Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: nk-se.info > Regionale Nachrichten > Archiv 2014

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Regionale Nachrichten - Archiv 2014

Sonntag, 30.11.2014

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am heutigen Tag gegen 14.55 Uhr befuhr ein 72-jähriger PKW-Fahrer aus Wesseling den Willy-Brandt-Ring in Richtung Oberlar und bog nach links in die Saarstraße ab, wobei er den entgegenkommenden PKW einer 27-jährigen Fahrerin und deren Beifahrerin übersah. Durch den Zusammenstoß wurden diese beiden PKW sowie zwei weitere Fahrzeuge, die hinter dem Wesselinger auf der Abbiegespur standen, ebenfalls stark beschädigt.

Bei dem Unfall wurde der 72-jährige sowie die beiden Fahrzeuginsassen aus dem Fahrzeug der 27-jährigen leicht verletzt. Alle Verletzten wurden mittels Rettungswagen den umliegenden Krankenhäusern zugeführt. Während der Unfallaufnahme musste der Willy-Brandt-Ring zwischen der Saarstraße und dem Bergeacker voll gesperrt werden.

Rösrath-Forsbach - Wohnungseinbruchsdiebstahl

(MO)  Am Samstag (29.11) in der Zeit von 07.00 bis 18.10 Uhr brachen bislang unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Hoffnungsthaler Straße in Rösrath-Forsbach ein. Dazu brachen sie ein Fenster im Erdgeschoss auf. Nach erster Einschätzung wurde durch die Täter nichts entwendet. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 entgegen.

Rösrath-Hoffnungsthal - Wohnungseinbruchsdiebstahl

(AS)  Am Samstag (29.11) in der Zeit von 10.30 Uhr bis 21.30 Uhr brachen bislang unbekannte Täter in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Hoffnungsthal ein. Die Täter betraten das Grundstück und hebelten die Tür zur Terrasse einer Erdgeschosswohnung auf. Anschließend entwendeten diese Schmuck. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 entgegen.


Samstag, 29.11.2014

Overath - Fahren unter Einfluss von Betäubungsmittel

(SN)  Am Freitag, den 28.11. gegen 22.30 Uhr wurde auf der Balkener Straße in Overath ein 19-jähriger PKW-Fahrer aus Rietberg durch die Polizei angehalten und kontrolliert. Aufgrund von Auffälligkeiten in seinen Augen wurde ihm ein Drogenvortest angeboten. Dieser war unter anderem positiv auf Amphetamine. Der Fahrer wurde der Polizeiwache in Untereschbach zugeführt, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde.


Freitag, 28.11.2014

Engelskirchen - Nach Verkehrsunfall geflüchtet

Heute gegen 18.15 Uhr befuhr ein 22-jähriger PKW-Fahrer die L 302 aus Richtung Kaltenbach kommend und wollte auf die A4 in Fahrtrichtung Köln abbiegen. Als er sich gerade im Abbiegevorgang auf die Auffahrt der A4 befand, bemerkte er einen roten 'Opel Astra', der, die Auffahrt in falscher Richtung befahrend, von der Auffahrt auf die L 302 in Richtung Bickenbach abbog. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste der 22-jährige seinen PKW im Einmündungsbereich bis zum Stillstand abbremsen.

Ein auf der L 302 in Fahrtrichtung Kaltenbach unterwegs befindlicher Fahrer eines Klein-LKW konnte dem im Einmündungsbereich stehenden PKW nicht mehr ausweichen und kollidierte mit diesem frontal. Eine 22-jährige Mitfahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt, den Schaden an den verunfallten Fahrzeugen schätzt die Polizei auf etwa 10.000 Euro. Der Fahrer des roten 'Opel Astra', dessen amtliches Kennzeichen mit der Städtekennung SK begann, flüchtete von der Unfallstelle in Richtung Bickenbach. Wer Angaben zu dem flüchtigen Fahrzeug machen kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Gummersbach in Verbindung zu setzen.

Troisdorf - Spielhalle in der Nacht ausgeraubt, Polizei bittet um Mithilfe

(Br)  In der Nacht zum 28.11. wurde die Polizei zu einem Raub auf die Spielhalle an der Troisdorfer Wilhelmstraße gerufen. Gegen 0.45 Uhr waren drei maskierte Personen in die Spielhalle gestürmt. Während zwei der bewaffneten Täter die drei Kunden in der Spielhalle im Auge behielten, lief der dritte zum Tresen und bedrohte den 55-jährigen Angestellten mit seiner Schußwaffe. Gleichzeitig öffnete der Täter die Kasse und nahm das darin befindliche Bargeld von wenigen hundert Euro heraus. Anschließend flüchteten die Täter aus der Spielhalle in unbekannte Richtung.

Sie werden als circa 180 cm groß, von schlanker Statur und etwa 20 bis 30 Jahre alt beschrieben. Die Männer trugen schwarze Skimasken mit Sehschlitzen und Handschuhe. Einer war mit einer grauen Jogginghose bekleidet, seine Mittäter trugen Jeans. Zu ihrer Bewaffnung konnte der Zeuge angeben, dass zwei Männer mit Pistolen bewaffnet waren, je eine schwarze und eine silberne Waffe. Der dritte führte ein Brecheisen mit. - Die Polizei fragt nun :  Wer hat zur Tatzeit in der Wilhelmstraße verdächtige Beobachtungen gemacht, die mit dem Raub in Verbindung stehen könnten ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413221.

Sankt Augustin-Menden / Troisdorf - Drei PKW-Aufbrüche am Donnerstag

(Br)  Am 27.11., zwischen 17.45 Uhr und 18.20 Uhr, wurden gleich zwei PKW in Sankt Augustin-Menden aufgebrochen. In der Mittelstraße machten sich die bislang unbekannten Täter an einem 'Opel Zafira' zu schaffen, schlugen eine Seitenscheibe ein und stahlen eine Geldbörse mit einem kleineren Bargeldbetrag und verschiedenen Ausweisen. Eine Handtasche samt Inhalt (diverse Ausweise und Debitkarten) erbeuteten Unbekannte aus einem 'Opel Corsa', der im Nachtigallenweg parkte. Auch hier schlugen die Täter eine Seitenscheibe ein.

In der Troisdorfer Heidestraße parkte zwischen 19.30 Uhr und 21.15 Uhr ein 'Mitsubishi Carisma', an dem die Täter ebenfalls eine Scheibe einschlugen und ein Handy 'Samsung S3' erbeuteten. Die Sachschäden werden auf insgesamt 900 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413321.

Rösrath-Kleineichen - Bargeld und Schmuck bei Einbruch erbeutet

(ck)  Bargeld und Schmuck erbeuten unbekannte Täter gestern (27.11.) bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in Kleineichen. In der Zeit von 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr zerstörten die Täter zunächst den Bewegungsmelder und eine Videokamera an der Haustür, bevor sie diese aufhebelten. Im Haus durchwühlten sie Schränke und Schubladen und flüchteten mit Bargeld und Schmuck.

Als die Geschädigte gegen 17.30 Uhr nach Hause zurückkehrte, fielen ihr vier bis fünf dunkel gekleidete männliche Personen an ihrer Zufahrt auf. Diese entfernten sich sofort und bestiegen etwa 50 Meter weiter ein im Birkenweg abgestelltes Fahrzeug. Der PKW setzte sich dann in Richtung Köln in Bewegung. Ein Zusammenhang mit dem Einbruch kann nicht ausgeschlossen werden. Bei dem Fahrzeug handelte es sich nach Angaben der Geschädigten um einen großen silbernen PKW - möglicherweise einen 7-Sitzer. Hinweise zu diesen vier bis fünf Männern und dem beschriebenen PKW nimmt die Polizei Rhein-Berg unter Telefon 02202 / 2050 entgegen.

Wiehl-Großfischbach - Dieseldiebe zapften 300 Liter ab

300 Liter Diesel haben Unbekannte aus einem Bagger abgezapft, der in einer Baustelle in der Marienberghausener Straße in Wiehl-Großfischbach stand. Die Tatzeit liegt zwischen Mittwoch (26.11.), 16.50 Uhr, und Donnerstag (27.11.), 7.40 Uhr. Der Bagger ist mit einer Alarmanlage gesichert. Zeugen melden sich bitte beim Kriminal-Kommissariat Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990.


Donnerstag, 27.11.2014

Ruppichteroth-Bornscheid - Cannabisplantage entdeckt , drei Verdächtige festgenommen

(Ri)  Heute vormittag standen Rauschgiftfahnder mit einem Durchsuchungsbeschluss vor der Tür von drei Eitorfern, die nach Hinweisen des Landeskriminalamtes im Verdacht des illegalen Drogenanbaus und des Drogenhandels stehen. Allerdings stellte sich heraus, dass die Verdächtigen kürzlich von dort nach Ruppichteroth umgezogen waren. Somit wurde die Durchsuchung im aktuellen Wohnhaus in Ruppichteroth-Bornscheid durchgeführt.

Dort, im Gebäude einer ehemaligen Gaststätte, fanden die Ermittler eine professionelle Cannabisplantage im Keller, die auf die Zucht von rund 200 Pflanzen ausgelegt war. Der größte Teil der Pflanzen war allerdings bereits abgeerntet und nicht mehr vor Ort. Die Zuchtanlage hatten die Täter mit automatischer Bewässerung, Belüftung, Beheizung und UV-Lampen ausgestattet. Den Strom zum Betrieb hatten sie illegal unter Umgehung des Stromzählers von der Hauptleitung des Hauses abgezweigt. Allein den Wert der technischen Ausstattung schätzen die Ermittler auf mehr als 10.000 Euro.

Die drei Verdächtigen, eine Eitorferin im Alter von 50 Jahren, ihr 47-jähriger Ehemann und ein 27-jähriger Eitorfer als Mittäter, wurden in dem Haus angetroffen und vorläufig festgenommen. Das Trio ist bisher nicht polizeibekannt. Die Vernehmungen dauern derzeit an. Für die Demontage und den Abtransport der Anlage musste die Polizei das 'THW' hinzuziehen. Die Männer und Frauen leisteten gewohnt zügige und professionelle Arbeit. Die Polizei dankt dem 'THW' für die hervorragende Unterstützung. Die Ermittlungen gegen die Festgenommenen dauern an.

Niederkassel-Rheidt - Fahrerin unter Alkohol verursacht Auffahrunfall

(Ri)  Am 26.11. gegen 23.00 Uhr war ein 57-jähriger Fahrer aus Bad Zwischenahn in seinem PKW auf der Deutzer Straße in Niederkassel aus Richtung Mondorf kommend in Richtung der Marktstraße unterwegs. Der Fahrer bemerkte einen PKW, der ohne Licht unmittelbar hinter ihm in gleicher Richtung unterwegs war. Als der 57-jährige seine Fahrt verlangsamte, um nach rechts in die Akazienstraße abzubiegen, fuhr der nachfolgende Wagen auf das Heck seines Mercedes auf. Sekunden später spürte er einen zweiten Aufprall, weil die Verursacherin erneut aufgefahren war. Bei dem Unfall gab es lediglich Sachschaden.

Die vor Ort gerufenen Polizisten stellten Alkoholgeruch bei der 41-jährigen Niederkasselerin fest, die mit ihrem Kleinwagen aufgefahren war. Das Alkohol-Testgerät zeigte mehr als 1,9 Promille an. Einen Führerschein konnte die Niederkasselerin nicht vorweisen. Nach der Unfallaufnahme wurde der 41-jährigen eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren eingeleitet.

Siegburg - Einbrecher verriegelten Haustür

(Ri)  Als die Bewohnerin eines Reihenhauses in der Siegburger Seehofstraße am 26.11. um 18.15 Uhr nach nur 20 Minuten Abwesenheit heimkehrte, konnte sie die Haustür mit ihrem Schlüssel nicht öffnen. Sie musste einen Schlüsseldienst rufen. Als der Handwerker die Tür geöffnet hatte, wurde die Ursache klar. Von innen steckte ein Schlüssel. Einbrecher hatten während der kurzen Abwesenheit die Terrassentür im rückwärtigen Bereich aufgehebelt und schnell Schränke und Schubladen nach Wertsachen durchsucht.

Um nicht von Heimkehrern überrascht zu werden, hatten die Täter einen Schlüssel in das Haustürschloss gesteckt. Als Beute hatten die Unbekannten eine kleine Geldkassette mitgenommen, die unter anderem zwei Sparbücher enthielt. Sachdienliche Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 5413121 entgegen.

Rösrath-Kleineichen - Navigationsgeräte und Lenkräder entwendet

(ck)  Drei fest installierte Navigationsgeräte und Lenkräder sind in Kleineichen bei Einbrüchen in PKW entwendet worden. In der Zeit von Dienstag (25.11.), 18.40 Uhr, bis Mittwoch (26.11.), 07.20 Uhr, waren ein Audi im Nonnenweg, ein Mercedes im Eiserweg und ein 'VW Tiguan' in der Bismarckstraße betroffen. Bei dem Audi bauten die Täter das Türschloss aus. Bei dem Mercedes schlugen sie eine Dreiecksscheibe ein. An dem 'Tiguan' versuchten die Täter auch zunächst das Schloss der Fahrertür abzuziehen. Als dies nicht gelang, schlugen sie auch hier eine Scheibe ein. Alle drei Fahrzeuge standen unter Carports beziehungsweise auf Stellplätzen direkt an der Wohnhäusern der Geschädigten. Die Polizei nimmt Hinweise unter Telefon 02202 / 2050 entgegen.

Engelskirchen-Ründeroth - Einbrecher kletterten auf Balkon

Mehrere Schmuckstücke, zwei Sparbücher und eine antike Spieluhr haben Einbrecher gestohlen, die in der Brückenstraße in ein Wohnung eines Mehrfamilienhauses eingestiegen sind. In der Zeit zwischen 11.30 Uhr am Dienstag (25.11.) und 13 Uhr am Mittwoch (26.11.) drangen die Täter durch die aufgehebelte Balkontür in die Wohnung im ersten Obergeschoss ein. Die Unbekannten durchwühlten die Schränke des Schlafzimmers und Wohnzimmers. Mit ihrer Beute flüchteten sie schließlich in unbekannte Richtung.

Sind Ihnen zur Tatzeit im Bereich der Brückenstraße verdächtige Personen, Kennzeichen oder Fahrzeugen aufgefallen, informieren Sie bitte zu jeder Zeit die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.


Mittwoch, 26.11.2014

Lohmar-Dahlhaus - Verkehrsunfall mit eingeklemmter Fahrerin

(JK)  Heute abend gegen 19.07 Uhr kam eine 24-jährige junge Frau aus Overath mit ihrem 'Fiat Punto' ausgangs einer Linkskurve im Bereich der L 84, Schlehecker Straße / Hohkeppeler Straße, mit ihrem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab, drehte sich um 90 Grad und blieb auf der Beifahrerseite zwischen zwei Bäumen liegen. Hierdurch wurde sie im PKW eingeklemmt und mußte durch die Feuerwehr befreit werden. Die Frau wurde bei dem Unfall schwer verletzt und einem Klinikum zugeführt. Ihr Wagen wurde zwecks weiterer Ermittlungen zur Unfallursache sichergestellt. Die Bergungs- und Unfallaufnahme-Arbeiten an der Unfallstelle dauerten bis kurz nach 22.00 Uhr.

Hennef-Westerhausen - PKW prallte gegen Baum

(NN)  Heute gegen 08.05 Uhr befuhr ein 24-jähriger Autofahrer die L 331 in Hennef zwischen den Ortsteilen Söven und Westerhausen. Dort verlor er aus noch ungeklärten Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dabei streifte er einen Leitpfosten und prallte anschließend gegen einen Baum. Bei dem Zusammenstoß zog sich der Fahrer leichte Kopfverletzungen zu. Im Rettungswagen wurde er in ein Klinikum gebracht und dort ambulant versorgt.

Siegburg - Diebstahl von "Weißer Ware"

(NN)  Am heutigen Morgen nutzten verdächtige Personen die Gunst der Stunde, um Elektrogeräte, die zur Entsorgung an der Waldstraße standen, zu entwenden. Ein 43- jähriger Siegburger meldete bei der Polizei den Diebstahl "Weißer Ware" vor seinem Haus. Dieser schilderte gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten, dass er gegen 06.00 Uhr drei durch rote Aufkleber gekennzeichnete Elektrogeräte zur Abholung durch die 'RSAG' auf die Straße gestellt habe. Als er nur 15 Minuten später erneut nach den Geräten schaute, waren zwei davon entwendet. Ihm war bereits ein roter LKW mit zwei verdächtigen Personen aufgefallen.

Durch einen weiteren aufmerksamen Zeugen wurde das Fahrzeug durch die Beamten in der Carl-Schurz-Straße angetroffen. Bei den Verdächtigen handelt es sich um drei männliche Personen im Alter von 25 bis 43 Jahren, die keinen Wohnsitz in Deutschland haben. Bei der Durchsuchung des LKW wurden noch weitere Elektrogeräte ("Weiße Ware") gefunden. Die Verdächtigen wurden durch die Beamten vorläufig festgenommen. Die Kripo ermittelt wegen Verdachts des Bandendiebstahls.

In der Vergangenheit ist es bereits häufiger zum Diebstahl diverser Geräte (Kühlschränke, Spülmaschinen) gekommen. Die Geräte wurden nach Ausbau der Kupferteile illegal entsorgt. Durch die illegale Entsorgung könnten Flüssigkeiten austreten, welche auch zu Umweltschäden führen. Durch die Aufkleber auf den Geräten gehören diese rechtlich der Abfallgesellschaft. Werden sie widerrechtlich weggenommen, ist der Tatbestand des Diebstahls erfüllt.

Troisdorf /-West - Jugendliche randalierten in der Innenstadt

(Ri)  Vergangene Nacht gegen 03.00 Uhr wurde die Polizei Troisdorf zunächst zum Troisdorfer "Forum" an der Kölner Straße gerufen. Unbekannte hatten sich auf noch ungeklärte Weise Zugang zum Treppenhaus verschafft und dort diverse Kabelschächte geöffnet sowie Verkabelungen herausgerissen. Zudem hatten die Täter Zeitungen auf dem Boden verteilt und angezündet. Ein Feuer war allerdings nicht entstanden.

Wenig später wurden die Beamten zur Langemarckstraße und zur Louis-Mannstaedt-Straße gerufen. Zeugen hatten beobachtet, wie eine Gruppe Jugendlicher mehrere Mülltonnen umgetreten und den Inhalt auf der Fahrbahn verteilt hatte. Auch an der Straße zur Abholung bereitgestellter Sperrmüll war verwüstet worden. An mehreren geparkten PKW hatten die Täter gegen die Seitenspiegel getreten und diese beschädigt. Der verursachte Gesamtschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Im Rahmen der Fahndung stellte die Polizei die Personalien von einigen Jugendlichen fest, die im Umfeld angetroffen wurden. Ob die 18- und 19-jährigen für die Taten verantwortlich sind, ist noch unklar. Die Kripo ermittelt wegen Sachbeschädigung, des Verdachts der vorsätzlichen Brandlegung sowie wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 5413221 entgegen.

Nümbrecht-Elsenroth - Betrunken in geparkten PKW gerauscht

Ein 40-jähriger Wiehler hat am Dienstagabend (25.11.) im alkoholisierten Zustand auf der Jägerhofstraße die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und beschädigte zwei geparkte PKW. Um 20 Uhr sah ein 42-jähriger Zeuge, wie sich ein Fahrzeug aus Bielstein kommend auf der Jägerhofstraße der Rettungswache am Irlenweg näherte. Der Fahrzeugführer verlor offensichtlich die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Er prallte gegen den geparkten PKW eines 44-jährigen Wiehlers. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Wagen nach vorne, gegen den geparkten PKW eines 58-jährigen Gummersbacher geschoben.

An beiden geparkten PKW entstand erheblicher Sachschaden. Der Unfallverursacher kümmerte sich nicht um den angerichteten Schaden und setzte seine Fahrt fort. Der Zeuge notierte sich das Kennzeichen und verständigte die Polizei. Eine Streifenwagen-Besatzung traf den Fahrer und dessen unfallbeschädigtes Fahrzeug kurze Zeit später an seiner Wohnanschrift an. Da der 40-jährige offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand, ordneten sie eine Blutprobe an. Einen Führerschein konnte er nicht vorweisen, da er diesen eigenen Angaben zu Folge vor zwei Jahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr abgeben musste.

Nümbrecht-Heddinghausen - Brandursache ermittelt

Nach einem Wohnhausbrand am Dienstag (25.11.) in Nümbrecht-Heddinghausen konnten Brandermittler der Kriminalpolizei heute die Brandursache klären. Demnach hat der 58-jährige Hausbewohner zuvor in seiner Küche in einem Kochtopf Kerzenwachs geschmolzen. Offensichtlich überhitzte das Paraffin und entzündete sich. Die Flammen griffen auf die darüber befindliche Dunstabzugshaube über, setzten diese in Brand und breiteten sich anschließend über die Deckenverkleidung (Holzvertäfelung) weiter aus.

Der 58-jährige versuchte noch das Feuer zu löschen, rettete sich dann aber ins Freie, wo er zusammenbrach. Durch Rettungskräfte / Notarzt wurde er zunächst erfolgreich reanimiert, verstarb jedoch kurze Zeit später im Krankenhaus. Seine 69-jährige Ehefrau kam mit Verdacht einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Sie befindet sich derzeit in stationärer Behandlung. An dem Wohnhaus entstand ein Schaden von etwa 50.000 Euro, der sich weitestgehend auf die Küche beschränkt.

Siegburg - Junge Diebin wurde gewalttätig

(NN)  Am Dienstagmittag (25.11.) wurde eine 70-jährige Siegburgerin Opfer eines versuchten Diebstahls. In einem Geschäft 'Am Markt' stellte sie ihre Handtasche im Einkaufswagen ab. Plötzlich bemerkte sie einen Schatten neben sich und sah im gleichen Moment, wie ein junges Mädchen mit der Tasche in Richtung Ausgang flüchtete. Durch das laute Rufen des Opfers wurde eine Kassiererin aufmerksam, die das Mädchen festhielt. Das Mädchen wehrte sich mit Tritten und Schlägen gegen die Verkäuferin und ließ schließlich von der Tasche ab. Die Melderin wurde ebenfalls durch einen Tritt des Mädchens attakiert.

Nur mit Hilfe eines weiteren Zeugen konnte das Mädchen bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Bei der Diebin handelt es sich um ein 13-jähriges Mädchen, das schon mehrmalig wegen Eigentumsdelikten aufgefallen ist. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde das Kind in die Obhut des Jugendamtes übergeben.

Rösrath-Kleineichen - Diebe brachen in ein Haus ein, stahlen aber nichts

(gb)  Gleich an mehreren Stellen versuchten Diebe gestern (25.11.) zwischen 07.30 Uhr und 19.10 Uhr in ein Haus an der Straße 'An der Krumbach' einzubrechen. Zunächst hebelten sie ein Holzfenster auf, das sich jedoch nicht öffnen ließ, da es innen gegen eine Treppe stieß. Vom Garten aus machten die Täter sich dann über ein Fenster zum Wohnzimmer her. Doch auch dieses wollte nicht aufspringen, denn dahinter stand eine Heizung. Vor einer Schiebetür befindet sich ein Gitter, auch das konnten die Diebe nicht gewaltsam öffnen.

Erst das Fenster zu einem Arbeitszimmer brachte den ersehnten Erfolg. Im Inneren des Hauses liefen die Täter zwar offensichtlich herum, aber durchsuchten und stahlen nichts. Zeugen, die weitere Hinweise geben können, wenden sich bitte an die Kreispolizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050.

Siegburg-Schreck - Radler bei Sturz verletzt

(NN)  Ein 48-jähriger Siegburger wurde am gestrigen Morgen (25.11.14) bei einem Alleinunfall in Siegburg leicht verletzt. Er befuhr gegen 06.50 Uhr die Braschoßer Straße in Richtung der Zeithstraße, als er kurz vor der Einmündung auf dem Gehweg neben einem haltenden Bus die Kontrolle über sein Fahrrad verlor und stürzte. Der Fahrradfahrer zog sich leichte Kopfverletzungen zu und wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.


Dienstag, 25.11.2014

Nümbrecht-Heddinghausen - 58-jähriger bei Wohnungsbrand verstorben

Heute nachmittag, gegen 15.50 Uhr, wurde der Feuerwehr ein Wohnhausbrand in Nümbrecht-Heddinghausen gemeldet. Als die Rettungskräfte am Brandort eintrafen, hatte das im Haus wohnende Ehepaar das Haus zwar verlassen; der 58-jährige war jedoch vor dem Haus zusammengebrochen und musste reanimiert werden. Er wurde im Anschluss in ein Krankenhaus gebracht, wo er jedoch am frühen Abend verstarb. Die 69-jährige Ehefrau erlitt lediglich leichtere Verletzungen, musste aber auch in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Ursache des Brandes ist noch nicht bekannt; Ermittlungen diesbezüglich dauern an.

Overath - Einbruch in Tankstelle

Vergangene Nacht gegen 03.00 Uhr fuhr ein cremefarbener BMW auf das Gelände einer Tankstelle an der Kölner Straße. Drei unbekannte Männer stiegen aus und hebelten die Eingangstür zum Verkaufsraum auf. Hierbei wurde die Alarmanlage ausgelöst, die Anwohner auf das Geschehen aufmerksam machte, die die weiteren Tathandlungen beobachteten. Die Täter gingen zielstrebig hinter den Kassenbereich und steckten Zigarettenstangen in eine mitgebrachte Tüte. Danach versuchten sie einen in der Theke eingebauten Tresor herauszuhebeln, was ihnen zwar misslang, die Theke aber erheblich beschädigte. Danach stiegen sie in den BMW und flüchteten mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Overath.

Am BMW waren Kennzeichenschilder mit der Ortskennung "OE" (Kreis Olpe) befestigt. Die Kreispolizei sucht nun Zeugen, die die Flucht der Täter beobachtet haben oder denen der Fluchtwagen aufgefallen ist. Hinweise bitte an die Kreispolizei unter Telefon 02202 / 2050.

Sankt Augustin-Buisdorf - Polizei sucht mutmaßliches Einbrecherpaar

(NN)  Am 24.11. verschafften sich Unbekannte zwischen 12.15 Uhr und 12.45 Uhr Zugang in ein Mehrfamilienhaus an der Straße 'Im alten Garten' in Sankt Augustin-Buisdorf. Die Täter hebelten im Treppenhaus die Tür zur Wohnung einer 77-jährigen Bewohnerin auf und stahlen diversen Gold- und Silberschmuck aus ihrem Schlafzimmer. Eine aufmerksame Nachbarin berichtete später von einem verdächtigen Pärchen, welches zur Tatzeit aus dem Haus geflüchtet war.

Der Mann wird als circa 170 cm große südländische Erscheinung mit kurzen dunklen Haaren im Alter von etwa 30 Jahren beschrieben. Er trug zur Tatzeit eine blaue Joggingjacke und eine dunkelgraue Hose. Bei der mutmaßlichen Mittäterin soll es sich um eine 28- bis 30-jährige, circa 170 cm große Frau mit schulterlangen braunen Haaren und pummeliger Statur handeln. Die Frau war bekleidet mit einer dunkelbraunen Jacke. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiwache Sankt Augustin unter Telefon 02241 / 5413321 entgegen.

Wiehl - Von Unbekanntem geschlagen und getreten

Eine 37-jährige Wiehlerin ist am Montagmorgen (24.11.) in einer Unterführung in der Marienberghausener Straße von einem Unbekannten angegriffen worden. Die Frau hatte nach eigenen Angaben ihre beiden Kinder gegen 7.30 Uhr zum Kindergarten gebracht. Auf dem Weg dorthin ging sie durch die Unterführung der L 336 am dortigen Kreisverkehr, in Höhe des dortigen Supermarkts. In der Unterführung sah sie einen Mann, der sein Handy in der Hand hielt.

Später, als sie die Kinder weggebracht hatte, ging sie auf dem Nachhauseweg erneut durch die Unterführung. Wiederum sah sie den Fremden dort stehen. Als sie an ihm vorbeiging, schlug dieser ihr auf den Kopf und ins Gesicht. Er zog sie an den Haaren zu Boden und trat auf sie ein. Als sie laut nach Hilfe schrie und nach ihm trat, ließ er von ihr ab und flüchtete in Richtung Großfischbach. Täterbeschreibung :  etwa 35 Jahre alt, 180 cm groß, normale Figur, dunkle kurze Haare, braune Kapuzenjacke. Hinweise bitte an das zuständige Kriminal-Kommissariat Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990.

Rösrath-Rambrücken - Vorläufige Ergebnisse der Brandermittlungen

(pr)  Die Fachleute der Kreispolizei geben vorläufige Ergebnisse ihrer Ermittlungen zu einem Brand am vergangenen Wochenende bekannt. In Rösrath bekämpfte die Feuerwehr am Sonntagmorgen (23.11.) einen Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Straße 'Auf dem Saan'. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen ergaben, dass ein bisher unbekannter Täter im Kellerbereich gelagerten Sperrmüll angezündet hatte. Wir gehen daher von vorsätzlicher Brandstiftung aus und suchen Zeugen, die am Sonntagmorgen verdächtige Beobachtungen im und im Umfeld des Hauses 'Auf dem Saan 1' gemacht haben. Hinweise nimmt die Kreispolizei unter Telefon 02202 / 2050 entgegen.

Troisdorf - Täter wollten Diebesgut aus Überfall in Köln versetzen

(dr)  Staatsanwaltschaft und Polizei Köln geben bekannt :  Die Polizei Köln sucht mit Fahndungsfotos nach zwei der Täter, die Ende Oktober einen Mann (40) in seinem Haus in Köln-Hahnwald überfallen haben sollen. Gemeinsam mit ihren Komplizen sollen sie den Hauseigentümer überwältigt haben. Anschließend raubten sie dem 40-jährigen hochwertigen Schmuck und Bargeld. Nur einen Tag nach dem Überfall versuchten die abgebildeten Männer, die geraubten Wertgegenstände bei einem Juwelier in Troisdorf auf der Kölner Straße zu versetzen.

Nun liegen der Polizei Köln Bilder aus der Überwachungskamera des Juweliers vor. Die Kriminalpolizei fragt : Wer kennt die gesuchten Personen ?  Wer kann etwas zum Verbleib der Beute sagen ?  Für sachdienliche Angaben, die zur Ergreifung der Täter und z ur Wiederbeschaffung der Beute führen, hat die geschädigte Versicherung eine Belohnung in Höhe von 5.000 Euro ausgesetzt. Hinweise werden erbeten an das Kriminal-Kommissariat 14 der Polizei Köln unter der Telefon-Nummer 0221 / 2290 oder an jede andere Polizeidienststelle. (Foto folgt)


Montag, 24.11.2014

Siegburg-Schreck / Lohmar-Heide - Verkehrsunfall mit schwer verletztem Fußgänger

(JK)  Heute gegen 15.13 Uhr wollte ein 89-jähriger Fußgänger aus Lohmar-Heide im Bereich der Derenbachstraße / Zeithstraße (B 56) die Zeithstraße überqueren. Er hatte bereits eine Hälfte der Fahrbahn überquert und befand sich an der dortigen Querungshilfe. Zur gleichen Zeit kam aus Richtung Siegburg ein 60-jähriger PKW-Fahrer aus Neunkirchen-Seelscheid mit seinem 'VW Golf' gefahren. Plötzlich ging der Fußgänger los, der PKW-Fahrer bremste und wich in die dortige Bushaltestelle aus, konnte jedoch den Zusammenprall mit dem Fußgänger nicht mehr vermeiden. Der Fußgänger zog sich schwere Kopfverletzungen zu, wurde in ein Klinikum verbracht und dort stationär aufgenommen.

Rösrath-Stöcken - Mülltonnen brannten fast vollständig ab

(gb)  Mitten in der Nacht (24.11., 03.00 Uhr) wurde die Bewohnerin eines Hauses in der Straße 'Stöcker Garten' durch knisternde Geräusche wach. Als sie aus dem Fenster sah, bemerkte sie, dass gegenüber vier Mülltonnen lichterloh brannten. Sie alarmierte ihren Ehemann und der die Feuerwehr. Die vier Mülltonnen (Rest-, Bio- und Papiermülltonnen) waren fast vollständig heruntergebrannt. Rings um die Abstellfläche brannten teilweise auch die Sträucher.

Alle Mülltonnen waren wohl schon fast voll, weswegen die Familienmitglieder auch schon längere Zeit nichts mehr hineingegeben hatten. Aus welchem Grund die Mülltonnen in Brand geraten konnten, wird zurzeit ermittelt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kreispolizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 entgegen.

Nümbrecht - Mofafahrer schwer verletzt

Schwer verletzt hat sich am frühen Sonntagabend (23.11.) ein 16-jähriger Mofafahrer aus Nümbrecht. Gegen 18 Uhr befuhr er die Otto-Kaufmann-Straße in Richtung Homburg-Bröl. Eine 35-jährige Nümbrechterin kam ihm entgegen und wollte nach links in die Hauptstraße in Richtung Ortsmitte abbiegen. Beim Abbiegen kam es zum Zusammenstoß mit dem Mofafahrer, der die Kollision nicht mehr vermeiden konnte. Der 16-jährige verlor daraufhin die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit einem im Einmündungsbereich haltenden PKW einer 51-jährigen Wiehlerin. Er fiel über die Motorhaube des PKW und stürzte zu Boden. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten in ein Krankenhaus. An den drei beteiligten Fahrzeugen entstand nicht unerheblicher Sachschaden.

Troisdorf - Fahrraddieb erwischt

(Ri)  Am 23.11. gegen 14.00 Uhr stellte ein 47-jähriger Radler aus Troisdorf überrascht fest, dass ein Unbekannter mit seinem Rad im Troisdorfer Bahnhof unterwegs war. Der Fremde wollte mit dem 1.200 Euro teuren Velo, welches der Troisdorfer kurz zuvor an einen Fahrradständer angeschlossen hatte, in den Aufzug steigen. Der Geschädigte konnte den mutmaßlichen Fahrraddieb bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Es stellte sich heraus, dass der erwischte 32-jährige Kölner bereits mehrfach wegen Fahrrad-Diebstählen in Erscheinung getreten ist. Er wurde vorläufig festgenommen und sieht nun einem weiteren Strafverfahren entgegen.

Overath-Untereschbach - Unfall mit drei Leichtverletzten nach Rotlichtverstoß

(ck)  Ein Rotlichtverstoß war nach bisherigen Erkenntnissen ursächlich für einen schweren Verkehrsunfall an der Kreuzung Olper Straße / Bahnhofstraße. Am Sonntag (23.11.) gegen 11.25 Uhr fuhr eine 48-jährige Kölnerin mit ihrem Renault die Bahnhofstraße aus Richtung Immekeppel in Richtung Hoffnungsthal. An der Kreuzung der Olper Straße fuhr sie nach Zeugenaussagen bei Grünlicht geradeaus in Richtung Hoffnungsthal, als plötzlich von links ein roter Opel in den Kreuzungsbereich einfuhr. Die beiden PKW kollidierten heftig. Der Opel wurde durch die Wucht des Aufpralls hinter dem Kreuzungsbereich gegen den Stützpfeiler eines Balkons geschleudert. Der Holzpfeiler zerbrach dabei.

Die 48-jährige und ihre beiden Mitfahrerinnen (48 und 54) verletzten sich leicht. Die beiden PKW waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der Bereich rund um den Balkon des derzeit leerstehenden Hauses wurde mittels Flatterband abgesperrt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 13.000 Euro. (Foto folgt)

Hennef /-Geisbach - Einbrecher an zwei Schulen

(Ri)  Wegen eines versuchten Einbruchs und wegen eines vollendeten Einbruchs wurde die Polizei am vergangenen Wochenende zu zwei Hennefer Schulen gerufen. In der Nacht zum 22.11. versuchten Unbekannte in das städtische Gymnasium an der Fritz-Jacobi-Straße einzudringen. Die Täter hoben zunächst ein Metallgitter aus einem Kellerschacht und schlugen damit auf ein Klassenfenster ein. Das Fenster wurde zwar beschädigt, hielt aber stand. Anschließend versuchten sie mit einem Stein die Verglasung einer Nebeneingangstür einzuschlagen. Auch diese widerstand dem Einbruchsversuch und die Täter flüchteten unverrichteter Dinge vom Tatort. Der Sachschaden wir auf rund 3.000 Euro geschätzt.

In der Nacht zum 23.11. gelang Tätern der Einbruch in den Schulkomplex an der Hanftalstraße in Hennef-Geisbach, in dem eine Grundschule und eine Förderschule untergebracht sind. Hier drangen sie durch ein Küchenfenster gewaltsam ein. Auf der Suche nach Diebesgut brachen sie mit Werkzeugen verschiedene Räume und Schränke auf. Dabei verursachten die Einbrecher ebenfalls hohen Sachschaden. Welche Beute die sie mitnahmen, ist noch unklar. Ob die beiden Taten im Zusammenhang stehen, ist nicht geklärt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 5413521 entgegen.

Nümbrecht-Niederbröl - Vandalismus auf Vereinsgelände

Auf einem Vereinsgelände im Wasserweg in Nümbrecht-Niederbröl haben Unbekannte am Wochenende eine massive Holzbank, einen Holzstuhl und einen Aufbautisch beschädigt. Zur Tatzeit haben die Täter auf dem Gelände größere Mengen Alkohol konsumiert. Die Scherben der leeren Flaschen lagen auf dem gesamten Vereinsgelände verstreut. Die Täter zündelten auf den Sitzflächen der Gartenbank und des Holzstuhls und beschädigten auch einen Holztisch durch Feuer. Hinweise bitte an das zuständige Kriminal-Kommissariat in Waldbröl unter Telefon 02261 / 81990.

Rösrath - Einbrecher flüchtete vor 72-jähriger Bewohnerin

(gb)  Die 72-jährige Bewohnerin eines Hauses im Dammelsfurther Weg hielt sich am Samstagabend (22.11.) gegen 22.00 Uhr im Wohnzimmer auf. Als sie plötzlich ungewohnte Geräusche aus dem Bereich der Terrasse hörte, ging sie im Obergeschoss ans Fenster. Dort sah sie eine männliche Person an ihrer Terrassentür hantieren. Auch der Fremde bemerkte die Seniorin, ergriff sofort die Flucht und rannte in den Durchgang zwischen Garage und Haus. Dabei warf er einen Blumentopf um, was zusätzlich Lärm verursachte. Die Geschädigte informierte die Polizei.

Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ. Der männliche Täter wird wie folgt beschrieben :  Er hatte kurze, dunkle Haare, trug ein dunkles Sweat-Shirt und darüber eine rote Steppweste. Er wirkte insgesamt gepflegt. Die Kreispolizei Rhein-Berg bittet Zeugen, die den Täter beobachtet haben, sich unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 zu melden.

Wiehl-Drabenderhöhe - Schmuck und Bargeld gestohlen

Auf Schmuck und Bargeld hatten es Kriminelle abgesehen, die am Wochenende in ein Einfamilienhaus der Straße 'Kokeltal' eingebrochen sind. In der Zeit zwischen Freitag (21.11.), 6.30 Uhr, und Sonntag (23.11.), 8 Uhr, verschafften sich die Täter durch ein aufgehebeltes Fenster Zugang in das Haus. Bei der Suche nach Diebesgut leerten sie im Schlafzimmer eine Geldkassette und Schmuckschatullen. Mit ihrer Beute flüchteten sie schließlich in unbekannte Richtung. Hinweise zu verdächtigen Personen, Kennzeichen oder Fahrzeugen bitte zu jeder Zeit an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Nümbrecht-Bierenbachtal /-Breunfeld - Tageswohnungseinbrüche

Auf den Balkon in der ersten Etage kletterten am Freitag (21.11.) Unbekannte, die in das Einfamilienhaus in der Straße 'Im Grund' einbrechen wollten. Zunächst versuchten die Täter die Balkontür aufzuhebeln. Als dies misslang, schlugen sie die Scheibe der Balkontür ein und öffneten die Tür. Im Haus durchwühlten sie die Schränke und Kommoden und entwendeten mehrere Geldbörsen und Schmuck. Mit ihrer Beute flüchteten sie in unbekannte Richtung. Die Tat ereignete sich zwischen 12.15 Uhr und 19 Uhr.

Am Samstag (22.11.) sind in Nümbrecht-Breunfeld zwischen 17 Uhr und 18.30 Uhr Unbekannte in ein Einfamilienhaus im Buchenweg eingebrochen. Die Täter hebelten ein Fenster im Kellergeschoss auf und suchten im kompletten Haus nach brauchbarem Diebsgut. Ob die Täter etwas erbeutet haben, steht noch nicht fest. Hinweise zu verdächtigen Personen, Kennzeichen oder Fahrzeugen bitte zu jeder Zeit an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Engelskirchen - Balkonkletterer stahlen Uhren und Sonnenbrillen

Unbekannte sind am Freitag (21.11.) auf den etwa drei Meter hohen Balkon eines Wohnhauses geklettert und schlugen dann mit einem Stein die Balkontür ein. Zwischen 12 Uhr und 19 Uhr durchwühlten sie die Zimmer und Schränke in dem Haus im Sonnenweg und entwendeten mehrere Uhren und Sonnenbrillen.

Niederkassel-Lülsdorf - Motorrad von Terrasse gestohlen

(Ri)  Zur Überwinterung hatte ein 26-jähriger Niederkasseler sein Motorrad auf seiner Terrasse im Stralsunder Weg abgestellt. Er hatte das Krad mit einer Plane abgedeckt und zusätzlich mit einem Bremsscheiben-Schloss gegen Diebstahl gesichert. Am Morgen des 21.11. stellte er fest, dass das seine schwarze 'Yamaha YZF-R6', die am Vorabend noch auf der Terrasse gestanden hatte, verschwunden war. Die Polizei fahndet nach dem Motorrad mit dem Kennzeichen "K-LB ..." im Wert von rund 7.000 Euro. Sachdienliche Hinweise werden von der Kripo unter Telefon 02241 / 5413251 entgegengenommen.


Sonntag, 23.11.2014

- keine Meldungen -


Samstag, 22.11.2014

Engelskirchen-Buschhausen - Unfallfahrzeug gesucht

Heute nachmittag wurde der Polizei ein Schaden an der Umzäunung eines Sendeturmes in Engelskirchen-Buschhausen gemeldet. Den Spuren nach zu urteilen, befuhr ein vermutlich grünes Fahrzeug die Buschhausener Straße aus Richtung Ründeroth kommend in Richtung Buschhausen. Im Bereich der Einmündung mit der Straße 'Am Stielweg' kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab, fuhr gegen ein Tor der Umzäunung und verursachte dort einen erheblichen Schaden. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, entfernte sich der Verursacher. Zeugen, die Angaben zu dem vermutlich grünen und im Frontbereich beschädigten Fahrzeug machen können, werden gebeten sich mit der Polizei in Gummersbach in Verbindung zu setzen (Telefon 02261 / 81990).

Engelskirchen - Fahrradfahrer bei Sturz schwer verletzt

Heute morgen gegen 07.55 Uhr befuhr ein 37-jähriger Fahrradfahrer die L 299 von Lindlar-Eichholz in Richtung Engelskirchen. Als er sich nach eigenen Angaben nach einem hinter ihm fahrenden LKW umschaute, geriet er auf den unbefestigten Seitenstreifen, verlor dadurch die Kontrolle über das Rad und kam zu Fall. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.


Freitag, 21.11.2014

Hennef-Wasserheß - 15-jähriger bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Noch bei herrschender Dunkelheit wurde ein 15-jähriger Hennefer heute morgen gegen 07.00 Uhr auf dem Weg zu Schule von einem PKW erfasst und ist dabei schwer verletzt worden. Der Schüler war zu Fuß auf der Fahrbahn der Altenkirchener Straße in Richtung Altenkirchen unterwegs gewesen. Dort wurde er von einem PKW, der in die selbe Richtung fuhr erfasst und in den Graben geschleudert. Warum er in den fließenden Verkehr geraten und von dem 38-jährigen Fahrer aus Troisdorf übersehen worden war, ist noch nicht klar.

Der Jugendliche wurde bei dem Unfall schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in die Uniklinik nach Bonn geflogen. Der PKW-Fahrer erlitt einen Schock und musste ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Die Fahrbahn musste nur zeitweise komplett gesperrt werden.

Ruppichteroth-Schönenberg - Mutmaßlicher Räuber flüchtete ohne Beute

(BL)  Nur wenige Minuten nach Ladenschluss, am 20.11. gegen 20.10 Uhr, hatte ein mit einer schwarzen Sturmhaube maskierter Täter den Imbiss an der Rathausstraße in Ruppichteroth-Schönenberg gelegenen Imbiss betreten. Im Geschäft hatte er die 25-jährige Angestellte mit einer kleinen, silberfarbenen Pistole bedroht und Geld gefordert. Da sich die Kasse jedoch nicht öffnen ließ, musste der Unbekannte ohne Beute abziehen. Der Täter wird als circa 25 bis 30 Jahre alt und etwa 170 cm groß beschrieben. Der kräftig gebaute Mann trug zur Tatzeit einen schwarzen Kapuzenpullover und sprach mit einem osteuropäischen Akzent. Sachdienliche Hinweise für die Kriminalpolizei werden unter Telefon 02241 / 5413421 entgegengenommen.

Hennef / Niederkassel / Siegburg / Troisdorf - Einbrecher stahlen meist Schmuck

(BL)  Am 20.11. wurden der Polizei mehrere Einbrüche gemeldet. In Hennef-Söven kletterten Unbekannte in der Zeit zwischen 18.00 Uhr und 19.45 Uhr zunächst über einen Zaun auf das Grundstück in der Straße 'Steinenkreuz'. Nachdem sie die Terrassentür aufgehebelt hatten, durchsuchten sie das Haus und entwendeten Sammlermünzen sowie Schmuck. In Hennef-Happerschoß und in Hennef-Stoßdorf erbeuteten Einbrecher in den Nachmittags- und Abendstunden ebenfalls Schmuck. In beiden Fällen wählten die Einbrecher den gewaltsamen Zugang über die Terrassentüren der Häuser.

In Niederkassel nutzten Täter zwischen 14.30 Uhr und 19.00 Uhr die Abwesenheit der Bewohner, um ein Fenster aufzuhebeln. Nachdem sie das Haus im Eschenweg durchsucht hatten flüchteten sie mit bisher noch unbekannter Beute.

In Siegburg, Gottfried-Kinkel-Straße, wurde ebenfalls die Terrassentür eines Hauses durch Einbrecher aufgebrochen. Nachdem sie sich in der Zeit zwischen 16.00 Uhr und 19.20 Uhr Zutritt verschafft hatten, stahlen sie mehrere Schmuckstücke.

Zu einem versuchten Einbruch kam es ebenfalls am 20.11., zwischen 09.00 Uhr und 18.30 Uhr, in der Parkstraße in Troisdorf. Unbekannte hatten ein Fenster aufgehebelt und die Wohnung in dem Mehrfamilienhaus betreten. Sie flüchteten jedoch ohne Beute.

Wiehl-Morkepütz - Uhren, Schmuck und Bargeld gestohlen

Eine Fensterscheibe eingeschlagen haben Einbrecher, die am Donnerstag (20.11.) in ein Einfamilienhaus in der Straße 'Am Brandweiher' in Wiehl-Morkepütz eingedrungen sind. Zwischen 8.30 Uhr und 18.30 Uhr durchsuchten die Täter das komplette Wohnhaus. Sie erbeuteten eine Uhrensammlung sowie Schmuck und Bargeld. Hinweise zu verdächtigen Personen, Kennzeichen oder Fahrzeugen bitte zu jeder Zeit an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Rösrath - Taschendieb gab gestohlene Geldbörse zurück

(pr)  Große Aufregung herrschte am Mittwochnachmittag (19.11.) in und um einen Discountermarkt an der Kölner Straße. Gegen 16.00 Uhr hatte ein unbekannter Mann im Markt einer gehbehinderten 59-jährigen Rösratherin Hilfe beim Einkauf angeboten. Ohne auf eine Antwort zu warten, nahm er den Wagen und schob ihn zügig aus dem Geschäft. Die Geschädigte war kaum in der Lage, dem Mann zu folgen. Auf dem Parkplatz aber erreichte sie den vom Täter bereits zurückgelassenen Einkaufswagen und entdeckte sofort, dass die Geldbörse aus ihrer Handtasche fehlte.

Sie rief um Hilfe, andere Kunden wurden aufmerksam und eine 38-jährige Rösratherin, die beobachtet hatte, wie der Dieb in einen geparkten PKW stieg, sprach den Mann an und stellte sich vor sein Auto. Daraufhin stieg der Täter wieder aus und gab die Geldbörse an die Geschädigte zurück; es fehlte nichts. Danach versuchte der Täter mit dem PKW den Parkplatz zu verlassen, wobei die 38-jährige dies erneut zu verhindern suchte, indem sie sich vor den PKW stellte. Doch diesmal fuhr der Flüchtende einfach an und drückte die Zeugin zur Seite. Sie wurde nicht verletzt.

Der Mann wird wie folgt beschrieben :  Südländer, 25-30 Jahre alt, 165 cm groß, schlank, 3-Tage-Bart. Er war bekleidet mit einer dunkelgrauen Jacke, einer dunkelblauen Hose und trug eine dunkle Mütze. Bei dem PKW handelte es sich um einen 'Fiat Brava', zugelassen im Landkreis Mayen-Koblenz (MYK). Die Kreispolizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Wiehl-Alpermühle - Dieseldiebstahl

Aus zwei Kettenbaggern haben Unbekannte in der Zeit zwischen Mittwoch (19.11.), 16 Uhr, und Donnerstag (20.11.), 7 Uhr, 500 Liter Dieselkraftstoff abgezapft. Die beiden Bagger standen in unter der Autobahnbrücke der A4 an der Straße Alpermühle in Wiehl. Hinweise bitte an das zuständige Kriminal-Kommissariat Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990.

Siegburg - Vorsicht : Falsche 'Unitymedia'-Mitarbeiter unterwegs

(dr)  "Wir sind von der Firma 'Unitymedia' und müssen Ihren Fernsehempfang überprüfen" - so oder ähnlich stellen sich die Betrüger vor, um Zugang zu den Wohnungen ihrer potentiellen Opfer zu bekommen. Nach bisherigen Ermittlungen geht der Täter immer gleich vor. Der Mann schellt bei dem Opfer und gibt vor, von der Firma 'Unitymedia' zu sein. Während er den überraschten "Kunden" ablenkt, schnappt er sich die Geldbörse oder sonstige Wertgegenstände, die offen in der Wohnung herumliegen.

"Die Täter agieren überwiegend im rechtsrheinischen Köln, Bonn und Siegburg", sagt ein Ermittler. Die Gesuchten sind meist mit einer schwarzen Jacke mit der Aufschrift 'Unitymedia' bekleidet. Zudem haben sie häufig ein Klemmbrett sowie eine Tasche dabei und weisen sich mit einem Arbeitsausweis aus. "Die Männer treten bisher nur an Kunden der Firma 'Unitymedia' heran. Aufgrund der bisherigen Ermittlungen gehen wir davon aus, dass es sich bei den Betrügern um zwei bis drei Männer handelt", erklärt der Kriminalist. Die Täter sollen nach Angaben der Geschädigten südländischer Abstammung sein. Sie sind zirka 1,80 Meter groß und etwa 25 bis 45 Jahre alt.

Die Polizei empfiehlt :  Lassen Sie keine fremden Personen in Ihre Wohnung. Die Tür bleibt zu, wenn Unbekannte vor der Tür stehen. Wenn Sie sich unsicher fühlen, dann rufen Sie über den Notruf 110 die Polizei.


Donnerstag, 20.11.2014

Rösrath - Sperrmüll in Brand gesetzt, Polizei sucht Zeugen

(pr)  Heute nacht gegen 0.30 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zu einem brennenden Möbelstück in die Rambrücker Mühle gerufen. Unbekannte hatten einen Sessel, der offensichtlich als Sperrmüll an der Straße stand, angezündet. Durch die Hitze schmolzen zwei in der Nähe stehende Mülltonnen und auch die angrenzende Hecke geriet in Brand. Die Feuerwehr benötigte nicht lange, das Feuer zu löschen. Die Polizei sucht nun Zeugen, die die Tat beobachtet haben und Angaben hierzu machen können. Hinweise bitte an die Telefon-Nummer 02202 / 2050.

Engelskirchen-Büchlerhausen - Ohne Führerschein, aber mit Drogen

Ein Zweiradfahrer ist am späten Mittwochabend (19.11.) auf der B 55 in Büchlerhausen in eine Polizeikontrolle geraten. Die Beamten stellten typische körperliche Symptome von Drogenkonsum fest. Der 26-jährige Kradfahrer gab zu, Cannabis konsumiert zu haben. Er musste eine Blutprobe abgeben und sein Krad stehen lassen. Weitere Ermittlungen ergaben, dass er keinen Führerschein hat. Auf ihn wartet nun ein Strafverfahren.

Sankt Augustin - Tresordiebstahl

Einen Wandtresor und diversen Schmuck erbeuteten Unbekannte am 19.11. bei einem Einbruch in ein Haus in der Haberstraße. Sie nutzten dafür die Abwesenheit des Eigentümers in der Zeit zwischen 07.45 Uhr und 21.30 Uhr. Die Einbrecher versuchten zunächst über das Küchenfenster ins Innere zu gelangen. Nachdem sie erfolgreich die Terrassentür aufgehebelt hatten, durchsuchten sie die einzelnen Räume und stahlen die Gegenstände im Wert eines vierstelligen Betrages. Sachdienliche Hinweise für das zuständige Kriminal-Kommissariat werden unter der Rufnummer 02241 / 5433321 entgegengenommen.

Die Polizei rät :  Um gemeinsam den Tätern einen dreifachen Riegel vor zu schieben, sichern Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung, seien Sie aufmerksam und achten Sie auch auf Ihre Nachbarhäuser und die Umgebung, melden Sie verdächtige Beobachtungen sofort der Polizei über den Polizeiruf 110. Lieber einmal zuviel die Polizei anrufen, als durch zu späte oder gar keine Informationsweitergabe eine Straftat geschehen zu lassen. Möglicherweise wertvolle Ermittlungsansätze können verloren gehen, wenn verdächtige Beobachtungen nicht gemeldet werden.

Rösrath - Zeuge verhinderte Diebstahl

(pr)  Mittwochvormittag (19.11.) gegen 10.20 Uhr beobachtete ein Autofahrer in der Hofferhofer Straße einen unbekannten Mann, der sich an einem kleinen Metallkasten zu schaffen machte. Dieser Kasten dient dem Eigentümer als eine Art Kassenbox. Der Zeuge sah, wie der Unbekannte mit einem Draht in dem Kasten herumstocherte, offensichtlich um an das dort befindliche Geld zu gelangen. Der Zeuge sprach den Täter an, der sofort die Flucht ergriff.

Die Verfolgung des Mannes endete im Bereich Bleifelder Straße, als er sein Fahrrad schulterte und zu Fuß über die dortigen Bahnschienen lief und anschließend in einem Wald verschwand. Er wird wie folgt beschrieben: Augenscheinlich Osteuropäer, 40 bis 45 Jahre alt, dunkelblonde Haare. Er war bekleidet mit einer braunen Lederjacke, braunem Wollpulli mit weißen Streifen und beiger Hose. Er führte ein Hollandrad mit. Hinweise nimmt die Kreispolizei unter Telefon 02202 / 2050 entgegen.

Siegburg-Stallberg - LKW-Fahrer im Schlaf bestohlen

(BL)  Seine Ruhezeit verbrachte der Fahrer eines italienischen LKW auf der Autobahnraststätte in Siegburg-Ost. Diese Zeit, in der Nacht zum 19.11., nutzten Unbekannte, um die Plane des Aufliegers aufzuschneiden. Von der Ladefläche stahlen sie diverse Kartons mit Bekleidung. Der Gesamtumfang der Beute ist noch unklar. Sachdienliche Hinweise für das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost werden unter der Rufnummer 02241 / 5413121 entgegengenommen.


Mittwoch, 19.11.2014

Overath - Für zwei Männer endeten Streitigkeiten in Zellen des Polizeigewahrsams

(pr)  Dienstagabend (18.11.) gegen 23.10 Uhr wurden Beamte der Polizeiwache Overath / Rösrath zu einem städtischen Wohnheim in der Straße 'Zum Schlingenbach' gerufen. Hintergrund war eine Auseinandersetzung zwischen zwei Männern (25 und 29 Jahre alt). Der 29-jährige fühlte sich in seiner Nachtruhe gestört und forderte den 25-jährigen Besucher und seinen 39-jährigen Gastgeber (Bewohner) auf, ruhig zu sein, bevor er sich wieder in sein Zimmer zurückzog. Kurz danach trat der 25-jährige die Tür des 29-jährigen ein und bedrohte ihn, der wiederum die Polizei rief.

Nach Sachverhaltsklärung sprachen die Beamten gegen den 25-jährigen einen Platzverweis aus, dem er aber nicht nachkam, so dass er in Gewahrsam genommen wurde. Dies kommentierte der 39-jährige, in dem er im Haus die Lautstärke eines Fernseher unerträglich laut stellte und hierbei auf die richtigen Geräusche achtete (Schüsse, Schreie, Explosionen), was ihm ebenso eine Freikarte für das Polizeigewahrsam einbrachte. Beide Männer blieben bis heute Morgen und wurden danach entlassen. Die Kreispolizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Sankt Augustin-Niederpleis - Pakettransporter gestohlen

(Ri)  Als ein Paketzusteller am 18.11. gegen 09.00 Uhr in Sankt Augustin seinen Dienst aufnehmen wollte, stellte er fest, dass der Kastenwagen, den er auf einem Parkplatz an der Niederpleiser Straße abgestellt hatte, verschwunden war. Der Zusteller hatte den grünen 'VW T4' am Vortag gegen 21.30 Uhr auf der Parkfläche unmittelbar am Wohnpark Niederpleis abgestellt. Das Fahrzeug enthielt neben Papieren des Fahrers auch acht Zustellpakete. Die Polizei fahndet nach dem älteren grünen VW-Transporter mit dem Kennzeichen "BN-KD ...", sachdienliche Hinweise unter Telefon 02241 / 5413321.

Sankt Augustin-Niederpleis - Kellereinbruch

(Ri)  Am 18.11., zwischen 01.00 Uhr und 14.30 Uhr, verschafften sich Einbrecher auf noch unbekannte Weise Zugang zum Kellergeschoß eines Mehrfamilienhauses in der Sankt Augustiner Schulstraße. Mit roher Gewalt brachen sie eine Tür zum Kellerraum eines Bewohners auf und entwendeten vier Elektrowerkzeuge der Marke 'Makita' im Gesamtwert von rund 1.200 Euro. Sachdienliche Hinweise zu der Tat nimmt die Kripo unter Telefon 02241 / 5413321 entgegen.

Sankt Augustin-Menden - Kabeldiebe legten Schulcontainer lahm

(Ri)  In der Nacht zum 18.11. machten sich Kabeldiebe an der Stromversorgung von drei provisorischen Unterrichtscontainern der Gesamtschule Sankt Augustin-Menden zu schaffen. Auf dem an der Siegstraße gelegenen Gelände brachen die Täter einen außenliegenden Stromverteilerkasten auf und trennten die Kupferkabel, welche die Container mit Strom versorgen, heraus. Sie erbeuteten insgesamt rund 20 Meter Kabel im Wert von rund 100 Euro. Der dabei verursachte Sachschaden wird auf mehr als 500 Euro geschätzt. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 02241 / 5413321.


Dienstag, 18.11.2014

Siegburg-Wolsdorf - Einbruchserie in Kleingartenanlage

(Ri)  In der Zeit zwischen 16.11., 13.00 Uhr, und dem 17.11., 11.00 Uhr, machten sich Einbrecher in der Siegburger Kleingartenanlage 'Im Schlämmchen' zu schaffen. In die nahe der Wahnbachtalstraße gelegenen Gartenparzellen gelangten die Täter, indem sie die Umzäunungen durchschnitten und die Schlösser der Gartenhäuser aufbrachen. Insgesamt acht Lauben sind betroffen. Als Beute nahmen die Täter zumeist hochwertige Elektrowerkzeuge und Gartengeräte mit. In einigen Fällen ist noch unklar, was gestohlen wurde. Der Gesamtschaden beträgt mehrere tausend Euro. Die Kripo bittet um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen, die mit den Einbrüchen im Zusammenhang stehen könnten, unter Telefon 02241 / 5413121.

Overath - Tresor von der Wand gerissen und Bargeld gestohlen

(gb)  Unbekannte Täter verschafften sich zwischen Samstag (15.11.), 15.00 Uhr, und Montag (17.11.), 08.30 Uhr, Zugang zu einem Bekleidungsgeschäft an der Hauptstraße. Dort brachen sie das Schloss zu einem Lagerraum auf und rissen einen Tresor von der Wand. Noch vor Ort öffneten die Einbrecher diesen mit einem Trennschleifer. Den aufgeschnittenen Tresor kühlten sie offensichtlich zwischendurch mit dem Inhalt eines Feuerlöschers. Im Inneren fanden die Täter die Tageseinnahmen und Wechselgeld. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kreispolizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 entgegen.


Montag, 17.11.2014

Overath - In Rechtskurve mit Taxi kollidiert, ein Leichtverletzter

(ck)  Ein 42-jähriger Overather ist am Sonntag (16.11.) aus einer Rechtskurve getragen worden und mit einem entgegenkommenden Taxi zusammengestoßen. Gegen 18.20 Uhr war der Overather mit seinem 'VW Polo' auf der regennassen Zöllnerstraße unterwegs, als er in einer Rechtskurve nach links auf die Gegenverkehrsspur getragen wurde. Ein 42-jähriger Bergisch Gladbacher in seinem Taxi konnte nicht mehr ausweichen. Beide PKW kollidierten mit ihrer vorderen linken Fahrzeugecke. Bei dem Unfall verletzte sich der Bergisch Gladbacher leicht und kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Der 'Polo' war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 12.000 Euro.

Troisdorf - Fahrradfahrerin bei einem Unfall verletzt

Am 16.11. gegen 16.30 Uhr kam es auf dem Willi-Brandt-Ring in Troisdorf zu einem Verkehrsunfall, bei dem die beteiligte Fahrradfahrerin verletzt wurde. Der 42-jährige Unfallverursacher befuhr mit seinem Kia den Willy-Brandt-Ring aus Richtung Siegburg kommend in Richtung Troisdorf. Beim Abbiegevorgang in die Mendener Straße übersah er die 30-jährige Troisdorferin, die mit ihrem Fahrrad den gemeinsamen Geh- und Radweg befuhr. Sie wurde bei dem Unfall verletzt und musste in ein Krankenhaus verbracht werden.

Rösrath - Mülltonnenbrand zog Gebäudefassade in Mitleidenschaft

(ck)  Am Sonntagmorgen (16.11.) gegen 05.45 Uhr hat eine Plastikmülltonne an einem Fitnessstudio an der Hans-Böckler-Straße gebrannt. Der Brand hat auf die hölzerne Verkleidung des Mülltonnenunterstandes übergegriffen. Durch die Hitze ist auch der Putz der Fassade teilweise abgeplatzt. Die Polizei hat den Brandort nach Abschluss der Löscharbeiten beschlagnahmt. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Telefon 02202 / 2050 zu melden.

Wiehl - Autoreifen zerstochen

In Wiehl haben Unbekannte am Wochenende an mehreren PKW die Reifen zerstochen. An einem silbernen 'Seat Arosa', der auf einem Schulparkplatz in der Hauptstraße parkte, zerstachen sie alle vier Reifen. Die Tatzeit liegt zwischen 20 Uhr am Samstag (15.11.) und 2.30 Uhr am Sonntag (16.11.). In der Schulstraße haben Unbekannte zwischen 18.45 Uhr am Samstag (15.11.) und 10 Uhr am Sonntagmorgen (16.11.) einen Reifen eines braun-silbernen Audis zerstochen.

Ein weiteres Mal stachen die Täter am Samstagabend (15.11.) zwischen 20.15 Uhr und 20.30 Uhr in der Friedhofstraße zu. Dort parkte ein schwarzer BMW. Die Täter zerstachen zwei Reifen. Drei Reifen eines schwarzen 'VW Golf' haben Unbekannte am Samstagabend (15.11.) in der Mühlenstraße eingestochen. Zeugen beobachteten um 21.11 Uhr zwei männliche Personen, die sich in der Nähe des Fahrzeugs aufhielten. Hinweise bitte an das zuständige Kriminal-Kommissariat Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990.

Sankt Augustin - PKW-Aufbrüche

(BL)  An drei PKW wurden im Laufe des Nachmittages des 15.11. die Scheiben eingeschlagen und daraus Gegenstände gestohlen. Aus einem in der Von-Galen-Straßen geparkten Peugeot erbeuteten die Täter zwischen 14.00 Uhr und 15.45 Uhr ein Portemonnaie. Ein mobiles Navigationsgerät stahlen Unbekannte aus einem Seat in der Von-Ketteler-Straße. Das Fahrzeug wurde dort gegen 12.00 Uhr abgestellt. Um 16.15 Uhr war die Scheibe eingeschlagen gewesen. In der Siegstraße hatte ein 46-jähriger Sankt Augustiner seinen 'VW Golf' gegen 14.30 Uhr geparkt. Bei seiner Rückkehr musste er feststellen, dass Unbekannte die Scheibe in der Fahrertür seines Fahrzeuges eingeschlagen und das an der Frontscheibe angebrachte mobile Navigationsgerät entwendet hatten.

Zum vollendeten und zwei versuchten Diebstählen kam es in der Nacht zum 16.11. in Sankt Augustin. In der Karl-Schurz-Straße erbeuteten Diebe ein mobiles Navigationsgerät aus einem Suzuki, nachdem sie die Seitenscheiben eingeschlagen hatten. In der Monikastraße und in der Straße 'Am Apfelbäumchen' flüchteten die Täter ohne Beute. Zuvor hatten sie an einem Peugeot und einem Audi die Seitenscheiben eingeschlagen. In der Straße Auf dem Acker hatten sich Täter an einem 'Ford Fiesta' am 16.11., in der Zeit von 13.20 Uhr bis 16.10 Uhr, zu schaffen gemacht. Nachdem sie eine Scheibe eingeschlagen hatten, stahlen sie die Handtasche der 43-jährigen Geschädigten. Sachdienliche Hinweise nimmt das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413321 entgegen.

Rhein-Sieg-Kreis - Wohnungseinbrüche am Wochenende

Im Zuständigkeitsbereich der Kreispolizeibehörde Siegburg wurden am Wochenende mehrere Wohnungseinbrüche gemeldet.

(BL)  14.11. :  Bei einem Einbruch in der Josef-Frank-Straße in Troisdorf-Spich hebelten Unbekannte die Terrassentür auf. Anschließend durchsuchten sie das Haus. Sie erbeuteten unter anderem ein Laptop und einen Fotoapparat. Bargeld und Schmuck stahlen Täter aus einer Wohnung in der Arnsberger Straße in Niederkassel. Zuvor hatten sie auch hier die Terrassentür der Wohnung aufgehebelt. Bei einem Einbruchsversuch in Much hebelten bisher unbekannte Täter den von innen mit einem Stift gesicherten Rolladen an einem Fenster des Hauses auf. Die Einbrecher scheiterten jedoch offenbar an dem gut gesicherten Fenster und flüchteten ohne Beute.

15.11. :  In der Ingerer Straße in Lohmar erbeuteten Täter eine wertvolle Münzsammlung, nach dem sie zuvor die Wohnungs-Eingangstür aufgehebelt hatten. In Sankt Augustin nutzten die Täter in der Fritz-Schröder-Straße die defekte Terrassentür als Zugangsmöglichkeit. Sie entwendeten Bargeld und Schmuck.

Die Polizei rät :  Um gemeinsam den Tätern einen dreifachen Riegel vorzuschieben, sichern Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung, seien Sie aufmerksam und achten Sie auch auf Ihre Nachbarhäuser und die Umgebung, melden Sie verdächtige Beobachtungen sofort der Polizei über den Polizeiruf 110. Lieber einmal zuviel die Polizei anrufen, als durch zu späte oder gar keine Informations-Weitergabe eine Straftat geschehen zu lassen. Möglicherweise wertvolle Ermittlungsansätze können verloren gehen, wenn verdächtige Beobachtungen nicht gemeldet werden.

Wiehl / Engelskirchen-Loope / Nümbrecht - Wohnungseinbrüche am Wochenende

Schmuck und Bargeld erbeuteten Einbrecher, die in der Zeit zwischen Freitag (14.11.), 17.45 Uhr, und Sonntag (16.11.), 1.40 Uhr, in ein Einfamilienhaus in der Straße 'Auf der Engelhardt' in Wiehl eindrangen. Die Täter gelangten durch die aufgehebelte Balkontür ins Haus.

Zur Tageszeit sind Kriminelle am Freitag (14.11.) in ein Einfamilienhaus in der Straße 'Hülsen' in Engelskirchen-Loope eingestiegen. Zwischen 17 Uhr und 20.10 Uhr drückten die Täter ein Fenster ein, stiegen ins Haus und entwendeten dort Silber- und Goldschmuck.

Einbrecher hatten es am Freitag (14.11.) in Nümbrecht-Bierenbachtal auf ein Einfamilienhaus in der Kalksteinstraße abgesehen. Zwischen 7.30 Uhr und 9.10 Uhr hebelten sie an der Hausrückseite die Terrassentür auf und suchten im Haus nach Beute. Gefunden haben sie nichts, so dass sie ohne Beute aus dem Haus verschwanden. Hinweise zu verdächtigen Personen, Kennzeichen oder Fahrzeugen bitte zu jeder Zeit an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Wiehl - Einbrecher stahlen 'Audi A4'

Ein 'Audi A4'-Cabrio haben Diebe am Wochenende aus einer Garage in der Großfischbacher Straße in Wiehl gestohlen. Die Täter hebelten in der Zeit zwischen Freitag (14.11.), 17 Uhr, und Samstag (15.11.), 10 Uhr, die Holzeingangstür auf und beschädigten dabei erheblich die Türzarge und das Türblatt. Im Haus durchsuchten sie sämtliche Räume nach möglichem Diebesgut. Aus der angrenzenden Garage entwendeten sie einen grauen 'Audi A4'-Cabrio mit dem amtlichen Kennzeichen "GM-RS 225". Mit dem Fahrzeug und Diebesgut in bislang unbekannter Höhe flüchteten sie in unbekannte Richtung. Hinweise bitte zu jeder Zeit an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.


Sonntag, 16.11.2014

- keine Meldungen -


Samstag, 15.11.2014

Rösrath - Einbruch in Mehrfamilienhaus

(th)  In der Zeit von Donnerstag, 13.11., 17.00 Uhr, bis Freitag, 14.11., 09.00 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter in eine Wohnung im ersten Obergeschoß eines Mehrfamilienhauses im Dammelsfurther Weg ein. Dazu kletterten sie vermutlich auf den Balkon und brachen die Balkontür auf. Nach erster Einschätzung entwendeten sie Schmuck und Uhren. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 entgegen.

Overath-Rott - Versuch in Reihenhaus einzubrechen schlug fehl

(th)  Bislang unbekannte Täter versuchten im Zeitraum zwischen Montag, 10.11., und Freitag, 14.11., in ein Reihenhaus in der Straße Rehwinkel in Rott einzubrechen. Den Bewohnern fiel an einer Terrassentür und an einem Fenster mehrere Hebelmarken auf. Um in das Haus einzudringen reichte dies aber nicht. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 entgegen.


Freitag, 14.11.2014

Overath - Erster gemeinsamer Aktionstag der Polizei gegen Wohnungseinbrecher

(gb)  In Umsetzung der Zusammenarbeit der Polizeibehörden des Oberbergischen Kreises, des Rhein-Sieg-Kreises und des Rheinisch-Bergischen Kreises starteten heute alle drei Behörden ihren ersten Schwerpunkt-Kontrolltag. Im Rheinisch-Bergischen Kreis wurden mit Unterstützung von Kräften der Bereitschaftspolizei an den Bundesautobahn-Anschlussstellen Untereschbach und Overath zwischen 10.00 Uhr und 18.00 Uhr Fahrzeuge angehalten und Personen sowie mitgeführte Sachen überprüft. In den Städten Burscheid und Leichlingen fanden ähnliche Kontrollen auch in Wohngebieten statt.

Zivile Kräfte wurden an wechselnden Örtlichkeiten eingesetzt und überprüften ebenfalls Personen und Fahrzeuge. Im Laufe des Einsatzes wurden im Rheinisch-Bergischen Kreis insgesamt 560 Fahrzeuge mit ihren Insassen überprüft. Es wurden ausschließlich Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen (20) wegen Verkehrs- und Umweltdelikten gefertigt. Die durch den heutigen Einsatz gewonnen Erkenntnisse werden in den nächsten Tagen von allen drei beteiligten Behörden ausgewertet.

Troisdorf / -Spich - PKW-Aufbrüche

(BL)  In der Nacht zum 13.11. schlugen unbekannte Täter die Scheibe an einem in der Berliner Straße abgestellten BMW ein. Sie bauten zunächst das fest eingebaute Navigationssystem und die Scheinwerfer aus und stahlen die Fahrzeugteile. Der Wert der Beute wird auf 1.500 Euro geschätzt. Unter anderem ein mobiles Navigationssystem stahlen Unbekannte am 13.11., in der Zeit zwischen 17.20 Uhr und 19.00 Uhr, aus einem Renault, der in der Asselbachstraße gestanden hatte. Auch hier wurde eine Scheibe eingeschlagen. Die entstandenen Sachschäden an beiden PKW werden auf 500 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise nimmt das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413221 entgegen.

Wiehl-Forst - Fenster eingeschlagen und eingestiegen

Am späten Nachmittag sind Unbekannte am Donnerstag (13.11.) in ein Einfamilienhaus in Wiehl-Forst eingebrochen. Zwischen 17.35 Uhr und 18.30 Uhr schlugen Unbekannte in der Ortsstraße ein Loch in ein Fenster des Wohnhauses, öffneten das Fenster und stiegen ein. Die Täter begannen im Obergeschoss mit ihrer Suche nach Diebesgut. Sie stahlen Uhren, Schmuck und eine Geldbörse. Hinweise zu verdächtigen Personen, Kennzeichen oder Fahrzeugen bitte zu jeder Zeit an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Troisdorf-Sieglar - Radfahrer bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt

Ein 44-jähriger Troisdorfer wurde am Donnerstagmorgen (13.11.) bei einem Verkehrsunfall in Troisdorf leicht verletzt. Gegen 07.50 Uhr fuhr eine 32-jährige mit ihrem 'VW Polo' auf der Spicher Straße aus Richtung der Larstraße kommend in Richtung der Pastor-Böhm-Straße. Am Kreisverkehr der Spicher Straße und der Kerpstraße beabsichtigte die Troisdorferin, in die Kerpstraße einzubiegen. Beim Einfahren in den Kreisverkehr übersah sie jedoch den vorfahrtberechtigten Radfahrer, der bereits im Kreisverkehr unterwegs war.

Dieser versuchte noch, einem Zusammenprall mit dem 'Polo' auszuweichen, was ihm aber nicht gelang. Bei dem Aufprall gegen das Fahrzeug verletzt er sich leicht. Er wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die 'Polo'-Fahrerin blieb unverletzt. Sie erwartet nun ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Sankt Augustin-Niederpleis - Einbruch in Kindertagesstätte

(Br)  Ein Handy und einen Schlüssel für Absperrpfosten erbeuteten bislang unbekannte Täter bei einem Einbruch in eine Sankt Augustiner Kindertagesstätte. Die Unbekannten hebelten zunächst die Zugangstür zum Heizungskeller auf und gelangten so ins Innere. Hier durchsuchten sie die Räume und stahlen aus einem Gruppenraum das Handy einer Mitarbeiterin sowie aus einem Büro den Schlüssel. Der Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt.

Die Polizei fragt nun :  Wer hat an der Kindertagesstätte am Wacholderweg in der Tatzeit vom 12.11., 19.00 Uhr, bis zum 13.11., 06.45 Uhr, verdächtige Beobachtungen gemacht ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413321.


Donnerstag, 13. 11.2014

Siegburg -Mutmaßliche Brandlegung auf Schrottplatz

(Ri)  Feuerwehr und Polizei wurden am 12.11. gegen 18.30 Uhr zu einem Brand auf dem Gelände eine Autoverwertung in Siegburg, Am Turm, gerufen. Auf dem weitläufigen Gelände brannten an drei verschiedenen Stellen Schrottfahrzeuge und gelagerte Fahrzeugteile. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Personen und Gebäude waren nicht in Gefahr. Der Brandort wurde später polizeilich beschlagnahmt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Es besteht der Verdacht der vorsätzlichen Brandlegung, weil es auf dem Gelände mehrere verschiedene Brandstellen gleichzeitig gab. Der entstandene Schaden kann noch nicht beziffert werden. Hinweise zu einem Verursacher gibt es bislang nicht. Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat, die mit dem Brand im Zusammenhang stehen könnten, wird gebeten, sich unter Telefon 02241 / 5413121 bei der Polizei zu melden.

Wiehl - Frontalzusammenstoß im Gegenverkehr

Nach einem Unfall am Mittwochnachmittag (12.11.) musste die Bielsteiner Straße für etwa zwei Stunden komplett gesperrt werden. Eine 57-jährige Lindlarerin befuhr um 16.15 Uhr mit ihrem PKW die Bielsteiner Straße aus Wiehl kommend in Richtung Bielstein. Im Verlauf einer scharfen Rechtskurve steuerte sie aus bislang ungeklärter Ursache geradeaus und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte sie frontal mit dem entgegenkommenden Fahrzeug einer 52-jährigen Friesenhagenerin.

Beide Fahrzeugführerinnen verletzten sich bei der Kollision leicht und mussten zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. An beiden PKW entstand erheblicher Sachschaden; sie waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehr erschien vor Ort und beseitigte ausgelaufene Betriebsstoffe. Die Bielsteiner Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme bis 18.30 Uhr komplett gesperrt. Es kam zu erheblichen Verkehrs-Beeinträchtigungen.

Wiehl - Tageswohnungseinbrüche

Mehrere Uhren, ein Tablet-PC und diverse Bekleidungsstücke - das ist die Beute eines Einbruchs, der sich am Mittwochnachmittag (12.11.) zwischen 16.30 Uhr und 19.50 Uhr im Eichhornweg ereignete. Neunmal mussten die Täter an der Terrassentür eines Einfamilienhauses den Hebel ansetzen bis es ihnen gelang ins Haus einzusteigen. Sie durchsuchten sämtliche Räume nach Diebesgut und verteilten den Inhalt der Schränke teilweise auf dem Boden. Mit ihrer Beute flüchteten sie in unbekannte Richtung.

In der kurzen Zeit zwischen 17 Uhr und 18 Uhr sind am Mittwoch (12.11.) Unbekannte in ein Einfamilienhaus in der Straße 'Auf der Engelhardt' eingebrochen. Vergeblich versuchten die Täter zunächst die Terrassentür aufzuhebeln. Als dies nicht gelang nahmen sie sich das Badezimmerfenster vor. Sie gelangten ins Haus, durchsuchten die Räume und erbeuteten im Schlafzimmer eine geringe Menge Bargeld.

Durch ein aufgehebeltes Fenster im Kellergeschoss schafften es Langfinger am Mittwoch (12.11.) zwischen 17.50 Uhr und 18.45 Uhr in ein Einfamilienhaus der Straße 'Am Pützberg' einzudringen. Die Täter öffneten die Schränke und Schubladen im Schlafzimmer. Bevor sie ihre Suche beenden konnten, wurden sie offensichtlich von den um 18.45 Uhr heimkehrenden Hausbewohnern überrascht. Die Täter sprangen aus einem Fenster im Obergeschoss etwa vier Meter tief in den Garten des Hauses. Von dort flüchteten sie in unbekannte Richtung. Hinweise zu verdächtigen Personen, Kennzeichen oder Fahrzeugen bitte zu jeder Zeit an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Siegburg - Diebstahl im Altenheim

(BL)  Während die 88-jährigen Bewohnerin des Altenheimes in der Friedrich-Ebert-Straße in Siegburg ihren Mittagsschlaf gehalten hatte, drang ein bisher unbekannter Täter in ihre Wohnung ein. Diese war nicht verschlossen gewesen. Durch ein Geräusch geweckt bemerkte das Opfer das Fehlen ihrer Geldkassette, die sie im Flur deponiert hatte. Die Kassette enthielt neben persönlichen Unterlagen einen kleinen Geldbetrag, eine Sportuhr sowie eine Silber- und eine Goldmedaille.

In einer zweiten Wohnung ging der Täter leer aus. Die 90-jährige Wohnungsinhaberin hatte sich in ihrer Wohnung befunden, als plötzlich ein ihr unbekannter Mann die Tür geöffnet hatte. Als er die Frau bemerkte, flüchtete er. Der Mann trug eine weiße Kappe und kann nicht näher beschrieben werden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kripo unter Telefon 02241 / 5413121 entgegen.

Lohmar - Aufmerksamer Nachbar vertrieb mutmaßlichen Einbrecher

Am 12.11. gegen 11.15 Uhr bemerkte ein Anwohner der Straße 'Am Burgweiher' in Lohmar einen Unbekannten auf einem Nachbargrundstück. Der Fremde hantierte mit einer Kinderrutschbahn und kam dem Zeugen verdächtig vor. Der wachsame Nachbar vermutete einen Einbrecher und sah nach dem Rechten. Als der Verdächtige den Zeugen bemerkte, rannte er um das Haus herum und weiter über einen angrenzenden Fußweg in Richtung der Hauptstraße davon.

Der mutmaßliche Einbrecher hatte die Kinderrutsche benutzt, um an das Wohnzimmerfenster des betroffenen Hauses zu gelangen. Er hatte das Fenster bereits aufgehebelt und auch das Zimmer betreten. Dann war er offenbar von dem Zeugen gestört worden und ohne Beute geflüchtet. Er wird als 175 cm bis 180 cm groß und schlank beschrieben. Er ist circa 40 Jahre alt und hat dunkle Haare. Zur Tatzeit trug er rote Oberbekleidung. Sachdienliche Hinweise zu dem Flüchtigen nimmt die Kripo unter Telefon 02241 / 5413121 entgegen.

Wiehl-Bomig - Betonmischer gestohlen

Einen Betonmischer haben Unbekannte am Dienstagabend (11.11.) von einem Firmengelände im Industriegebiet Wiehl-Bomig gestohlen. Die Täter verschafften sich Zutritt auf das Gelände in der Straße 'Am Verkehrskreuz'. Sie zerstörten die Außenbeleuchtung des Firmengebäudes und stemmten ein Fenstergitter vor einem gekippten Fenster auf. Es gelang ihnen das Fenster zu öffnen und so ins Objekt einzudringen. Im Büro fanden sie den Fahrzeugschlüssel zu dem Betonmischer, der in der Werkstatt stand. Sie öffneten das Rolltor und fuhren um 22.39 Uhr mit dem Betonmischer in Richtung BAB 4.

Es handelt sich bei dem gestohlenen Fahrzeug um einen rot-weißen Betontransportmischer der Marke Daimler mit dem amtlichen Kennzeichen "GM-OT 50". Wer hat im Zeitraum zwischen 21 Uhr und 23 Uhr im Bereich des Industriegebiets und dem dortigen Pendlerparkplatz verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt ?  Wer kann Angaben zum Verbleib des gestohlenen Betonmischers machen ?  Zeugen melden sich bitte bei dem zuständigen Kriminal-Kommissariat Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Rösrath-Forsbach - Polizei sucht Geschädigten einer Unfallflucht

Die Polizei sucht einen Geschädigten nach einer Unfallflucht vom Montag (11.11.) in Rösrath. Gegen 18.30 Uhr beschädigte eine 46-Rösratherin mit ihrer weißen 'A-Klasse' beim rückwärts Ausparken einen an der Straße parkenden PKW an der linken Fahrzeugseite. Das Ganze hat sich in Forsbach in der Nähe einer Schule - vermutlich im Höhenweg - abgespielt. Zu diesem Zeitpunkt fand der Sankt Martinszug statt - es dürfte ferner weitere Zeugen des Unfalls geben. Während die Unfallverursacherin mittlerweile bekannt ist, fehlt der Polizei Rhein-Berg noch der Geschädigte des Unfalls. Dieser und weitere Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 02202 / 2050 zu melden.


Mittwoch, 12.11.2014

Rösrath - Zeugen beobachteten Einbrecher und verständigten die Polizei

(gb)  Zeugen beobachteten gestern (11.11.) gegen 23.30 Uhr zwei Männer, die sich zunächst auffällig im Dammelsfurther Weg umschauten. Sie kletterten auf ein parkendes Auto und schauten sich ein Gebäude an. Anschließend verschwand einer hinter das Gebäude. Als ein Zeuge dann den Schein einer Taschenlampe im Fenster des Gebäudes sah, verständigte er die Polizei. Nach kurzer Flucht konnten zwei Personen im Alter von 44 und 50 Jahren (aus Köln und Rösrath) festgenommen werden. Die beiden hatten Einbruchswerkzeug wie Schraubenschlüssel, Schraubenzieher, Taschenlampen und Handschuhe bei sich. Sie wurden nach Vernehmung entlassen.

Siegburg - Tageswohnungseinbrüche

(BL)  Am 11.11., in der Zeit zwischen 13.00 Uhr und 19.30 Uhr, drangen unbekannte Täter in zwei Wohnhäuser im Schilfweg und der Töpferstraße ein. Nachdem sie die Terrassentüren aufgehebelt und die Wohnräume durchsucht hatten, erbeuteten sie eine Spiele-Konsole und diversen Modeschmuck.

In der Bernhardstraße blieb es bei einem Versuch. Der Wohnungsinhaber hatte sich zum Zeitpunkt der Tat in seinem Arbeitszimmer aufgehalten. Gegen 18.00 Uhr, als er aus seinem Wohnzimmer verdächtige Geräusche gehört hatte, stellte er frische Hebelspuren an der Terrassentür fest. Nachdem er sich anschließend in seinem Arbeitszimmer eingeschlossen hatte, verständigte er die Polizei. Der Täter ließ vermutlich von seinem Vorhaben ab, nachdem er die Anwesenheit des Geschädigten bemerkt hatte. Er konnte unerkannt flüchten. Die Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen negativ.

Sankt Augustin-Hangelar - Einbruch in ein Vereinsheim

(Br)  In der Zeit vom 10.11., 20.45 Uhr, bis zum 11.11., 10.30 Uhr, wurde in das Vereinsheim des 'VfR Hangelar' ('Verein für Rasensport Hangelar e.V. 1912') eingebrochen. Die bislang unbekannten Täter gelangten durch ein Fenster in die Küche des Vereinsheimes an der Fritz-Pullig-Straße. Wie sie das Fenster öffnen konnten, steht derzeit nicht fest. Anschließend hebelten die Unbekannten die Tür zur Abstellkammer auf und brachen einen Stahlschrank auf. Hier fanden sie ein Sparschwein, zerschlugen es und erbeuteten so einen kleineren Bargeldbetrag. Der Sachschaden wird auf 200 Euro geschätzt.

Die Polizei fragt nun :  Wer hat zur Tatzeit an dem Vereinsheim in Hangelar verdächtige Beobachtungen gemacht ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413321.

Lohmar-Büchel - Diesel aus drei Traktoren abgezapft

(Br)  In der Zeit vom 10.11., 17.00 Uhr, bis zum 11.11., 08.00 Uhr, wurde in Lohmar Dieselkraftstoff aus drei Traktoren gestohlen. Die Fahrzeuge hatten in der Zeit auf einem Grundstück in der Straße 'Büchel' gestanden. Die bislang unbekannten Täter schraubten die Tankdeckel ab und zapften geschätzte 100 Liter Dieselkraftstoff ab. Einige Kanister und Schläuche, die die Täter für den Diebstahl nutzten, ließen sie in der Nähe zurück. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise für das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413121.

Wiehl-Weiershagen - Autoaufbrüche

Unbekannte haben aus einem blauen BMW, der in der Straße 'Hardt' parkte, eine Tasche mit Arbeitskleidung gestohlen. Die Tatzeit liegt zwischen Montag (10.11.), 19 Uhr, und Dienstag (11.11.), 6.15 Uhr. Mit einem Stein zerstörten Unbekannte die Seitenscheibe eines silbernen Kastenwagens, der in der Straße 'An der Bergkuhle' stand. Zwischen 18 Uhr und 7.30 Uhr entwendeten die Diebe eine Geldbörse aus dem Fahrzeug.

Weitere drei Fahrzeuge, die in der Straße 'In den Weiden' parkten, wurden zwischen 17 Uhr am Montag (10.11.) und 11.15 Uhr am Dienstag (11.11.) von Kriminellen gewaltsam geöffnet. Dabei erbeuteten sie ein Navigationsgerät. Hinweise zu allen Fällen bitte an das Kriminal-Kommissariat Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990.


Dienstag, 11.11.2014

Overath - Graffiti-Sprayer erwischt

(gb)  Durch den Hausmeister einer Schule an der Römerstraße wurden gestern (10.11.) gegen 18.00 Uhr zwei Schüler, ein 14-jähriger aus Overath und ein 13-jähriger aus Much, dabei beobachtet, wie sie Graffiti an die Schulwand sprühten. Der Hausmeister konnte die beiden Schüler bis zu Eintreffen der Polizei festhalten. Beide gaben die Tat sofort zu und zeigten auch genau, welche Graffiti von ihnen stammten. Anschließend wurden die beiden ihren Erziehungsberechtigten übergeben.

Siegburg / Sankt Augustin - Einbruchsserie geklärt

(Br)  Im Juni 2014 konnte in Wesseling ein Verdächtiger bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus auf frischer Tat festgenommen werden. Der Mann, ein 38-jähriger ohne Wohnsitz in der Bundesrepublik, musste anschließend bei der Polizei neben Fingerabdrücken auch eine Speichelprobe abgeben. Bei den folgenden Untersuchungen stellte sich jetzt heraus, dass der Verdächtige seinen genetischen Fingerabdruck auch bei Einbrüchen im Rhein-Sieg-Kreis hinterlassen hatte.

Bei einem Einbruch Mitte Mai 2014 hatte der zunächst unbekannte Einbrecher seinen Rucksack am Tatort zurückgelassen, nachdem er von der Bewohnerin entdeckt worden war. Dieser konnte nun eindeutig dem in Wesseling festgenommenen Einbrecher zugeordnet werden. Die Ermittler der Kriminalpolizei gehen zudem davon aus, dass der 38-jährige weit mehr als 20 Einbrüche, die ab Mai 2014 in Siegburg und in Sankt Augustin stattfanden, verübt hat. Meist war der Verdächtige, der vermutlich Anfang des Jahres in das Bundesgebiet eingereist war, zur Nachtzeit eingebrochen und hatte es überwiegend auf Bargeld abgesehen. Auch die Kriminalpolizei im Rhein-Erft-Kreis prüft, ob der Mann dort weitere Wohnungseinbrüche begangen hat. Der Verdächtige sitzt mittlerweise in Untersuchungshaft.


Montag, 10.11.2014

Hennef-Allner - Bikerin bei Sturz leicht verletzt

(Ri)  Am 09.11. gegen 13.00 Uhr wollte ein 56-jähriger Lohmarer mit seinem PKW von der Ausfahrt des Schlossparks Allner in Hennef nach rechts auf die Schlossstraße in Richtung Happerschoss abbiegen. Obwohl er sich nach eigenen Angaben über die an der Einmündung angebrachten Verkehrsspiegel versicherte, dass die Straße frei war, übersah er eine vorfahrtberechtigt von links kommende Motorradfahrerin. Die 43-jährige Bikerin aus Hennef musste stark bremsen, um eine Kollision mit dem PKW zu verhindern. Dabei stürzte sie und verletzte sich. Das Motorrad rutschte einige Meter über die Fahrbahn und kam in der Einfahrt des Schlossgeländes zum Stillstand. Die Henneferin wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht, von wo sie noch am selben Tag wieder entlassen werden konnte.

Rösrath - Jugendlicher beschädigte Wohnwagen

(gb)  Ein 49-jähriger Zeuge wurde am Samstagabend (08.11.) gegen 22.30 Uhr auf eine Gruppe von Jugendlichen auf der Scharrenbroicher Straße aufgrund eines Knalls, der aus Richtung eines weißen 'Opel Astra' kam, aufmerksam. Als er die Gruppe daraufhin beobachtete, sah er, dass ein 16-jähriger mit einem Ghettoblaster gegen seinen Wohnwagen stieß und diesen damit beschädigte. Er stellte die Jugendlichen daraufhin zur Rede. Es kam zu einem Streitgespräch zwischen allen Beteiligten. Kurz darauf verschwand die Gruppe. Eine weitere Zeugin verständigte die Polizei.

Gegenüber den Beamten bestritt der 16-jährige zunächst die Beschädigung, räumte jedoch im Verlauf der Anzeigenaufnahme ein, dass er geschubst worden sei und nur versehentlich gegen den Wohnwagen stieß. Die mehrfachen Spuren an dem Wohnwagen schließen jedoch ein zufälliges Beschädigen weitestgehend aus. Der 16-jährige wurde noch vor Ort seinen Erziehungsberechtigten übergeben. An dem weißen 'Opel Astra' stellten die Beamten eine Beschädigung des Außenspiegels fest. Weitere Ermittlungen dauern zurzeit an. Zeugen, die ebenfalls Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte bei der Kreispolizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050.

Overath - Streit am Tresen endete in einer körperlichen Auseinandersetzung

(gb)  Am Tresen einer Gastwirtschaft in der Dorfstraße kam es am letzten Samstag (08.11.) gegen 22.15 Uhr zum verbalen Streit zwischen mehreren Gästen. Währenddessen erhitzten sich die Gemüter zwischen einem 28-jährigen aus Lindlar und einem 50-jährigen aus Overath. Plötzlich kam es zu einem Handgemenge, bei dem insgesamt vier Personen betroffen waren, die den 50-jährigen aus der Gastwirtschaft befördern wollten. Vor der Tür kam es dann zu weiteren körperlichen Auseinandersetzungen. Dabei wurde der Overather leicht verletzt. Noch vor Eintreffen der Polizei löste sich die Gruppe auf.

Hennef - Einbrecher von Bewohner überrascht

Am 08.11. um 19.10 Uhr hörte ein Hennefer im Obergeschoss seines Hauses in der Straße 'Auf dem Blocksberg' verdächtige Geräusche im Erdgeschoss. Bereits auf dem Treppenabsatz überraschte er einen mutmaßlichen Einbrecher, der daraufhin mit einem weiteren Unbekannten aus dem Haus flüchtete. Zugang zum Haus hatten sich die Verdächtigen durch das Aufhebeln der Terrassentür verschafft. Beute hatten sie noch nicht gefunden. Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen bislang erfolglos.

Zu weiteren Einbrüchen kam es an demselben Tag in Niederkassel, Lohmar und Sankt Augustin. An der Weiler Straße in Niederkassel versuchten Einbrecher zunächst, sich durch das Badezimmerfenster Einlass in ein Einfamilienhaus zu verschaffen. Als ihnen dies nicht gelang schoben sie die Rollade des Esszimmerfensters hoch und schlugen die Scheibe mit einem Stein ein. Zu ihrer Beute gehörte unter anderem einen vierstelliger Geldbetrag.

In der Lohmarer Ringstraße erkletterten die Täter ein Garagendach. Das von dort erreichbare Fenster wurde aufgebrochen und als Zugang zum Gebäude genutzt. In den Wohnräumen durchwühlten die Einbrecher Schrankfächer und Schubladen. Im Schlafzimmer erbeuteten sie schließlich diversen Schmuck. Bei drei Einbrüchen in Sankt Augustin wurden Terrassentüren aufgehebelt oder eingeschlagen. Auch bei diesen Taten hatten es die Eindringlinge auf Schmuck und Bargeld abgesehen.

Die Polizei rät :  Um gemeinsam den Tätern einen dreifachen Riegel vorzuschieben, sichern Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung, seien Sie aufmerksam und achten Sie auch auf Ihre Nachbarhäuser und die Umgebung, melden Sie verdächtige Beobachtungen sofort der Polizei über den Polizeiruf 110. Lieber einmal zuviel die Polizei anrufen, als durch zu späte oder gar keine Informations-Weitergabe eine Straftat geschehen zu lassen. Möglicherweise wertvolle Ermittlungsansätze können verloren gehen, wenn verdächtige Beobachtungen nicht gemeldet werden. Tipps zum Einbruchsschutz auch im Rahmen der Landeskampagne "Riegel vor" im Internet unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.riegelvor.nrw.de .

Overath - Durch Fußgängergruppe abgelenkt

(gb)  Eine 73-jährige aus Overath befuhr mit ihrem 'Ford Fusion' die Bensberger Straße aus Richtung Overath kommend und bog in den Kreisverkehr ein. Dabei ließ sie sich von einer Personengruppe ablenken, die an der rechten Fahrbahnseite auf dem Gehweg stand. Dadurch übersah sei einen im Kreisverkehr fahrenden Fahrradfahrer. Es kam zum Zusammenstoß, wobei der 60-jährige aus Overath zu Fall kam. Er verletzte sich leicht. Ein Rettungswagen brachte ihn zur ambulanten Versorgung in ein Krankenhaus. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt circa 900 Euro.

Wiehl - Einbrecher am Wochenende aktiv

In ein leerstehendes Haus in der Straße 'Auf der Wand' sind Unbekannte in der Zeit zwischen Samstag (08.11.), 18.45 Uhr, und Sonntag (09.11.), 15 Uhr, eingebrochen. Die Täter kletterten auf den Balkon des Hauses und beschädigten dabei die Dachrinne. Mit mehreren Hebeln versuchten sie die Balkontür aufzuhebeln, welche jedoch den Aufbruchsversuchen standhielt. Anschließend versuchten die Täter ihr Glück im Erdgeschoss. Sie hebelten neben der Haustür ein Fenster auf und gelangten so ins Gebäude. Erst jetzt bemerkten sie offensichtlich, dass das Haus leersteht und derzeit renoviert wird. Ohne Beute zu machen, verließen sie das Haus wieder.

Am frühen Sonntagabend (09.11.) gelang es Kriminellen in der Straße 'Im Hänchen' die Terrassentür eines Einfamilienhauses aufzuhebeln und so ins Haus einzudringen. Zwischen 16.45 Uhr und 19 Uhr machten sie sich im Haus auf die Suche nach möglichem Diebesgut. Mit einer geringen Menge Bargeld flüchteten sie schließlich in unbekannte Richtung. Hinweise zu verdächtigen Personen, Kennzeichen oder Fahrzeugen bitte zu jeder Zeit an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Sankt Augustin-Niederpleis - Hoher Sachschaden bei Einbruch in Kindertagesstätte

(Br)  Hohen Sachschaden richteten bislang unbekannte Täter bei einem Einbruch in die Kindertagesstätte in Sankt Augustin-Niederpleis an. In der Zeit vom 07.11., 19.00 Uhr, bis zum 09.11., 09.30 Uhr, versuchten sich die Unbekannten zunächst an drei Fluchttüren. Es gelang ihnen jedoch nicht, diese aufzuhebeln. Auch zwei weitere Fenster hielten den Hebelversuchen stand. Wie die Täter letztendlich ins Gebäude gelangten, ist derzeit unklar. Im Inneren durchsuchten sie zwei Büroräume und stahlen einen Beamer und eine Digitalkamera im Gesamtwert von einigen hundert Euro. Der Sachschaden wird auf 4.000 Euro geschätzt.

Die Polizei fragt nun :  Wer hat im Tatzeitraum an der Kindertagesstätte in der 'Alte Marktstraße' verdächtige Beobachtungen gemacht ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat West unter der Rufnummer 02241 / 5413321.


Sonntag, 09.11.2014

Rösrath - Verkehrsunfall mit Flucht

Am 08.11. gegen 22.00 Uhr wurde an einem PKW auf der Bensberger Staße. in Höhe der Haus-Nummer 43 der Außenspiegel abgefahren. Eine Zeugin konnte noch erkennen, dass es sich bei dem Verursacherfahrzeug um einen VW gehandelt hat. Weitere Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 bei der Polizei zu melden.

Rösrath - Einbruch in Mehrfamilienhaus

Am 08.11., zwischen 17.30 Uhr und 20.40 Uhr, gelangten unbekannte Täter auf der Hauptstraße in Rösrath auf den Balkon einer Wohnung und verschafften sich Zugang in die Wohnung, indem sie einen Fensterrahmen durchbohrten und so anschließend das Fenster öffnen konnten. Alle Räume wurden durchsucht. Ob etwas entwendet wurde muss noch geklärt werden.

Rösrath - PKW-Aufbrüche

Am 08.11., in der Zeit von 15.00 Uhr bis 16.00 Uhr, wurde auf dem Mühlenweg an einem geparkten PKW eine Seitenscheibe eingeschlagen und aus dem Fahrzeug eine Handtasche entwendet.

Am 08.11., in der Zeit von 13.00 Uhr bis 15.30 Uhr, wurde auf dem Wanderparkplatz an der Brander Straße an einem PKW die Seitenscheibe eingeschlagen und ebenfalls eine Handtasche entwendet.

Overath - PKW-Aufbruch

In der Zeit vom 08.11., 09.00 Uhr bis 12.30 Uhr wurde auf der Straße 'Am Golfplatz' an einem PKW eine Scheibe eingeschlagen und ein Ball und ein Handtuch entwendet. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 bei der Polizei zu melden.


Samstag, 08.11.2014

Windeck-Rosbach - Fünf Leichtverletzte bei Verkehrsunfall

(Th)  Am Freitagabend (07.11.) kam es gegen 23.50 Uhr auf der Langenberger Straße (K 32) zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich mehrere Personen leichte Verletzungen zuzogen. Ein 18-jähriger PKW-Fahrer aus Etzbach war mit weiteren vier Insassen (16-19 Jahre alt) auf der K 32 in Richtung Rosbach unterwegs. In einer Linkskurve verlor er auf der nassen Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet auf den rechtsseitigen Grünstreifen und prallte nach circa 40 Metern gegen einen Baum.

Nach Erstversorgung durch die eingesetzten Rettungskräfte wurden alle fünf Insassen zur weiteren Abklärung ihres Verletzungszustandes in ein Krankenhaus verbracht. Am PKW entstand Totalschaden, er wurde abgeschleppt. Der Gesamtschaden wird auf 8.000 Euro geschätzt.

Troisdorf-Spich - Kellerbrand in Einfamilienhaus

(Th)  Am Freitagabend (07.11.), 23.04 Uhr, meldete ein Hausbewohner einen Brand im Zündorfer Weg in Spich. Die 4-köpfige Familie befand sich im ersten Obergeschoss des Hauses und konnte dies nicht verlassen, da sich im Treppenhaus bereits Flammen ausgebreitet hatten. Durch die eintreffende Feuerwehr konnten alle Personen und die Hunde unter Einsatz der Drehleiter gerettet werden.

Die Mutter und die älteste Tochter wurden nach Erstversorgung durch den eingesetzten Notarzt mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Der Vater und die jüngere Tochter konnten bei Verwandten untergebracht werden. Nach ersten Erkenntnissen zur Ursache ist zum jetzigen Zeitpunkt ein technischer Defekt nicht auszuschließen. Im Keller war der Trockner in Betrieb. Der Brandort wurde polizeilich beschlagnahmt, die weiteren Ermittlungen werden durch das Fachkommissariat

Siegburg - Zeuge verhindert Trunkenheitsfahrt

(Th)  Am Freitagabend (07.11.) stoppte ein Zeuge eine Funkstreife der Polizeiwache Siegburg und teilte mit, dass ein offensichtlich alkoholisierter Mann mit seinem Fahrzeug fahren wollte. Die Beamten überprüften den 41-jährigen Bad Honnefer und der Eindruck des Zeugen bestätigte sich. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab 1,8 Promille. Nach einem aufklärenden Gespräch wurde dem Mann die Nutzung des PKW untersagt. Der Autoschlüssel wurde zur Verhinderung einer möglichen Trunkenheitsfahrt sichergestellt. Diesen kann er nach seiner Ausnüchterung wieder in Empfang nehmen.

Sankt Augustin-Niederpleis - Diebstahl während des Laternensingens

(Th)  Am Freitagabend (07.11.) schellten drei Kinder (circa 10 Jahre alt) gegen 18.45 Uhr an der Haustür eines 43-jährigen Sankt Augustiners in der Schulstraße. Der 10-jährige Sohn öffnete die Türe und wollte dann Süßigkeiten für die Sänger holen. Die Haustüre ließ er offen. Die Kinder nutzten die Gelegenheit und entwendeten eine im Flur liegende Geldbörse und flüchteten. Kurze Zeit später erschien eine Nachbarin und brachte die Geldbörse zurück, sie hatte diese vor ihrem Haus aufgefunden. Ausweisdokumente waren noch vorhanden, es wurden mehrere hundert Euro in Scheinen aus der Geldbörse entnommen. Der Geschädigte erstattete Strafanzeige. Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, sich unter Telefon 02241 / 5410 zu melden.

Neunkirchen-Seelscheid - Eine Leichtverletzte bei Verkehrsunfall

(Th)  Am Freitagvormittag (07.11.) kam es auf der Zeithstraße in Seelscheid zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Fahrzeugführerin leicht verletzt wurde. Ein 79-jähriger PKW-Fahrer aus Neunkirchen-Seelscheid rutschte beim Einparken vom Gaspedal und blieb mit dem Fuß unter dem Bremspedal stecken. Sein PKW geriet außer Kontrolle, touchierte dann einen geparkten PKW und stieß anschließend mit einem entgegenkommenden Post-Fahrzeug zusammen. Erst in einer Hecke kam der Wagen zum Stillstand. Der Rettungsdienst war vor Ort nicht erforderlich. Zwei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf 13.500 Euro geschätzt.


Freitag, 07.11.2014

Engelskirchen-Ründeroth - Einbruch in Tankstelle

Auf Zigaretten hatten es Kriminelle abgesehen, die vergangene Nacht in eine Tankstelle in Engelskirchen-Ründeroth eingebrochen sind. Um 2.40 Uhr traten die Täter die Glas-Schiebetür der Tankstelle in der Straße 'Büchlerhausen' auf und gelangten so in den Verkaufsraum. Sie öffneten hinter der Kasse die Schränke des Zigarettenregals und entwendeten zahlreiche Tabak- und Zigarettenpackungen. Hinweise zu verdächtigen Personen, Kennzeichen oder Fahrzeugen bitte zu jeder Zeit an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Wiehl-Alperbrück - Polizei untersagte Weiterfahrt

Für einen 47-jährigen Waldbröler endete die Fahrt am Donnerstagnachmittag (06.11.) nach einer Polizeikontrolle in Wiehl-Alperbrück. Im Rahmen des Schwerpunkteinsatzes "Mobile Täter im Visier" kontrollierten die Beamten um 16.15 Uhr den Fahrer eines Kastenwagens. Während der Kontrolle wirkte er gereizt und desinteressiert. Auf Nachfrage gab er an, in der Vergangenheit Cannabis konsumiert zu haben. Ein freiwilliger Schnelltest verlief positiv. Die Beamten ordneten daraufhin eine Blutprobe an und untersagten die Weiterfahrt.

Windeck-Rosbach - Raubdelikt auf Supermarkt, Täter gefasst

(Bi)  Am 06.11., gegen 14.10 Uhr, teilte die Filialleiterin eines Supermarktes in Windeck-Rosbach über den Polizeinotruf der Polizei mit, dass es vor wenigen Minuten im Markt zu einem Raubdelikt gekommen sei. Während zwei Männer die anwesende Kassiererin im Kassenbereich ablenkten, versuchte ein dritter Täter, den Markt mit einer gefüllten Einkauftasche durch die Eingangsschleuse zu verlassen, ohne die Ware zu bezahlen.

Dies fiel der Kassiererin auf und eine hinzugerufene Kollegin beabsichtigte den Mann daran zu hindern. Als sie die Eingangsschleuse betrat, stieß der Räuber die Mitarbeiterin des Supermarktes beiseite und floh über den Parkplatz des Marktes in zunächst unbekannte Richtung. Die beiden Mittäter verließen das Geschäft und flohen ebenfalls. Die Einkaufstasche, gefüllt mit alltäglichen Lebensmitteln, ließen die Täter im Supermarkt zurück.

Die Polizei leitete umgehend alle notwendigen Maßnahmen ein. Zwei Täter, im Alter von 26 und 39 Jahren, konnten im Bereich des Bahnhofes Rosbach durch die Polizei festgenommen werden. Bei den in Windeck wohnhaften Männern handelte es sich um die vermeintlichen Mittäter. Der mutmaßliche Haupttäter entzog sich der Festnahme und flüchtete mit einem Fahrrad durch die Bahnunterführung auf die andere Seite der Bahnlinie. Die Polizisten blieben ihm aber auf den Fersen, so dass der Flüchtige sein Fahrrad in ein Gebüsch warf und anschließend zu Fuß in Richtung Siegpromenade weglief.

Die Beamten ließen sich nicht abschütteln und liefen dem jungen Mann hinterher. Auch als der Räuber versuchte, durch die Sieg auf die andere Flussseite zu waten, blieben die Beamten ihm im Nacken und stiegen ebenfalls ins Wasser. Am ersten Brückenpfeiler der Bahnüberführung über die Sieg konnte der 26-jährige von den Polizisten eingeholt und festgenommen werden. Der Mann hält sich nach ersten Ermittlungen illegal in Deutschland auf. Es wird derzeit geprüft, ob gegen ihn Haftbefehl erlassen wird. Ein Strafverfahren wegen räuberischen Diebstahls wurde gegen die drei Männer eingeleitet.

Lohmar-Heppenberg - Illegal eingereiste Männer festgenommen

(Br)  Vier illegal eingereiste Männer im Alter von 16, 18, 25 und 35 Jahren nahm die Polizei am 06.11. gegen 13.30 Uhr in Lohmar fest. Gegen 13.00 Uhr war der 31-jährige Angestellte einer türkischen Firma mit seinem LKW zu einer Firma in Lohmar-Scheiderhöhe gefahren. Als er dort ausladen wollte und die Heckklappe öffnete, sprangen vier Unbekannte aus dem Laderaum und flüchteten sofort vom Firmengelände in Richtung der Landstraße 288. Die sofort alarmierte Polizei konnte nach kurzer Zeit die Flüchtenden in Lohmar-Heppenberg an einer Bushaltestelle festnehmen. Auch der LKW-Fahrer wurde zunächst festgenommen, da der Verdacht bestand, dass er die Männer illegal eingeschleust hatte.

Die Männer aus dem LKW gaben in ihren Vernehmungen an, dass sie vor wenigen Tagen aus Afghanistan in die Türkei geflüchtet waren. Dort hatten Schleuser sie in dem LKW versteckt, ohne dass der Fahrer dies bemerkt hätte. Als der LKW nun in Lohmar geöffnet wurde, hatten sie sofort die Flucht ergriffen. Der LKW-Fahrer wurde nach seiner Anhörung entlassen. Die Geflüchteten wurden in die Obhut des Ausländeramtes übergeben.

Engelskirchen - Randalierer im Jobcenter

Im Engelskirchener Jobcenter randalierte am Donnerstagmorgen (06.11.) ein 31-jähriger Engelskirchener. Um kurz nach 10 Uhr hatte der 31-jährige einen Termin bei seinem Sachbearbeiter. Als ihm dieser aufgrund fehlender Bescheinigungen eine Geldforderung nicht bewilligte, reagierte der 31-jährige aufbrausend. Der Sachbearbeiter rief einen Kollegen zur Unterstützung in sein Büro. Der Randalierer schubste und trat zunächst den hinzugerufenen Kollegen und spuckte seinen Sachbearbeiter an. Er warf dessen Computer aus dem Fenster und verließ anschließend das Büro. Die Polizei traf den Randalierer im Eingangsbereich des Jobcenters an. Auf ihn wartet nun ein Strafverfahren.

Sankt Augustin-Hangelar - Öffentlichkeitsfahndung nach PKW-Aufbruch

(Br)  Nur wenige Minuten hatte am Nachmittag des 13.04. eine 43-jährige Sankt Augustinerin ihren PKW auf dem Parkplatz am Hangelarer Friedhof abgestellt. Als sie gegen 15.25 Uhr zu ihrem Renault zurückkam, musste sie feststellen, dass bislang unbekannte Täter eine Scheibe an dem PKW eingeschlagen und ihre Handtasche gestohlen hatten. Mit einer Debitkarte aus der Handtasche gelang es den Unbekannten, kurze Zeit später an einem nahen Geldautomaten mehrere hundert Euro Bargeld abzuheben.

Mit Hilfe der Überwachungskamera in der Bank konnte der Täter bei der Abhebung aufgezeichnet werden. Durch das Gericht wurde die Veröffentlichung der Lichtbilder aus der Überwachung verfügt. - Die Polizei fragt nun :  Wer kennt den Täter oder kann Angaben zu seiner Identität machen ?  Hinweise an das zuständige Kriminal-Kommissariat Ost unter der Rufnummer 02241 / 5413321.


Donnerstag, 06.11.2014

Siegburg - Bundespolizei stellte Graffitisprayer

Bei einer nächtlichen Bestreifung der S-Bahn-Strecke Siegburg-Hennef stellte die Bundespolizei zwei Männer, die zuvor eine Schallschutzwand eines ICE-Tunnels beschmiert hatten. In den Nachtstunden zum Donnerstag befuhr eine Streife der Bundespolizei die Frankfurter Straße in Siegburg. Dort trafen sie auf Höhe der Siegbrücke auf zwei Männer im Alter von 24 und 29 Jahren, die sie polizeilich kontrollierten. Beide Männer konnten ihre zuvor begangene Tat nicht verbergen, sie hatten Farbanhaftungen an ihrer Kleidung und Händen, des Weiteren führten sie Lackdosen sowie Sprühköpfe mit sich, welche als Beweismittel sichergestellt wurden.

Bei einer Nachschau im Streckenbereich der ICE-Strecke Siegburg-Hennef entdeckten die Beamten eine frisch besprühte Fläche von 25 Quadratmetern. Die Tatverdächtigen sind polizeilich bekannt. Aufgrund fehlender Haftgründe wurden sie nach der Identitätsfeststellung wieder entlassen. Die Bundespolizei erstattete Strafanzeige wegen Sachbeschädigung.

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

(Bi)  Am 05.11., gegen 19.15 Uhr, wurde der Polizei ein Verkehrsunfall auf der Lahnstraße in Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte gemeldet. Ein 63-jähriger Mann aus Troisdorf befuhr mit seinem 'VW Touran' die Lahnstraße in Richtung Mendener Straße. In einer baulichen Fahrbahnverengung auf der Lahnstraße, in Höhe der Hausnummer 17, kam ihm ein Audi entgegen. Am Steuer des Audis saß ein 42-jähriger Troisdorfer. Es kam in der Fahrbahnverengung zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Verletzt wurde dabei niemand, es entstand ein Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro.

Vor Ort konnte nicht geklärt werden, welcher Autofahrer möglicherweise eine Vorrangsregelung an der Engstelle missachtet hatte. Da sich für die Beamten während der Unfallaufnahme der Verdacht ergab, dass der 63-jährige VW-Fahrer Alkohol getrunken hatte, baten sie ihn zum Atemalkoholtest. Dieser ergab einen Wert von 0,64 Promille. Aus diesem Grund musste der Mann auf der Polizeiwache eine Blutprobe abgeben und die Polizisten stellten seinen Führerschein sicher. Das Verkehrs-Kommissariat hat die weitere Sachbearbeitung übernommen.

Sankt Augustin / Troisdorf / Lohmar - Drei Wohnungseinbrüche am Mittwoch

Die Abwesenheit der Bewohner nutzten bislang unbekannte Täter im Laufe des Mittwoch (05.11.) in drei Fällen im Kreisgebiet aus. Im Sankt Augustiner Sperberweg (Niederpleis) versuchten sich die Unbekannten im Laufe des Tages zunächst an der Terrassentür eines Einfamilienhauses. Da sie hier erfolglos waren, hebelten sie ein Fenster auf und gelangten so in die Räume. Die Täter durchsuchten beinahe sämtliche Räume nach Beute und stahlen Schmuck von derzeit unbekanntem Wert.

Am Nachmittag brachen Einbrecher in Lohmar im Bussardweg (Geber) die Terrassentür einer Doppelhaushälfte auf. Auch hier durchsuchten sie beinahe alle Räume, fanden jedoch offenbar nichts für sie Lohnenswertes.

In Troisdorf, in der Altenrather Straße, stiegen Unbekannte in ein Einfamilienhaus nach Aufhebeln der Terrassentür ein. Hier stahlen sie ein hochwertiges Silberbesteck sowie einen Fotoapparat. Die Sachschäden werden auf insgesamt 3.500 Euro geschätzt. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise für das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter der Rufnummer 02241 / 5413121.

Die Polizei rät :  Um gemeinsam den Tätern einen dreifachen Riegel vorzuschieben, sichern Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung, seien Sie aufmerksam und achten Sie auch auf Ihre Nachbarhäuser und die Umgebung, melden Sie verdächtige Beobachtungen sofort der Polizei über den Polizeiruf  10. Lieber einmal zuviel die Polizei anrufen, als durch zu späte oder gar keine Informations-Weitergabe eine Straftat geschehen zu lassen. Möglicherweise wertvolle Ermittlungsansätze können verlorengehen, wenn verdächtige Beobachtungen nicht gemeldet werden.

Engelskirchen-Schnellenbach - Schmuck, Kosmetik und Bargeld gestohlen

Am frühen Nachmittag des gestrigen Tages (05.11.) drangen bislang Unbekannte in ein Einfamilienhaus in der Schwarzenberger Straße in Engelskirchen-Schnellenbach ein. Zwischen 12.45 Uhr und 15.45 Uhr verschafften sich die Täter Zugang zum Haus, indem sie die Terrassentür aufhebelten. Es entstand ein leichter Sachschaden in Höhe von etwa 150 Euro. Anschließend durchsuchten sie die Räumlichkeiten nach möglichem Diebesgut und erbeuteten Schmuck, Kosmetik und Bargeld in Höhe.

Gegen 14.45 Uhr beobachtete eine Anwohnerin zwei verdächtige Personen, die zu Fuß auf der Schwarzenberger Straße in Richtung Friedhof unterwegs waren. Laut der Beschreibung handelt es sich dabei um zwei weibliche Erwachsene im Alter von etwa Mitte 40 mit schwarzem Pferdeschwanz und schwarzem Mantel. In ihrer Begleitung befand sich ein etwa 13- bis 14-jähriges Mädchen mit ebenfalls schwarzen Haaren. Hinweise zu den beschriebenen Personen oder weiteren Verdächtigen bitte jederzeit an die Polizei unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Rösrath-Forsbach - Einbrecher kamen um die Mittagszeit

(gb)  Eine 61-jährige verließ gestern (05.11.) gegen 11.00 Uhr ihr Haus in der Königsforster Straße. Als sie gegen 12.00 Uhr zurückkehrte, bemerkte sie in der Straße 'Em Höttche' drei weibliche Personen (augenscheinlich Südost-Europäerinnen), die zunächst fußläufig unterwegs waren und dann in einen dunkles Opel-Cabriolet mit Leverkusener Kennzeichen stiegen. Zu Hause angekommen musste sie feststellen, dass Einbrecher die Terrassentür aufgehebelt hatten. Ihren Hund (einen Labrador) sperrten die Täter zunächst in die Küche, bevor sie nahezu alle anderen Räume durchsuchten. Mit Schmuck, Bargeld und auch Parfum flüchteten die Täter. Weitere Hinweise nimmt die Kreispolizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 entgegen.

Hennef-Uckerath - Einbruch in Gaststätte

(Bi)  Am 05.11., in der Zeit zwischen 0.30 Uhr und 11.00 Uhr, brachen unbekannte Täter in eine Gaststätte an der Westwaldstraße in Hennef - Uckerath ein. Die Täter stiegen über ein auf der Rückseite der Gaststätte gelegenes Toilettenfenster ein. In dem Lokal brachen sie mehrere Geldspielautomaten und ein Sparkästchen auf. Des Weiteren stahlen sie das Wechselgeld aus den Kellner-Geldbörsen. Durch den Einbruch entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Die Beute wird auf einen mehrstelligen Eurobetrag geschätzt. Sachdienliche Hinweise zu der Tat nimmt die Kripo unter der Rufnummer 02241 / 5413121 entgegen.

Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe : Jeder Bürger kann einen aktiven Beitrag zur Verhinderung von Einbrüchen leisten. Dabei gilt immer : aufmerksam sein !  Eine Kultur des Hinsehens und Handelns macht es den Dieben schwer. Wer seine Umgebung und Nachbarschaft im Auge behält, verdächtige Personen oder Geschehnisse wahrnimmt, sollte dies sofort der Polizei über den Polizeiruf 110 mitteilen. Dieses Verhalten hilft sehr effektiv, den Tätern noch vor der Tat das Spiel zu verderben.

Troisdorf-Rotter See - Einbruch in Einfamilienhaus

(Bi)  In Troisdorf-Rotter See sind unbekannte Täter in der Zeit vom 03.11., 19.00 Uhr, bis 04.11., 20.00 Uhr, in ein Reihenhaus am Freiburger Weg eingestiegen. Die Einbrecher gelangten vermutlich durch ein auf Kipp stehendes Fenster in das Haus. Die Unbekannten nutzten eine Mülltonne und einen Stuhl, um durch das in zwei Meter Höhe gelegene Fenster in das Haus zu klettern. Hier durchwühlten sie die Wohnung des 47-jährigen Opfers nach Wertsachen und stahlen ein hochwertiges 'MacBook' der Firma Apple. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 150 Euro. Hinweise zu der Tat bitte an das zuständige Kriminal-Kommissariat 3 unter Telefon-Nummer 02241 / 5413121.

Die Polizei rät :  Verschließen Sie Fenster, Balkon und Terrassentüren, auch wenn Sie nur kurz weggehen - denn gekippte Fenster sind offene Fenster.



Banner much-heute.de Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel



Gastronomie


Dienstleistung



Freizeit


Gesundheit


Handwerk