B 478. Als der junge Mann nach links auf die B 478 einbiegen wollte, übersah er einen 48-jährigen Hennefer, welcher auf der B 478 mit seinem Motorrad von Hennef nach Waldbröl unterwegs war. Es kam zur Kollision und der Biker stürzte zu Boden. Er erlitt Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 8.000 Euro. Die B 478 musste für 20 Minuten voll gesperrt werden, auslaufende Betriebsflüssigkeiten wurden von der Feuerwehr Hennef abgestreut.

Hennef - 72-jähriger stürzte in die Sieg, Zeugen gesucht

Am Donnerstag, 08.10., 21.30 Uhr bis 22.00 Uhr, stürzte ein 72 Jahre alter Rentner in Hennef von dem Horstmannsteg aus bisher unbekannter Ursache in die Sieg. Möglicherweise gelangte der Mann mit einem roten PKW auf einen Parkplatz an der Frankfurter Straße und ging von dort alleine oder möglicherweise in Begleitung auf den Horstmannsteg. Wer in der fraglichen Zeit dort etwas beobachtet hat, wird gebeten, dies der Polizei mitzuteilen (Polizeiwache Hennef, Telefon 02242 / 943521).

Troisdorf - Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten

(Gr)  Am 08.10. gegen 19.45 Uhr war eine 51-jährige Troisdorferin mit ihrem 'Toyota Yaris' auf dem Willy-Brandt-Ring (L 332) von Siegburg nach Troisdorf unterwegs. Als sie nach links in die Uferstraße (L 143) abbiegen wollte, übersah sie einen entgegenkommenden 'Audi A5'. Es kam im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß der Fahrzeuge, wobei die 51-jährige und ihre 44-jährige Beifahrerin leicht verletzt wurden. Beide wurden mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Audi, ein 45-jähriger Siegburger, blieb unverletzt. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 30.000 Euro.

Overath - Reitsättel aus einem Geschäft gestohlen

Die Haupteingangstür eines Tierbedarfshandels an der Straße 'Wiesenauel' brachen Diebe in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (07.10., 19.00 Uhr bis 08.10., 9.00 Uhr) auf. Dort gingen sie offensichtlich gezielt in die Abteilung für Reitbedarf, wo sie eine Vielzahl von spezieller Bekleidung, wie zum Beispiel Jacken und Hosen, sowie mehrere Reitsättel stahlen. Die Täter hatten zunächst große Mengen ausgewählter Teile auf dem Boden bereitgelegt, dann aber doch nur bestimmte Artikel mitgenommen.

Mitarbeiter des Geschäftes fanden am Donnerstagmorgen im Ladenlokal ein dementsprechend großes Chaos vor. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kreispolizei unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 entgegen.

Troisdorf - Fahndung mit Phantombild nach Banküberfall

(Gr)  Am 13.08., 10.28 Uhr, berichteten wir von einem Raubüberfall auf die 'VR Bank' an der Siebengebirgsallee. Der Gesuchte betrat am 12.08. gegen 16.10 Uhr die Bank und erbeutete unter Vorhalt einer Pistole mehrere tausend Euro.

Phantombild des TätersEntsprechend den Angaben von Zeugen wurde durch Spezialisten des Landeskriminalamtes ein Phantombild des Tatverdächtigen angefertigt. Die Person wird wie folgt beschrieben :  circa 180 bis 185 cm groß, 20 bis 25 Jahre alt, schlanke Statur, trug ein Kapuzen-Fleeceshirt, blaue Jeans, und eine Strickmaste. Das Bild wird auf richterlichen Beschluss veröffentlicht. Die Polizei sucht Zeugen und fragt :  Wer kennt den gesuchten Mann und kann Angaben auf seine Identität und/oder seinen Aufenthaltsort machen ?  Hinweise an das Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221. (Abbildung : Landeskriminalamt NRW)

Sankt Augustin - Sicherheit im Straßenverkehr, Fahrradparcours für Senioren

(Gr)  Im Jahr 2008 verunglückten in Sankt Augustin 19 Senioren im Straßenverkehr. Neun dieser Senioren nahmen als Radfahrer am Straßenverkehr teil. Im ersten Halbjahr 2009 verunglückten vier Senioren als Radfahrer. Gleichgewichtsinn sowie Wahrnehmungs- und Reaktionsvermögen lassen mit zunehmenden Alter nach. Grund genug für die Ordnungspartner Stadt und Polizei, im Rahmen der Kooperation aus der kommunalen Sicherheitskonferenz die Verkehrssicherheit bei radfahrenden Senioren zu erhöhen. Im laufenden Jahr wurden bereits zwei geführte Radtouren für Senioren in Begleitung von Verkehrssicherheitsberatern der Polizei Rhein-Sieg durchgeführt.

Am Mittwoch, dem 14.10., in der Zeit von 10.00 bis 12.00 Uhr, wird der ADAC-Fahrrad-Sicherheitsparcours für Senioren auf der Marktplatte in Sankt Augustin aufgebaut. Ziel der Aktionen ist es, den sicheren Umgang mit dem Fahrrad zu üben. Gleichzeitig findet ein Sicherheitscheck der Fahrräder statt, wobei insbesondere die Beleuchtung überprüft wird. Tipps gibt es auch zur aktiven und passiven Sicherheit, insbesondere zur "dunklen Jahreszeit" unter dem Motto "sehen und gesehen werden". Informationen rund um das Thema Radfahren gibt es bei Ihrem Kommissariat Verkehrsunfallprävention unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413970.


Donnerstag, 08.10.2009

Das im Frontbereich zerstörte dunkle 'Toyota'-Kombi mit dem von der Feuerwehr nach hinten geklappten Dach, im Hintergrund der weiße Kühltransporter

Much-Springen - 70-jähriger bei Verkehrsunfall tödlich verletzt

(Gr)  Heute vormittag gegen 10.15 Uhr kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der L 312. Ersten Ermittlungen zur Folge befuhr ein 70-jähriger Mann aus Engelskirchen mit seinem 'Toyota Corolla' die L 312, von Much kommend, in Richtung Overath. Auf einem abschüssigen Streckenabschnitt geriet der Senior aus bislang ungeklärten Gründen mit seinem PKW ins Schlingern und kollidierte auf dem linken Fahrstreifen mit einem entgegenkommenden 'Mercedes Vito'.

Der 70-jährige erlitt hierbei schwerste Verletzungen und verstarb noch an der Unfallstelle. Der Fahrer des Klein-LKW, ein 67-jähriger Mann aus Kürten, kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Ein polizeilicher Unfallaufnahmetrupp und ein Unfallsachverständiger übernahmen die Unfallaufnahme. Die Vollsperrung der L 312 dauerte mehrere Stunden.

Siegburg-Wolsdorf - 72-jähriger Siegburger vermisst

(Gr)  Am 07.10. gegen 17.00 Uhr verließ ein 72-jähriger Siegburger in Wolsdorf seine Wohnung und kehrte von seinem Spaziergang nicht zurück. Gegen 21.20 Uhr meldete eine Angehörige den orientierungslosen Senior, der halbseitig gelähmt ist und sich aufgrund einer Sprachlähmung zudem nicht artikulieren kann, bei der Polizei als vermisst. Intensive Suchmaßnahmen mit starken Kräften der Polizei, in die auch ein Hubschrauber und ein sogenannter Mantrailer-Hhund eingebunden waren, verliefen bislang ohne Erfolg. Seitens der Feuerwehr wurde der Mühlengraben mit Schlauchbooten vergeblich abgesucht.

Der Gesuchte ist circa 175 cm groß, korpulent, trägt ein blau-kariertes Hemd, eine graue Hose, eine beige Jacke sowie Sandalen ohne Socken. Des Weiteren führt er eine Krücke mit sich. Hinweise zum Gesuchten nimmt die Polizei unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121 entgegen.

Nachtrag von 18.30 Uhr :  Vermisster Senior in Stuttgart aufgefunden

(Bl)  Nach Auskunft der Polizei in Stuttgart wurde der Vermisste am Vorabend von der Bundespolizei in Stuttgart aufgegriffen und in ein örtliches Hospital eingeliefert. Offensichtlich war er mit einem ICE von Siegburg nach Stuttgart gefahren. Die Angehörigen sind in Kenntnis gesetzt und begaben sich unverzüglich nach Stuttgart, um die Rückführung zu organisieren.

Hennef-Bröl - Auffahrunfall vor Baustellenampel

(Gr)  Am 07.10. gegen 15.30 Uhr befuhr ein 23-jähriger Mann aus Nümbrecht mit seinem 'Ford Mondeo' die B 478 in Richtung Waldbröl. Aus Unachtsamkeit übersah der junge Mann kurz vor dem Ortseingang Hennef-Bröl eine rotlichtzeigende Baustellenampel und fuhr ungebremst auf einen wartenden Audi auf. Der Audi einer 61-jährigen Frau aus Waldbröl wurde durch die Wucht des Aufpralls auf einen weiteren, vor ihm stehenden BMW geschoben.

Hierbei erlitt der Beifahrer im Audi, ein 61-jähriger Mann aus Marienheide, leichte Verletzungen. Er begab sich im Anschluss an die Unfallaufnahme selbstständig in ärztliche Behandlung. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 13.000 Euro. Alle Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die B 478 war bis 17.45 Uhr nur einspurig befahrbar.

Troisdorf - Couragierter Zeuge hielt Taschendiebin bis zum Eintreffen der Polizei fest

(Gr)  Am 07.10. gegen 12.55 Uhr wurde ein 34-jähriger Mann aus Eitorf in der Troisdorfer Fußgängerzone auf zwei Frauen aufmerksam. Das Duo näherte sich von hinten einer Rentnerin, die mit einem Rollator unterwegs war, und sprach sie auf der Kölner Straße an. Während eine der Frauen die Seniorin in ein Gespräch verwickelte, griff die andere in die Tasche an der Gehhilfe und entwendete das Portemonnaie.

Ohne zu zögern griff der couragierte Mann ein und die Diebin ließ das Portemonnaie auf den Boden fallen. Als die beiden nun die Flucht ergriffen, gelang es ihm, eine der beiden Frauen bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Die 32-jährige Frau aus Hemer wurde vorläufig festgenommen und zur Polizeiwache Troisdorf gebracht. Sie ist der Polizei wegen ähnlicher Eigentumsdelikte bereits einschlägig bekannt. Die Fahndung nach der flüchtigen Frau verlief bislang ergebnislos.

Siegburg - Straßenraub

(Gr)  Am 06.10. gegen 16.00 Uhr war ein 24-jähriger Siegburger zu Fuß in der Siegburger Innenstadt unterwegs. Hierbei hatte er seinen Rucksack geschultert. Als er vom Markt kommend in Richtung Bahnhofstraße ging, wurde ihm plötzlich von hinten gewaltsam der Rucksack entrissen. Der Täter flüchtete anschließend in Richtung Wilhelmstraße / Bahnhof.

Er wird wie folgt beschrieben :  circa 25 Jahre alt, circa 180 bis 185 cm groß, schwarze, etwas längere, "strubbelig" gegeelte Haare, bekleidet mit einer helleren Jeanshose, schwarzem Kapuzenpulli und hellen Turnschuhen. Die Polizei sucht Zeugen und bittet diese, sich beim Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121 zu melden.

Nümbrecht-Gaderoth - Einbruch in Firma, Täter gingen leer aus

Zwischen dem 02.10. und dem 07.10. brachen unbekannte Täter in eine Firma in Nümbrecht-Gaderoth im Bahnweg ein. Sie schlugen das Glas einer Schiebetür ein und öffneten die Tür. Die Täter durchsuchten die Firma, machten aber keine Beute. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Waldbröl, Telefon 02261 / 81990.


Mittwoch, 07.10.2009

Wiehl-Oberwiehl - Auffahrunfall, Kradfahrer leichtverletzt

Heute morgen, gegen 07.45 Uhr, verletzte sich ein Leichtkraftradfahrer beim einem Auffahrunfall. Eine 42-jährige Fahrerin fuhr mit ihrem PKW in Wiehl-Oberwiehl an der Oberwiehler Straße auf einen vorausfahrenden 44-jährigen Fahrer eines Leichtkraftrades auf, als dieser an einem Fußgängerüberweg verkehrsbedingt anhielt. Der 44-jährige wurde leicht verletzt. An seinem Fahrzeug entstand hoher, am PKW geringer Sachschaden.

Lohmar-Heide - Festnahmen nach Diebstahl aus PKW

(Gr)  Vergangene Nacht gegen 04.00 Uhr wurde eine Zeugin am Derenbachweg auf zwei junge Männer aufmerksam. Das Duo kam aus einer unverschlossenen Garage und ging über den Heckenweg in Richtung Kapellenstraße. Dort machten sich die beiden offensichtlich an einem geparkten PKW zu schaffen. Die aufmerksame 66-jährige verständigte sofort die Polizei und schilderte ihre Beobachtungen.

Die eingesetzten Beamten konnten im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung die betreffenden Personen in der Straße 'Siegelsknippen' gegen 04.15 Uhr antreffen und überprüfen. Bei der Durchsuchung der beiden 27 und 28 Jahre alten Siegburger fanden die Polizisten ein Handy, welches kurz zuvor in der Kapellenstraße aus einem Audi entwendet wurde. Im Gebüsch fanden sie zudem noch ein weiteres, originalverpacktes Nokia-Handy. Dieses konnte allerdings bislang keiner Straftat zugeordnet werden. Die beiden Brüder wurden vorläufig festgenommen und zur Polizeiwache Siegburg gebracht. Beide erwartet nun ein Strafverfahren wegen schweren Diebstahls.

Hennef - Brand in Altenheim

(Th)  Am Dienstag, 06.10., 20.22 Uhr teilte die Rettungsleitstelle der hiesigen Polizei ein Brandmeldealarm im Altenheim 'Helenenstift', Bonner Straße, in Hennef mit. Es wurden sechs Einsatzmittel der Polizei zur Unterstützung der Feuerwehr entsandt. Ersten Erkenntnissen nach hatte eine 95-jährige Rentnerin in ihrem Zimmer in der 1. Etage ihren Fernseher eingeschaltet. Dabei sei es zu einer Stichflamme gekommen und sie habe den Stecker gezogen. Dann habe sie den Alarmknopf betätigt und durch hinzugerufenes Personal konnten Türen und Fenster geschlossen werden.

Wie nach den Löscharbeiten der Feuerwehr festgestellt wurde, war der Brandort auf das Zimmer begrenzt. Die genaue Ursache muss noch ermittelt werden, dies wird am Mittwoch durch die Fachdienststelle der hiesigen Polizei übernommen. Das Zimmer wurde versiegelt. Personen wurden nicht verletzt, es entstand lediglich Sachschaden. Die Bonner Straße wurde für eine Stunde durch Polizeikräfte voll gesperrt, der Verkehr wurde abgleitet.

Wiehl-Linden - Hauseinbruch, Silberring gestohlen

Einen mit einem Edelstein besetzten Silberring erbeuteten am Dienstag (06.10.) unbekannte Täter bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in Wiehl-Linden, 'Auf der Ente'. Sie hebelten in der Zeit zwischen 16.20 Uhr und 21.55 Uhr die Terrassentür auf und durchwühlten anschließend nahezu alle Schränke in den Räumen. Im Schlafzimmer lagen die zuvor in Schubladen abgelegten Gegenstände auf dem Fußboden. Hinweise bitte an das Regioonalkommissariat Gummersbach, Telefon 02261 / 81990.

Wiehl-Bielstein - In Kiosk eingebrochen, nur magere Beute

Unbekannte Täter brachen in den Kiosk am Freibad in der Jahnstraße in Wiehl- Bielstein ein. Sie hebelten das obere Glaselement an der Eingangstür auf und machten sich anschließend im Verkaufsraum zu schaffen. Möglicherweise verzehrten sie Kaltgetränke aus einem Automaten. Die Tat ereignete sich zwischen dem 16.09., 18.00 Uhr, und dem 05.10., 11.00 Uhr. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach, Telefon 02261 / 81990.


Dienstag, 06.10.2009

Siegburg-Zange - Schwangere stürzte mit Roller bei Einfahrt in Kreisverkehr

(Gr)  Am 06.10. gegen 09.00 Uhr fuhr eine 29-jährige Troisdorferin mit ihrem Motorroller auf der Mahrstraße in Richtung Kreisverkehr Konrad-Adenauer-Allee. Beim Einfahren in den Kreisverkehr rutschte das Zweirad auf einer Ölspur weg und die hochschwangere Frau stürzte zur Seite. Leicht verletzt wurde sie vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die Ölspur wurde abgestreut, den Sachschaden schätzt die Polizei auf mehrere hundert Euro.

Much-Bövingen - Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person

Notarzt, Sanitäter und Feuerwehrleute versorgen die Verletzte neben ihrem Fahrzeug an der Unfallstelle(Gr)  Heute morgen gegen 06.55 Uhr war eine 27-jährige Frau aus Much mit ihrem 'Dacia Logan' auf der L 312 von Much-Bövingen in Richtung Much-Birken unterwegs. Aus bislang ungeklärten Gründen geriet sie auf regennasser Fahrbahn, ausgangs einer langgezogenen Rechtskurve auf den rechten Seitenstreifen und schließlich auf die angrenzende Wiese. Dabei touchierte der Dacia zunächst einen Baum und prallte schließlich gegen einen weiteren Straßenbaum.

Durch die Kollision wurde die 27-jährige schwer verletzt im PKW eingeschlossen und musste durch die Feuerwehr Much befreit werden. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde sie mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 6.000 Euro.
(Foto :  much-heute.de)

Sankt Augustin - Krad-Diebstahl

(Gr)  Bislang unbekannte Täter entwendeten am 05.10., zwischen 21.50 Uhr und 22.40 Uhr, in Höhe des Hauses Hennefer Straße 19 ein rotes Motorrad der Marke 'Cagiva', Typ 'Raptor 125', mit dem amtlichen Kennzeichen SU-MK 375. Das Krad war mittels Lenkradschloss gegen Diebstahl gesichert. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Ost unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413321.

Troisdorf - Karambolage mehrerer PKW auf der A 59

Der auf der Fahrerseite getroffene, stark deformierte Kleinwagen vom Typ 'Ford Ka'Ein im Frontbereich stark beschädigter 'Mitsubishi'-Kleinwagen

Großeinsatz für Feuerwehr Rettungsdienst auf der A 59 am Montagabend. Bei einem Unfall auf der A 59 wurden zwei Menschen, teilweise schwer, verletzt. Auf der regennassen Fahrbahn kam ein Fahrzeug ins Schleudern. Eine Beifahrerin wurde schwer verletzt, als ein PKW in die Seite des Kleinwagens rauschte. Rettungswagen aus Siegburg versorgten die Verletzten. Die Polizei sperrte Fahrstreifen und leitete den Verkehr an der Unfallstelle vorbei.
(Quelle und Fotos :  Presse-Medienservice, Oliver Post)

Hennef-Bülgenauel - PKW überschlägt sich auf regennasser Fahrbahn

Der blaue Kleinwagen vom Typ 'Peugeot' liegt mittig auf der FahrbahnWie es zu dem Unfall kam, konnte sich der 31-jährige Eitorfer selbst nicht erklären. Er war am Montagabend auf den Weg von Eitorf nach Köln zur Arbeit. Kurz vor der Ortschaft Bülgenauel auf der L 333 brach dem jungen Mann das Heck des Wagen aus, worauf sich das Gefährt selbständig machte. Ob es der Hang war, der seinen Wagen zum Überschlag brachte, konnte der Fahrer auch nicht mehr sagen. Ohne Verletzungen konnte sich der 31-jährige aus seinem Wagen befreien. Unfallzeugen sicherten die Unfallstelle ab, bis Einsatzkräfte der Polizei eintrafen. Für die Dauer der Bergungsmaßnahmen wurde der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet.
(Quelle und Foto :  Presse-Medienservice, Oliver Post)

Wiehl-Drabenderhöhe - Verletzt nach Zusammenstoß

Am 05.10., gegen 20.20 Uhr, befuhr eine 42-jährige PKW-Fahrerin die Drabenderhöher Straße aus Fahrtrichtung Nümbrecht in Richtung Zeitstraße. Als sie nach links in die Oskar-Hartmann-Straße abbog, kam es zum Zusammenstoß mit einem 17-jährigen Rollerfahrer, der die Drabenderhöher Straße in entgegengesetzter Richtung befuhr. Nach Zeugenaussagen war der Roller mangelhaft beleuchtet. Der 17-jährige wurde leicht verletzt. Am Roller entstand Totalschaden, am PKW hoher Schaden.

Troisdorf-Oberlar - Automatenaufbruch, Täter lösten Alarm aus

(Gr)  Bislang unbekannte Täter hebelten am 05.10. gegen 04.00 Uhr auf dem Gelände eines frei zugänglichen SB-Waschplatzes an der Landgrafenstraße den Automaten einer Fahrzeugwaschbox auf und lösten dabei die akustische Alarmanlage aus. Gleichzeitig schaltete sich die Außenlichtanlage ein und die Täter flüchteten mit einem geringen Kleingeldbetrag als Beute in unbekannte Richtung. Eine Fahndung der Polizei verlief bislang ohne Erfolg. Das Regionalkommissariat West sucht Zeugen und bittet diese, sich unter der Telefon-Nmmer 02241 / 5413221 zu melden.

Windeck-Hurst - Diebstahl einer selbstfahrenden Baumaschine

(Gr)  In der Zeit zwischen 02.10., 16.30 Uhr, und 05.10., 07.30 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter an einem Waldweg zwischen den Ortsteilen Hurst und Distelshausen eine selbstfahrende Fräsmaschine. Die orangefarbene Arbeitsmaschine vom Hersteller 'Ditch Witch', Typ 'RT 40', hat einen Wert von rund 35.000 Euro. Der Spurenlage nach flüchteten die Diebe über die L 333 in Richtung Windeck-Hurst. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Regionalkommissariat Ost unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413421 zu melden.

Windeck-Au / Siegburg - Öffentlichkeitsfahndung nach Kennzeichendiebstahl und Tankbetrug

Am 26.06. zwischen 06.00 Uhr und 15.15 Uhr wurden von einem PKW, der am Bahnhof in Windeck-Au geparkt war, beide Kennzeichen gestohlen. Gegen 18.10 Uhr fuhr ein dunkler 'Opel Astra' mit den montierten gestohlenen Kennzeichen auf die Rastanlage Siegburg-West an der Autobahn BAB 3. Der Fahrer tankte und verließ die Raststätte ohne zu bezahlen.

Der Gesuchte wurde bei dem Vorgang durch die Kameraüberwachungsanlage der Raststätte fotografiert. Das Foto ist durch Gerichtsbeschluss zur Öffentlichkeitsfahndung freigegeben. Die Polizei fragt : Wer kennt den Mann ? Wer kann zum Standort des Fahrzeuges oder dem Aufenthalt der Person Angaben machen ?  Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Ost unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121.
(Fotos :  Überwachungskamera der Tankstelle)

Der 'Opel Astra Caravan' an der ZapfsäuleBrustbild des Fahrers beim Aussteigen aus dem PKW


Montag, 05.10.2009

Rösrath-Forsbach - Verkehrsunfall auf der Feldstraße

Eine 29-jährige Kölnerin befuhr mit ihrem Daihatsu heute gegen 13.00 Uhr die Feldstraße aus Richtung Köln kommend in Fahrtrichtung Forsbach. Plötzlich geriet ihr Fahrzeug nach rechts in den Grünstreifen. Daraufhin lenkte die junge Frau ihr Auto stark nach links. Kurz darauf fuhr der Wagen gegen die linke Bordsteinkante, überschlug sich und landete auf dem Dach. Die 29-jährige wurde bei dem Unfall nur leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergung war die Feldstraße zwischen 13.10 Uhr und 14.00 Uhr gesperrt.

Siegburg - PKW-Fahrer übersah beim Rückwärtsfahren Fußgängerin

(Gr)  Heute mittag gegen 12.15 Uhr fuhr ein 20-jähriger Mann aus Sankt Augustin mit seinem PKW auf der Wilhelmstraße in Fahrtrichtung Frankfurter Straße. Da er nicht durch die Fußgängerzone fahren wollte hielt er an und setzte seinen BMW zurück. Hierbei übersah er eine 45-jährige Frau, die gerade hinter dem PKW die Straße überqueren wollte. Es kam zur Kollision und die Passantin stürzte mit dem Kopf gegen einen an der Bushaltestelle stehenden Linienbus. Die leichtverletzte Frau aus Fürth musste zur ambulanten Behandlung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Es entstand kein Sachschaden.

Rösrath - Häusliche Gewalt, gegen aggressiven Mann lag Haftbefehl vor

In der Nacht zu Sonntag (04.10.) gegen 03.40 Uhr flüchtete eine 20-jährige mit ihrem 19 Monate alten Kleinkind vor ihrem Lebensgefährten aus einer Wohnung an der Kölner Straße. Der 25-jährige Mann war kurz zuvor erheblich alkoholisiert von der Feier zurückgekommen und geriet schnell mit seiner Lebensgefährtin in Streit. Wie von Sinnen drohte er der Frau Schläge an. Da die Frau in der Vergangenheit bereits mehrfach von ihm geschlagen worden war, schnappte sie sich das gemeinsame Kind und verließ fluchtartig die Wohnung. Danach rief sie die Polizei.

Die Beamten trafen auf einen aggressiven Mann, der sich nicht beruhigen ließ und daher zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen wurde. Der Aufforderung in den Streifenwagen zu steigen kam der Mann nicht nach, so dass die Beamten ihn fesseln mussten. Bei der Überprüfung seiner Personalien stellten die Beamten überdies fest, dass gegen den Mann noch ein Haftbefehl vorlag. Er hatte nach einer gerichtlichen Verurteilung wegen eines Straßenverkehrsdeliktes die Geldstrafe nicht bezahlt. Da er dies auch jetzt nicht konnte, wurde er zur Verbüßung der so genannten Ersatzfreiheitsstrafe in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Hennef-Uckerath - Straßenraub

(Gr)  Am 03.10. gegen 22.30 Uhr befand sich ein 21-jähriger Hennefer zu Fuß auf dem Heimweg, als er an der Grundschule am Finkenweg von drei Jugendlichen angesprochen wurde. Das Trio verlangte die Herausgabe von Zigaretten, was der 21-jährige jedoch ablehnte. Unvermittelt trat ihn daraufhin einer der Jugendlichen in den Rücken. Der Hennefer stürzte zu Boden und wurde hier von den beiden anderen Tätern durchsucht. Aus der Gesäßtasche entnahmen sie sein Portemonnaie und entwendeten daraus einen geringen Bargeldbetrag, seinen Sozialversicherungs- und Personalausweis sowie eine EC-Karte.

Anschließend flüchtete das Trio in unbekannte Richtung. Der 21-jährige musste zur ambulanten Behandlung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Eine Fahndung der Polizei verlief bislang ohne Erfolg.

Die Täter werden wie folgt beschrieben :  Einer ist circa 180 cm groß, schlank, hat dunkle Haare, spricht akzentfreies deutsch und trug eine weiße Jacke, eine schwarze Hose, weiße Schuhe und eine weiße "NY"-Baseballkappe. Die zweite Person trug eine schwarze Jacke und eine weiße Hose. Die dritte Person konnte nicht beschrieben werden. Hinweise an das Kriminalkommissariat 31 werden unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413521 erbeten.

Engelskirchen-Loope - Crossmaschine gestohlen

Eine orange 'KTM SX 50' stahlen unbekannte Täter zwischen dem 03.10., 20.00 Uhr, und dem 04.10., 10.00 Uhr. Die Motocross-Wettbewerbsmaschine befand sich, mit einem Fahrradschloss gesichert, auf einem Fahrradständer, der auf der Anhängerkupplung eines Autos montiert war. An dem Fahrzeug befand sich kein Kennzeichen. Der Tatort befindet sich in der Overather Straße in Engelskirchen-Loope. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach, Telefon 02261 / 81990.


Sonntag, 04.10.2009

Troisdorf-Rotter See - Betrunkener Autofahrer geriet in Polizeikontrolle

(Th)  Am Sonntagmorgen gegen 04.45 Uhr überprüfte eine Funkstreife aus Troisdorf im Bereich Kriegsdorfer Straße / Rotter See einen PKW-Fahrer. Der 21-jährige Fahrer aus Troisdorf roch nach Alkohol, so dass ihm ein Alkoholtest angeboten wurde. Dieser ergab einen Wert von 1,24 Promille. Der Fahrer wurde zur Polizeiwache nach Troisdorf verbracht, wo die Entnahme einer angeordneten Blutprobe erfolgte. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Sein 21-jähriger Beifahrer erklärte, dass man an einer Tankstelle noch Nachschub für eine Geburtstagsfeier holen wollte. Die falsche Einschätzung des erforderlichen Alkoholbedarfs führte nun dazu, dass gegen den Fahrer ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet wurde.


Samstag, 03.10.2009

Nümbrecht-Gaderoth - Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss, Baum entwurzelt

Am Freitagabend, gegen 23.10 Uhr, befuhr ein 28-jähriger mit seinem PKW die Gadostraße aus Richtung Breunfeld kommend in Richtung Gaderoth. Im Kreuzungsbereich mit der Oberwiehler Straße kam der PKW von der Fahrbahn ab und prallte zunächst gegen einen Baum, der hierdurch entwurzelt wurde. Im Anschluss kam der PKW etwa 20 Meter von der Fahrbahn entfernt auf einer Wiese zum Stehen. Der 28-jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Da er unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. An dem PKW entstand hoher Sachschaden.


Freitag, 02.10.2009

Eitorf - Verkehrsunfall, Fußgängerin schwer verletzt

(Gr)  Heute mittag gegen 13.20 Uhr bog eine 39-jährige Eitorferin mit ihrem PKW von der Poststraße nach links in die Brückenstraße ab. Hierbei übersah sie eine Fußgängerin, welche aus gleicher Richtung kommend die Brückenstraße in Richtung Bahnhofstraße entlang der Fußgängerfurt überqueren wollte. Es kam im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß, wobei die Passantin zu Boden stürzte und sich schwer verletzte. Die 53-jährige Eitorferin wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 1.000 Euro.

Rösrath-Stümpen - Morgendlicher Einbruch in Einfamilienhaus

Am gestrigen Donnerstag (01.10.), zwischen 08.20 Uhr und 11.20 Uhr hebelten unbekannte Täter die rückwärtige Terrassentüre eines Einfamilienhauses in der Straße 'Am Pannenhack' auf. Sie erreichten den Garten des Hauses vermutlich über einen angrenzenden Kinderspielplatz. Im Haus suchten die Täter gezielt das Schlafzimmer auf, zogen sämtliche Behältnisse auf und entwendeten Bargeld und Schmuck. Aufgrund der Tageszeit und des nahe liegenden Kinderspielplatzes erhofft sich die Kreispolizei Zeugen, die zur Tatzeit etwas Ungewöhnliches beobachtet haben. Entsprechende Hinweise bitte unter Telefon 02202 / 2050.

Troisdorf-Kriegsdorf - Putzmaschine aus Rohbau entwendet

(Gr)  In der Nacht zum 01.10. entwendeten bislang unbekannte Täter aus einem Rohbau an der Straße 'Im Schonsfeld' eine orangefarbene Maschine zum Auftragen des Innenputzes. Der Wert des Gerätes beträgt rund 1.500 Euro. Der Spurenlage nach wurde die Maschine von den Tätern auf die 'Alte Uckendorfer Straße' geschoben und dort in ein Fahrzeug geladen. Die Polizei sucht Zeugen und bittet diese sich beim Regionalkommissariat West unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221 zu melden.

Engelskirchen-Ründeroth - Verkehrsunfall mit Flucht aufgeklärt

Am 01.10., gegen 10.25 Uhr, befuhr ein 19-jähriger mit einem PKW (Pizza-Taxi) die abschüssige Straße 'Hohenstein' aus Wallefeld kommend in Fahrtrichtung Ründeroth. Hier überholte er einen langsam fahrenden Kastenwagen, obwohl er die nachfolgende Strecke und die Gegenfahrbahn nicht einsehen konnte. Während der Überholvorgangs kam es zum Zusammmenstoß mit einem entgegenkommenden PKW einer 74-jährigen.

Der 19-jährige setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort und konnte später von den eingesetzten Polizeibeamten an seiner Arbeitsstelle im PKW sitzend angetroffen werden. Den Unfall hatte er angeblich nicht bemerkt. Zur Überprüfung seiner Personalien wurde der 19-jährige der Polizeiwache Gummersbach zugeführt. Es wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Der Führerschein wurde sichergestellt. Es entstand mittlerer Sachschaden.

Sankt Augustin-Hangelar - Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild

(Gr)  Am 14.08. gegen 10.00 Uhr überfiel ein bislang unbekannter Mann eine Postagentur an der Kölnstraße. Unter Vorhalt einer Schusswaffe forderte er von der allein im Geschäft anwesenden Angestellten die Herausgabe von Bargeld und Briefmarken. Die 36-jährige Bonnerin kam der Aufforderung aus Angst nach und händigte ihm mehrere Tausend Euro sowie eine größere Menge Briefmarken aus. Anschließend flüchtete der Räuber mit seiner Beute in unbekannte Richtung.

Phantombild des TätersEr wird wie folgt beschrieben :  circa 35 bis 40 Jahre alt, circa 180 bis 190 cm groß, dunkle, kurze Haare, helle Hautfarbe, schlechte Zähne, bekleidet mit dunklem T-Shirt und dunkler, jeansartige Hose sowie Schnürschuhen, trug eine dunkle Basecap ohne Aufschrift, vorne an der Basecap befand sich einmal ein kleines rundes Emblem, welches entfernt worden war, führte einen hellen (grauen) Rucksack mit.

Spezialisten des Landeskriminalamtes konnten nach Zeugenaussagen ein Phantombild des Tatverdächtigen anfertigen. Die Bilder werden auf richterlichen Beschluss veröffentlicht. Die Ermittler erhoffen sich nun Hinweise aus der Bevölkerung, die zur Identifizierung der abgebildeten Personen führen. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 31 unter Telefon 02241 / 5413321 entgegen.
(Abbildung :  Landeskriminalamt NRW)


Donnerstag, 01.10.2009

Windeck-Schladern - Fußgänger verletzte sich tödlich

(MGö)  Heute nachmittag gegen 16.12 Uhr überquerte ein offensichtlich alkoholisierter 62-jähriger Fußgänger aus Windeck den Einmündungsbereich der Parkplatz-Zufahrt Bahnhof / Ecke Waldbröler Straße. Aus bisher ungeklärter Ursache kam der 62-jährige in Höhe der späteren Unfallstelle ins Straucheln und kommt zu Fall. Er stürzt gegen den herannahenden LKW eines 50-jährigen Troisdorfers und zieht sich dabei schwerste Kopfverletzungen zu. Der Mann verstarb noch an der Unfallstelle.

Overath-Warth - Verkehrsunfall mit Schulbus, vier Leichtverletzte

Am heutigen Morgen (01.10.) befuhr eine 60-jährige mit ihrem PKW die Kreisstraße 42 und beabsichtigte an der Einmündung zur Kreisstraße 34 in Warth nach links in Richtung 'An der Sonne' abzubiegen. Hierbei beachtete sie nicht die Vorfahrt eines 43-jährigen aus Neunkirchen-Seelscheid, der mit einem Schulbus die Kreisstraße 34 in Richtung Eulenthal befuhr. Im Bus befanden sich insgesamt 65 Personen, davon 62 Kinder und Jugendliche, die auf dem Weg zu ihren Schulen waren.

Der Busfahrer versuchte noch, den Zusammenstoß zu vermeiden und bremste sein Fahrzeug voll ab. Hierdurch verloren zwei Kinder (9 und 12 Jahre alt) den Halt und stürzten. Ein 17-jähriger, der vorne direkt hinter einer Plexiglasscheibe saß, wurde mit dem Kopf gegen diese Trennscheibe geschleudert und erlitt eine Platzwunde. Auch die Verursacherin im PKW wurde verletzt. Alle Verletzungen blieben glücklicherweise leicht, niemand musste stationär im Krankenhaus verbleiben. Geschätzter Sachschaden : circa 8.000 Euro.

Ruppichteroth-Kuchem - PKW kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich

(Gr)  Vergangene Nacht gegen 0.30 Uhr fuhr ein 18-jähriger mit seinem 'VW Golf' auf der L 86 von Eitorf nach Ruppichteroth. In Höhe der Ortschaft Ruppichteroth-Kuchem geriet der junge Mann aus bislang ungeklärten Gründen in einer Rechtskurve ins Schleudern. Der PKW kam im weiteren Verlauf nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und prallte gegen einen Baum. Der Ruppichterother wurde hierbei leicht verletzt. Da die unfallaufnehmenden Beamten bei ihm Alkohlgeruch feststellten und der anschließende Alkoholvortest einen Wert von rund 0,4 Promille ergab, wurde ihm auf der Polizeiwache Eitorf eine Blutprobe entnommen. Am PKW entstand Totalschaden, er musste abgeschleppt werden.

Troisdorf - Tatverdächtiger nach Einbruch in PKW gestellt

(Ri)  Am 30.09. gegen 19.30 Uhr beobachtete ein Zeuge drei Jugendliche, die sich an einem geparkten PKW auf dem Römerplatz zu schaffen machten. Nachdem die Täter offenbar etwas aus dem Auto entwendet hatten, flüchteten sie. Der Zeuge hatte zwischenzeitlich die Polizei informiert und genaue Personenbeschreibungen abgegeben. An der folgenden Fahndung der Polizei beteiligten sich auch Beamte der 13. Einsatzhundertschaft aus Bonn, die im Rahmen des Troisdorfer Sicherheitstages die hiesige Polizei zahlreich unterstützten.

Sie stellten wenig später einen der Verdächtigen, der am Bahnhof mit seinem Fahrrad unterwegs war und nahmen ihn fest. Bei dem 13-jährigen Troisdorfer wurden Teile der Beute (Drogeriewaren, EC-Karten, persönliche Papiere des Geschädigten) gefunden. Nach Einleitung eines Strafverfahrens wurde der Junge seinen Eltern übergeben.

Engelskirchen-Ründeroth - Mofafahrer übersehen, 17-jähriger leichtverletzt

Am 30.09., gegen 18.30 Uhr, befuhr ein 17-jähriger Mofafahrer aus Engelskirchen die Bahnhofstraße aus Richtung Cronenburg kommend in Fahrtrichtung B 55. Als er an dem parkenden PKW der 25-jährigen Fahrerin vorbeifuhr, fuhr diese an und erfasste den 17-jährigen. Dieser kam zu Fall und rutschte unter einen weiteren am anderen Fahrbahnrand parkenden PKW. Der Mofafahrer erlitt dabei leichte Verletzungen. Am Mofa entstand Totalschaden, am PKW der 25-jährigen mittlerer, an dem weiteren beteiligten PKW geringer Sachschaden.

Siegburg-Zange - Rollerfahrer stürzte im Kreisverkehr

(Ri)  Am 30.09. gegen 8.45 Uhr fuhr ein 16-jähriger Hennefer auf der Konrad-Adenauer-Allee aus Richtung des Kreisels an der Bonner Straße kommend in Richtung des Kreisverkehrs am Berliner Platz. Der Jugendliche fuhr in den Kreisverkehr ein und wollte ihn an der zweiten Abfahrt (Bahnweg) wieder verlassen. Der Fahrer eines schwarzen Kombis, der aus Richtung der Mahrstraße in den Kreisel einfuhr, hatte den Rollerfahrer offenbar nicht gesehen und nahm ihm die Vorfahrt.

Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der 16-jährige nach links aus, wobei das Zweirad auf der nassen Fahrbahn rutschte. Der Hennefer konnte sich nicht mehr halten und stürzte. Dabei zog er sich eine Knieverletzung zu. Der Fahrer des Audi hielt zunächst an und warf dem Jugendlichen durch die geöffnete Seitenscheibe vor, er könne nicht fahren. Dann bog er in die Konrad-Adenauer-Allee ab, ohne sich weiter um den Unfall zu kümmern. Der Hennefer hob seinen leicht beschädigten Roller auf und erstattete bei Polizeiwache Troisdorf Anzeige wegen Unfallflucht.

Nach der Beschreibung des Geschädigten war der Fahrer des schwarzen Audi-Kombi ein grauhaariger Mann mittleren Alters mit Brille und kurzem Vollbart. Der Wagen hatte ein WN-Kennzeichen aus dem Rems-Murr-Kreis in Baden Würtemberg. Zeugen werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat unter Telefon 02241 / 5413121 zu melden.

Wiehl - In Rathaus eingebrochen, Diebe hielten sich nicht an die Sprechzeiten

In der Nacht auf den 29.09. brachen unbekannte Täter in das Rathaus der Stadt Wiehl in der Bahnhofstraße ein. Sie hebelten ein Fenster auf und betraten das Gebäude. Mehrere Büros durchsuchten sie nach Wertsachen. Drei Digitalkameras, zwei Mobiltelefone, ein Navigationssystem und einen Beamer konnten sie erbeuten. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach, Telefon 02261 / 81990.

Overath-Kleinhurden - Abendlicher versuchter Einbruch in Einfamilienhaus

Wie der Polizei erst gestern bekannt wurde, versuchte am vergangenen Montagabend (28.09.) ein unbekannter Mann in ein Haus in Kleinhurden einzudringen. Die 78-jährige Hausbewohnerin hatte sich abends gegen 20.00 Uhr ins Bett gelegt. Das Schlafzimmerfenster stand auf Kipp, die Rolllade war fast geschlossen. Das Fenster war zusätzlich mit einem Fliegennetz versehen.

Gegen 21.30 Uhr wachte die Seniorin aufgrund von Geräuschen auf, die ganz offensichtlich aus Richtung Terrasse kamen. Sie konnte dort den Schein einer Taschenlampe erkennen. Auch das Fliegennetz war teilweise aus der Verklebung gelöst worden. Der Täter bemerkte aber die Bewohnerin und ergriff die Flucht. Zeugen, die an dem Abend im Bereich Kleinhurden verdächtige Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte bei der Kreispolizei unter Telefon 02202 / 2050.

Hennef - Raubüberfall auf McDonald's-Restaurant vom 04. Juni geklärt, die Polizei nahm vier Tatverdächtige fest

(Gr)  Am 04.06. gegen 23.50 Uhr überfielen drei Männer nach Geschäftsschluss eine 'McDonald's'-Filiale an der Bahnhofstraße. Dem Trio war es seinerzeit gelungen, unbemerkt in das seit 23.00 Uhr verschlossene Gebäude zu gelangen. Während einige Mitarbeiter mit dem Reinigen der Räumlichkeiten beschäftigt waren, befand sich der 22-jährige Schichtleiter im abgelegenen Büro und machte die Tagesabrechnung. Die Räuber klopften an die Bürotür, worauf der 22-jährige im Glauben, ein Mitarbeiter stehe vor der Tür, öffnete.

Unvermittelt schlug einer der Räuber dem jungen Mann ins Gesicht und das maskierte Trio forderte von ihm die Herausgabe von Bargeld. Alle drei Männer hielten dabei Pistolen in den Händen. Aus Angst übergab der Angestellte mehrere tausend Euro aus den Tageseinnahmen. Das Trio flüchtete anschließend zu Fuß in unbekannte Richtung.

Im Zuge intensiver Ermittlungen des Kriminalkommissariates 31 konnte die Tat nun geklärt werden. Demnach hatte eine Angestellte des Restaurants etwa eine Stunde vor der Tat bewusst die Hintereingangstür entriegelt und so dem Trio den unbemerkten Zugang in das Schnellrestaurant ermöglicht. Nach der Tat flüchteten die drei, ein 22-jähriger Hennefer und zwei 20-jährige Königswinterer, in ein nahegelegenes Gartenhaus und teilten dort die Beute auf. Auch die Komplizin, sie ist die 20-jährige Schwester des Hennefers, erhielt einen Anteil.

In ihrer Vernehmung zeigten sich alle Beteiligten voll geständig. Die beiden Königswinterer wurden vom Haftrichter des Amtsgerichts Siegburg in Untersuchungshaft geschickt, die Geschwister wurden wegen fehlender Haftgründe wieder entlassen. Auf das Quartett wartet nun ein Strafverfahren wegen schweren Raubes.


Mittwoch, 30.09.2009

Nümbrecht - In Kurve geradeaus gefahren, hoher Sachschaden

Laut Zeugenaussagen befuhr eine 39-jährige PKW-Fahrerin heute morgen (30.09.) um 07.30 Uhr die Gouvieuxstraße in Nümbrecht aus Richtung Kreisverkehr Göpringhauser Straße kommend in Richtung Nümbrecht. In Fahrtrichtung der 39-jährigen beschreibt die Gouvieuxstraße in Höhe der Unfallstelle eine langgezogene Linkskurve. Die PKW-Fahrerin folgte aus noch ungeklärten Gründen nicht dem Fahrbahnverlauf, sondern fuhr geradeaus.

Dabei geriet sie auf die rechts neben der Fahrbahn befindliche Leitplanke und rutschte etwa sieben Meter über diese hinweg. Im Anschluss daran kollidierte die Fahrzeugfront mit dem dort befindlichen Brückengeländer. Durch die Wucht des Zusammenstoßes drehte sich der PKW um 180 Grad, überschlug sich und blieb in der angrenzenden Böschung auf der Beifahrerseite liegen. Die Fahrerin verletzte sich leicht, es entstand erheblicher Sachschaden.

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Polizei beendet Spritztour eines 13-jährigen

(Ri)  Vergangene Nacht gegen 02.45 Uhr wurde eine Streifenwagenbesatzung auf einen PKW aufmerksam, der in der Saarstraße ohne Licht unterwegs war. Der Peugeot kam dem Streifenwagen in Fahrbahnmitte entgegen. Der Fahrer, von dem lediglich ein Basecap über das Lenkrad hinausragte, fuhr auffallend unsicher. Der PKW wurde zur Kontrolle angehalten und sofort wurde der Grund für die ungewöhnliche Fahrweise klar. Am Steuer saß ein 13-jähriger. Der Junge war in Begleitung einer 21-jährigen Frau, die merklich unter Alkoholeinwirkung auf dem Beifahrersitz saß. Beide mussten mit zur Wache kommen, der PKW wurde sichergestellt.

Es stellte sich heraus, dass sie sich zuvor beim Freund der Frau in Troisdorf aufgehalten hatten. Der 13-jährige hatte heimlich den Autoschlüssel an sich genommen und war zusammen mit der Siegburgerin ohne Wissen des Autobesitzers zum Spass durch Troisdorf gefahren. Gegen den Jungen, der bereits polizeibekannt ist, wurde Anzeige erstattet. Seine erwachsene Begleiterin erwartet ebenfalls ein Strafverfahren, weil sie zuließ, dass der Minderjährige mit dem Auto fuhr. Ihr Atemalkoholtest ergab fast ein Promille.

Eitorf - Brand auf dem Rathausdach nach Eitorfer Kirmes

(Ri)  Am 29.09. gegen 23.40 Uhr erreichten Polizei und Feuerwehr mehrere Meldungen über einen Brand auf dem Dach des Eitorfer Rathauses. Aus noch ungeklärten Gründen waren mehrere Quadratmeter der Bitumeneindeckung und der darunter liegenden Dachkonstruktion in Brand geraten.

Die Feuerwehr hatte indes Schwierigkeiten den Brandort über den Kirmesplatz zu erreichen, weil auf der Brückenstraße bereits Abbauarbeiten der Fahrgeschäfte stattfanden. Die Einsatzfahrzeuge nahmen daraufhin den Weg über die Schulstraße zum Brandort am Markt. Dabei kam es zu einem leichten Verkehrsunfall. Zwei Fahrzeuge der Feuerwehr streiften einen Toilettenwagen an einer Engstelle der Einmündung Brückenstraße / Schulstraße. Bei dem Unfall entstand geringer Sachschaden.

Am Rathaus eingetroffen konnte die Freiwillige Feuerwehr den Brand schnell löschen. Personen waren nicht in Gefahr. Der Brandschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Ob das Feuerwerk die Brandursache war, das um 21.00 Uhr als Abschluss der Eitorfer Kirmes von dem Dach aus in den Himmel stieg, ist noch unklar. Das Dach war nach dem Feuerwerk auf Brandgefahren hin inspiziert worden.

Overath-Vilkerath - Spielzeugrevolver für eine scharfe Waffe gehalten

Ein 56-jähriger Bewohner eines Hauses in der Straße 'Kreuzgarten' bemerkte am Dienstag (29.09.) gegen 22.20 Uhr ungewohnte Geräusche an der Terrassentür. Als er nachschaute, sah er einen fremden Mann auf der Terrasse stehen. Er schaltete die Außenbeleuchtung ein, worauf sich der Fremde ihm zuwandte und eine Waffe auf ihn richtete. Dann flüchtete der Mann. Der 56-jährige verständigte die Polizei und gab gleichzeitig eine detaillierte Beschreibung ab. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Tatverdächtige auf einem Grundstück in der Luisenstraße von einer Fußstreife mit einem Diensthund angetroffen und festgenommen werden.

Tatsächlich führte der 21-jährige eine Waffe bei sich, jedoch handelte es sich um eine Spielzeugpistole. Die hatte der Dieb auf der Terrasse des 56-jährigen gefunden, als er sich über die dort abgestellten alkoholischen Getränke hermachen wollte. In der irrigen Annahme, dass es sich um eine echte Waffe handelte, nahm er sie an sich und bedrohte damit den Geschädigten. Den Beamten gegenüber äußerte der Overather, er habe eine Mischung aus Betäubungsmitteln, Alkohol und Medikamenten zu sich genommen. Daraufhin wurde eine Blutprobe angeordnet und der Beschuldigte vorsorglich mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär verblieb.

Engelskirchen-Ründeroth - Kennzeichen gestohlen, Polizei sucht Zeugen

Von einem roten 'VW Polo' stahlen unbekannte Täter die amtlichen Kennzeichen "TR-A 2172". Das Fahrzeug stand im Tatzeitraum vom 27.09., 12.00 Uhr bis zum 29.09., 14.15 Uhr in der Straße 'Büchlerhausen' in Engelskirchen-Ründeroth. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Niederkassel-Lülsdorf - Küchenbrand

(Ri)  Am 29.09. gegen 14.30 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Reihenhaus in der Friedensstraße gerufen. Dort musste die Feuerwehr einen Küchenbrand löschen. Während der Abwesenheit der Eltern wollte die 14-jährige Tochter zusammen mit zwei Freundinnen Pommes frittieren. Dabei hatte sich das Fett entzündet. Die Flammen schlugen dann auf die Dunstabzugshaube über.

Wegen der starken Rauchentwicklung waren die Mädchen aus dem Haus gelaufen und wurden von Nachbarn in Empfang genommen, die auch die Feuerwehr informierten. Zwei der Mädchen wurden wegen möglicher Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei beschlagnahmte den Brandort zu weiteren Ermittlungen. Der Schaden wird auf circa 15.000 Euro geschätzt.

Wiehl - Täter drangen durch ebenerdiges Fenster ein, Bargeld gestohlen

Durch ein ebenerdiges, gekipptes Fenster drangen unbekannte Täter in der Nacht von Montag auf Dienstag (29.09) in ein Wohn- und Geschäftshaus in der Dörner Straße in Wiehl ein. Hier entnahmen sie aus einem Büroschrank eine Kassette mit Bargeld. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.


Dienstag, 29.09.2009

Rösrath / Overath - Gleich drei Verkehrsteilnehmer unter Drogeneinfluss

Im südlichen Kreisgebiet wurden gestern (28.09.) gleich drei Verkehrsteilnehmer angehalten, die alle unter dem Einfluss von Drogen und in einem Fall zusätzlich auch unter Alkoholeinfluss standen. Um 17.05 Uhr traf es einen 35-jährigen Kölner, der in Rösrath auf der Hoffnungsthaler Straße unterwegs war. Bei ihm verlief der Drogenvortest positiv. Es wurde eine Blutprobe entnommen.

In Overath-Steinenbrück befuhr ein 27-jähriger Overather gegen 17.30 Uhr die Olper Straße. Auch hier zeigten sich für die Beamten schnell Anzeichen für Drogenkonsum. Der Vortest verlief positiv, so dass auch hier eine Blutprobe entnommen werden musste.

Bereits in den späten Mittagsstunden (13.50 Uhr) befuhr ein 48-jähriger aus Rösrath mit seinem Mofa die Kölner Straße (Rösrath). Er wurde angehalten, weil seine gefahrene Geschwindigkeit ungewöhnlich hoch war. Bei der sich anschließenden Kontrolle wurde festgestellt, dass das Mofa durch technische Veränderungen fahrerlaubnispflichtig wurde. Einen entsprechenden Führerschein konnte der Mann aber nicht vorlegen. Daneben stand er unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen. Entsprechende Vortests verliefen positiv, so dass auch hier eine Blutprobe unvermeidlich war.

In den ersten beiden Fällen drohen den Verkehrsteilnehmern nun Bußgelder zwischen 250 und 750 Euro sowie jeweils 4 Punkte in Flensburg, daneben Fahrverbote zwischen 1 und 3 Monaten. Gegen den 48-jährigen Mofa-Fahrer dagegen wird ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Windeck-Rüddel - 71-jährige überschlug sich auf abschüssiger Strecke mit dem Fahrrad

(Gr)  Am 28.09. gegen 14.20 Uhr befuhr eine 71-jährige Windeckerin mit ihrem Fahrrad den abschüssigen Teil der Obernauer Straße in Richtung Rathausstraße. Die Seniorin hatte das Rad mit Beginn des Sommers in einer Werkstatt überholen lassen und seitdem kaum benutzt. Bei der zügigen Fahrt wurde sie nun vom ungewohnten Abrollverhalten der neuen Reifen überrascht und dachte an einen technischen Defekt der Lenkung. Mit der neuen Vorderradbremse überbremste die Rentnerin ihr Rad und überschlug sich nach vorne. Sie erlitt durch den Sturz leichte Verletzungen und wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.


Montag, 28.09.2009

Sankt Augustin-Menden - Verkehrsunfall mit schwerverletztem Rollerfahrer

(Th)  Am Sonntag, 27.09., 14.47 Uhr kam es in Sankt Augustin-Menden an der Kreuzung Einsteinstraße / Marie-Curie-Straße zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 39-jähriger Motorrollerfahrer aus Sankt Augustin befuhr die Marie-Curie-Straße und wollte die Kreuzung bei Grünlicht geradeaus in Richtung Friedrich-Gauß-Straße überqueren. Ein in Gegenrichtung fahrender PKW war ebenfalls in die Kreuzung eingefahren und wollte nach links in Richtung Autobahn abbiegen.

Der 42-jährige PKW-Führer aus Siegburg übersah den Rollerfahrer und beide Fahrzeuge kollidierten im Kreuzungsbereich. Der Rollerfahrer stürzte auf die Motorhaube des PKW und prallte mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe. Anschließend stürzte er auf die Fahrbahn. Mit schweren Kopfverletzungen wurde der Rollerfahrer mittels Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen. Zur Unfallaufnahme wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Polizei richtete während der Unfallaufnahme eine teilweise Sperrung der Fahrbahn ein und leitete den Verkehr an der Unfallstelle vorbei.

Siegburg-Wolsdorf - 20-jähriger fuhr ohne Führerschein und verursachte unter Alkoholeinfluss einen Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

(Gr)  Am 27.09. gegen 05.00 Uhr war ein 20-jähriger Siegburger mit seinem PKW auf der Wolsdorfer Straße in Richtung Wilhelm-Ostwald-Straße unterwegs. Aus bislang ungeklärten Gründen kam der junge Mann bei geradem Straßenverlauf nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen geparkten Opel Corsa. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich der BMW um die eigene Achse und kollidierte etwa fünf Meter weiter mit einem, ebenfalls auf der linken Straßenseite geparkten 'VW Bus'. Der 'VW Bus' wurde wiederum auf einen 'Renault Megane' geschoben. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 17.500 Euro.

Der 20-jährige erlitt leichte Verletzungen und wurde zur ambulanten Behandlung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die eingesetzten Beamten stellten noch am Unfallort bei dem Siegburger Alkoholgeruch fest und führten einen Alkoholvortest durch. Da dieser den Verdacht mit einem Ergebnis von rund 0,8 Promille bestätigte, wurde ihm im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Weitere Ermittlungen ergaben, dass dem jungen Mann in der Vergangenheit bereits der Führerschein entzogen wurde und zur Zeit ein Fahrverbot besteht.

Drei der vier Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Hierbei geriet beim Anlassen der Motor des 'VW Busses' in Brand. Ein Zeuge konnte das Feuer zügig mit einem Feuerlöscher eindämmen.

Wiehl-Oberbantenberg - Einbruch in Einfamilienhaus, Tresor entwendet

In der Nacht auf den 27.09. brachen unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in Wiehl-Oberbantenberg im Knippenweg ein. Durch die aufgehebelte Terrassentür betraten sie das Haus und durchsuchten mehrere Zimmer. Mehrere Schränke waren durchwühlt. Einen Tresor rissen sie aus der Wand und entwendeten ihn samt Inhalt. Im Tresor befanden sich persönliche Papiere und Bargeld. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach, Telefon 02261 / 81990.

Troisdorf-Freidrich-Wilhelms-Hütte - Handtaschenraub

(Gr)  Am 26.09. gegen 08.30 Uhr war eine 74-jährige Frau aus Troisdorf mit ihrem Fahrrad auf der Roncallistraße unterwegs. Ihre schwarze Handtasche hatte sie während der Fahrt im Korb auf dem Gepäckträger verstaut und den Schulterriemen der Tasche um den Sattel gelegt. An der Einmündung Roncallistraße / 'In den Hecken' näherten sich von hinten zwei jugendliche Radfahrer und griffen nach der Tasche. Hierbei zogen sie so kräftig, dass der Schulterriemen riss. Die ältere Dame konnte einen Sturz gerade noch vermeiden und blieb unverletzt.

Die beiden Täter flüchteten mit ihrer Beute, einem schwarzen Siemens-Handy, einer braunen Geldbörse mit einem geringen Bargeldbetrag, einer EC-Karte und diversen Papieren in Richtung Kurt-Schumacher-Straße. Sie werden wie folgt beschrieben :  Beide sind circa 15 bis 16 Jahre alt, haben schwarze Haare und ein südländisches Erscheinungsbild. Beide waren dunkel / schwarz gekleidet. Einer ist circa 160 cm groß, der Zweite etwa 170 cm. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief bislang erfolglos. Das Regionalkommissariat West sucht Zeugen und bittet um Hinweise unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.

Wiehl / -Drabenderhöhe / -Alperbrück - Diebe in Wiehl unterwegs, große Beute aus drei Einbrüchen

In der Nacht auf den 25.09. brachen unbekannte Täter in einen Friseursalon und eine Heilpraktikerpraxis in Wiehl, Im Weiher, ein. Zunächst brachen sie das Fenster des Salons auf und stiegen ein. Sie durchsuchten den Verkaufsraum und erbeuteten Bargeld und ein Laptop. Aus der darüberliegenden Heilpraxis entwendeten sie ebenfalls ein Laptop.

In der gleichen Nacht verschafften sich unbekannte Täter in Wiehl-Drabenderhöhe in der Straße 'Auf dem Landgraben' Zugang zu einem Einfamilienhaus. Sie durchsuchten die untere Etage, während die Bewohner des Hauses im Obergeschoss schliefen. Eine hochwertige Sonnenbrille, eine 'Casio'-Digitalkamera, ein MP3-Player, zwei Mobiltelefone der Marke 'Nokia', Bargeld und persönliche Papiere fielen ihnen in die Hände.

Bei einem Versuch blieb es an der Tankstelle in Wiehl-Alperbrück. Zeugen meldeten gegen 4.00 Uhr den ausgelösten Alarm. Vor Ort wurde festgestellt, dass die Eingangstür beschädigt wurde. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach, Telefon 02261 / 81990.

Rhein-Sieg-Kreis - Fahrrad, Licht und Sicherheit - Beleuchtungsaktion zur dunklen Jahreszeit

Die Zahl der Verkehrsunfälle mit Radfahrern ist bedenklich. Im Jahr 2008 wurden 358 Verkehrsunfälle unter Beteiligung von Radfahrern aufgenommen. Dabei gab es 30 Schwerverletzte und 253 Leichtverletzte. In 2009 ereigneten sich bereits 249 Unfälle mit Radfahrern. Dabei wurde ein Mensch getötet und 195 Verkehrsteilnehmer verletzt. Rund 20 Prozent dieser Unfälle ereignen sich bei Dämmerung oder Dunkelheit. Dabei ist eine mangelhafte Beleuchtung der Fahrräder und die damit verbundene schlechte Erkennbarkeit oft mit ursächlich.

Die Polizei im Rhein-Sieg-Kreis wird deshalb in den nächsten Wochen insbesondere an weiterführenden Schulen die richtige Beleuchtung an den Rädern der Schülerinnen und Schüler kontrollieren. Die Polizisten verteilen dabei auch Faltblätter, in denen die vorschriftsmäßige Sicherheitsausstattung für Fahrräder erläutert wird. Werden Mängel festgestellt, erhalten die Erziehungsberechtigten einen sogenannten "Elternbrief" mit der Aufforderung, die Mängel im Interesse der Sicherheit ihrer Kinder zu beseitigen.

Bereits viele Fahrradhändler und Fachwerkstätten im Rhein-Sieg-Kreis unterstützen die Aktion und erklärten sich bereit, defekte Fahrradbeleuchtungen kostenlos zu reparieren. Sie stellen lediglich die Materialkosten in Rechnung. Die Händlerliste und weitere Informationen zum sicheren Fahrrad gibt es auf der Internetseite der Polizei Rhein-Sieg unter www.polizei-rhein-sieg.de. Wie in jedem Jahr wird es auch Beleuchtungskontrollen an Kraftfahrzeugen geben. Die meisten Werkstätten bieten auf Initiative der Deutschen Verkehrswacht einen kostenlosen Licht-Check an.


Sonntag, 27.09.2009

Ruppichteroth-Kuchem - Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung

(Th)  Am Samstag, 26.09., 23.45 Uhr, stellte eine Funkstreife der Polizeiwache Eitorf auf der L 86 in Ruppichteroth einen PKW Fiat fest, der im Straßengraben stand. Auf Befragen anwesender Personen gab sich ein 26-jähriger Mann aus Neunkirchen-Seelscheid als Fahrer zu erkennen. Er erklärte, dass er aus Richtung Winterscheid gekommen sei und dem Verlauf der Kurve nicht folgen konnte. Er sei dann geradeaus in den Graben gefahren.

Während der Befragung stellten die Beamten fest, dass der Fahrer offensichtlich Alkohol getrunken hatte, ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,2 Promille. Der Fahrer stimmte einer Blutprobenentnahme zu. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Es entstand lediglich Sachschaden an seinem eigenen Fahrzeug.

Engelskirchen-Grünscheid - Verkehrsdelikt am Wochenende

In Engelskirchen-Grünscheid wurde gestern gegen 23.20 Uhr ein 56-jähriger PKW-Fahrer auf der B 55 kontrolliert. Da ein Alkotest positiv verlief, wurde der Betroffene zur Polizeiwache Gummersbach verbracht, um einen Test mit dem Atemalkohol-Analysegerät durchzuführen. Da dieser von ihm nicht ordnungsgemäß durchgeführt werden konnte, wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und die Weiterfahrt untersagt.

Overath-Immekeppel - Wohnungseinbruchsdiebstahl

(WR)  In der Zeit von Samstag, 26.09., 08.50 Uhr bis Sonntag, 27.09., 00.15 Uhr schlugen unbekannte Täter die Fensterscheibe einer seitlich gelegenen Terrassentür einer Doppelhaushälfte ein. Aus dem Haus wurden HiFi-Geräte entwendet.

Eitorf - Bei Schwerpunktkontrolle mit zuviel Alkohol am Steuer aufgefallen

(Th)  Im Rahmen der Eitorfer Kirmes führten Beamte des Verkehrsdienstes der Polizei Siegburg eine Schwerpunktkontrolle im Bereich der Harmoniestraße in Eitorf durch. Ein 33-jähriger PKW-Fahrer aus Windeck führte einen Atemalkoholtest durch, nachdem die Beamten Alkoholgeruch festgestellt hatten. Der Test zeigte dann auch einen Wert von 2,14 Promille an. Dies war deutlich über den erlaubten Grenzwerten. Der Fahrer musste die Beamten zur Polizeiwache nach Eitorf begleiten, wo die angeordnete Blutprobenentnahme durchgeführt wurde. Sein Führerschein wurde sichergestellt, die Weiterfahrt untersagt. Es wurde ein Verfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.


Samstag, 26.09.2009

Wiehl-Marienhagen - PKW-Fahrer übersieht Fahrradfahrer

Heute vormittag, gegen 10.25 Uhr, befuhr in Wiehl-Marienhagen ein 12-jähriger Fahrradfahrer den Gehweg aus Richtung Industriegebiet kommend in Fahrtrichtung Marienhagener Straße. Ein rückwärts aus einer Hauseinfahrt fahrender 44-jähriger PKW-Fahrer übersah den Fahrradfahrer, es kam zur Kollision. Es entstand mittlerer Sachschaden, der Fahrradfahrer wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Overath-Vilkerath - Unter Drogeneinfluß PKW geführt

(WR)  Vergangene Nacht gegen 03.10 Uhr geriet in Overath-Vilkerath ein 39-jähriger PKW-Führer aus Lindlar auf der Kölner Straße in eine Verkehrskontrolle. Da der PKW-Führer unter dem Einfluß von Betäubungsmitteln stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet.

Overath-Rittberg - PKW-Führer unter Betäubungsmitteleinfluss

(WR)  Vergangene Nacht gegen 00.50 Uhr fiel einer Polizeistreife auf der Mucher Straße in Overath ein 26-jähriger Kölner mit seinem PKW aufgrund seiner unsicheren Fahrweise und Schlangenlinien auf. Da der Fahrzeugführer unter dem Einfluß von Betäubungsmitteln stand, wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet.

Overath-Steinenbrück - Wohnungseinbruchsdiebstahl

(WR)  In der Zeit von Freitag, 25.09., 18.30 Uhr bis Samstag, 26.09., 00.20 Uhr stiegen bislang unbekannte Täter auf ein Carport in Steinenbrück und hebelten ein darüber gelegenes Fenster eines freistehenden Einfamilienhauses auf. Aus der Wohnung wurden Schmuck und Uhren entwendet.


Freitag, 25.09.2009

Wiehl-Bielstein - Verkehrsunfall unter Drogeneinfluss

Heute abend gegen 18.30 Uhr befuhr ein 20-jähriger PKW-Fahrer die Dreibholzer Straße bergauf. In einer Rechtskurve fuhr er ziemlich weit links, so dass es zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden PKW kam, der von einem 40-jährigen Mann gefahren wurde. Verletzt wurde niemand, es entstand Sachschaden in mittlerer Höhe. Den Beamten fielen die Pupillen des 20-jährigen auf, die nicht auf Lichteinfall reagierten. Ein Drogenvortest hatte zum Ergebnis, dass der junge Mann Amphetamine konsumiert hatte. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Engelskirchen - Schaufenster eingeschlagen

In Engelskirchen schlugen unbekannte Täter am 24.09., gegen 23.30 Uhr, das Schaufenster eines Versicherungsbüros ein. Das Büro befindet sich auf der Märkischen Straße und wurde von den Tätern nicht betreten. Zeugen hörten einen Knall und beobachteten zwei männliche Personen, die in Richtung Bergische Straße davonliefen. Einer der Täter trug eine schwarz-weiß gestreiftes T-Shirt. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach, Telefon 02261 / 81990.

Wiehl-Forst - 49-jähriger verursachte zwei Verkehrsunfälle unter Alkoholeinwirkung

Am 24.09., gegen 18.35 Uhr, befuhr ein 28-jähriger mit seinem Klein-LKW die B 56 aus Richtung BAB 4 kommend in Fahrtrichtung Drabenderhöhe. In einer Linkskurve kam ihm auf seinem Fahrstreifen ein dunkelblauer PKW BMW entgegen. Um einen Verkehrsunfall zu vermeiden, wich er nach rechts auf den unbefestigten Seitenstreifen aus. Hier überfuhr er eine Leitpfosten. Es entstand geringer Sachschaden. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort.

Kurze Zeit später wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall in Wiehl-Forst gerufen, bei dem der Fahrzeugführer alkoholisiert sein sollte. Vor Ort wurde festgestellt, dass ein 49-jähriger mit seinem PKW (dunkelblauer BMW) die Ortsstraße aus Drabenderhöhe kommend in Richtung Forst befahren hatte. Kurz vor Ortseingang Wiehl-Forst kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen zwei Laubbäume. Hierbei zog er sich leichte Verletzungen zu.

Der 49-jährige, der zweifelsfrei auch den vorherigen Verkehrsunfall verursacht hatte, stand erheblich unter Alkoholeinwirkung. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet. Der Führerschein wurde nicht mitgeführt. Es entstand hoher Sachschaden. Der nicht mehr fahrbereite PKW wurde abgeschleppt. Ausgelaufene Betriebsstoffe wurden durch die freiwillige Feuerwehr (Löschzug Bielstein / Weiershagen) abgestreut.

Lohmar-Burg Sülz - Verkehrsunfall beim Wendemanöver

(Gr)  Am 24.09. gegen 16.40 Uhr befuhr eine 42-jährige Frau aus Rösrath mit ihrem PKW die Straße 'An der Burg Sülz', aus Richtung L 288 kommend, in Richtung 'Im Rohnweiher'. An einer Einmündung beabsichtigte sie zu wenden und bog zunächst mit eingeschaltetem Blinklicht nach rechts in die Nebenstraße ein. Anschließend wollte sie in einem Zug ihre Fahrt in die Gegenrichtung fortsetzen. Beim Wendemanöver achtete die 42-jährige allerdings nicht auf den nachfolgenden Verkehr und es kam zum Zusammenstoß mit dem PKW eines 59-jährigen Rösrathers.

Durch die Kollision wurden beide leicht verletzt. Während die 42-jährige selbstständig nach der Unfallaufnahme einen Arzt aufsuchen konnte, musste der 59-jährige vorsorglich zur Untersuchung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 10.000 Euro.

Hennef-Dahlhausen - Kleintransporter kam von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben

(Gr)  Am 24.09. gegen 14.30 Uhr fuhr ein 23-jähriger Bonner mit seinem Kleintransporter auf der K 6 von Dahlhausen nach Hanf. Auf gerader Strecke geriet der junge Mann aus Unachtsamkeit auf den rechten Grünstreifen und verlor anschließend die Kontrolle über den Mercedes. Das Fahrzeug kollidierte mit einem Leitpfosten und blieb schließlich 25 Meter weiter in einem Straßengraben liegen. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen und konnte sich nach der Unfallaufnahme selbstständig in ambulante ärztliche Behnadlung geben. Den enstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 3.500 Euro.

Nümbrecht-Breunfeld - Fahrzeugführerin unter Alkoholeinfluss, Reifen mangelhaft

Der linke Vorderreifen ohne die erforderliche Profiltiefe, der Termin für die Abgasuntersuchung um acht Monate überschritten, die 57-jährige Fahrerin unter Alkoholeinfluss. Das ist die Bilanz einer Verkehrskontrolle gestern mittag (24.09.) im Felsenweg in Nümbrecht-Breunfeld. Die Atemalkoholanalyse ergab einen Wert von 0,54 Promille. Die Beamten der Polizeiwache Waldbröl leiteten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren ein. Zu erwarten sind mindestens 500 Euro Geldbuße und ein vierwöchiges Fahrverbot.

Overath - Geschäftseinbruch in Frisörsalon

In der Nacht zu Donnerstag (24.09.) hebelten unbekannte Täter die Türe zu einem Frisörgeschäft an der Hauptstraße auf und gelangten so in die Geschäftsräume. Die Täter entwendeten eine hochwertige Profi-Kaffeemaschine und zerstörten zwei Sparschweine, um an das Bargeld zu kommen. Die Scherben befanden sich in einem Mülleimer. Täterhinweise bestehen nicht, so dass die Polizei auf Zeugen hofft. Diese melden sich bitte fernmündlich unter Telefon 02202 / 2050.

Engelskirchen-Hahn - Belohnung im Falle des Tötungsdeliktes ausgesetzt

(de)  Wie am 07. September berichtet, ist am Sonntag, 06. September, eine 84 Jahre alte Frau in Engelskirchen-Hahn von ihrem Sohn (51) tot in ihrem Haus gefunden worden. Nach bisherigen Ermittlungen der eingesetzten Mordkommission (MK Hahn) ist die Seniorin einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen.

Bislang sind aus der Bevölkerung mehrere Hinweise eingegangen, denen die Mordermittler nun nachgehen. Weitere Angaben zu Art und Inhalt der Hinweise verbieten sich derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen. Insgesamt ist eine Belohnung in Höhe von 16.500 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Aufklärung des Verbrechens führen. Hinweise bitte an die MK Hahn unter Telefon 0221 / 2290.


Donnerstag, 24.09.2009

Lohmar-Heppenberg - PKW rutschte auf nasser Fahrbahn in den Gegenverkehr

Blick auf die Unfallstelle mit den beiden Schnauze an Schnauze stehenden deformierten PKW(Gr)  Am 24.09. befuhr ein 20-jähriger Overather mit seinem PKW die Höhenstraße, aus Richtung Scheiderhöhe kommend, in Fahrtrichtung Heppenberg. In Höhe der Straße 'Lindenweg' rutschte der 'Renault Twingo' aufgrund unangepasster Geschwindigkeit bei nasser Fahrbahn in einer Linkskurve in den Gegenverkehr und stieß dort mit dem entgegenkommenden Skoda einer 57-jährigen Bonnerin zusammen.

Beide Fahrzeugführer wurden leicht verletzt und begaben sich im Anschluß der Unfallaufnahme in ambulante ärztliche Behandlung. An den PKW entstand Totalschaden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 13.000 Euro.

Neunkirchen-Seelscheid - Einbrecher lösten Alarmanlage des Nachbarhauses aus

(Ri)  Am 23.09. gegen 21.25 Uhr schlug die Alarmanlage eines Wohnhauses an der Wolkenburgstraße in Seelscheid an. Die Anlage hatte Bewegungen im Außenbereich erfasst. Eine Bewohnerin entdeckte beim Blick aus dem Fenster zwei verdächtige Personen auf dem Nachbargrundstück. Zusammen mit einem weiteren Bewohner ging sie in den Nachbargarten und sprachen die Unbekannten an, die sich darauf hin über die Wolkenburgstraße in Richtung Kotthausener Straße entfernten.

Die Zeugen stellten anschließend fest, dass die Balkontüre ihrer Nachbarn, die nicht zuhause waren, aufgebrochen worden war, und riefen die Polizei. Die sofort eingeleitete Fahndung nach den mutmaßlichen Einbrechern, die von den Zeugen gut beschrieben werden konnten, verlief bisher ohne Erfolg. Vor Ort stellten die Polizisten fest, dass im Tatobjekt mehrere Räume und Schränke durchsucht worden waren. Ob die Einbrecher etwas gestohlen haben, ist noch unklar.

Die Polizei fahndet nach den Verdächtigen mit folgenden Personenbeschreibungen :
1. Person :  männlich, 190 cm groß, 25-35 Jahre alt, schlanke Statur, trug helles Langarm-Shirt mit dunklen Streifen und eine dunkle Hose
2. Person :  männlich, gleiches Alter und gleiche Größe, kräftige Statur, dunkle Haare, trug dunklen Blouson und Bluejeans
Hinweise nimmt die Ermittlungsgruppe "Wohnung" unter Telefon 02241 / 5413121 entgegen.

Lohmar-Wahlscheid - Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

(Gr)  Am 23.09. gegen 17.45 Uhr war ein 57-jähriger Mann aus Bergisch Gladbach mit seinem 'Opel Insignia' auf der Schiffarther Straße in Richtung B 484 unterwegs und beabsichtigte dort nach links in Richtung Overath abzubiegen. Hierbei unterschätzte er die Geschwindigkeit eines von links kommenden, vorfahrtberechtigten 'Opel Astra'. Als er beim Abbiegen die tatsächliche Geschwindigkeit des herannahenden PKW wahrnahm, erschrak der 57-jährige und gab Gas.

Der Fahrer des Opel Astra, ein 35-jähriger Lohmarer, versuchte noch nach links in Richtung Mittelinsel auszuweichen, konnte allerdings einen Zusammenstoß beider Fahrzeuge nicht mehr verhindern. Beide Fahrer blieben unverletzt, den Sachschaden an den stark beschädigten PKW schätzt die Polizei auf circa 10.000 Euro.

Wiehl - In Sanitärhandel eingebrochen

Wie die unbekannten Täter in die Räume eines Sanitärhandels in der Dörner Straße gelangten, kann zur Zeit nicht gesagt werden. Fest steht, dass sie im Ausstellungsraum Schränke durchsuchten und einen geringen Geldbetrag stahlen. Der Tatzeitraum liegt zwischen dem 22.09., 14.00 Uhr, und dem 23.09., 15.00 Uhr. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach, Telefon 02261 / 81990.

Neunkirchen-Seelscheid-Wolperath - Öffentlichkeitsfahndung nach illegaler Geldabhebung

Portraitfoto des Tatverdächtigen von der Kamera eines Geldautomaten(Gr)  Im Juli 2009 stellte sich der Tatverdächtige einer 73-jährigen Frau aus dem Ortsteil Wolperath als "reisender Handwerker" vor und bot ihr seine Dienste an. Die ältere Dame willigte ein und erteilte dem Mann den Auftrag für kleinere Reparaturarbeiten. Hierbei nutzte er eine günstige Gelegenheit und entwendete aus dem Haus die EC-Karte der Rentnerin. Wenig später hob der Tatverdächtige an einem Geldautomaten in Lohmar mehrere hundert Euro mit der EC-Karte der Bestohlenen ab. In den folgenden Tagen tätigte er weitere Verfügungen an Geldautomaten diverser Kölner Banken.

Das Kriminalkommissariat 31 bittet um Hinweise und fragt :  Wer kennt die abgebildete Person ?  Wer kann Hinweise auf ihren Aufenthaltsort geben? Wer hatte mit dem "reisenden Handwerker" ebenfalls Kontakt und kann Hinweise zu seinem Fahrzeug / Kennzeichen geben ?  Zeugen werden gebeten sich beim Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121 zu melden.
(Foto :  Überwachungskamera eines Geldinstituts)


Mittwoch, 23.09.2009

Siegburg - Junge auf Fahrrad von PKW angefahren

(Ri)  Am 22.09. gegen 16.10 Uhr war eine 72-jährige Siegburgerin mit ihrem PKW auf der Augustastraße, aus Richtung Luisenstraße kommend, in Richtung 'Zum hohen Ufer' unterwegs. Wie Zeugen berichteten, fuhr sie bei Rotlicht zeigender Ampel in den Kreuzungsbereich Augustastraße / Gartenstraße ein und kollidierte dort mit einem 13-jährigen Jungen aus Siegburg, der mit seinem Rad bei "grün" von der Gartenstraße in Richtung Waldstraße fuhr. Der Radfahrer wurde über die Motorhaube gegen die Frontscheibe des PKW geschleudert.

Der 13-jährige erlitt bei dem Unfall unter anderem Kopfverletzungen und wurde zunächst vor Ort durch einen Notarzt behandelt. Ein Rettungswagen brachte ihn anschließend in die Kinderklinik. Die 72-jährige musste später wegen Kreislaufproblemen ebenfalls ins Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden wird auf circa 3.500 Euro geschätzt. Durch die Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten kam es bis circa 17.15 Uhr zu geringfügigen Verkehrsbehinderungen.

Sankt Augustin-Menden - Biker stürzte bei Bremsmanöver

(Ri)  Am 22.09. gegen 13.00 Uhr fuhr eine 29-jährige Troisdorferin mit ihrem PKW auf der Marie-Curie-Straße in Richtung Einsteinstraße. An der beampelten Kreuzung wollte sie nach rechts in Richtung Troisdorf abbiegen. Da für Rechtsabbieger ein Grünpfeil an der Ampel ein Abbiegen auch bei Rotlicht erlaubt, fuhr sie an die Einmündung heran und bog in eine ihrer Meinung nach ausreichend große Lücke im Querverkehr ab. Dabei hatte sie jedoch einen Motorradfahrer übersehen, der auf der Einsteinstraße in Richtung Troisdorf fuhr.

Der 44-jährige Troisdorfer bremste sein Krad ab und prallte beim Ausweichversuch zunächst gegen den PKW eines 20-jährigen Sankt Augustiners, der auf der Linksabbiegerspur der Einsteinstraße in Richtung Marie-Curie-Straße stand. Anschließend rutschte die Maschine gegen den PKW der Troisdorferin, wo sie zum Stillstand kam. Der schwerverletzte Kradfahrer wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden von circa 4.500 Euro. Bis circa 14.30 Uhr mussten einzelne Fahrstreifen im Kreuzungsbereich gesperrt werden.

Niederkassel /-Lülsdorf - Serie von PKW-Aufbrüchen

In der Zeit vom 21.09., 18.30 Uhr, bis 22.09., 09.00 Uhr, wurde in Niederkassel an fünf geparkten Fahrzeugen die Seitenscheibe eingeschlagen. Die Täter bauten aus allen Autos Navigations-Systeme fachgerecht aus und entwendeten sie. Die Autoaufbrüche fanden in der Schillerstraße, Mariengrund, Bergstraße, Rathausstraße und an der Uferstraße statt. Die Polizei hält es für wahrscheinlich, dass die Taten im Zusammenhang stehen. Der Sachschaden beläuft sich auf mehr als 10.000 Euro.

Eine Zeugin konnte beobachten, wie am 21.08. gegen 18.30 Uhr mehrere Jugendliche nach dem Einschlagen einer PKW-Seitenscheibe in der Schillerstraße zu Fuß flüchteten. Von den Tätern ist bisher folgende Beschreibung bekannt :  5 bis 6 Personen, alle im Alter von 13 bis 16 Jahren. Eine Person hatte schulterlange, streng nach hinten gekämmte / gegelte blonde Haare, eine andere Person führte ein Fahrrad mit sich. Hinweise werden erbeten an das Regionalkommissriat Ost, Telefon 02241 / 5413221.



Banner much-heute.de Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel



Gastronomie


Dienstleistung



Freizeit


Gesundheit


Handwerk