Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: nk-se.info > Regionale Nachrichten > Archiv 2009

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Regionale Nachrichten - Archiv 2009

Donnerstag, 30.04.2009

Hennef - Festnahmen nach versuchtem Raubüberfall auf Antiquitätengeschäft

(HM)  Heute abend gegen 18.16 Uhr versuchten zwei Täter in der Straße 'Im Marienfried' ein Antiquitätengeschäft zu überfallen. Nachdem sie die 73-jährige Inhaberin unter Vorhalt einer Schreckschusspistole aufforderten die Kasse zu öffnen, mußten sie feststellen, dass diese leer war. Daraufhin forderten sie die Geldbörse der Inhaberin. Die Frau verweigerte sich jedoch und flüchtete zum Ausgang. Daraufhin gaben die Täter einen Schuss ab und flüchteten ihrerseits aus dem Geschäft. Auf der Flucht gaben sie zwei weitere Schüsse in Richtung einer 72-jährigen Zeugin ab.

Im Rahmen der polizeilichen Fahndung konnten die beiden Täter in Tatortnähe gestellt und festgenommen werden. Bei den Tätern handelt es sich um einen 21-jährigen Siegburger und einen 19-jährigen Hennefer.

Hennef-Käsberg - Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Das verunfallte Motorrad liegt auf dem asphaltierten Seitenstreifen, daneben ein Rettungswagen(GK)  Heute mittag gegen 13.50 Uhr befuhr ein 50 Jahre alter Motorradfahrer aus Niederzier, Kreis Düren, die Bundesstraße 8 von Hennef kommend in Richtung Altenkirchen. Im Bereich des Käsberges, in Höhe des Abzweiges 'Zum Gleichen', hatte sich verkehrsbedingt ein Rückstau gebildet, den der Motorradfahrer offenbar zu spät bemerkte. Er versuchte, über den Seitenstreifen am rechten Fahrbahnrand dem auszuweichen.

Dabei geriet die Maschine ins Schleudern. Der Kradfahrer prallte nacheinander seitlich gegen drei der wartenden Fahrzeuge und stürzte schließlich mit seinem Motorrad. Bei dem Unfall zog er sich lebensgefährliche Verletzungen zu. Er wurde nach Erstversorgung durch den Notarzt mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden beträgt ungefähr 11.000 Euro. Die Bundesstraße 8 wurde für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt.
(Foto :  Presse-Medienservice, Oliver Post)

Sankt Augustin - Bombendrohung gegen 'ARGE'

Das betroffene mehrgeschossige Bürogebäude auf der Sankt Augustiner Marktplatte, davor mehrere Kleinbus-Hundetransporter der PolizeiEin unbekannter Mann meldete sich heute mittag telefonisch bei der Stadtverwaltung Sankt Augustin und drohte damit, im Gebäude der 'ARGE' eine Bombe explodieren zu lassen. Sofort wurden umfangreiche Absperrmaßnahmen eingeleitet. Spezialkräfte des Kampfmittel- Räumdienstes und Sprengstoffhunde durchsuchten das Gebäude. Nach mehreren Stunden konnte am Nachmittag Entwarnung gegeben werden.
(Quelle und Foto :  Presse-Medienservice, Oliver Post)

Troisdorf-Oberlar - Randalierende Jugendliche beschädigten mehrere Fahrzeuge

(Th)  Am 29.04.2009 um 22.09 Uhr meldeten Zeugen der Polizei, dass drei männliche Jugendliche über den Talweg in Richtung Sieglarer Straße ziehen und dabei parkende Fahrzeuge beschädigen. Die Zeugen verfolgten die Jugendlichen bis zur Bushaltestelle Sieglarer Straße, wo diese in einen Bus einstiegen. An der Haltestelle Larstraße konnten die eingesetzten Beamten der Polizeiwache Troisdorf die Personen anhand der Beschreibungen identifizieren und aus dem Bus holen.

Bei der folgenden Überprüfung wurde festgestellt, dass die 15- bis 16-jährigen Troisdorfer alkoholisiert waren. Sie wurden zur Polizeiwache Troisdorf verbracht, wo sie von den Eltern abgeholt wurden. Insgesamt beschädigten sie 14 PKW und traten die Glasscheibe einer Hauseingangstüre ein. Der Gesamtschaden wird auf circa 3.000 Euro geschätzt. Es wurde Anzeige erstattet.

Troisdorf - Kinder beschädigten Fahrzeuge bei einem Autoentsorgungsbetrieb

(Th)  Am 29.04.2009 um 18.40 Uhr teilten Zeugen der Polizei mit, dass auf dem Firmengelände eines Autoverwerters mehrere Kinder Sachbeschädigungen begehen. Durch die eingesetzten Beamten konnten die 12- bis 14-jährigen Kinder angetroffen werden. Sie hatten an mehreren Fahrzeugen die Scheiben eingeschlagen und Fahrzeugteile beschädigt. Der Schaden wird auf circa 10.000 Euro geschätzt. Sie wurden an die Eltern übergeben.

Troisdorf - Ermittlungsgruppe "Para" zerschlug regionalen Drogenring

(Ri)  Die Ermittlungsgruppe "Para" der hiesigen Drogenfahndung sammelte monatelang in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Bonn Beweise gegen einen Troisdorfer Drogenring. Ziel war es, den führenden Köpfen und deren Lieferanten das Handwerk zu legen. Die Drogenfahnder konzentrierten sich schließlich auf einen 38-jährigen Haupttäter mit Wohnsitz in Troisdorf, der offenbar in größeren Mengen Kokain aus den Niederlanden bezog und damit einen Konsumentenmarkt in der Region versorgte.

Elf folienumwickelte Päckchen mit Kokain- oder Haschisch-FüllungAm 28.04.2009 gelang es der Ermittlungsgruppe, nicht nur den 38-jährigen Hauptdealer, sondern auch den Drogenlieferanten, einen 49-jährigen Niederländer, bei einer Drogenübergabe in Troisdorf festzunehmen. Darüber hinaus kam auch ein 45-jähriger Mittelsmann in Haft. Bei den Festnahmen wurden ein Kilogramm Kokain und zwei Kilogramm Haschisch sichergestellt. Im Straßenverkauf wären mit den Drogen rund 140.000 Euro Umsatz erzielt worden.
(Foto der sichergestellten Drogen :  Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg)

Wiehl-Bomig - Drei Taten ein Täter ?  Unbekannte Täter im Industriegebiet

Am 28.04., um 03.30 Uhr, wurde ein LKW-Fahrer, der in seinem im Industriegebiet Wiehl-Bomig abgestellten Fahrzeug schlief, durch Geräusche geweckt. Er hörte, wie jemand versuchte die LKW-Tür zu öffnen. Es handelte sich um eine männliche Person, die mit Basecap und dunklen Sachen bekleidet war. Der 42-jährige LKW-Fahrer schaltete das Licht am LKW ein und betätigte die Hupe. Daraufhin entfernte sich die Person.

In der gleichen Nacht wurden zwei Firmen im Industriegebiet Wiehl-Bomig von unbekannten Tätern angegangen. In der Fritz-Klotz-Straße schlugen die Einbrecher ein Fenster neben dem Haupteingang ein und versuchten zwei weitere Fenster aufzuhebeln. Ein Eindringen in die Firmenräume gelang ihnen nicht.

Erfolgreicher waren die Täter bei einer Firma in der Straße 'Am Verkehrskreuz'. Zunächst versuchten sie die Eingangstür aufzuhebeln, diese hielt den Einbruchsversuchen aber stand. Bei einer anderen Tür waren sie erfolgreicher. Im Gebäude durchsuchten die Täter mehrere Räume und Behältnisse. Die Einbrecher entwendeten drei Taschenlampen und eine geringe Menge Bargeld. Aufgrund des Tatzeitraums ist zu vermuten, dass die durch den LKW-Fahrer vertriebene Person mit den Taten in Zusammenhang steht. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.


Mittwoch, 29.04.2009

Siegburg - Verkehrsunfall, PKW-Fahrer übersah beim Abbiegen einen Radfahrer

Notarzteinsatzfahrzeug und Rettungswagen am Unfallort, Sanitäter kümmern sich um den hier nicht sichtbaren Verletzten, dessen Fahrrad an einer Mülltonne steht(Gr)  Heute vormittag gegen 10.50 Uhr befuhr ein 51-jähriger Mann aus Ruppichteroth mit seinem PKW die Frankfurter Straße in Richtung Kaiser-Wilhelm-Platz. Beim Abbiegen nach rechts in die Südstraße übersah der 51-jährige einen in gleicher Richtung fahrenden Radfahrer. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei der Radfahrer zu Fall kam und sich Verletzungen zuzog. Der 35-jährige Siegburger musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden, konnte dieses allerdings nach ambulanter Behandlung in den Mittagsstunden wieder verlassen. Es entstand geringer Sachschaden.
(Foto :  Presse-Medienservice, Oliver Post)

Siegburg-Zange - PKW streifte parkendes Auto und flüchtete

(Ri)  Vergangene Nacht gegen 00.15 Uhr wurden Zeugen an der Konrad-Adenauer-Allee auf einen PKW aufmerksam, der mit hoher Geschwindigkeit aus Richtung der Bonner Straße kommend in Richtung der Mahrstraße fuhr. Plötzlich war ein lauter Knall zu hören. Der schnelle Kleinwagen hatte in der 30 km/h-Zone einen parkenden Wagen gerammt und nicht unerheblich beschädigt. Die Zeugen konnten noch beobachten, wie der Verursacher, ohne sich um den Schaden zu kümmern, in Richtung Kreisverkehr flüchtete.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei handelt es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug um einen grauen BMW-Mini, der durch den Unfall im Bereich der Front und der rechten Seite beschädigt wurde. Ein Außenspiegel des Mini blieb am Unfallort zurück. Der an dem parkenden Fahrzeug verursachte Schaden wird auf rund 3.000 Euro geschätzt. Im Verdacht steht eine 38-jährige Siegburgerin, die sich am Vormittag freiwillig beim Verkehrskommissariat meldete.

Rösrath-Eigen - Verkehrsunfall mit zwei Verletzten, PKW-Fahrerin missachtete Vorrang

Am heutigen Dienstag, gegen 18.55 Uhr, kam es an der Einmündung Schlehecker Straße / Hofferhofer Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Eine 59-jährige Fahrzeugführerin aus Neunkirchen-Seelscheid befuhr die L 84 aus Lohmar kommend und wollte an der Einmündung auf die K 23 in Richtung Hoffnungsthal abbiegen. Dabei übersah sie einen ihr entgegenkommenden, 47-jährigen Fahrzeugführer aus Lohmar, welcher die L 84 in Richtung Lohmar befuhr.

Sie kollidierte mit dessen Fahrzeug. Dieses wurde durch den Aufprall gegen einen auf der K 23 wartenden PKW eines 66-jährigen Rösrathers geschleudert. Die Unfallverurascherin wurde bei diesem Zusammenstoß schwer und der 47-jährige Fahrzeugführer leicht verletzt. Die Straße blieb während der Bergungsarbeiten gesperrt.

Wiehl-Bomig / Wiehl - Mehrere Einbrüche, Täter waren aktiv jedoch ohne Erfolg

In der Nacht auf den 28.04.2009 versuchten unbekannte Täter in mehrere Objekte in Wiehl einzubrechen. In Wiehl-Bomig brachen unbekannte Täter in eine Natursteinfirma in der Werner-von-Siemens-Straße ein. Im gleichen Gebäudekomplex verschafften sie sich Zugang zu einem Fliesengeschäft. Sie durchsuchten die Räume in beiden Objekten, entwendeten vermutlich jedoch nichts. Weiterhin versuchten sie in den Lagerraum eines Imbisses einzubrechen, was ihnen jedoch mißlang.

In der Bahnhofstraße in Wiehl versuchten unbekannte Täter in eine Bäckerei außerhalb der Geschäftsöffnungszeiten einzudringen. Auch hier gelangten sie nicht in das Gebäude. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach, Telefon 02261 / 81990.

Wiehl-Drabenderhöhe - Farbschmierereien

Am vergangenen Wochende besprühten unbekannte Täter die Wände eines Mehrfamilienhauses in der Kronstädter Gasse sowie eines Getränkemarktes in der Klausenburger Gasse in Wiehl-Drabenderhöhe. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach, Telefon 02261 / 81990.


Dienstag, 28.04.2009

Nümbrecht-Breunfeld - PKW prallt gegen Baum, 25-jährige schwer verletzt

Heute morgen, um 10.35 Uhr, befuhr eine 25-jährige Golf-Fahrerin die Wuppertaler Straße aus Nümbrecht-Kalkofen kommend in Richtung Nümbrecht-Breunfeld. Nach Durchfahren einer Rechtskurve kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab. Auf dem unbefestigten Seitenstreifen geriet die Golf-Fahrerin ins Schleudern. Das Fahrzeug schleuderte über die Fahrbahn in den gegenüberliegenden Wald, wo die 25-jährige mit der Beifahrerseite gegen einen Baum prallte. Bei dem Aufprall wurde die Fahrerin schwer verletzt, der PKW total beschädigt.
(Foto :  Polizei Oberbergischer Kreis)

Nümbrecht-Winterborn - Mit Alkohol und Drogen, ohne Fahrerlaubnis auf Zweirad

Ohne Fahrerlaubnis, dafür aber unter Alkohol- und Drogeneinfluss befuhr ein 23-jähriger Kleinkraftradfahrer die Winterborner Straße in Nümbrecht-Winterborn. Bei einer Verkehrskontrolle am Montag (27.04.), um 18.15 Uhr, stellten Beamte der Polizeiwache Waldbröl die Verstöße fest, die dann zur Entnahme einer Blutprobe und der Einleitung eines Verfahrens führten.

Siegburg - Siegburger wurde Opfer des altbekannten Wechseltricks

(Ri)  Am 27.04.2009 gegen 12.00 Uhr wurde ein 62-jähriger Siegburger auf der Wilhelmstraße, an der Einmündung 'Haufeld' von einem Unbekannten gebeten, eine 1-Euro-Münze zu wechseln. Der 62-jährige öffnete seine Geldbörse und suchte nach passendem Kleingeld. Der Unbekannte im dunklen Anzug kramte mit im Hartgeldfach der geöffneten Börse, angeblich um bei der Suche zu helfen. Mit 80 Cent Kleingeld, im Tausch gegen die Euro-Münze, gab er sich schließlich zufrieden und ging weiter.

Kurz darauf wurde der hilfsbereite Siegburger stutzig. Er prüfte den Inhalt seiner Geldbörse und stellte fest, dass einige Geldscheine fehlten. Er war offensichtlich bei der Wechselaktion bestohlen worden. Eilig lief er dem Mann im Anzug hinterher und konnte nur noch sehen, wie der in einen dunklen VW Golf mit Dortmunder Kennzeichen einstieg und mit einem mutmaßlichen Mittäter davonfuhr. Die Fahndungsmaßnahmen der Polizei, die kurz darauf informiert wurde, verliefen bislang ohne Erfolg.

Gesucht wird ein Mann im Alter von circa 30 Jahren und etwa 175 cm Größe. Der Täter war schlank, dunkelhaarig, sprach gut Deutsch und trug einen dunklen Anzug. Nach polizeilicher Erfahrung handelt es sich meist um reisende Täter, die mehrere solcher Trickdiebstähle in einem Ort begehen und dann in eine andere Region wechseln. Das Kriminalkommissariat 31 bittet um Hinweise unter Telefon 02241 / 5413121.

Troisdorf - Einbrecher traten Wohnungstür ein

(Ri)  Zwischen 26.04.2009, 21.30 Uhr und 27.04.2009, 11.00 Uhr versuchten Einbrecher zunächst vergeblich, ein Fenster und eine Tür zu einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Bodelschwinghstraße aufzuhebeln. Nach den missglückten Versuchen gaben sie jedoch nicht auf, sondern traten die Wohnungstür einfach ein. Sie entwendeten ein Fernsehgerät, ein Notebook und eine Spielekonsole im Gesamtwert von rund 1.000 Euro.

Der Wohnungsinhaber entdeckte die Tat, als er nach nächtlicher Abwesenheit nach Hause kam. Meldungen an die Polizei über das vermutlich geräuschvolle Vorgehen der Täter am Werk hatte es nicht gegeben. Hinweise an das Kriminalkommissariat 31 werden unter Telefon 02241 / 5413221 entgegengenommen.

Wiehl - In Eissporthalle eingebrochen

Bei einem Einbruch in die Wiehler Eissporthalle erbeuteten unbekannte Täter sechs Multifunktions-Scheinwerfer, zwei Notebooks und zwei Fernsehgeräte. Die Tat ereignete sich in der Nacht auf den 27.04., die Täter brachen eine rückwärtige Tür auf. In der Halle veranstaltete eine Firma für Gastronomie eine Hausmesse. Nahezu alle gestohlenen Gegenstände befanden sich im Bereich der Bühne. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach, Telefon 02261 / 8199-0.

Troisdorf - Einbruch in Rohbau

(Ri)  In der Zeit zwischen 26.04.2009, 14.00 Uhr, und 27.04.2009, 07.00 Uhr, wurde die Seitentür eines Gebäudes an der Frankfurter Straße aufgebrochen. In dem Haus finden derzeit umfangreiche Baumaßnahmen statt. Die Täter verschafften sich im Inneren gewaltsam Zugang zu einem Raum, in dem Spielautomaten gelagert waren. Aus einem der Automaten demontierten sie eine Computereinheit und ein Geldfach. Mit der Beute, die noch nicht beziffert werden kann, flüchteten sie auf dem Weg, den sie gekommen waren. Der Sachschaden wird auf rund 700 Euro geschätzt.


Montag, 27.04.2009

Auf der Fahrbahn im Vordergrund ein beschädigter Mercedes, auf dem linken Grünstreifen der zweite beteiligte PKW, im Hintergrund Rettungs- und Feuerwehr-Fahrzeuge

Lohmar-Donrath - Drei Verletzte bei Verkehrsunfall

(Gr)  Heute mittag gegen 13.00 Uhr beabsichtigte eine 42-jährige Lohmarerin, mit ihrem PKW vom Ellhauser Weg nach links auf die B 484 in Richtung Lohmar einzubiegen. Hierbei bemerkte sie den von links kommenden Mercedes eines 64-jährigen Mannes aus Bergneustadt, der auf der B 484 von Lohmar in Richtung Overath unterwegs war. Da der vorfahrtsberechtigte Mercedes allerdings den rechten Fahrtrichtungsanzeiger gesetzt hatte, ging die 42-jährige davon aus, dass er vor Erreichen des Ellhauser Wegs abbiegen wollte und fuhr los.

Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der Fahrer des Mercedes, der nach seinen Angaben unbewußt den Fahrtrichtungsanzeiger in Betrieb hatte, wurde wie die 42-jährige und ihre im Fahrzeug befindliche 9-jährige Tochter verletzt. Alle drei mussten mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht werden. Die B 484 war während der Unfallaufnahme bis 14.30 Uhr voll gesperrt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, sie mussten abgeschleppt werden.

Hennef - Verkehrsunfall mit zwei schwerverletzten Personen

Die beiden beschädigten PKW am Rande der Kreuzung

(Gr) Heute vormittag gegen 10.40 Uhr befuhr ein 72-jähriger Hennefer mit seinem PKW die Frankfurter Straße in Richtung Siegburg und beabsichtigte nach links in die Gertrudenstraße abzubiegen. Hierbei übersah er den entgegenkommenden VW Passat einer 38-jährigen Henneferin und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Die 38-jährige und ihr 13-jähriger Beifahrer wurden schwer verletzt und mussten mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht werden. Der Hennefer blieb unverletzt. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 13.000 Euro.
(Foto : Presse-Medienservice, Oliver Post)

Rösrath - Tageswohnungseinbrüche, 25-jähriger Kölner nach Verfolgung im Stadtgebiet festgenommen

Am heutigen Montag gingen zwischen 10.15 Uhr und 10.25 Uhr bei der Einsatzleitstelle der Kreispolizei mehrere Notrufe über einen Einbrecher ein, der zunächst im Ahornweg, kurz danach in der Schillerstraße aktiv war. Im Ahornweg hebelte der Mann eine seitlich gelegene Balkontüre zu einem Einfamilienhaus auf und betrat die Wohnräume. Eine Anwohnerin hatte das Geschehen beobachtet und verfolgte den Mann in die Wohnung. Von hier war er aber bereits mit einem dort gestohlenen Trekking-Fahrrad geflüchtet, offensichtlich bis zur Schillerstraße, wo er sich einem weiteren Einfamilienhaus widmete.

Hier wurde er beobachtet, wie er mit einer langen Stange versuchte, die Terrassentüre aufzuhebeln. Die Zeugen informierten ohne Zeitverzug die Polizei, die am Tatort eintraf, als der Täter sich noch vor Ort befand. Als der Täter die Beamten erblickte, flüchtete er zu Fuß Richtung Uhlandstraße. Nach einer wilden Verfolgung durch angrenzende Gärten, an der mehrere Polizeibeamte beteiligt waren, konnte ein 25-jähriger Kölner im Bereich der Hauptstraße festgenommen werden. Der Täter, aber auch zwei Polizeibeamte wurden dabei leicht verletzt. Der 25-jährige wurde nach erkennungsdienstlicher Behandlung und Vernehmung entlassen.

Siegburg-Kaldauen - Serie von Sachbeschädigungen an PKW

(Gr)  In der Nacht zum 26.04.2009 zerstachen bislang unbekannte Täter in Siegburg-Kaldauen an 17 PKW insgesamt 30 Reifen. Die beschädigten Fahrzeuge waren im Bereich Müschbungert, Kellerwiese, Zur Alten Fähre und Eichendorffstraße geparkt. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 1.500 Euro. Zeugenhinweise werden an das Regionalkommissariat Ost unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121 erbeten.

Troisdorf - Versuchter Straßenraub

(Gr)  Am 25.04.2009 gegen 11.20 Uhr befand sich ein 19-jähriger Sankt Augustiner zu Fuß auf dem Weg durch die Troisdorfer Fußgängerzone in Richtung Poststraße. Hierbei hielt er eine kleine Ledertasche in der linken Hand. Auf dem Fischerplatz kam ihm ein Mann entgegen, welcher völlig überraschend nach der Ledertasche griff und sie dem 19-jährigen zu entreißen versuchte. Da der Sankt Augustiner die Tasche festhielt kam es zu einer Rangelei, wobei der Täter ihm mit der Faust in den Rücken schlug. Der 19-jährige fiel zu Boden und rief nun laut um Hilfe. Daraufhin ergriff der Unbekannte die Flucht und rannte ohne Beute in Richtung Wilhelm-Hamacher-Platz davon.

Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung verlief bislang ohne Erfolg. Bei dem gewaltsamen Angriff erlitt der Sankt Augustiner leichte Verletzungen, zudem wurde seine Spielekonsole, 'Sony PSP', beschädigt. Der Flüchtige wird wie folgt beschrieben :  circa 30-35 Jahre alt, schlank, circa 180 cm groß, ungepflegtes Erscheinungsbild, Drei-Tage-Bart, trug eine schwarze, zerissene Sporthose und ein dunkles Kapuzenshirt. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat West unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.

Hennef-Geisbach - LKW-Fahrer schlug Jogger

(Ri)  Am 24.04.2009 gegen 16.00 Uhr joggte ein 48-jähriger Sankt Augustiner auf einem Wirtschaftsweg, der entlang des Hohlweges in Hennef verläuft. Verbotswidrig kam dem Läufer plötzlich ein LKW auf der schmalen Strecke entgegen gefahren. Der Lastwagen fuhr nach Zeugenangaben auf den Jogger zu, so dass dieser zur Seite springen musste, um nicht angefahren zu werden.

Als der 48-jährige sich gestikulierend über das rücksichtslose Verhalten des LKW-Fahrers beschwerte, hielt der Fahrer an, beschimpfte den Läufer und schlug ihm schließlich mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Nachdem der Angegriffene zu Boden ging, versuchte der auffallend große Kraftfahrer, ihn mit seinen schweren Stiefeln zu treten. Während der Täter mit dem LKW flüchtete, rappelte sich der leichtverletzte Sankt Augustiner hoch und erstattete später Anzeige bei der Polizei. Das Verkehrskommissariat ermittelt gegen den noch unbekannten Fahrer wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Körperverletzung.


Sonntag, 26.04.2009

Much - Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

(Th)  Heute mittag um 11.55 Uhr kam es in Much auf der Marienfelder Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Motorradfahrer. Ein 79-jähriger PKW-Fahrer aus Ruppichteroth befuhr die L 312 aus Richtung Marienfeld kommend in Richtung Much. Am Ortseingang beabsichtige er nach links auf den Parkplatz des dortigen Schwimmbades abzubiegen. Dabei übersah er den entgegenkommenden 43-jährigen Motorradfahrer aus Overath.

Der Motorradfahrer versuchte noch nach links auszuweichen, er konnte aber die Kollision nicht mehr verhindern. Der Motorradfahrer zog sich Verletzungen im Schulterbereich zu. Er wurde stationär im Krankenhaus aufgenommen. Die Fahrbahn wurde für circa 1 Stunde voll gesperrt. Der entstandene Sachschaden an beiden Fahrzeugen beträgt circa 6.000 Euro.

Much-Birken - Schwerverletzte Motorradfahrer nach Unfall

(Th)  Heute morgen gegen 10.24 Uhr befuhr ein 38-jähriger Kradfahrer aus Neuss die L 312 aus Richtung Overath kommend in Fahrtrichtung Much. Er war in einer Kradkolonne mit insgesamt neun Kradfahrern unterwegs. Ein 45-jähriger Kradfahrer aus Neuss befand sich unmittelbar hinter dem 38-jährigen Fahrer. In einem Kurvenbereich verlor der 38-jährige die Kontrolle über sein Krad, kam von der Fahrbahn nach rechts ab und stieß gegen die Leitplanke. Anschließend schleuderte er zurück auf die Fahrbahn.

Der hinter ihm fahrende Fahrer konnte nicht rechtzeitig reagieren und prallte gegen das auf der Fahrbahn liegende Krad. Durch den Aufprall wurde der 45-jährige über das Krad geschleudert und blieb regungslos auf der Fahrbahn liegen. Die verletzten Unfallbeteiligten wurden nach notärztlicher Behandlung mittels Rettungswagen bzw. Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht. An beiden Krädern entstand Totalschaden. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die L 312 gesperrt.

Troisdorf - Handtaschenraub

(HM)  Am 25.04.2009, gegen 23.40 Uhr, wollte ein Pärchen von der Bahnhofsunterführung zu ihrem Hotel in der Poststraße gehen, als zwei Fahradfahrer sich von hinten näherten und der 29-jährigen Geschädigten die Handtasche von der Schulter rissen. Der 30-jährige Begleiter konnte einen der Täter einholen und mit seinem Fahrrad zu Fall bringen. Der Täter konnte sich jedoch lösen und auf dem Gepäckträger des zweiten Täters flüchten.

Beide Täter waren circa 20 Jahre alt, 170-175 cm groß und hatten ein südländisches Erscheinungsbild. Ein Täter trug ein graues Kapuzenshirt, der zweite trug schwarze Oberbekleidung und Jeans. Hinweise nimmt die Polizei in Troisdorf entgegen (Telefon 02241 / 8080).


Samstag, 25.04.2009

Wiehl-Drabenderhöhe - Verkehrsunfall beim Abbiegen, ein leicht verletztes Kind

Am 24.04.2009, gegen 16.10 Uhr befuhr eine 76-jährige PK W-Fahrerin die Zeitstraße in Fahrtrichtung Much. Sie bog links in die Drabenderhöher Straße ein. Ein neunjähriger Junge überquerte gerade mit seinem Fahrrad, das er schob, die Fahrbahn der Drabenderhöher Straße. Die 76-jährige wich nach links aus und stieß gegen einen PKW auf dem Fahrstreifen des Gegenverkehrs, dessen 46-jährige Fahrerin verkehrsbedingt warten musste. Der Junge wurde leicht verletzt, der Sachschaden war hoch.

Rösrath-Scharrenbroich - Wohnwagen gestohlen, Tatzeitraum innerhalb der letzten Woche

Am letzten Dienstag (21.04.2009) stellte der Eigentümer eines Wohnwagens fest, dass sein Gefährt nicht mehr am Abstellort Hans-Böckler-Straße stand. Letztmalig hatte er seinen Anhänger mit dem Kennzeichen "GL-SG 2204" am 14.04.2009 gesehen. Das Sicherheitsschloss des Metallschuhes über der Anhängerkupplung war von den unbekannten Dieben geöffnet worden, so dass der Wohnanhänger mit der kompletten Campingausrüstung abtransportiert werden konnte.

Es handelt sich um das Modell "Hobby De Luxe 440". Auffällig an dem weißen Wohnwagen ist eine Heckleiter sowie ein zusätzlich angebrachter Heckfahrradträger. Zeugen werden gebeten, sich mit der Kreispolizei unter der Telefonnummer 02202 / 2050 in Verbindung zu setzen.


Freitag, 24.04.2009

Ruppichteroth-Bröleck - PKW fuhr auf Motorrad auf

(Ri)  Heute mittag gegen 12.20 Uhr war ein 57-jähriger Leverkusener mit seiner 55-jährigen Frau als Sozia auf einer 'Honda Goldwing' unterwegs. Die Fahrt ging auf der L 350 von Nümbrecht in Richtung Bröleck. An der Einmündung zur B 478 (Felderhofer Brücke) hielt der Biker am Stop-Zeichen an, um den Querverkehr passieren zu lassen. Nachdem er anschließend einige Meter angefahren war, musste er erneut anhalten, um ein weiteres vorfahrtberechtigtes Fahrzeug passieren zu lassen.

Eine 36-jährige PKW-Fahrerin aus Reichshof, die mit ihrem Auto hinter dem Motorrad gestanden hatte, rechnete offenbar nicht mit dem zweiten Stopp und fuhr auf das schwere Motorrad auf. Das Krad kippte durch den Anstoß zu Seite, wobei Fahrer und Sozia stürzten und leichte Verletzungen erlitten. Sie wurden vorsorglich mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der entstandene Schaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt. Verkehrssperrungen waren nicht erforderlich.


Donnerstag, 23.04.2009

Hennef-Bröl - 9-jähriges Kind bei Unfall schwer verletzt

Heute nachmittag um 15.45 Uhr befuhr die 9-jährige Radfahrerin aus Hennef die Straße 'Im Bröltal' in Fahrtrichtung Hennef-Bröl. In Höhe der Hausnummer 12 befindet sich eine Querungshilfe. Hier fuhr das Mädchen ohne zu bremsen vom Radweg über die Fahrbahn. Sie übersah den PKW, der Richtung Hennef fuhr. Dieser hatte keine Chance zu reagieren und es kam zur Kollision. Die Radfahrerin wurde vom PKW aufgeladen und wurde einige Meter durch die Luft geschleudert. Das Mädchen wurde schwer verletzt in die Kinderklinik Sankt Augustin verbracht.

Nümbrecht-Gaderoth - Versuchter Dieseldiebstahl, Täter ließend den Kanister zurück

In der vergangenen Nacht versuchten unbekannte Täter von einem Tankzug in Nümbrecht-Gaderoth, Bahnweg, Diesel abzuzapfen. Vermutlich wurden die Täter gestört, da sie am Tatort einen 20 Liter-Bundeswehrkanister zurückließen. Ein Schlauch steckte im Kanister und im Tank. In Tatortnähe fiel in der Nacht ein graublauer VW Golf auf. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Waldbröl, Telefon 02291 / 91055566.

Ruppichteroth-Damm / Much-Tüschenbonnen - Verkehrsunfall mit drei Verletzten

(Gr)  Am 22.04.2009 gegen 17.00 Uhr befand sich ein 37-jähriger mit seinem PKW auf der L 350 auf den Weg von Nümbrecht nach Much. Zwischen Ruppichteroth-Damm und Much-Tüschenbonnen beabsichtigte der Windecker einen Traktor zu überholen. Beim Ausscheren übersah er jedoch den entgegenkommenden PKW einer 63-jährigen Mucherin und es kam an den vorderen linken Fahrzeugkanten zum Zusammenstoß. Beide Fahrer wurden hierbei verletzt und mussten mittels Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 11.000 Euro. Während der Unfallaufnahme und zur Säuberung ausgelaufener Betriebstoffe musste die Unfallstelle für zwei Stunden gesperrt werden.
(Foto :  much-heute.de)

Eitorf - Rollerfahrer gestürzt

(Gr)  Am 22.04.2009 gegen 14.50 Uhr befuhr ein 19-jähriger mit seinem Kleinkraftrad die Hennefer Straße, aus Richtung Eitorf kommend, in Fahrtrichtung Hennef. Aus bislang ungeklärten Gründen kam der junge Mann mit seinem Roller nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet auf den angrenzenden Grünstreifen und stürzte nach 28 Metern in eine Böschung. Hierbei zog sich der Hennefer Verletzungen zu und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf mehrere hundert Euro.

Sankt Augustin-Mülldorf - Fahrscheinautomat an S-Bahnhaltestelle aufgebrochen

(Gr)  Am 22.04.2009 gegen 03.15 Uhr hebelten bislang unbekannte Täter an der S-Bahnhaltestelle Mülldorf einen Fahrscheinautomaten auf. Mit einem geringen Bargeldbetrag flüchteten sie in unbekannte Richtung. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 2.500 Euro. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat West unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413321.

Hennef - Computerbetrug mit gestohlener EC-Karte, wer kennt diesen Mann ?

(Gr)  Im Rahmen eines Wohnungseinbruchs erbeuteten am 09.12.2008 in Hennef bislang unbekannte Täter eine EC-Karte. Diese EC-Karte wurde am Tattag bei insgesamt sechs Abhebungen in Hennef mißbräuchlich eingesetzt. Hierbei konnte der Abheber videografiert werden. Auf Grundlage eines richterlichen Beschlusses werden die beigefügten Fotos des Tatverdächtigen veröffentlicht.

Die Polizei fragt :  Wer kennt diese Person ?  Wer kann Angaben über ihren Aufenthaltsort und Identität machen ?  Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413521.
(Foto :  Überwachungskamera des Geldinstitutes)


Mittwoch, 22.04.2009

Rösrath-Rambrücken - Verkehrsunfall mit einer Leichtverletzten

Frontansicht des aufgefahrenen, verbeulten VW-KleinwagensAm Dienstag (21.04.2009) gegen 08.00 Uhr befuhr eine 22-jährige aus Lohmar mit einem PKW VW die Sülztalstraße in Richtung Rösrath. Unmittelbar vor ihr befand sich ein 48-jähriger Overather mit einem Audi A6. Da der Fahrzeugverkehr aufgrund hohen Verkehrsaufkommens insgesamt stockte, musste auch die junge Frau mehrfach ihren PKW abbremsen. Einmal gelang ihr das nicht rechtzeitig und sie fuhr auf den Audi auf. Hierbei entstand Sachschaden von knapp 10.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die 22-jährige wurde darüber hinaus leicht verletzt.
(Foto :  Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis)

Sankt Augustin - Schulwegunfall, Radfahrer benutzte den falschen Radweg und stieß mit einer entgegenkommenden Radfahrerin zusammen

(Gr)  Am 21.04.2009 gegen 07.45 Uhr befand sich eine 12-jährige Bonnerin mit ihrem Fahrrad auf dem Weg zur Schule. Hierbei fuhr sie den vorgeschriebenen Geh- und Radweg der Hennefer Straße aus Richtung Alte Heerstraße kommend in Fahrtrichtung Bonner Straße entlang. Obwohl für die Gegenrichtung auf der anderen Straßenseite ein separater Radweg vorhanden ist, kam ihr plötzlich ein erwachsender Radfahrer entgegen. Das Mädchen konnte nicht mehr ausweichen und stieß mit dem 20-jährigen Sankt Augustiner zusammen. Durch die Kollission stürzten beide zu Boden und wurden leicht verletzt.


Dienstag, 21.04.2009

Eitorf-Bach - Ein Schwerverletzter und zwei Leichtverletzte nach Zimmerbrand

(Gr)  Heute morgen gegen 06.55 Uhr befanden sich zwei Angestellte eines Senioren-Pflegedienstes auf dem Weg zu einem 65-jährigen Patienten. Als sie an der Wohnanschrift des älteren Mannes an der Uckerather Straße eintrafen, bemerkten sie aus dem Gebäude eine starke Rauchentwicklung. Sofort verständigten die Damen Polizei und Feuerwehr, anschließend gelang es ihnen mit eigenen Mitteln, das Feuer zu löschen. Hierbei erlitten die beiden Frauen Rauchgasvergiftungen und mussten mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Der pflegebedürftige Mann wurde von den eingesetzten Polizeibeamten in einen Nebenraum getragen und dort durch einen Notarzt erstversorgt. Mit lebensgefährlichen Verletzungen wurde er anschließend mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden durch das Kriminalkommissariat 11 aufgenommen und dauern an.

Troisdorf-Rotter See - Handtaschenraub

(Gr)  Am 20.04.2009 gegen 22.30 Uhr ging eine 48-jährige Troisdorferin gemeinsam mit ihrem Mann zu Fuß den Lübecker Weg in Richtung Holsteiner Ring entlang. An der Einmündung zur Westfalenstraße wurde das Ehepaar von zwei Radfahrern überholt, wobei einer der 48-jährigen ihre Handtasche entriss. Anschließend flüchtete das Duo mit der schwarzen Umhängetasche der Marke 'Mary Kay' in Richtung Kleingartenanlage Holsteiner Ring. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief bislang ohne Erfolg.

Die Flüchtigen werden wie folgt beschrieben :  1. Täter :  circa 16-20 Jahre alt, circa 180 cm groß, schlank, dunkel gekleidet, fuhr ein dunkles Fahrrad - 2. Täter :  circa 16-20 Jahre alt, circa 170-175 cm groß, schlank, dunkel gekleidet mit Kopfbedeckung (eventuell Kapuze), fuhr ein dunkles Fahrrad.

In der Handtasche befanden sich einige Schlüssel sowie ein schwarzes 'Esprit'-Lederportemonnaie mit diversen Karten und einem geringen Münzbetrag. Die Troisdorferin blieb unverletzt. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat West unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.

Troisdorf-Müllekoven - Radfahrerin bei Verkehrsunfall verletzt

(Gr)  Am 20.04.2009 gegen 17.40 Uhr befuhr ein 53-jähriger Mann aus Troisdorf mit seinem PKW die Dorfstraße, aus Richtung Eschmarer Straße kommend, in Fahrtrichtung Lambertusstraße. An der Kreuzung Dorfstraße / Lambertusstraße, die er geradeaus überqueren wollte, übersah der 53-jährige eine von rechts aus der Lambertusstraße kommende Radfahrerin. Die 42-jährige, die an der Kreuzung Vorfahrt hatte, konnte nicht mehr ausweichen und prallte gegen die rechte Seite des PKW. Hierbei stürzte sie zu Boden und blieb verletzt auf der Fahrbahn liegen. Nach erster Behandlung in einem hinzugerufenen Rettungswagen kam die Troisdorferin ins Krankenhaus. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf circa 600 Euro.

Siegburg - Fahrerin eines Kleinkraftrades bei Verkehrsunfall verletzt

(Th)  Am 20.04.2009, 15.40 Uhr, kam es in Siegburg im Bereich der Bachstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einer 58-jährigen PKW-Fahrerin aus Köln und einer 17-jährigen Rollerfahrerin aus Siegburg. Bei der Anfahrt zum Parkhaus der Rhein-Sieg-Halle missachtete die Kölnerin die Vorfahrt der von rechts kommenden Rollerfahrerin, die die Bachstraße in Richtung Augustastraße befuhr. Die Rollerfahrerin kollidierte mit der rechten Fahrzeugseite des PKW und verletzte sich. Sie musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 6.500 Euro.


Montag, 20.04.2009

Hennef-Stoßdorf - Versuchter Diebstahl eines Sattelzugs

(Gr)  Vergangene Nacht gegen 01.35 Uhr bemerkten Zeugen an der Josef-Diezgen-Straße einen Sattelzug mit laufendem Motor. Da sich keine Personen in der Nähe befanden, verständigten sie die Polizei. Die eingesetzten Beamten stellten an der Fahrertür Aufbruchspuren fest, zudem war die Lenkradverkleidung abgerissen und das Zündschloss abgedreht. Der Spurenlage nach gelang es bislang unbekannten Tätern, gewaltsam ins Fahrzeug einzudringen, die Sattelzugmaschine kurzzuschließen und in Bewegung zu setzen. Nach etwa 30 Metern versagte die Fahrzeugelektrik und es ließen sich keine Gänge mehr einlegen. Die Polizei sucht nach Zeugen und bittet diese sich beim Regionalkommissariat Ost unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413521 zu melden.

Overath - Zwei Verkehrsunfälle mit Radfahrern, Kind und Senior verletzten sich

Am Sonntag (19.04.2009) hielten zwei Verkehrsunfälle in der Kölner Straße in Overath die Polizei in Atem. In beiden Fällen waren Radfahrer betroffen. Gegen 14.45 Uhr befuhr ein 67-jähriger aus Lohmar mit seinem Fahrrad die Kölner Straße auf dem Radweg in Richtung Vilkerath. Als er in die dortige Unterführung einfuhr und es plötzlich dunkel wurde, geriet er zu stark in Richtung Fahrbahn. Er lenkte gegen, verlor die Kontrolle und stürzte vom Rad auf den Asphalt. Ein Autofahrer, der die Unfallstelle bereits passiert hatte, aber im Rückspiegel das Geschehen beobachtete, hielt sofort an und half dem Verunglückten aus dem Gefahrenbereich. Der 67-jährige konnte nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Gegen 19.05 Uhr befuhr ein 8-jähriger Junge (Anwohner) einen Teil der Kölner Straße zu Mehrfamilienhäusern, der über Eck in eine Sackgasse führt. Während des Linksabbiegens stürzte der Junge aufgrund überhöhter Geschwindigkeit vom Rad und prallte mit dem Kopf auf den Asphalt. Er trug keinen Schutzhelm. Schwerverletzt musste der 8-jährige im Krankenhaus verbleiben. In beiden Fällen entstand kein nennenswerter Sachschaden.

Niederkassel-Lülsdorf - Einbruch in Bäckerei

(Gr)  Auf frischer Tat überraschte am 19.04.2009 gegen 04.55 Uhr die Angestellte einer Bäckerei an der Lenaustraße zwei Einbrecher. Als die Frau die Eingangstür aufschloß und die Geschäftsräume betrat, standen plötzlich zwei Männer vor ihr. Einer der beiden hielt ein Brotmesser in der Hand. Ohne weiteren Wortwechsel ergriffen die Männer unvermittelt und ohne Beute die Flucht. Die Täter waren circa 25 bis 30 Jahre alt und dunkel gekleidet. Um in die Bäckerei zu gelangen hatte das Duo eine Tür aufgehebelt. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 31 unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.

Siegburg - Festnahme nach Geschäftseinbruch

(Gr)  Am 18.04.2009 gegen 02.45 Uhr schlugen zwei Männer die Glastür einer 'T-Punkt'-Filiale an der Holzgasse ein und entwendeten aus den Geschäftsauslagen ein hochwertiges Mobiltelefon. Hierbei lösten sie den akustischen Einbruchalarm aus. Ein Zeuge wurde auf das flüchtende Duo aufmerksam und informierte die Polizei. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung führte wenige Minuten später in der Tönnisbergstraße zum Erfolg.

Eine Person, die der Beschreibung eines Flüchtigen entsprach, konnte dort gesichtet werden. Als der junge Mann, ein 16-jähriger Lohmarer, die Beamten bemerkte, ergriff er sofort die Flucht. Nach kurzer Verfolgung zu Fuß konnte er allerdings in der Cäcilienstraße gestellt und festgenommen werden. Im Rahmen der anschließenden Ermittlungen konnten die Beamten auch den zweiten Täter, einen 19-jährigen Kölner, festnehmen. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 1.000 Euro.

Nümbrecht-Huppichteroth - Mofa weg

Unbekannte Täter entwendeten in der Nacht von Freitag auf Samstag (18.04.) ein rotes Mofa der Marke 'Pegasus'. Das Mofa mit dem Versicherungskennzeichen "611 / ROS" stand in der Huppichterother Straße in Nümbrecht. Das Zweirad war ausgestattet mit einem im unteren Bereich schwarzen 'TT-Auspuff'. Hinweise bitte an die Polizei Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.


Sonntag, 19.04.2009

Hennef-Bröl - Betrunken und ohne Fahrerlaubnis unterwegs

(Th)  Vergangene Nacht um 04.30 Uhr überprüften Beamte der Polizeiwache Hennef einen PKW-Fahrer auf der B 478 in Hennef-Bröl. Der 34-jährige Fahrer aus Köln roch stark nach Alkohol und konnte nicht mehr geradeaus gehen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,02 Promille. Der Fahrer musste mit zur Polizeiwache, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Da er keinen Führerschein mitführte, veranlassten die Beamten eine Überprüfung bei der Polizei in Köln. Hier stellte sich heraus, dass dem Kölner die Fahrerlaubnis bereits entzogen wurde.


Samstag, 18.04.2009

Overath-Schwellenbacher Mühle - Zwei Verletzte nach schwerem Verkehrsunfall

Am 17.04.2009 gegen 22.40 Uhr verunfallten ein 45-jähriger Rösrather und sein 43-jähriger Beifahrer aus Köln schwer. Gemeinsam war man auf der L 312 von Much in Richtung Overath unterwegs. In Höhe der Schwellenbacher Mühle verlor der 45-jährige in einer Kurve aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte in die Schutzplanke. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte er auf die Fahrbahn zurück. Hierbei riss er sich ein Rad der Vorderachse ab. Beide Insassen konnten sich selbständig aus dem PKW befreien.

Der Beifahrer wurde ins Krankenhaus verbracht und verblieb dort stationär. Der Unfallfahrer sperrte sich dagegen zunächst sowohl gegen eine ärztliche Untersuchung als auch gegen die polizeilichen Ermittlungen hinsichtlich möglichen Alkoholkonsums. Erst nach vielem Zureden ließ er beides über sich ergehen. Ergebnis :  da der Alkoholtest positiv verlief, musste er eine Blutprobe abgeben, dafür brauchte er nicht im Krankenhaus zu bleiben. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die L 312 gesperrt. Die Feuerwehr nahm auslaufende Betriebstoffe auf und der unfallbeschädigte PKW wurde abgeschleppt.

Overath-Vilkerath - Verkehrsunfall mit Flucht

(kn)  Am 17.04.2008 beschädigte eine 39-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem PKW ein auf dem 'Lidl'-Parkplatz in Vilkerath abgestelltes Fahrzeug und verursachte hierbei eine Fremdschaden von circa 1.800 Euro. Aufmerksame Passanten hatten das Unfallgeschehen und die anschließende Flucht von der Unfallörtlichkeit beobachtet und die Polizei alarmiert. Die Fahrerin konnte daraufhin wenig später durch die Polizei ermittelt werden. Ihr Führerschein wurde sichergestellt.


Freitag, 17.04.2009

Siegburg - Radfahrer bei Zusammenstoß mit PKW verletzt

(Ri)  Am 16.04.2009 gegen 16.45 Uhr war ein 38-jähriger Autofahrer aus Lindlar mit seinem VW Passat auf der Luisenstraße in Richtung der Siegburger Innenstadt unterwegs. Als er nach links auf das Gelände der 'Mundorf'-Tankstelle abbog, übersah er einen Radfahrer, der vorschriftsmäßig auf dem parallel verlaufenden Radweg in Richtung Troisdorf fuhr. Es kam zum Zusammenstoß an der Einfahrt des Tankstellengeländes, bei dem der ebenfalls 38-jährige Radler aus Siegburg stürzte und mit dem Kopf auf den Asphalt schlug.

Die Besatzung eines herbeigerufenen Rettungswagens behandelte den Schwerverletzten und brachte ihn anschließend ins Krankenhaus. Einen Fahrradhelm hatte er nicht getragen. Für die Unfallaufnahme musste der Verkehr auf der Luisenstraße (L 333) bis circa 18.00 Uhr einspurig geführt werden. Es kam zu leichten Verkehrsbehinderungen. Der Sachschaden beträgt circa 1.100 Euro.

Rösrath - Einbruch in Lebensmittelgeschäft

Einbrecher waren in der Nacht zu Mittwoch (15.04.2009) in ein Lebensmittelgeschäft an der Hauptstraße eingedrungen und lösten dabei gegen 01.00 Uhr einen Alarm aus. Wahrscheinlich hatten die Täter einen Schlüssel benutzt, der kurz vorher in einem Geschäft in Neunkirchen-Seelscheid gestohlen worden war. Die Einbrecher flüchteten ohne Beute.

Die Kreispolizei sucht Zeugen, die eventuell im Bereich der Hauptstraße 282 ein Auto, einen Transporter oder etwas ähnliches beobachtet haben. Wer ist vielleicht sogar aufgrund des Alarmes gegen 01.00 Uhr aufmerksam geworden und hat Beobachtungen gemacht ?  Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02202 / 2050 zu melden.


Donnerstag, 16.04.2009

Troisdorf - Handtaschenraub

(Ri)  Am 15.04.2009 gegen 21.00 Uhr war eine 19-jährige Troisdorferin auf der Kronprinzenstraße in Richtung Bahnhof zu Fuß unterwegs. Ihr kamen drei Jugendliche entgegen, die sich miteinander unterhielten. In Höhe der Pizzeria griff einer der Jungen plötzlich nach der Handtasche, die sie unter dem Arm trug. Die junge Frau versuchte energisch die Tasche festzuhalten, erhielt jedoch von einem zweiten Täter einen kräftigen Stoß, worauf sie die Tasche loslassen musste. Mit ihrer Beute (Bargeld, MP3-Player, persönliche Papiere) flüchteten die Jugendlichen in die Viktoriastraße. Das Opfer blieb unverletzt und erstattete Anzeige bei der nahe gelegenen Polizeiwache.

Die drei Verdächtigen werden als 15 bis 16 Jahre alt, circa 170 cm groß und schlank beschrieben. Der Geschädigten sind weiter ein weißes und ein schwarzes T-Shirt, kurze schwarze Haare und ein insgesamt südländisches Erscheinungsbild in Erinnerung. Hinweise an das Regionalkommissariat West werden unter Telefon 02241 / 5413221 erbeten.

Overath - Autoknacker wurde auf frischer Tat angetroffen

Da es in Overath um den Bahnhof herum in der Vergangenheit vermehrt zu Autoaufbrüchen gekommen war, wurde dieser Bereich in der letzten Zeit verstärkt durch die Polizei kontrolliert. So auch gestern (15.04.2009) gegen 18.00 Uhr. Noch während die Beamten sich in der Nähe des P+R-Parkplatzes aufhielten, kam ein polizeilich bekannter Overather zu Fuß aus einem Wohngebiet und ging über diesen P+R-Parkplatz in Richtung Bahnhof. Mitten auf dem Platz zog er sich die Kapuze seines Pullovers über den Kopf und versuchte sein Gesicht zu verbergen. Dann macht er wieder kehrt und ging in Richtung 'Im Auel'.

Dort schaute er sich mehrfach um und zog plötzlich einen Nothammer aus seinem Ärmel. Damit schlug er blitzschnell die vordere Scheibe eines Ford Fiesta ein und zog gleichzeitig eine Tasche aus dem Auto heraus. Anschließend rannte der 20-jährige in Richtung der Dr.-Ringens-Straße davon. Da dies alles von den Polizisten beobachtet wurde, konnten sie den Täter schon wenige Augenblicke später fassen. Dabei hielt er die gestohlene Tasche immer noch fest in seiner Hand. Zur Stunde wird der Overather dem Haftrichter vorgeführt. Dem Geschädigten konnte die gestohlene Tasche samt Inhalt bereits wieder ausgehändigt werden.

Rösrath - Brand in einer Lagerhalle

Gestern (15.04.2009, gegen 15 Uhr) brannte es in Rösrath in einer Lagerhalle im Nußbaumweg. Wie sich herausstellte hatte Autozubehör auf einer oberen Etage eines Regales gebrannt und eine deutlich sichtbare Rauchwolke hinterlassen. Was die Ursache für diesen Brand sein könnte, wird zur Zeit noch ermittelt. 12 Personen erlitten leichte Rauchvergiftungen und kamen in ein Krankenhaus, konnten jedoch schon gegen Abend wieder entlassen werden. Der Schaden wird derzeit auf 30.000 bis 50.000 Euro geschätzt. Da die Feuerwehr den Brand sehr schnell löschen konnte, war gerade mal eine Fläche von zwei mal zwei Meter von dem direkten Feuer betroffen.

Sankt Augustin-Mülldorf - Lotto-Annahmestelle beraubt

(Ri)  Am 15.04.2009 gegen 12.20 Uhr kam ein maskierter Mann in das Lottolädchen in Mülldorf, Am Lindenhof, als keine Kunden anwesend waren. Er bedrohte den Kassierer mit einer Pistole und forderte Bargeld. Der Täter zwang den 56-jährigen, die Kassenlade zu öffnen und sich dann auf den Boden zu legen. Mit einigen Geldscheinen als Beute flüchtete der Unbekannte aus dem Geschäft.

Zwei Zeugen hatten auf der Straße den Überfall bemerkt und versuchten den Täter zu verfolgen, als er aus dem Geschäft über die Jüchstraße flüchtete. Sie verloren ihn jedoch im Bereich der Mendener Straße / Dammstraße aus den Augen. Das Kriminalkommissariat 31 fahndet nach dem Verdächtigen mit folgender Personenbeschreibung :  schlank, 175 bis 180 cm groß, 18 bis 20 Jahre alt, schwarz gekleidet, kurze blonde Haare. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 5413221 entgegen.

Much - Jugendliche entwendeten sieben Golfwagen

(Ri)  Am 10.04.2009 gegen 06.30 Uhr meldete ein Zeuge, dass mehrere Jugendliche mit motorisierten Golf-Cars auf der B 56 in Richtung Drabenderhöhe unterwegs seien. Offensichtlich stammten die benzinbetriebenen Fahrzeuge von der nahe gelegenen Golfanlage Overbach. Während Einsatzkräfte der Wache Eitorf nach den Fahrzeugen fahndeten, wurde festgestellt, dass insgesamt sieben Golf-Cars aus einer Halle des Golfclubs fehlten.

Während der Fahndung gingen bei der Polizei weitere Meldungen ein, nach denen die Fahrzeuge im Bereich Much-Bövingen, am Mucher Sportplatz, in Alefeld, Ruppichteroth-Röttgen und -Stranzenbach in Fahrtrichtung Nümbrecht gesehen wurden. Im weiteren Verlauf wurden sechs Golf-Cars der Marke 'EZGO / Yamaha' im Wert von je 7.000 Euro verlassen aufgefunden. Sie standen am Mucher Sportplatz, der Skaterbahn, an einer Bushaltestelle am Mucher Ortsausgang Richtung Overath, an der L 38, Abzweig Mildsiefen / Stranzenbach, sowie in nahe gelegenen Grünflüchen. Ein siebter Wagen befand sich noch auf dem Golfplatzgelände.

Die kleinen Autos, die eine Geschwindigkeit von 25 bis 30 km/h erreichen, waren teils beschädigt und mit roter und gelber Farbe besprüht. Woher die Schäden stammen, ist noch unklar. Entsprechende Unfallmeldungen gab es nicht. Bei der Untersuchung der Fahrzeuge fanden die Beamten eine Geldbörse, die offenbar einem 16-jährigen Jugendlichen aus Much gehörte. Weitere Ermittlungen ergaben Hinweise auf einen 17-jährigen Kölner und ein 14-jähriges Mädchen aus Much.

Die drei Tatverdächtigen wurden inzwischen ermittelt und sind geständig. Demnach hatten sie zunächst drei Golfwagen aus der Halle gestohlen und waren damit umher gefahren, bis der Tank leer war. Dann kehrten sie zur Golf-Anlage zurück und stahlen erneut Fahrzeuge. Gegen das Trio wurden Strafverfahren, unter anderem wegen schweren Diebstahls, Sachbeschädigung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und diverser Verstöße gegen Verkehrsvorschriften eingeleitet. Sie stehen derzeit unter amtlicher Betreuung. Der entstandene Schaden wird auf rund 5.000 Euro geschätzt.

Eitorf / Windeck - Trailer zum Kinofilm "Antichrist" veröffentlicht

(dk)  Im letzten Jahr lag ein Hauch von Hollywood über dem Staatsforst Nutscheid :  Das Revier von Karl Hoberg wurde zum großen Filmstudio für den Kinofilm "Antichrist". Berühmte Persönlichkeiten wie der dänische Regisseur Lars von Trier und die Hollywood-Schauspieler Willem Dafoe und Charlotte Gainsbourg hatten unsere Wälder und das dörfliche Leben rund um Eitorf und Windeck in Beschlag genommen.

Jetzt gibt es endlich einen ersten kleinen Einblick, einen Trailer zu dem Film. Der dürfte wohl dieses Jahr in die Kinos kommen. Und noch ein Hinweis für Insider :  Die wunderschöne Waldeinstellung zeigt das Elisenthal und die Brücke mit Auto (das übrigens von unserem Förster Hoberg gesteuert wird) ist die Stromberger Brücke über die Sieg. Ansonsten ist auch sehr viel 'Kyrill' zu sehen - jedenfalls wenn man durch die forstliche Brille schaut. In der Filmwirklichkeit spielt übrigens alles in Nordamerika. Hier der Link zu dem Trailer :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.antichristmovie.com .
(Quelle :  Landesbetrieb Wald und Holz NRW, Regionalforstamt Rhein-Sieg-Erft, Dienststelle Eitorf)


Mittwoch, 15.04.2009

Sankt Augustin - Verdächtige mit Diebesgut festgenommen

(Ri)  Vergangene Nacht gegen 03.14 Uhr meldete ein Zeuge drei verdächtige junge Männer, die sich in der Straße 'Auf der Heide' an geparkten Fahrzeugen zu schaffen machten. Die sofort eingeleitete Fahndung der Polizei führte zum Erfolg. Drei junge Männer, auf die die abgegebene Beschreibung zutraf, nahmen die Beamten in der Hammstraße fest. Es handelt sich um einen 19-jährigen Kölner, einen 19-jährigen Siegburger und einen 20-jährigen aus Sankt Augustin.

Das Trio hatte diverses Einbruchswerkzeug und Diebesgut bei sich. Darunter zwei Funkgeräte, die aus einem PKW, der in der Straße 'Auf der Heide' abgestellt war, stammten. Ein ebenfalls sichergestelltes mobiles Navigationsgerät konnte noch keinem Tatort zugerechnet werden. Die Ermittlungen des Regionalkommissariates Ost dauern an.

Neunkirchen-Seelscheid, Much, Ruppichteroth, Siegburg-Braschoß, Hennef-Allner - Einbrüche in Bäckerei-Filialen

(Ri)  In der vergangenen Nacht brachen unbekannte Täter in eine Bäckerei an der Hauptstraße in Neunkirchen ein. Sie hebelten die rückwärtige Tür zur Backstube auf und stahlen gezielt die Schlüssel zu fünf Zweigstellen. Die Täter verschafften sich noch in der Nacht Zugang zu den Filialen in Much (Krahmer Weg), in Braschoß (Braschosser Straße), in Ruppichteroth (Burgstraße) und Hennef-Allner (Siegburger Straße). An allen Tatorten suchten sie nach Bargeld und Wertsachen. In der Mucher Filiale hebelten sie sogar einen Tresor aus der Verankerung. Welche Beute die Einbrecher erlangten, ist noch unklar.

Das Kriminalkommissariat 31 hat die Ermittlungen übernommen. Spezialisten des Erkennungsdienstes untersuchen derzeit die betroffenen Filialen nach Spuren. Die Ermittler bitten um Täterhinweise und auch um Mitteilung verdächtiger Vorgänge im Bereich der Bäckereien unter Telefon 02241 / 5413121.

Troisdorf-West - Automat aus Indoor-Kinderspielplatz gestohlen

(Ri)  In der Zeit zwischen 13.04.2009, 19.30 Uhr, und 14.04.2009, 09.20 Uhr, überkletterten Unbekannte den Zaun der "Troiki"-Spielanlage an der Speestraße. Sie schlugen eine Glasscheibe neben dem Eingang ein und verschafften sich so Zugang zur Halle. Aus dem Gebäude transportierten sie einen Zigarettenautomaten ins Freie, wuchteten ihn über den etwa zwei Meter hohen Stahlgitterzaun und luden ihn vermutlich in ein bereitstehendes Fahrzeug. Der Schaden beläuft sich auf circa 4.000 Euro. Hinweise an das Kriminalkommissariat 31 unter Telefon 02241 / 5413221.


Dienstag, 14.04.2009

Overath-Lölsberg - Fußgänger überfallen, drei Männer stoppten ihren Wagen und verprügelten einen 33-jährigen

Auf dem Rückweg von einer Veranstaltung, der so genannten "Jungbullenparty", in Warth-Marialinden ging gestern (13.04.2009) in der Nacht gegen 04.00 Uhr ein 33-jähriger Overather auf der K 25 nach Hause. Ungefähr 300 Meter hinter der Einmündung Lölsberg hielt plötzlich ein entgegenkommendes helles Kleinfahrzeug an. Drei männliche Personen stiegen aus, die sofort und ohne Vorwarnung auf den Fußgänger eintraten und einschlugen. Die Männer traten sogar noch weiter ihn ein, als er schon längst am Boden lag. Genau so plötzlich, wie die Fremden gekommen waren, ließen sie von dem 33-jährigen ab und verschwanden mit ihrem Auto in Richtung Warth-Marialinden.

Noch unter Schock stehend, schleppte der Verletzte sich nach Hause und verständigte erst von dort die Polizei. Auch bemerkte er erst in seiner Wohnung, dass die Fremden ihm seine Brieftasche samt Inhalt gestohlen hatten. Ein Rettungswagen brachte den Overather wenig später zur Versorgung seiner Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Kreispolizei hofft, dass das helle Fahrzeug mit den drei männlichen Personen vor oder nach dem Überfall gegen 04.00 Uhr gesehen wurde. Vielleicht sind die Täter auch auf der Veranstaltung in Warth-Marialinden gewesen. Zeugen melden sich bitte unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050.

Troisdorf - Biker prallte gegen abbiegenden PKW

(Ri)  Am 11.04.2009 gegen 16.50 Uhr wollte eine 28-jährige Siegburgerin mit ihrem PKW aus der Straße 'Am Pfuhl' nach links auf die Frankfurter Straße in Richtung Siegburg abbiegen. Als sie sich nach eigenen Angaben mehrfach überzeugt hatte, dass sich auf der Frankfurter Straße kein Querverkehr nähert, fuhr sie an und bemerkte dann einen Motorradfahrer, der sich schnell auf der Frankfurter Straße, aus Richtung Siegburg kommend, näherte. Der 29-jährige Troisdorfer, der auf dem Bike saß, prallte trotz einer Vollbremsung gegen den 'VW Golf', der sich nun bereits auf seiner Fahrbahn befand.

Der Troisdorfer wurde schwer verletzt und kam nach Erstversorgung durch Rettungskräfte ins Krankenhaus. Unfallzeugen, die ebenfalls auf der Frankfurter Straße Richtung Innenstadt unterwegs waren, berichteten, sie seien zuvor von dem Motorradfahrer mit hoher Geschwindigkeit überholt worden. Der Sachschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt. Die beteiligten Fahrzeuge mussten durch einen Abschleppdienst abtransportiert werden. Die zur Unfallaufnahme nötige Teilsperrung der Frankfurter Straße konnte gegen 18.20 Uhr aufgehoben werden.


Ostermontag, 13.04.2009

Windeck-Dattenfeld - Auffahrunfall unter Bikern

Heute nachmittag gegen 16.45 Uhr befuhren zwei ortsunkundige Kradfahrer die Straße 'Zum Hochkreuz' in Richtung einer "Biker-Gaststätte" im Waldgebiet. Als der vordere, 34-jährige Kradfahrer aus Dürrholz die Gaststätte entdeckte, bremste er ab. Der nachfolgende 31-jährige Kradfahrer aus Sulzbach bemerkte den Bremsvorgang zu spät und fuhr auf den vorausfahrenden Kradfahrer auf. Während der Auffahrende sein Fahrzeug noch abfangen konnte, kam der vorausfahrende Kradfahrer zu Fall. Hierbei wurden der Fahrer und die 28-jährige Sozia leicht verletzt und mussten in ein Krankenhaus verbracht werden. Es entstand ein Gesamtschaden von 4.700 Euro.

Rösrath - Reifenstecher unterwegs, Sachbeschädigung an mehreren PKW

In der Nacht von Samstag auf Sonntag haben bislang unbekannte Täter an mehreren geparkten PKW Reifen zerstochen. Die Fahrzeuge waren auf der Straße 'An der Foche' abgestellt, wobei bis jetzt noch keine Hinweise auf den oder die Täter vorliegen.


Ostersonntag, 12.04.2009

Sankt Augustin-Menden - Wohnung nach Dachstuhlbrand unbewohnbar

Zwei Löschfahrzeuge vor einem zweieinhalb-geschossigen Mehrfamilienhaus, aus dessen Dach graubrauner Rauch aufsteigt(Bl)  Ostersonntag, 12.04.2009, 13.42 Uhr, Burgstraße 2d - Durch Nachbarn des Hauses erging die Meldung an die Feuerwehr, der Dachstuhl des Hauses brenne in voller Ausdehnung. Die Örtlichkeit wurde von starken Kräften der Feuerwehr und Polizei angefahren. Sofort sperrten die Polizeibeamten die Burgstraße und den Einmündungsbereich mit der Siegstraße, da die Verkehrsfläche als Aufstellort für die Löschfahrzeuge benötigt wurde.

Eine ältere Bewohnerin des Hauses hatte sich bereits ins Freie geflüchtet, die zwei weiteren Bewohner waren zunächst nicht ausfindig zu machen.Mit Atemschutz untersuchten die Feuerwehrleute die betreffende Wohnung. Glücklicherweise waren die Bewohner nicht zuhause. Die Feuerwehr löschte den Vollbrand im Spitzboden des Hauses sehr schnell ab.

Nach Abschluss der Löscharbeiten wurden kriminalpolizeiliche Ermittlungen zur Ursachenerforschung des Brandes veranlasst, der Brandort beschlagnahmt. Eine Wohnung des Gebäudes ist durch die Brand- und Löschfolgen unbewohnbar. Die inzwischen informierten Bewohner kommen bei Bekannten unter. Zur Ursache des Brandes gibt es derzeit noch keine eindeutigen Erkenntnisse. Gegen 17.00 Uhr waren alle Maßnahmen der Polizei und Feuerwehr beendet.
(Foto :  Presse-Medienservice, Oliver Post)

Rösrath - 20-jähriger führte PKW unter Alkoholeinfluss

Am Sonntag, dem 12.04.2009, wurden der Polizei gegen 02.20 Uhr mehrere junge Erwachsene auf dem Parkplatz des ehemaligen Jugendzentrums 'Zum Eulenbroicher Auel' gemeldet, die vermutlich unter Alkoholeinfluss Fahrzeuge führen. Durch die Polizei wurde ein 20-jähriger Lohmarer angetroffen, der gerade seinen PKW 'Fiat' parkte. Bei ihm konnte Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Dies wurde durch einen Alkoholtest bestätigt. Es wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.


Samstag, 11.04.2009

Zwei Feuerwehrleute, einer mit Höhenretter-Ausrüstung, vor den Bäumen, in denen der Verunglückte hängtDer Pilot mit seinen beiden Schirmen in den lichten Baumwipfeln

Ruppichteroth-Honscheid - Gleitschirmflieger stürzte in Baumkrone

Kurz nach dem Abflug von dem beliebten Startplatz Stachelhardt oberhalb der Sieg stürzte ein 52-jähriger Gleitschirmflieger am Karfreitag gegen 14.45 Uhr ab. Sein zusammengefallener Gleitschirm verfing sich ebenso wie ein zusätzlich gezogener Sicherheitsschirm in den Baumwipfeln. Der Pilot hing rund 20 Meter über dem Boden hilflos in der Luft, nur gehalten von dünnen Ästen der Baumkronen.

Ein Rettungshubschrauber und ein 'SAR'-Hubschrauber der 'Bundeswehr'Zu seiner Rettung wurden die Feuerwehren von Ruppichteroth und Hennef sowie die Höhenretter der Berufsfeuerwehr Köln alarmiert. Dieser gelang es nach Stunden, den Piloten sicher zum Boden abzuseilen. Zwei vor Ort gelandete Rettungshubschrauber, darunter ein 'SAR'-Hubschrauber der Bundeswehr mit Seilwinde zur Rettung aus der Luft, kamen nicht mehr zum Einsatz. (cs)
(Fotos :  Presse-Medienservice, Oliver Post)


Freitag, 10.04.2009

Troisdorf-Oberlar - Verkehrsunfall mit leicht verletztem Kleinkind

(Zirn)  Heute ereignete sich auf der Magdalenenstraße in Troisdorf-Oberlar um 18.09 Uhr ein Verkehrsunfall mit einem Kleinkind. Ein 2-jährige Junge war zwischen geparkten PKW auf die Straße gelaufen und durch einen PKW erfasst worden. Der 52-jährige PKW-Fahrer aus Troisdorf hatte den 31 Monate alten Jungen, der in der Schweiz wohnhaft, in der Magdalenenstraße zu Besuch war, zu spät erkannt, obwohl dieser aus seiner Fahrtrichtung gesehen von links nach rechts über die Straße lief.

Dem Autofahrer gelang es nicht, durch eine Vollbremsung das Fahrzeug zum Stillstand zu bringen, bevor sein vorderer Stoßfänger das Kind erfasste und zu Boden warf. Das Kind zog sich Schürfwunden im Gesicht zu, konnte aber nach ambulanter Behandlung aus der Kinderklinik Sankt Augustin wieder entlassen werden.

Rösrath-Scharrenbroich - Motorradgespann prallte gegen PKW, Kradfahrer und Sozia wurden schwer verletzt

(he)  Heute mittag gegen 13.09 Uhr befuhr ein 43- jähriger Kölner Motorradfahrer mit seiner 43-jährigen Sozia im Beiwagen die Brander Straße aus Richtung Scharrenbroicher Straße kommend. Gleichzeitig befuhr ein 19-jähriger Rösrather mit seinem PKW die Straße 'Kammerbroich', um dann nach links in die Brander Straße in Richtung Scharrenbroicher Straße abzubiegen.

Beim Abbiegevorgang prallten PKW und Gespann frontal zusammen. Der Kradfahrer und seine Sozia wurden schwer verletzt und mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Die Ermittlungen zur Art der Unfallbeteiligung dauern an.


Donnerstag, 09.04.2009

Sankt Augustin-Niederpleis - Verkehrsunfall mit leicht verletzter PKW-Fahrerin

(Zirn)  Heute befuhr eine 44-jährige Autofahrerin aus Hennef gegen 11.26 Uhr die Autobahnabfahrt Niederpleis der A 560 aus Richtung Bonn kommend und wollte nach links in Richtung Buisdorf abbiegen. Hierbei übersah sie den aus der Zufahrtsstraße zur Mülldeponie ausfahrenden 60-jährigen LKW-Fahrer aus Troisdorf, der geradeaus auf die Autobahn in Richtung Hennef auffahren wollte. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision beider Fahrzeuge, wobei die PKW-Fahrerin nur leicht verletzt wurde. Während sie zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus nach Siegburg verbracht wurde, musste ihr erheblich beschädigter PKW abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf 9.500 Euro geschätzt.

Troisdorf-Spich - Überfall in Spielhalle scheiterte

(Ri)  Vergangene Nacht gegen 04.00 Uhr kam ein mit einem Schal vermummter Mann in die Spielhalle an der Luxemburger Straße im Gewerbegebiet Spich. Er warf eine Plastiktüte auf den Tresen und forderte Geld. Zur Untermauerung seines Ansinnens hielt er eine schwarze Pistole in der Hand. Als der aus Griechenland stammende 49-jährige Angestellte offenbar nicht verstand, wiederholte der Täter seine Forderung. Wieder reagierte der Kassierer nicht. Nach einer weiteren erfolglosen Aufforderung flüchtete der Unbekannte aus der Spielhalle.

Die unmittelbar eingeleitete Fahndung der Polizei führte bislang nicht zum Erfolg. Gesucht wird ein 170 bis 175 cm großer, auffallend schlanker Mann im Alter von circa 25 Jahren. Er trug bei der Tat eine grüne Daunenweste und schwarze Handschuhe. Hinweise an das Kriminalkommissariat 31 unter Telefon 02241 / 5413221.

Much - Einbruch in 'Schlecker'-Markt

(Ri)  In der Nacht zum 08.04.2009 wurde in den 'Schlecker'-Markt an der Mucher Hauptstraße eingebrochen. Unbekannte Täter hebelten mit massivem Kraftaufwand die Eingangstür des Geschäftes auf und entfernten dann Neonröhren aus der Deckenbeleuchtung, um unbeobachtet im Dunkeln agieren zu können. Sie entwendeten eine noch unbekannte Menge Tabakwaren, DVDs, CDs und Pflegemittel. Ihr Versuch, einen Tresor aus der Wandhalterung zu brechen, misslang. Allein der entstandene Sachschaden wird auf mehr als 1.000 Euro geschätzt. Hinweise an das Kriminalkommissariat 31 unter Telefon 02241 / 5413421.

Wiehl-Drabenderhöhe - Dreiräder gestohlen, wer kann sachdienliche Angaben machen ?

Einen Einbruch in einen Lagerschuppen eines Kindergartens in der Oskar-Hartmann-Straße in Wiehl-Drabenderhöhe verübten unbekannte Täter in der Nacht zum 08. April. Sie öffneten die Tür gewaltsam und stahlen drei Dreiräder. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach, Telefon 02261 / 81990.

Nümbrecht-Marienberghausen - In Schule eingebrochen, geringer Geldbetrag erbeutet

Unbekannte Täter drangen in die Gemeinschaftsgrundschule in Marienberghausen in der Humperdinckstraße ein. Sie schlugen eine Fensterscheibe ein, brachen in einem Büro zwei Schreibtischschubladen sowie eine Schranktür auf und stahlen einen geringen Geldbetrag. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Waldbröl, Telefon 02261 / 81990.


Mittwoch, 08.04.2009

Overath-Broich - Die Polizei des Rheinisch-Bergischen Kreises sucht Zeugen aus dem Raum Lohmar zu einem Raubüberfall

Am heutigen Morgen verließ gegen 05.50 Uhr ein 49-jähriger Mann sein Wohnhaus in Broich. Bei diesen Häusern in Broich handelt es sich um eine Siedlung von zu festen Wohnhäusern umgebauten Wochenendhäusern. Der Geschädigte nutzt einen Fußweg, der sein Haus mit einem Waldpfad verbindet. Dieser wiederum endet an einem Metalltor, davor befand sich sein PKW, den er nutzen wollte, um zur Arbeit zu fahren.

Kurz nach Durchschreiten des Metalltores wurde er von einer unbekannten Person völlig unvermittelt mit einem massiven Holzast mehrfach ins Gesicht geschlagen. Hierbei wurde der Overather so schwer verletzt, dass er zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Der Täter raubte dem Opfer eine Tasche mit einem Notizbuch, Telefon und Schlüsselbund. Aufgrund der Gesamtumstände konnte das Opfer keine Personenbeschreibung abgeben.

Die Kriminalpolizei konzentriert sich bei ihren Ermittlungen deshalb zunächst auf den Tatort. Broich ist verkehrstechnisch eine Sackgasse. Sollte der Täter, wovon auszugehen ist, mit einem Fahrzeug gekommen sein, so muss er den Bereich über die Zufahrt Cyriax bis zum Colne-Valley-Platz etwa gegen 06.00 Uhr wieder verlassen haben. Die Overather Polizei fragt deshalb :  Wer hat heute morgen am beschriebenen Ort eine oder mehrere Personen oder Fahrzeuge beobachtet, die ihm verdächtig vorkamen ?  Hinweise bitte an die Kreispolizei Rhein-Berg (Telefon 02202 / 2050) oder direkt an die Polizeiwache Overath / Rösrath (Telefon 02204 / 767530).
(Quelle :  Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis)

Siegburg - Raub in Kulturverein

(Ri)  Insgesamt drei Täter, die ihre Gesichter durch die hochgezogenen Rollkragen ihrer Pullover verdeckt hatten, betraten vergangene Nacht gegen 03.50 Uhr den Raum des "Kulturvereins zur Völkerverständigung" an der Kaiserstraße. Zwei der Unbekannten hielten Pistolen in den Händen und zwangen die etwa 20 anwesenden Personen, sich auf den Boden zu legen und ihr Bargeld auszuhändigen. Einer der Täter sammelte das Geld ein und flüchtete anschließend mit den beiden anderen in unbekannte Richtung.

Die Geschädigten konnten lediglich zwei der Täter beschreiben. Demnach waren sie etwa 25 bis 30 Jahre alt, 165 bis 170 cm groß und schlank. Einer trug einen blauen Jogginganzug und ein Basecap, der andere war kompett in schwarz gekleidet. Die Fahndungsmaßnahmen der Polizei brachten bislang keinen Erfolg. Sachdienliche Hinweise an das Kriminalkommissariat 31 werden unter Telefon 02241 / 5413121 erbeten.

Siegburg-Stallberg - Einzeltäter überfiel Tankstelle

(Ri)  Am 07.04.2009 gegen 21.30 Uhr betrat ein vermummter Unbekannter den Verkaufsraum der 'Star'-Tankstelle an der Zeithstraße. Der 16-jährige Kassierer befand sich zu diesem Zeitpunkt in einem Nebenraum, weil keine Kunden zu bedienen waren. Der Täter drückte dem Jugendlichen einen Gegenstand in den Rücken und erweckte den Anschein, es handele sich um eine Waffe. Er erzwang die Öffnung der Kasse und raffte mehrere Geldscheine, mit denen er über die Zeithstraße in Richtung B 56 flüchtete.

Die Polizei fahndet nach einem etwa 20-jährigen, schlanken Mann. Er ist circa 185 cm groß und hat glatte blonde Haare. Zur Tatzeit hatte er sein Gesicht größtenteils mit der zugebundenen Kapuze seines grau/schwarz-gestreiften Sweatshirts verdeckt. Der Täter sprach Deutsch mit osteuropäischem Akzent. Ob er tatsächlich bewaffnet war, ist unklar. Hinweise an das Kriminalkommissariat 31 werden unter Telefon 02241 / 5413121 erbeten.

Windeck-Rosbach - Vier PKW in Verkehrsunfall verwickelt

Am 07.04.2009 gegen 10.15 Uhr befuhr ein 65-jähriger Windecker die Rathausstraße in Rosbach aus Fahrtrichtung Wissen / Sieg kommend. An der Einmündung der dortigen Siegbrücke bog er nach links, in Fahrtrichtung Lindenpützer Straße, ab. Beim Abbiegevorgang stieß er mit dem entgegenkommenden PKW eines 22-jährigen Windeckers zusammen. Der PKW des 65-jährigen wurde bei dem Anstoß etwas gedreht und stieß gegen einen im Einmündungsbereich zur Siegbrücke stehenden PKW eines 46-jährigen Windeckers. Dessen PKW wurde dabei nach hinten verschoben und kollidierte mit dem stehenden PKW einer 40-jährigen Windeckerin.

Der 22-jährige wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf circa 20.000 Euro geschätzt.

Eitorf - Wechselgeld aus Linienbus gestohlen

(Ri)  Am 06.04.2009 gegen 16.15 Uhr war ein Bus der Linie 579 an einem Bagatellunfall in der Bahnhofstraße beteiligt. Während der 43-jährige Busfahrer außerhalb des Busses mit der Unfallgegnerin sprach, bestieg ein Unbekannter den Bus durch eine offenstehende Tür und griff gezielt nach Geldscheinen in der Fahrgeldbörse, die sich auf einer Ablage am Fahrersitz befand. Eine Zeugin machte den Busfahrer auf den Dieb aufmerksam, der über die Bahngleise flüchtete. Der Fahrer versuchte noch vergeblich, den Täter zu verfolgen, verlor aber den Sichtkontakt im Bereich des Stellwerkes. Der Täter wird wie folgt beschrieben :  circa 170 cm groß, unauffällige Statur, kurze schwarze Haare, unrasiert, dunkelblauer Anorak. Hinweise an das Regional-Kommissariat Ost unter Telefon 02241 / 5413421.


Dienstag, 07.04.2009

Much-Neßhoven - Brand einer Werkshalle

Aus einem eingeschossigen fensterlosen Gebäudeteil schlagen hohe Flammen und steigt dunkelgrauer Rauch auf, im Vordergrund zwei Feuerwehrleute, die mit einem Schlauch Wasser in Richtung der Flammen spritzen(Ri)  Heute morgen gegen 09.30 Uhr erhielt die Polizei von der Rettungsleitstelle Nachricht über den Brand einer Halle in Neßhoven. Die Polizei unterstützte die Feuerwehr nach Kräften und sperrte neben der unmittelbaren Umgebung auch die Ortszufahrten an der Landstraße 350 und in Marienfeld an der Haupt- kreuzung, um die Löschmaßnahmen zu gewährleisten. Die Besatzung eines Polizeihubschraubers beobachtete den Brand der etwa 20 mal 40 Meter großen Halle aus der Luft, um mögliche Gefahren für die Bevölkerung durch Rauchgase einschätzen zu können. Sicherheitshalber wurden die Anwohner aufgefordert, Türen und Fenster geschlossen zu halten und in den Häusern zu bleiben. Neben dem Produktionsbereich der Firma sind auch Büroräume und Lager erheblich in Mitleidenschaft gezogen worden.

Zwei Mitarbeiter des metallverarbeitenden Betriebes (28 und 44 Jahre, aus Much), wurden durch Rauchgase verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Nachdem das Feuer gelöscht war, beschlagnahmten Brandermittler des Kommissariates 11 das Gebäude und begannen mit der Suche nach der Ursache. Nach ersten Ermittlungen geriet ein Fass mit Aceton aus noch ungeklärten Gründen in Brand und entzündete die Halle. Zu weiteren Nachforschungen werden das Amt für Arbeitsschutz und Sachverständige des Landeskriminalamtes hinzugezogen. Die Sperrmaßnahmen konnten gegen 13.00 Uhr aufgehoben werden.
Ausführlicher Bildbericht unter Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterwww.much-heute.de/b162.html

Sankt Augustin-Niederberg - Zwei Verletzte nach Schlägerei

(Ri)  Zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen kam es am 06.04.2009 gegen 21.30 Uhr in einem Parkgelände im Ortsteil Niederberg. Nach Angaben von Zeugen hatte eine Gruppe Jugendlicher im zwischen Großenbuschstraße und Waldstraße gelegenen Park gegrillt. Eine andere Gruppe junger Erwachsener lagerte währenddessen etwa 200 Meter entfernt. Als sich diese Gruppe zu den "Grillern" begab, kam es zunächst zu verbalen Provokationen.

Anschließend entstanden auch körperliche Auseinandersetzungen zwischen zwei bis drei Beteiligten. Ein Haupttäter aus der "lagernden" Gruppe verletzte dabei einen 18-jährigen Sankt Augustiner aus der "Grillgruppe" mit einem Messer. Der 18-jährige trug eine Schnittverletzung am Kinn davon, die später im Krankenhaus versorgt werden musste. Leicht verletzt wurde ebenfalls sein 17-jähriger Begleiter.

Die Polizei erhielt erst gegen 23.00 Uhr aus dem Krankenhaus Kenntnis über den Vorfall und traf dort die beiden Verletzten und zwei Zeugen an. Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung wurden aufgenommen. Bei dem Täter, der das Messer einsetzte, soll es sich um einen 20-bis 25-jährigen, korpulenten Mann von etwa 180 cm Größe handeln. Er hatte kurze dunkle, nach oben gegelte Haare, trug ein gestreiftes T-Shirt und eine dunkle Kapuzenjacke. Hinweise an das Regionalkommissariat West unter Telefon 02241 / 5413321.

Windeck-Dattenfeld - Graffiti-Sprayer erwischt

(Ri)  Am 02.04.2009 gegen 18.00 Uhr ging bei der Gemeinde Windeck ein Hinweis auf zwei Graffiti-Sprayer im 'Freizeitpark Dattenfeld' ein. Gemeinsam machten sich ein Mitarbeiter des Windecker Ordnungsamtes und ein Bezirksbeamter der Polizei auf den Weg zum Tatort. Am Musikpavillon stellten sie zwei jugendliche Windecker (14 und 15 Jahre alt), die sofort zugaben, den Pavillon mit roter Farbe besprüht zu haben. Eine Spraydose mit roter Farbe hatten sie hinter dem Gebäude versteckt.

Die Beamten stellten weitere Farbschmierereien an einem nahe gelegenen Grillplatz, an mehreren Bäumen und Laternenmasten fest. Die Taten sind dem Duo ebenfalls zuzurechnen. Der Gesamtschaden für die Gemeinde Windeck wird auf circa 2.000 Euro geschätzt. Die Jungen wurden nach Einleitung eines Strafverfahrens den Erziehungsberechtigten übergeben.


Montag, 06.04.2009

Ein Kettenbagger auf der Wiese vor der Klosterruine Heisterbach, ein Teil der Grasnabe wurde bereits entfernt

Ausgrabungen auf dem Areal der Klosterruine Heisterbach - (Foto: Kreisverwaltung)

Königswinter-Heisterbach - 'Regionale 2010'-Projekt 'Klosterlandschaft Heisterbach', Beginn der archäologischen Ausgrabungen

(kl) "Wir wissen zwar ungefähr, wie das Kloster ausgesehen hat, doch die genauen Abmessungen kennen wir nicht", sagte der 'Regionale 2010'-Beauftragte des Rhein-Sieg-Kreises, Walter Wiehlpütz. Im Auftrag des Rhein-Sieg-Kreises, der Stadt Königswinter und der Stiftung der Cellitinnen gräbt das Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland des 'Landschaftsverband Rheinland' (LVR) ab heute, im Rahmen des 'Regionale 2010'-Projektes "Klosterlandschaft Heisterbach", Teile des ehemaligen Zisterzienserklosters aus. Ziel der Untersuchung ist es, den Grundriss der Klosteranlage sichtbar zu machen und das mittelalterliche Kanalsystem zur Regulierung der Teichanlagen innerhalb und außerhalb der Klostermauern wieder instandzusetzen. Da aus der Zeit vor dem Abriss des Klosters keine Pläne erhalten, sind die Grabungen erforderlich.

Bereits im Januar wurde mit der Wiederherstellung der alten klösterlichen Landschaft begonnen. Im Bereich des ehemaligen Baumgartens innerhalb der Klostermauern wurden dafür zahlreiche Bäume und Sträucher gerodet. Die archäologischen Untersuchungen konzentrieren sich nun zunächst auf den Bereich der Klausur sowie den ehemaligen Wirtschaftshof. Als Klausur wird der innerste Klosterbereich bezeichnet. Diese sich um den Kreuzgang gruppierenden Gebäude waren, wie im Zisterzienserorden üblich, in die Bereiche der Priestermönche und Laienbrüder (Konversen) getrennt. Die Ausgrabungen werden in mehreren Grabungsschnitten am südlichen Ende der Klausur die Lage von Mönchs- und Konversentrakt sowie das Aussehen des dazwischen gelegenen Speisesaals untersuchen. Eine weitere Grabungsfläche auf der Wiese vor der Klosterruine soll weitere Einblicke in den Laientrakt sowie in weitere, bislang nahezu unbekannte Gebäude westlich davon ermöglichen.

"Da der Abbruch und Verkauf der Klausurgebäude im 19. Jahrhundert nur schleppend von Statten ging, bestehen gute Aussichten, dass, ähnlich wie in der Kirche, auch hier noch aufgehende Wände mit Putz und Wandmalerei erhalten sein könnten", erläutert der Leiter der archäologischen Grabungen, Christoph Keller . Auch das mittelalterliche Kanalsystem, das noch aus der Zeit um 1200 stammt, wird in die Untersuchungen eingeschlossen, um zukünftig wieder in Funktion genommen zu werden. Für den Kanal, der die Latrinen der Schlafsäle spülte, wurde das Wasser einer mittels Stollen im Berg erschlossenen Quelle genutzt. Der heute noch begehbaren Kanal leitete alle Abwässer des Klosters in die außerhalb gelegenen Fischteiche.

Die Grabungen dauern voraussichtlich bis August 2009. Nach Abschluss der Arbeiten werden die freigelegten Mauern aus konservatorischen Gründen wieder mit Erde überdeckt werden müssen. Ihr Verlauf soll dann durch Platten im Rasen sichtbar gemacht werden. Die Kosten für die Grabungen betragen rund 150.000 Euro, die im Rahmen des 'Regionale 2010'-Projektes vom Land, Kreis und Stadt übernommen werden.
(Quelle :  Kreisverwaltung des Rhein-Sieg-Kreises)

Eitorf-Büsch /-Mühleip - Verkehrsunfall mit einer schwerstverletzten und einer schwerverletzten Person

Heute morgen gegen 07.00 Uhr kam auf der L 86 eine 48-jährige Eitorferin mit ihrem Golf nach rechts von der Fahrbahn auf den Grünstreifen ab. Beim Gegensteuern verlor sie die Kontrolle über ihren PKW und geriet auf die Gegenfahrbahn. Ein 46-jähriger Eitorfer kam ihr aus Richtung Mühleip mit seinem Ford Fiesta entgegen, konnte nicht mehr ausweichen und stieß frontal mit ihr zusammen. Beide Personen wurden in ihren PKW eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Sie wurden durch Notärzte erstversorgt.

Die Frau wurde mit schwersten Verletzungen in eine Klinik geflogen, der Mann wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge wurden total zerstört. Die Schadenshöhe wird auf 9.200 Euro beziffert. Der Unfallort liegt auf der L 86 zwischen den zwei Wanderparkplätzen in einer Linkskurve aus Fahrtrichtung Eitorf gesehen. Die Landstraße musste von 07.00 Uhr bis 11.45 Uhr gesperrt werden.

Troisdorf - Festnahme nach Quad-Diebstahl

(Th)  Vergangene Nacht führte gegen 02.44 Uhr ein Anwohner der Taubengasse Beschwerde darüber, dass die Nachtruhe durch ein umherfahrendes Quad gestört werde. Die Nutzer konnten beschrieben werden. Die eingesetzten Beamten konnten das Fahrzeug im Bereich des Parkplatzes am Aggerstadion antreffen. Bei der Nachsuche konnten auch die Nutzer angetroffen werden. Im Rahmen der weiteren Überprüfung stellte sich heraus, dass das Quad am 02.03.2009 in Troisdorf entwendet wurde. Die beiden polizeibekannten Brüder aus Troisdorf im Alter von 18 und 22 Jahren wurden vorläufig festgenommen. Das Quad wurde sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.

Rösrath-Stümpen - Raubüberfall auf Tankstelle, männlicher Einzeltäter war mit Revolver bewaffnet

Am vergangenen Freitag (03.04.2009) gegen 21.45 Uhr betrat ein mit einem Revolver bewaffneter Mann den Kassenraum einer Tankstelle in der Kölner Straße. Er bedrohte die Kassiererin und forderte die Herausgabe des Bargeldes. Daraufhin händigte ihm die Mitarbeiterin der Tankstelle das Geld aus der Kasse aus. Sofort flüchtete der Täter zu Fuß über die Kölner Straße in Richtung Köln.

Der Mann wird wie folgt beschrieben :  Etwa 25 Jahre alt, 180 cm groß, komplett schwarz bekleidet, trug darüber hinaus eine schwarze Strickmaske mit zwei Sehschlitzen (offenbar selbst eingeschnitten), die er bis tief auf die Brust gezogen hatte. Der Täter sprach akzentfreies Deutsch. Die Waffe wird als schwarzer, relativ kleiner Trommelrevolver beschrieben. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kreispolizei unter Telefon 02202 / 2050.



Banner much-heute.de Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel



Gastronomie


Dienstleistung



Freizeit


Gesundheit


Handwerk