Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: nk-se.info > Regionale Nachrichten > Archiv 2009

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Regionale Nachrichten - Archiv 2009

Donnerstag, 06.08.2009

Lohmar-Helmgesmühle - Verkehrsunfall an Grundstücksausfahrt, zwei schwer-, drei leichtverletzte Personen

Am 05.08. gegen 22.40 Uhr befuhr ein 27-jähriger Lohmarer mit seinem PKW, der mit vier weiteren Männern besetzt war, aus Richtung Lohmar kommend auf der L 288 (Sülztalstraße). Aus der Grundstücksausfahrt Helmgesmühle 1 kam für ihn plötzlich und unerwartet eine 42-jährige Lohmarerin mit ihrem PKW heraus und bog nach links ab in Richtung Lohmar. Der 27-jährige versuchte noch auszuweichen. Da die PKW-Fahrerin aber weiterfuhr, kam es zum nahezu frontalen Zusammenstoß. Die unübersichtliche Ausfahrt ist mit einem Fahrbahnspiegel versehen.

Der einbiegende weiße Kombi wurde im Frontbereich komplett zerstörtAuch der silberne Kombi wurde mit stark beschädigter Frontpartie in den Graben geschleudert

Bei dem Zusammenstoß wurde die 42-jährige schwer verletzt. Sie wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der 27-jährige Fahrer des anderen PKW und zwei Mitfahrer wurden leicht verletzt. Ein Mitfahrer blieb unverletzt. Ein vierter Mitfahrer wurde schwer verletzt und musste auch ins Krankenhaus gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand insgesamt ein Sachschaden von 9.500 Euro. Der 27-jährige touchierte nach dem Zusammenstoß den Fahrbahnspiegelpfahl und beschädigte ihn. Sein PKW kam im abschüssigen Grünstreifen / Böschung zum Stillstand. Beide PKW waren nicht mehr fahrbereit. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die L 288 voll gesperrt, von der Polizei wurden Ableitungen eingerichtet.
(Fotos :  Presse-Medienservice, Oliver Post)

Eitorf - Beherzte Zeugen nahmen alkoholisiertem Autofahrer den PKW-Schlüssel ab und informierten die Polizei

Am 05.08. gegen 20.45 Uhr fuhr ein 49-jähriger Siegburger mit seiner Luxuslimousine auf dem Marktplatz. Zeugen sahen, dass er einen Blumenkübel touchierte. Da er wegen dort befindlicher Absperrpfosten nicht weiterfahren konnte, wollte er zurücksetzen. Zeugen erkannten, dass der PKW-Fahrer alkoholisiert war. Ein 35-jähriger Eitorfer nahm dem PKW-Fahrer den Wagenschlüssel ab. Die kurz danach eingetroffenen Polizeibeamten von der Polizeiwache Eitorf fanden den PKW-Fahrer an der Hausecke Leienbergstraße. Zunächst gab er noch an, dass er nicht gefahren sei. Ein Atemalkoholtest ergab den Wert von circa 1,8 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Der Blumenkübel wurde nicht beschädigt. Am Fahrzeug war ein oberflächlicher Kratzer entstanden.

Overath - Fahrraddiebstahl mit Folgen, Geschädigter erhielt Fahrrad zurück, musste hierfür aber viele Schläge einstecken

Am Mittwoch (05.08.), zwischen 16.00 und 16.30 Uhr entwendete ein unbekannter Täter ein silbernes Fahrrad der Marke 'Stevens' vom Grundstück eines Hauses in der Franz-Becher-Straße. Der 48-jährige Besitzer wollte sich mit diesem Diebstahl aber nicht einfach abfinden und suchte auf eigene Faust. Hierzu ging er durch die Innenstadt und begab sich zu markanten Orten.

An der Bushaltestelle 'Steinhof' entdeckte er gegen 21.55 Uhr einen jungen Mann, der das gestohlene Fahrrad mitführte. Diesen Mann sprach der Geschädigte an. Es kam zu einer lautstarken Auseinandersetzung. In dessen Verlauf mischten sich zwei 15-jährige Kölner ein und schlugen dem 48-jährigen mit der Faust ins Gesicht, gegen den Kopf und den Oberkörper. Der Geschädigte wurde zum Glück nur leicht verletzt. Der junge Mann mit dem Fahrrad nutzte das ohne ihn stattfindende Gerangel zur Flucht zu Fuß. Das Fahrrad ließ er zurück. Er wird wie folgt beschrieben : 16-18 Jahre alt, 175 cm groß, schmale Statur, bekleidet mit dunklem T-Shirt, dunkler Hose und einer weißen Schirmmütze. Der junge Mann wies starke Akne im Gesicht auf.

Die zwischenzeitlich eingetroffenen Polizeibeamten konnten das Fahrrad eindeutig dem Geschädigten zuordnen. So blieben ihm zwar die Schmerzen, aber das Fahrrad hat er zurück. Sachdienliche Hinweise zu dem Fahrraddieb nimmt die Kreispolizei unter Telefon 02202 / 2050 entgegen.

Nümbrecht-Bierenbachtal - Durch unverschlossene Tür eingedrungen, Bargeld, Schmuck und Führerschein mitgenommen

Vermutlich durch eine nicht verschlossene Tür gelangten unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Driescher Straße in Nümbrecht. Sie entwendeten aus dem Bügelzimmer eine Schmuckschatulle sowie aus dem in der Garage abgestellten PKW eine Geldbörse mit Bargeld, Führerschein und Personalausweis. Die Tat erfolgte vermutlich gestern (05.08) zur Mittagszeit. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Waldbröl unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Hennef-Uckerath - Aggressiver Randalierer verletzte eine Polizeibeamtin und einen Polizeibeamten

Am 05.08. gegen 13.45 Uhr wurde die Polizeiwache Hennef über einen Randalierer in Uckerath, Panthaleon-Schmitz-Platz am 'Edeka'-Markt informiert. Ein 50-jähriger aus Buchholz wollte auf dem Parkplatz vor dem 'Edeka' seinen PKW mit seinen Einkäufen beladen. Ein ihm unbekannter junger Mann näherte sich dem PKW und trat unvermittelt den rechten Außenspiegel ab. Als der 50-jährige ihn zur Rede stellen wollte, reagierte er aggressiv und sagte : "Lass mich in Ruhe, ich will saufen !" Er ging dann ins Geschäft. Der Geschädigte ging hinterher und wartete im Kassenbereichauf den jungen Mann, um die Angelegenheit zu klären.

Als er ihn erneut ansprach, schlug dieser auf den Geschädigten mit den Fäusten ein und trat ihn in Kickbox-Manier. Als ein Zeuge dem Geschädigten zur Hilfe kam, ging der Angreifer in Richtung Gemüsestand, nahm sich einen Eisenständer, an dem Plasiktüten für Gemüse vorgehalten werden, und warf ihn mit voller Wucht in Richtung des Geschädigten. Der 50-jährige wich aus und der Eisenständer flog über die Kasse hinweg, beschädigte die Leuchtreklame des Zigarettenständers und blieb dann im Süßwarenregal liegen. Anschließend nahm sich der aggressive junge Mann einen Kasten Mineralwasser und zwei Flaschen Wodka und verließ ohne zu bezahlen das Geschäft. Er setzte sich auf eine Bank in der Nähe des Einkaufmarktes und trank dort, vermutlich im Sturztrunk eine große Menge Wodka.

Inzwischen war der Streifenwagen von der Polizeiwache Hennef eingetroffen. Eine Polizeibeamtin und ein Polizeibeamter traten an ihn heran, sprachen ihn an und forderten ihn auf, zunächst die in seiner Hand befindliche Flasche abzustellen. Sofort griff er die Polizeibeamtin tätlich an und schlug ihr mit der Faust mehrfach gegen den Kopf. Es gelang dann dem Polizeibeamten und der Polizeibeamtin gemeinsam den Mann auf dem Boden zu fixieren. Der aggressive Mann, ein 23-jähriger Hennefer, wurde mit einem Rettungswagen der Polizeiwache Siegburg zugeführt. Die Beamtin und ihr Kollege mussten beide zur Behandlung ihrer erlittenen Verletzungen im Krankenhaus behandelt werden. Sie sind derzeit nicht dienstfähig. Der 23-jährige Randalierer wurde seinen Eltern übergeben, die die freiwillige Einweisung ins Landeskrankenhaus veranlassten.


Mittwoch, 05.08.2009

Überblick über die Unfallstelle mit einem auf dem Dach liegenden silbernen PKW und einem linksseitig eingedrückten blauen Kleinwagen, dazu Sanitäter, Polizisten, zwei Rettungswagen und ein Feuerwehr-LKW

(Foto : Presse-Medienservice, Oliver Post)

Troisdorf-Kriegsdorf - Alleinunfall mit schwerverletztem PKW-Fahrer

(Zirn)  Heute mittag befuhr um 14.04 Uhr ein 80-jähriger Autofahrer mit seinem Kleinwagen die Birklestraße in Kriegsdorf aus Richtung Offenbachstraße kommend in Richtung Rathausstraße. Ohne erkennbaren Grund, kam er mit seinem Fahrzeug zu weit nach rechts, streifte zunächst den Mast eines Verkehrszeichens und stieß dann mit seiner vorderen rechten Ecke gegen die hintere linke Ecke eines rechsseitig parkenden Autos. Durch den Aufprall schob er das geparkte Fahrzeug nach rechts auf den Geh-/ Radweg, bevor er sich selbst mit seinem Fahrzeug überschlug und auf dem Dach im Bereich der Gegenfahrbahn zu liegen kam.

Der Unfallfahrer wurde bei dem Unfall schwerer verletzt und zur stationären Aufnahme ins Krankenhaus nach Sieglar verbracht. Lebensgefahr besteht jedoch nicht. Die Straße wurde für die Unfallaufnahme im Bereich der Unfallstelle für zwei Stunden gesperrt. Angehörige des älteren Herren wurden durch die Polizei von dem Unfall und seinem Verbleib informiert.

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Körperverletzung und Trunkenheitsfahrt

Am 04.08. gegen 18.15 Uhr befuhr ein 30-jähriger Troisdorfer mit seinem PKW die Kurt-Schumacher-Straße in Richtung der Straße 'In den Hecken'. Er hatte noch seinen 6-jährigen Sohn im Auto. Hinter ihm fuhr ein 32-jähriger Troisdorfer. Da sich spielende Kinder auf der Spielstraße befanden, hielten die beiden PKW-Fahrer an, um zu warten, bis die Kinder die Fahrbahn freimachten. Gleichzeitig kam ihnen ein 63-jähriger Troisdorfer mit seinem PKW entgegen. Dieser musste anhalten, weil seine Fahrspur als verkehrsberuhigende Maßnahme mit einer Baumscheibe blockiert war.

Er konnte nicht über die Gegenspur vorbeifahren, da die beiden PKW wegen der spielenden Kinder warteten. Er fuhr provokant auf den PKW des 30-jährigen zu und forderte durch Gestik auf, die Fahrspur freizugeben. Der 30-jährige ließ die Scheibe an der Fahrertür herunter und sagte, dass er erst weiterfahren könnte, wenn die Kinder vollständig die Fahrbahn verlassen hätten. Der 63-jährige stieg daraufhin aus und versetzte dem 30-jährigen eine Ohrfeige. Sodann drängte er sich mit seinem PKW an den beiden anderen Fahrzeugen vorbei und fuhr weg.

Der 32-jährige Zeuge im zweiten wartenden PKW wendete sein Fahrzeug und verfolgte den 63-jährigen. Dieser fuhr in die Fritz-Erler-Straße, verließ seinen PKW und ging zu Fuß weiter. Der Zeuge gab über Handy Standortmeldungen an die Polizei. Der "Spaziergänger" wurde festgenommen. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab bei ihm den Wert von 2,45 Promille. Eine Fahrerlaubnis besaß er nicht. Entsprechende Anzeigen wurden gegen ihn erstattet.

Hennef-Kraheck - Drei Leichtverletzte nach Verkehrsunfall

Am 04.08. gegen 16.00 Uhr fuhr ein 72-jähriger Hennefer mit seinem PKW in der Ortslage Kraheck in Richtung Eichholz. In Höhe eines Reiterhofes waren am rechten Seitenrand der Eichholzer Straße zwei PKW geparkt. Durch die Sonne geblendet sah der Hennefer die stehenden PKW zu spät und fuhr mit der rechten Front gegen das Heck des ersten geparkten PKW, in dem sich keine Insassen befanden. Dieser PKW wurde durch den Anstoß auf den davor geparkten PKW geschoben.

In diesem PKW saßen eine 40-jährige Frau aus Königswinter und auf dem Rücksitz, im Kindersitz angeschnallt, ihr 10 Monate alter Sohn. Die Frau wartete auf ihre zwei weiteren Kinder, die am Reitunterricht teilnahmen. Der Mann, der aufgefahren war, und die Frau wurden leicht verletzt in Kränkenhäuser gebracht. Der Säugling wurde zur Untersuchung vorsorglich der Kinderklinik zugeführt. Alle drei PKW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf rund 7.000 Euro geschätzt.

Sankt Augustin-Menden - Festnahme nach EC-Karten-Betrug

Am 04.08. gegen 12.00 Uhr erkannte ein Bankangestellter einen Mann wieder, der in Begleitung einer 'Sparkassen'-Kundin die Geschäftsstelle in Menden betreten hatte. Dieser Mann hatte zweimal mit einer EC-Karte, am 25.07. und am 29.07., größere Beträge am Schalter abgehoben. Zwischenzeitlich war die EC-Karte gesperrt worden. Der Bankangestellte alarmierte die Polizei.

Der 24-jährige, der ohne festen Wohnsitz ist, wurde festgenommen. Er hatte die Karte in einem Zigarettenautomaten gefunden, wo der Berechtigte sie steckengelassen hatte. Der 36-jährige Troisdorfer hatte den Verlust seiner EC-Karte erst am 30.07. bemerkt und sie dann sperren lassen. Der Festgenommene ist geständig. Die weiteren Umstände, z.B. wie es dem Tatverdächtigen gelang, sich als rechtmäßiger Inhaber der Karte auszuweisen, sind noch unklar.

Lohmar - Motorradfahrer weicht Fahrrad aus und stürzt

Am 04.08. gegen 09.30 Uhr befuhr ein 36-jähriger Kradfahrer aus Troisdorf mit seinem Motorrad den Auelsweg aus Richtung Walterscheid-Müller-Straße kommend in Richtung Lohmar Hauptstraße. Auf dem Fahrradschutzstreifen fuhr ein 16 Jahre alter Schüler aus Troisdorf in gleicher Fahrtrichtung und telefonierte mit seinem Handy. Er beabsichtigte an der linksseitigen Einmündung Raiffeisenstraße nach links abzubiegen. Der Kradfahrer erkannte dies zu spät, wich aus und kam dabei zu Fall. Zu einem Zusammenstoß kam es nicht.

Der Kradfahrer wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt. An dem Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von circa 750 Euro. Ob der Radfahrer seine beabsichtigte Richtungsänderung deutlich und frühzeitig angezeigt hatte, ließ sich bis jetzt auch nicht durch Zeugenangaben eindeutig ermitteln.


Dienstag, 04.08.2009

Rösrath-Forsbach - Einbrecher direkt nach Tatausführung gefasst, den beiden 19-jährigen Tätern konnten weitere Einbrüche zugeordnet werden

Zwei Männer waren letzte Nacht gegen 02.45 Uhr auf der Bensberger Straße in Richtung Bensberg unterwegs, als sie einer Streifenwagenbesatzung auffielen. Beide waren den Polizisten schon wegen verschiedener Straftaten bekannt. Als sie angehalten wurden, trugen sie eine Tasche mit Lebensmitteln und eine größere Menge Hartgeld bei sich. Nach einigen unterschiedlichen Aussagen räumten die Männer letztendlich ein, wenige Minuten zuvor in einen China-Imbiss auf der Bensberger Straße eingebrochen zu sein und dort die Lebensmittel und das Bargeld gestohlen zu haben.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass sie auch für die beiden Einbrüche vom 01.08. (wir berichteten) und vom 03.08. (Versuch) verantwortlich sind. Bei einer Durchsuchung der Wohnungen stellten die Beamten unter anderem einen Laptop und verschiedene Alkoholika sicher, die aus dem Einbruch vom 01.08. stammten. Daneben fanden sie weitere Gegenstände wie PC-Zubehör, das aus Einbrüchen bei der 'AfR' (Arbeit für Rösrath) stammte. Hier war im Juni mehrfach eingebrochen worden (wir berichteten unter anderem am 12.06.). Die beiden 19-jährigen aus Düren und Rösrath wurden nach ihrer Vernehmung wieder entlassen.

Wiehl-Bielstein - Einbruch in Geschäft

In der vergangenen Nacht, gegen 02.20 Uhr, suchten Polizeibeamte der Wache Gummersbach nach einer Alarmauslösung ein Lebensmittelgeschäft in Wiehl auf. Unbekannte Täter schlugen eine Glasscheibe des Marktes in Wiehl-Bielstein auf der Bielsteiner Straße ein. Ob sie auch Beute gemacht haben, muss noch geklärt werden. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach, Telefon 02261 / 81990.

Troisdorf - Einbrecher auf frischer Tat festgenommen

(Zirn)  Am Montag, dem 03.08., beobachtete gegen 23.44 Uhr ein aufmerksamer Anwohner einen Einbrecher, der mit roher Gewalt die Glasfüllrung der Eingangstüre zu einem Frisörgeschäft in der 'Alte Poststraße' in Troisdorf zerstörte und in dem Geschäft verschwand. Nachdem der Zeuge die Polizei alarmierte, war diese bereits eine Minute später vor Ort. Da der Täter sich in dem Ladenlokal versteckte und auf Aufforderung nicht herauskam, wurde mehrfach der Einsatz eines Diensthundes angedroht. Schließlich wurde der Diensthund zur Absuche des Objektes eingesetzt.

Dieser hatte den Täter schnell im hinteren Bereich des Ladens aufgespürt, gestellt und verbellt. Der 24-jährige Einbrecher aus Siegburg beging nun den nächsten Fehler und versuchte vor dem Diensthund zu flüchten. Daraufhin verbiss sich dieser in Arm und Oberschenkeln des Täters, bis dieser seine Flucht aufgab und nun durch die Polizei festgenommen wurde. Nach ersten Feststellungen hatte der Einbrecher es auf die "Kaffeekasse" abgesehen, Münzgeld und mehrere Schlüsselbunde wurde bei der Durchsuchung seiner Person aufgefunden und sichergestellt.

Der verletzte Einbrecher wurde zur Wache nach Troisdorf verbracht, seine Verletzungen durch einen Arzt erstversorgt. Außerdem wurde eine Blutprobe entnommen, da der Täter 1,34 Promille geblasen hatte und zudem angab Koks und Marihuana konsumiert zu haben. Da die Bissverletzungen nicht sehr schwer waren, wurde durch den Arzt seine Haftfähigkeit attestiert und der Einbrecher verblieb in polizeilichem Gewahrsam.

Neunkirchen-(Seelscheid) - Kind lief vor fahrendes Auto

(Ri)  Am 03.08. gegen 21.40 Uhr fuhr eine 19-jährige PKW-Fahrerin aus Neunkirchen-Seelscheid auf der schmalen gepflasterten Straße "Sankt Margarethen" in Richtung der Hauptstraße. Hinter einem geparkten Kleintransporter liefen plötzlich zwei Kinder vor ihr Auto. Trotz Vollbremsung kam es zum Zusammenprall mit einem der Jungen, bei dem möglicherweise ein Fuß des Kindes überrollt wurde.

Nach Zeugenangaben stand der 6-jährige nach dem Unfall sofort wieder auf lief davon. Die PKW-Fahrerin und ihr ebenfalls 19-jähriger Mitfahrer liefen dem Kind bis zu dessen nahe gelegenen Wohnanschrift hinterher. Der Vater brachte den leicht verletzten Jungen selbst zur Behandlung ins Krankenhaus. Die beteiligte Fahrerin informierte die Polizei.

Troisdorf-Spich - Beim Linksabbiegen mit entgegenkommenden PKW zusammengestoßen

(Ri)  Am 03.08. gegen 22.30 Uhr fuhr ein 33-jähriger Brühler auf der Hauptstraße in Spich, aus Richtung der Bonner Straße kommend in Richtung Köln. An der Kreuzung Lülsdorfer Straße wollte er bei Grünlicht zeigender Ampel nach links in die Lülsdorfer Straße abbiegen. Obwohl der Brühler einen auf der Hauptstraße entgegenkommenden, vorfahrtberechtigten PKW bemerkte, versuchte er noch vor diesem Auto den Abbiegevorgang zu beenden.

Dies gelang nicht und es kam im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Wagen, der von einem 45-jährigen Troisdorfer gelenkt wurde. Eine 25-jährige Brühlerin, die auf dem Rücksitz des abbiegenden Fahrzeugs gesessen hatte, wurde durch den Aufprall verletzt. Sie wurde später mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. An den beteiligten Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden.

Neunkirchen-(Seelscheid) - Bremsen an "frisiertem" Roller versagten

(Ri)  Am 03.08. gegen 19.40 Uhr fuhr ein 20-jähriger aus Neunkirchen-Seelscheid mit einem 22-jährigen Sozius auf einem Motorroller auf der Hauptstraße in Neunkirchen, aus Richtung Birkenfeld kommend. Der Zweiradfahrer versuchte vergeblich, vor dem Kreisel an der Walzenrather Straße abzubremsen. Die Bremsanlage versagte und der Roller prallte seitlich gegen den Pkw einer 43-jährigen Neunkirchen-Seelscheiderin, der sich in diesem Augenblick im Kreisverkehr befand. Rollerfahrer und Sozius stürzten, wobei sich der Sozius leicht verletzte, eine ärztliche Behandlung jedoch ablehnte.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizisten umfangreiche technische Veränderungen an dem Mofa mit erlaubter Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h fest. Das Fahrzeug machte einen völlig verkehrsuntüchtigen Eindruck und wurde zu weiteren Untersuchungen sichergestellt. Nach Angaben des 20-jährigen erreicht der Roller eine Geschwindigkeit von rund 60 km/h. Gegen den Fahrer wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Der Gesamtschaden bei dem Unfall wird auf mehr als 2.000 Euro geschätzt.

Neunkirchen-Seelscheid-Wolperath - Einbruch in Sportlerheim der Baseballabteilung

(Ri)  In der Zeit zwischen 01.08., 20.00 Uhr, und 02.08., 12.00 Uhr, machten sich unbekannte Täter am Clubhaus der Baseballabteilung des 'Turnvereins 1908 Neunkirchen' zu schaffen. Sie schlugen die Tür zum Lagerraum des Holzhauses an der Schöneshofer Straße ein. Aus dem Lager entwendeten sie mindestens fünf Baseballschläger und wahrscheinlich weitere Sportartikel. Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 31 unter Telefon 02241 / 5413121 entgegen.

Wiehl-Oberwiehl - Schwerverletzter Motorradfahrer verstorben

Wie bereits berichtet ereignete sich am 01.08. um 19.34 Uhr in der Oberwiehler Straße in Wiehl ein Verkehrsunfall mit Personenschaden. Der bei dem Unfall schwer verletzte 35-jährige Motorradfahrer verstarb gestern am späten Nachmittag an den Folgen des Verkehrsunfalls in einer Klinik in Köln.


Montag, 03.08.2009

Rösrath - Fahrradfahrer stürzte zu Boden und verletzte sich schwer

Am gestrigen Sonntag (02.08.), gegen 14.55 Uhr, befuhr ein 42-jähriger Rösrather mit seinem Fahrrad den kombinierten Geh-/ Radweg der Kölner Straße aus Köln kommend in Richtung Rösrath. Als er vor sich einen weiteren Radfahrer bemerkte, bremste er so stark ab, dass der über sein Lenkrad auf den Boden stürzte. Der Rösrather wurde hierbei schwer verletzt und musste stationär im Krankenhaus verbleiben.

Niederkassel-Mondorf - Brand auf Balkon

Am 01.08. gegen 22.30 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Brand auf einem Balkon eines Mehrfamilienhauses in der Straße 'Auf dem Acker' gerufen. Dort brannte es in einer Ecke des Dachbalkons einer Mietwohnung. Hartholzboden und Teile der gedämmten Fassade waren betroffen. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Zur Brandzeit waren keine Personen in der betroffenen Wohnung oder dem Balkon. Das Kriminalkommissariat 11 hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Der Brand könnte nach ersten Ermittlungen von einer im Brandbereich befindlichen Außensteckdose ausgegangen sein. Die Schadenshöhe wird auf circa 10.000 Euro geschätzt.

Overath-Untereschbach - Kradfahrer stürzte auf schadhafter Fahrbahn zu Boden

Am Samstag (01.08.), gegen 20.25 Uhr, befuhr ein 22-jähriger aus Gummersbach mit seinem Motorrad die Autobahn A 4 und bog an der BAB-Abfahrt Untereschbach nach links in die Bahnhofstraße Richtung Ortsmitte ab. Dabei geriet er mit dem Vorderrad in ein Schlagloch und verlor die Kontrolle über das Zweirad. Er stürzte samt Krad zu Boden und rutschte noch leicht gegen einen dort geparkten PKW. Der 22-jährige wurde dabei nur leicht verletzt. Den Sachschaden schätzten die Beamten auf etwa 1.500 Euro.

Sankt Augustin - Aushilfe einer Sicherheitsfirma stahl Mobiltelefone und Digitalkameras

Der Ladendetektiv eines Elektrogroßmarktes im 'Huma'-Gebäude beobachtete einen auswärtigen Wachmann, einen 25-jährigen Mann aus Eschwege, wie er am 01.08. gegen 10.00 Uhr Handys und 'Playstation'-Spiele aus Kartons entnahm, die Karton sodann wieder leer in die Regale zurück stellte. Nachdem die Polizei hinzugezogen worden war, gab der Tatverdächtige den Diebstahl zu. Bei der Durchsuchung seines PKW wurde folgendes Diebesgut, das auch aus dem Elektromarkt stammt, gefunden: sieben Playstationspiele, zwei 'Playstation'-Konsolen, vier Handys, zwei Digitalkameras mit Zubehör. Der Tatverdächtige ist geständig. Die Ermittlungen dauern an.

Rösrath-Forsbach - Einbruch in China-Imbiss, Zeugin beobachtete weißen PKW

Eine Zeugin hörte in der Nacht zu Samstag (01.08.) gegen 02.30 Uhr klirrende Geräusche. Sie begab sich zur Bensberger Straße. Dort konnte sie in der angrenzenden Jägerstraße einen weißen Mittelklassewagen erkennen. Darin saß eine männliche Person im Alter von 20 bis 25 Jahren. Der Mann hatte helle kurze Haare, ein schmales Gesicht, er war blass und schlank. Bekleidet war diese Person mit einem hellen T-Shirt. Der Wagen fuhr ohne Licht langsam in Richtung Bensberger Straße.

Als die Zeugin am nächsten Tag von einem nächtlichen Einbruch in einen China-Imbiss an der Bensberger Straße hörte, teilte sie der Polizei ihre Beobachtung mit. Einbrecher hatten die Doppelverglasung der Eingangstür eingeschlagen, um in den Verkaufsraum zu gelangen. Hier stahlen sie ein paar Euro Bargeld sowie einen Laptop. Hinweise auf das verdächtige Fahrzeug samt Insassen werden an die Kreispolizei erbeten, Telefon 02202 / 2050.

Siegburg - Einbruch in Gaststätte

Am 31.07. in der Zeit zwischen 01.30 Uhr und 12.00 Uhr wurde in eine Gaststätte an der Zeithstraße, Ecke Wellenstraße eingebrochen. Unbekannte Täter bohrten das Zylinderschloß der Eingangstür auf und gelangten so in die Gasträume. Sie öffneten gewaltsam vier Geldspielautomaten und entnahmen das Geld aus den Kassetten. Außerdem transportierten sie einen 60 x 60 x 60 cm großen, 70 Kilo schweren, cremefarbenen Safe ab, der aber leer war. Des Weiteren nahmen sie einen neuwertigen Brandlöscher mit - Gesamtschaden circa 10.000 Euro. Hinweise werden erbeten unter Telefon 02241 / 5413121 für das Kriminalkommissariat 31 in Siegburg.


Sonntag, 02.08.2009

Siegburg - Verkehrsunfall mit einem leichtverletzten Fußgänger unter Alkoholeinwirkung beider Beteiligten

(Zirn)  Heute befuhr ein 20-jähriger Autofahrer aus Menden die Frankfurter Straße aus Richtung Hennef kommend und wollte am Kaiser-Wilhelm-Platz nach links in die Bonner Straße abbiegen. Er und ein hinter ihm fahrender Zeuge, bogen als die Linksabbiegerampel Grünlicht zeigte ab, als ein 19-jähriger Fußgänger aus Sankt Augustin aus Richtung Bahnhof kommend die beampelte Fußgängerfurt bei Rotlicht überqueren wollte.

Aufgrund Regens und dunkler Kleidung des Fußgängers erkannte der Autofahrer das Vorhaben des Fußgängers zu spät und lud ihn auf seiner Motorhaube auf. Der Fußgänger wurde anschließend abgeworfen, prallte auf der Fahrbahn auf und zog sich eine Platzwunde am Hinterkopf zu. Seine Behauptung, die Fußgängerampel habe Grünlicht gezeigt, ist aufgrund der Ampelschaltung und Zeugenangaben als Schutzbehauptung anzunehmen. Da bei beiden Unfallbeteiligten bei der Unfallaufnahme Alkoholgeruch festgestellt wurde, wurden Atemalkoholtests durchgeführt.

Der Atemtest des Fußgängers ergab einen Wert von 1,78 Promille, aber auch der Autofahrer erzielte einen Wert von 1,28 Promille. Insofern wurde bei beiden Unfallbeteiligten eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein des Autofahrers sichergestellt, obwohl dieser aufgrund des Unfallverlaufs nicht als Verursacher angesehen wird. Ob ohne Alkoholisierung des Fahrzeugführers ein Unfall vermeidbar gewesen wäre, wird nun im Rahmen des eingeleiteten Strafverfahrens zu prüfen sein.

Siegburg-Zange - Verkehrsunfall mit zwei Verletzten und hohem Sachschaden

Überblick über den Unfallort auf der Siegbrücke mit zwei beteiligten Fahrzeugen

(Zirn)  Am Samstag, den 01.08. befuhr eine 46-jährige Autofahrerin aus Niederpleis gegen 23.50 Uhr die Bonner Straße aus Richtung Siegburg in Richtung Sankt Augustin. In Höhe der Einmündung der Siegstraße überholte die 46-jährige einen vor ihr fahrenden PKW, indem sie über den mittig der Straße eingerichteten Linksabbieger-Fahrstreifen des Gegenverkehrs fuhr. Sie scherte jedoch zu früh wieder ein und touchierte mit ihrer rechten hinteren Fahrzeugseite den Kotflügel vorne links des Überholten. Durch die Kollision verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug, kam in den Gegenverkehr und prallte frontal gegen das entgegenkommende Fahrzeug einer 32-jährigen schwangeren Autofahrerin aus Hennef, die trotz Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern konnte.

Die beiden im Frontbereich stark beschädigten FahrzeugeWährend an dem überholten Fahrzeug nur Sachschaden entstand, wurde die Unfallverursacherin leicht und die schwangere junge Frau schwer verletzt. Die schwangere Autofahrerin wurde mit Frakturen, Prellungen und Blutungen ins Krankenhaus eingeliefert, zudem hatten vorzeitige Wehen eingesetzt. Im Krankenhaus konnte zwischenzeitlich ermittelt werden, dass offensichtlich keine Gefahr mehr für das ungeborene Leben befürchtet wird.

Wegen der als grob fahrlässig und rücksichtslos bewerteten Fahrweise wurde der Führerschein der Unfallverursacherin beschlagnahmt, das Unfallfahrzeug zur Beweissicherung sichergestellt. Der Sachschaden wird insgesamt auf mehr als 25.000 Euro geschätzt. Die Siegbrücke im Bereich der Unfallstelle musste für den Zeitraum der Unfallaufnahme gesperrt werden.
(Fotos :  Presse-Medienservice, Oliver Post)

Wiehl-Oberwiehl - Zwei Schwerstverletzte bei PKW-Motorrad-Unfall

Am 01.08., um 19.34 Uhr, befuhren ein 35-jähriger PKW-Fahrer und ein 35-jähriger Motorradfahrer die L 336 in Richtung Waldbröl. Im Bereich der Einmündung Kampstraße beabsichtigte der Motorradfahrer, den vor ihm fahrenden PKW zu überholen. Dessen Fahrer wiederum wollte nach links in die Kampstraße abbiegen. Dabei benutzte er den Linksabbieger-Streifen offensichtlich sehr spät. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge.

Der Motorradfahrer, der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, und seine 29-jährige Sozia wurden sehr schwer verletzt. Nach gestrigen Erkenntnissen bestand bei beiden Lebensgefahr. Der Motorradfahrer wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Der Autofahrer wurde leicht verletzt, der Sachschaden war hoch.

Windeck-Roth - LKW stößt bei Überholvorgang mit Gegenverkehr zusammen

Der randvoll mit Strohballen beladene Sattelzug, im Vordergrund der seitlich vom Aufprall des Traktors beschädigte Kombi-PKW

Drei Leichtverletzte, ein flüchtiger Traktor und ein kaputter Golf waren am Samstagnachmittag das Resultat eines misslungenen Überholmanövers eines 51-jährigen LKW-Fahrers aus Hamm (Sieg). Ein mit Strohballen beladener LKW war auf der K 7 im Windecker Ländchen unterwegs. Kurz vor der Ortschaft Roth versuchte der LKW in einer langgezogenen Kurve einen Traktor zu überholen. Doch der Schwung reichte nicht aus. Aus entgegengesetzter Richtung kam ein 23-jähriger mit seinem 'VW Golf' gefahren.

Detailansicht der beschädigten Fronten des PKW und des LKWSelbst der beherzte Tritt auf die Bremse, der eine fast 50 Meter lange Bremsspur nach sich zog, konnte den Frontalzusammenstoß mit dem LKW nicht mehr verhindern. Gleichzeitig krachte auch der Traktor seitlich in den Golf. Der Traktorfahrer stiegt kurz aus, setzte dann aber seine Fahrt unbehelligt fort. Der alarmierte Rettungsdienst versorgte den LKW-Fahrer samt Beifahrer.

Der Golf-Fahrer musste zur weiteren Versorgung in eine Klinik transportiert werden. Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten währenddessen die Unfallstelle ab und kümmerten sich um das auslaufende Öl der Unfallfahrzeuge. Gegen den Fahrer des LKW leitete die Polizei ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung ein. Da der Fahrer des Traktor sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt hat, bittet die Polizei Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sich bei der Polizei Eitorf unter der Telefonnummer 02241 / 5413421 zu melden.
(Quelle und Fotos :  Presse-Medienservice, Oliver Post)

Nümbrecht-Niederbröl - 21-jähriger PKW-Fahrer leicht verletzt

Am Samstag, gegen 17.20 Uhr, befuhr ein 21-jähriger aus Ruppichteroth mit seinem PKW die L 339 aus Richtung Grötzenberg kommend in Richtung Niederbröl. Während der Fahrt orientierte er sich anhand einer Straßenkarte, welche er auf dem Beifahrersitz liegen hatte. Beim Blick auf die Karte kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte einen Baum. Hierbei zog er sich leichte Verletzungen zu, die im Krankenhaus Waldbröl behandelt wurden. Der PKW wurde erheblich beschädigt, war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt.

Rösrath-Forsbach - Diebstahl eines Leichtkraftrads aus einer Garage

(Bü)  In der Zeit von Donnerstag, 30.07., 16.00 Uhr bis Freitag, 31.07., 19.00 Uhr wurde aus einer Garage in Forsbach, Auf der Hedwigshöhe, ein rotes Leichtkraftrad der Marke 'Guangzhou Panyu Huanan' mit dem amtlichen Kennzeichen "GL-X 291" entwendet. Das Motorrad wird wahrscheinlich mit dem am Fahrzeug befindlichen Schlüssel geführt.


Samstag, 01.08.2009

Wiehl - Mofafahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am 31.07., gegen 20.30 Uhr, missachtete eine 60-jährige Autofahrerin aus Nümbrecht, beim Einfahren in den Kreisverkehr L 350 / L 336 / Wiesenstraße, die Vorfahrt eines 15-jährigen Mofafahrers aus Wiehl, der sich mit seinem Fahrzeug bereits im Kreisverkehr befand. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wodurch der 15-jährige stürzte und sich leichte Verletzungen zuzog. Es entstand mittlerer Sachschaden.



Banner much-heute.de Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel



Gastronomie


Dienstleistung



Freizeit


Gesundheit


Handwerk