Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: nk-se.info > Regionale Nachrichten > Archiv 2014

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Regionale Nachrichten - Archiv 2014

Freitag, 17.10.2014

Eitorf - Telefonzelle am Markt angezündet

(Br)  Eine zum Bücherschrank umfunktionierte Telefonzelle wurde in der vergangenen Nacht von derzeit unbekannten Tätern angezündet. Gegen 04.25 Uhr war der Brand der Polizei gemeldet worden, die daraufhin die Feuerwehr alarmierte. Der Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise für das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413421.

Troisdorf-Spich - Unfall durch Ohnmacht einer PKW-Fahrerin

(Ri)  Am 16.10. gegen 14.00 Uhr wurden Rettungsdienst und Polizei zu einem Verkehrsunfall auf der Belgischen Allee in Troisdorf-Spich gerufen. Der Notarzt behandelte vor Ort eine 68-jährige PKW-Fahrerin aus Remagen. Sie war laut Zeugenangaben auf der Belgischen Allee in Richtung der Brüsseler Straße gefahren und aus noch ungeklärten Gründen am Steuer zusammengesackt.

Ihr PKW verlangsamte sich daraufhin und geriet auf die Gegenfahrbahn. Ein 44-jähriger LKW-Fahrer aus Vettelweiß, der mit seinem Fahrzeug entgegenkam, konnte trotz Vollbremsung einen frontalen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Bei dem Unfall entstand zwar Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro, doch es gab keine Verletzungsfolgen. Die 68-jährige wurde wegen internistischer Gesundheitsprobleme in ein Krankenhaus gebracht.

Rösrath-Hoffnungsthal - 48-jährige durch Fahrzeugtür verletzt, Verursacher flüchtete

(ck)  Durch eine zuschlagende Flügeltür ist gestern (16.10.) eine 48-jährige aus Lindlar leicht verletzt worden. Gegen 12.20 Uhr befand sich die 48-jährige im Laderaum eines Post-'Sprinters', der am rechten Fahrbahnrand der Hofferhofer Straße in Richtung Stöcken stand. Von hinten näherte sich ein blauer Citroen. Als dieser an dem Post-LKW vorbeifuhr, touchierte er die offenstehende Ladetür des LKW. Die schlug daraufhin zu und traf die 48-jährige an Arm und Schulter.

Der Fahrer des Citroen setzte seine Fahrt jedoch fort, ohne sich um den entstanden Schaden und die Verletzte zu kümmern. Ein Kollege der 48-jährigen konnte sich das Kennzeichen des Unfallverursachers notieren, und so war es für die Polizei nicht schwer, den 77-jährigen Fahrzeughalter zu ermitteln. Der gab auch zu gefahren zu sein, konnte sich an eine Kollision aber nicht erinnern. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen Unfallflucht.

Siegburg - Trickdieb erfolgreich, Polizei warnt vor der Masche

(Br)  Ein 73-jähriger Siegburger aus der Alfred-Keller-Straße in Siegburg wurde am 16.10. Opfer eines Trickdiebes. Gegen 10.00 Uhr hatte es an der Wohnungstür des Seniors geklingelt. Der unbekannte Mann an der Tür gab an, im Auftrag der Firma 'Unitymedia' unterwegs zu sein. Er ging sofort ins Wohnzimmer der Wohnung und begutachtete anscheinend den Fernseher. Nach wenigen Minuten verließ der Unbekannte die Wohnung. Kurz darauf musste der Siegburger feststellen, dass der vermeintliche Handwerker seine Geldbörse, die auf einer Kommode im Flur gelegen hatte, gestohlen hatte. Darin hatten sich diverse Ausweise sowie ein kleiner Bargeldbetrag befunden.

Der Täter wird als circa 180 cm groß, etwa 30 Jahre alt und von normaler Statur beschrieben. Er hatte schwarze, kurze Haare und sprach gebrochenes Deutsch. Zur Bekleidung konnte der Bestohlene keine Angaben machen. Er erinnerte sich jedoch, dass der Unbekannte eine hellblaue Plastik-Umhängetasche mitführte.

Die Polizei rät in dem Zusammenhang : Trickdiebe und -betrüger nutzen die Arglosigkeit vor allem älterer Menschen gerne aus und bestehlen oder betrügen sie in ihren eigenen Wohnungen. Erstes Ziel der Täter ist :  Sie wollen eingelassen werden, damit sie mit dem Opfer allein sind. Dann brauchen sie keine Zeugen und keine Hilfe für das Opfer zu befürchten. Mit Ablenkungsmanövern gelingt es ihnen sogar iin Anwesenheit des Opfers, dessen Wohnung zu durchstöbern. Den Zugang zu den Wohnungen erschleichen sie sich so :  Die Täter kommen angeblich von den Elektrizitäts-, Gas- oder Wasserwerken, von der Hausverwaltung, Kirche, Krankenkasse, Rentenversicherung, Polizei, Post, vom Sozialamt etc. Die Liste der Behauptungen lässt sich beliebig erweitern.

So schützen Sie sich gegen Trickbetrug und Trickdiebstahl :  Sehen Sie sich Besucher vor dem Öffnen der Tür an (Türspion, Blick aus dem Fenster). Wenn Sie die Möglichkeit dazu haben, nutzen Sie eine Türsprechanlage. Öffnen Sie die Haus- oder Wohnungstür nicht, wenn Unbekannte geklingelt haben. Fordern Sie von Personen, die angeben von einer Behörde zu sein, den Dienstausweis und prüfen Sie ihn sorgfältig (Druck, Foto, Stempel). Wenn Sie Zweifel haben, fragen Sie bei der Behörde nach, bevor Sie die Person einlassen. Suchen Sie die Telefon-Nummer möglichst selbst heraus.

Lassen Sie nur Handwerker ein, die Sie bestellt haben oder vom Vermieter oder von der Hausverwaltung angekündigt wurden. Ziehen Sie bei unbekannten Besuchern Angehörige oder Nachbarn hinzu oder bestellen Sie die Person zu einem späteren Termin, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist. Wehren Sie sich gegen zudringliche Personen energisch (machen Sie laut auf sich aufmerksam, um Hilfe zu erhalten, zeigen Sie abweisende Gestik und Mimik). Wenden Sie sich an die Polizei, wenn Sie befürchten, Opfer einer Straftat zu werden : Notruf 110 oder ein Notfall-Fax !


Donnerstag, 16.10.2014

Troisdorf - Verkehrsunfall zwischen einem Linienbus und einem PKW

(DS)  Heute abend um 20.25 Uhr wurde der Polizei über Notruf gemeldet, dass es in Troisdorf an der Kreuzung Wilhelmstraße / Poststraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Linienbus und einem PKW gekommen sei. Hierbei sei der 45-jährige Fahrer des PKW leicht an der Hand verletzt worden. Der 55-jährige Busfahrer blieb unverletzt. Aus noch nicht geklärter Ursache sind beide Fahrzeuge in die durch eine Lichtsignalanlage geregelte Kreuzung eingefahren und im Kreuzungsbereich zusammengestoßen.

Hierbei entstand ein Sachschaden von circa 10.000 Euro. Der Linienbus war im Auftrag der 'RSVG' unterwegs und mit Fahrgästen besetzt. Diese konnten den Bus alle unverletzt verlassen. Die Ermittlungen zu der Unfallursache wurden aufgenommen. Die Polizei setzte das Verkehrsunfall-Aufnahmeteam ein. Ob eine Fehlschaltung der Lichtsignalanlage zu dem Unfall geführt hat, kann noch nicht gesagt werden.

Nümbrecht-Oberbierenbach - Kollision zwischen PKW und Krad

Beim Linksabbiegen kam es heute morgen (16.10.) um 6.40 Uhr auf der Oberbierenbacher Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich ein 16-jähriger Kradfahrer schwer verletzte. Ein 41-jähriger Nümbrechter fuhr mit seinem PKW aus Wiehl kommend auf der Oberbierenbacher Straße. An der Einmündung zur 'Alte Römerstraße' wollte er nach links abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Leichtkraftrades des 16-jährigen. Dieser verletzte sich durch den Aufprall schwer und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. An beiden Fahrzeugen entstand nicht unerheblicher Sachschaden.

Nümbrecht-Bierenbachtal - Einbruch bei einbrechender Dunkelheit

Am frühen Abend drangen gestern (15.10.) Unbekannte in ein Einfamilienhaus in der Straße 'Am Jungholz' in Nümbrecht-Bierenbachtal ein. Zwischen 18.30 Uhr und 20.30 Uhr hebelten die Täter die Terrassentür des Hauses auf und durchsuchten anschließend die Räumlichkeiten nach möglichem Diebesgut. Mit Beute in bislang unbekannter Höhe flüchteten sie in unbekannte Richtung. Hinweise zu verdächtigen Personen, Kennzeichen oder Fahrzeugen bitte zu jeder Zeit an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Rösrath-Scharrenbroich - Und plötzlich war die Geldbörse weg

(gb)  Ein 83-jähriger hatte gestern (15.10.) gegen 17.00 Uhr in einem Baumarkt an der Hanns-Martin-Schleyer-Straße Blumenerde gekauft. Er bat einen Mann, der offensichtlich Müll auf dem Parkplatz einsammelte, um Hilfe beim Verladen in sein Auto. Bereitwillig fasste der Mann mit an. Anschließend zückte der 83-jährige sein Portemonnaie und holte Münzgeld heraus, womit er sich für die Hilfe bedanken wollte. Zunächst lehnte der Mann das Geld ab, nahm es aber doch entgegen. Der 83-jährige ist sich nicht ganz sicher, ob er das Portemonnaie anschließend wieder in seine Hosentasche packte oder vielleicht nur in den Einkaufwagen legte, den der junge Mann für ihn wegbrachte.

Erst zu Hause merkte der Rösrather, dass die Geldbörse verschwunden war. Entweder wurde sie ihm gestohlen oder aber gefunden und nicht abgegeben. Denn auch im Geschäft wurde nichts hinterlegt. Der Mann wird wie folgt beschrieben :  Er war circa 30 Jahre alt und 1,70 Meter groß, hatte brünette normal geschnittene Haare. Der Mann trug ein dickeres Hemd. Auffallend war, dass er keinen aufrechten Gang hatte, eher etwas schräg ging. Daher sucht die Polizei jetzt Zeugen, die Angaben bezüglich des Mannes oder der Geldbörse machen können. Hinweise werden unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 entgegengenommen.

Sankt Augustin-Menden - Nachbarinnen vereitelten Einbruch

(Ri)  Am 15.10. gegen 13.00 Uhr beobachteten Anwohnerinnen am Tulpenweg in Sankt Augustin, wie ein unbekannter junger Mann sich an der Terrassentür eines Reihenhauses zu schaffen machte. Während eine der Frauen sofort richtig reagierte und die Polizei anrief, stellte die zweite Zeugin den Verdächtigen zur Rede. Dieser rannte sofort davon und flüchtete auf einem Damenrad, welches er vor dem Grundstück bereitgestellt hatte. Während unmittelbar polizeiliche Fahndungs-Maßnahmen anliefen, stellten Beamte vor Ort fest, dass mehrere frische Beschädigungen an der Terrassentür von einem Einbruchversuch zeugten.

Minuten später hatte die Fahndung erfolg. Ein Verdächtiger, auf den Zeugenbeschreibung passte, wurde im Wacholderweg gestellt. Einen weiteren Fluchtversuch des 24-jährigen Sankt Augustiners konnten die Beamten verhindern. Der mutmaßliche Einbrecher ist der Polizei bereits wegen früherer Straftaten bekannt. Die Staatsanwaltschaft beantragte Haftbefehl beim zuständigen Amtsgericht. Der 24-jährige wird noch am heutigen Tage dem Haftrichter vorgeführt.

Troisdorf-Sieglar - Handtasche im Einkaufsmarkt gestohlen

(Ri)  Am 15.10. zeigte eine 34-jährige Troisdorferin den Diebstahl ihrer Handtasche bei der Kripo an. Sie hatte sich gegen 12.00 Uhr mit ihren beiden Kindern im 'LIDL'-Markt an der Spicher Straße in Troisdorf-Sieglar aufgehalten. Während sie für einen Moment durch die Kinder abgelenkt war, wurde ihre Handtasche aus dem Einkaufswagen gestohlen. Mit der Tasche wurden unter anderem die Geldbörse mit Bargeld, Debitkarten und persönliche Papiere erbeutet. Hinweise nimmt die Kripo unter Telefon 02241 / 5413221 entgegen.

Overath - Geldscheine aus Portemonnaie gestohlen

(gb)  Eine 79-jährige wurde gestern (15.10.) gegen 12.00 Uhr an der Ecke Parkweg / Hauptstraße von zwei angeblich taubstummen jungen Frauen angesprochen. Sie baten mit einem Zettel auf einem Klemmbrett um Spenden. Die Engelskirchenerin holte 5 Euro aus ihrem Portemonnaie für die jungen Frauen, weil sie ihr so nett erschienen. Dafür bedankten sich die Frauen auch überschwänglich und umarmten die Rentnerin. Anschließend gingen sie durch den Parkweg davon. Erst später merkte die 79-jährige, dass aus ihrem Portemonnaie mehrere Geldscheine fehlten.

Die Frauen werden wie folgt beschrieben :  Eine war circa 1,70 Meter groß und hatte lange brünette Haare. Sie wird auf 20 bis 24 Jahre geschätzt. Bekleidet war sie vermutlich mit einer geben Jacke. Die andere war circa 1,65 Meter groß und 20 bis 24 Jahre alt. Sie hatte dunkle, lange Haare und hielt das Klemmbrett in der Hand. Zur Tatzeit trug sie vermutlich eine blaue Jacke und eine blaue Hose. Die Polizei Rhein-Berg bittet Zeugen, die etwas beobachtet haben oder die Frauen auch gesehen haben, sich unter der Telefon-Nummer 02202 / 29050 zu melden.

Eitorf - Briefkasten beschädigt und angezündet

(Br)  Am 15.10. gegen 11.00 Uhr fanden Polizeibeamte am Wendehammer der Eitorfer Siegstraße einen stark beschädigten Briefkasten der Deutschen Post. Die Beamten stellten fest, dass der Briefkasten zuvor in der Straße 'Im Auel' gestanden hatte. Dort hatten die bislang unbekannten Täter den Kasten gewaltsam aus der Verankerung gerissen und anschließend den Inhalt angezündet. Noch am Vortag gegen 16.00 Uhr war der Briefkasten ordnungsgemäß geleert worden. Postsendungen, die anschließend eingeworfen wurden, sind überwiegend zerstört worden. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise für das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer: 02241 / 5413421.

Sankt Augustin-Mülldorf - Trickdieb trat als Fernsehtechniker auf

(Ri)  Eine 80-jährige Sankt Augustinerin zeigte am 15.10. den Diebstahl ihrer Geldbörse bei der örtlichen Polizeiwache an. Nach ihrer Schilderung hatte ein Mann in blauer Arbeitskleidung gegen 09.30 Uhr an ihrer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Ankerstraße geklingelt und sich als Fernsehtechniker vorgestellt. Wegen Empfangsproblemen bei Nachbarn wollte er den Fernsehanschluss der Seniorin überprüfen. Die Geschädigte berichtete weiter, dass sie den vermeintlichen Techniker eingelassen hatte. Dieser hatte sich kurz in der Wohnung aufgehalten und war dann gegangen.

Kurz darauf stellte die Frau fest, dass ihre Geldbörse, welche auf einem Schrank im Flur gelegen hatte, gestohlen worden war. Mit der Börse hatte der Täter Bargeld, Bankkarten und Ausweise erbeutet. Der Verdächtige wird als circa 160 cm groß und 35 bis 40 Jahre alt beschrieben. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 5413321 entgegen.

Die Polizei warnt vor dieser Diebstahlsmasche. Solche Trickdiebe erfinden immer neue Vorwände und treten zum Beispiel auch als Mitarbeiter vom Wasserwerk, als Heizungsmonteure oder als Hilfesuchende auf. Dabei verfolgen sie lediglich das Ziel, in die Wohnung zu gelangen und Wertsachen zu stehlen. Nicht selten gibt es Mittäter, die sich in die Wohnung schleichen, während der Haupttäter die Opfer ablenkt. Die Polizei rät, Fremde nicht ungeprüft in die Wohnung zu lassen. Mitarbeiter von Versorgungs-Betrieben können sich ausweisen. Im Zweifel sollte die Person nicht eingelassen und die Polizei informiert werden.


Mittwoch, 15.10.2014

Troisdorf-Eschmar - Hoher Sachschaden bei Unfall, Fahrer alkoholisiert

(Br)  Heute morgen gegen 07.15 Uhr ereignete sich in Troisdorf-Eschmar ein Verkehrsunfall. Ein 21-jähriger Troisdorfer fuhr mit seinem PKW auf der Straße 'Im Jägersgarten' aus Richtung der Straße 'Im Krug' kommend in Richtung der Straße 'Vorgebirgsblick'. An der dortigen Einmündung beabsichtigte der Toyota-Fahrer nach rechts Richtung der Straße 'Im Kirchtal' abzubiegen. Dabei geriet er jedoch auf den rechten Fahrstreifen des 'Vorgebirgsblick' und prallte gegen den parkenden PKW einer Anwohnerin. Durch die Wucht des Aufpralles wurde das Fahrzeug, ein 'VW Golf', gegen eine Grundstückmauer geschoben und beschädigt.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamtem Alkoholgeruch bei dem 21-jährigen fest, so dass sie ihn zum Atemalkoholtest baten. Nachdem dieser einen Wert von 1,38 Promille anzeigte, musste der Troisdorfer erst eine Blutprobe und dann seinen Führerschein abgeben. Verletzt wurden bei dem Unfall niemand. Die Sachschäden an den beiden PKW und der Mauer werden auf insgesamt 15.500 Euro geschätzt. Den jungen Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Overath-Kotten - Kradfahrer prallte auf Kühe

(ck)  Eine Begegnung der unangenhemen Art hatte heute morgen ein 44-jähriger Kradfahrer aus Overath. Der Overather fuhr gegen 07.00 Uhr aus Richtung Kreutzhäuschen in Richtung Heiligenhaus auf der L 84. Hinter der Einmündung Kotten sah sich der Overather plötzlich mehreren Kühe gegenüber, die über die Fahrbahn getrieben wurden. Der 44-jährige versuchte noch eine Kollision zu verhindern, stürzte aber dabei und verletzte sich so schwer, dass er stationär in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Sein Krad war nicht mehr fahrbereit.

Nach bisherigen Erkenntnissen wurden auch drei Kühe verletzt. Eine tierärztliche Untersuchung steht aktuell noch aus. Der 55-jährige Bauer hatte mit einem Gehilfen die Kühe über die Straße getrieben. Beide waren dabei mit Taschenlampen ausgerüstet. Ob dies als Absicherung ausreichend war, müssen jetzt die Ermittlungen ergeben.

Troisdorf-Spich - Fußgängerin von PKW angefahren

(Ri)  Am 14.10. gegen 19.20 Uhr überquerte eine 47-jährige Troisdorferin als Fußgängerin gemeinsam mit ihrem Mann die Dauner Straße in Höhe der Friedrichstraße (Troisdorf-Spich). Als beide die Fahrbahn in der 30 km/h-Zone zur Hälfte überquert hatten, bog ein Fahrer mit seinem PKW aus der Friedrichstraße auf die Dauner Straße ab und es kam zum Zusammenstoß mit der Fußgängerin. Durch den Anstoß wurde die 47-jährige schwer verletzt. Wegen ihrer Kopfverletzungen wurde sie im Rettungswagen in eine Bonner Klinik gefahren. Der 44-jährige Troisdorfer, der den PKW der Marke Chevrolet gefahren hatte, blieb unverletzt. Es entstand leichter Sachschaden.

Sankt Augustin-Menden - Person bei PKW-Brand verletzt

(Ri)  Am 14.10. gegen 07.10 Uhr stellte ein 53-jähriger Fahrer aus Bad Honnef seinen 'Mercedes CLK' in der Ladestraße am Bahnhof in Sankt Augustin-Menden ab. Während er sich anschließend mit Mitarbeitern auf dem angrenzenden Firmengelände unterhielt, stieg Rauch aus dem PKW auf und das Fahrzeug geriet in Brand. Ein 62-jähriger Mitarbeiter der Firma versuchte das Feuer mit einem Handlöscher zu löschen, atmete dabei jedoch so viel Rauch ein, dass er gesundheitlich erheblich beeinträchtigt wurde.

Seine Kollegen alarmierten schließlich den Rettungsdienst. Nach Untersuchung durch eine Notärztin wurde der Verletzte im Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Kripo hat die Untersuchungen zur Brandursache übernommen. Nach erster Einschätzung deutet alles auf eine technische Ursache hin.


Dienstag, 14.10.2014

Hennef-Oberscheid - Zwei Verletzte nach Unfall im Begegnungsverkehr

Heute mittag gegen 13.30 Uhr befuhr eine 52-jährige Sankt Augustinerin in ihrem BMW eine von der Mertener Straße (L 268) abzweigende Straße in Richtung Krabachtal und Eitorf. In einer Rechtskurve kam es aus noch ungeklärten Gründen zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden 'VW Golf', der von einer 68-jährigen Henneferin gelenkt wurde. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der BMW der Sankt Augustinerin quer in einen Graben geschleudert und der Golf rutschte mit dem Heck in eine Böschung. Die 52-jährige und ihr 53-jähriger Ehemann, der auf dem Beifahrersitz des BMW gesessen hatte, wurden bei dem Unfall verletzt und im Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die 68-jährige im VW blieb augenscheinlich unverletzt.

Das in dem BMW installierte automatische Notfallsystem hatte Alarm bei einer Zentrale in Magdeburg ausgelöst, von wo die Rettungsleitstelle des Rhein-Sieg-Kreises informiert wurde. Beide beteiligte Fahrzeuge mussten mit augenscheinlichem Totalschaden abgeschleppt werden. Die Ermittlungen zur Unfallursache hat das Verkehrs-Kommissariat der Polizei Rhein-Sieg aufgenommen.

Rösrath - Vier Verletzte nach Unfall

(ck)  Vier Verletzte waren das traurige Ergebnis eines Unfalls heute morgen in Rösrath. Gegen 08.35 Uhr bog eine 29-jährige aus Lohmar mit ihrem Mercedes von der Hauptstraße nach links in den Gerottener Weg ab. Hierbei übersah sie den bevorrechtigten Ford eines entgegenkommenden 53-jährigen Gummersbachers. Die Fahrzeuge kollidierten im Einmündungsbereich. Die beiden Fahrer erlitten nach ersten Erkenntnissen Verletzungen durch den Sicherheitsgurt. Die beiden Kinder der 29-jährigen - ein 8-jähriger Junge und ein 4 Monate alter Säugling, die vorschriftsmäßig gesichert waren - kamen ebenfalls vorsorglich ins Krankenhaus.

Zur Behandlung der Beteiligten vor Ort war ein Notarzt mittels eines Rettungshubschraubes eingeflogen worden. Lebensgefahr besteht aber nach derzeitigem Stand bei niemandem. Die beiden PKW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werde. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 12.000 Euro. Der Betriebshof kehrte die Unfallstelle anschließend. Gegen 10.35 Uhr war die Einmündung wieder geräumt. Während der Unfallaufnahme wurde der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Troisdorf-Spich - Vermummte Täter überfielen Spielhalle

(Ri)  Heute morgen, kurz nach 06.00 Uhr, wurde der Polizei ein Überfall auf die Spielhalle "Let's Play" an der Luxemburger Straße in Troisdorf gemeldet. Zum Hergang wurde ermittelt, dass zwei vermummte Männer kurz nach der Öffnung des Geschäftes die Spielhalle betraten und die 36-jährige Angestellte durch ihr bedrohlich wirkendes Auftreten eingeschüchterten. Eine Waffe war laut Zeugenangaben nicht zu sehen. Einer der Täter hatte dann mehrere Geldscheine aus der Kasse an sich genommen und war mit seinem Begleiter und der Beute in Höhe eines dreistelligen Betrages aus dem Geschäft geflüchtet.

Zeugen berichteten, dass die Täter auf Fahrrädern über den angrenzenden Parkplatz in Richtung der Luxemburger Straße / Bonner Straße davonfuhren. Die Unbekannten werden beide als schlank und 160 cm bis 170 cm groß beschrieben. Sie waren dunkel gekleidet, trugen Handschuhe und hatten die Gesichter jeweils mit einem Schal und einer Mütze verdeckt. Zudem trugen beide eine Art "Taucherbrille". Sie sprachen gebrochen Deutsch mit ausländischem Akzent. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kripo unter Telefon 02241 / 5413221 entgegen.

Siegburg-Kaldauen - Verdächtiger mit Drogen und Einbruchswerkzeug festgenommen

(Ri)  Vergangene Nacht gegen 01.30 Uhr fiel einer Streifenwagen-Besatzung in Siegburg-Kaldauen, Kapellenstraße, eine verdächtige Person auf. Bei der anschließenden Kontrolle fanden die Beamten ein Tütchen Kokain sowie diverses Einbruchswerkzeug in seiner Kleidung. Der junge Mann konnte sich nicht ausweisen, verhielt sich aggressiv und machte widersprüchliche Angaben zu seiner Identität. Er konnte später als 23-jähriger aus Siegburg-Stallberg identifiziert werden. Die gefundenen Drogen gehörten ihm angeblich nicht. Er wurde wegen illegalen Drogenbesitzes vorläufig festgenommen. Die Kripo prüft derzeit unter anderem, ob der Verdächtige für Einbrüche in Kaldauen als Täter in Frage kommt.

Engelskirchen-Loope - Zwei Leichtverletzte bei Auffahrunfall

Zwei Leichtverletzte und hoher Sachschaden, das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls der sich am Montag (13.10.) um 21.40 Uhr in Engelskirchen-Loope ereignete. Ein 18-jähriger PKW-Fahrer aus Engelskirchen befuhr die B 55 aus Richtung Engelskirchen-Loope kommend in Richtung Engelskirchen-Zentrum. Etwa 300 Meter vor dem Kreisverkehr Krankenhaus fuhr der 18-jährige aus noch ungeklärter Ursache auf das vor ihm fahrende Fahrzeug auf. In diesem PKW befanden sich die 40-jährige PKW-Fahrerin aus Engelskirchen und ihre 45-jährige Beifahrerin, ebenfalls aus Engelskirchen. Beide wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Es entstand hoher Sachschaden.

Rösrath - Briefkasten mit Silvesterböller zerstört

(ck)  Durch einen Silvesterböller ist gestern (13.10.) der Briefkasten eines 76-jährigen Rösrathers zerstört worden. Gegen 22.45 Uhr hörte der Rösrather einen lauten Knall in der Gerhard-Hauptmann-Straße und fand seinen Briefkasten deformiert vor. Die Polizei konnte kurze Zeit später einen 14-jährigen Rösrather antreffen, der die Tat schließlich einräumte. Der 14-jährige wurde den Sorgeberechtigten übergeben, eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung wurde gefertigt.

Ruppichteroth-Rose - Jugendlicher bei Unfall mit Pedelec schwer verletzt

(Ri)  Am 13.10. gegen 17.30 Uhr war ein 56-jähriger Fahrer aus Ruppichteroth mit seinem PKW auf der Wingenbacher Straße (L 317) in Ruppichteroth von Schönenberg in Richtung Eitorf unterwegs. In Höhe der Einmündung nach Ruppichteroth-Rose missachtete ein Jugendlicher auf einem Pedelec die Vorfahrt des PKW und prallte ungebremst in die Beifahrerseite des Ford. Der 15-jährige Fahrer des Pedelec wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Ein Notarzt behandelte den Verletzten vor Ort, ehe ein Rettungswagen ihn in eine Bonner Klinik brachte.

Der Jugendliche aus 24943 Tastrup war bei seinem Onkel in Ruppichteroth zu Besuch und hatte sich von ihm das Pedelec geliehen. Einen Schutzhelm hatte er nicht getragen. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Rösrath-Forsbach - Zwei Felgensätze einschließlich Bereifung gestohlen

(gb)  Am 07.10. parkte ein 47-jähriger aus Rösrath seinen VW gegen 15.00 Uhr in der Garage am Finkenweg. Als er gestern (13.10.) gegen 09.00 Uhr wieder zur Garage kam, stellte er fest, dass offensichtlich der Schließmechanismus beschädigt wurde. Aus der Garage fehlten zwei Sätze Felgen samt der Bereifung. Zeugen, die in der genannten Zeit etwas beobachtet haben, melden sich bitte unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050.


Montag, 13.10.2014

Eitorf - Mitarbeiter bei Unfall mit Gabelstapler schwer verletzt

(Ri)  Heute vormittag gegen 10.30 Uhr wurden Rettungsdienst und Polizei zu einem Betriebsunfall auf dem Gelände einer Behindertenwerkstatt nach Eitorf, 'Im Auel', gerufen. Ein 56-jähriger Mitarbeiter des Betriebes war aus noch ungeklärten Gründen von einem Gabelstapler angefahren und schwer verletzt worden. Nach bisherigem Informationsstand war der Hennefer unter die Ladegabel der Arbeitsmaschine geraten und von einem Rad überrollt worden. Dabei hatte er lebensgefährliche Beinverletzungen erlitten. Nach Behandlung vor Ort durch einen Notarzt wurde der Verletzte mit einem Rettungshubschrauber in eine Kölner Klinik geflogen.

Ein weiterer Mitarbeiter erlitt beim Anblick des Verletzten einen Schock und musste ebenfalls ärztlich behandelt werden. Der 20-jährige Windecker, der im Stapler saß, hatte offenbar den Fußgänger nicht rechtzeitig wahrgenommen. Das zuständige Kriminal-Kommissariat hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Darüber hinaus wurde das Amt für Arbeitsschutz von der Polizei informiert.

Wiehl-Bielstein - Schmuck bei Einbruch entwendet

Schmuck fiel unbekannten Tätern in die Hände, die am Samstag (11.10.) in der Zeit von 18.20 Uhr bis 23.10 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Straße 'Auf dem Höchsten' in Wiehl-Bielstein eindrangen. Die Einbrecher hebelten die Terrassentür auf, durchsuchten den Wohnbereich nur oberflächlich, durchwühlten dafür aber das Schlafzimmer gründlich. Hier fanden sie auch ihre Beute in Form von Schmuck.

Engelskirchen - Einbrecher schlugen gleich an drei Objekten zu

Im Miebacher Weg in Engelskirchen-Miebach schlugen sie die Scheibe eines Fensters ein und stiegen in das Haus ein. Sie durchsuchten das komplette Einfamilienhaus, öffneten Schränke, Schubladen und Behältnisse und verteilten den Inhalt teilweise auf dem Boden. Nach erster Inaugenscheinnahme fehlt zumindest ein Bohrgerät der Marke Makita. Aktiv waren die Täter in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (10.10.).

Durch Aufhebeln der Terrassentür verschafften sich unbekannte Täter am Samstag (11.10.) in der Zeit von 18.15 Uhr bis 21.15 Uhr Zugang zu einem Einfamilienhaus in der Hofstraße in Engelskirchen-Bellingroth. Die Eindringlinge durchsuchten das Schlafzimmer und das Gästezimmer. Im Schlafzimmer wurden sie fündig und stahlen zwei Ohrringe aus einer Schmuckschatulle.

Am Samstag (11.10.) in der Zeit von 17.00 Uhr bis Mitternacht schlugen unbekannte Täter die Scheibe des Küchenfensters eines Wohnhauses in der Straße 'Am Eiskeller' in Engelskirchen-Wiehlmünden ein. Offensichtlich gelang es ihnen nicht in das Haus vorzudringen, so dass sie unverrichteter Dinge wieder von dannen zogen.

Troisdorf - Einbruch in Restaurant an der Burg Wissem

(Br)  In der Zeit vom 10.10., 22.30 Uhr, bis zum 11.10., 05.45 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter in ein Restaurant an der Burg Wissem / Burgallee in Troisdorf ein. Die Unbekannten öffneten auf derzeit ungeklärte Weise ein Fenster zu dem Restaurant und gelangten so ins Innere. Hier durchsuchten sie die Schubladen des Thekenbereiches nach Beute. Mit einer Geldbörse, in der sich ein Bargeldbetrag von mehreren hundert Euro befand, verließen die Täter das Gebäude. - Die Polizei fragt nun :  Wer hat in der Nacht zu Samstag verdächtige Beobachtungen an der Burg Wissem gemacht ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413221.

Engelskirchen-Remerscheid - Zaun beschädigt und weitergefahren

Den Zaun einer Firma in der Wallefelder Straße in Engelskirchen-Remerscheid beschädigte ein unbekannter PKW-Fahrer am Samstag (11.10.) um 02.50 Uhr. Der flüchtige Fahrer hinterließ einige Teile seines Fahrzeugs an der Unfallstelle. Aufgrund dessen müsste es sich bei dem flüchtigen PKW um einen 'Fiat Brava', Baujahr 1998 bis 2002 handeln. Der Schaden am Zaun beträgt etwa 1.000 Euro. Hinweise bitte an das Verkehrs-Kommissariat Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Nümbrecht-Elsenroth - Einbrecher von Heimkehrern überrascht

Von den Hauseigentümern überrascht wurden unbekannte Täter, die am Freitag (10.10.), 20.00 Uhr, in ein Einfamilienhaus in der Elsenrother Straße in Nümbrecht-Elsenroth eingedrungen waren. Bei ihrer Rückkehr ins Haus hörten die Geschädigten Geräusche aus dem Schlafzimmer. Bei der Nachschau stellten sie fest, dass jemand das Zimmer durchwühlt hatte. Die unbekannten Täter waren durch Aufhebeln der Terrassentür in das Haus gelangt. Trotz der Tatsache, dass sie überrascht wurden, gelang es ihnen, mehrere Schmuckstücke und eine Armbanduhr zu entwenden. Hinweise auf verdächtige Personen, PKW oder Kennzeichen bitte in allen Fällen an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Nümbrecht - PKW aufgebrochen

In Nümbrecht waren unbekannte Diebe aktiv. In der Friedhofstraße schlugen sie am Freitag (10.10.) um 14.40 Uhr die Heckscheibe eines PKW Opel ein und entwendeten aus dem Fahrzeug unter anderem eine gelbe Handtasche, Bargeld und eine Debitkarte. Der Fahrzeugbesitzer hörte bei der Rückkehr zu seinem PKW einen lauten Knall und sah, wie eine männliche Person, etwa 18 Jahre alt, ungefähr 180 cm bis 185 cm groß, mit krausen Haaren und dunkler Hautfarbe sich vom Fahrzeug entfernte. Hinweise bitte an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990

Siegburg - Versuchter Wohnungseinbruch, Nachbarin beobachtete Verdächtige

Zwei Männer, die ihr verdächtig vorkamen, beobachtete am 10.10. gegen 11.40 Uhr eine Anwohnerin der 'Alte Lohmarer Straße' in Siegburg. Die 59-jährige hatte beim Blick aus dem Obergeschoß ihres Hauses auf dem Nachbargrundstück zwei Unbekannte gesehen, die sich auffällig am Hauseingang des Einfamilienhauses aufhielten. Die Siegburgerin ging daraufhin nach draußen und sprach die beiden an. Die Männer verließen umgehend das Grundstück, nachdem sie zuvor angegeben hatten, sie seien auf der Suche nach Bekannten in der Straße.

Nur wenig später sah die aufmerksame Nachbarin die beiden Männer erneut, als sie mit einem dunkelblauen PKW mit Kölner Kennzeichen in Richtung der Aulgasse davonfuhren. Die beiden Männer werden als circa 30 Jahre alt und von osteuropäischem Erscheinungsbild beschrieben. Beide trugen helle Jeans und dunkle Jacken. Einer der beiden war circa 170 cm groß, sein Begleiter etwa 175 cm groß. Am Haus stellte der Eigentümer fest, dass die Unbekannten bereits versucht hatten, die Eingangstür aufzuhebeln, was ihnen aber nicht gelungen war.

Die Polizei rät :  Um gemeinsam den Tätern einen dreifachen Riegel vor zu schieben, sichern Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung, seien Sie aufmerksam und achten Sie auch auf Ihre Nachbarhäuser und die Umgebung, melden Sie verdächtige Beobachtungen sofort der Polizei über den Polizeiruf 110. Lieber einmal zuviel die Polizei anrufen, als durch zu späte oder gar keine Informations-Weitergabe eine Straftat geschehen zu lassen. Möglicherweise wertvolle Ermittlungsansätze können verlorengehen, wenn verdächtige Beobachtungen nicht gemeldet werden. Die Polizei Rhein-Sieg bietet darüber hinaus kostenlose Beratungsabende zum Schutz vor Wohnungseinbrechern an.

Wiehl - Mofa gestohlen

Einen schwarz-gelben Roller der Marke 'TGB Bullet / RS 25 BM1' mit dem Versicherungs-Kennzeichen (schwarz) "959 ROB" stahlen unbekannte Täter in der Nacht von Freitag auf Samstag (11.10.). Das Zweirad stand in der Bielsteiner Straße in Wiehl-Bielstein. Hinweise bitte an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Engelskirchen-Kaltenbach - Saisonkennzeichen von Daimler entwendet

Die Saisonkennzeichen "GM-MB 290", gültig von April bis September (04-09) entwendeten unbekannte Täter von einem Daimler Benz, der im Daxborner Weg in Engelskirchen-Kaltenbach parkte. Die Tat ereignete sich in der Nacht von Freitag auf Samstag (11.10.). Hinweise bitte an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.


Sonntag, 12.10.2014

Overath-Hufe - Versuchter Tageswohnungseinbruch

(sh)  Am Samstag, dem 11.10., in der Zeit zwischen 15.30 Uhr und 20.15 Uhr, warfen bislang unbekannte Täter ein zur Straße gelegenes Fenster eines Einfamilienhauses in der Straße 'Hufe' ein. Durch das entstandene Loch in der Scheibe griffen die Täter durch und entriegelten so das Fenster. Offensichtlich wurde bei dem Einbruch nichts entwendet, da keinerlei Veränderungen im Haus festgestellt werden konnten.

Wiehl-Bielstein /-Marienhagen - Drogen- und Alkoholfahrten

An diesem Wochenende zog die Oberbergische Polizei kreisweit zahlreiche Fahrzeugführer aus dem Verkehr, die entweder alkoholisiert waren oder unter Betäubungsmittel-Einfluss standen. Auf seinem Mofa viel zu schnell unterwegs war am Freitagabend (10.10.) um kurz vor 23 Uhr ein 17-jähriger Jugendlicher aus Wiehl, als er von einer Streifenwagen-Besatzung auf der Bielsteiner Straße angehalten und kontrolliert wurde. Dabei stellten die Beamten fest, dass der junge Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Eine Atemalkoholmessung auf der Polizeiwache ergab knapp 0,5 Promille. Gegen den 17-jährigen Fahranfänger wurde ein Verfahren eingeleitet.

Mit knapp einem Promille beatmete ein 21-jähriger Wiehler am frühen Samstagmorgen (11.10.) das Atemalkohol-Testgerät. Zuvor war der junge Mann um kurz vor 4.30 Uhr mit seinem Auto auf der Marienhagener Straße gestoppt worden. Auf ihn kommt nun ein Bußgeldverfahren sowie ein Fahrverbot zu.


Samstag, 11.10.2014

Hennef-Uckerath - Unfallfahrer betrunken unterwegs

(Th)  Am Samstagabend kam es gegen 20.00 Uhr auf der Heilig-Kreuz-Straße (L 268) zwischen Süchterscheid und Uckerath zu einem Unfall. Ein 37-jähriger Hennefer war mit seinem PKW in Richtung Uckerath unterwegs. Nach Auswertung der Unfallspuren verlor er in einer Linkskurve die Kontrolle über seinen Wagen und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Anschließend prallte er gegen einen Baum und wurde von dort gegen eine weiteren Baum geschleudert.

Der Fahrer konnte sich selbst aus seinem Fahrzeug befreien. Nach Erstversorgung durch die Rettungskräfte wurde er in eine Klinik verbracht. Bei einem durchgeführten Atemalkoholtest wurde ein Wert von 1,84 Promille festgestellt. Eine Blutproben-Entnahme wurde durchgeführt, der Führerschein wurde sichergestellt. Der zerstörte PKW wurde abgeschleppt, der Gesamtschaden wird auf 9.000 Euro geschätzt.

Hennef-Uckerath - Kutsche überschug sich, acht Verletzte

(Bl)  Eine zweispännige Kutsche, besetzt mit acht Frauen, fuhr heute um 14.49 Uhr auf der asphaltierten Verlängerung der Straße 'Am Heidgeshof' im dortigen Feld- und Waldgelände. Aus ungeklärter Ursache gingen die beiden Pferde durch und galoppierten mit der Kutsche den abschüssigen Weg herab. Nach mehreren hundert Metern kam sie in einer Weggabelung vom Weg ab und überschlug sich in einer abfallenden Wiese. Zwei Frauen wurden unter der Kutsche eingeklemmt. Insgesamt wurden vier Frauen, darunter auch die Kutscherin, schwer und vier Frauen leicht verletzt. Der Rettungsdienst setzte die Feuerwehr, mehrere Notärzte und Rettungswagen sowie drei Hubschrauer ein.

Bei der Frauengruppe handelt es sich um Kolleginnen auf Betriebsausflug, hierbei ist teilweise Alkohol konsumiert worden. Ein später im Krankenhaus durchgeführter Alkoholtest bei der 51-jährigen Kutscherin ergab, dass auch sie geringe Mengen Alkohol zu sich genommen hatte. Daher wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Die Kutsche wurde zur Beweissicherung geborgen und sichergestellt.
(Anmerkung der Redaktion :  Die beiden eingespannten Pferde sollen nach vorliegenden Informationen unverletzt geblieben sein.)


Freitag, 10.10.2014

Siegburg - Unfall auf der A 3, zwei LKW beschädigt, zwei Personen verletzt

(jb)  Zwei beschädigte Lastwagen, ein Schwerverletzter und ein Leichtverletzter - das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich vergangene Nacht auf der Autobahn 3 kurz hinter dem Autobahnkreuz Bonn / Siegburg ereignet hat. Der Fahrer (61) eines Sattelzuges war auf der A 3 in Richtung Oberhausen unterwegs. Gegen 2.20 Uhr prallte er aus bislang ungeklärter Ursache ungebremst gegen einen rechts neben ihm fahrenden LKW (Fahrer: 37). Das Fahrzeug des 37-jährigen kam durch die Wucht des Aufpralls nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Durch den Aufprall verkeilte sich die Ladefläche des Lastwagens mit der Leitplanke.

Der Sattelzug kam durch den Zusammenstoß nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte die Schutzplanke rechts neben dem Seitenstreifen der Autobahn auf einer Länge von etwa 50 Metern. Anschließend blieb das Fahrzeug halb auf dem Seitenstreifen, halb auf dem Grünstreifen stehen. Ein Rettungswagen brachte den schwerverletzten 61-jährigen nach medizinischer Versorgung am Unfallort in ein Krankenhaus. Das Verkehrsunfall-Aufnahmeteam der Polizei Köln war eingesetzt. Der Verkehr staute sich bis zu einer Länge von sieben Kilometern. Die Autobahn musste für die Unfallaufnahme bis 8 Uhr komplett gesperrt werden.

Lohmar-Wahlscheid - Tageswohnungseinbruch

(RO)  Am 09.10., zwischen 09.30 und 16.00 Uhr, brachen unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Diemstraße in Lohmar-Wahlscheid ein. Nachdem sie zunächst an der gut gesicherten Hauseingangstür gescheitert waren, gelang es ihnen, die Sicherungen der heruntergelassenen Rolläden der Terrassentür zu überwinden und die Tür aufzubrechen. Sie stahlen neben einer geringen Menge Münzgeld auch mehrere wertvolle Armbanduhren und entkamen unerkannt.

Das zuständige Einbruchskommissariat der Polizei des Rhein-Sieg-Kreis hat die Ermittlungen aufgenommen und fragt :  Wer hat im oben genannten Tatzeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht ?  Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02241 / 5413121 entgegen.

Engelskirchen-Loope - Kennzeichen-Diebstahl

Die Kennzeichen eines schwarzen Volkswagens haben Unbekannte am Donnerstag (09.10.) zwischen 11.20 Uhr und 12 Uhr in Engelskirchen-Loope gestohlen. Das Fahrzeug stand auf der Overather Straße vor einem Wohnhaus. Das amtliche Kennzeichen lautet "WI-WQ 531" Hinweise bitte an die Kriminalpolizei unter Telefon 02261 / 81990.

Rösrath-Scharrenbroich - Zeuge notierte Kennzeichen eines Unfallflüchtigen

(ck)  Ein aufmerksamer Zeuge hat gestern (09.10.) einer 68-jährigen Rösratherin das Kennzeichen eines PKW weitergegeben, der gegen ihren Mercedes gestoßen und anschließend weggefahren war. Gegen 10.35 Uhr lud der Zeuge auf dem Parkplatz eines Supermarktes an der Hans-Böckler-Straße Waren in seinen Kofferraum, als er plötzlich splitternde Geräusche hörte. Er sah einen silbernen Audi, der beim Ausparken gegen einen schwarzen Mercedes stieß und sich anschließend entfernte. Der Zeuge merkte sich das Kennzeichen und ließ die Halterin des beschädigten Mercedes im Supermarkt ausrufen.

Diese wandte sich umgehend an die Polizei, die eine Unfallfluchtanzeige aufnahm und gleichzeitig Ermittlungen an der Halteranschrift des Audi veranlasste. Dort trafen die Beamten auf einen 91-jährigen Rösrather. Der gab auch zu, beim Ausparken ein Geräusch vernommen zu haben - anschließend habe ihm aber ein Unbekannter zu verstehen gegeben, dass nichts passiert sei. Daher habe der 91-jährige den Parkplatz verlassen. Die Beamten beschlagnahmten den Führerschein des Seniors. Der Sachschaden an dem Mercedes wird auf rund 1.500 Euro geschätzt.

Neunkirchen-Seelscheid-Pohlhausen - Verletzter bei Verkehrsunfall

(RO)  Am 09.10. kam es zu einem Verkehrsunfall auf der B 56 in Neunkirchen-Seelscheid. Gegen kurz nach 07.00 Uhr morgens war ein 43-jähriger Autofahrer auf der Zeithstraße von Siegburg kommend in Richtung Neunkirchen-Seelscheid unterwegs. Zwischen den Ortschaften Hochhausen und Pohlhausen kam er aus bislang unbekannter Ursache nach rechts auf den Grünstreifen, verlor die Kontrolle über seinen Wagen und fuhr über die Gegenfahrbahn, wo er sich überschlug.

Hierbei wurde der 43-jährige so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden musste. Den entstandenen Sachschaden schätzen die Polizeibeamten auf mehrere 10.000 Euro. Die Polizei sperrte die B 56 mehr als eine halbe Stunde für die Unfallaufnahme in beide Richtungen.

Wiehl-Drabenderhöhe /-Alperbrück /-Dahl - Einbrecher aktiv

Am Donnerstag (09.10.) waren Einbrecher in Wiehl aktiv. In der Zeit von 01.00 Uhr bis 08.30 Uhr stiegen unbekannte Täter in eine Gastwirtschaft in der Drabenderhöher Straße in Wiehl-Drabenderhöhe ein. Sie versuchten zunächst die Eingangstür aufzuhebeln, als dies misslang hebelten sie ein Fenster auf und verschafften sich so Zutritt zum Gebäude. Dort entnahmen sie dem offenstehenden Spielautomaten die leere Geldkassette. Dafür wurden die Einbrecher in der Küche fündig. Dort stahlen sie eine an der Wand angebrachte Geldkassette mit einem geringen Bargeldinhalt.

Eine Tankstelle in Wiehl-Alperbrück suchten unbekannte Täter um 01.55 Uhr auf. Sie brachen die Eingangstür auf und entwendeten aus dem Verkaufsraum Zigarettenstangen.

Durch Aufhebeln eines Fensters gelangten Einbrecher in der Zeit von 08.00 Uhr bis 17.20 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Straße 'Im Dahler Garten' in Wiehl-Dahl. Ohne die Wohnung zu durchsuchen traten die Täter den Rückzug an. Ein Grund dafür könnte sein, dass sie bei der Tatausführung gestört wurden. Hinweise auf verdächtige Personen, PKW oder Kennzeichen bitte an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.


Donnerstag, 09.10.2014

Troisdorf - Mutmaßliches Diebesgut aus Supermarkt mit LKW abtransportiert

(Br)  Am Abend des 08.10. durchsuchten Ermittler der Zollfahndung Essen die Geschäftsräume eines 45-jährigen an der oberen Kölner Straße in Troisdorf nach geschmuggelten Zigaretten. In dem Supermarkt fanden die Zollfahnder nicht nur zahlreiche unverzollte und unversteuerte Zigaretten. Sie entdeckten unter anderem größeren Mengen an Bekleidung, Eletronikartikel, Parfümartikel und sogar Fahrräder, die der in Troisdorf wohnhafte Mann offenbar nicht legal erworben hatte. Die Kriminalpolizei der Polizei Rhein-Sieg wurde hinzugezogen, um die weiteren polizeilichen Ermittlungen zu übernehmen.

Die Kripobeamten mussten an nächsten Morgen mit zwei LKW zum Geschäft fahren, um das mutmaßliche Diebesgut zu beschlagnahmen. Der 45-jährige, der bereits mit dem Gesetz in Konflikt geraten war, wurde noch am Abend (08.10.) durch die Zollfahnder festgenommen. Ein Richter entscheidet heute, ob der Troisdorfer in Haft geschickt wird. Die Ermittlungen dauern an.

Sankt Augustin-Mülldorf - Kradfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

(Br)  Am 08.10., 14.21 Uhr, ereignete sich in Sankt Augustin ein Verkehrsunfall. Eine 61-jährige fuhr mit ihrem 'Nissan Micra' auf der Bonner Straße aus Richtung Sankt Augustin-Markt kommend in Richtung Siegburg. Kurz hinter der Einmündung zur Südstraße beabsichtigte sie, nach links auf einen Parkplatz einzubiegen. Dabei übersah sie jedoch einen vorfahrtberechtigten 31-jährigen, der ihr mit seinem Kleinkraftrad auf der Bonner Straße entgegenkam.

Der aus Völklingen stammende Kradfahrer versuchte noch, dem PKW der Meckenheimerin auszuweichen, was ihm aber nicht gelang. Durch den Aufprall auf den PKW stürzte er zu Boden und verletzte sich leicht. Er wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Nissan-Fahrerin blieb unverletzt. Die Sachschäden an den Fahrzeugen werden auf insgesamt 2.500 Euro geschätzt.

Sankt Augustin-Niederpleis / Siegburg-Kaldauen - Zwei Wohnungseinbrüche

(Br)  Am 08.10., in der Zeit von 10.20 Uhr bis 14.40 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus im Sankt Augustiner Kastanienweg ein. Die Unbekannten hebelten mit massiver Gewalt ein Fenster auf und gelangten so ins Innere. Im Haus betraten sie beinahe sämtliche Räume und durchwühlten Schränke und Schubladen nach Wertvollem. Die Täter erbeuteten unter anderem eine Spiegelreflexkamera, mehrere Stangen Zigaretten sowie einen kleineren Tresor, in dem sich jedoch lediglich Festplatten befanden. Vermutlich durch den Garten verließen die Unbekannten das Haus.

In Siegburg, in der Lendersbergstraße, brachen Unbekannte in der Zeit von 18.00 Uhr bis 18.40 Uhr, die Terrassentür eines Hauses auf und gelangten so in die Wohnung. Sie durchsuchten die Räume, machten jedoch keine Beute. Die Sachschäden bei den Einbrüchen werden auf 1.000 Euro geschätzt.

Die Polizei rät zu Beginn der dunklen Jahreszeit :  Um gemeinsam den Tätern einen dreifachen Riegel vor zu schieben, sichern Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung, seien Sie aufmerksam und achten Sie auch auf Ihre Nachbarhäuser und Ihre Umgebung, melden Sie verdächtige Beobachtungen sofort der Polizei über den Polizeiruf 110. Lieber einmal zuviel die Polizei anrufen, als durch zu späte oder gar keine Informations-Weitergabe eine Straftat geschehen zu lassen. Möglicherweise wertvolle Ermittlungsansätze können verlorengehen, wenn verdächtige Beobachtungen nicht gemeldet werden. Die Polizei Rhein-Sieg bietet darüber hinaus kostenlose Beratungsabende zum Schutz vor Wohnungseinbrechern an.

Siegburg - Richter erkannte Verdächtigen auf dem Fahndungsfoto

(Br)  Einen ungewöhnlichen Fahndungserfolg konnten die Kripobeamten des Kriminal-Kommissariates 3 am 08.10. vermelden. In der Nacht zum 24.08. brach ein zunächst unbekannter Täter einen Verkaufscontainer eines Autohandels in der Siegburger Straße 'Am Turm' auf. Der Unbekannte erbeutete lediglich einen kleinen Bargeldbetrag, richtete durch den Einbruch jedoch einen Sachschaden von geschätzten 1.000 Euro an. Der Täter wurde bei seiner Tat von einer Überwachungskamera aufgezeichnet. Die Ermittler legten daraufhin die Akte nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft dem Amtsgericht Bonn vor. Beabsichtigt war, dass das Gericht einen Beschluss zur Veröffentlichung der Bilder erlässt, um so den Täter ermitteln zu können.

Doch diesmal war das nicht nötig. Der Richter des Amtsgerichtes Bonn, der die Akte in Vertretung für einen Kollegen auf den Tisch bekam, staunte nicht schlecht, als er die Bilder aus der Überwachung betrachtete. Er erkannte den Mann sofort, da dieser bereits mehrfach und zuletzt noch am gleichen Morgen, mit ihm auf dem Weg zur Arbeit im Bus gefahren war. Er rief sofort den zuständigen Ermittler der Kripo an, der dann noch am gleichen Nachmittag die Identität des Verdächtigen aufklären konnte. Dabei handelt es sich um einen 34-jährigen Mann aus Königswinter. Den bislang nicht polizeibekannten Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen schweren Diebstahls.

Wiehl-Drabenderhöhe - In Bücherei und Schule eingebrochen

In Drabenderhöhe haben Einbrecher in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (08.10.) gleich zweimal zugeschlagen. Um in die städtische Bücherei in der Straße 'Siebenbürger Platz' zu gelangen, schlugen sie eine Fensterscheibe ein. Aus einer Schreibtisch-Schublade entwendeten sie aus einer Geldkassette eine geringe Menge Bargeld und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Die Tatzeit liegt hier zwischen 16.30 Uhr am Dienstag (07.10.) und 14 Uhr am Mittwoch (08.10.).

Der zweite Einbruch ereignete sich zwischen 17.30 Uhr am Dienstag und 9.30 Uhr am Mittwochmorgen in der Straße 'In der Landwehr'. Die Täter hebelten zwei Fenster der offenen Ganztagsschule auf. Nach bisherigen Erkenntnissen drangen sie aus unbekannten Gründen jedoch nicht in die Schule ein und flüchteten ohne Beute. Hinweise zu verdächtigen Personen, Kennzeichen oder Fahrzeugen bitte zu jeder Zeit an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Overath-Kleinhurden - Einbruch in Einfamilienhaus, PKW entwendet

(pr)  In der Zeit zwischen Montagnachmittag (07.10.), 17.00 Uhr, und Dienstagmorgen (08.10.), 09.30 Uhr, betraten unbekannte Täter ein Grundstück an der Straße Kleinhurden. Sie hebelten die rückseitige Terrassentür auf und gelangten so ins Erd- und Obergeschoss eines freistehenden Einfamilienhauses. Im Flur stießen die Unbekannten auf Fahrzeugschlüssel eines vor dem Haus in einem Carport abgestellten PKW. Sie verließen das Haus, stiegen in das Fahrzeug und fuhren weg.

Am Dienstagmorgen (09.30 Uhr) wurde der PKW - etwa 10 Kilometer vom Tatort entfernt - an der Landstraße 312 (Mucher Straße) aufgefunden. Das Auto stand abseits der Straße auf einer Weide, war aber nach ersten Erkenntnissen unbeschädigt. Es wurde zwecks Spurensuche sichergestellt. Die Ermittlungen laufen, insbesondere sucht die Kreispolizei Zeugen, die in der Nacht zu Dienstag ungewöhnliche Beobachtungen im Bereich Kleinhurden gemacht haben. Hinweise bitte an die Telefon-Nummer 02202 / 2050.


Mittwoch, 08.10.2014

Wiehl - Tageswohnungseinbruch

Offenbar ohne Beute blieben Einbrecher, die am gestrigen Dienstagabend (07.10) in eine Wohnung in der Puhler Straße eingestiegen sind. Zwischen 19.30 Uhr und 21 Uhr hebelten die Täter an der Rückseite eines Mehrfamilienhauses die Terrassentür der Erdgeschosswohnung auf. Nachbarn hörten zwischen 20.15 Uhr und 20.30 Uhr die Hunde in der betroffenen Wohnung laut bellen. Möglicherweise störte das Bellen die Einbrecher, so dass diese ihre Suche nach Diebesgut aufgaben und flüchteten.

Ruppichteroth-Oeleroth - Einbrecher stahlen hochwertigen PKW bei Einbruch

(Br)  Am 07.10., 08.00 Uhr, wurde die Polizei zu einem Einbruch nach Ruppichteroth-Oeleroth in die Brölstraße gerufen. Dort waren bislang unbekannte Täter seit dem Vorabend in die Räume eines dort ansässigen Autohauses eingestiegen. Die Unbekannten hatten zunächst die in ein Rolltor integrierte Tür aufgehebelt und waren so in die Werkstatt gelangt. Das Lager ereichten sie, nachdem sie die Scheibe einer weiteren verschlossenen Tür aufgehebelt hatten. Hier durchsuchten die Unbekannten Schränke und Schubladen, fanden offenbar jedoch nichts für sie Wertvolles.

Im Verkaufsraum des Autohauses fanden die Täter eine Geldkassette mit einigen hundert Euro Bargeld. Einen in der Wand befestigten Tresor rissen sie aus der Verankerung und brachen ihn in der Werkstatt auf. Darin befand sich unter anderem der Fahrzeugschlüssel für ein Firmenfahrzeug, das in der Werkstatt abgestellt war. Mit dem PKW, einen hochwertigen schwarzen 'VW Touareg' mit den Kennzeichen "SU-V ...." flüchteten die Täter vom Tatort.

Die Polizei fragt nun : Wer hat an dem Autohaus verdächtige Beobachtungen gemacht ?  Wer kann Hinweise zum Verbleib des gestohlenen Fahrzeuges machen ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413421.

Sankt Augustin-Menden - Dieseldiebstahl auf einer Baustelle

(Br)  Geschätzte 400 Liter Dieselkraftstoff wurden auf einer Baustelle in Sankt Augustin gestohlen. In der Zeit vom 06.10., 15.30 Uhr, bis zum 07.10., 07.00 Uhr, machten sich die bislang unbekannten Täter an der Baustelle, die in Verlängerung der Straße 'Am Bahnhof' in Richtung Bonn liegt, zu schaffen. Dort brachen sie an einem Bagger das Tankschloß auf und stahlen circa 200 Liter Diesel. Beinahe die gleiche Menge Kraftstoff zapfen die Unbekannten von einen Traktor in der Nähe ab. Es entstanden nur geringe Sachschäden. - Die Polizei fragt : Wer hat im Tatzeitraum an der Baustelle oder in der Nähe verdächtige Beobachtungen gemacht ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413321.

Troisdorf - Öffentlichkeitsfahndung nach Unterschlagung

(Br)  Am 31.07., 12.17 Uhr, befand sich ein 15-jähriger Troisdorfer in einer Sparkasse in der Kölner Straße in Troisdorf. Der junge Mann beabsichtigte, an einem Geldautomaten Bargeld abzuheben. Nachdem er die EC-Karte aus dem Automaten entnommen hatte, verließ er die Bank, ohne jedoch das Bargeld in Höhe eines dreistelligen Betrages aus dem Ausgabeschacht einzustecken. Als er daraufhin nur kurze Zeit später zur Bank zurückkehrte, musste er feststellen, dass eine unbekannte Person das Bargeld aus dem Geldautomaten entnommen und gestohlen hatte.

Mit Hilfe der Überwachungskamera in der Bank konnte ein Pärchen bei der Unterschlagung des Geldes aufgezeichnet werden. Durch das Gericht wurde die Veröffentlichung der Lichtbilder aus der Überwachung verfügt. Die Polizei fragt nun : Wer kennt die beiden Täter oder kann Angaben zur Identität des Paares machen ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413221. (Foto folgt)


Dienstag, 07.10.2014

Engelskirchen-Loope - Neunjähriger Fahrradfahrer verunglückt

Am Montagabend (07.10.), gegen 17.30 Uhr, befuhr ein Neunjähriger mit seinem Fahrrad den Radweg der B 55 aus Richtung Engelskirchen-Ehreshoven kommend in Richtung Engelskirchen-Loope. In Höhe der Einmündung mit der Bruchstraße wollte er die Fahrbahn im Bereich einer Fußgänger-Querungshilfe überqueren, wurde dabei aber von dem PKW einer in Richtung Ehreshoven fahrenden 18-jährigen erfasst und zu Boden geschleudert. Der Neunjährige erlitt dabei schwere Verletzungen. Er wurde ebenso wie die leicht verletzte 18-jährige in ein Krankenhaus gebracht.

Siegburg - Radfahrer bei einem Unfall auf der Kaiserstraße verletzt

(Br)  Am 06.10., 14.50 Uhr, ereignete sich auf der Siegburger Kaiserstraße ein Verkehrsunfall. Ein 32-jähriger fuhr mit seinem Fahrrad auf der Kaiserstraße aus Richtung der Luisenstraße kommend in Richtung der Heinrichstraße. Unmittelbar hinter der Einmündung zur Humperdinckstraße musste er erkennen, dass die Fahrertür eines auf dem Gehweg parkenden PKW plötzlich geöffnet wurde. Der aus Siegburg stammende Radfahrer versuchte auszuweichen, was ihm aber nicht gelang.

Durch den Anstoß an der Tür stürzte er zu Boden und verletzte sich leicht. Der 50-jährige PKW-Fahrer hatte erst kurz zuvor seinen BWM geparkt und offenbar beim Aussteigen den von hinten nahenden Radler übersehen. Das Verkehrs-Kommissariat ermittelt nun wegen fahrlässiger Körperverletzung. Es entstanden nur geringe Sachschäden.

Troisdorf /-Oberlar - Vier PKW tagsüber aufgebrochen

(Br)  An vier PKW wurden im Laufe des 06.10. in Troisdorf die Scheiben eingeschlagen und Gegenstände aus den Fahrzeugen gestohlen. In der Zeit von 08.45 Uhr bis 13.15 Uhr hatte eine 39-jährige Troisdorferin ihren 'Ford Galaxy' auf einem Parkplatz in der Magdalenenstraße abgestellt. Bei ihrer Rückkehr musste sie feststellen, dass bislang unbekannte Täter eine Seitenscheibe eingeschlagen hatten und eine Lederjacke gestohlen hatten.

Am Nachmittag fiel in Troisdorf am Görresplatz ein PKW auf, an dem ebenfalls eine Scheibe eingeschlagen worden war. Da der Fahrzeugbesitzer nicht erreicht werden konnte, stellten die Polizeibeamten das Fahrzeug sicher. Was die Unbekannten hier erbeuteten, steht derzeit nicht fest.

In der Stresemannstraße hatte eine Asbacherin ihren Nissan in der Zeit von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr abgestellt. Nachdem die Täter eine Scheibe eingeschlagen hatten, erbeuteten sie ein 'iPhone' aus der Ablage des 'Quashqai'.

Ein Navigationsgerät stahlen Unbekannte schließlich in der Zeit zwischen 15.30 Uhr und 17.30 Uhr aus einem Hyundai, der auf einem Parkplatz am Troisdorfer Bahnhof gestanden hatte. Auch hier war eine Seitenscheibe eingeschlagen worden. Die Sachschäden an den PKW werden auf insgesamt 1.000 Euro geschätzt. Hinweise werden erbeten für das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413221.

Engelskirchen - Räuberischer Diebstahl

Mit einem Griff in die Kasse hat sich am Montagmorgen (06.10.) ein unbekannter Täter in einem Sonnenstudio in der Bergische Straße in Engelskirchen Beute verschafft. Er war um kurz vor 9 Uhr in einem unbeobachteten Moment in den Laden gekommen. Nachdem er das Bargeld aus der Kasse eingesteckt hatte, wurde er durch die Mitarbeiterin des Sonnenstudios überrascht. Bei der Flucht riss sich der ertappte Dieb gewaltsam los und floh gemeinsam mit einer Frau, die augenscheinlich vor dem Sonnenstudio gewartet hatte, in Richtung Steeger Straße.

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden :  etwa 23 bis 30 Jahre alt, etwa 170 cm groß, dunkles kurzes Haar, bekleidet mit einem grauen T-Shirt und einer Jacke mit grauer Kapuze. Hinweise nimmt das Regional-Kommissariat Wipperfürth unter Telefon 02261 / 81990 entgegen.

Rösrath - Junger Mann nach verschiedenen versuchten Einbrüchen festgenommen

(pr)  Ein 22-jähriger Rösrather hielt Sonntagabend (05.10.) und Montagmorgen (06.10.) die Kollegen der Polizeiwache Rösrath in Atem. Gegen 23.40 Uhr beobachtete eine Anwohnerin, dass zwei ihr unbekannte Personen die gläserne Eingangstür zu einem Getränkemarkt im Ahornweg einschlugen, sich dann aber entfernten, ohne das Geschäft betreten zu haben. Die Zeugin beschrieb die Täter. Im Rahmen der Fahndung konnte der 22-jährige angetroffen werden, der nach Erkennen des Streifenwagens noch zu flüchten versuchte.

Gegen 02.50 Uhr versuchte der junge Mann, gestohlenes Leergut an der Kasse einer Tankstelle in der Kölner Straße einzulösen. Hierbei wurde er erkannt. Gegen 03.30 Uhr wurde ein Anwohner der Kölner Straße wach, als er zersplitterndes Glas hörte. Er beobachtete eine Person, die eine Scheibe eines Discounters an der Kölner Straße eingeschlagen hatte und in Richtung Innenstadt wegging. Gegen 04.00 Uhr wurde er im Bereich des Bahnhofs festgenommen, nachdem er mit einem Stein den gläsernen Einsatz der Zugangstüre zu einem Imbiss an der Hauptstraße zerstört hatte.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass er am Samstagabend (04.10.) gegen 20.00 Uhr in der Bensberger Straße den PKW eines Auslieferungsfahrers eines Pizzadienstes entwendet hatte. Mit diesem verursachte er wenig später einen Unfall auf dem Parkplatz eines Discounters an der Hauptstraße, von dem er danach floh. Hier wurde ihm später noch eine Blutprobe entnommen, da er unter Drogeneinfluss stand.

Sonntagmorgen (05.10.) betrog er einen Taxifahrer, als er sich zum Bahnhof Rösrath bringen ließ, dort aber ausstieg, ohne den Fahrpreis zu entrichten. Inzwischen wird gegen den 22-jährigen in mehr als 20 weiteren Fällen ermittelt. Der Drogenabhängige verfügt über keinen festen Wohnsitz mehr und wurde heute vormittag (07.10.) dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl wegen Fluchtgefahr erließ. In diesem Zusammenhang wird auf eine weitere Pressemitteilung zu dem 22-jährigen verwiesen, die am 02.10. veröffentlicht wurde.


Montag, 06.10.2014

Nümbrecht-Berkenroth - Fußgängerin von LKW überfahren

Ein 51-jähriger Nümbrechter fuhr heute um 16.30 Uhr mit seinem LKW aus seiner Hauseinfahrt rückwärts auf die Ringstraße und übersah hierbei eine 84-jährige Nümbrechterin, die zu Fuß mit ihrem Hund die Ringstraße beging. Nach der Kollison fuhr der LKW-Fahrer wieder nach vorne an, als er bemerkte, dass sich die Fußgängerin unter seinem Fahrzeug befand. Die blinde Fußgängerin, die mit ihrem Blindenhund unterwegs war, wurde schwerverletzt ins Krankenhaus verbracht. Der Hund blieb unverletzt.

Sankt Augustin-Menden - Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall am Sonntag

(Br)  Am 05.10. wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall nach Sankt Augustin-Menden gerufen. Gegen 19.15 Uhr fuhr ein 22-jähriger Siegburger mit seinem 'VW Golf' auf der Siegstraße aus Richtung Burgstraße kommend in Richtung der Meindorfer Straße. An der Einmündung zur Martinstraße beabsichtigte er, abzubiegen. Auf der Linksabbiegerspur hielt er zunächst seinen PKW an, um den Gegenverkehr passieren zu lassen. Offenbar übersah er jedoch ein entgegenkommendes vorfahrtberechtigtes Mofa, mit dem ein 17-jähriger unterwegs war, und bog in Richtung Martinstraße ein.

Durch den Aufprall auf den 'Golf' wurde der aus Sankt Augustin stammende Mofa-Fahrer schwer verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der VW-Fahrer kam ebenfalls mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Polizei stellte das Mofa für weitere Untersuchungen sicher, da möglicherweise die Beleuchtung nicht ordnungsgemäß funktioniert hatte. Der Sachschaden wird auf insgesamt 3.300 Euro geschätzt.

Niederkassel-Rheidt - Zigaretten aus einem Getränkemarkt gestohlen

(Br)  Am 05.10., gegen 02.45 Uhr, wurde ein Anwohner des Gladiolenwegs in Niederkassel auf verdächtige Geräusche von der Straße aufmerksam. Als er daraufhin nach draußen sah, erkannte er drei Personen, die vom Haus flüchteten und mit einem bereitstehenden PKW über den Gladiolenweg in Richtung des Ubierweges fuhren. Zudem bemerkte er, daß an dem Getränkemarkt, der sich im Erdgeschoß des Hauses befindet, Alarm ausgelöst worden war. Eine sofortige Fahndung der alarmierten Polizeibeamten verlief zunächst ohne Erfolg.

Die Polizisten stellten fest, dass die unbekannten Täter die Eingangstür zu dem Getränkemarkt aufgehebelt hatten und Zigaretten in derzeit unbekannter Menge gestohlen hatten. Einige Packungen hatten sie auf ihrer Flucht bis zu dem PKW verloren. Nähere Angaben zu den Tätern und dem Fluchtfahrzeug liegen nicht vor. Der Sachschaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413221.

Engelskirchen-Osberghausen - Goldschmuck entwendet

Zwei goldene Armreifen und ein Ring fielen unbekannten Tätern in die Hände, die am Samstag (04.10.) in der Zeit von 19.30 Uhr bis 22.25 Uhr in ein Haus in der Kölner Straße in Engelskirchen-Osberghausen einstiegen. Die Unbekannten hebelten ein Fenster auf und gelangten so in das Objekt. Hier durchsuchten sie mehrere Räume, durchwühlten Schränke und Behältnisse und verteilten deren Inhalt teilweise auf dem Boden. Hinweise auf verdächtige Personen, PKW oder Kennzeichen bitte an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Wiehl-Oberwiehl - Tageswohnungseinbruch

Am Samstag (04.10.), in der Zeit von 17.00 Uhr bis 20.00 Uhr, schlugen unbekannte Täter die Terrassentür eines Wohnhauses in der Straße 'Am Krähenbusch' in Wiehl ein. Sie griffen dann durch das entstandene Loch und öffneten so die Terrassentür. Vermutlich als zweiten Fluchtweg öffneten sie das Schlafzimmerfenster. Nach erster Inaugenscheinnahme blieben die Täter ohne Beute. Hinweise auf verdächtige Personen, PKW oder Kennzeichen bitte an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Wiehl-Marienhagen - Holzfenster aufgehebelt

In der Marienhagener Straße in Wiehl-Marienhagen waren Einbrecher in der Zeit von Freitag (03.10.), 12.00 Uhr, bis Samstag (04.10.), 08.30 Uhr, aktiv. Sie hebelten ein Holzfenster eines Reihenhauses auf und verschafften sich so Zutritt zum Haus. Hier betraten sie nahezu sämtliche Räumlichkeiten und öffneten alle Schränke und Behältnisse. Auch hier blieben die Täter ohne Beute. Hinweise auf verdächtige Personen, PKW oder Kennzeichen bitte an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Hennef - Kompletträder von Fahrzeugen eines Autohauses gestohlen

(Br)  In der Zeit vom 02.10., 18.30 Uhr, bis zum 03.10., 13.30 Uhr, wurden insgesamt sechs PKW von bislang unbekannten Tätern in Hennef angegangen. Die PKW der Marke Audi standen auf dem Außengelände eines Autohauses an der Frankfurter Straße in Hennef. Drei PKW bockten die Täter auf und stahlen die hochwertigen Reifen und Felgen. An einem weißen 'Audi A3' misslang der Versuch. An zwei PKW schlugen die Unbekannten Scheiben ein, stahlen jedoch nichts aus dem Fahrzeugen. Es entstanden erhebliche Sachschäden. Genaue Angaben dazu und zur Beutehöhe liegen derzeit nicht vor. - Die Polizei fragt : Wer hat im Tatzeitraum an dem Autohaus verdächtige Beobachtungen gemacht ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413521.

Rösrath - Polizei sucht Zeugen nach Fahrradsturz

(pr)  Die Kreispolizei sucht dringend Zeugen, die einen Fahrradsturz im Bereich 'Im Weidenauel' beobachtet haben. Bereits am vergangenen Donnerstag (02.10.) befuhr gegen 14.30 Uhr ein 73-jähriger Rösrather mit seinem Rad die Straße und kam so heftig zu Fall, dass er seitdem sehr schwer verletzt in einer Spezialklink behandelt wird. Der Sachverhalt selbst wurde erst am Sonntagnachmittag der Polizei angezeigt. Insofern werden Zeugen gebeten, sich mit der Kreispolizei direkt über Telefon 02202 / 2050 in Verbindung zu setzen. Im Bedarfsfall sind wir auch über unsere Homepage (www.polizei-rbk.de) per e-mail erreichbar.


Sonntag, 05.10.2014

Engelskirchen-Hardt - Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung

Heute am frühen Morgen wurde eine Streifenwagen-Besatzung zu einem Verkehrsunfall auf der Olpener Straße in Engelskirchen-Hardt gerufen. Dort fanden die Beamten zwar einen beschädigten PKW vor, der potentielle Fahrer hatte sich jedoch augenscheinlich von der Unfallstelle entfernt.

Kurz darauf konnte ein 58-jähriger Gummersbacher im Rahmen der Fahndung unweit der Unfallstelle angetroffen und aufgrund von Zeugenaussagen als Fahrer identifiziert werden. Der Mann stand deutlich unter Alkoholeinwirkung. Nach dem Stand der Ermittlungen war er mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich dabei den Vorderreifen beschädigt. Die Beamten ordneten eine Blutprobe an und stellten den Führerschein des 58-jährigen sicher. Am PKW entstand leichter Sachschaden.

Overath - Tresor bei Einbruch entwendet

(sh)  Im Zeitraum vom 04.10. um 17.00 Uhr bis 05.10. um 0.30 Uhr hebelten bislang unbekannte Täter eine rückwärtig gelegene Terrassentür eines Einfamilienhauses in der Christian-Heesen-Straße auf. Die Täter durchsuchten sämtliche Räumlichkeiten des Hauses und entwendeten einen fest eingebauten Tresor, in dem sich ein größerer Bargeldbetrag und diverse Schmuckstücke befanden.

Ruppichteroth - Sucheinsatz nach möglicherweise verunglücktem Gleitschirmflieger

Am 04.10. gegen 18.30 Uhr meldete ein Anwohner aus Ruppichteroth-Jünkersfeld einen möglicherweise verunglückten Gleitschirmflieger. Er hatte beobachtet, wie eine Person mit einem blauen Gleitschirm in einem dichten Waldgebiet auf der gegenüberliegenden Seite des Bröltals niederging. Polizei und Feuerwehr leiteten unmittelbar Suchmaßnahmen nach einem möglichen Absturzort ein. Bei der Suche wurden auch Rettungshunde und ein Polizeihubschrauber eingesetzt. In der Nacht mussten die Maßnahmen wegen der Dunkelheit erfolglos abgebrochen werden. Weder ein Schirm, noch ein Flieger konnte bislang gefunden werden.

Bei den in Frage kommenden umliegenden Gleitschirmvereinen wird bislang keine Person vermisst. Die Polizei bittet mögliche weitere Zeugen, sich zu melden. Wer kann Angaben zu Gleitschirmfliegern machen, die am Nachmittag des 04.10. im Bereich Ruppichteroth geflogen sind ?  Wo wird möglicherweise eine Gleitschirmfliegerin oder ein Gleitschirmflieger vermisst ?  Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 5413421 entgegen.
(Anmerkung der Redaktion :  Zwischenzeitlich stellte sich heraus, daß es sich bei dem beobachteten Objekt nicht um einen Gleitschirm, sondern ein Bündel Luftballons handelte.)


Samstag, 04.10.2014

- keine Meldungen -


Freitag, 03.10.2014

Rösrath - Fahrzeugführer fuhr unter Alkoholeinfluss

(th)  Am Donnerstag, dem 02.10., wurde in den Nachmittagsstunden ein 67-jähriger Rösrather von einer Polizeistreife angehalten und kontrolliert. In seiner Atemluft war Alkoholgeruch wahrnehmbar. Da ein vor Ort durchgeführter Vortest positiv verlief, musste dem Mann eine Blutprobe entnommen werden. Der Führerschein wurde beschlagnahmt und den Mann erwartet eine Strafanzeige.

Lohmar-Birk - Mutmaßliche Wohnungseinbrecher auf der Flucht gestellt

(Ri)  Am 02.10. gegen 11.15 Uhr wurde die Polizei von aufmerksamen Nachbarn aus Lohmar-Birk über verdächtige Wahrnehmungen informiert. Die Melder hatten zunächst drei südländisch aussehende Männer in der Straße 'Am Anger' an einem Einfamilienhaus beobachtet, die ihnen verdächtig vorkamen. Wenig später war das Klirren berstenden Glases zu hören und kurz darauf stiegen die drei Männer eilig in einen grünen BMW der 5er-Reihe mit Essener Kennzeichen. Sie fuhren in Richtung der Franzhäuschenstraße davon.

Da die Zeugen bereits wegen früherer Einbrüche in Birk sensibilisiert waren, notierten sie das Kennzeichen des BMW. Während die Polizei sofort Fahndungs-Maßnahmen einleitete, konten Polizisten an dem betroffenen Einfamilienhaus einen Einbruch rekonstruieren. Die Täter hatten offenbar zunächst erfolglos versucht, eine Terrassentür aufzuhebeln. Da ihnen dies nicht gelang, stahlen sie vom leicht zugänglichen Nachbargrundstück eine Axt und eine Heckenschere.

Mit diesen Werkzeugen drangen sie dann durch einen vergitterten Lichtschacht in die Kellerräume des Tatobjektes ein, wo sie die Wohnräume nach Wertsachen durchsuchten. Das Einschlagen des Kellerfensters mit der Axt hatte das klirrende Geräusch verursacht, welches die Nachbarn gehört hatten. Die Fahndung, an der sich auch zufällig in der Nähe befindliche Kräfte der Bonner Einsatzhundertschaft beteiligten, hatte dank der hilfreichen Reaktion der Nachbarn nach wenigen Minuten Erfolg.

Der verdächtige BMW wurde auf der B 56 gestellt und die Insassen vorläufig festgenommen. Es handelt sich um drei Männer im Alter von 37, 32 und 26 Jahren. Keiner der Festgenommenen hat einen Wohnsitz in Deutschland. Wegen fehlender Sprachkenntnisse gibt es bislang keine Einlassungen der Verdächtigen zu den Tatvorwürfen. Zur Vernehmung werden vereidigte Dolmetscher hinzugezogen. Die Ermittlungen, insbesondere zu der Frage, ob die Beschuldigten für weitere Einbrüche als Täter in Frage kommen, dauern an.


Donnerstag, 02.10.2014

Siegburg - Diebe machten sich an LKW zu schaffen

(Br)  In der Zeit vom 01.10., 22.00 Uhr, bis zum 02.10., 04.30 Uhr, machten sich bislang unbekannte Täter an zwei LKW auf der Siegburger Raststätte zu schaffen. Während der 56-jährige Fahrer eines LKW in der Kabine schlief, schnitten die Unbekannten die Plane seines Aufliegers auf und entwendeten insgesamt vier Paletten, in denen sich Kartons mit Kalendern befanden. Bei einem Kontrollgang bemerkte der 56-jährige den Diebstahl und alarmierte sofort die Polizei. An einem weiteren LKW auf dem Parkplatz schnitten die Unbekannten die Plane auf, machten jedoch keine Beute. Angaben zum Wert der erbeuteten Waren liegen nicht vor. Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413121.

Siegburg - Taschendiebinnen auf frischer Tat erwischt

(Ri)  Wie angekündigt gab es in den vergangenen Tagen landesweit und damit auch im Rhein-Sieg-Kreis einen polizeilichen Sondereinsatz gegen Taschendiebe. Das Konzept der Kreispolizeibehörde sah vor, einerseits in offener uniformierter Polizeipräsenz die Bürgerinnen und Bürger auf das Phänomen Taschendiebstahl aufmerksam zu machen, andererseits aber auch durch den verdeckten Einsatz von Zivilbeamten Taschendiebe bei ihren Taten zu erwischen.

So fielen Kripobeamten am 01.10. gegen 14.00 Uhr in Siegburg zwei junge Frauen auf, die sich in Geschäften offenbar mehr für die Kunden als für Waren interessierten. Dieses verdächtige Verhalten legten sie auch in einem Verbrauchermarkt an der Bahnhofstraße an den Tag. Schließlich konnten die Zivilfahnder beobachten, wie eine der Verdächtigen eine Handtasche, die eine junge Mutter auf ihren Kinderwagen gelegt hatte, öffnete, während die Begleiterin abgesetzt beobachtete, ob dies bemerkt wurde.

Als die Tasche auf dem Kinderwagen weiterhin unbeobachtet blieb, stahl die Täterin die Geldbörse aus der Handtasche. Nun griffen die Ermittler zu und konnten beide Täterinnen festnehmen. Das 23-jährige Opfer erhielt die Geldbörse von den Polizisten zurück. Bei den festgenommenen Frauen handelt es sich um eine 19-jährige mit Wohnsitz in Braunschweig und eine 20-jährige mit Wohnsitz in Köln. Beide sind bereits vielfach wegen Eigentumsdelikten in verschiedenen Städten polizeilich in Erscheinung getreten. Die Ermittlungen dauern an.

Kriminal-Hauptkommissar Günter Langenbach, der den Sondereinsatz in den vergangenen Tagen leitete, zeigte sich insgesamt zufrieden mit dem Verlauf. Langenbach : "Es war schon überraschend, wie viele Menschen wir darauf hinweisen mussten, dass sie Smartphones, Geldbörsen, Rucksäcke und Handtaschen unbeaufsichtigt in der Öffentlichkeit abgelegt hatten und damit optimale Tatgelegenheiten boten."

Rösrath - 22-jähriger nach Hausfriedensbruch vorläufig festgenommen

(ck)  Ein polizeibekannter 22-jähriger Rösrather ist gestern (01.10.) nach einem Hausfriedensbruch erneut vorläufig festgenommen worden. Gegen 10.00 Uhr tauchte der Rösrather - trotz bestehenden Hausverbotes - erneut in einem Supermarkt an der Hauptstraße auf. Der 22-jährige war dort in jüngster Vergangenheit mehrfach wegen Ladendiebstahls aufgefallen. Und das war nicht das Einzige, womit der 22-jährige die Polizei Rhein-Berg in den letzten Wochen beschäftigt hat.

Seit dem 19.09. sind gegen den Rösrather 20 Strafanzeigen erstattet worden. Darunter mehrere Ladendiebstähle und Hausfriedensbrüche; aber auch wegen Kennzeichen-Diebstählen, Diebstählen aus PKW, Unterschlagung von PKW, Verkehrsunfallfluchten, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und wegen einer versuchten räuberischen Erpressung zum Nachteil einer Tankstelle (wir berichteten am 22.09.) wird gegen den 22-jährigen derzeit ermittelt. Die Taten beging der Rösrather zum größten Teil in Rösrath, aber auch in Overath, Bergisch Gladbach und Köln ist der 22-jährige aktiv geworden. Er musste nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen werden.


Mittwoch, 01.10.2014

Much - Nach Öffentlichkeitsfahndung meldete sich der Gesuchte selbst

(Ri)  Am 30.09. veröffentlichte die Polizei auf richterlichen Beschluss das Foto eines Mannes aus der Kameraüberwachung der Sparkassen-Filiale in Much. Es besteht der Verdacht, dass der Abgebildete am 18.06. von einer Kundin am Geldautomaten vergessenes Bargeld an sich genommen hat. Der Gesuchte meldete sich am 01.10. selbst bei der Kripo. Der 59-jährige Mucher bestreitet die Tat und lässt sich in der Sache anwaltlich vertreten. Damit wird die Fahndung zurückgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

Windeck-Hurst - Kupferrohre im Wert von mehreren tausend Euro gestohlen

(Br)  In der Zeit vom 29.09., 16.20 Uhr, bis zum 30.09., 06.30 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter in eine Baustelle in Windeck-Hurst ein. Die Unbekannten hebelten dazu zwei Stahltüren des Gebäudes an der 'Hohe Straße' auf. Aus den Räumen stahlen die Unbekannten Kupferrohre und Kupferstücke im Wert von mehreren tausend Euro. Der Sachschaden wird auf 400 Euro geschätzt. Die Polizei fragt nun :  Wer hat im Tatzeitraum verdächtige Beobachtungen an der Baustelle gemacht ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413421.

Troisdorf-Oberlar /-Sieglar - Drei PKW-Aufbrüche

(Br)  Gleich drei Fahrzeuge wurden in Troisdorf-Oberlar und -Sieglar von bislang unbekannten Tätern aufgebrochen. In der Oberlarer Luisenstraße hatte am 30.09., in der Zeit von 17.00 Uhr bis 20.25 Uhr, ein 'Seat Arosa' geparkt. Die Täter schlugen eine Seitenscheibe ein und stahlen neben einer Debitkarte Bargeld aus dem Auto. Ebenfalls eine eingeschlagene Scheibe an ihrem 'Seat Ibiza' musste am 01.10., 05.00 Uhr, eine Troisdorferin im Vorgebirgsblick feststellen. Beute machten die Unbekannten hier nicht.

In der nahen Eichendorffstraße hatten sich Täter an einem 'Skoda Oktavia' am 01.10., in der Zeit von 0.30 Uhr bis 04.15 Uhr, zu schaffen gemacht. Nachdem sie eine Scheibe eingeschlagen hatten, stahlen sie eine hochwertige Sonnenbrille aus der Ablage. Die Sachschäden werden auf insgesamt 2.000 Euro geschätzt. Hinweise für das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413221.

Sankt Augustin / Siegburg - Betrüger mit Enkeltrick erfolglos, Polizei warnt

(Ri)  Gleich vier Fälle eines versuchten Trickbetruges wurden am 30.09. der Polizei gemeldet. Mit immer derselben Masche wollten unbekannte Täter am frühen Nachmittag bei drei älteren Menschen in Sankt Augustin und einem älteren Mann in Siegburg mehrere tausend Euro ergaunern. Ein unbekannter Anrufer versuchte jeweils in akzentfreiem Deutsch, sich als Verwandter auszugeben. Er bat die Opfer um mehrere tausend Euro für eine Autoreparatur. Wenn die Angerufenen mitteilten, dass sie so viel Geld nicht hätten, wollte der Täter auch Schmuck oder andere Wertsachen nehmen. Glücklicherweise kam es in keinem der vier Fälle zu einer Geldzahlung.

Die Polizei warnt erneut vor dieser Betrugsmasche, bei der meist ältere Mitbürger als Opfer ausgesucht werden. Die Ermittler raten bei entsprechenden Anrufen, unbedingt zu prüfen, ob es sich tatsächlich um einen Verwandten handelt. Dazu sollten sie mit ihm unter einer bekannten Telefon-Nummer in Kontakt treten und den Sachverhalt hinterfragen. Bestehen Zweifel, sollte sofort die Polizei unter Notruf 110 informiert werden.


Dienstag, 30.09.2014

Rhein-Sieg-Kreis - Aktionswoche der Polizei gegen Taschendiebe

(Ri)  Mit der landesweiten Aktionswoche vom 29.09. bis zum 05.10. will die Polizei auf das Deliktsfeld Taschendiebstahl aufmerksam machen und die Bevölkerung sensibilisieren. Opfer eines Taschendiebes zu werden ist leicht vermeidbar. Wenn man weiß, wie Täter vorgehen und wie sie die Leichtfertigkeit ihrer Opfer ausnutzen, kann man Tatgelegenheiten vermeiden.

Bei der Analyse der 188 Tatorte im ersten Halbjahr 2014 stellen sich die Innenstädte von Troisdorf (83 Taten) und von Siegburg (105 Taten) als Schwerpunkte heraus. Die häufigsten Fälle wurden in Siegburg im Bereich des Bahnhofs und des Europaplatzes registriert. Taschendiebstähle gab es auch am Siegburger Markt, der Wilhelmstraße und der Neuen Poststraße. 18 Taschendiebstähle wurden aus der Siegburger Diskothek in der Straße 'Am Turm' gemeldet. Dort ging es zumeist um Diebstähle von Smartphones aus Handtaschen, die unbeaufsichtigt waren. In Troisdorf konzentrierten sich die Diebstähle auf die Kölner Straße, die Poststraße und die Spicher Straße.

Häufig waren unvorsichtige Seniorinnen in Einkaufsmärkten die Opfer von Taschendieben. Die Täter nutzten den Umstand, dass Handtaschen und Geldbörsen in den Einkaufswagen gelegt werden und sich nicht ständig im Blick der Besitzerinnen befinden. Ein unaufmerksamer Moment und die Tasche war spurlos verschwunden.

In der Aktionswoche wird auch die Polizei Rhein-Sieg in Zusammenarbeit mit der Bundespolizei offen und verdeckt auf die Jagd nach Taschendieben gehen. Die Beamtinnen und Beamten werden zudem das Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern suchen, um Hinweise zur Vermeidung von Taschendiebstählen zu geben. Tipps der Polizei zum Schutz vor Taschendieben sind im Internet unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.polizei-rhein-sieg.de  zu finden. Dort sind auch wichtige Telefon-Nummern zur Sperrung gestohlener Debitkarten aufgelistet.

Much-Stompen - Junger Fahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

(Br)  Mit leichten Verletzungen kam ein 18-jähriger bei einem Verkehrsunfall auf der Landstraße 352 in Much davon. Heute morgen gegen 09.00 Uhr fuhr der Mucher mit seinem 'Audi A3' auf der L 352 aus Richtung Much-Wersch (L 312) kommend in Richtung Much-Wohlfarth (L 224). In einer Kurve verlor er aus derzeit unklarer Ursache die Kontrolle über seinen PKW. Der Audi rutschte in den Graben, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Mit Hilfe von Passanten gelang es dem Mucher, mit leichten Verletzungen aus seinem Fahrzeug zu klettern. An seinem PKW entstand Totalschaden.

Siegburg - 12-jährige Diebin im Bahnhof unterwegs

Das junge Mädchen war am Montagnachmittag (29.09.) im Bahnhof Siegburg auf "Diebestour". Ein aufmerksamer Reisender ertappte das Kind auf frischer Tat. Nach kurzer Flucht konnte die "Diebin" durch Bundespolizisten gestellt werden. Das Mädchen wurde durch einen Zeugen am Bahnhof Siegburg beobachtet, wie sie einer Reisenden mit abgedeckter Hand in den Rucksack griff, um an das erwünschte Diebesgut zu gelangen.

Als ein Zeuge über den Bahnsteig der Reisenden zurief, dass sie gerade Opfer eines Diebstahls werden würde, flüchtete das Mädchen in Richtung Busbahnhof. Die Bundespolizei konnte anhand der Täterbeschreibung das Kind stellen und verbrachte sie zur Dienststelle. Bei der polizeilichen Überprüfung stellte sich heraus, dass sie bereits vermisst wurde. Sie verblieb in Polizeigewahrsam und wurde an die zuständige Jugendschutzstelle übergeben.

Rösrath - Achtung Taschendiebe, Seniorin wurde bestohlen

(ck)  Eine Seniorin ist gestern (29.09.) Opfer von Taschendieben geworden. Gegen 12.00 Uhr sprach eine junge Frau eine 86-jährige Rösratherin vor einer Apotheke an der Hauptstraße in Rösrath an und gab vor, Unterschriften und Geld für taubstumme Kinder zu sammeln. Die hilfsbereite Seniorin war auch zur Unterschrift bereit und gab der jungen Frau noch einen 5 Euro-Schein. Noch während die Rösratherin ihre Brieftasche in der Hand hielt, fiel ihr die junge Frau um den Hals und küsste die Seniorin. Das dürfte der Moment gewesen sein, in dem die Unbekannte auch den Rest des Scheingeldes aus dem Portemonnaie entwendete hat.

In dem Fall werden die typischen Vorgehensweisen der Taschendiebe deutlich :  Die Taschendiebe suchen immer die körperliche Nähe oder auch direkten Körperkontakt. Im Rahmen der Aktionswoche "Augen auf und Tasche zu !" will die Polizei Rhein-Berg solche Sachverhalte noch einmal beispielhaft darstellen und in diesem Zusammenhang erneut darauf hinweisen :  Tragen Sie ihre Wertsachen - Papiere getrennt vom Geld - immer nah am Körper !  Portemonnaies gehören nicht in Einkaufstaschen - schon gar nicht, wenn die Taschen unbeaufsichtigt in Einkaufswagen oder -körben liegen. Halten Sie unbedingt Distanz zu Unbekannten und vermeiden sie den Körperkontakt.

Rhein-Sieg-Kreis - Aktionstag der Polizei zur Bekämpfung von Kradunfällen

(Br)  Auf den Bundes- und Landstraßen des Rhein-Sieg-Kreises verunglücken in jedem Jahr zahlreiche Motorradfahrer, meist an den Wochenenden. Im letzten Jahr verunglückten 74 Motorradfahrer, davon 25 schwer. Drei Kradfahrer starben bei einem Verkehrsunfall. In vielen Fällen ist überhöhte Geschwindigkeit die Ursache dieser Verkehrsunfälle.

Die Polizei im Rhein-Sieg-Kreis führt daher regelmäßig auf ausgewählten Motorradstrecken Geschwindigkeits-Kontrollen mit Unterstützung von Beamten der Bereitschafts-Polizei Bonn durch. Mehrfach jährlich finden zudem zeitgleiche Geschwindigkeits-Kontrollen mit umliegenden Kreispolizei-Behörden statt. Eine solche Kontrollaktion fand am letzten Sonntag, 28.09., in der Zeit zwischen 11.00 Uhr und 17.00 Uhr, statt.

Dabei wurden auf der Landstraße 312 und der Bundesstraße 507 insgesamt 446 Kraftfahrzeuge gemessen. Davon hatten 61 Kraftfahrzeugführer die zulässige Höchstgeschwindigkeit teilweise deutlich überschritten, darunter 27 Motorradfahrer. Spitzenreiter auf der Landstraße 312 bei Much-Birken war ein Kradfahrer, der mit 151 km/h statt der erlaubten 70 km/h unterwegs war. Auf der Bundesstraße 507 in Neunkirchen-Seelscheid wurde ein Kradfahrer mit 112 km/h gemessen. Hier waren nur 50 km/h erlaubt. Die beiden Raser müssen nun mit einer Geldbuße, einem Fahrverbot sowie Punkten in Flensburg rechnen.

Troisdorf / Niederkassel - Sicherheitstag in Troisdorf und Niederkassel

(Ri)  Am 24.09. fand wieder ein Sicherheitstag in Troisdorf und Niederkasel statt. 23 Polizistinnen und Polizisten sorgten gemeinsam mit insgesamt 18 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Ordnungsämter von Troisdorf und Niederkassel für konzentrierte Sicherheit und Ordnung. Starke Präsenz zeigten die Sicherheitskräfte vor allem in der Troisdorfer Innenstadt und in Niederkassel im Bereich von Schulen, Spielplätzen und anderen öffentlichen Anlagen.

Das Konzept von Einsatzleiter Dr. Manfred Reuter (Erster Polizei-Hauptkommissar und Leiter der Wache Troisdorf) sah auch das Einschreiten gegen das verbotswidrige Befahren der Troisdorfer Fußgängerzone sowie der Wirtschaftswege zwischen Troisdorf und Niederkassel vor. Darüber hinaus gab es Tempokontrollen an unfallgefährdeten Streckenabschnitten. Im Rahmen dieser Überwachungen wurden insgesamt 71 Verstöße geahndet.

Im Bereich der Kriminalitäts-Bekämpfung gab es Kontrollmaßnahmen, bei denen den Fahndern zwei per Haftbefehl gesuchte Personen ins Netz gingen. Eine Anzeige wegen illegalen Drogenbesitzes gab es gegen einen 24-jährigen Troisdorfer, bei dem im Talweg einige Gramm Marihuana sichergestellt wurden. Polizei und Ordnungsbehörden führten auch gemeinsame Kontrollen von Gaststätten, Kiosken und Spielhallen durch. Zudem gingen sie in zahlreichen Fällen gegen Falschparker vor, wie auch gegen Verunreinigungen im öffentlichen Verkehrsraum und wilde Müllablagerungen. In drei Fällen wurden Ermittlungen wegen illegal auf öffentlichen Flächen abgestellter Schrottfahrzeuge eingeleitet.

An 19 Örtlichkeiten stellten die Ordnungshüter Verkehrsbehinderungen durch Pflanzenüberwuchs von privaten Grünflächen fest und nahmen die Verantwortlichen in die Pflicht, diese zu beseitigen. Ziel des Sicherheitstages war es aber auch, mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen und zu erfahren, welche Sicherheitsthemen ihnen wichtig sind. Dabei nahmen die Polizei und die Stadtverwaltungen viele Hinweise und Anregungen mit, um sie zu prüfen und gegebenenfalls in künftige Maßnahmen einfließen zu lassen.

Much - Öffentlichkeitsfahndung nach Unterschlagung

(Br)  Am 18.06., 10.28 Uhr, befand sich eine 73-jährige in einer Sparkasse an der Mucher Hauptstraße. Die Mucherin beabsichtigte, dort an einem Geldautomaten Bargeld abzuheben. Nachdem sie ihre EC-Karte aus dem Automaten entnommen hatte, verließ sie die Bank, ohne jedoch das Bargeld in Höhe eines dreistelligen Betrages aus dem Ausgabeschacht einzustecken. Als die Mucherin daraufhin nur kurze Zeit später zur Bank zurückkehrte, musste sie feststellen, dass eine unbekannte Person das Bargeld aus dem Geldautomaten entnommen und gestohlen hatte.

Mit Hilfe der Überwachungskamera in der Bank konnte der Unbekannte bei der Unterschlagung des Geldes aufgezeichnet werden. Durch das Gericht wurde die Veröffentlichung der Lichtbilder aus der Überwachung verfügt. - Die Polizei fragt nun :  Wer kennt den Täter oder kann Angaben zu seiner Identität machen ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413421.
(Foto :  Überwachungskamera des Geldinstituts - es wurde nach Rücknahme der Fahndung am Folgetag unkenntlich gemacht)


Montag, 29.09.2014

Much-Bech - Motorradfahrer auf Landstraße verunglückt

(Ri)  Heute nachmittag gegen 14.15 Uhr wurde ein schwerer Verkehrsunfall auf der Landstraße 312 in Höhe Much-Bech gemeldet. Ein Motorradfahrer war nach telefonischen Zeugenangaben schwer gestürzt. Von der Rettungsleitstelle wurden Notarzt und Rettungswagen zum Einsatzort geschickt. Die Rettungskräfte und die ebenfalls zum Einsatzort entsandten Polizisten fanden den Motorradfahrer ansprechbar und mit augenscheinlich leichten Verletzungen vor.

Der 50-jährige Kölner war auf der L 312 aus Richtung Much kommend in Richtung Ruppichteroth unterwegs gewesen und hatte offenbar wegen nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über seine Honda verloren. Er war in einer Linkskurve gestürzt, einige Meter über die Fahrbahn gerutscht und von einem Weidezaun aufgehalten worden. Die Maschine musste auf einem Abschleppwagen abtransportiert werden. Der 50-jährige kam zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus.

Overath-Untereschbach - Alkoholisierter bei Unfall auf der A 4 schwer verletzt

(he)  Bei einem Alleinunfall auf der Bundesautobahn 4 ist heute in den frühen Morgenstunden ein Autofahrer (36) schwer verletzt worden. Rettungskräfte brachten den 36-jährigen in ein Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen wurde. Gegen 4.40 Uhr war der Toyota-Fahrer auf der A 4 in Richtung Heerlen unterwegs. "In Höhe der Anschlussstelle Untereschbach machte der Wagen vor mir einen heftigen Schlenker nach rechts und begann zu schleudern", erklärte ein Augenzeuge (54) bei der Unfallaufnahme. Der Unfallwagen überschlug sich mehrfach und kam auf dem Dach liegend auf dem Überholstreifen zum Stillstand.

Trotz seiner Verletzungen konnte sich der 36-jährige selbständig aus seinem Fahrzeug befreien. Polizisten stellten bei dem Verunfallten Alkoholgeruch fest. In seinem PKW fanden die Beamten zudem Drogen. In seiner ersten Anhörung gestand der Unfallverursacher, Alkohol und Betäubungsmittel konsumiert zu haben. Im Krankenhaus wurde dem Alkoholisierten durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein beschlagnahmten die Polizisten. Der Toyota war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Rettungsarbeiten musste in Höhe der Unfallstelle der Überholstreifen gesperrt werden. Der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbeigeführt. Es kam zu keinen nennenswerten Verkehrsbehinderungen.

Overath-Immekeppel - Safe aus Hotel entwendet

(ck)  Ein Safe ist bei einem Einbruch in ein Hotel in Immekeppel entwendet worden. In der Zeit von Sonntag (28.09.), 23.30 Uhr, bis heute morgen, 06.30 Uhr, drangen unbekannte Täter durch eine Seitentür in das Hotel. Sie zogen die Stifte aus den Türbändern und hoben die Tür aus der Halterung. Anschließend suchten die Täter gezielt den Bereich der Rezeption auf und entwendeten dort einen Safe mit Bargeld und persönlichen Papieren. Zeugen, die im besagten Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Telefon 02202 / 2050 mit der Polizei Rhein-Berg in Verbindung zu setzen.

Sankt Augustin-Buisdorf - Radfahrerin nach Sturz schwer verletzt

(Ri)  Am 28.09. gegen 12.00 Uhr kam es auf dem Radweg am Siegdamm in Sankt Augustin-Buisdorf zu einem schweren Sturz. Eine 39-jährige Henneferin und ihr 11-jähriger Sohn waren auf Fahrrädern von Hennef in Richtung Siegburg unterwegs. Aus noch ungeklärten Gründen bremste der vorausfahrende Junge plötzlich ab. Die Mutter prallte gegen das Rad des Jungen, stürzte und verletzte sich schwer. Ein Passant leistete Erste Hilfe und verständigte den Rettungsdienst. Die 39-jährige wurde später im Rettungswagen in eine Kölner Klinik gebracht.

Wiehl - Einbrecher erbeuteten Notebook, Tablets und Zigaretten

Reiche Beute machten Kriminelle, die am Wochenende in ein Wohnhaus in der Straße 'Auf der Engelhardt' in Wiehl eindrangen. Zwischen 10 Uhr am Samstag (27.09.) und 15.45 Uhr am Sonntag (28.09.) drangen die Täter auf bislang unbekannte Weise in das Einfamilienhaus ein. Bei ihrer Suche nach Diebesgut ließen sie ein Notebook und zwei Tablet-PC mitgehen.

Mehrere Stangen Zigaretten erbeuteten Unbekannte, die am Montag (29.09.) um 3.25 Uhr in eine Tankstelle in der Wiehler Hauptstraße eingedrungen sind. Zwei männliche Personen drückten gewaltsam die Eingangstüren zur Tankstelle auf und betraten den Verkaufsraum. Hinter dem Kassenbereich räumten sie eine Vielzahl von Zigarettenstangen in einen Beutel und flüchteten in unbekannte Richtung. Hinweise zu verdächtigen Personen, Kennzeichen oder Fahrzeugen bitte zu allen Fällen zu jeder Zeit an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Neunkirchen-Seelscheid-Hohn - Einbrecher erbeuten Schmuck und Bargeld

(Ri)  In der Zeit zwischen dem 27.09., 17.00 Uhr, und dem 28.09., 09.00 Uhr, drangen Einbrecher in ein Einfamilienhaus in Neunkirchen-Seelscheid an der Hohner Straße ein. Vermutlich mit Werkzeug aus dem Gartenschuppen hebelten die Täter ein ebenerdiges Schlafzimmerfenster auf und durchsuchten das Haus nach Wertsachen. Als Beute nahmen sie eine schwarze Geldkassette, Schmuck und Armbanduhren sowie zwei Sparschweine mit. Aus dem Haus flüchteten sie durch ein Bürofenster und verschwanden mit dem Diebesgut im Wert einer vierstelligen Summe. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kripo unter Telefon 02241 / 5413121 entgegen. Die Polizei Rhein-Sieg bietet kostenlose Beratung zum Schutz vor Einbrechern an, Anmeldung unter Telefon 02241 / 5414777.

Hennef - Mann durch Schläge schwer verletzt

(Ri)  Am 27.09. gegen 23.50 Uhr wurde ein 34-jähriger Mann aus 53567 Asbach verletzt vor der Gaststätte "Hennefer Wirtshaus" in der Bahnhofstraße gefunden. Der Mann hatte schwere Gesichtsverletzungen und war offenbar angegriffen und mit einem Gegenstand geschlagen geworden. Er musste zur Behandlung im Rettungswagen in eine Bonner Klinik gebracht werden. Nach der Schilderung eines 33-jährigen Begleiters waren sie kurz zuvor mit dem Zug am Hennefer Bahnhof angekommen und hatten sich vor der Gaststätte für wenige Minuten getrennt.

Als der 33-jährige zu seinem wartenden Begleiter zurückkehrte, fand er ihn verletzt zwischen Pflanzenkübeln am dortigen Biergarten vor. Er sah noch mehrere dunkel gekleidete Personen, die von dort wegliefen. Die Flüchtenden hatten zumeist kurze blonde Haare. Einer trug eine auffällige rechteckige Brille. Die polizeilichen Fahndungs-Maßnahmen blieben bislang ohne Erfolg. Das Opfer ist aufgrund der Verletzungen nicht in der Lage, Angaben zum Tathergang machen. Als Tatwaffe kommen nach polizeilicher Einschätzung möglicherweise eine Metallstange oder ein Baseballschläger in Frage. Die Kripo ermittelt wegen Gefährlicher Körperverletzung und bittet mögliche Zeugen, sich unter Telefon 02241 / 5413521 zu melden.

Troisdorf - Mutmaßlicher Drogenhändler erwischt

(Ri)  Am 27.09. gegen 15.00 Uhr kontrollierte eine Troisdorfer Streifenteam zwei junge Männer an der Ecke Kölner Straße / Stationsweg. Die beiden Troisdorfer im Alter von 24 und 21 Jahren waren bereits in der Vergangenheit unter anderem wegen Drogendelikten polizeilich in Erscheinung getreten. Bei dem 24-jährigen fanden die Polizisten geringe Mengen verschiedener Drogenarten, darunter Cannabis und Heroin. Neben einem Tabakbeutel als Versteck hatte der Verdächtige auch Drogen unter den Boden von Getränkedosen geklebt. Es wurde ein Strafverfahren wegen illegalen Drogenbesitzes und Verdacht des Drogenhandels eingeleitet.

Rösrath - Polizei sucht Fahrerin eines silbernen PKW nach Unfall mit Mofa

(ck)  Nach dem Auffahrunfall einer Mofa-Fahrerin vom Samstag (27.09.) auf der Hauptstraße sucht die Polizei die Fahrerin eines silbernen PKW. Gegen 11.30 Uhr fuhr eine 15-jährige aus Lohmar mit ihrem Mofa vom Sülztalplatz in Richtung Hoffnungsthal. Sie bemerkte nicht, dass der silberne PKW vor ihr an einer Fußgänger-Querungshilfe gestoppt hatte und fuhr auf das Auto auf. Die 15-jährige stürzte auf die Fahrbahn und verletzte sich leicht. Die Fahrerin des PKW kümmerte sich sofort um die Zweiradfahrerin und ließ sich auch deren Telefon-Nummer geben. Nur ihre Erreichbarkeit hinterließ sie nicht. Daher bittet die Polizei Rhein-Berg die etwa 50 Jahre alte Fahrerin mit den kurzen braunen Haaren, sich unter Telefon 02202 / 2050 zu melden.

Rhein-Sieg-Kreis - Schmuckeigentümer gesucht

(ab)  Wer erkennt seinen Schmuck ?  Im Rahmen von Ermittlungen und einer Wohnungs-Durchsuchung fanden die Ermittler im September bei einem 20-jährigen Tatverdächtigen aus Bergheim eine größere Menge an Schmuck. Der Mann steht im Verdacht, zusammen mit einem 20-jährigen Kerpener verschiedene Einbruchsdelikte in den Bereichen Rhein-Erft-Kreis, Kreis Düren, Kreis Euskirchen und Rhein-Sieg-Kreis begangen zu haben. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um Beute aus Diebstählen und Wohnungseinbrüchen handelt.

Ermittlungen, die rechtmäßigen Eigentümer zu ermitteln, verliefen bislang erfolglos. Fotografien der Schmuckstücke können im Internet unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.polizei.nrw.de/rhein-erft-kreis  (Aufgaben > Fahndungen) oder nach vorheriger Terminabsprache beim Kriminal-Kommissariat eingesehen werden. Das Kriminal-Kommissariat 13 im Rhein-Erft-Kreis sucht auf diesem Wege Hinweise zu den Eigentümern und ist unter Telefon 02233 / 520 erreichbar.


Sonntag, 28.09.2014

Overath-Vilkerath - Trunkenheitsfahrt nach Feier

(ch)  Vergangene Nacht beabsichtigte gegen 0.15 Uhr ein 32-jähriger Overather die Straße 'Zur Kaule' in Overath zu befahren. Er kam jedoch nur wenige Meter weit, da Zeugen ihn an der Weiterfahrt hinderten. Grund hierfür war seine starke Alkoholisierung. Ein Alkoholtest verlief positiv. Dem Fahrzeugführer wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

Overath-Marialinden - Wohnungseinbrecher erbeuteten Schmuck

(ch)  Im Tatzeitraum von Donnerstag, dem 25.09., 16.30 Uhr bis Freitag, dem 26.09., 11.00 Uhr, hebelten Einbrecher die Terrassentüre eines Einfamilienhauses in der Dahler Straße in Marialinden auf. Die Täter erbeuteten Schmuck.


Samstag, 27.09.2014

- keine Meldungen -


Freitag, 26.09.2014

Nümbrecht - Alleinunfall, Fahrer leicht verletzt

Ein Leichtverletzter und hoher Sachschaden, das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich vergangene Nacht um 03.10 Uhr in Nümbrecht ereignete. Ein 41-jähriger PKW-Fahrer befuhr die Hauptstraße aus Richtung Altennümbrecht kommend in Richtung der Kreuzung Hauptstraße / Jacob-Engels-Straße. Im Kreuzungsbereich beabsichtigte er, weiter geradeaus zu fahren, fuhr aber nicht rechts an dem dortigen Brunnen vorbei, sondern ungebremst dagegen. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich der PKW-Fahrer aus Nümbrecht leicht. Das Fahrzeug wurde derart beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste.

Overath - Schwer verletzten Radfahrer gefunden

(ck)  Passanten haben gestern (25.09.) einen schwerverletzten Radfahrer gefunden und die Rettungskräfte und Polizei informiert. Gegen 22.45 Uhr fand eine 28-jährige PKW-Fahrerin den Radfahrer auf der Wasserfurther Straße. Der Mann war nicht ansprechbar. Nach bisherigen Erkenntnissen handelt es sich um einen 34-jährigen aus Engelskirchen. Aufgrund der vorgefundenen Spuren kann nicht ausgeschlossen werden, dass der 34-jährige auf der nassen und sehr abschüssigen Straße die Kontrolle über sein Mountainbike verloren und sich überschlagen hat. Der Engelskirchener kam in ein Krankenhaus. Da seine Atemluft deutlich nach Alkohol roch, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und das Fahrrad des 34-jährigen sichergestellt.

Sankt Augustin-Mülldorf - Einbruch in Mini-Supermarkt

(MG)  Am 25.09. gegen 19.45 Uhr verließ der 56-jährige Geschäftsinhaber seinen kleinen Supermarkt in der Straße 'Am Engelsgraben' in Sankt Augustin. Als er am nächsten Morgen zum Geschäft zurückkehrte, stellte er, neben diversen Hebelspuren an der Haupteingangstür, eine eingeschlagene Schaufensterscheibe fest. Unbekannte Täter hatten sich Zugang zum Geschäft verschafft und ein Glas mit Münzgeld gestohlen (unbekannte Menge). Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221 entgegen.

Rösrath-Scharrenbroich - Dreister Versuch, einen PKW zu stehlen

(ck)  An Dreistigkeit kaum zu überbieten, war gestern (25.09.) der Versuch, einen PKW zu stehlen. Gegen 16.05 Uhr betrat ein etwa 25 bis 30 Jahre alter Mann den Verkaufsraum eines Autohändlers an der Hans-Böckler-Straße. Ohne ein Wort nahm er sich einen PKW-Schlüssel aus einem Büro und setzte sich damit in den dazugehörigen, nicht zugelassenen 'Daimler Chrysler CLK'. Erst im letzen Moment gelang es einem Mitarbeiter, den Mann wieder aus dem Auto zu ziehen und ihm dem Schlüssel abzunehmen. Es kam zu einer kleinen Rangelei, bei dem keiner verletzt wurde.

Schließlich entfernte sich der potentielle PKW-Dieb in Richtung eines Fast-Food-Restaurants. Dabei warf er noch etwas über den Zaun auf das Grundstück des Autohändlers. Wie sich herausstellte, handelte es sich hierbei um zwei Kennzeichenschilder. Die hatte der Dieb, nach bisherigen Erkenntnissen, kurz zuvor von einem BMW an der Lüghauser Straße entwendet. Der Dieb konnte zunächst entkommen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Sankt Augustin - Rentner fuhr eigene Frau an

(MG)  Zu einem tragischen Unfall kam es am 25.09. gegen 09.20 Uhr in der Goethestraße in Sankt Augustin. Ein 82-jähriger Aachener beabsichtigte rückwärts aus einer Parkbucht auszuparken. Dabei übersah er seine eigene, 78-jährige Ehefrau, die sich hinter dem PKW. Den Zusammenprall bemerkte der Mann nicht sofort und musste von aufmerksamen und schnell reagierenden Passanten darauf hingewiesen werden. Die Ehefrau wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme bestand keine Lebensgefahr.

Windeck-Schladern - Kleintransporter überschlug sich

(MG)  Am 25.09. gegen 06.00 Uhr befuhr ein 19-jähriger Eitorfer mit einem Kleintransporter die L 333 von Windeck-Schladern in Fahrtrichtung Rosbach. Im Bereich des Ortsausgangs von Schladern verlor er aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über das Fahrzeug und geriet ins Schleudern. Im weiteren Verlauf überschlug sich der Transporter neben der Fahrbahn und kam auf den Rädern wieder zum Stehen. Der Fahrer sowie sein ebenfalls 19-jähriger Beifahrer aus Eitorf verletzten sich leicht. Es entstand erheblicher Sachschaden. Der Kleintransporter musste von einem Abschleppdienst geborgen werden.

Nümbrecht-Hasenberg - Dieb auf frischer Tat betroffen

Am Donnerstagmorgen (25.09.) um 05.00 Uhr hörte der Bewohner eines Hauses in Nümbrecht-Hasenberg verdächtige Geräusche. Die stammten von einer männlichen Person, die versuchte einen Holzspalter aus einem Lagerraum zu entwenden. Als der Hausbesitzer und der Dieb aufeinandertrafen, flüchtete der Täter. Den Holzspalter ließ er zurück. Kurze Zeit später hörte der Geschädigte, wie sich ein Fahrzeug entfernte. Im Nachhinein stellte er fest, das sein Freischneider der Marke Stihl entwendet worden war. Hinweise bitte an das Kriminal-Kommissariat Waldbröl unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Troisdorf-Kriegsdorf - Navi und Airbag ausgebaut

(MG)  Eine 24-jährige Troisdorferin hatte ihren BMW vor dem Haus im Wachtelweg am 25.09. gegen 02.30 Uhr abgestellt. Als sie am nächsten Morgen zum Fahrzeug zurückkehrte, bemerkte sie, dass das Schloss der Fahrertür gänzlich fehlte. Unbekannte Täter hatten den PKW gewaltsam geöffnet und den Airbag sowie das fest installierte Navigationsgerät ausgebaut und entwendet. Der Beutewert beträgt geschätzte 7.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221 entgegen.

Engelskirchen-Ründeroth - Bagger gestohlen

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (25.09.) stahlen unbekannte Täter einen gelben Bagger der Marke 'Yanmar'. Die Baumaschine stand im Tatzeitraum auf einem Grundstück an der Wallefelder Straße in Engelskirchen. Im Vorfeld, in der Zeit von Samstag (13.09.) bis Dienstag (23.09.), 11.30 Uhr waren drei Baggerschaufeln in verschiedenen Größen vom Grundstück verschwunden. Hinweise bitte an das Kriminal-Kommissariat Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Troisdorf-Kriegsdorf - Navi ausgebaut

(MG)  Eine 54-jährige Sieglarerin hatte ihren Mercedes am 24.09. gegen 14.30 Uhr auf der Brucknerstraße, Höhe Hausnummer 57, geparkt. Als sie am nächsten Morgen zum Fahrzeug zurückkehrte, bemerkte sie, dass die hintere Seitenscheibe eingeschlagen war. Unbekannte Täter hatten den Fahrer-Airbag und das fest installierte Navigationsgerät ausgebaut und entwendet. Der Beutewert beläuft sich auf geschätzte 5.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221 entgegen.

Engelskirchen-Ründeroth - Vandalen in der Kirche

Am Mittwoch (24.09.) zwischen 08.00 Uhr und 18.10 Uhr trieben unbekannte Täter ihr Unwesen in einer Kirche in Engelskirchen-Ründeroth, Markt. Sie zündeten eine Vielzahl von Kerzen an, zerrissen einige Seiten eines Gesangsbuchs und versuchten die Altarbibel zu anzuzünden. Vor Verlassen der Kirche entnahmen sie einer Sammelbox eine handvoll gestempelter Briefmarken. Diese verstreuten sie unweit der Kirche auf einem gepflasterten Weg an der Aggerbrücke. Hinweise bitte an das Kriminal-Kommissariat Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.


Donnerstag, 25.09.2014

Nümbrecht-Elsenroth - Einbruch in Einfamilienhaus, Besitzer anwesend

Während der Anwesenheit des Hauseigentümers drangen unbekannte Täter am Mittwoch (24.09.), in der Zeit von 19.20 Uhr bis 21.15 Uhr in ein Wohnhaus im Quellenweg in Nümbrecht ein. Die Einbrecher verschafften sich durch ein auf Kipp stehendes Fernster den Zutritt zu dem Gebäude. Im Schlafzimmer durchsuchten sie Schubladen und Schränke. Hieraus entwendeten sie drei Ringe. Vom Hauseigentümer unbemerkt verließen sie den Tatort mit ihrer Beute. Hinweise auf verdächtige Personen, PKW oder Kennzeichen bitte an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Nümbrecht-Schönthal - Unfall mit verletztem Radfahrer und flüchtigem Unfallbeteiligten

Am 24.09. gegen 17.40 Uhr befuhr ein 20-jähriger PKW-Fahrer die L 339 aus Richtung Homburger Papiermühle kommend in Richtung Herfterath. Nach der Rechtskurve in der Ortslage Schönthal kam ihm ein kleiner silberner PKW auf seinem Fahrstreifen entgegen. Dieser hatte unmittelbar zuvor einen 50-jährigen Fahrradfahrer überholt und scherte wieder auf seinen Fahrstreifen ein. Um einem Zusammenstoß mit dem silbernen Fahrzeug zu vermeiden, bremste der 20-jährige Mann sein Fahrzeug sehr stark ab.

Bei diesem Bremsvorgang verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dabei kollidierte er mit dem entgegenkommenden Fahrradfahrer. Der silberne PKW setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Der Fahrradfahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt und dem Krankenhaus zugeführt. Die Polizei bittet im Zusammenhang mit dem silbernen PKW um Hinweise unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Overath-Heiligenhaus - Brennendes Kraftrad

(gb)  Ein 24-jähriger aus Overath hatte gestern (24.09.) von einem Kraftrad die Verkleidung abmontiert und wollte es dem TÜV vorführen. Ohne Kennzeichen, weil die Kawasaki nicht zugelassen war, befuhr er dazu gegen 17.00 Uhr den Heideweg. Als es an seinem Bein plötzlich heiß wurde, bemerkte er, dass aus dem Motorbereich Flammen aufstiegen. Sofort bremste er, sprang vom Motorrad und ließ es auf die Straße fallen, wo das Zweirad abbrannte. Der Fahrer blieb unverletzt. Die Kawasaki musste, nach dem Löschen durch die Feuerwehr, durch einen Abschleppdienst abtransportiert werden.

Troisdorf-Eschmar - Fahrradfahrer prallt gegen Fußgängerin

(MG)  Am 24.09. gegen 16.45 Uhr befuhr ein 44-jähriger Troisdorfer die Straße 'Gilmerich' in Fahrtrichtung 'Im Jägersgarten' auf seinem Fahrrad. Eine 85-jährige Troisdorferin befand sich als Fußgängerin mittig auf der verkehrsberuhigten Straße, als es zu einem bislang unerklärlichen Zusammenstoß kam. Bei diesem kam der Fahrradfahrer zu Fall und verletzte sich leicht. Die Rentnerin stürzte ebenfalls und verletzte sich schwer. Beide Personen mussten im Krankenhaus behandelt werden. Lebensgefahr bestand nicht.

Lohmar-Meigermühle - Unter Drogeneinfluss Auto gefahren

(MG)  Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde am 23.09. gegen 13.00 Uhr ein 31-jähriger Lohmarer in Lohmar, Meigermühle, überprüft. Die Polizeibeamten schöpften aufgrund des auffälligen Verhaltens Verdacht und baten den Mann zum Drogentest. Dieser ergab ein positives Ergebnis und deutete auf die Einnahme von Amphetaminen hin. Dem PKW-Führer wurde eine Blutprobe entnommen. Ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Straßenverkehrsgesetz wurde eingeleitet.

Sankt Augustin-Mülldorf - Fahrzeuge aufgebrochen

(MG)  In der Zeit vom 22.09., 16.00 Uhr, bis 24.09., 12.30 Uhr, wurden in Sankt Augustin zwei Fahrzeuge aufgebrochen. Auf einem Parkplatz in der Niederpleiser Straße schlugen unbekannte Täter die Seitenscheibe eines PKW ein und entwendeten Arbeitsmaschinen, Werkzeug und ein Navigationsgerät (Wert circa 700 Euro). In der Ernst-Reuter-Straße hebelten die Täter im gleichen Tatzeitraum die Seitenscheibe eines Wohnmobils auf und entwendeten einen Aktenordner von geringem Wert. Der Sachschaden, den die Täter dabei verursachten, beläuft sich auf geschätzte 2.200 Euro. Es gibt bislang keine Hinweise auf die Täter. Ein Tatzusammenhang ist zur Zeit nicht zu erkennen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefon-Nummer 02241 / 943221 entgegen.


Mittwoch, 24.09.2014

Hennef-Uckerath - Rentnerin von LKW erfasst

(MG)  Heute gegen 11.30 Uhr kam es in Hennef-Uckerath zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 85-jährige Frau schwer verletzt wurde. Nach ersten Zeugenschilderungen überquerte die Uckeratherin die B 8 in Höhe der Hausnummer 142. Sie wurde am Rande der Fahrbahn von einem vorbeifahrenden LKW erfasst und zu Boden gerissen. Die Fußgängerin zog sich schwere Verletzungen zu. Der 44-jährige LKW-Fahrer aus Köln, der in Richtung Hennef fuhr, erlitt einen Schock. Beide Verletzten wurden mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Nach derzeitiger Einschätzung besteht keine Lebensgefahr. Die B 8 wurde für die Unfallaufnahme im Ortsbereich Uckerath in der Zeit von 11.50 Uhr bis 13.10 Uhr voll gesperrt.

Wiehl-Bielstein - Geldbuße und Fahrverbot

Mit einem vierwöchigen Fahrverbot und 500 Euro Geldbuße muss ein 46-jähriger Fahrer eines Kleinkraftrades in allernächster Zukunft rechnen. Der Wiehler war am Dienstag (23.09.) um 19.05 Uhr mit seinem Zweirad auf der Schlanderser Straße in Wiehl-Bielstein unterwegs. Bei einer Verkehrskontrolle stellten die Beamten fest, dass der 46-jährige alkoholische Getränke zu sich genommen hatte. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0, 74 Promille. Damit war die Fahrt für ihn beendet.

Windeck-Rosbach - PKW landete auf Wiese

(MG)  Am 23.09. gegen 14.00 Uhr kam eine 18-jährige Fahranfängerin auf der Rother Straße in Windeck von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug kam auf einer Wiese neben der Straße zum Stehen. Warum die junge Frau auf der übersichtlichen Straße die Kontrolle verlor, ist noch unklar. Es entstand erheblicher Sachschaden am PKW der Marke Daihatsu. Die Windeckerin verletzte sich leicht und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Troisdorf - Troisdorfer vereitelt Trickdiebstahl

(MG)  Am 23.09. gegen 11.00 Uhr klingelten zwei mutmaßliche Trickdiebe an einer Wohnungstür in der Hauptstraße in Troisdorf. Dem Bewohner, einem 76-jährigen Rentner teilten sie mit, den Heizungszähler ablesen zu müssen. Wie selbstverständlich betraten sie die Wohnung. Ein Täter vertiefte den Troisdorfer in ein Gespräch, während der andere Tatverdächtige anfing die Wohnung nach Beute zu durchsuchen.

Als das Opfer die Situation erkannte, drohte er lautstark damit die Polizei zu verständigen. Daraufhin flüchteten die beiden circa 35 bis 40 Jahre alten Täter ohne Beute mit einem dunklen PKW mit "MG"-Kennzeichen in Richtung der Asselbachstraße. Durch sein beherztes und furchtloses Auftreten konnte der 76-jährige eine Straftat zu seinem Nachteil verhindern !  Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221 entgegen.

Rösrath - Ladendieb erhielt lebenslanges Hausverbot

(gb)  Während ein 22-jähriger aus Rösrath gestern (23.09.) gegen 09.00 Uhr mehrfach die Tasten für die Zigarettenausgabe in einem Geschäft an der Hauptstraße betätigte, wurde er von der Kassiererin beobachtet. Offensichtlich hatte der Mann mehrere Schachteln entnommen, legte aber nur eine auf das Kassenband. Dann erklärte er, dass er sein Geld im Auto vergessen habe und wollte das Geschäft verlassen. Zwei Mitarbeiter des Geschäftes stoppten den Mann und hielten ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Währenddessen leerte der Mann einige Schachteln, packte die Zigaretten in seine Jacke und steckte sich eine zum Rauchen an. Den Beamten gegenüber konnte er sich nicht ausweisen. Er bestritt auch, die Zigaretten gestohlen zu haben. Vielmehr gab er an, diese in der Nacht bei einer Tankstelle gekauft zu haben. Zur Personalien-Feststellung wurde er mit zur Wache genommen und kurz darauf wieder entlassen. Er erhielt durch die Geschäftsleitung ein lebenslanges Hausverbot.

Siegburg - Polizei sucht Taschendieb mit Fahndungsfoto

(Ri)  Am 30.05. gegen 11.00 Uhr meldete eine 86-jährige Sankt Augustinerin den Diebstahl ihrer Geldbörse. Die Tat hatte sich kurz zuvor im Drogeriemarkt an der Siegburger Kaiserstraße ereignet. Dort hatte sie an der Kasse bemerkt, dass der Reißverschluss ihrer Handtasche geöffnet war und die Geldbörse fehlte. Mit dem Portemonnaie hatte ein unbekannter Täter Bargeld, Bankkarten und persönliche Papiere erbeutet. Der mutmaßliche Täter wurde bei der Tat von einer Überwachungskamera aufgezeichnet.

Nachdem bisherige Ermittlungen keinen Erfolg brachten, veröffentlicht die Kripo nun auf richterlichen Beschluss ein Fahndungsfoto. Der abgebildete Verdächtige wird als südländische Erscheinung im Alter von 27 bis 35 Jahren mit kurzen dunklen Haaren beschrieben. Seine Größe wird auf 170 cm bis 175 cm geschätzt. - Die Ermittler fragen :  Wer kennt die abgebildete Person ?  Wer kann Hinweise zu ihrer Identität, dem Aufenthaltsort oder zu Kontaktpersonen geben ?  Meldungen nimmt das Kriminal-Kommissariat Ost unter Telefon 02241 / 5413121 entgegen.  (Foto fogt)


Dienstag, 23.09.2014

Nümbrecht - Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Kradfahrers

Heute gegen 18.05 Uhr befuhr ein 29-jähriger Kradfahrer die L 95 von Grötzenberg kommend in Fahrtrichtung Winterborn. Zeitgleich beabischtigte ein 26-jähriger PKW-Fahrer, aus einer Seitenstraße auf die L 95 einzubiegen. Bei diesem Vorgang übersah er das von links herannahende Krad. In der Einmündung kam es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Dabei wurden beide Fahrzeugführer verletzt und im Anschluß in Krankenhäuser gebracht. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Die L 95 wurde im Bereich der Unfalstelle für etwa 1,5 Stunden gesperrt.

Neunkirchen-Seelscheid - Auflieger löste sich im Kreisverkehr von Zugmaschine

(Kä)  Im Kreisverkehr der L 352 (Hauptstraße / Eisenerzstraße) in Neunkirchen löste heute nachmittag gegen 16.30 Uhr aus bislang unbekannter Ursache ein Sattelauflieger aus der Kupplung der Zugmaschine. Der führerlose Auflieger rollte an den Fahrbahnrand. Das circa 40 Tonnen schwere Gespann des 22-jährigen LKW-Fahrer hatte Viehfutter geladen. Der Sattelanhänger wurde durch eine Spezialfirma angehoben und letztlich durch eine andere Zugmaschine von der Einsatzstelle weggefahren. Nach bisherigem Kenntnisstand entstand leichter Sachschaden an der Fahrbahn. Personen kamen nicht zu Schaden. Die L 352 musste für die Dauer der Bergung bis gegen 20.00 Uhr zeitweise gesperrt werden.

Troisdorf / Sankt Augustin - Vier hochwertige PKW der Marke Audi gestohlen

(Br)  Vier PKW der Marke Audi wurden der Polizei heute morgen als gestohlen gemeldet. Drei der Fahrzeuge hatten seit dem Vorabend in Troisdorf, eines in Sankt Augustin gestanden. In Troisdorf, in der Straße 'Im Grotten' (Friedrich-Wilhelms-Hütte), stahlen die bislang unbekannten Täter einen schwarzen 'Audi A4' (5 Jahre alt). Aus dem Schwarzwaldweg (Rotter See) wurde ein blauer 'Audi A4' (3 Jahre alt) gestohlen. Besonders hoher Verlust entstand im Amselweg (Kriegsdorf), wo die Täter einen zwei Jahre alten 'Audi Q5' in der Farbe grau stahlen. In Sankt Augustin gelang es den Unbekannten, unbemerkt einen roten 'Audi S5' (4 Jahre alt) aus der Siegburger Straße (Menden) zu stehlen.

Der Wert der gestohlenen PKW wird auf einen sechsstelligen Betrag geschätzt. Mit welcher Methode die Diebe die elektronischen Sicherungen überwanden, ist unklar. - Die Polizei fragt nun :  Wer hat in der Nacht an den Tatorten oder in der Nähe verdächtige Beobachtungen gemacht ?  Wer kann Hinweise zum Verbleib der Fahrzeuge machen ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413221 oder -3321.

Troisdorf-Sieglar - Dieseldieb auf frischer Tat festgenommen

(MG)  Am 22.09. gegen 21.00 Uhr meldete sich ein Zeuge telefonisch bei der Polizei. Der Zeuge beobachtete einen PKW mit österreichischem Kennzeichen, dessen Fahrer sich auf der Baustelle an der Hüttenstraße in Troisdorf zu schaffen machte. Bei Eintreffen am Einsatzort konnten die eingesetzten Polizeibeamten die Flucht eines 50-jährigen Österreichers aus Bad Kastein gerade noch verhindern. Bei der Durchsuchung des BMW-Kombi kam den Beamten bereits ein starker Dieselgeruch entgegen. Im Kofferraum des PKW fanden sie drei gefüllte Kraftstoffkanister und einen Kunststoffschlauch.

Bei der Überprüfung der Baustelle erhärtete sich der Verdacht, dass aus mindestens einem Baustellenbagger Dieselkraftstoff "abgezapft" wurde. Das Tatfahrzeug wurde sichergestellt und der Tatverdächtige vorläufig festgenommen. Das Strafverfahren wegen besonders schweren Diebstahls aus Kraftfahrzeugen ist eröffnet. Bei der Vernehmung räumte der Österreicher die Tat ein und begründete dies mit seiner finanziellen Notlage.

Rösrath - Wohnung durchwühlt

(gb)  Diebe durchwühlten gestern (22.09.) zwischen 17.00 Uhr und 18.30 Uhr eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Hauptstraße. Die Täter hatten das Schloss der Eingangstür aufgebrochen und sich in sämtlichen Räumen zu schaffen gemacht. Nahezu alle Schränke und Schubläden wurden geöffnet. Mit einer silbernen Uhr und einem Mobiltelefon entkamen die Täter
unbemerkt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kreispolizei Rhein-Berg unter der
Telefon-Nummer 02202 / 2050 entgegen.

Siegburg-Stallberg - Kradfahrer bei einem Verkehrsunfall verletzt

(Br)  Ein Kradfahrer aus Neunkirchen-Seelscheid wurde am 22.09., 17.10 Uhr, bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt. Der 17-jährige fuhr mit seiner Honda auf der Zeithstraße in Siegburg-Stallberg aus Richtung der Kaldauer Straße kommend in Richtung der Bundesstraße 56. In der Höhe der dortigen Bushaltestelle bemerkte der junge Fahrer offenbar zu spät, dass der vor ihm fahrende 'VW Golf' abbremste und fuhr gegen das Heck des PKW. Der Kradfahrer wurde durch den Aufprall leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die 51-jährige 'Golf'-Fahrerin aus Siegburg blieb unverletzt. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf 2.500 Euro geschätzt.

Rösrath - Handtasche aus Einkaufswagen entwendet

(ck)  Ein kurzer Moment der Unaufmerksamkeit hat gestern (22.09.) ausgereicht, um einer 51-jährigen Rösratherin die Handtasche zu entwenden. Gegen 14.55 Uhr verstaute die 51-jährige gerade auf einem Discounter-Parkplatz die Einkäufe in ihren PKW. Ihre Handtasche hatte sie zu diesem Zeitpunkt an den Einkaufswagen gehängt. Diese Situation nutzte ein bislang unbekannter Täter aus. Er nahm die Tasche an sich und ging in Richtung Bahnhof Rösrath davon. Eine Zeugin, die die Tat beobachtet hatte, folgte dem Täter noch kurz, verlor ihn aber aus den Augen, als in dem kleinen Waldstück zwischen Bahnhof und Bensberger Straße verschwand.

Im Rahmen der Fahndung konnte zwar leider nicht der Täter, wohl aber die Tasche der Rösratherin gefunden werden. Aus ihr fehlte letztendlich ein kleiner Bargeldbetrag. Der Täter wird beschrieben als maximal 25 Jahre alt, 175 cm groß mit dunklen Haaren, Drei-Tage-Bart und dunklem Teint. Er war bekleidet mit einer beigefarbenen Chino-Hose und einer dunklen Lederjacke. Hinweise zu diesem Täter nimmt die Polizei Rhein-Berg unter Telefon 02202 / 2050 entgegen.

Troisdorf-West - LKW-Fahrer beschädigte mehrere Fahrzeug und flüchtete

(Ri)  Am 22.09. gegen 14.00 Uhr meldeten Zeuginnen einen Verkehrsunfall auf dem unbefestigten Parkplatz an der Ladestraße hinter dem Troisdorfer Bahnhof. Nach den Schilderungen hatte der Laster den vollbesetzten Parkplatz aus Richtung der Sieglarer Straße kommend in Richtung der Blücherstraße befahren und an diversen Engstellen parkende Fahrzeuge gestreift. Ohne sich um den Schaden zu kümmern oder das Tempo zu verlangsamen hatte der Verursacher seine Fahrt fortgesetzt.

Während die Fahndung nach dem weißen LKW, der mit einem rostfarbenen Container beladen war, eingeleitet wurde, nahmen Polizisten den Schaden in Augenschein. Sie zählten insgesamt acht beschädigte Fahrzeuge mit einem geschätzten Gesamtschaden von mehr als 16.000 Euro. Zunächst konnten nur wenige geschädigte Fahrzeughalter erreicht werden, weil der Platz zumeist von Pendlern benutzt wird. Die Zeugen beschrieben den flüchtigen Fahrer als Mitteleuropäer mit Halbglatze im Alter von 40 bis 50 Jahren. Er trug eine Sonnenbrille mit runden Gläsern und eine neongelbe Warnweste. Hinweise zu dem Flüchtigen nimmt das Verkehrs-Kommissariat unter Telefon 02241 / 5413221 entgegen.

Siegburg-Zange - Einbruch am Vormittag

(Ri)  Am 22.09., zwischen 08.00 Uhr und 13.20 Uhr, verschafften sich Einbrecher auf noch unbekanntem Wege Zugang zum Treppenhaus eines Mehrparteienhauses am der Katharinenstraße in Siegburg. Im ersten Stock nutzten die Täter die kurze Abwesenheit der Bewohner und hebelten eine Wohnungeingangstür auf. Sie durchsuchten sämtliche Räume und Schränke nach Wertsachen und verließen anschließend den Tatort auf dem Weg, den sie gekommen waren. Welche Beute die Einbrecher machten, ist noch nicht geklärt. Gegen 13.20 Uhr entdeckte ein Hausnachbar die aufgebrochene Tür und verständigte die Polizei.

Engelskirchen-Wallefeld - PKW gegen Radfahrer, Radfahrer schwer verletzt

Ein schwer verletzter Radfahrer und mittlerer Sachschaden, das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag (22.09.) um 07.20 Uhr in Engelskirchen ereignete. Ein 56-jähriger PKW-Fahrer aus Engelskirchen befuhr die Straße 'Zur hohen Furche' in Richtung Unterdorfstraße. An der Einmündung bog er nach links in Richtung Oberdorfstraße / Rodt ab. Zeitgleich befuhr ein 24-jähriger Radfahrer aus Engelskirchen die bevorrechtigte Unterdorfstraße aus Richtung Rodt kommend in Richtung B 55. Im Einmündungs-Bereich der Unterdorfstraße und der Straße 'Zur hohen Furche' kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeugführer.

Nümbrecht-Marienberghausen - Einbruch in Wohnhaus, PKW weggefahren

Durch Aufhebeln der Terrassentür gelangten unbekannte Täter in ein Wohnhaus in der Humperdinckstraße in Nümbrecht-Marienberghausen. Aus der Wohnung entwendeten sie den Fahrzeugschlüssel und fuhren mit dem PKW davon. Den PKW ließen die Einbrecher etwa einen Kilometer vom Tatort entfernt auf der L 350 zwischen Marienberghausen und Elsenroth mit laufendem Motor und eingeschalteter Warnblinkanlage stehen. Die Tat ereignete sich am Montag (22.09.) zwischen 03.00 Uhr und 06.00 Uhr. Hinweise auf verdächtige Personen bitte an das Kriminal-Kommissariat Waldbröl unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Nümbrecht - Wohnmobil aufgebrochen, Fernseher und Receiver gestohlen

Zwei Fernseher und zwei Receiver stahlen unbekannte Täter, die in der Nacht von Sonntag auf Montag (22.09.) in ein Wohnmobil eingedrungen waren. Sie hebelten ein seitliches Kunststofffenster des Sonderfahrzeugs auf und gelangten so ins Innere. Dort durchsuchten sie sämtliche Schränke und Behältnisse. Mit ihrer Beute verließen sie das in der Weiherstraße in Nümbrecht geparkte Fahrzeug wieder. Hinweise bitte an das Kriminal-Kommissariat Waldbröl unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Engelskirchen-Ründeroth - Fensterscheiben eingeworfen, 2.500 Euro Schaden

Insgesamt vier Fensterscheiben eines Schulgebäudes in der Paul-Gerhard-Straße in Engelskirchen-Ründeroth warfen unbekannte Täter mit Steinen ein. Dabei verursachten sie einen Schaden in Höhe von etwa 2.500 Euro. Die Täter waren im Tatzeitraum von Freitag (19.09.), 17.00 Uhr, bis Montag (22.09.), 11.00 Uhr, aktiv. Hinweise bitte an das Kriminal-Kommissariat Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.



Banner much-heute.de Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel



Gastronomie


Dienstleistung



Freizeit


Gesundheit


Handwerk