Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: nk-se.info > Regionale Nachrichten > Archiv 2009

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Regionale Nachrichten - Archiv 2009

Samstag, 31.01.2009

- keine Meldungen -


Freitag, 30.01.2009

Lohmar - Überfall auf 'VR-Bank'

(Ri)  Am 29.01.2009 gegen 18.00 Uhr begaben sich eine 41-jährige Mitarbeiterin und ein 24-jähriger Mitarbeiter der 'VR-Bank' an der Rathausstraße in den Keller des Bankgebäudes. Dort wurden sie von einem maskierten Mann überrascht, der sie mit einer Pistole bedrohte und Bargeld aus dem Tresor forderte. Er zwang die Angestellten, Geldscheine in eine schwarze Tasche zu packen. Einen unaufmerksamen Moment des Täters nutzten die Opfer, um aus dem Keller zu flüchten und die anderen Mitarbeiter zu warnen. Sämtliche Angestellte verließen das Gebäude und alarmierten die Polizei.

Ein Kleinbus der Polizei bei Dunkelheit vor dem BankgebäudeKurz darauf war die Bank durch Polizeikräfte umstellt. Mit Hilfe von Diensthunden wurde das Gebäude gründlich durchsucht, doch der Täter war nicht mehr im Haus. Er war offenbar bereits vor dem Eintreffen der Polizei geflüchtet. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen brachten ebenfalls keinen Erfolg. Wie es dem Täter gelang, sich unbemerkt in die Kellerräume zu schleichen, ist noch unklar.

Das Kriminalkommissariat 31 hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise zu dem Unbekannten mit folgender Personenbeschreibung :  circa 175 cm groß, kräftige Figur, hellblaue Augen, dunkelblaue Jeans mit beigen Seitennähten, dunkle Jacke, braune Schuhe, schwarze Maske mit Augenausschnitten, ausländischer Akzent. Die Beute, ein größerer Bargeldbetrag, transportierte er in einer schwarzen Tasche (vermutlich Nylonbeutel), die er selbst mitgebracht hatte. Die Pistole kann nicht näher beschrieben werden.

Die Ermittler fragen :  Wer hat zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen im Umfeld der Bank gemacht ?  Wem sind Personen aufgefallen, die im Vorfeld der Tat das Gebäude oder die Innenräume der Bank beobachtet haben ?  Hinweise unter Telefon 02241 / 5413121.
(Foto :  www.lohmar.info)

Siegburg - Unbekannter überfiel Schuhgeschäft, wer kennt diesen Mann ?

Kurz vor Ladenschluss betrat der gesuchte Mann am 22.01.2009, gegen 18.15 Uhr, ein Schuhgeschäft in der 'Marktpassage' in Siegburg. Von der Verkäuferin, welche gerade die Tageseinnahmen zählte, verlangte er unvermittelt nach Geld. Als die überraschte Verkäuferin zögerte, riss er der Frau einige hundert Euro aus der Hand und flüchtete zu Fuß in unbekannte Richtung. Eine Waffe konnte die Angestellte nicht erkennen.

Die nachfolgenden Fotos zeigen den unbekannten Täter bei der Tatausführung. Er wird wie folgt beschrieben :  Mitte bis Ende 40 Jahre alt, circa 180-185 cm groß, südländisches Erscheinungsbild, gepflegte Erscheinung, nicht dick, aber kräftige Statur, kurze dunkle Haare, er trug einen dunkelbraunen Anzug. Die Polizei fragt :  Wer kennt die abgebildete Person ?  Wer kann Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen ?  Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121 entgegen.
(Fotos :  Überwachungskamera der Einkaufspassage)

Ein Zyklus von drei Fotos des Tatverdächtigen in der Einkaufspassage


Donnerstag, 29.01.2009

Siegburg - Festnahme nach Raubserie auf 'Schlecker-Märkte'

(Gr)  Am heutigen Tag wurde nach einer Raubserie von zehn Raubüberfällen im Rhein-Sieg-Kreis, unter anderem auf mehrere 'Schlecker'-Märkte, ein Tatverdächtiger vorläufig festgenommen.

Much-Oberwahn - Zwei Verletzte bei Frontalzusammenstoß auf der B 56

Die beiden beschädigten PKW abseits der Straße(PSt)  Am 29.01.2009, um 09.30 Uhr, kam es auf der B 56 zwischen Much-Ort und Much-Wellerscheid zu einem Frontalzusammenstoß zweier PKW. Ein 53-jähriger PKW-Fahrer befuhr die B 56 in Fahrtrichtung Much-Wellerscheid aus Much-Ort kommend. Im Bereich einer Linkskurve verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der 53-jährige sah den ihm entgegen kommenden PKW einer 32-jährigen Mucherin, konnte dieser aber nicht mehr ausweichen, da diese ebenfalls versuchte einer Kollision zu entgehen.

Es kam im Bereich des Grünstreifens zu einem Frontalzusammenstoß. Der 53-jährige Mann aus Ruppichteroth wurde nach ambulanter Behandlung wieder aus dem Krankenhaus entlassen. Die 32-jährige PKW-Fahrerin verblieb schwer verletzt im Krankenhaus. Beide nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden abgeschleppt.  (Foto : much-heute.de)

Hennef-Stoßdorf - Unfall im Begegnungsverkehr forderte drei Verletzte

(Ri)  Am 29.01.2009 gegen 09.00 Uhr fuhr ein 37-jähriger Hennefer mit seinem PKW auf der B 8, von Hennef in Richtung Siegburg. In Höhe der Bushaltestelle am Quadenhof bemerkte er nach eigenen Angaben die Bremsung einen vorausfahrenden PKW zu spät. Dessen Fahrer hielt an, um einer Frau mit Kinderwagen das Überqueren der Bundesstraße zu ermöglichen. Um einen Auffahrunfall zu vermeiden, wich der 37-jährige nach Vollbremsung auf die Gegenfahrbahn aus.

Dort kam es zum frontalen Zusammenstoß mit dem PKW einer 31-jährigen aus Sankt Augustin, die in Richtung Hennef unterwegs war. Sie wurde leicht verletzt, ihr zwei Monate alter Sohn, der in einer Babyschale auf dem Rücksitz geschlafen hatte, blieb nach Angaben des Notarztes augenscheinlich unverletzt. Das Kind wurde trotzdem vorsorglich zur eingehenden Untersuchung in die Kinderklinik gebracht.

Der 37-jährige erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Er wurde, wie auch sein leichtverletzter 15-jähriger Beifahrer, per Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Beide Unfallfahrzeuge mussten mit Totalschaden abgeschleppt werden. Für Aufräumarbeiten und Unfallaufnahme sperrte die Polizei die Unfallstelle für circa eineinhalb Stunden.

Hennef-Weingartsgasse - PKW geriet in den Gegenverkehr, zwei Leichtverletzte

(Gr)  Am 28.01.2009 gegen 19.20 Uhr befuhr ein 18-jähriger Siegburger mit seinem PKW die L 316 (Ziethenstraße) aus Richtung Allner kommend in Fahrtrichtung Kaldauen. Kurz hinter der Ortslage Weingartsgasse verlor der junge Mann aus bislang ungeklärten Gründen in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet in den Gegenverkehr. Hier stieß er frontal mit dem entgegenkommenden PKW einer 42-jährigen Henneferin zusammen.

Durch den Unfall wurden bBeide leicht verletzt und mussten mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 15.000 Euro.


Mittwoch, 28.01.2009

Niederkassel-Lülsdorf - Schulwegunfall, 11-jährige schwer verletzt

(Gr)  Heute morgen gegen 07.00 Uhr hielt ein Schulbus an der Haltestelle "Hallenbad" auf der Berliner Straße, um Schulkinder aussteigen zu lassen. Eines der Kinder, eine 11-jährige Schülerin aus Lülsdorf, stieg aus und beabsichtigte unmittelbar vor dem Bus zügig die Fahrbahn der Berliner Straße zu überqueren. Eine 39-jährige Niederkasselerin, die mit ihrem PKW auf der Berliner Straße in Fahrtrichtung Rochusstraße unterwegs war, erkannte das von links kommende Mädchen zu spät.

Sie konnte den Zusammenstoß nicht mehr vermeiden und der PKW erfasste die 11-jährige. Hierbei wurde das Schulkind schwer verletzt. Sie musste nach notärztlicher Erstbehandlung mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Kinderkrankenhaus gebracht werden. Die Unfallaufnahme übernahm der Verkehrsunfalltrupp. Der Sachschaden wird von der Polizei auf circa 4.000 Euro geschätzt.

Sankt Augustin-Mondorf - 53-jährige schlug Räuber mit einer Bratpfanne in die Flucht

(Gr)  Am 27.01.2009 gegen 11.15 Uhr betrat ein bislang unbekannter Mann durch einen Nebeneingang eine Gaststätte an der Fährstraße. Zu diesem Zeitpunkt befand sich ausschließlich die 53-jährige Inhaberin im Geschäft. Der Unbekannte begab sich zielstrebig zum Thekenbereich und forderte von der 53-jährigen die Herausgabe des Kellnerportemonaies. Eine Waffe konnte die Sankt Augustinerin augenscheinlich nicht erkennen, allerdings hielt er während der Tatausführung die rechte Hand in der Hosentasche versteckt.

Die couragierte Gastwirtin nahm daraufhin eine Bratpfanne in die Hand und schlug dem Täter damit auf den Kopf. Dieser ließ irritiert von seinem Vorhaben ab und flüchtete aus der Gaststätte und weiter zu Fuß in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief bislang ohne Erfolg.

Der Täter wird wie folgt beschrieben :  circa 180 cm groß, circa 25-30 Jahre alt, von kräftiger Statur, bekleidet mit einer dunklen Jacke, blauen weit geschnittenen Jeans und dunkler Pudelmütze. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413321.

Siegburg - Öffentlichkeitsfahndung, Polizei sucht Taschendieb und Computerbetrüger

Portraitfoto des Tatverdächtigen aus einer Überwachungskamera(Gr)  Am 14.10.2008 gegen 15.15 Uhr wurde einer 29-jährigen Frau in der Kaiserstraße die Geldbörse aus ihrer Handtasche entwendet. Der Täter erbeutete hierbei unter anderem die EC-Karte der Siegburgerin und setzte diese noch am selben Tag mißbräuchlich an einem Geldautomaten in Köln ein. Hierbei konnte der Abheber durch die Videoüberwachung aufgenommen werden. Da die Karte bereits gesperrt war, wurde die EC-Karte eingezogen und es kam zu keiner Abhebung.

Auf Grundlage eines richterlichen Beschlusses wird das Foto des Tatverdächtigen veröffentlicht. Die Polizei fragt : Wer kann Angaben über den Abheber machen ?  Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121.
(Foto :  Überwachungskamera des Geldinstitutes)

Siegburg / Hennef - Wer kennt diesen Mann ?

(Gr)  Beide Kennzeichen entwendeten bislang unbekannte Täter am 16.10.2008 in Siegburg an einem 'Ford Fiesta'. Am gleichen Tag, gegen 19.45 Uhr, fuhr der auf den Fotos abgebildete Mann mit einem dunklen 'BMW' der 1er-Reihe auf das Gelände einer Tankstelle an der Bröltalstraße in Hennef. An dem Fahrzeug waren die gestohlenen Kennzeichen montiert. Nachdem er für 60 Euro Dieselkraftstoff getankt hatte, flüchtete er ohne zu bezahlen in unbekannte Richtung.

Die nachfolgenden Fotos zeigen den unbekannten Tatverdächtigen beim Tanken. Sie werden nun nach richterlichem Beschluß veröffentlicht. Das Kriminalkommissariat 31 bittet um Hinweise zur Identität des abgebildeten Tatverdächtigen unter der Telefonnummer 02241 / 5413121.
(Fotos :  Überwachungskamera der Tankstelle)

Foto des Tatverdächtigen und seines AutosFoto des Tatverdächtigen und seines Autos


Dienstag, 27.01.2009

Hennef-Geisbach - Schulwegunfall mit schwerverletztem Kind

(Gr)  Gemeinsam mit mehreren Kindern befand sich heute morgen gegen 07.35 Uhr ein 6-jähriger Hennefer auf den Weg zur Grundschule Hanftal in der Hanftalstraße. In der Straße 'Wingershof' beabsichtigte er die Straßenseite zu wechseln, um in Richtung seines älteren Bruders zu laufen. Hierbei übersah er einen herannahenden PKW, der aus Richtung Kapellenstraße, in Fahrtrichtung Frankfurter Straße / Hennef-Mitte unterwegs war.

Die 36-jährige Fahrerin konnte nicht mehr ausweichen und der Junge wurde vom rechten Außenspiegel des PKW erfasst. Durch den Zusammenstoß wurde er schwer, aber nicht lebensgefährlich, verletzt und musste nach notärztlicher Erstversorgung mit einem Rettungswagen ins Kinderkrankenhaus gebracht werden. Es enstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Troisdorf - Festnahme eines Tatverdächtigen nach versuchtem Wohnungseinbruch

(Gr)  Durch laute Geräusche, die beim versuchten Aufhebeln einer Hauseingangstür entstanden, wurden vergangene Nacht gegen 02.10 Uhr die Anwohner eines Mehrfamilienhauses an der Frankfurter Straße geweckt. Bei der anschließenden Nachschau sahen sie zwei Männer auf ein gegenüberliegendes Gelände flüchten.

Die hinzugerufene Polizei konnte im Rahmen der Fahndung wenig später einen Tatverdächtigen, welcher der Beschreibung der Zeugen entsprach, in Tatortnähe antreffen und vorläufig festnehmen. Der 19-jährige Bonner wurde zur Polizeiwache Troisdorf gebracht, die Ermittlungen hinsichtlich des zweiten Täters dauern an. An der Tür entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Troisdorf-Oberlar - 'Schlecker'-Markt überfallen

Phantombild des Tatverdächtigen(Gr)  Am 26.01.2009 gegen 16.00 Uhr betrat ein maskierter Mann die 'Schlecker'-Filiale an der Sieglarer Straße und forderte mit einer Waffe die Herausgabe des Kasseninhaltes. Die Verkäuferin händigte ihm daraufhin mehrere hundert Euro aus, die er in eine 'Schlecker'-Tüte steckte. Anschließend verließ er den Laden und flüchtete zu Fuß in Richtung Landgrafenstraße.

Die Beschreibung des Täters entspricht dem Tatverdächtigen, nach dem die Polizei seit dem 23.01.2009 mit einem Phantombild sucht. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief bislang ohne Erfolg. Das Phantombild ist in Anlage beigefügt. Die Polizei fragt :  Wer kennt diesen Mann ?  Wer kann Hinweise zu seinem Aufenthaltsort geben ?  Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5414141.
(Zeichnung :  Landeskriminalamt NRW)

Hennef-Rott - Wildschweinepest nun auch im Rhein-Sieg-Kreis

(tw)  Große Teile des rechtsrheinischen Kreisgebietes gehören zum "Gefährdeten Bezirk". Bei einem am Montag in Hennef-Rott tot aufgefundenen Wildschwein ist jetzt der Erreger der Wildschweinepest nachgewiesen worden. Das teilte heute das Veterinäramt des Rhein-Sieg-Kreises in Siegburg mit. Das für die Pest verantwortliche Virus ist für den Menschen ungefährlich, ist aber von Schwein zu Schwein hoch ansteckend.

Zunächst hatte das Staatliche Veterinäruntersuchungsamt in Krefeld nach einem positiven Test bei dem 20 Kilogramm schweren Frischling den Verdacht auf Wildschweinepest geäußert, der nun durch abschließende Untersuchung des 'Friedrich-Löffler-Instituts' auf der Insel Riems, Ostsee, abschließend bestätigt wurde. "Wichtigstes Ziel ist es nun", erklärt der Leiter des Kreisveterinäramtes in Siegburg, Dr. Hanns von den Driesch, "die Ausbreitung der Seuche zu verhindern. Insbesondere das Übergreifen auf Hausschweine".

Deshalb wurden große Teile des rechtsrheinischen Kreisgebietes bis auf Windeck und kleine Teilegebiete von Much und Ruppichteroth zum "Gefährdeten Bezirk" verfügt, in dem bestimmte Verhaltensregeln einzuhalten sind.
(Quelle :  Kreisverwaltung des Rhein-Sieg-Kreises)

Windeck-Leuscheid - Öffentlichkeitsfahndung nach PKW-Aufbruch und illegaler Geldabhebung

(Gr)  Am 10.10.2008 gegen 12.00 Uhr wurde in Windeck-Leuscheid der PKW einer 39-jährigen Frau gewaltsam geöffnet. Die unbekannten Täter entwendeten eine schwarze Damenhandtasche, in der sich unter anderem eine EC-Karte befand. Am gleichen Tag wurden an einem Geldautomaten in Windeck-Rosbach zweimal mehrere hundert Euro mit der EC-Karte der Bestohlenen verfügt.

Das Regionalkommissariat Ost bittet um Hinweise und fragt :  Wer kennt die abgebildete Person ?  Wer kann Hinweise auf ihren Aufenthaltsort geben ?  Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413421 zu melden.
(Fotos :  Überwachungskameras des Geldinstituts)

Portraitfoto der Tatverdächtigen im Vorraum eines GeldinstitutsRückseitiges Ganzkörperfoto der Tatverdächtigen im Vorraum eines Geldinstituts


Montag, 26.01.2009

Troisdorf-Eschmar - PKW geriet auf eisglatter Fahrbahn ins Schleudern und überschlug sich

(Gr)  Mit ihrem PKW befuhr heute morgen gegen 09.10 Uhr eine 41-jährige Troisdorferin gemeinsam mit ihren drei 6, 10 und 13 Jahre alten Kindern die Bergheimer Straße aus Richtung Bergheim kommend in Fahrtrichtung Eschmar. Ersten Ermittlungen zur Folge verlor die 41-jährige in einer Rechtskurve auf eisglatter Fahrbahn die Kontrolle über ihr Fahrzeug und geriet ins Schleudern. Der PKW driftete über den Gehweg und kippte im angrenzenden Feld zur Seite, wo er schließlich auf dem Dach liegen blieb. Durch den Überschlag wurde die Fahrerin leicht verletzt, die drei Kinder blieben unverletzt. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 8.000 Euro.


Sonntag, 25.01.2009

Siegburg-Zange - PKW-Aufbrecher festgenommen

(HM)  Heute morgen gegen 08.40 Uhr alarmierte eine aufmerksame Zeugin die Polizei, da sie einen Autoaufbrecher auf frischer Tat in der Hohenzollernstraße beobachtete. Nachdem der Täter ein mobiles Navigationsgerät aus einem geparkten PKW entwendet hatte, flüchtete er mit einem Fahrrad in Richtung Hochstraße. Im Rahmen der Fahndung konnte der Täter in Tatortnähe angetroffen und festgenommen werden. Es handelte sich um einen polizeilich bekannten 26-jährigen Bonner.

Hennef-Allner - Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

(HM)  Vergangene Nacht gegen 03.58 Uhr befuhr ein 22-jähriger PKW-Fahrer aus Siegburg die Schloßstraße in Richtung Bödingen. An der Kreuzung zur B 478 beabsichtigte er nach rechts abzubiegen. Da er nach eigenen Angaben durch sein Radio leicht abgelenkt war, kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Leitplanke. Durch den Aufprall wurde der PKW so stark beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Die durch Zeugen alarmierte Polizei stellte vor Ort fest, dass der Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss (Atemalkoholtest : 1,2 Promille) stand. Daraufhin wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Hennef-Geistingen - Jugendlicher auf dem Heimweg beraubt

(HM)  Vergangene Nacht gegen 00.10 Uhr wurde einem 16-jährigen Hennefer in der Stoßdorfer Straße das Handy und das Bargeld geraubt. In Höhe der Autobahnbrücke wurde der Jugendliche von einer Gruppe von Jugendlichen von hinten angegangen und festgehalten. Einer der Jugendlichen forderte ihn auf, die Taschen zu leeren. Nachdem der Geschädigte sein Hab und Gut ausgehändigt hatte, wurde er mit Fäusten vor den Kopf geschlagen und leicht verletzt. Anschließend entfernte sich die Personengruppe in Richtung Geistingen.

Die Personen waren alle 18 bis 19 Jahre alt und trugen typische Hipp-Hopper-Kleidungsstücke. Der Haupttäter war circa 180 cm groß, hatte dunkle Haare und einen lang heruntergezogenen Backenbart. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Ost in Hennef (Telefon 02242 / 94-0).

Siegburg - Zeugen beobachteten Verkehrsunfallflucht

(HM)  Am 24.01.2009, gegen 14.20 Uhr, beobachteten Zeugen, wie ein 54-jähriger PKW-Fahrer aus Siegburg beim Ausparken in der Ernststraße einen anderen parkenden PKW beschädigte. Trotz Ansprache durch die Zeugen entfernte sich der Fahrer in Richtung Luisenstraße, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Anhand des abgelesenen Kennzeichens konnte die alarmierte Polizei den Fahrer an der Halteranschrift ermitteln. Da der geständige Mann augenscheinlich unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm eine Blutporbe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt.


Samstag, 24.01.2009

Windeck-Dreisel - Bonner Mordkommission bittet um Hinweise bei Tötungsdelikt

(HM für Polizeipräsidium Bonn Präsidialbüro / Pressestelle) Die am Donnerstag in ihrem Einfamilienhaus auf dem 'Wehrbusch' in Windeck-Dreisel tot aufgefundene 72-jährige Ursula P. wurde Opfer eines Gewaltverbrechens. Dies ergab die am Freitag durchgeführte Obduktion der Leiche in der Bonner Gerichtsmedizin. Demnach wurde die verwitwete Seniorin mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit am frühen Dienstagabend, den 20.01.2009, in ihrem Haus getötet.

Ein konkreter Tatverdacht gegen bestimmte Personen ist derzeit nicht gegeben. Um die Aufklärung des Verbrechens nicht zu gefährden, können die Bonner Mordkommission und die Staatsanwaltschaft zum jetzigen Zeitpunkt keine Angaben zu dem möglichen Tatablauf und zum festgestellten Verletzungsbild machen. Der Leiter der Mordkommission, Kriminalhauptkommissar Franz Volkhausen, erklärte : "Aufgrund des bisherigen Ermittlungsergebnisses sind für uns der Dienstagnachmittag und der frühe Dienstagabend von besonders hohem Interesse. Wir bitten daher erneut um Hinweise aus der Bevölkerung."

Die Ermittler der Mordkommission fragen :
- Wer hat die 72-jährige Ursula P. am Dienstag, den 20.01.2009 gesehen oder hatte mit ihr Kontakt ?
- Wer hat am Dienstagnachmittag oder am frühen Dienstagabend in Windeck-Dreisel verdächtige Personen oder verdächtige Fahrzeuge wahrgenommen ?

Hinweise nimmt die Bonner Mordkommission unter der Rufnummer 0228 / 150 oder unter der Rufnummer der Polizeiwache in Eitorf, 02243 / 943421, entgegen. Die Ermittlungen dauern an.


Freitag, 23.01.2009

Windeck-Roth - Drei Personen nach Verkehrsunfall eingeklemmt

Heute nachmittag gegen 17.00 Uhr befuhr ein 19-jähriger PKW-Fahrer aus Windeck die Kreisstraße 7 aus Richtung Rosbach kommen in Richtung Leuscheid. In Höhe der Ortslage Roth kam er aufgrund von Aquaplaning nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen die Leitplanke und schleuderte zurück auf den Gegenfahrstreifen. Hier kollidierte er mit dem entgegenkommenden PKW eines 48-jährigen Windeckers. Durch den Aufprall wurden die Insassen beider Fahrzeuge eingeklemmt und mußten durch die alarmierte Feuerwehr aus den stark beschädigten Fahrzeugen befreit werden.

Der Unfallverursacher wurde bei dem Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt. Sein 17-jähriger Beifahrer und der andere Unfallbeteiligte wurden schwer verletzt. Zur genauen Rekonstruktion des Verkehrsunfalles wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Kreisstraße 7 wurde für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme voll gesperrt.

Much-Birken - Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr, 38-jährige schwer verletzt

Bei Dämmerung und Regen steht ein dunkler 'Audi' mit zerstörtem Vorderbau steht quer zur Fahrbahn, im Hintergrund ein Feuerwehr-LKW(Gr)  Aus bislang unbekannten Gründen kam es heute morgen gegen 06.30 Uhr auf der L 312 zum Frontalzusammenstoß zweier PKW im Begegnungsverkehr. Aus Richtung Much gesehen kurz hinter Bövingen stießen die beiden PKW einer 38-jährigen Mucherin und eines 24-jährigen Sankt Augustiners auf regennasser Fahrbahn zusammen. Die 38-jährige wurde hierbei schwer verletzt und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Der 24-jährige wurde leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die L 312 bis 09.00 Uhr voll gesperrt.  (Foto : much-heute.de)

Windeck-Dreisel - 72-jährige Hausbewohnerin tot aufgefunden, Bonner Mordkommission ermittelt

Am frühen Donnerstagabend, gegen 18.00 Uhr, wurde in einem Einfamilienhaus auf dem 'Wehrbusch' in Windeck-Dreisel die 72-jährige Bewohnerin tot aufgefunden. Aufgrund der Gesamtumstände ist davon auszugehen, dass die verwitwete Seniorin Opfer eines Gewaltverbrechens geworden ist. Daraufhin nahm die zuständige Mordkommission der Bonner Polizei unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Franz Volkhausen, in enger Abstimmung mit der Bonner Staatsanwaltschaft, die Ermittlungen auf. Zur Feststellung der Todesursache ordnete die Staatsanwaltschaft die Obduktion an. Die Leiche der 72-jährigen wurde in die Rechtsmedizin gebracht.

Die Ermittler der Mordkommission fragen :  Wer hat in der jüngsten Vergangenheit in Windeck-Dreisel verdächtige Personen oder verdächtige Fahrzeuge bemerkt ?  Hinweise nimmt die Bonner Mordkommission unter der Rufnummer 0228 / 15-0 entgegen.

Troisdorf-Sieglar - PKW-Aufbrüche in Tiefgarage

(Gr)  In der Nacht zum 22.01.2009 schlugen bislang unbekannte Täter in einer Tiefgarage an der Larstraße bei fünf Fahrzeugen die Seitenscheiben ein. Durch die entstandenen Öffnungen gelangten sie in die Fahrzeuginnenräume und entwendeten insgesamt drei mobile Navigationsgeräte, ein Handy und sogar Reiswaffeln. Der Gesamtwert der Beute beträgt mehrere hundert Euro, den Sachschaden schätzt die Polizei auf mehrere tausend Euro. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat West unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121.

Rhein-Sieg-Kreis - Polizei fahndet nach Raubserie mit Phantombild

(Gr)  Seit dem 30.12.2008 wurden im Rhein-Sieg-Kreis von einem bislang unbekannten Täter acht Raubüberfälle, unter anderem auf 'Schlecker'-Filialen, verübt. Zuletzt war am 19.01.2009 eine Bäckerei an der Aggerstraße in Troisdorf überfallen worden.Seinerzeit flüchtete der Täter ohne Beute.

Phantombild des TatverdächtigenDie Polizei Rhein-Sieg ergänzt nun die Fahndungs- und Präventionsaktivitäten mit einem Phantombild und Plakataktionen. Durch einen Spezialisten des Landeskriminalamtes in Düsseldorf wurde ein sogenanntes Phantombild des Täters angefertigt. Dieses basiert auf Angaben von Zeugen, die den Täter gesehen haben. Mit der Veröffentlichung des Phantombildes erhoffen wir uns Hinweise aus der Bevölkerung, um die Ermittlungsansätze weiter zu optimieren. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.

(Zeichnung : Landeskriminalamt NRW)


Donnerstag, 22.01.2009

Siegburg-Stallberg - Festnahme nach Raubdelikt

(Gr)  Am 21.01.2009 gegen 17.30 Uhr wurde die Angestellte eines Drogeriemarktes an der Kaldauer Straße auf einen Mann aufmerksam. Dieser versteckte gerade zahlreiche Zahnreinigungsartikel in seiner Kleidung. Entschlossen stellte die 46-jährige den Dieb zur Rede und nahm ihm einen Großteil der Waren ab. Anschließend versperrte die couragierte Frau die Eingangstür. Der Täter drückte die Frau jedoch gewaltsam beiseite und flüchtete zu Fuß in Richtung Kaldauen.

Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei führte zum Erfolg. Der 27-jährige Tatverdächtige konnte in Tatortnähe gestellt und festgenommen werden. Seine Beute trug der Mann aus Baesweiler noch bei sich. Die Angestellte wurde am Arm leicht verletzt.

Troisdorf-Bergheim - Polizei stellt eine Indoorplantage mit 85 Cannabispflanzen sicher

(Gr)  Im Rahmen ihrer Ermittlungen durchsuchten Beamte des Kriminalkommissariates 41 am 21.01.2009 gegen 07.15 Uhr eine Wohnung in der Mondorfer Straße. Hierbei entdeckten die Polizisten im Keller des Hauses eine Cannabis-Plantage, welche die 41-jährige Wohnungsinhaberin und ihr 19-jähriger Sohn dort gemeinsam betrieben hatten. Die 85 Topfpflanzen wurden beschlagnahmt und zur Wache gebracht. Gegen die "Hobbygärtner", die festgenommen wurden, ist eine entsprechende Strafanzeige erstattet worden. Die weiteren Ermittlungen in diesem Fall dauern an.


Mittwoch, 21.01.2009

Hennef-Geisbach - Einbruch in Lagerhalle einer Dachdeckerfirma

(Gr)  Bislang unbekannte Täter öffneten in der vergangenen Nacht gewaltsam das Schiebetor einer Lagerhalle am Bürgerweg. Aus der Lagerhalle, die zu einer Dachdeckerfirma gehört, entwendeten sie Lötzeug, Kettensägen, Brenner, Handkreissägen und Schieferwerkzeuge im Wert von mehreren tausend Euro. Zeugen werden gebeten, sich beim Regionalkommissariat Ost unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413521 zu melden.


Dienstag, 20.01.2009

Troisdorf - Versuchter Raubüberfall auf Bäckereifiliale

(Gr)  Am 19.01.2009, um 14.15 Uhr, betrat eine bislang unbekannte Person eine Bäckerei an der Aggerstraße und verlangte von der allein anwesenden Angestellten die Herausgabe des Kasseninhaltes. Hierbei deutete der mit einem schwarzen Schal maskierte Mann auf seine Jackentasche und drohte die 24-jährige mit einer in der Tasche befindlichen Waffe zu erschießen. Die 24-jährige rief daraufhin laut um Hilfe und machte damit Passanten außerhalb des Geschäfs auf das Geschehen aufmerksam. Der Täter ergriff draufhin ohne Beute die Flucht und fuhr mit einem Fahrrad in Richtung Schwimmbad 'Aggua' davon. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei mit mehreren Streifenwagen verlief bislang ergebnislos.

Der Täter wird wie folgt beschrieben :  circa 16-24 Jahre alt, circa 170-175 cm groß, sehr schlanke, sportliche Figur, er trug eine schwarze, knielange Jacke oder Mantel mit Kapuze, blaue Jeans und dunkle Schuhe. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.

Troisdorf - Öffentlichkeitsfahndung führt zur Tatklärung

(Gr)  Am 02.07.2008 gegen 10.50 Uhr saß der gesuchte Mann in einer Spielhalle an der Luxemburger Straße in Troisdorf-Spich an einem Geldspielautomaten. Scheinbar aus Ärger über seinen Verlust stand er plötzlich auf und warf einen schweren Barhocker in das Gerät. Der Geldspielautomat wurde vollständig zerstört, es entstand ein Sachschaden von circa 5.500 Euro.

Die Fahndung nach dem Unbekannten verlief erfolglos, so dass wir uns am 02.12.2008 mit einer Öffentlichkeitsfahndung an die Medien wandten. Hierauf meldeten sich Zeugen, die wertvolle Hinweise gaben, welche schließlich zur Identifizierung des Tatverdächtigen führten. Bei dem Gesuchten handelt es sich um einen 40-jährigen Mann, der derzeit ohne festen Wohnsitz ist. In seiner Vernehmung gestand er die Tat und gab als Grund an, dass er sein ganzes Geld verloren habe und völlig ausgerastet sei.


Montag, 19.01.2009

Much-Wersch - Alleinunfall, 26-jähriger schwer verletzt

Ein Polizeibeamter untersucht den im Frontbereich stark beschädigten 'Ford Fiesta', der quer zu einem Waldrand steht(Gr)  Heute mittag gegen 12.15 Uhr fuhr ein 26-jähriger Mucher mit seinem PKW auf einem asphaltierten, landwirtschaflichen Weg von Much in Richtung Marienfeld. In Much-Wersch verlor er, ersten Ermittlungen zur Folge, aus bislang ungeklärten Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug, und fuhr frontal gegen einen Baum. Der Mucher wurde hierbei schwer verletzt im Fahrzeug eingeklemmt. Durch die Feuerwehr konnte er aus dem verunfallten Fahrzeug geborgen und nach notärztlicher Erstversorgung mittels eines Rettungswagens ins Krankenhaus gebracht werden. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.  (Foto : much-heute.de)

Siegburg - Versuchter Einbruch in Handyladen, Polizei nahm zwei Tatverdächtige fest

(Gr)  Mit einem bislang unbekannten Gegenstand versuchten zwei Täter vergangene Nacht gegen 01.10 Uhr die Schaufensterscheibe eines Handyladens an der Kaiserstraße einzuschlagen. Hierbei lösten sie die akustische und optische Alarmanlage des Geschäfts aus. Daraufhin ergriffen sie ohne Beute die Flucht. Eine aufmerksame Zeugin sah die Täter in Richtung Heinrichstraße weglaufen und verständigte umgehend die Polizei.

Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung mit mehreren Streifenwagen konnten die Beamten wenig später an der Friedrich-Ebert-Straße / Bachstraße zwei 16 und 17 Jahre alte Jugendliche antreffen. Da sich die Personenbeschreibung mit dem gesuchten Duo deckte, wurden sie festgenommen und zur Polizeiwache Siegburg gebracht. Die Schaufensterscheibe wurde erheblich beschädigt, es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Die Ermittlungen dauern an.

Troisdorf-Altenrath / Lohmar - Verkehrsunfall mit zwei Verletzten

(Gr)  Am 18.01.2009 gegen 19.15 Uhr befuhr eine 60-jährige Frau aus Troisdorf mit ihrem PKW die Kreistraße 10 aus Richtung Lohmar kommend und beabsichtige nach links in den Eisenweg abzubiegen. Hierbei übersah die 60-Jährige den entgenkommenden, vorfahrtsberechtigten PKW eines 45-jährigen Troisdorfers und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Durch die Wucht des Aufpralles wurden an beiden PKW die Airbags ausgelöst. Sowohl die 60-jährige, als auch der 45-jährige wurden verletzt und mussten mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Die Reinigung der Fahrbahn übernahm die Feuerwehr. Beide PKW wurden abgeschleppt, den Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 10.000 Euro.

Siegburg - Einbruch in Tankstelle, Festnahme

(Gr)  Auf dem Monitor ihrer Videoüberwachungsanlage beobachteten am 18.01.2009 gegen 05.15 Uhr Mitarbeiter der 'Shell'-Tankstelle am Kaiser-Wilhelm-Platz einen verdächtigen Mann, der sich mehrmals auf dem Gelände umschaute. Schließlich zog er das Tor zur Waschanlage einige Zentimeter hoch und kroch in die Halle. Von innen zog er das Tor dann wieder zu. Die beiden Angestellten verständigten die Polizei, welche wenige Minuten später eintraf.

Bei der Durchsuchung der Halle fanden die Beamten schließlich den 25-jährigen Mann, der sich in einer Ecke versteckte. Er wurde festgenommen und durchsucht. Hierbei wurden neben fünf Handys, einem Springmesser, einem Schraubendreher auch geringe Mengen von Marihuana und Amphetaminen aufgefunden. Der Siegburger, welcher noch kürzlich eine Haftstrafe absaß, wurde vorläufig festgenommen. Den Beamten gegenüber erklärte er, er hatte es bei seinem Einbruch auf Leergut abgesehen.

Siegburg - Gefährliche Körperverletzung, die Polizei sucht Zeugen

(Gr)  Am 17.01.2009 gegen 02.00 Uhr beabsichtigten vier Troisdorfer im Alter zwischen 19 und 21 Jahren am Friedensplatz, im Bereich der Einfahrt zur dortigen Tiefgarage, in ein Taxi zu steigen. Plötzlich kam eine siebenköpfige Gruppe von hinten auf sie zugerannt. Die vier jungen Männer wurden angebrüllt und aufgefordert stehenzubleiben. Die Troisdorfer gingen von einer Verwechslung aus und wollten dem Streit aus den Weg gehen, jedoch schlugen die Angreifer unvermittelt auf sie ein.

Im weiteren Verlauf wurden die vier getreten und mit einer Flasche attackiert. Durch einen Tritt gegen die Brust stürzte ein 21-jähriger Troisdorfer und schlug mit dem Kopf auf dem Boden auf. Er wurde hierbei schwer verletzt und blieb regungslos liegen. Die Angreifer ließen nun von den Männern ab und flüchteten in Richtung Holzgasse. Ein 19-jähriger wurde durch den Angriff ebenfalls so schwer verletzt, dass er zur stationären Behandlung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Bei der gesuchten Gruppe handelt es sich um junge Männer im Alter zwischen 17 und 20 Jahren. Der "Wortführer" trug eine weiße Jacke und hatte einen hellblauen Schal in der Hand. Die Polizei sucht Zeugen und bittet diese, sich beim Kriminalkommissariat 11 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121 zu melden.


Sonntag, 18.01.2009

- keine Meldungen -


Samstag, 17.01.2009

Troisdorf - Einbrecher festgenommen

(HM)  Vergangene Nacht gegen 02.30 Uhr, hörte ein Mieter eines Mehrfamilienhauses verdächtige Geräusche aus dem Keller. Der 48-jährige Troisdorfer begab sich daraufhin mit seinem 22-jährigen Sohn auf Ursachensuche und überraschte einen Einbrecher, der sich durch Aufhebeln der Eingangs- und Kellertür Zutritt ins Haus verschafft hatte. Da der 17-jährige Täter versuchte zu flüchten, griffen sie beherzt zu und fixierten ihn am Boden. Hierbei wurde der Einbrecher leicht im Gesicht verletzt. Die alarmierte Polizei nahm den unter Alkohol- und Betäubungsmittel-Einfluss stehenden Mann fest.

Siegburg - Rauchentwicklung in Häuserzeile gibt der Feuerwehr Rätsel auf

(HM)  Am 16.01.2009, gegen 23.10 Uhr, bemerkten Anwohner eine Rauchentwicklung in einer Häuserzeile in der Zeithstraße. Die alarmierte Feuerwehr konnte in Höhe der Hausnummern 311 bis 317 zwischen den Verbindungswänden eine Rauchentwicklung feststellen. Der genaue Brandherd konnte bislang jedoch noch nicht lokalisiert werden. Selbst Kernbohrungen des hinzugerufenen THW konnten keinen weiteren Aufschluss bringen. Die Zeithstraße wird für die Dauer der Ursachenforschung der Rettungs- und Hilfskräfte bis auf weiteres gesperrt bleiben. Umleitungsstrecken sind ausgeschildert. Anwohner mussten nicht evakuiert werden.


Freitag, 16.01.2009

Lohmar - Ermittlungen in der Brandsache Lohmar-Peisel abgeschlossen

(Gr)  Die Ermittlungen des Kriminalkommissariates 11 zur Klärung der Brandursache auf dem Campingplatz in Lohmar-Peisel, bei dem ein 44-jähriger Mann und seine 41-jährige Lebensgefährtin starben, sind abgeschlossen. Gemeinsam mit Brandermittlern des Landeskriminalamtes wurde der Brandort untersucht, auch ein Spürhund kam zum Einsatz. Nach Bewertung des gesamten Spurenbildes kamen die Ermittler zu dem Ergebnis, dass es sich um einen Unglücksfall handelte. Ein Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden, ebenso wurden keine Hinweise auf Brandbeschleuniger gefunden.

Das Unglück begann mit einem kleinen Feuer im Wohnwagen. Hier könnte ein kleiner zweiflammiger Gaskocher die Ursache gesetzt haben. Das Feuer brachte eine Spraydose zur Explosion, die anschließend wie ein Brandbeschleuniger wirkte. Die beiden Bewohner konnten den Wohnwagen nicht mehr rechtzeitig verlassen und kamen in den Flammen ums Leben.

Lohmar - Einbruch in 'Hit'-Markt geklärt

Gemeinsame Presseerklärung der Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg und der Staatsanwaltschaft Bonn :

(Gr)  Am 20.04.2008 berichteten wir über einen Einbruch in den 'Hit'-Markt in Lohmar. Nach mehrmonatigen intensiven Ermittlungen des Kriminalkommissariates 31 in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Bonn und der Kriminalpolizeiinspektion in Aschaffenburg wurde der Tatverdacht gegen eine mehrköpfige Tätergruppe aus dem Raum Aschaffenburg konkretisiert und der überregional tätigen Bande konnten mehrere Einbruchsdiebstähle in Geschäfte und Tankstellen im Bereich nördliches Bayern, Hessen und Nordrhein-Westfalennachgewiesen werden. Erbeutet wurden jeweils Tabakwaren mit fünfstelligem Warenwert, die überwiegend im Bereich Aschaffenburg und Offenbach abgesetzt wurden.

Am 29.10.2008 konnten zwei der Bandenmitglieder bei einem Einbruch in einen Kiosk in Köln-Sülz auf frischer Tat festgenommen werden. Die Täter reisten aus Aschaffenburg an, nächtigten in Köln-Marsdorf in einem Motel an der A 4 und gingen von dort aus auf Einbruchstour. Beide Täter wurden dem Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Bonn vorgeführt und für beide wurde die Untersuchungshaft angeordnet. Gegen einen der beiden Festgenommenen, der sich mit einem gefälschten rumänischen Ausweisdokument auswies, bestand noch ein Haftbefehl des Amtsgerichtes München wegen schweren Raubes auf einen Auktionator.

Die umfangreichen Ermittlungen führten auch zur Beendigung eines schwunghaften Handels mit eingeschmuggelten, unverzollten Zigaretten, die durch Bandenmitglieder im Großraum Aschaffenburg weiterverkauft wurden. Einer der beiden Haupttäter, 37 Jahre alt, der als LKW-Fahrer für eine Spedition tätig war, kam mit seinem LKW aus Rumänien. Bei der Durchsuchung des LKWs wurden 400 Stangen unverzollter Zigaretten aufgefunden.

Der zweite Haupttäter, ein 52-jähriger, wurde zeitgleich an seiner Wohnanschrift in Aschaffenburg festgenommen. In dem Keller seiner Wohnung wurden weitere 200 Stangen unverzollter Zigaretten gefunden. Auch diese beiden Beschuldigten wurden vorgeführt und befinden sich derzeitig für die Staatsanwaltschaft Würzburg in Untersuchungshaft.


Donnerstag, 15.01.2009

Troisdorf-Bergheim - Verkehrsunfall nach Überholmanöver

(HM)  Heute gegen 17.30 Uhr befuhr ein 27-jähriger Kradfahrer aus Troisdorf die L 269 aus Richtung Bonn kommend in Richtung Mondorf. Kurz vor der Einmündung Oberstraße überholte er mehrere Fahrzeuge, die an der Lichtzeichenanlage gerade bei Grünlicht anfuhren. Ein ihm entgegenkommender 31-jähriger PKW-Fahrer aus Niederkassel übersah den Kradfahrer und bog noch vor den anfahrenden Fahrzeugen nach links in die Oberstraße ab und kollidierte mit dem überholenden Kradfahrer im Einmündungsbereich.

Die 22-jährige Mitfahrerin des Kradfahrers wurde bei dem Zusammenprall schwer verletzt und mußte in ein Krankenhaus verbracht werden. Die Fahrer selbst blieben unverletzt. Es endstand ein Gesamtschaden von circa 7.000 Euro.

Eitorf - Betrunkener Autofahrer zweimal aufgefallen

Vergangene Nacht fiel einer Funkstreife aus Eitorf gegen 02.30 Uhr ein grauer VW im Bereich der Siegstraße auf. Da die Beleuchtung des Fahrzeuges defekt war, wurde der Fahrer angehalten und überprüft. Der 31-jährige Eitorfer roch nach Alkohol, so dass die Beamten ihm einen Alkoholtest anboten. Dieser ergab einen Wert von 1,38 Promille. Der Fahrer begleitete die Beamten zwecks Blutprobenentnahme zur Polizeiwache.

Trotz ausdrücklicher Belehrung, dass er in seinem Zustand kein Fahrzeug führen darf, wurde er durch eine zweite Funkstreife gegen 03.50 Uhr im Bereich Eitorf, Hofstraße, fahrender Weise angetroffen. Sein Alkoholgehalt hatte sich schon auf 1,16 Promille reduziert. Er musste die Beamten nochmals zur Blutprobenentnahme begleiten.

Eitorf - Betrunkener Autofahrer entfernte sich vom Unfallort

(Th)  Am 14.01.2009 wurde die Polizei gegen 18.25 Uhr von einer Zeugin informiert, dass ein roter PKW in der Brückenstraße in Eitorf gegen ein Verkehrszeichen gefahren ist. Er sei dann in Schlangenlinien davongefahren. Durch weitere Zeugen erhielten die eingesetzten Beamten Hinweise auf die Fahrtroute des unfallflüchtigen Fahrers.

Nach Eingang einer erneuten Unfallmeldung auf der L 86 in Höhe der Ortslage Obereip konnte das Fahrzeug mit Fahrer angetroffen werden. Der 26-jährige PKW-Fahrer aus Wittlich war mit seinem Ford gegen einen Baum auf einer Verkehrsinsel gefahren. Er wurde durch einen Notarzt versorgt, trug aber keine schweren Verletzungen davon. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 2,02 Promille.

Der junge Mann zeigte sich gegenüber den eingesetzten Beamten äußerst aggressiv und so wurde er nach Entnahme der Blutprobe im Krankenhaus und Versorgung seiner leichten Verletzungen dem Polizeigewahrsam in Eitorf zwecks Ausnüchterung zugeführt. Das nicht mehr fahrbereite Fahrzeug wurde sichergestellt. Im Zuge der Ermittlungen wurde festgestellt, dass an dem PKW falsche Kennzeichen angebracht waren, diese waren für ein Wohnmobil ausgegeben worden. Weiterhin ist der Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.


Mittwoch, 14.01.2009

Ein silberner 'Fiat Punto' liegt in einer Hauszufahrt auf dem Dach

In Much rutschte eine Autofahrerin mit ihrem PKW eine Böschung herunter, der Wagen rollte auf sein Dach ab

Rhein-Sieg-Kreis - Zahlreiche Unfälle auf glatten Straßen im gesamten Bereich der Kreispolizeibehörde

(Gr)  Mit einsetzendem Regen verwandelten sich im Zuständigkeits- bereich der Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg nahezu alle Straßen in Rutschbahnen. Obwohl die Streudienste pausenlos im Einsatz sind, ist es auf vielen Straßen derzeit noch gefährlich glatt. Besonders die Nebenstraßen sind hiervon betroffen, aber auch Geh- und Radwege. In der Zeit von 06.30 Uhr bis 09.30 Uhr wurden der Polizei insgesamt 36 Verkehrsunfälle gemeldet, wobei es ausnahmslos bei Blechschäden blieb.  (Foto : much-heute.de)


Dienstag, 13.01.2009

Niederkassel-Rheidt - Verkehrsunfall mit zwei Verletzten, 20-jährige übersah beim Abbiegen entgegenkommenden PKW

(Gr)  Am 12.01.2009 gegen 21.00 Uhr befuhr eine 20-jährige Frau aus Niederkassel mit ihrem PKW die Mondorfer Straße und beabsichtigte, nach links in die Südstraße abzubiegen. Hierbei übersah die junge Frau den entgegenkommenden PKW einer 48-jährigen Niederkasselerin, missachtete deren Vorrang und es kam im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge.

Die beiden Fahrerinnen wurden verletzt und mussten mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Beide PKW waren im Frontbereich erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Durch die Feuerwehr wurde die Unfallstelle mit einem Lichtmastfahrzeug ausgeleuchtet und von umherliegenden Fahrzeugteilen gereinigt. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 10.000 Euro.

Troisdorf-Sieglar - Sonnenstudio überfallen

(Gr)  Am 12.01.2009, um 20.04 Uhr, betrat eine bislang unbekannte Person ein Sonnenstudio an der Kerpstraße und verlangte von der allein anwesenden Angestellten die Herausgabe des Kasseninhaltes. Hierbei bedrohte er sie mit einem Messer. Da die 25-jährige nicht sofort reagierte, ging der Täter selbst hinter den Verkaufstresen, griff in die Schublade des Unterschranks und holte einen geringen Bargeldbetrag heraus. Das Geld steckte er in die Tasche seiner Jacke und flüchtete anschließend zu Fuß in Richtung Larstraße / Leostraße. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei mit mehreren Streifenwagen verlief bislang ergebnislos.

Der Täter wird wie folgt beschrieben :  circa 25 Jahre alt, circa 175-180 cm groß, südländischer Typ, kurzen Bartwuchs um den gesamten Mund herum, braue Augen, trug eine schwarze, längere Winterjacke mit Kapuze; dunkle Jeans und Turnschuhe, Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.

Troisdorf-Oberlar - Raubüberfall auf Apotheke, Festnahme von zwei Männern

(Gr)  Die Angestellte einer Apotheke an der Landgrafenstraße war gerade im Beratungsgespräch mit einer Kundin, als am 12.01.2009 gegen 11.25 Uhr ein maskierter Mann das Geschäft betrat. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand forderte der Unbekannte unter Vorhalt einer Pistole von der Angestellten die Herausgabe des Bargelds. Als diese sich daraufhin in die hinteren Räume der Apotheke zurückzog, griff der Täter über die Theke selbst in die Kasse. Mit mehreren hundert Euro flüchtete er anschließend zu Fuß über die Adam-Riese-Straße in Richtung Rotter See.

Der Täter wird wie folgt beschrieben :  circa 180 cm groß, schlanke Statur, unter 30 Jahre alt, dunkel gekleidet mit Skimütze, Schal, Handschuhen und Jacke. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei mit mehreren Streifenwagen verlief bislang ohne Erfolg. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.

Nachtrag vom Abend :  Sofortige intensive Ermittlungen der Polizei nach dem Raubüberfall auf eine Apotheke in Oberlar führten in der Nacht zum 13.01.2009 zur Festnahme von zwei Tatverdächtigen. Die beiden jungen Männer sind polizeilich bekannt und im Rhein-Sieg-Kreis wohnhaft. Derzeit wird vom zuständigen Kriminalkommissariat 31 ermittelt, ob sie für weitere Raubdelikte im Bereich der Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis in Frage kommen. Ein Zusammenhang mit den Tankstellenüberfällen in Bonn ist nach derzeitigem Ermittlungsstand eher unwahrscheinlich.

Lohmar-Peisel - Sachstand in der Brandsache Campingplatz

In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Bonn wird folgender Sachstand mitgeteilt :  Die Obduktion der beiden Todesopfer hat heute morgen, am 13.01.2009, im gerichtsmedizinischen Institut Bonn stattgefunden. Beide Personen haben zur Zeit des Brandausbruchs noch gelebt. Sie sind in Folge der Brandeinwirkung ums Leben gekommen. Hinweise auf Fremdeinwirkung haben sich nicht ergeben.

Bei den Toten handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um einen 44-jährigen Mann aus Siegburg und um seine 41-jährige Lebensgefährtin, die ebenfalls aus Siegburg stammt. Die Identifizierung ist noch nicht vollständig abgeschlossen. Es stehen noch Blutvergleichsuntersuchungen mit leiblichen Verwandten aus. Die Ermittlungen am Brandort dauern an. Die Brandursache wird noch erforscht.


Montag, 12.01.2009

Niederkassel - Verkehrsunfall mit einer verletzten Person

(Gr)  Ersten Ermittlungen zur Folge wollte ein 21-jähriger Mann aus Niederkassel am 11.01.2009 gegen 14.50 Uhr die Fahrbahn der Hauptstraße im Zentrum überqueren. Er übersah dabei einen herannahenden PKW. Am Bordstein rutschte er aus und fiel auf die Fahrbahn. Der Fahrer des PKW, ein 39-jähriger Bonner, konnte nicht mehr ausweichen und das Fahrzeug erfasste den jungen Mann bei geringer Geschwindigkeit. Dieser wurde durch den Zusammenprall verletzt und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. An dem PKW entstand ein geschätzter Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Lohmar-Peisel - Sachstand zum Brand am 10.01.2009

In Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Bonn ergeht folgende Mitteilung :
1. Zur Zeit führt die Gerichtsmedizin Bonn die Obduktionen der beiden Leichen zur Feststellung der Identität und Todesursache durch.
2. Die Brandsachbearbeiter des Kriminalkommissariates 11 der Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg und Brandsachverständige des Landeskriminalamtes führen zur Zeit am Brandort Untersuchungen durch, die genaue Aufschlüsse über die Brandentstehung bringen sollen.
3. Sobald gesicherte Ermittlungsergebnisse vorliegen, werden die Staatsanwaltschaft Bonn und die Polizei Rhein-Sieg berichten.

( Nähere Informationen zum nächtlichen Brand auf dem Campingplatz an der Agger, dem zwei Personen zum Opfer fielen, unter Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.lohmar.info .)


Sonntag, 11.01.2009

- keine Meldungen -


Samstag, 10.01.2009

Sankt Augustin-Buisdorf - Raubüberfall auf Apotheke in Sankt Augustin

(flo)  Am heutigen Vormittag betrat ein maskierter junger Mann die Apotheke auf der Oberdorfstraße und forderte die Apothekerin unter Vorhalt einer Pistole auf, das Geld aus der Kasse zu nehmen. Schließlich griff der Mann selbst in die geöffnete Kasse und entnahm eine noch unbekannte Menge Geld. Anschließend flüchtete er zu Fuß in Richtung Frankfurter Straße.

Der Räuber wurde wie folgt beschrieben : Junger Mann, unter 20 Jahre alt, schlank, circa 1,80 Meter groß, dunkelblaue Jeanshose, schwarze Jacke, schwarze Maske. Hinweise zum Täter bitte an das Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.

Sankt Augustin - Versuchter Raubüberfall auf Einkaufsmarkt

(HM)  Heute morgen gegen 06.35 Uhr versuchte ein bislang unbekannter Einzeltäter, eine Angestellte eines Einkaufsmarktes am 'Pleiser Dreieck' zu berauben. Unter Vorhalt einer Pistole forderte er die 52-jährige Angestellte bei deren Ankunft am Geschäft auf, die Ladentür aufzuschließen. Die Angestellte schrie jedoch sofort um Hilfe, so dass der Täter unverrichteter Dinge flüchtete.

Der Flüchtige wird wie folgt beschrieben :  circa 20-25 Jahre alt, schlank, bekleidet mit einer dunklen Jeans, dunkelblauer Jacke mit Kapuze und einer Skimaske. Hinweise nimmt das Reginalkommissariat West in Sankt Augustin entgegen, Telefon 02241 / 9860.


Freitag, 09.01.2009

Lohmar - Hoher Sachschaden nach Rauchentwicklung in Lohmarer Gymnasium

(Gr)  Leichtfertiger Umgang mit Silvesterböllern und Grillanzünder lösten heute morgen gegen 09.20 Uhr einen Schwelbrand in einer Toilette des Lohmarer Gymnasiums am Donrather Dreieck aus. Hierbei entstand eine größere Rauchentwicklung. Die Feuerwehr konnte eine Ausdehnung des Brandes verhindern. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden wird allerdings auf mehrere tausend Euro geschätzt. Die Ermittlungen haben Beamte des zuständigen Kriminalkommissariates 11 übernommen. Der Tatverdacht richtet sich gegen insgesamt fünf Jugendliche.

Hennef - Fußgängerin verletzt, LKW touchierte mit seinem Außenspiegel eine 41-jährige Frau am Kopf

(Gr)  Heute morgen gegen 08.50 Uhr befuhr ein 38-jähriger Hennefer mit seinem LKW die Bonner Straße, aus Richtung Hennef-Warth kommend, in Fahrtrichtung Kreisverkehr und beabsichtigte dort seine Fahrt nach rechts auf der Theodor-Heuss-Allee fortzusetzen. Beim Abbiegen vom Kreisverkehr auf die Theodor-Heuss-Allee touchierte er mit dem rechten Außenspiegel, in Höhe des Fußgängerüberwegs, eine am Fahrbahnrand stehende Fußgängerin. Die 41-jährige wurde hierbei verletzt und fiel zu Boden. Sie musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Sachschaden entstand nicht.

Eitorf - Verkehrsunfall mit Rettungswagen

(Gr)  Zu einem Unfall ungewöhnlicher Art kam es am 08.01.2008 gegen 18.00 Uhr, als ein Rettungswagen mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn mit einem vorausfahrenden PKW kollidierte. Der 46-jährige Rettungswagenfahrer befand sich auf dem Weg zu einem Einsatzort und befuhr den Fuhrweg in Richtung Im Auel / L 333. Unmittelbar hinter der Bahnunterführung überholte er einen vor ihm fahrenden PKW.

Der Fahrer des PKW, ein 44-jähriger Eitorfer, hatte offenbar die Signale nicht wahrgenommen und bog nach links in eine Firmenzufahrt ab. Der 46-jährige konnte auf der winterglatten Fahrbahn den Rettungswagen nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Verletzt wurde hierbei niemand, beide Fahrzeuge wurden allerdings erheblich beschädigt. Es entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von circa 17.500 Euro.


Donnerstag, 08.01.2009

Hennef - Zwei Verletzte bei PKW-Überschlag

(HM)  Heute nachmittag gegen 15.55 Uhr, befuhr ein 66-jähriger PKW-Fahrer aus Much die Frankfurter Straße aus Richtung Siegburg kommend in Richtung Hennef. Kurz hinter der Cecilienstraße kam er aus ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Baumschutzpfosten und überschlug sich. Hierbei wurden der Fahrer und dessen 58-jährige Beifahrerin leicht verletzt im PKW eingeklemmt und mußten von der Feuerwehr befreit werden. Die Frankfurter Straße wurde vorübergehend voll gesperrt.

Siegburg - Raubüberfall auf Tankstelle

(Gr)  Am 07.01.2009 gegen 20.45 Uhr überfiel ein bislang unbekannter Mann eine Tankstelle an der Luisenstraße in Siegburg. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand bedrohte er im kundenleeren Verkaufsraum mit einer Schußwaffe eine Angestellte und raubte mehrere hundert Euro aus der Kasse. Anschließend verließ er das Tankstellengelände und flüchtete mit seiner Beute in unbekannte Richtung.

Der Täter wird wie folgt beschrieben :  circa 16-20 Jahre alt, circa 170 cm groß, von schlanker / dünner Statur, südländisches Erscheinungsbild, Bekleidung :  olivfarbenes Sweatshirt mit hellen Emblem auf der linken Brust sowie in Höhe der linken Hüfte, dunkelblaue 'Adidas'-Sporthose (diese hat beidseitig jeweils einen roten Streifen, welcher von der Hüfte bis zu den Knien spitz zuläuft. In den roten Streifen befindet sich, auf beiden Seiten, in Höhe der Oberschenkel ein rechteckiges 'Adidas'-Emblem (3 Streifen). Darüber hinaus befindet sich vorne, in Höhe des linken Oberschenkels, ein dreieckiges 'Adidas'-Emblem), dunkle Schuhe. Während der Tatausführung hatte sich der Gesuchte mit einem schwarz-grauen Schal maskiert.

Sofort eingeleitete Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen der Polizei verliefen bislang ohne Erfolg. Die Polizisten des Kriminalkommissariates 31 fragen :  Wer hat zur Tatzeit Beobachtungen in Zusammenhang mit dem geschilderten Tankstellenraub gemacht ?  Wer kann Angaben zu dem unbekannten Täter machen ?  Mögliche Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminalkommissariat 31 unter der Rufnummer 02241 / 5413121 zu melden.

Troisdorf - Verkehrsunfall mit Sachschaden

(Gr)  Am 07.01.2009 gegen 10.20 Uhr befuhr ein 44-jähriger Mann aus Niederkassel mit seinem PKW die Frankfurter Straße, aus Richtung Troisdorf kommend, in Fahrtrichtung Siegburg. In Höhe der Hausnummer 57 beabsichtige der 44-jährige zu wenden, übersah hierbei allerdings den entgegenkommenden PKW eines 39-jährigen Bad Honnefers. Es kam zum Zusammenstoß, wobei ein Sachschaden in Höhe von circa 3.500 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Sankt Augustin-Menden - Diebstahl eines Wohnmobils misslang

(Gr)  Auf bislang ungeklärte Weise öffneten Unbekannte an der Friedrich-Hegel-Straße in der Zeit zwischen 05.01.2009, 08.00 Uhr, und 07.01.2009, 16.00 Uhr, die Fahrertür eines geparkten Wohnmobils und gelangten so in den Fahrzeuginnenraum. Hier rissen sie am Lenkrad die Verkleidung und das Zündschloss ab. Ein anschließender Versuch, den VW mit den Zündkabeln zu starten, misslang. Der Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat West unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413321.


Mittwoch, 07.01.2009

Lohmar - Einbruch in Elektrogeschäft, Diebstahl eines Flachbildfernsehers

(Gr)  Ein lautes Geräusch veranlasste mehrere Anwohner der Hauptstraße vergangene Nacht gegen 01.15 Uhr aus ihren Fenstern zu schauen. Hierbei beobachteten sie vier gänzlich dunkel gekleidete Personen, die gerade in Richtung Breiter Weg wegrannten und in einen geparkten PKW stiegen. Eine der Personen trug einen Fernseher bei sich. Das Fahrzeug, vermutlich ein silberfarbener 'Opel' mit Fließheck, fuhr anschließend über die Vila-Verde-Straße in unbekannte Richtung davon.

Die eingesetzten Polizeibeamten stellten wenig später eine zerstörte Schaufensterscheibe bei einem Elektrogeschäft an der Hauptstraße fest. Offensichtlich hatten die Täter die Scheibe eingeschlagen und durch die entstandene Öffnung einen hochwertigen Flachbildfernseher samt Fernbedienung im Wert von 1.800 Euro herausgenommen. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem flüchtigen Fahrzeug verlief bislang erfolglos. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121.

Troisdorf - Diebstahl einer Goldkette, unbekannter Täter flüchtete während eines Verkaufsgesprächs aus dem Geschäft

(Gr)  Am 06.01.2009 gegen 14.10 Uhr ließ sich ein bislang unbekannter Mann in einem Schmuckgeschäft an der Kölner Straße im Rahmen eines Verkaufsgesprächs von einer Angestellten eine hochwertige Halskette anlegen. Unter dem Vorwand, das Schmuckstück im Wert von mehreren hundert Euro am Spiegel betrachten zu wollen, drehte er sich vom Verkaufstisch weg und ging zwei Schritte zur Seite. Anschließend rannte er unvermittelt aus dem Laden.

Die 58-jährige Verkäuferin folgte ihm sofort und machte auf der Straße die Passanten durch lautes Rufen auf den Dieb aufmerksam. Zwei junge Männer nahmen daraufhin beherzt die Verfolgung in Richtung Schloßstraße auf. Einer der Verfolger konnte den Mann kurz an der Jacke greifen, aber nicht festhalten. Aufgrund der Eisglätte mussten die Verfolger den Flüchtigen schließlich laufen lassen und die Verfolgung abbrechen.

Der Täter wird wie folgt beschrieben :  circa 30-35 Jahre alt, circa 180-190 cm groß, "normale" Statur, leicht rundliches Gesicht, flacher Hinterkopf, kurze, dunkle Haare, vermutlich osteuropäischer Herkunft, bekleidet mit einer dunklen Kapuzenjacke, dunkelblauen Jeans und hellen Turnschuhen. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.

Neunkirchen-Seelscheid - PKW-Fahrerin übersah Rotlicht, zwei Leichtverletzte

(Gr)  Am 06.01.2009 gegen 08.00 Uhr befuhr eine 26-jährige Frau aus Neunkirchen-Seelscheid mit ihrem PKW die Zeithstraße (B 56), aus Richtung Much kommend, in Fahrtrichtung Siegburg. Ersten Ermittlungen zur Folge übersah die 26-jährige an der Kreuzung Zeithstraße / Talstraße / Breite Straße das Rotlicht der dortigen Ampel. Der PKW der jungen Frau war an den Scheiben nur teilweise vom Eis befreit, so dass sie ein deutlich eingeschränktes Sichtfeld hatte.

Beim Einfahren in den Kreuzungsbereich sah sie im letzten Moment eine auf der Fahrbahn befindliche Fußgängerin und wich nach links aus. Hierbei kollidierte sie mit einem von links, aus der Talstraße kommenden 'Alfa Romeo', der gerade bei Grünlicht losgefahren war. Die 26-jährige und der Fahrer des 'Alfa Romeo', ein 38-jähriger Mann aus Neunkirchen-Seelscheid, wurden leicht verletzt. Sie begaben sich im Anschluß an die Unfallaufnahme selbstständig in ärztliche Behandlung. Es entstand ein Sachschaden von circa 5.000 Euro.



Banner much-heute.de Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel



Gastronomie


Dienstleistung



Freizeit


Gesundheit


Handwerk