Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: nk-se.info > Regionale Nachrichten > Archiv 2009

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Regionale Nachrichten - Archiv 2009

Dienstag, 06.10.2009

Siegburg-Zange - Schwangere stürzte mit Roller bei Einfahrt in Kreisverkehr

(Gr)  Am 06.10. gegen 09.00 Uhr fuhr eine 29-jährige Troisdorferin mit ihrem Motorroller auf der Mahrstraße in Richtung Kreisverkehr Konrad-Adenauer-Allee. Beim Einfahren in den Kreisverkehr rutschte das Zweirad auf einer Ölspur weg und die hochschwangere Frau stürzte zur Seite. Leicht verletzt wurde sie vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die Ölspur wurde abgestreut, den Sachschaden schätzt die Polizei auf mehrere hundert Euro.

Much-Bövingen - Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person

Notarzt, Sanitäter und Feuerwehrleute versorgen die Verletzte neben ihrem Fahrzeug an der Unfallstelle(Gr)  Heute morgen gegen 06.55 Uhr war eine 27-jährige Frau aus Much mit ihrem 'Dacia Logan' auf der L 312 von Much-Bövingen in Richtung Much-Birken unterwegs. Aus bislang ungeklärten Gründen geriet sie auf regennasser Fahrbahn, ausgangs einer langgezogenen Rechtskurve auf den rechten Seitenstreifen und schließlich auf die angrenzende Wiese. Dabei touchierte der Dacia zunächst einen Baum und prallte schließlich gegen einen weiteren Straßenbaum.

Durch die Kollision wurde die 27-jährige schwer verletzt im PKW eingeschlossen und musste durch die Feuerwehr Much befreit werden. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde sie mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 6.000 Euro.
(Foto :  much-heute.de)

Sankt Augustin - Krad-Diebstahl

(Gr)  Bislang unbekannte Täter entwendeten am 05.10., zwischen 21.50 Uhr und 22.40 Uhr, in Höhe des Hauses Hennefer Straße 19 ein rotes Motorrad der Marke 'Cagiva', Typ 'Raptor 125', mit dem amtlichen Kennzeichen SU-MK 375. Das Krad war mittels Lenkradschloss gegen Diebstahl gesichert. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Ost unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413321.

Troisdorf - Karambolage mehrerer PKW auf der A 59

Der auf der Fahrerseite getroffene, stark deformierte Kleinwagen vom Typ 'Ford Ka'Ein im Frontbereich stark beschädigter 'Mitsubishi'-Kleinwagen

Großeinsatz für Feuerwehr Rettungsdienst auf der A 59 am Montagabend. Bei einem Unfall auf der A 59 wurden zwei Menschen, teilweise schwer, verletzt. Auf der regennassen Fahrbahn kam ein Fahrzeug ins Schleudern. Eine Beifahrerin wurde schwer verletzt, als ein PKW in die Seite des Kleinwagens rauschte. Rettungswagen aus Siegburg versorgten die Verletzten. Die Polizei sperrte Fahrstreifen und leitete den Verkehr an der Unfallstelle vorbei.
(Quelle und Fotos :  Presse-Medienservice, Oliver Post)

Hennef-Bülgenauel - PKW überschlägt sich auf regennasser Fahrbahn

Der blaue Kleinwagen vom Typ 'Peugeot' liegt mittig auf der FahrbahnWie es zu dem Unfall kam, konnte sich der 31-jährige Eitorfer selbst nicht erklären. Er war am Montagabend auf den Weg von Eitorf nach Köln zur Arbeit. Kurz vor der Ortschaft Bülgenauel auf der L 333 brach dem jungen Mann das Heck des Wagen aus, worauf sich das Gefährt selbständig machte. Ob es der Hang war, der seinen Wagen zum Überschlag brachte, konnte der Fahrer auch nicht mehr sagen. Ohne Verletzungen konnte sich der 31-jährige aus seinem Wagen befreien. Unfallzeugen sicherten die Unfallstelle ab, bis Einsatzkräfte der Polizei eintrafen. Für die Dauer der Bergungsmaßnahmen wurde der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet.
(Quelle und Foto :  Presse-Medienservice, Oliver Post)

Wiehl-Drabenderhöhe - Verletzt nach Zusammenstoß

Am 05.10., gegen 20.20 Uhr, befuhr eine 42-jährige PKW-Fahrerin die Drabenderhöher Straße aus Fahrtrichtung Nümbrecht in Richtung Zeitstraße. Als sie nach links in die Oskar-Hartmann-Straße abbog, kam es zum Zusammenstoß mit einem 17-jährigen Rollerfahrer, der die Drabenderhöher Straße in entgegengesetzter Richtung befuhr. Nach Zeugenaussagen war der Roller mangelhaft beleuchtet. Der 17-jährige wurde leicht verletzt. Am Roller entstand Totalschaden, am PKW hoher Schaden.

Troisdorf-Oberlar - Automatenaufbruch, Täter lösten Alarm aus

(Gr)  Bislang unbekannte Täter hebelten am 05.10. gegen 04.00 Uhr auf dem Gelände eines frei zugänglichen SB-Waschplatzes an der Landgrafenstraße den Automaten einer Fahrzeugwaschbox auf und lösten dabei die akustische Alarmanlage aus. Gleichzeitig schaltete sich die Außenlichtanlage ein und die Täter flüchteten mit einem geringen Kleingeldbetrag als Beute in unbekannte Richtung. Eine Fahndung der Polizei verlief bislang ohne Erfolg. Das Regionalkommissariat West sucht Zeugen und bittet diese, sich unter der Telefon-Nmmer 02241 / 5413221 zu melden.

Windeck-Hurst - Diebstahl einer selbstfahrenden Baumaschine

(Gr)  In der Zeit zwischen 02.10., 16.30 Uhr, und 05.10., 07.30 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter an einem Waldweg zwischen den Ortsteilen Hurst und Distelshausen eine selbstfahrende Fräsmaschine. Die orangefarbene Arbeitsmaschine vom Hersteller 'Ditch Witch', Typ 'RT 40', hat einen Wert von rund 35.000 Euro. Der Spurenlage nach flüchteten die Diebe über die L 333 in Richtung Windeck-Hurst. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Regionalkommissariat Ost unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413421 zu melden.

Windeck-Au / Siegburg - Öffentlichkeitsfahndung nach Kennzeichendiebstahl und Tankbetrug

Am 26.06. zwischen 06.00 Uhr und 15.15 Uhr wurden von einem PKW, der am Bahnhof in Windeck-Au geparkt war, beide Kennzeichen gestohlen. Gegen 18.10 Uhr fuhr ein dunkler 'Opel Astra' mit den montierten gestohlenen Kennzeichen auf die Rastanlage Siegburg-West an der Autobahn BAB 3. Der Fahrer tankte und verließ die Raststätte ohne zu bezahlen.

Der Gesuchte wurde bei dem Vorgang durch die Kameraüberwachungsanlage der Raststätte fotografiert. Das Foto ist durch Gerichtsbeschluss zur Öffentlichkeitsfahndung freigegeben. Die Polizei fragt : Wer kennt den Mann ? Wer kann zum Standort des Fahrzeuges oder dem Aufenthalt der Person Angaben machen ?  Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Ost unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121.
(Fotos :  Überwachungskamera der Tankstelle)

Der 'Opel Astra Caravan' an der ZapfsäuleBrustbild des Fahrers beim Aussteigen aus dem PKW


Montag, 05.10.2009

Rösrath-Forsbach - Verkehrsunfall auf der Feldstraße

Eine 29-jährige Kölnerin befuhr mit ihrem Daihatsu heute gegen 13.00 Uhr die Feldstraße aus Richtung Köln kommend in Fahrtrichtung Forsbach. Plötzlich geriet ihr Fahrzeug nach rechts in den Grünstreifen. Daraufhin lenkte die junge Frau ihr Auto stark nach links. Kurz darauf fuhr der Wagen gegen die linke Bordsteinkante, überschlug sich und landete auf dem Dach. Die 29-jährige wurde bei dem Unfall nur leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergung war die Feldstraße zwischen 13.10 Uhr und 14.00 Uhr gesperrt.

Siegburg - PKW-Fahrer übersah beim Rückwärtsfahren Fußgängerin

(Gr)  Heute mittag gegen 12.15 Uhr fuhr ein 20-jähriger Mann aus Sankt Augustin mit seinem PKW auf der Wilhelmstraße in Fahrtrichtung Frankfurter Straße. Da er nicht durch die Fußgängerzone fahren wollte hielt er an und setzte seinen BMW zurück. Hierbei übersah er eine 45-jährige Frau, die gerade hinter dem PKW die Straße überqueren wollte. Es kam zur Kollision und die Passantin stürzte mit dem Kopf gegen einen an der Bushaltestelle stehenden Linienbus. Die leichtverletzte Frau aus Fürth musste zur ambulanten Behandlung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Es entstand kein Sachschaden.

Rösrath - Häusliche Gewalt, gegen aggressiven Mann lag Haftbefehl vor

In der Nacht zu Sonntag (04.10.) gegen 03.40 Uhr flüchtete eine 20-jährige mit ihrem 19 Monate alten Kleinkind vor ihrem Lebensgefährten aus einer Wohnung an der Kölner Straße. Der 25-jährige Mann war kurz zuvor erheblich alkoholisiert von der Feier zurückgekommen und geriet schnell mit seiner Lebensgefährtin in Streit. Wie von Sinnen drohte er der Frau Schläge an. Da die Frau in der Vergangenheit bereits mehrfach von ihm geschlagen worden war, schnappte sie sich das gemeinsame Kind und verließ fluchtartig die Wohnung. Danach rief sie die Polizei.

Die Beamten trafen auf einen aggressiven Mann, der sich nicht beruhigen ließ und daher zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen wurde. Der Aufforderung in den Streifenwagen zu steigen kam der Mann nicht nach, so dass die Beamten ihn fesseln mussten. Bei der Überprüfung seiner Personalien stellten die Beamten überdies fest, dass gegen den Mann noch ein Haftbefehl vorlag. Er hatte nach einer gerichtlichen Verurteilung wegen eines Straßenverkehrsdeliktes die Geldstrafe nicht bezahlt. Da er dies auch jetzt nicht konnte, wurde er zur Verbüßung der so genannten Ersatzfreiheitsstrafe in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Hennef-Uckerath - Straßenraub

(Gr)  Am 03.10. gegen 22.30 Uhr befand sich ein 21-jähriger Hennefer zu Fuß auf dem Heimweg, als er an der Grundschule am Finkenweg von drei Jugendlichen angesprochen wurde. Das Trio verlangte die Herausgabe von Zigaretten, was der 21-jährige jedoch ablehnte. Unvermittelt trat ihn daraufhin einer der Jugendlichen in den Rücken. Der Hennefer stürzte zu Boden und wurde hier von den beiden anderen Tätern durchsucht. Aus der Gesäßtasche entnahmen sie sein Portemonnaie und entwendeten daraus einen geringen Bargeldbetrag, seinen Sozialversicherungs- und Personalausweis sowie eine EC-Karte.

Anschließend flüchtete das Trio in unbekannte Richtung. Der 21-jährige musste zur ambulanten Behandlung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Eine Fahndung der Polizei verlief bislang ohne Erfolg.

Die Täter werden wie folgt beschrieben :  Einer ist circa 180 cm groß, schlank, hat dunkle Haare, spricht akzentfreies deutsch und trug eine weiße Jacke, eine schwarze Hose, weiße Schuhe und eine weiße "NY"-Baseballkappe. Die zweite Person trug eine schwarze Jacke und eine weiße Hose. Die dritte Person konnte nicht beschrieben werden. Hinweise an das Kriminalkommissariat 31 werden unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413521 erbeten.

Engelskirchen-Loope - Crossmaschine gestohlen

Eine orange 'KTM SX 50' stahlen unbekannte Täter zwischen dem 03.10., 20.00 Uhr, und dem 04.10., 10.00 Uhr. Die Motocross-Wettbewerbsmaschine befand sich, mit einem Fahrradschloss gesichert, auf einem Fahrradständer, der auf der Anhängerkupplung eines Autos montiert war. An dem Fahrzeug befand sich kein Kennzeichen. Der Tatort befindet sich in der Overather Straße in Engelskirchen-Loope. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach, Telefon 02261 / 81990.


Sonntag, 04.10.2009

Troisdorf-Rotter See - Betrunkener Autofahrer geriet in Polizeikontrolle

(Th)  Am Sonntagmorgen gegen 04.45 Uhr überprüfte eine Funkstreife aus Troisdorf im Bereich Kriegsdorfer Straße / Rotter See einen PKW-Fahrer. Der 21-jährige Fahrer aus Troisdorf roch nach Alkohol, so dass ihm ein Alkoholtest angeboten wurde. Dieser ergab einen Wert von 1,24 Promille. Der Fahrer wurde zur Polizeiwache nach Troisdorf verbracht, wo die Entnahme einer angeordneten Blutprobe erfolgte. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Sein 21-jähriger Beifahrer erklärte, dass man an einer Tankstelle noch Nachschub für eine Geburtstagsfeier holen wollte. Die falsche Einschätzung des erforderlichen Alkoholbedarfs führte nun dazu, dass gegen den Fahrer ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet wurde.


Samstag, 03.10.2009

Nümbrecht-Gaderoth - Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss, Baum entwurzelt

Am Freitagabend, gegen 23.10 Uhr, befuhr ein 28-jähriger mit seinem PKW die Gadostraße aus Richtung Breunfeld kommend in Richtung Gaderoth. Im Kreuzungsbereich mit der Oberwiehler Straße kam der PKW von der Fahrbahn ab und prallte zunächst gegen einen Baum, der hierdurch entwurzelt wurde. Im Anschluss kam der PKW etwa 20 Meter von der Fahrbahn entfernt auf einer Wiese zum Stehen. Der 28-jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Da er unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. An dem PKW entstand hoher Sachschaden.


Freitag, 02.10.2009

Eitorf - Verkehrsunfall, Fußgängerin schwer verletzt

(Gr)  Heute mittag gegen 13.20 Uhr bog eine 39-jährige Eitorferin mit ihrem PKW von der Poststraße nach links in die Brückenstraße ab. Hierbei übersah sie eine Fußgängerin, welche aus gleicher Richtung kommend die Brückenstraße in Richtung Bahnhofstraße entlang der Fußgängerfurt überqueren wollte. Es kam im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß, wobei die Passantin zu Boden stürzte und sich schwer verletzte. Die 53-jährige Eitorferin wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 1.000 Euro.

Rösrath-Stümpen - Morgendlicher Einbruch in Einfamilienhaus

Am gestrigen Donnerstag (01.10.), zwischen 08.20 Uhr und 11.20 Uhr hebelten unbekannte Täter die rückwärtige Terrassentüre eines Einfamilienhauses in der Straße 'Am Pannenhack' auf. Sie erreichten den Garten des Hauses vermutlich über einen angrenzenden Kinderspielplatz. Im Haus suchten die Täter gezielt das Schlafzimmer auf, zogen sämtliche Behältnisse auf und entwendeten Bargeld und Schmuck. Aufgrund der Tageszeit und des nahe liegenden Kinderspielplatzes erhofft sich die Kreispolizei Zeugen, die zur Tatzeit etwas Ungewöhnliches beobachtet haben. Entsprechende Hinweise bitte unter Telefon 02202 / 2050.

Troisdorf-Kriegsdorf - Putzmaschine aus Rohbau entwendet

(Gr)  In der Nacht zum 01.10. entwendeten bislang unbekannte Täter aus einem Rohbau an der Straße 'Im Schonsfeld' eine orangefarbene Maschine zum Auftragen des Innenputzes. Der Wert des Gerätes beträgt rund 1.500 Euro. Der Spurenlage nach wurde die Maschine von den Tätern auf die 'Alte Uckendorfer Straße' geschoben und dort in ein Fahrzeug geladen. Die Polizei sucht Zeugen und bittet diese sich beim Regionalkommissariat West unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221 zu melden.

Engelskirchen-Ründeroth - Verkehrsunfall mit Flucht aufgeklärt

Am 01.10., gegen 10.25 Uhr, befuhr ein 19-jähriger mit einem PKW (Pizza-Taxi) die abschüssige Straße 'Hohenstein' aus Wallefeld kommend in Fahrtrichtung Ründeroth. Hier überholte er einen langsam fahrenden Kastenwagen, obwohl er die nachfolgende Strecke und die Gegenfahrbahn nicht einsehen konnte. Während der Überholvorgangs kam es zum Zusammmenstoß mit einem entgegenkommenden PKW einer 74-jährigen.

Der 19-jährige setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort und konnte später von den eingesetzten Polizeibeamten an seiner Arbeitsstelle im PKW sitzend angetroffen werden. Den Unfall hatte er angeblich nicht bemerkt. Zur Überprüfung seiner Personalien wurde der 19-jährige der Polizeiwache Gummersbach zugeführt. Es wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Der Führerschein wurde sichergestellt. Es entstand mittlerer Sachschaden.

Sankt Augustin-Hangelar - Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild

(Gr)  Am 14.08. gegen 10.00 Uhr überfiel ein bislang unbekannter Mann eine Postagentur an der Kölnstraße. Unter Vorhalt einer Schusswaffe forderte er von der allein im Geschäft anwesenden Angestellten die Herausgabe von Bargeld und Briefmarken. Die 36-jährige Bonnerin kam der Aufforderung aus Angst nach und händigte ihm mehrere Tausend Euro sowie eine größere Menge Briefmarken aus. Anschließend flüchtete der Räuber mit seiner Beute in unbekannte Richtung.

Phantombild des TätersEr wird wie folgt beschrieben :  circa 35 bis 40 Jahre alt, circa 180 bis 190 cm groß, dunkle, kurze Haare, helle Hautfarbe, schlechte Zähne, bekleidet mit dunklem T-Shirt und dunkler, jeansartige Hose sowie Schnürschuhen, trug eine dunkle Basecap ohne Aufschrift, vorne an der Basecap befand sich einmal ein kleines rundes Emblem, welches entfernt worden war, führte einen hellen (grauen) Rucksack mit.

Spezialisten des Landeskriminalamtes konnten nach Zeugenaussagen ein Phantombild des Tatverdächtigen anfertigen. Die Bilder werden auf richterlichen Beschluss veröffentlicht. Die Ermittler erhoffen sich nun Hinweise aus der Bevölkerung, die zur Identifizierung der abgebildeten Personen führen. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 31 unter Telefon 02241 / 5413321 entgegen.
(Abbildung :  Landeskriminalamt NRW)


Donnerstag, 01.10.2009

Windeck-Schladern - Fußgänger verletzte sich tödlich

(MGö)  Heute nachmittag gegen 16.12 Uhr überquerte ein offensichtlich alkoholisierter 62-jähriger Fußgänger aus Windeck den Einmündungsbereich der Parkplatz-Zufahrt Bahnhof / Ecke Waldbröler Straße. Aus bisher ungeklärter Ursache kam der 62-jährige in Höhe der späteren Unfallstelle ins Straucheln und kommt zu Fall. Er stürzt gegen den herannahenden LKW eines 50-jährigen Troisdorfers und zieht sich dabei schwerste Kopfverletzungen zu. Der Mann verstarb noch an der Unfallstelle.

Overath-Warth - Verkehrsunfall mit Schulbus, vier Leichtverletzte

Am heutigen Morgen (01.10.) befuhr eine 60-jährige mit ihrem PKW die Kreisstraße 42 und beabsichtigte an der Einmündung zur Kreisstraße 34 in Warth nach links in Richtung 'An der Sonne' abzubiegen. Hierbei beachtete sie nicht die Vorfahrt eines 43-jährigen aus Neunkirchen-Seelscheid, der mit einem Schulbus die Kreisstraße 34 in Richtung Eulenthal befuhr. Im Bus befanden sich insgesamt 65 Personen, davon 62 Kinder und Jugendliche, die auf dem Weg zu ihren Schulen waren.

Der Busfahrer versuchte noch, den Zusammenstoß zu vermeiden und bremste sein Fahrzeug voll ab. Hierdurch verloren zwei Kinder (9 und 12 Jahre alt) den Halt und stürzten. Ein 17-jähriger, der vorne direkt hinter einer Plexiglasscheibe saß, wurde mit dem Kopf gegen diese Trennscheibe geschleudert und erlitt eine Platzwunde. Auch die Verursacherin im PKW wurde verletzt. Alle Verletzungen blieben glücklicherweise leicht, niemand musste stationär im Krankenhaus verbleiben. Geschätzter Sachschaden : circa 8.000 Euro.

Ruppichteroth-Kuchem - PKW kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich

(Gr)  Vergangene Nacht gegen 0.30 Uhr fuhr ein 18-jähriger mit seinem 'VW Golf' auf der L 86 von Eitorf nach Ruppichteroth. In Höhe der Ortschaft Ruppichteroth-Kuchem geriet der junge Mann aus bislang ungeklärten Gründen in einer Rechtskurve ins Schleudern. Der PKW kam im weiteren Verlauf nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und prallte gegen einen Baum. Der Ruppichterother wurde hierbei leicht verletzt. Da die unfallaufnehmenden Beamten bei ihm Alkohlgeruch feststellten und der anschließende Alkoholvortest einen Wert von rund 0,4 Promille ergab, wurde ihm auf der Polizeiwache Eitorf eine Blutprobe entnommen. Am PKW entstand Totalschaden, er musste abgeschleppt werden.

Troisdorf - Tatverdächtiger nach Einbruch in PKW gestellt

(Ri)  Am 30.09. gegen 19.30 Uhr beobachtete ein Zeuge drei Jugendliche, die sich an einem geparkten PKW auf dem Römerplatz zu schaffen machten. Nachdem die Täter offenbar etwas aus dem Auto entwendet hatten, flüchteten sie. Der Zeuge hatte zwischenzeitlich die Polizei informiert und genaue Personenbeschreibungen abgegeben. An der folgenden Fahndung der Polizei beteiligten sich auch Beamte der 13. Einsatzhundertschaft aus Bonn, die im Rahmen des Troisdorfer Sicherheitstages die hiesige Polizei zahlreich unterstützten.

Sie stellten wenig später einen der Verdächtigen, der am Bahnhof mit seinem Fahrrad unterwegs war und nahmen ihn fest. Bei dem 13-jährigen Troisdorfer wurden Teile der Beute (Drogeriewaren, EC-Karten, persönliche Papiere des Geschädigten) gefunden. Nach Einleitung eines Strafverfahrens wurde der Junge seinen Eltern übergeben.

Engelskirchen-Ründeroth - Mofafahrer übersehen, 17-jähriger leichtverletzt

Am 30.09., gegen 18.30 Uhr, befuhr ein 17-jähriger Mofafahrer aus Engelskirchen die Bahnhofstraße aus Richtung Cronenburg kommend in Fahrtrichtung B 55. Als er an dem parkenden PKW der 25-jährigen Fahrerin vorbeifuhr, fuhr diese an und erfasste den 17-jährigen. Dieser kam zu Fall und rutschte unter einen weiteren am anderen Fahrbahnrand parkenden PKW. Der Mofafahrer erlitt dabei leichte Verletzungen. Am Mofa entstand Totalschaden, am PKW der 25-jährigen mittlerer, an dem weiteren beteiligten PKW geringer Sachschaden.

Siegburg-Zange - Rollerfahrer stürzte im Kreisverkehr

(Ri)  Am 30.09. gegen 8.45 Uhr fuhr ein 16-jähriger Hennefer auf der Konrad-Adenauer-Allee aus Richtung des Kreisels an der Bonner Straße kommend in Richtung des Kreisverkehrs am Berliner Platz. Der Jugendliche fuhr in den Kreisverkehr ein und wollte ihn an der zweiten Abfahrt (Bahnweg) wieder verlassen. Der Fahrer eines schwarzen Kombis, der aus Richtung der Mahrstraße in den Kreisel einfuhr, hatte den Rollerfahrer offenbar nicht gesehen und nahm ihm die Vorfahrt.

Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der 16-jährige nach links aus, wobei das Zweirad auf der nassen Fahrbahn rutschte. Der Hennefer konnte sich nicht mehr halten und stürzte. Dabei zog er sich eine Knieverletzung zu. Der Fahrer des Audi hielt zunächst an und warf dem Jugendlichen durch die geöffnete Seitenscheibe vor, er könne nicht fahren. Dann bog er in die Konrad-Adenauer-Allee ab, ohne sich weiter um den Unfall zu kümmern. Der Hennefer hob seinen leicht beschädigten Roller auf und erstattete bei Polizeiwache Troisdorf Anzeige wegen Unfallflucht.

Nach der Beschreibung des Geschädigten war der Fahrer des schwarzen Audi-Kombi ein grauhaariger Mann mittleren Alters mit Brille und kurzem Vollbart. Der Wagen hatte ein WN-Kennzeichen aus dem Rems-Murr-Kreis in Baden Würtemberg. Zeugen werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat unter Telefon 02241 / 5413121 zu melden.

Wiehl - In Rathaus eingebrochen, Diebe hielten sich nicht an die Sprechzeiten

In der Nacht auf den 29.09. brachen unbekannte Täter in das Rathaus der Stadt Wiehl in der Bahnhofstraße ein. Sie hebelten ein Fenster auf und betraten das Gebäude. Mehrere Büros durchsuchten sie nach Wertsachen. Drei Digitalkameras, zwei Mobiltelefone, ein Navigationssystem und einen Beamer konnten sie erbeuten. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach, Telefon 02261 / 81990.

Overath-Kleinhurden - Abendlicher versuchter Einbruch in Einfamilienhaus

Wie der Polizei erst gestern bekannt wurde, versuchte am vergangenen Montagabend (28.09.) ein unbekannter Mann in ein Haus in Kleinhurden einzudringen. Die 78-jährige Hausbewohnerin hatte sich abends gegen 20.00 Uhr ins Bett gelegt. Das Schlafzimmerfenster stand auf Kipp, die Rolllade war fast geschlossen. Das Fenster war zusätzlich mit einem Fliegennetz versehen.

Gegen 21.30 Uhr wachte die Seniorin aufgrund von Geräuschen auf, die ganz offensichtlich aus Richtung Terrasse kamen. Sie konnte dort den Schein einer Taschenlampe erkennen. Auch das Fliegennetz war teilweise aus der Verklebung gelöst worden. Der Täter bemerkte aber die Bewohnerin und ergriff die Flucht. Zeugen, die an dem Abend im Bereich Kleinhurden verdächtige Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte bei der Kreispolizei unter Telefon 02202 / 2050.

Hennef - Raubüberfall auf McDonald's-Restaurant vom 04. Juni geklärt, die Polizei nahm vier Tatverdächtige fest

(Gr)  Am 04.06. gegen 23.50 Uhr überfielen drei Männer nach Geschäftsschluss eine 'McDonald's'-Filiale an der Bahnhofstraße. Dem Trio war es seinerzeit gelungen, unbemerkt in das seit 23.00 Uhr verschlossene Gebäude zu gelangen. Während einige Mitarbeiter mit dem Reinigen der Räumlichkeiten beschäftigt waren, befand sich der 22-jährige Schichtleiter im abgelegenen Büro und machte die Tagesabrechnung. Die Räuber klopften an die Bürotür, worauf der 22-jährige im Glauben, ein Mitarbeiter stehe vor der Tür, öffnete.

Unvermittelt schlug einer der Räuber dem jungen Mann ins Gesicht und das maskierte Trio forderte von ihm die Herausgabe von Bargeld. Alle drei Männer hielten dabei Pistolen in den Händen. Aus Angst übergab der Angestellte mehrere tausend Euro aus den Tageseinnahmen. Das Trio flüchtete anschließend zu Fuß in unbekannte Richtung.

Im Zuge intensiver Ermittlungen des Kriminalkommissariates 31 konnte die Tat nun geklärt werden. Demnach hatte eine Angestellte des Restaurants etwa eine Stunde vor der Tat bewusst die Hintereingangstür entriegelt und so dem Trio den unbemerkten Zugang in das Schnellrestaurant ermöglicht. Nach der Tat flüchteten die drei, ein 22-jähriger Hennefer und zwei 20-jährige Königswinterer, in ein nahegelegenes Gartenhaus und teilten dort die Beute auf. Auch die Komplizin, sie ist die 20-jährige Schwester des Hennefers, erhielt einen Anteil.

In ihrer Vernehmung zeigten sich alle Beteiligten voll geständig. Die beiden Königswinterer wurden vom Haftrichter des Amtsgerichts Siegburg in Untersuchungshaft geschickt, die Geschwister wurden wegen fehlender Haftgründe wieder entlassen. Auf das Quartett wartet nun ein Strafverfahren wegen schweren Raubes.



Banner much-heute.de Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel



Gastronomie


Dienstleistung



Freizeit


Gesundheit


Handwerk