Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: nk-se.info > Regionale Nachrichten > Archiv 2017

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Regionale Nachrichten - Archiv 2017

Samstag, 30.09.2017

Rösrath - Junge wurde von PKW angefahren

(sn)  Am Freitag, den 19.09. um 12.40 Uhr befuhr ein 90-jähriger PKW-Führer aus Rösrath die Hauptstraße am Sülztalplatz in Rösrath in Richtung Köln. In Höhe der dortigen Fußgängerampel übersah der Fahrzeugführer einen auf der Fahrbahn befindlichen 5-jährigen Jungen mit dessen Mutter. Der Fahrer versuchte noch dem Jungen auszuweichen, was misslang. Er fuhr dem Jungen über beide Füße.

Das Kind wurde dadurch leicht verletzt und in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Während der Verkehrsunfall-Aufnahme stellte sich heraus, dass der Fahrzeugführer nicht mehr im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis war. Wer noch sachdienliche Hinweise zum Unfall geben kann, wendet sich bitte an die Polizei unter Telefon 02205 / 2050.


Freitag, 29.09.2017

Wiehl-Marienhagen - Raubüberfall auf Lebensmittelmarkt

Einen Lebensmittelmarkt in der Straße 'Im Wiedenhof' versuchte am Freitagmittag (29.09.) ein bislang unbekannter Täter auszurauben. Der etwa 20 bis 25 Jahre alte und schlanke Mann betrat gegen 12.40 Uhr den Markt und forderte unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe von Bargeld. Zu einer Geldübergabe kam es allerdings nicht und der Täter lief ohne Beute in Richtung Marienhagener Straße davon.

Bekleidet war die Person mit einer Jeanshose und einem dunkeln Kapuzenshirt. Das Gesicht hatte er unter einer schwarzen Skimaske verborgen. Fahndungs-Maßnahmen der Polizei verliefen bislang ergebnislos. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Gummersbach unter der Rufnummer 02261 / 81990 zu melden.

Neunkirchen-Seelscheid-Eischeid - Hoher Schaden durch Sachbeschädigung

(Bi)  Bereits zum dritten Mal sind landwirtschaftliche Geräte eines Betriebes an der Sternstraße in Neunkirchen-Seelscheid von Unbekannten beschädigt worden. So auch in der Nacht von Donnerstag (28.09.) auf Freitag (29.09.). Die Täter hatten Löcher in die Reifen eines Traktors und zweier Anhänger gebohrt und diese dadurch irreparabel beschädigt. Der entstandene Sachschaden liegt bei circa 10.000 Euro.

Bei den anderen Taten im Juni und Juli dieses Jahres wurden unter anderem Hydraulikleitungen an Landmaschinen desselben Besitzers zerschnitten. Anhand der Tatausführung ist zu vermuten, dass die Täter sich mit landwirtschaftlichen Geräten auskennen und ihre Zielrichtung das Herbeiführen hoher Sachschäden ist. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den Taten machen können. Hinweise an die Telefon-Nummer 02241 / 5413121.

Nümbrecht - Diebstahl aus Fahrzeug

Geldbeutel und Handy haben Diebe am Donnerstag (28.09.) aus einem in der Mateh-Yehuda-Straße geparkten Auto gestohlen. In dem kurzen Tatzeitraum zwischen 12.45 Uhr und 13 Uhr öffneten die Täter auf bislang Weise ein Fenster eines silbernen 'Honda Jazz'. Im Fußraum auf der Beifahrerseite lag eine Handtasche. Daraus entwendeten sie die Geldbörse und das Handy. Mit ihrer Beute flüchteten sie in unbekannte Richtung. Hinweise bitte an das Kriminal-Kommissariat Waldbröl unter Telefon 02261 / 81990.

Troisdorf-Spich - Einbrecher

Am 28.09. wurden aus Troisdorf-Spich zwei Einbruchstatorte gemeldet. Während die Bewohner der Zeit zwischen 10.30 Uhr und 11.30 Uhr kurz abwesend waren, brachen Unbekannte in ein Einfamilienhaus an der Friedrichstraße ein. Die Täter hebelten ein zum Garten gelegenes Fenster auf und durchsuchten sämtliche Schränke nach Beute. Sie stahlen letztlich einen kleinen Bargeldbetrag und flüchteten offenbar durch die Haustür.

Am selben Tag stellten die Bewohner eines Reihenendhauses an der Spicher Hauptstraße Hebelspuren am Gartentor und an der Terrassentür fest. Dort war den Tätern ein Einbruch nicht gelungen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 5413221 entgegen. Polizeiliche Tipps zum Schutz vor Einbrechern auch im Netz unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.riegelvor.nrw.de .

Eitorf - Zwei BMW gestohlen

(Bi)  Der Besitzer eines schwarzen 'BMW 5er Touring' hatte am Mittwochabend (27.09.) gegen 23.00 Uhr seinen Wagen vor der Garage seines Hauses an der Jahnstraße geparkt und abgeschlossen. Als er am nächsten Morgen um 10.30 Uhr wieder zum Abstellort kam, war der Wagen mit dem amtlichen Kennzeichen "SU-HD ..." spurlos verschwunden.

Auch in der Harmoniestraße ist in der gleichen Nacht (28.09.) ein BMW gestohlen worden. Das weiße '6er Coupé' mit dem Kennzeichen "SU-TD ..." wurde vermutlich in der Zeit zwischen 3.00 Uhr und 6.00 Uhr entwendet. Auch hier hinterließen die Täter keinerlei Spuren. Die beiden Fahrzeuge haben einen Wert von circa 75.000 Euro. Wie es den Tätern gelungen ist, die Fahrzeuge ohne jegliche Spuren zu entwenden, ist unklar. Hinweise zu den Taten oder zu dem Verbleib der Fahrzeuge nimmt die Polizei in Eitorf unter der Rufnummer 02241 / 5413421 entgegen.


Donnerstag, 28.09.2017

Hennef-Heisterschoß - Auffahrunfall mit einer verletzten Autofahrerin

(Bi)  Am Mittwochabend (27.09.) gegen 18.40 Uhr kam es auf der Bergischen Straße (Landstraße 352) an der Kreuzung zur Wiesenstraße in Hennef-Heisterschoß zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Eine 30-jährige Autofahrerin wurde dabei leicht verletzt. Ein 45-jähriger Hennefer fuhr mit seinem VW-Pickup auf der L 352 in Richtung Happerschoß. Er wollte nach links in die Wiesenstraße abbiegen und musste aufgrund Gegenverkehrs auf der L 352 verkehrsbedingt anhalten. Hinter dem weißen Pickup hielt eine 58-jährige Henneferin mit ihrem silberfarbenen 'VW Passat' an. Sie wollte ebenfalls nach links in die Wiesenstraße abbiegen.

Die dann folgende 30-jährige Fahrerin eines weißen VW-Kleinwagens erkannte die Situation offensichtlich zu spät und fuhr auf den stehenden 'Passat' auf. Der 'Passat' wurde durch die Aufprallwucht auf den davor stehenden Pickup geschoben. Die 30-jährige aus Neunkirchen verletzte sich bei dem Unfall leicht und kam mit einer Ambulanz ins Krankenhaus. Sie konnte von der Polizei noch nicht zum Unfall befragt werden. Ihr nicht mehr fahrbereiter VW wurde abgeschleppt. Der Sachschaden wird auf circa 13.000 Euro geschätzt.

Wiehl-Marienhagen - Verkehrsunfall mit getötetem Fahrradfahrer

Am 27.09. gegen 21.40 Uhr kam es auf der K 52 kurz vor Wiehl-Marienhagen zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Fahrradfahrer tödlich verletzt wurde. Dieser, ein 20-jähriger Wiehler befuhr die K 52 von Morkepütz kommend in Richtung Marienhagen. In gleicher Richtung fuhr ein 57-jähriger Wiehler mit seinem PKW. Er stieß mit dem 20-jährigen zusammen und schleuderte diesen vom Rad. Bei dem Zusammenprall erlitt der Radfahrer schwerste Verletzungen und verstarb trotz sofortiger Versorgung an der Unfallstelle. Hinsichtlich des genauen Hergangs wird weiter ermittelt. Am PKW entstand mittlerer Sachschaden, das Fahrrad wurde erheblich beschädigt.

Nümbrecht - Fahndung nach Unfallflucht

Etwa 1.000 Euro Schaden sind bei einem Unfall entstanden, der sich in der Straße 'In der Delle' in Nümbrecht ereignet hat. Von dem Verursacher des Schadens fehlt bislang jede Spur. Um 7.30 Uhr entdeckte am Mittwochmorgen (27.09.) der Fahrer eines silbernen 'VW Beetle' den Schaden an seinem Wagen. Ein bislang unbekannter Fahrer ist vermutlich beim Ausparken mit seinem Fahrzeug kollidiert. Anschließend flüchtete der Verursacher, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Hinweise bitte an das Verkehrs-Kommissariat Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990.

Siegburg-Zange - Einbruch in Tischlerei

(Bi)  Bei einem Einbruch in eine Siegburger Tischlerei an der Lindenstraße, in der Nacht von Dienstag (26.09.) auf Mittwoch (27.09.), wurden mehrere elektrische Werkzeugmaschinen entwendet. Die Diebe kletterten über einen Zaun und gelangten auf den Hof des Handwerksbetriebes. Sie brachen eine Tür zur Werkstatt auf. Ob etwas aus der Halle gestohlen wurde, ist noch unklar.

Auf dem Hof der Tischlerei standen mehrere Firmenfahrzeuge, aus denen die Handwerker-Elektrowerkzeuge gestohlen wurden. Vermutlich sind die Täter anschließend wieder über den Zaun geklettert und in unbekannte Richtung geflüchtet. Der entstandene Sachschaden ist gering. Der Wert der Beute konnte noch nicht ermittelt werden. Hinweise zur Tat nimmt die Polizei in Siegburg unter der Rufnummer 02241 / 5413121 entgegen.


Mittwoch, 27.09.2017

Hennef / Siegburg - Durchsuchungen zur Bekämpfung der Drogenkriminalität

(Bi)  Seit Mai 2017 ermittelt die Staatsanwaltschaft in Bonn und die Kripo der Polizei-Rhein-Sieg gegen eine Gruppe junger Männer, die überwiegend in Hennef und Umgebung mit Drogen im größeren Stil handeln sollen. Der Umfang des Strafverfahrens machte die Bildung einer Ermittlungsgruppe erforderlich. Heute Vormittag wurden insgesamt acht Wohn- und Geschäftsgebäude in Hennef und Siegburg durchsucht. Dabei wurden fünf Tatverdächtige (Männer im Alter von 21 bis 42 Jahren, wohnhaft in Hennef und Siegburg) vorläufig festgenommen.

Bei den Durchsuchungen fanden die Beamten neben Betäubungsmitteln auch unterschiedliche Waffen. Ob es sich bei den sichergestellten Waffen um "scharfe" Waffen handelt, muss noch überprüft werden. Auch Art und Menge der Drogen muss noch analysiert werden. Neben den Betäubungsmitteln und Waffen stellten die Beamten Bargeld und Handys sicher. Derzeit werden die Ermittlungs-Ergebnisse zusammengeführt und geprüft, ob die fünf festgenommenen Tatverdächtigen einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Ermittler wurden bei den Durchsuchungen von rund einhundert Polizeibeamten unterstützt. Unter anderem waren Polizistinnen und Polizisten der Bereitschaftspolizei Bonn und Aachen im Einsatz.

Troisdorf-Bergheim - Schwerer Verkehrsunfall auf der L 269

Eine 23-jährige PKW-Fahrerin aus Swisttal, welche die L 269 aus Richtung Mondorf kommend in Richtung Bonn befuhr, beabsichtigte nach links auf die Oberstraße abzubiegen. Hierbei übersah sie den ihr entgegenkommenden PKW, in welchem sich die 27-jährige Fahrerin aus Niederkassel und deren 20-jähriger Beifahrer befanden.

Beim Zusammenstoß beider Fahrzeuge wurden die 23-jährige und die 27-jährige schwer verletzt. Beide mussten mittels Rettungswagen dem Krankenhaus Troisdorf zugeführt werden, wo sie stationär verblieben. Der 20-jährige konnte nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. Beide PKW waren nicht mehr fahrbereit und wurden von der Unfallstelle abgeschleppt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von circa 28.000 Euro. Die L 269 wurde während der Unfallaufnahme für circa zwei Stunden komplett gesperrt.

Hennef / Lohmar-Hausen / Siegburg-Brückberg - Einbruchsserie am Dienstag

(Bi)  Im Laufe des gestrigen Dienstags (26.09.) kam es im Zuständigkeitsbereich der Polizei Rhein-Sieg zu mehreren Wohnungseinbrüchen. In Hennef in der Straße 'Zur Mühle' brachen die Täter in der Zeit zwischen 17.30 Uhr und 22.30 Uhr durch eine Kellertür auf der Gebäuderückseite in ein Einfamilienhaus ein. Die Täter sperrten zunächst den Familienhund in einem Kellerraum ein und durchsuchten das Haus nach Beute. Im Keller des Hauses machten sie sich an einem Wandtresor zu schaffen, konnten diesen jedoch nicht öffnen. Offensichtlich erbeuteten die Einbrecher lediglich einen elektrischen Trennschleifer im Wert von rund 100 Euro. Der Schaden an Kellertür und Wandtresor wird auf rund 1.000 Euro geschätzt. Hinweise zum Einbruch nimmt die Polizei in Hennef unter der Rufnummer 02241 / 5413521 entgegen.

Auf einen Möbeltresor hatten es Unbekannte bei einem Einbruch in eine Doppelhaushälfte an der Hausener Straße in Lohmar abgesehen. In der Zeit zwischen 8.00 Uhr und 15.30 Uhr hebelten die Täter ein zur Terrasse gelegenes Wohnzimmerfenster auf und stiegen ein. Im Obergeschoß durchwühlten sie die Schränke im Schlafzimmer und Kinderzimmer. In einem der Schränke fanden die Einbrecher einen Möbeltresor, den sie mit im Haus vorgefundenem Werkzeug aus dem Schrank brachen. In dem entwendeten Tresor befanden sich ausschließlich persönliche Dokumente. Was noch gestohlen wurde, steht derzeit noch nicht fest. Der Sachschaden wird mit 1.000 Euro angegeben. Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Siegburg unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121 zu melden.

Auch in Siegburg waren Einbrecher aktiv. Durch eine aufgebrochene Terrassentür gelangten die Täter in ein Reihenhaus am Sandweg. Während der Abwesenheit der Bewohner, zwischen 10.00 Uhr und 15.00 Uhr, durchsuchten die Einbrecher die Schlafräume des Hauses, verteilten den Inhalt der Schränke und Schubladen auf dem Boden und stahlen zwei Armbanduhren im Wert von circa 500 Euro. Zeugenhinweise an die Polizeiwache Siegburg unter der Rufnummer 02241 / 5413121.


Dienstag, 26.09.2017

Rösrath-Stümpen - Diebe versuchten LKW aufzubrechen

(gb)  An der BAB 3, Raststätte Königsforst Ost, machten sich Unbekannte in der letzten Nacht an einem geparkten LKW mit türkischem Kennzeichen zu schaffen. Gegen 1.30 Uhr wachte der Fahrer des weißen LKW (Scania) von ungewöhnlichen Geräuschen auf. Als er ausstieg und nachschaute, sah er zwei Männer, die gerade etwas von außen in ein Türschloss steckten. Als die Täter den Fahrer bemerkten, schoben sie ihn beiseite und flüchteten in Richtung Nußbaumweg. Die Männer sollen schwarz gekleidet gewesen sein. Der eine war etwas größer als der andere. Zeugen, die Beobachtungen in der Nacht gemacht haben, melden sich bitte bei der Polizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050.

Sankt Augustin-Mülldorf - Im Streit mit Messer verletzt

(Bi)  Bei einem Streit am frühen Montagabend (25.09.) zwischen zwei 34 und 43 Jahre alten Männern in einer Wohnung in einem Hochhaus am Wacholderweg in Sankt Augustin ist der ältere der beiden Kontrahenten durch mehrere Messerstiche in den Oberschenkel verletzt worden. Die Polizei wurde vom alarmierten Rettungsdienst hinzugezogen, die den verletzten Sankt Augustiner erstversorgten. Bevor der 43-jährige in ein Troisdorfer Krankenhaus gebracht wurde, gab er gegenüber den Beamten an, dass es in der Wohnung zu einem Streit gekommen sei und der 34-jährige mit einem Messer auf ihn eingestochen habe. Der mutmaßliche Täter soll sich noch in der Wohnung aufhalten.

Der ebenfalls aus Sankt Augustin stammende Tatverdächtige ließ sich von den Einsatzkräften in der Wohnung widerstandslos vorläufig festnehmen. Auf der Polizeiwache musste der 34-jährige, der angab, sich nicht an den Messerangriff erinnern zu können, eine Blutprobe abgeben, da er augenscheinlich unter dem Einfluss von Drogen und Alkohol stand. Zur Spurensicherung stellten die Polizisten die Bekleidung des mutmaßlichen Täters sicher. Nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahmen wurde der 34-jährige wegen fehlender Haftgründe wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Polizei ermittelt gegen ihn wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

Troisdorf - Wohnungseinbruch in Mehrfamilienhaus

(Bi)  Am gestrigen späten Nachmittag (25.09.), in der Zeit zwischen 16.30 Uhr und 19.30 Uhr, sind Einbrecher in eine Dachgeschoßwohnung eines Mehrfamilienhauses an der Kurgasse in Troisdorf eingebrochen. Vermutlich mit einem Schraubendreher brachen sie die hölzerne Wohnungstür auf. Anschließend durchsuchten die Täter Schränke und Schubladen der Dreizimmerwohnung. Auf einem Stuhl in der Küche entdeckten die Einbrecher die Handtasche der Mieterin und stahlen daraus einen zweistelligen Geldbetrag. Ohne weitere Beute zu machen flüchteten die Unbekannten vom Tatort.

Der Sachschaden an der Wohnungstür wird auf 200 Euro geschätzt. Hinweise zum Einbruch nimmt die Polizei in Troisdorf unter der Rufnummer 02241 / 5413221 entgegen.

Engelskirchen-Loope - Firmeneinbruch, diverse Elektroartikel gestohlen

Durch eine aufgehebelte Tür sind Kriminelle in der vergangenen Woche in ein Fabrikgebäude in der Straße 'Im Auel' eingebrochen. Im Zeitraum zwischen Donnerstag (21.09.), 18 Uhr, und Montagmorgen (25.09.), 7.45 Uhr, verschafften sich die Täter Zugang zu dem Firmengrundstück in dem Industriegebiet. Sie öffneten auf bislang unbekannte Weise die Tür zur Werkhalle und drangen so ins Innere des Objekts ein.

Dort hebelten sie die Bürotür auf und entwendeten diverse Elektroartikel (mehrere Monitore und Computer) und Werkzeuge. Es ist davon auszugehen, dass die Täter ihr Diebesgut mit einem Fahrzeug abtransportierten. Hinweise zu verdächtigen Personen, Kennzeichen oder Fahrzeugen bitte an das Kriminal-Kommissariat Wipperfürth unter Telefon 02261 / 81990.


Montag, 25.09.2017

Engelskirchen-Bickenbach - Alkoholisierter Radfahrer verletzte sich schwer

In Engelskirchen-Bickenbach, Ründerother Straße 49, verletzte sich am Sonntagabend (24.09.) ein 20-jähriger Fahrradfahrer aus Engelskirchen schwer. Der Fahrradfahrer hatte gegen 22.30 Uhr die Ründerother Straße befahren und war aus bisher ungeklärter Ursache gestürzt. Der Fahrradfahrer musste schwerverletzt in eine Kölner Klinik eingeliefert werden. Da polizeiliche Ermittlungen ergaben, dass der junge Mann stark alkoholisiert war, wurde eine Blutprobe angeordnet. Der Engelskirchener muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten.

Eitorf - Drei Widerstände gegen Amtsträger am Sonntag

(Bi)  Die am Sonntag (24.09.) auf der Eitorfer Kirmes eingesetzten Polizeikräfte mussten sich dreimal mit alkoholisierten Randalierern auseinandersetzen. Kurz nach Mitternacht bestreiften die Polizisten das Kirmesgelände und trafen auf einen 29-jährigen Eitorfer, der einen unbeteiligten Passanten grundlos geschubst hatte. Auf Ansprache der Beamten reagierte der junge Mann sofort aufbrausend und verbal aggressiv. Er erhielt einen Platzverweis, dem er nicht nachkam.

Bei der Ingewahrsamnahme des 29-jährigen versuchte er mit Kopfstößen die Beamten zu verletzen. Da er so nicht zum Ziel kam, trat er um sich und traf dabei einen Polizisten am Schienbein. Der Beamte konnte leicht verletzt seinen Dienst fortsetzen. Der Randalierer kam ins Polizeigewahrsam und nüchterte dort seine knapp 2 Promille aus. Ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte wurde eingeleitet.

Am Abend gegen 21.45 Uhr wollten Mitarbeiter des Ordnungsamts Eitorf gegen zwei "Wildpinkler" vorgehen. Bei der Personalien-Feststellung wurden die Ordnungshüter fortwährend von den beiden jungen Männern beleidigt. Aus den verbalen Entgleisungen wurden körperliche Angriffe auf die Stadtbediensteten. Einer der Verdächtigen, ein 28-jähriger Eitorfer, versuchte schließlich, einem 48-jährigen Ordnungsamts-Mitarbeiter ins Gesicht zu schlagen. Der Angegriffene konnte den Schlag abwehren und versuchte den 28-jährigen festzuhalten. Der Eitorfer und sein bislang unbekannter Mittäter rissen sich los und flüchteten.

Im Rahmen der polizeilichen Fahndung konnte der 28-jährige Tatverdächtige gestellt werden. Seinem Mittäter gelang abermals die Flucht. Die Polizei ermittelt nun wegen Widerstand gegen die Mitarbeiter der Ordnungsbehörde, die Vollstreckungsbeamten gleichstehen.

Unterstützung bei einem volltrunkenen Randalierer benötigte gegen 23.00 Uhr der Rettungsdienst. Die Sanitäter hatten einen 28-jährigen Eitorfer aufgegriffen, der so betrunken war, dass er mehrfach umgefallen war. Als sich die Helfer um den Mann kümmern wollten, wurde dieser aggressiv und handgreiflich. Da der Betrunkene sich nicht beruhigen wollte, um sich schlug und die Anwesenden mit obszönen Beleidigungen beschimpfte, kam er zur Ausnüchterung in das Polizeigewahrsam. Auch hier wurde ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wegen Widerstand gegen Polizeibeamte und gleichgestellte Personen initiiert.

Troisdorf-Sieglar - Opferstock beschädigt

(Bi)  Ein unbekannter Täter hat am Sonntag (24.09.), in der Zeit zwischen 13.30 Uhr und 17.30 Uhr, versucht, den Opferstock der 'Sankt Johannes'-Kirche an der Meindorfer Straße in Troisdorf aufzubrechen. Zunächst warf er das Spendengeld-Behältnis die Marmortreppe hinunter. Der Opferstock hielt dem stand, die Treppenstufen aus Marmor wurden dabei jedoch beschädigt. Anschließend nahm der Täter einen Messing-Kerzenständer vom Altar und versuchte damit den Geldeinwurf-Schacht aufzuhebeln. Auch dies gelang dem Unbekannten nicht. Ohne Beute verließ der Dieb die Kirche. Er verursachte einen Sachschaden von mehreren hundert Euro. Die Polizei in Troisdorf bittet um Hinweise unter der Rufnummer 02241 / 5413221.

Engelskirchen-Büchlerhausen - Verkehrsunfall mit vier Verletzten bei Vorfahrtfall

Am Sonntagnachmittag (24.09.) kam es in Engelskirchen-Büchlerhausen auf der L 136 zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Eine 24-jährige PKW-Fahrerin aus Engelskirchen beabsichtigte dort gegen 14.40 Uhr nach links auf das Tankstellengelände abzubiegen. Dabei übersah die junge Frau eine entgegenkommende 26-jährige Engelskirchenerin mit Ihren beiden 24-jährigen und 9-jährigen männlichen Beifahrern. Es kam zum frontalen Zusammenstoß, wobei mittlerer Sachschaden entstand. Die vier Insassen verletzten sich und mussten in naheliegenden Krankenhäuser ärztlich versorgt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme war der Straßenverkehr auf der L 136 stark beeinträchtigt.

Wiehl-Oberwiehl - Lichtmasten bei Verkehrsunfallflucht mitgeschleift

Eine Straßenlaterne im Kreisverkehr Eckenhagener Straße / 'Zur Dornhecke' hat ein Unbekannter zwischen Samstagabend und Sonntagmorgen (24.09.) umgefahren und über eine Strecke von etwa 250 Metern mitgeschleift. Gegen 5.35 Uhr hatte ein Verkehrsteilnehmer die im Grünstreifen der Eckenhagener Straße liegende Straßenlaterne bemerkt und die Polizei verständigt.

Anhand der Spuren konnte ermittelt werden, dass der Verursacher beim Durchfahren des Kreisverkehrs auf den Grünstreifen geriet und die Laterne abriss. Die Laterne verkeilte sich dabei vermutlich unter dem Fahrzeug und hinterließ auf der Eckenhagener Straße in Fahrtrichtung Reichshof-Feld deutliche Schleifspuren. Hinweise zu dem Verursacher nimmt das Verkehrs-Kommissariat in Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990 entgegen.

Troisdorf - Straßenräuber vertrieben

(Bi)  Durch laute Hilferufe konnte eine 16-jährige aus Troisdorf den Diebstahl ihres Smartphones verhindern. Die junge Frau war am Samstagabend (23.09.) gegen 22.00 Uhr zu Fuß auf dem Heimweg. Während sie auf dem Gehweg der Straße 'Zum Altenforst' in Richtung der Königsberger Straße ging, hielt sie ihr Handy in der Hand und hörte Musik. In Höhe der Hausnummer 31 wurde sie plötzlich von hinten von einem männlichen Täter umklammert. Der Unbekannte versuchte der 16-jährigen das Smartphone aus der Hand zu reißen. Die junge Frau setzte sich energisch zur Wehr und rief laut um Hilfe.

Die Hilferufe hörte eine Zeugin, die gerade auf dem Balkon stand. Die Anwohnerin rief ebenfalls laut um Hilfe und kündigte die Alarmierung der Polizei an. Daraufhin ließ der Räuber von der Geschädigten ab und flüchtete ohne Beute in Richtung der Frankfurter Straße. Ein mutmaßlicher Mittäter, der sich zuvor im Dunklen aufgehalten hatte, flüchtete ebenfalls in die gleiche Richtung. Die 16-jährige Troisdorferin verletzte sich bei der Auseinandersetzung an der Hand und am Rücken, weil sie auf den Boden gestürzt war.

Die Tatverdächtigen werden von ihr als 17 bis 18 Jahre alte und circa 175 cm große Männer mit südländischem Erscheinungsbild beschrieben. Beide hatten dunkle Haare, waren schlank und wirkten insgesamt gepflegt. Bekleidet waren sie mit schwarzen Lederjacken. Der Haupttäter trug bei Tatausführung ein rotes Basecap auf dem Kopf. Hinweise zu den beiden Verdächtigen nimmt die Polizei in Troisdorf unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221 entgegen.

Engelskirchen - Einbruch in eine Gaststätte

Gegen 2.50 Uhr am Samstagmorgen (23. 09.) waren es zwei Unbekannte, die zunächst ein Fenster und im Anschluss Geldspielautomaten einer Gaststätte auf der Märkischen Straße in Engelskirchen aufbrachen; sie entkamen mit Bargeld. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 02261 / 81990 entgegen.

Sankt Augustin-Menden - Drei Verletzte bei Auffahrunfall

(Ri)  Am 22.09. gegen 10.30 Uhr war ein 79-jähriger Fahrer mit seiner 77-jährigen Frau als Beifahrerin in einem Mercedes auf der Einsteinstraße in Richtung der Siegburger Straße unterwegs. In Höhe der Einfahrt zu einer KFZ-Firma hielt er an, weil er nach links abbiegen wollte und den Gegenverkehr passieren lassen musste. Ein 23-jähriger Sankt Augustiner, der in seinem Peugeot hinter dem 79-jährigen in gleicher Richtung fuhr, erkannte offenbar die Situation nicht rechtzeitig und prallte auf das Heck des Mercedes.

Bei dem Unfall wurden der 79-jährige Troisdorfer und seine Frau schwer verletzt. Beide mussten nach notärztlicher Untersuchung per Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Fahrer des Peugeot war leicht verletzt und wurde ebenfalls zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen wird auf etwa 8.000 Euro geschätzt.


Sonntag, 24.09.2017

Troisdorf-Oberlar / Troisdorf - Zwei Polizeibeamte bei Verkehrsunfall verletzt

(Th)  Am frühen Sonntagmorgen endete eine kurze Verfolgungsfahrt mit einem Verkehrsunfall des beteiligten Streifenwagens, zwei Beamte wurden dabei verletzt. Gegen 5.15 Uhr fiel der Funkstreife an der Sieglarer Straße / Willy-Brandt-Ring ein Motorradfahrer auf, der die Einmündung bei Rotlicht passierte. Der 40-jährige Polizeikommissar und die 23-jährige Polizeikommissarin (Beifahrerin) wollten den Fahrer anhalten und kontrollieren. Dieser missachtete die Anhaltezeichen und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Innenstadt über die Sieglarer Straße.

An der Einmündung Sieglarer Straße / Mülheimer Straße musste der Polizeikommissar im Baustellenbereich stark abbremsen und kam auf einer Schotterfläche ins Rutschen. Der Streifenwagen rutsche geradeaus gegen eine Betonmauer und ein Treppengeländer. Nach dem Anprall stieß das Fahrzeug mit der Beifahrerseite gegen einen Ampelmast. Der Motorradfahrer flüchtete über den Gehweg mit seinem Krad, einem schwarzer Chopper, in Richtung Kölner Straße.

Die Beamtin wurde schwerverletzt und wurde nach Erstbehandlung durch Rettungskräfte in eine Klinik verbracht, der Beamte konnte zwischenzeitlich nach ambulanter Behandlung im Krankenhaus wieder entlassen werden. Er zog sich leichte Verletzungen zu. Für die Beamtin besteht keine Lebensgefahr. Der Streifenwagen wurde total beschädigt, der Gesamtschaden wird auf 31.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zum flüchtigen Kradfahrer dauern an.


Samstag, 23.09.2017

Overath-Vilkerath - Einbruch in Einfamilienhaus

(th)  In der Zeit von Donnerstag, 21.09., 8.00 Uhr, bis Freitag, 22.09., 16.20 Uhr, drangen Einbrecher gewaltsam in ein Einfamilienhaus in der Straße Krombacher Feld in Overath-Vilkerath ein. Dazu bohrten sie ein Loch in den Fensterrahmen, durch welches sie augenscheinlich den Fenstergriff umlegen und somit das Haus betreten konnten. Die Täter erbeuteten einen Laptop, eine Fotokamera und 50 Euro Bargeld. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02202 / 2050 entgegen.


Freitag, 22.09.2017

Nümbrecht-Friedenthal - Ungebremst ins Heck gerauscht

Am Donnerstagnachmittag (21.09.) krachte eine 49-jährige Ruppichterotherin auf der L 350 in ein abbremsendes Gespann. Die Frau fuhr gegen 14.15 Uhr mit einem 'Opel Astra' in Richtung Bröleck. Auf Höhe Friedenthal bremste ein vor ihr fahrender VW-Transporter mit Anhänger fast bis zum Stehen ab, da dieser abbiegen wollte. Die Frau reagierte zu spät und krachte in den Anhänger. Der Fahrer, ein 38-jähriger Waldbröler, sowie der Beifahrer des Transporters, ein 33-jähriger Morsbacher, verletzten sich dabei leicht. Es entstand ein fünfstelliger Sachschaden.

Eitorf-Mühleip - Gaststätteneinbruch

(Bi)  Am Donnerstag (21.09.), zwischen Mitternacht und 9.00 Uhr morgens, hebelten Einbrecher die hölzerne Nebeneingangstür einer Gaststätte an der Linkenbacher Straße in Eitorf-Mühleip auf und stiegen ein. Im Schrankraum brachen die Täter einen Geldspielautomaten auf und stahlen das Geld aus dem Automaten. Im Thekenbereich durchsuchten die Unbekannten die Schubladen nach Beute. Wieviel Geld erbeutet wurde, ist noch nicht bekannt. Der entstandene Sachschaden wird auf 700 Euro geschätzt. Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Eitorf unter der Rufnummer 02241 / 5413421 entgegen.

Troisdorf-Sieglar - Einbruch und Vandalismus in Gesamtschule

(Ri)  In der Nacht zum 21.09. brachen unbekannte Täter in die Troisdorfer Gesamtschule an der Edith-Stein-Straße ein. Im Erdgeschoss schlugen sie die Glasfüllung einer Notausgangstür ein und öffneten die innere Verriegelung, um in das Gebäude zu gelangen. Im ersten Stock brachen die Täter 17 Schülerspinde auf und entleerten deren Inhalt auf den Boden. Den Inhalt eines Feuerlöschers, der in der Nähe befestigt war, versprühten sie im Flur. Darüber hinaus schlugen die Unbekannten Fensterelemente ein und beschädigten eine Glastür in dieser Etage. Im zweiten Stock wurde die Tür zu einem Computerraum mit massiver Gewalt aufgebrochen. Auch den Zugang zu einem angrenzenden Lagerraum öffneten die Einbrecher gewaltsam auf der Suche nach Beute.

Was bei dem Einbruch entwendet wurde, ist noch unklar. Der Fluchtweg führte durch einen weiteren Notausgang in Richtung der Kerschensteinerstraße. Bei dem Einbruch entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Wer Beobachtungen gemacht hat, die mit dem Einbruch im Zusammenhang stehen könnten, wird gebeten, sich unter Telefon 02241 / 5413221 bei der Polizei zu melden.

Wiehl-Marienhagen - Kennzeichen geklaut

Zwischen Dienstagmittag (19.09.) und Donnerstagabend (21.09.) klauten Unbekannte die Kennzeichen eines blauen 'VW Golf' in der Straße 'Enselskamp'. Der Geschädigte stellte sein Fahrzeug am Dienstag gegen 14.00 Uhr in der Straße ab. Am Donnerstag bemerkte er gegen 18.50 Uhr, dass beide Kennzeichen fehlten. Die amtlichen Kennzeichen lauten "GM-TL 1979". Bei Hinweisen melden Sie sich bitte beim Kriminal-Kommissariat in Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990.


Donnerstag, 21.09.2017

Troisdorf-Spich - Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

(Bi)  Heute Nacht gegen 1.00 Uhr rückte die Troisdorfer Polizei nach Spich aus, weil eine Zeugin einen Verkehrsunfall auf der Luxemburger Straße beobachtet hatte. Beim Eintreffen der Polizeikräfte stand auf dem Grünstreifen gegenüber einer 'Spielothek' ein stark beschädigter grauer Audi in einem Metallzaun. Ein abgebrochener Baum mit einer Stammstärke von circa 10 cm lag ebenfalls auf der Grünfläche. Auf dem Gehweg stand der 29 Jahre alte Fahrer des Audis und wartete auf das Eintreffen der Polizei.

Der Troisdorfer war mit seiner Sportlimousine auf der Luxemburger Straße in Richtung des Kreisverkehrs Kriegsdorfer Straße gefahren. In einer langgezogenen Rechtskurve kam er nach links von der Fahrbahn ab. Er kollidierte zunächst mit einem Baum am linken Fahrbahnrand und knickte diesen ab. Anschließend fuhr er über den Grünstreifen in den Zaun eines Firmengeländes und beschädigte mehrere Meter der Einfriedung. Der 29-jährige blieb bei dem Unfall unverletzt.

Während der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei dem Unfallfahrer. Ein Alkotest ergab einen Wert von rund 0,9 Promille. Der Audi-Fahrer musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. Der entstandene Sachschaden wird auf über 25.000 Euro geschätzt. Die Polizisten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Alkoholeinfluss ein.

Siegburg - Senior wird Opfer einer Trickdiebin

(Ri)  Am 20.09. gegen 14.45 Uhr wurde die Polizei wegen eines verwirrt wirkenden älteren Mannes zum Bahnhof Siegburg gerufen. Es stellte sich heraus, dass der 88-jährige Sankt Augustiner offenbar von einer Trickdiebin bestohlen worden war. Nach seiner Schilderung hatte er vor etwa einer Stunde bei der 'Postbank'-Filiale in der Siegburger Holzgasse eine größere Summe Bargeld von seinem Konto abgehoben, um es zu einer anderen Bank an der Mühlenstraße zu bringen. Vor einem Geschäft an der Bahnhofstraße wurde er von einer kleinen, südländisch aussehenden Frau angesprochen und gebeten, mit ihr in den Laden zu kommen, um ihr zu helfen, Waren aus einem hohen Regal zu holen.

Hilfsbereit ging der 88-jährige mit und half der Dame. Diese verlor nach kurzer Zeit das Interesse, verließ das Geschäft und traf sich vor der Tür mit einem großen kräftig gebauten Mann. Der Senior bemerkte später in der Bank, dass ihm aus der Brieftasche der größte Teil des zuvor abgehobenen Geldes fehlte. Offenbar war er Opfer einer Trickdiebin geworden. Diese hatte die Hilfe des Opfers als Ablenkung genutzt, um das Geld aus dessen Jackentasche zu entwenden. Die mutmaßliche Täterin erbeutete einen mittleren vierstelligen Bargeldbetrag.

Sie wird als klein, pummelig und etwa 35 bis 40 Jahre alt beschrieben. Sie trug ihre langen schwarzen Haare zu einem Zopf gebunden und war mit einer grauen Jacke und einer dunklen Hose bekleidet. Der Mann, mit dem sie sich getroffen hatte, wird als etwa gleichaltrig mit blauer Jeanshose und schwarzer Lederjacke beschrieben. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 5413121 entgegen.

Wiehl-Alperbrück - Kollision mit Stromkasten, Verursacher flüchtete

Auf dem Gelände einer Tankstelle in der Straße 'Alperbrück' hat ein bislang unbekannter Fahrzeugführer am Mittwochmorgen einen Stromkasten beschädigt und verursachte dadurch einen Stromausfall in der Umgebung. Anschließend flüchtete der Unbekannte, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern.

Nach Auswertung der Spurenlage vor Ort hatte der Unfallverursacher offensichtlich versucht, sein Fahrzeug auf der Straße 'Alperbrück' zu wenden. Dabei kollidierte er mit dem neben der Fahrbahn befindlichen Stromkasten. Um 8.50 Uhr fiel in der näheren Umgebung der Strom aus. Der Stromkasten wurde durch den Unfall völlig zerstört. Hinweise bitte an das Verkehrs-Kommissariat Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990.

Siegburg - Öffentlichkeitsfahndung: Polizei sucht Kontobetrüger

(Bi)  Der abgebildeten Person ist es gelungen, Geld von einem fremden Konto abzuheben. Am 26.05. betrat der Unbekannte eine Bankfiliale in der Siegburger Innenstadt. Am Schalter legte er einen vermutlich gefälschten Ausweis vor und ließ sich einen mittleren vierstelligen Bargeldbetrag von einem fremden Konto auszahlen. Ermittlungen ergaben, dass der Verdächtige in zwei Bonner Filialen der gleichen Bank versucht hatte, Geld von einem fremden Konto abzuheben. In beiden Fällen wurde ihm die Auszahlung jedoch verweigert. Wie es dem Unbekannten gelang, sich für die Auszahlung zu legitimieren, ist noch unklar.

Der Tatverdächtige wurde beim Verlassen der Bank von der Videoüberwachungs-Anlage aufgezeichnet. Aufgrund eines richterlichen Beschlusses werden die Bilder zur Öffentlichkeitsfahndung freigegeben. Wer kennt die abgebildete Person, deren Haare und Bart nach Zeugenangaben mittlerweile sichtbar nachgewachsen sind ?  Wer kann Angaben zum Aufenthalt oder zu Kontaktpersonen des Abgebildeten machen ?  Hinweise an die Polizei Siegburg unter der Rufnummer 02241 / 5413121.
Fahndungsfotos :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.presseportal.de/blaulicht/pm/65853/3741359


Mittwoch, 20.09.2017

Troisdorf - Unbeteiligter Fußgänger bei Autounfall schwer verletzt

(Bi)  Gestern Nachmittag (19.09.) gegen 16.15 Uhr kam es auf dem Theodor-Heuss-Ring (Bundesstraße 8) in Troisdorf zum Zusammenstoß zweier Autos. Ein 63-jähriger Fußgänger, der auf dem Gehweg in Höhe der Unfallstelle stand, wurde von einem der verunfallten Fahrzeuge erfasst und schwer verletzt. Eine 78-jährige Troisdorferin fuhr mit ihrem Opel-Kleinwagen auf dem Theodor-Heuss-Ring in Richtung der Frankfurter Straße. Aus bislang ungeklärten Gründen kam die Fahrerin in Höhe der Einmündung zur Hofgartenstraße nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei kollidierte ihr Opel mit dem 'VW Golf' einer 50 Jahre alten Frau. Die Troisdorferin stand mit ihrem Auto in der Einmündung der Hofgartenstraße und wollte nach links auf den Theodor-Heuss-Ring abbiegen.

Durch den Aufprall wurde der 'Golf' der 50-jährigen auf den Gehweg der B 8 geschoben. Dort stand der ebenfalls in Troisdorf wohnhafte 63-jährige Fußgänger, der von dem Unfallwagen erfasst wurde. Der Mann wollte die Hofgartenstraße überqueren und wartete, weil der 'Golf' noch nicht abgebogen war. Schwer verletzt kam der Fußgänger in ein Krankenhaus. Der Wagen der 50-jährigen war nicht mehr fahrtauglich und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden an den Fahrzeugen wird mit 10.000 Euro angegeben.

Troisdorf - Einbrecher störte beim Frühstück

(Bi)  Während die Bewohnerin eines Hauses in der Straße 'Im Grund' in Troisdorf gestern Morgen (19.09.) gegen 9.45 Uhr mit einer Bekannten am Frühstückstisch saß, nutzte ein Einbrecher die Gelegenheit, stieg auf den Balkon und drang durch die zum Lüften geöffnete Balkontür ein. Im Wohnzimmer verursachte der Täter Geräusche, durch welche die Geschädigte aufmerksam wurde. Als die fast 80-jährige das Wohnzimmer betrat, stand sie dem Einbrecher gegenüber. Dieser ergriff sofort die Flucht durch die Balkontür ins Freie. Er sprang vom Balkon und lief in Richtung der Kirchstraße davon. Gestohlen hatte er offensichtlich nichts.

Bei dem Flüchtigen soll es sich um einen circa 35 Jahre alten und 175 bis 180 cm großen Mann mit schlanker athletischer Figur handeln. Der Tatverdächtige wirkte auf die Geschädigte ungepflegt und hatte seine aschblonden bis grauen Haare hochgegelt. Bei Tatausführung trug er eine graue Kapuzenjacke, eine blaue Jeanshose und Turnschuhe. Seine schwarzen Handschuhe hatte er auf der Flucht verloren. Sie wurden von der Polizei zur Spurensicherung sichergestellt. Wer kann Angaben zu dem Tatverdächtigen machen ?  Hinweise an die Polizei in Troisdorf unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221.


Dienstag, 19.09.2017

Hennef-Geistingen -  Mit dem Auto den Hang hinuntergerutscht

(Bi)  Mit leichten Verletzungen kam gestern (18.09.) ein 18-jähriger Fahranfänger aus Hennef ins Krankenhaus, nachdem er mit seinem Auto auf der Dürresbachstraße einen Abhang hinuntergerutscht war. Der junge Mann war mit seinem Peugeot gegen 13.30 Uhr auf der Sövener Straße in Richtung Hennef-Geistingen unterwegs. In der Rechtskurve, in der die Sövener Straße zur Dürresbachstraße wird, kam er vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab.

Der Wagen rutschte über die Schutzplanke neben der Fahrbahn und blieb hinter der Leitplanke in einem Hang oberhalb eines Bachlaufs liegen. Das Auto des leichtverletzten 18-jährigen musste mit einem Kran geborgen werden. Während der Bergung kam es an der Unfallstelle zu leichten Verkehrsbehinderungen. Der Sachschaden wird auf 4.500 Euro geschätzt.

Overath-Rappenhohn / Overath - Automarder unterwegs

(rb)  Die Nacht von Sonntag auf Montag (18.09.) nutzten Autoaufbrecher, um aus drei Autos die fest verbauten Navigationsgeräte zu entwenden. Die Tatzeit lässt sich auf den Zeitraum von 18.00 bis 7.00 Uhr eingrenzen. Bei einem BMW auf der Straße 'Zum Eschental' und einem Daimler in Rappenhohn zerstörten die Diebe eine Scheibe, um in das Fahrzeug zu gelangen.

Auf dem Weidenweg konnte man offensichtlich das Keyless-Go-System bei einem VW überwinden, denn das Auto wies keinerlei äußere Beschädigung auf. Neben den Navigationsgeräten konnten die Diebe noch eine Handtasche und weitere Elektronikbauteile aus der Mittelkonsole erbeuten. Die Polizei Rhein-Berg sucht jetzt Zeugen, die in der Nacht verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, Hinweise bitte unter Telefon 02202 / 2050.

Troisdorf-Eschmar / Eitorf - Zwei BMW ausgeschlachtet

(Bi)  In der Nacht von Sonntag (17.09.) auf Montag (18.09.) haben professionelle Autoteilediebe in Troisdorf und in Eitorf zugeschlagen. 'Im Kirchtal' in Troisdorf brachen die Täter die Fahrertür eines '3er-BMW' auf und stahlen das komplette Armaturenbrett samt Lenkrad. Zudem demontierten sie die Motorhaube und die vordere Stoßstange. Aus dem Motorraum bauten die Diebe einige Steuergeräte aus. Der Schaden am Fahrzeug liegt bei circa 15.000 Euro.

Im Spinnerweg in Eitorf wurde ein '5er-BMW' angegangen. Hier schlugen die Täter ein Seitenfenster ein und stahlen aus dem Fahrzeug das Lenkrad und den Bordcomputer mit Navigationsgerät. Der Schaden liegt auch hier bei einigen tausend Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu verdächtigen Personen oder Fahrzeuge machen können. Hinweise an die Polizei in Troisdorf unter der Rufnummer 02241 / 5413221 oder an die Polizei in Eitorf unter Telefon 02241 / 5413421.


Montag, 18.09.2017

Neunkirchen-Seelscheid - Motorradfahrer bei Zusammenstoß mit PKW schwer verletzt

(Ri)  Am Sonntag, 17.09., gegen 15.30 Uhr war ein 27-jähriger aus Neunkirchen-Seelscheid mit einem PKW auf der Hauptstraße in Neunkirchen in Richtung Much unterwegs. In Höhe des Busbahnhofs wollte er nach links auf ein Firmengelände abbiegen. Dabei bemerkte er einen entgegenkommenden Motorradfahrer, dessen Abstand er als ausreichend einschätzte, um gefahrlos abbiegen zu können. Als der 27-jährige sich bereits mit dem Auto komplett auf dem Gehweg befand, prallte der Motorradfahrer, der offenbar zwischenzeitlich von der Fahrbahn auf den Gehweg gewechselt war, gegen das Heck des Autos.

Der ebenfalls 27-jährige Motorradfahrer aus Neunkirchen-Seelscheid wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Rettungskräfte versorgten ihn vor Ort, ehe er ins Krankenhaus gebracht wurde. Bei dem Biker, der selbst keine Angaben zum Unfallgeschehen machte, wurde Alkoholkonsum festgestellt. Fast 1,3 Promille zeigte das Testgerät an. Zeugen des Unfalls teilten den Polizisten an der Unfallstelle mit, dass der Zweiradfahrer bereits vor dem Unfall durch sehr unsichere Fahrweise aufgefallen sei. Eine Fahrerlaubnis besitzt der verletzte 27-jährige nicht. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Wiehl-Drabenderhöhe - Unbekannte brechen in Apotheke ein

Zwischen Samstagmittag (16.09.) und Sonntagmorgen (17.09.) sind Unbekannte in eine Apotheke am Siebenbürger Platz eingebrochen. Die Täter hebelten auf der Gebäuderückseite ein Fenster auf und gelangten in das Gebäude. Sie durchsuchten sämtliche Räume und entwendeten aus der Kasse und dem Tresor Bargeld. Bei verdächtigen Beobachtungen melden Sie sich bitte beim Kriminal-Kommissariat in Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990.

Much - Unfallflüchtiger erschien alkoholisiert an Unfallstelle

(Bi)  In der Samstagnacht (16.09.) gegen 3.00 Uhr kam es auf der Doktor-Wirtz-Straße in Much zu einem Verkehrsunfall. Ein 25-jähriger Mucher war mit seinem Ford gegen einen geparkten Sport-SUV gefahren. Trotz eines erheblichen Unfallschadens fuhr der junge Mann von der Unfallstelle davon. Da der Ford nicht mehr fahrbereit war, stellte der Mucher den Wagen im Straßengraben der Kreisstraße 49 ab und entfernte die KFZ-Kennzeichen. Anschließend ging der unverletzte Unfallfahrer nach Hause.

Am Morgen gegen 9.00 Uhr erschien er wieder an der Unfallstelle und nahm Kontakt zu dem Eigentümer des beschädigten schwarzen Wagens vom Typ 'Infiniti' auf. Der in der Schweiz wohnhafte Eigentümer des SUV verständigte die Polizei zur Unfallaufnahme.

Die Streifenwagen-Besatzung, denen der verunfallte Ford im Straßengraben bereits gemeldet worden war, stellten in der Atemluft des 25-jährigen Alkoholgeruch fest. Ein Alkotest ergab einen Wert von circa 0,6 Promille. Da der Verdacht der Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Alkoholeinfluss vorlag, wurden dem jungen Mann auf der Polizeiwachen zwei Blutproben entnommen. Den Führerschein des Muchers stellten die Beamten sicher und leiteten ein Strafverfahren ein. Der Sachschaden an den Fahrzeugen wird auf circa 25.000 Euro geschätzt.

Nümbrecht-Oberbierenbach - Fahrerflucht nach Parkrempler

In der Nacht zum Samstag (16.09.) beschädigte ein Unbekannter einen 'Renault Megane' in der Straße 'Hofgasse' in Nümbrecht-Oberbierenbach. Der Besitzer stellte sein Fahrzeug um 1.15 Uhr auf eine Parkfläche. Gegen 10.00 Uhr stellte er deutliche Beschädigungen und diverse Kunststoffsplitter am Heck seines Fahrzeugs fest. Es entstand ein Schaden von etwa 1.500 Euro. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer hatte den Wagen beschädigt und sich anschließend von der Unfallstelle entfernt. Bei Hinweisen zu den Verkehrsunfällen wenden Sie sich bitte an das Verkehrs-Kommissariat in Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990.

Hennef-Bach - Beim Ausweichen gegen Felsen gefahren

(Bi)  Ein 21-jähriger LKW-Fahrer musste am Freitagmorgen (15.09.) gegen 6.30 Uhr auf der Siegener Straße (Landstraße 333) in Hennef einem entgegenkommenden PKW ausweichen und kollidierte dabei mit seinem Fahrzeug mit der Felswand rechts neben der Fahrbahn. Nach Angaben des Fahrers aus Sankt Augustin war ihm in einer langgezogenen Linkskurve zwischen den Ortsteilen Bülgenauel und Bach ein grauer Kombi auf seiner Fahrspur entgegengekommen. Offensichtlich war der Fahrer aufgrund überhöhter Geschwindigkeit mit seinem Fahrzeug in der Kurve in den Gegenverkehr geraten.

Der 21-jährige wich nach rechts aus, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dabei geriet er mit der rechten Fahrzeugseite an die Hangbefestigung. Der Fahrer des grauen Kombis setzte seine Fahrt in Richtung Hennef fort, ohne sich um den Verkehrsunfall zu kümmern. Der Sachschaden an dem MAN-LKW liegt bei circa 5.000 Euro. Die Polizei sucht Unfallzeugen, die Angaben zu dem flüchtigen grauen Kombi machen können. Hinweise an die Polizei in Hennef unter der Rufnummer 02241 / 5413521.


Sonntag, 17.09.2017

Siegburg - Betrunkener flüchtete von der Unfallstelle

Vergangene Nacht gegen 3.50 Uhr fuhr ein 34-jähriger Siegburger im Bereich der B 484 zwischen Lohmar und Siegburg mit seinem PKW auf einen vollbesetzten Reisebus auf und flüchtete anschließend mit seinem Fahrzeug (Anmerkung der Redaktion : ohne sein Fahrzeug) von der Unfallstelle. Leicht verletzt wurde er dann im nahegelegenen Krankenhaus Siegburg angetroffen. Da der 34-jährige deutlich unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

Die Fahrgäste im Reisebus blieben alle unverletzt. Der Bus wurde allerdings derart beschädigt, dass durch das betroffene Unternehmen ein Ersatzfahrzeug geordert werden musste. Nach einem Umsteigen der Fahrgäste konnten diese ihre Fahrt in Richtung Venedig fortsetzen. Der beschädigte Reisebus wurde abgeschleppt.

Niederkassel - Fahrer stand deutlich unter Alkoholeinfluss

Als Beamte der Polizeiwache Troisdorf am 17.09. gegen 3.05 Uhr im Bereich Niederkassel einen PKW kontrollierten, stellten sie in der Atemluft des 25-jährigen Fahrers aus Niederkassel deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,38 Promille. Eine Blutprobe wurde entnommen, der Führerschein sichergestellt.

Troisdorf-West - Verkehrsunfallflucht vereitelt

Vergangene Nacht gegen 1.15 Uhr beobachtete ein Zeuge, wie der Fahrer eines PKW in der Troisdorfer Bahnstraße seitlich gegen einen, sich auf einer Verkehrsinsel befindlichen, Holzpfosten stieß. Der Fahrer stieg zunächst aus, schraubte dann die Kennzeichen an seinem Fahrzeug ab, setzte sich wieder ins Fahrzeug und versuchte dieses dann zu starten. Als dies misslang, verließ er sein Fahrzeug.

Bei Eintreffen der hinzugerufenen Polizeibeamten am Unfallort stand der Fahrzeugführer mit den Kennzeichen in der Hand neben seinem PKW und war augenscheinlich gerade im Begriff, die Unfallstelle zu Fuß zu verlassen. Da der 48-jährige Troisdorfer deutlich unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Eine erforderliche Fahrerlaubnis konnte der 48-jährige nicht vorweisen. Diese wurde ihm bereits entzogen.

Troisdorf-Eschmar - Diebstahl aus PKW, Zeugen gesucht

Unbekannte Täter suchten in der Nacht von Freitag auf Samstag (16.09.) die Noldestraße in Troisdorf-Eschmar auf und manipulierten dort am Türschloss eines PKW. Nachdem die Tür geöffnet werden konnte, entwendeten die Täter das komplette Armaturenbrett inklusive Technik und Schaltung, die vordere Stoßstange mit Kennzeichen, die Motorhaube und diverse Teile aus dem Motorraum. Hinweise bitte an die Polizei des Rhein-Sieg-Kreises unter Telefon 02241 / 5410.

Engelskirchen-Ründeroth - Mehrere Fahrzeuge beschädigt

Unbekannte haben in Ründeroth im Zeitraum zwischen Freitagabend und Samstagmorgen (16.09.) mehrere Fahrzeuge in der Straße 'Alter Markt' beschädigt. Dabei wurden ein silberner 'Opel Astra', ein schwarzer 'Renault Twingo' und ein 'Peugeot 208' in Mitleidenschaft gezogen. Die Täter traten offenbar mehrfach gegen die Fahrzeuge und verursachten dadurch einen geschätzten Schaden von etwa 4.500 Euro. Zeugen, die zur Tatzeit etwas Verdächtiges gehört oder beobachtet haben, wenden sich bitte an das Kriminal-Kommissariat Wipperfürth unter Telefon 02261 / 81990.

Wiehl - Übers Dach in die Schule eingedrungen

Als wahre Kletterkünstler zeigten sich am Wochenende Einbrecher, die in der Hauptstraße in Wiehl in ein Schulgebäude eingedrungen sind. In der Zeit zwischen Freitag (15.09.), 20 Uhr, und Samstag (16.09.), 9.30 Uhr, kletterten die Täter an der Gebäuderückseite über eine Schornsteinleiter auf das Dach. Dort zerstörten sie ein Oberlicht und sprangen etwa drei Meter tief in den darunter liegenden Flur. Dabei verletzte sich eine Person offenbar. Die Polizei fand Blutspuren, die über den Flur zum Treppenhaus und von dort zu den Fluchttüren führten. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts gestohlen. Hinweise bitte an das Kriminal-Kommissariat Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990.


Samstag, 16.09.2017

Eitorf-Bourauel - Fahrer betrunken unterwegs

(Th)  Vergangene Nacht gegen 1.10 Uhr fiel einer Funkstreife der Polizei Eitorf ein PKW-Fahrer durch seine unsichere Fahrweise auf, er fuhr in starken Schlangenlinien. Bei der anschließenden Kontrolle des 28-jährigen Eitorfers im Bereich der Bouraueler Straße wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab 1,18 Promille. Es wurde eine Blutproben-Entnahme durchgeführt, der Führerschein wurde sichergestellt, ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Overath - Fahren unter Drogeneinfluss

(ts)  Vergangene Nacht wurde um 0.45 Uhr ein 40-jähriger Fahrzeugführer aus Wiehl auf der Bahnhofstraße in Overath kontrolliert. Ein vor Ort durchgeführter Drogenvortest verlief positiv auf THC. Dem Fahrzeugführer musste daher auf der Polizeiwache eine Blutprobe entnommen werden. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

Much - Fahrer ohne Führerschein und alkoholisiert unterwegs

(Th)  Vergangene Nacht, 0.45 Uhr, überprüfte eine Funkstreife der Polizeiwache Eitorf einen 15-jährigen Fahrer eines Kleinkraftrades auf der Wahnbachtalstraße. Der Wiehler konnte keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen. Seine Atemluft roch nach Alkohol, so dass er zu einem weiteren Test zur Polizeiwache mitgenommen wurde. Anschließend wurde er durch die Mutter abgeholt. Gegen den jungen Fahrer wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Der Fahrzeughalter wurde ebenfalls angezeigt, da er es zugelassen hatte, dass der 15-jährige das Fahrzeug ohne die erforderliche Fahrerlaubnis nutzte.

Troisdorf - Zwei Tigerpythons ausgesetzt

(Th)  Am Freitagabend (15.09.) wurde die Polizei gegen 19.30 Uhr in Troisdorf zur Frankfurter Straße, Aggerdamm angefordert. Der Hund einer Spaziergängerin hatte in einem Gebüsch an der Agger eine Transportbox aufgefunden, in der sich zwei Schlangen befanden. Ein sachkundiger Polizeibeamter der Polizeiwache Troisdorf suchte die Örtlichkeit auf und stellte fest, dass es sich um zwei Tigerpythons handelte. Jede war circa 150 cm lang. Die Tiere wurden an das Tierheim Troisdorf übergeben. Seitens der Polizei wurde ein Verfahren gegen Unbekannt wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet.

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem "Entsorger" machen können. Die Abstellzeit kann nicht genau bestimmt werden. Wer Angaben zu verdächtigen Personen machen kann, die im Bereich der Aggerbrücke Troisdorf eine Kiste zur Agger getragen haben, wird gebeten, sich unter Telefon 02241 / 8080 bei der Polizei in Troisdorf zu melden.

Eitorf - Fahrer stand unter Drogeneinwirkung und hat keinen Führerschein

(Th)  Am Freitagabend (15.09.) überprüfte eine Funkstreife der Polizei in Eitorf gegen 19.30 Uhr auf der Bahnhofstraße einen polnischen PKW-Fahrer. Der 25-jährige war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Bei der weiteren Überprüfung ergaben sich Hinweise auf Drogenkonsum. Ein Drogenvortest bestätigte dies. Zur Blutproben-Entnahme musste der Fahrer mit zur Polizeiwache. Da er sich nur vorübergehend in Deutschland aufhält, wurde zur Sicherung des eingeleiteten Strafverfahrens eine Sicherheitsleistung in Höhe von 350 Euro einbehalten. Das Führen von Kraftfahrzeugen in Deutschland wurde ihm untersagt.

Eitorf - Fahrer stand unter Alkohol- und Dorgeneinwirkung

(Th)  Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde am Freitagabend (15.09.) gegen 18.00 Uhr in der Straße 'Zum Gransbach' ein 39-jähriger Eitorfer PKW-Fahrer überprüft. Die Anmeldefrist zur 'TÜV'-Untersuchung war überschritten. Bei der Überprüfung stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein freiwillig durchgeführter Test ergab 0,76 Promille. Der Fahrer räumte auch den Genuss von Drogen ein. Ein Vortest verlief auch hier positiv. Eine Blutproben-Entnahme zur Beweissicherung wurde durchgeführt und ein Verfahren eingeleitet. Das Straßenverkehrsamt wird ebenfalls über den Vorfall zur weiteren Prüfung verständigt.

Siegburg - 83jähriger übersieht versenkbaren Sperrpfosten

(Th)  Am Freitagnachmittag (15.09.) kam es auf der Bergstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 83-jähriger PKW-Fahrer aus Hürth verletzt wurde. Der Fahrer war auf Parkplatzsuche und übersah die Einfahrt zur Tiefgarage. Ein Feuerwehrfahrzeug fuhr die Bergstraße aufwärts und hatte an dem versenkbaren Sperrpfosten angehalten. Als der Weg frei war, fuhr das Fahrzeug weiter.

Der 83-jährige wollte dem Feuerwehrfahrzeug folgen, übersah aber den wieder aufsteigenden Sperrpfosten und prallte gegen diesen. Er verletzte sich im Brustbereich und wurde nach Erstbehandlung durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus verbracht. Der entstandene Schaden wird auf 4.000 Euro geschätzt. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

Troisdorf - Randalierer leistete erheblichen Widerstand

(Th)  Am Freitagmorgen wurde die Polizei gegen 7.00 Uhr zu einer Auseinandersetzung am Troisdorfer Bahnhof auf Gleis 1 gerufen. Zwischen einem 30-jährigen Troisdorfer und einem 49-jährigen Eitorfer war es zu wechselseitigen Körperverletzungen gekommen. Die beiden Kontrahenten wiesen entsprechende Verletzungen im Gesicht auf. Der 30-jährige Troisdorfer zeigte sich unkooperativ und beleidigte die Beamten massiv. Sein Verhalten war äußerst aggressiv, so dass er zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen werden sollte. Durch Schläge und Tritte konnte er sich dem Zugriff der Beamten entziehen und flüchtete über die Gleiskörper.

Im Zuge der folgenden Fahndung konnte er angetroffen und überwältigt werden. Er leistete weiterhin Widerstand und beschädigte den Funkstreifenwagen. Im Polizeigewahrsam erfolgte aufgrund seines psychischen Gesamtzustandes und des Verhaltens die Hinzuziehung des Ordnungsamtes und eines Arztes zur Prüfung einer Zwangseinweisung. Diese wurde verfügt und der Mann wurde in eine Klinik verbracht. Die Beamten blieben unverletzt, ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Der entstandene Sachschaden am Funkstreifenwagen wird auf 2.000 Euro geschätzt.


Freitag, 15.09.2017

Windeck-Imhausen - Verkehrsunfall mit fünf leichtverletzten Personen

(Li)  Heute gegen 15.15 Uhr ereignete sich im Einmündungsbereich Dahlhausener Straße (L 312) / Hundhausener Straße (K 23) ein Verkehrsunfall mit insgesamt fünf leicht verletzten Personen. Ein 42-jähriger aus Windeck befuhr mit seinem PKW die Hundhausener Straße, aus Richtung Obernau kommend, in Richtung Dahlhausener Straße und beabsichtigte an der Einmündung nach links abzubiegen. Hierbei übersah er den von links kommenden, sich auf der Vorfahrtsstraße befindlichen PKW einer 25-jährigen Windeckerin, die in Richtung Ehrenhausen unterwegs war.

Beim Zusammenstoß beider Fahrzeuge wurden die beiden Fahrzeugführer sowie drei weitere, sich im PKW der 25-jährigen befindliche, Personen (3, 5 und 22 Jahre alt) leicht verletzt. Alle Verletzten konnten nach ambulanter Behandlung vor Ort durch den Rettungsdienst entlassen werden. Beide beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden von circa 13.000 Euro. Der Einmündungsbereich war zur Zeit der Unfallaufnahme bis circa 16.15 Uhr voll gesperrt.

Engelskirchen - Sieben Verletzte bei Verkehrsunfall auf BAB 4, Vollsperrung

(lf)  Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 4 bei Engelskirchen sind am Mittag sieben Personen verletzt worden, vier davon schwer. Die BAB 4 musste in Fahrtrichtung Köln fast zwei Stunden voll gesperrt werden. Nach ersten Ermittlungen hatte kurz vor 13 Uhr ein PKW-Fahrer bei hoher Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der PKW kam ins Schleudern und kollidierte mit einem davor fahrenden Fahrzeug, das daraufhin ebenfalls ausbrach. Ein folgender PKW konnte gerade noch ausweichen und einen Zusammenstoß vermeiden.

Insgesamt wurden in den Fahrzeugen vier Personen schwer und drei leicht verletzt. Die BAB 4 war in Fahrtrichtung Köln ab der Anschlussstelle Bielstein fast zwei Stunden gesperrt, bis zur Bergung der Fahrzeuge lief der Verkehr einstreifig an der Unfallstelle vor. Gegen 15.45 Uhr war die Fahrbahn wieder frei.

Engelskirchen-Rennbruch - Einbruch in Industriekomplex

Am Donnerstagabend (14.09.) sind Unbekannte in eine Firma an der Straße 'Rennbruch' eingebrochen. Nach bisherigen Erkenntnissen verschafften sich die Unbekannten über ein Fenster Zutritt ins Gebäude und lösten dabei die Alarmanlage aus. Ein Mitarbeiter informierte die Polizei, welche umgehend mit starken Kräften den Firmenkomplex umstellte.

Bei der Durchsuchung des Objekts waren die Täter bereits geflüchtet. Bei der Begehung des Gebäudes stellten die Beamten diverse Werkzeuge und einen Kastenwagen sicher. Dieser diente wohl zum Abtransport von bereitgelegtem Metallschrott. Hinweise zu verdächtigen Personen, Kennzeichen oder Fahrzeugen bitte an das Kriminal-Kommissariat Wipperfürth unter 02261 / 81990.

Engelskirchen-Rodt - Frontal mit Baum kollidiert, Siebenjähriger verletzt

Eine 28-jährige Engelskirchenerin verlor am Donnerstagnachmittag (14.09.) die Kontrolle über ihren Mitsubishi. Ihr 7-jähriger Sohn verletzte sich bei dem Unfall schwer. Die junge Mutter befuhr gegen 17.25 Uhr die L 307 in Fahrtrichtung Wallefeld. Etwa 100 Meter hinter der Einmündung zur L 98 geriet sie ins Rutschen. Die Engelskirchenerin versuchte noch einen Unfall zu vermeiden, kam aber nach rechts von der nassen Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Sie selber erlitt leichte Verletzungen, ihr Sohn musste stationär im Krankenhaus behandelt werden. An ihrem PKW entstand Totalschaden, der Wagen musste abgeschleppt werden.

Siegburg-Kaldauen - Einbrecher kamen während des Einkaufs

(Bi)  Während ein Ehepaar gestern (14.09.) in der Zeit zwischen 9.40 Uhr und 10.40 Uhr zum Einkaufen unterwegs war, brachen Täter in ihr Haus an der Straße 'Im Rothenbruch' in Siegburg ein. Die Einbrecher gingen in den Garten und hebelten die Terrassentür auf. Sie durchsuchten das ganze Haus nach Beute und öffneten Schränke und Schubladen. Im Schlafzimmerschrank fanden sie zwei Armbanduhren und eine Goldkette. Aus der Geldbörse des Ehemannes stahlen die Diebe einen kleinen dreistelligen Geldbetrag sowie seinen Führer- und Fahrzeugschein. Anschließend flüchteten sie durch die aufgebrochene Terrassentür. Der Schaden an der Tür liegt bei circa 200 Euro.

Wer hat im Wohngebiet rund um die Straße 'Im Rothenbruch' verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet ?  Hinweise an die Polizei in Siegburg unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413121. Wie sichere ich meine Terrassentür vor Einbrechern ?  Lassen Sie sich kostenlos durch die Experten der Polizei beraten, Kontakt unter 02241 / 5414777.

Troisdorf - Einbruch in Seniorenwohnung

(Bi)  Während einer kurzen Abwesenheit ist der Schmuck einer 89-jährigen Frau aus ihrer Wohnung gestohlen worden. Die Geschädigte bewohnt eine eigene Wohnung in einem Seniorenwohnheim an der Paul-Müller-Straße in Troisdorf und war in der Zeit von Dienstag (12.09.) bis Donnerstag (14.09.) nicht zu Hause. Während ihrer Abwesenheit war ein Einbrecher auf unbekannte Weise in das Apartment eingedrungen und hatte gezielt ein verschlossenes Wertfach im Schrank aufgebrochen.

Der Unbekannte stahl vier Goldringe im Wert von mehreren tausend Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu verdächtigen Personen im Seniorenwohnheim machen können, Hinweise an die Polizeiwache in Troisdorf unter der Rufnummer 02241 / 5413221.


Donnerstag, 14.09.2017

Lohmar - Radfahrer auf Zebrastreifen angefahren

(Ri)  Am 13.09. gegen 11.50 Uhr war ein 63-jähriger Lohmarer auf der Hauptstraße in Richtung Siegburg unterwegs. Kurz nachdem er den Kreisverkehr Hauptstraße / Bachstraße / Auelsweg durchfahren hatte, überquerte ein Radler auf seinem Fahrrad von rechts kommend den dortigen Fußgängerüberweg und es kam zum Zusammenstoß mit dem PKW des 63-jährigen. Der 26-jährige Radfahrer wurde zur Boden geschleudert und schwer verletzt. Im Rettungswagen wurde er zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei weist anlässlich dieses Unfalls darauf hin, dass der Vorrang an Fußgängerüberwegen nur für Fußgänger gilt. Radfahrer müssen absteigen und ihr Rad schieben, wenn sie das Vorrecht vor dem fließenden Verkehr zur Fahrbahnüberquerung beanspruchen wollen. Ob das Verhalten des Radfahrers im vorliegenden Fall unfallursächlich war, ist Gegenstand der Ermittlungen.


Mittwoch, 13.09.2017

Lohmar-Donrath - Eine Leichtverletzte nach Unfall an der Donrather Kreuzung

(Bi)  Eine 22-jährige Lohmarerin wurde am Dienstagabend (12.09.) gegen 19.15 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Auffahrt zur Autobahn 3 leicht verletzt. Nach Zeugenangaben war die 22-jährige mit ihrem weißen Fiat auf der Landstraße 288 aus Rösrath kommend in Richtung des Donrather Dreiecks in Lohmar gefahren. An der Auffahrt zur A 3 bog sie nach rechts auf die Autobahnauffahrt ab. Zur gleichen Zeit fuhr ein 75-jähriger Bonner mit seinem BMW ebenfalls auf die Autobahn auf. Er war aus Richtung der Bundesstraße 484 aufgefahren und nutzte den linken von zwei Fahrstreifen, während die Lohmarerin auf der rechten Richtungsfahrbahn fuhr. Plötzlich wechselte die 22-jährige den Fahrstreifen und prallte mit ihrem Wagen gegen den BMW des Bonners.

Bei der Kollision verletzte sich die junge Frau und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Zum Unfallzeitpunkt hatte die Verletzte ihr Kleinkind mit im Auto. Das Kind wurde glücklicherweise nicht verletzt und kam in die Obhut der Großmutter. Der BMW des Bonners war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Der Sachschaden liegt bei rund 5.000 Euro.

Wiehl-Bielstein - Führerschein nach Auffahrunfall beschlagnahmt

Nach einem Auffahrunfall stellte die Polizei am Dienstag (12.09.) bei einem 73-jährigen Autofahrer eine deutliche Alkoholfahne fest und beschlagnahmte dessen Führerschein. Der Autofahrer aus Wiehl war gegen 13.30 Uhr auf der Uelpestraße in Richtung Bielstein unterwegs. Ein vor ihm fahrender 44-jähriger aus Nümbrecht bremste seinen LKW ab, weil er nach links in die Uelpebergstraße abbiegen wollte. Dies bemerkte der 73-jährige offenbar zu spät und fuhr auf den LKW auf. Weil der Autofahrer unter Alkoholeinfluss stand, veranlassten die Polizeibeamten eine Blutproben-Entnahme und beschlagnahmten den Führerschein.

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Alkoholisiert Unfall verursacht

(Bi)  Gestern Vormittag (12.09.) gegen 10.30 Uhr meldete sich telefonisch ein 48-jähriger 'Golf'-Fahrer aus Königswinter bei der Polizei in Troisdorf. Er gab an, dass ihm an der Einmündung Roncallistraße / Saarstraße ein schwarzer Nissan in sein Auto gefahren sei und der Fahrer des Nissans von der Unfallstelle geflüchtet wäre. Er selbst sei dem Flüchtenden gefolgt und der augenscheinlich alkoholisierte Fahrer stände nun mit seinem Auto auf einem Parkplatz an der Roncallistraße. Während ein Streifenwagen zum flüchtigen Unfallfahrer eilte, fuhr ein zweiter Einsatzwagen zur Unfallstelle.

Anhand der Spurenlage und der Aussage des 48-jährigen 'Golf'-Fahrers war der 45-jährige Fahrer des Nissans auf der Roncallistraße in Richtung des Schmelzer Wegs gefahren. An der Einmündung zur Saarstraße bog er nach rechts in die Saarstraße ab. Dabei holte er mit seinem Wagen so weit aus, dass er gegen den 'Golf' fuhr, der auf der Saarstraße in Richtung der Einmündung zur Roncallistraße fuhr. Anschließend kollidierte der Troisdorfer noch mit der Leitplanke. Trotz der Kollisionen setzte der Unfallfahrer seine Fahrt in Richtung des Willy-Brandt-Rings fort. Der 'Golf'-Fahrer aus Königswinter wendete sein Fahrzeug und folgte dem Flüchtigen bis zum Parkplatz.

Ein Alkotest bei dem 45-jährigen Troisdorfer ergab einen Wert von rund 2,1 Promille. Die Beamten ordneten die Entnahme einer Blutprobe an und stellten seinen Führerschein sicher. Die Polizei ermittelt nun wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Alkoholeinfluss und wegen Verkehrsunfallflucht. Bei dem Unfall ist ein Sachschaden von rund 4.000 Euro entstanden.

Nümbrecht-Grötzenberg - Bus mit PKW zusammengestoßen

Am Dienstagmorgen (12.09.) kam es im Kreuzungsbereich der Hammermühler Straße / Industriestraße zu einem Verkehrsunfall. Ein 45-jähriger Busfahrer beabsichtigte gegen 6.10 Uhr die Hammermühler Straße in Richtung Bruch zu überqueren. Hierbei übersah er einen aus Richtung Grötzenberg kommenden, silbernen Mercedes. Der 47-jährige Fahrer versuchte noch die Kollision zu verhindern, doch der Bus krachte ihm frontal in die Fahrertür. Der Waldbröler Mercedes-Fahrer verletzte sich schwer und musste einem Krankenhaus zugeführt werden. Die Fahrbahn war zur Unfallaufnahme circa eine Stunde gesperrt.

Rösrath-Scharrenbroich - Handtaschendiebstahl mit Folgen

(shb)  Bereits vorvergangenen Freitag ist einer 83-jährigen die Geldbörse in einem Discounter gestohlen worden. Gestern kam heraus, dass die Täter noch am selben Tag Geld von ihrem Bankkonto abgehoben hatten. Es war am Freitag (01.09.) zwischen 9.00 Uhr und 10.00 Uhr morgens in einem Supermarkt an der Hanns-Martin-Schleyer-Straße, als die Seniorin ihre Einkäufe in ihren Rollator verstaute. Dreiste Diebe nutzen die Gelegenheit und entwendeten ihre Geldbörse, aus der Handtasche, die sie auf dem Packtisch abgelegt hatte.

Die Rösratherin bemerkte den Diebstahl erst später und lies ihre EC-Karte sperren. Da war es schon passiert. Die Diebe hatten bereits wenige Stunden später, mit Hilfe des Pins im Portemonnaie, Geld am Bankautomaten abgehoben. Der Vorfall wurde jetzt bekannt, als die Rentnerin von der Bank erfuhr, dass sie kein Geld mehr auf ihrem Konto habe. Hinweise zu auffälligen Personen im Discounter am 01.09. nimmt die Polizei Rhein-Berg unter 02202 / 2050 entgegen.

Augen auf !  Tasche zu !  Nicht nur in Kleidungsgeschäften in Innenstädten oder auf dem Wochenmarkt sind Langfinger unterwegs. Gerade auch in Lebensmittelmärkten bei Ihrem täglichen Einkauf. Achten sie auf ihre Wertgegenstände und seien Sie kritisch, wer sich Ihnen nähert.


Dienstag, 12.09.2017

Sankt Augustin-Meindorf - Wehrhafter Hausbesitzer vertrieb Einbrecher

(Bi)  Gestern Morgen (11.09.) gegen 11.00 Uhr wurde der 48-jährige Eigentümer eines Reihenhauses an der Käthe-Kollwitz-Straße in Sankt Augustin durch ein verdächtiges Geräusch auf einen Einbruchsversuch in sein Haus aufmerksam. Er ging in sein Wohnzimmer und sah dort einen Unbekannten, der sich mit zwei Schraubendrehern an der Terrassentür zu schaffen machte. Der Hauseigentümer schrie den Verdächtigen an, der sofort durch die Hecke auf das Nachbargrundstück flüchtete. Der 48-jährige nahm die Verfolgung auf und konnte den flüchtigen Einbrecher in Nachbarsgarten stellen.

Es kam zu einem Gerangel, bei dem der Geschädigte dem Täter die Schraubendreher abnehmen konnte. Als der Einbrecher einen Pflasterstein zu greifen bekam und damit nach seinem Verfolger schlug, zog dieser sich zurück. Der wehrhafte Zeuge wurde bei der Auseinandersetzung leicht im Gesicht verletzt, konnte der Polizei aber das Tatwerkzeug als Beweismittel übergeben. Der Täter flüchtete durch einen Durchgangsweg in Richtung der Lichstraße. Aufgrund des Lärms bei der Auseinandersetzung hatten mehrere Anwohner den Flüchtigen beobachten können.

Der Tatverdächtige wird von den Zeugen als 40 bis 45 Jahre alter und circa 180 bis 185 cm großer Mann beschrieben. Er trug eine 3/4-lange graue Hose, ein grünes T-Shirt und einen dünnen schwarzen Kapuzenpullover. Seine überwiegend grauen Haare waren kurz geschnitten und er trug einen 3-Tage-Bart. Nach Zeugenaussagen war sein linkes Auge auffällig rot unterlaufen. Der entstandene Sachschaden liegt bei circa 500 Euro. Die Polizei in Sankt Augustin bittet um Hinweise unter der Rufnummer 02241 / 5413321.

Windeck - Drogenfund nach umfangreichen Ermittlungen

Die Siegburger Drogenfahnder erhielten Ende 2016 von einem Anwohner den Hinweis, dass in einem Wohnhaus in einem Windecker Ortsteil eine Drogenplantage betrieben werden soll. Bei der Durchsuchung des Objektes fanden die Ermittler eine "Indoor-Plantage" mit insgesamt 115 Cannabis-Pflanzen vor. Die Plantage wurde abgebaut und sichergestellt. Vor Ort kamen die Beamten einem 39- und 40-jährigen Bruderpaar auf die Schliche, die vermutlich Betreiber der Plantage und Eigentümer des Hauses waren.

Mit Hilfe von Polizisten aus dem Rheinisch-Bergischen-Kreis konnten die Tatverdächtigen dann am Donnerstagmittag (08.09.) in ihrer Wohnung in Wermelskirchen vorläufig festgenommen und nach Siegburg überstellt werden. In dem Objekt in Windeck und an der Wohnanschrift in Wermelskirchen fanden die Drogenfahnder insgesamt circa 8,4 Kilogramm Amphetamine, knapp 0,5 Kilogramm Haschisch und rund 19 Kilogramm Marihuana. Die Drogen, die einen Straßenverkaufspreis von rund 250.000 Euro haben, wurden, ebenso wie ein kleiner fünfstelliger Bargeldbetrag, sichergestellt. Weitere Fundstücke waren eine Schreckschuss-Pistole und ein Baseball-Schläger.

Die beiden Tatverdächtigen wurden einem Haftrichter vorgeführt, der gegen beide Haftbefehl erließ. Einer der Verdächtigen kam in Untersuchungshaft, der Haftbefehl des Bruders wurde unter Auflagen zunächst außer Vollzug gesetzt. Der Inhaftierte ist der Polizei wegen Drogendelikten bereits bekannt.
Polizeifoto :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.presseportal.de/blaulicht/pm/65853/3733674

Troisdorf-Spich - Onlineshopping mit fremden Kundendaten

(Bi)  Einer Unbekannten ist es gelungen, die Zugangsdaten einer 28-jährigen Troisdorferin für deren Kundenkonto bei einem großen Versandhandel zu ändern. Die Geschädigte wurde auf den Datendiebstahl aufmerksam, als sie am 16.06. mit der Post eine Rechnung über rund 1.500 Euro erhielt. Die Troisdorferin wurde sofort aktiv und stornierte alle, nur einen Tag zuvor, online bestellten Waren. Sie konnte ermitteln, dass ihre hinterlegte Adresse von der Unbekannten geändert worden war. Die Bestellungen sollten nun bei einem Tabakshop mit angeschlossener Paketannahme in Troisdorf-Spich zur Abholung hinterlegt werden.

Wenige Tage nach der Bestellung erschien die auf dem Bild der Überwachungskamera zu sehende Frau im Tabakshop. Sie gab sich als die 28-jährige Geschädigte aus und wollte ihre hinterlegte Ware abholen. Aufgrund des sofortigen Handelns der Geschädigten ging die Täterin mit leeren Händen aus und es kam zu keinem weiteren Schaden. Aufgrund eines richterlichen Beschlusses wird das Bild aus der Videoüberwachung des Tabakshops zur Öffentlichkeits-Fahndung veröffentlicht. Wer kennt die abgebildete Frau, die in der Begleitung eines nicht näher beschriebenen Mannes war ?  Wer kann Angaben zu ihren Personalien, ihrem Aufenthaltsort oder zu Kontaktpersonen machen ?  Hinweise an die Polizei in Troisdorf unter der Rufnummer 02241 / 5413221.
Fahndungsfoto :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.presseportal.de/blaulicht/pm/65853/3733270


Montag, 11.09.2017

Sankt Augustin-Menden - Radfahrer bei Vorfahrtunfall schwer verletzt

(Ri)  Heute nachmittag gegen 14.25 Uhr wurden Rettungsdienst und Polizei zu einem Verkehrsunfall auf der Einsteinstraße in Sankt Augustin gerufen. Vor Ort musste ein schwer verletzter Radfahrer notärztlich behandelt werden.

Zum Sachverhalt konnte die Polizei ermitteln, dass der 41-jährige Radler vom Parkplatz eines nahe gelegenen Verbrauchermarktes nach links, offenbar ohne auf den bevorrechtigten Verkehr zu achten, auf die Einsteinstraße in Richtung der Rathausallee abgebogen war. Auf der Fahrbahn wurde er frontal von einem 'VW Golf' erfasst, den ein 19-jähriger aus Ruppichteroth lenkte. In Folge des Anstoßes wurde der Radfahrer über den PKW auf die Gegenfahrbahn geschleudert, wo er noch gegen die Seite eines Toyota prallte (Fahrer ein 56-jähriger Sankt Augustiner), der in diesem Augenblick die Unfallstelle passierte.

Der 41-jährige blieb schwer verletzt auf der Straße liegen und wurde nach der Erstversorgung in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht nach vorläufiger Einschätzung nicht. Der Golf war so stark beschädigt worden, dass er abgeschleppt werden musste. Für die Maßnahmen am Unfallort musste die Einsteinstraße bis circa 15.40 Uhr gesperrt werden.

Siegburg - Diebstähle in Siegburger Krankenhaus, Verdächtiger festgenommen

(Ri)  Am 09.09. gegen 17.15 Uhr leitete die Polizei eine Fahndung nach einem Verdächtigen in der Siegburger Innenstadt ein. Ein Mann war im Siegburger Krankenhaus beobachtet worden, wie er mehrere Patientenzimmer aufsuchte und persönliche Gegenstände entwendete. Unter anderem erbeutete er eine Geldbörse und ein Smartphone. Als er in einem Fall erwischt wurde, flüchtete er aus dem Gebäude in die Innenstadt.

Im Rahmen der Fahndung konnte ein Verdächtiger festgenommen werden. Er entsprach der Täterbeschreibung und hatte Teile des Diebesgutes bei sich. Der 34-jährige aus Lohmar wurde vorläufig festgenommen. Er ist bereits mehrfach wegen Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten. Die Ermittlungen dauern an.

Sankt Augustin-Menden - Einbrecher kamen zur Mittagszeit

(Ri)  Während einer kurzen Abwesenheit der Bewohner am 09.09., zwischen 11.30 Uhr und 12.30 Uhr, machten sich Einbrecher an einem Einfamilienhaus an der Siegstraße in Sankt Augustin zu schaffen. Sie schoben den Rolladen der unverschlossenen Terrassentür hoch und gelangten so in die Wohnräume. Die Täter entwendeten Armbanduhren und Schmuck von unbekanntem Wert.

Im Zusammenhang mit der Tat gibt es einen Hinweis auf eine verdächtige Person, die als etwa 180 cm groß und schlank beschrieben wird. Der Mann trug eine dreiviertellange Jeanshose, eine Jeansjacke, ein türkisfarbenes Poloshirt und blaue Schuhe. Er hat dunkle, an den Seiten kurzgeschorene Haare und einen Kinnbart. Hinweise an die Polizei unter Telefon 02241 / 5413321.

Engelskirchen-Ründeroth - Geparktes Auto beschädigt und geflüchtet

In Ründeroth beschädigte am Samstagvormittag (09.09.) ein Unbekannter einen grauen '5er BMW'. Der Geschädigte parkte sein Fahrzeug in der Zeit von 10.30 Uhr bis 13.05 Uhr in der Straße 'Alter Markt' vor einer Apotheke. Als er zu dem BMW zurückkehrte, stellte er eine Beschädigung im linken Frontbereich fest. Bei Hinweisen melden Sie sich bitte bei der Verkehrspolizei in Wipperfürth unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Wiehl-Oberwiehl - Zeugen nach Körperverletzung gesucht

Auf dem Parkplatz des 'Netto'-Marktes an der Derschlager Straße hat am Samstagmorgen (09.09.) gegen 0.10 Uhr ein Unbekannter zwei Passanten mit Schlägen und Tritten angegriffen. Bei Eintreffen der Polizei war der Mann geflüchtet. Der Täter, der sich zuvor mit mehreren Jugendlichen auf dem Parkplatz befunden hat, war etwa 180 cm groß, von kräftiger Statur, hatte schwarze Haare und einen schwarzen Vollbart. Bekleidet war er mit einem weißen Sweatshirt oder einer weißen Jacke, einer dunklen Jeans und Sportschuhen. Hinweise zu der Person nimmt das Kriminal-Kommissariat in Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990 entgegen.

Nümbrecht-Elsenroth - 'Ford Fiesta' flüchtete nach Auffahrunfall

Kurz vor Mitternacht kam es am Freitagabend (08.09.) auf der Jägerhofstraße zu einem Auffahrunfall. Der Fahrer eines älteren 'Ford Fiesta' war an der Einmündung mit der Straße 'Am Windhang' auf einen an der Einmündung wartenden PKW aufgefahren. Nachdem zunächst beide Beteiligte ausstiegen und den Schaden betrachteten, setzte sich der 'Fiesta'-Fahrer wieder in sein Auto und fuhr davon.

Auf das vom Unfallgegner abgelesene Kennzeichen "GM-XX 808" ist zurzeit kein Fahrzeug zugelassen. Der Flüchtige ist etwa 20 Jahre alt, circa 175 cm groß und hatte eine helle Kurzhaarfrisur. Bekleidet war er mit einem hellen Sweatshirt, einer Jeanshose, hellen Turnschuhen und einer weißen Kappe. Hinweise bitte an das Verkehrs-Kommissariat in Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Sankt Augustin-Hangelar - Einbrecher hebelten Tresor auf

(Ri)  Vermutlich in der Zeit zwischen dem 06.09., 12.00 Uhr, und dem 09.09., 20.45 Uhr, überkletterten Einbrecher den Grundstückszaun eines Einfamilienhauses an der Thüringer Allee in Sankt Augustin-Hangelar. Mit einem Seil und Hebelwerkzeugen konnten die Täter eine vergitterte Sicherheitstür öffnen und in das Kellergeschoss gelangen.

Sie durchsuchten das gesamte Haus nach Wertsachen und fanden einen etwa 50 x 50 cm großen Tresor in einem Büroraum. Den Stahlschrank schleiften sie in den Keller, brachen ihn auf und entwendeten Schmuck im Wert eines fünfstelligen Betrages. Mit der Beute flüchteten die Unbekannten vom Tatort. Sachdienliche Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 5413321.


Sonntag, 10.09.2017

Ruppichteroth (B 478) - Motorradfahrer verstarb nach Alleinunfall

(DS)  Am heutigen Sonntag um 14.52 Uhr wurde der Polizeileitstelle ein Verkehrsunfall eines Motorradfahrers auf der B 478 zwischen Ingersau und Schönenberg gemeldet. Nach ersten polizeilichen Ermittlungen befuhr ein 29-jähriger Kradfahrer aus Köln, mit zwei Freunden, die B 478 aus Richtung Ruppichteroth ("Futterkrippe" in Schönenberg) in Richtung Hennef. Er fuhr als zweites Fahrzeug. Die Gruppe ist jedoch nicht auf Sichtweite gefahren.

Als der erste und letzte Fahrer in Ingersau ankamen, stellten sie fest, dass der mittlere Fahrer fehlte. Die beiden Begleiter fuhren daraufhin die Strecke zurück und fanden den verletzten Kradfahrer (reanimationspflichtig) in Höhe Horbacher Weg (Rechtskurve), ab von der Straße, im Graben liegend. Das Fahrzeug und der Fahrer waren von der Straße aus nicht direkt zu sehen. Deshalb hat der letzte Fahrer bei der ersten Vorbeifahrt den Unfall nicht bemerkt.

Durch den eingesetzten Notarzt wurde, nach erfolgloser Reanimation, der Tod festgestellt. Die Angehörigen wurden durch die Polizei des Polizeipräsidiums Köln informiert. Für die Zeit der Unfallaufnahme musste die B 478 zwischen Ingersau und Schönenberg komplett gesperrt werden. Da es für den Unfallhergang keine Zeugen gibt, kann eine genaue Ursache nicht benannt werden. Ein Bremsfehler kommt genauso in Betracht wie nicht angepasste Geschwindigkeit.


Samstag, 09.09.2017

- keine Meldungen -


Freitag, 08.09.2017

Engelskirchen-Ründeroth - Polnischer LKW knickte Straßenlaterne um

Am Donnerstagnachmittag (07.09.) hat ein LKW beim Zurücksetzen eine Straßenlaterne in der Bahnhofstraße umgeknickt. Eine Anwohnerin beobachte gegen 17.00 Uhr den Unfall. Sie konnte sich jedoch nur fünf Stellen des polnischen Kennzeichens merken. Diese lauten "WU815". Es handelt sich um einen weißen LKW mit einer rückwärtigen blauen Aufschrift mit dem Wort "Kangoo". Der Fahrer ist etwa 30 Jahre alt und schlank. Bei Hinweisen melden Sie sich bitte beim Kriminal-Kommissariat in Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Siegburg - Zweifelhafter Erfolg bei großangelegter Drogenkontrolle

(Bi)  Der Verkehrsdienst der Polizei Rhein-Sieg hat zusammen mit Absolventen des Lehrganges "Drogen im Straßenverkehr" vom Landesamt für Aus- und Fortbildung der Polizei am Donnerstag (07.09.) in der Zeit zwischen 12.30 Uhr und 17.30 Uhr gezielt Verkehrsteilnehmer auf Drogenkonsum kontrolliert. In Höhe der Siegburger Feuerwache hatten die Polizeikräfte eine Kontrollstelle aufgebaut. Die Beamtinnen und Beamten kontrollierten insgesamt 72 Personen, die in 54 Fahrzeugen unterwegs waren. In der kurzen Zeit wurde eine Vielzahl gravierender Verkehrsverstöße festgestellt.

Bei acht Fahrzeugführern stellten die Beamten betäubungsmittel-typische Ausfallerscheinungen fest. Die entsprechenden Drogenvortests verliefen positiv, entweder auf Cannabis oder auf Amphetamine. Bei einem der Autofahrer, einem 32-jährigen, der als Kurierfahrer unterwegs war, fanden die Beamten sogar Amphetamine in seinem Lieferwagen. Allen "Drogensündern" wurde auf der Polizeiwache eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Den Führerschein des 32-jährigen Kurierfahrers hielten die Beamten ein, ihm wurde das Führen von Kraftfahrzeugen bis auf weiteres untersagt.

Die Polizisten hatten natürlich auch ein Auge auf den technischen Zustand der Kraftfahrzeuge. An fünf Fahrzeugen waren die Mängel so erheblich, dass eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige fällig war. Ein 15-jähriger Schüler aus Lohmar hatte zum Beispiel die Drosselringe aus seinem Mofa entfernt und war nun schneller als erlaubt unterwegs. Einen Führerschein für Kleinkrafträder hatte er nicht. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Führerschein. Wegen kleinerer Vergehen waren noch einige Verwarngelder fällig. In zwei Fällen konnten die Personalien von Personen festgestellt werden, die von Gerichten zur Aufenthalts-Ermittlung ausgeschrieben waren.

Wiehl - Hochwertige Kamera aus geparktem Fahrzeug gestohlen

Unbekannte haben am Donnerstagnachmitag (07.09.) die hintere rechte Seitenscheibe eines 'Kia Ceed' eingeschlagen. Ein 35-jähriger Reichshofer hatte das Fahrzeug zwischen 14.55 Uhr und 15.15 Uhr an der Brucher Straße abgestellt. Als er zum Fahrzeug zurückkehrte stellte er die beschädigte Seitenscheibe fest. Die Täter entwendeten aus dem Fahrzeug eine hochwertige Kamera, einen Laptop und Lebensmittel. Bei Hinweisen melden Sie sich bitte beim Kriminal-Kommissariat in Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Engelskirchen - Täter gab sich als Mitarbeiter des Wasserwerkes aus

Am Donnerstagvormittag (07.09.) verschafften sich Täter Zugang zur Wohnung eines 80-jährigen am Edmund-Schiefeling-Platz und beklauten diesen. Gegen 11.00 Uhr klingelte einer der Täter an der Wohnungstür des Engelskircheners und zeigte ihm einen angeblichen Ausweis des Wasserwerkes. Da der Rentner eine starke Sehbehinderung hat, konnte er den Ausweis nicht genau erkennen und ließ den Mann in seine Wohnung.

Der Täter "begutachtete" anschließend einige Wasserhähne. Vermutlich schlich sich in dieser Zeit unbemerkt ein zweiter Täter in die Wohnung und entwendete Bargeld. Nachdem der "Mann vom Wasserwerk" die Wohnung wieder verlassen hatte, bemerkte der Rentner den Diebstahl. Einer der Täter ist etwa 40 Jahre alt und etwas dicklich mit einem runden Gesicht. Bei Hinweisen melden Sie sich bitte beim Kriminal-Kommissariat in Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Troisdorf-Sieglar - Kraftstoffdiebe stahlen auch Werkzeug

(Bi)  In der Nacht von Mittwoch (06.09.) auf Donnerstag (07.09.) haben sich Täter an einem LKW auf der Baustelle am Schmelzer Weg in Troisdorf zu schaffen gemacht. Nachdem sie rund 200 Liter Dieselkraftstoff abgezapft hatten, brachen sie das Fahrzeug auf und stahlen Profiwerkzeuge, darunter mehrere Akku-Elektrowerkzeuge. Der Wert der Beute wird mit mehreren tausend Euro angegeben. Vermutlich wurde die Beute mit einem Fahrzeug abtransportiert. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen im Bereich der Baustelle unterhalb der Autobahn an die Polizei in Troisdorf unter der Rufnummer 02241 / 5413221.

Sankt Augustin - Portemonnaie leergeräumt

(Bi)  Einer 61-jährigen Bonnerin wurde am Mittwoch (06.09.) in der Zeit zwischen 7.45 Uhr und 16.15 Uhr das Bargeld aus dem Portemonnaie gestohlen. Die Geschädigte arbeitet in der Sankt Augustiner Kinderklinik und hatte die Geldbörse in ihrer Handtasche in einem abgeschlossenen Büroraum aufbewahrt. Dem unbekannten Täter war es gelungen, dass Büro ohne Spuren zu öffnen und das Geld aus dem Portemonnaie zu stehlen. Der Dieb erbeutete einen kleinen dreistelligen Geldbetrag. Hinweise zu verdächtigen Personen in der Kinderklinik nimmt die Polizei in Sankt Augustin unter der Rufnummer 02241 / 5413321 entgegen.


Donnerstag, 07.09.2017

Engelskirchen-Ründeroth - Einbruch in Einfamilienhaus

Am Mittwochabend (06.09.) sind Unbekannte in ein Haus in der Rauscheider Straße eingebrochen. Die Täter hebelten zwischen 16.00 Uhr und 21.30 Uhr ein rückseitiges Fenster auf und durchwühlten im Anschluss den Wohnraum. Anschließend flüchteten sie durch eine Terrassentür. Die Einbrecher entwendeten Lederjacken und verschiedene Zahlungsmittel. Bei Hinweisen melden Sie sich bitte beim Kriminal-Kommissariat in Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Troisdorf - Mutmaßliche Rollerdiebe in die Obhut der Eltern übergeben

(Bi)  Ein Zeuge wurde durch verdächtige Geräusche am Mittwoch (06.09.) gegen 23.00 Uhr auf den Diebstahl eines Motorrollers aufmerksam. Er konnte beobachten, wie zwei Jugendliche sich an einer schwarzen 'Piaggio' zu schaffen machten, die 'Im Grandsgarten' in Troisdorf abgestellt war. Der Zeuge trat auf die Straße und die beiden Tatverdächtigen ergriffen sofort die Flucht. Einer der beiden Verdächtigen schob den Roller, während der Zweite mit einem Fahrrad nebenherfuhr. Die beiden flüchteten über einen Fußweg in Richtung des Sportplatzes an der Wim-Nöbel-Straße. Auf ihrer Flucht verloren sie eine Tasche mit Aufbruchswerkzeug. Der Zeuge folgte den Tatverdächtigen ein Stück, brach dann seine Verfolgung ab und verständigte die Polizei.

Mit einer detaillierten Personenbeschreibung fahndeten mehrere Streifenwagen nach den Flüchtigen. In der Scharnhorststraße trafen die Polizisten auf zwei 12 und 14 Jahre alte Jungen aus Troisdorf, die der abgegebenen Personen-Beschreibung entsprachen. Am Anhalteort standen zudem zwei Motorroller und ein Fahrrad. Bei einem der aufgefundenen Motorroller handelte es sich offensichtlich um die zuvor entwendete 'Piaggio'. Der zweite Motorroller konnte einem 23-jährigen Troisdorfer zuordnet werden, der ebenfalls in der Scharnhorststraße angetroffen wurde.

Der 23-jährige war gerade im Begriff, das Gefährt, das Aufbruchsspuren aufwies, mit einer schwarzen Spraydose umzulackieren. Zur Herkunft des Zweirades konnte er keine Angaben machen. Bei seiner Durchsuchung fanden die Polizisten eine geringe Menge Betäubungsmittel. Die Beamten stellten beide Motorroller, das Aufbruchswerkzeug und das Betäubungsmittel sicher. Die beiden Kinder wurden in die Obhut ihrer Eltern übergeben. Das Jugendamt erhielt Kenntnis über den polizeilichen Einsatz. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des Rollerdiebstahls. Der 23-jährige Troisdorfer muss sich zusätzlich wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittel-Gesetz verantworten.

Sankt Augustin-Mülldorf - Täter hebelten Fenster auf

Unbekannte sind in der Nacht von Dienstag (05.09.) auf Mittwoch (06.09.) in ein Geschäftsgebäude an der Bonner Straße in Sankt Augustin eingebrochen. Zunächst brachen die Einbrecher ein seitlich gelegenes Fenster auf und gelangten in das Café des im Erdgeschoss des Gebäudes beheimateten Kinos. Dort durchsuchten die Täter den Thekenbereich und erbeuteten einige Rollen Wechselgeld. Anschließend brachen sie die Türen zum Treppenhaus des Gebäudes und zum Kassenraum des Kinos auf. Aus dem Kassenraum stahlen sie weitere Wechselgeldrollen.

Durch das Treppenhaus begaben sie sich in das zweite Obergeschoss, in dem ein gemeinnütziger Verein Büroräume unterhält. Hier hebelten die Einbrecher mehrere Türen auf und stahlen ein wenig Portogeld aus einer Kasse. Anschließend verließen sie das Gebäude durch einen Notausgang. Die Täter erbeuteten mehrere hundert Euro Münzgeld. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Sankt Augustin unter der Rufnummer 02241 / 5413321 entgegen.


Mittwoch, 06.09.2017

Eitorf-Irlenborn - BMW-Motorrad aus Garage entwendet

(Bi)  Zwischen gestern Abend (05.09.), 20.00 Uhr, und heute Morgen (06.09.), 4.30 Uhr, ist ein hochwertiges BMW-Motorrad aus einer Garage an der Hauptstraße in Eitorf-Irlenborn gestohlen worden. Die Diebe hatten zunächst die Außenbeleuchtung der Garage außer Betrieb gesetzt und dann das Garagentor mit Gewalt hochgeschoben. Die Täter hatten es ausschließlich auf das Motorrad vom Typ 'BMW S 1000 XR' abgesehen, obwohl in der Garage noch ein PKW abgestellt war. Auf bislang unbekannte Weise transportierten die Diebe die rot-schwarze Maschine, die einen Zeitwert von rund 16.000 Euro hat, ab. Die Polizei bittet um Hinweise zum Verbleib des Motorrades mit dem amtlichen Saisonkennzeichen "SU-LP ... " unter der Rufnummer 02241 / 5413421.

Siegburg - Mit "Klautasche" auf Diebestour

(Bi)  Ein 20 und 27 Jahre altes Pärchen wurde am Dienstag (05.09.) gegen 17.30 Uhr vom Ladendetektiv eines großen Drogeriemarktes in der Siegburg Holzgasse beim Diebstahl von Parfümflakons beobachtet. Das in Niederkassel und Sankt Augustin wohnhafte Diebespärchen hatte eine speziell präparierte Tasche dabei, in der sie mehrere Parfümflaschen im Wert von knapp 300 Euro ohne zu bezahlen aus dem Geschäft schmuggeln wollte. Beide wurden durch die hinzugezogene Polizei vorläufig festgenommen und zur Polizeiwache gebracht.

Bei der 27-jährigen Tatverdächtigen fanden die Beamten einen Personalausweis und eine Bankkarte, die im Frühjahr in Bonn als gestohlen gemeldet worden waren. Ausweis und Bankkarte stellten die Polizisten sicher. Auch die Tasche, die so präpariert worden war, dass sie das Auslösen der Alarmanlage am Ausgang des Geschäftes verhindert, wurde als Beweismittel sichergestellt. Der festgenommene 20-jährige mutmaßliche Ladendieb ist für die Polizei kein Unbekannter. Er war in der Vergangenheit bereits wegen Eigentumsdelikten aufgefallen. Die beiden Tatverdächtigen wurden wegen fehlender Haftgründe zumindest bis zur Gerichtsverhandlung auf freien Fuß gesetzt.

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Unfall beim Abbiegen

(Bi)  Gestern Morgen (05.09.) gegen 9.50 Uhr sind auf der Kreuzung Willy-Brandt-Ring / Mendener Straße in Troisdorf zwei Autos zusammengestoßen. Bei dem Unfall wurde die 77-jährige Fahrerin eines beteiligten Fahrzeuges leicht verletzt. Zudem entstand hoher Sachschaden. Ein 21-jähriger Troisdorfer fuhr mit seinem schwarzen Honda auf dem Willy-Brandt-Ring in Richtung Siegburg. Im Kreuzungsbereich kollidierte er mit dem Auto der 77-jährigen Troisdorferin. Sie war auf dem Willy-Brandt-Ring aus Richtung Siegburg kommend gefahren und an der Kreuzung zur Mendener Straße nach links in die Mendener Straße abgebogen.

Das Linksabbiegen in die Mendener Straße ist mit einer eigenen Ampel geregelt. Nach Zeugenangaben war die leicht verletzte Fahrerin mit ihrem silberfarbenen Nissan bei Grünlicht zeigender Ampel abgebogen. Für den 21-jährigen zeigte die Ampelanlage zum Unfallzeitpunkt Rotlicht. Eine ärztliche Versorgung der Verletzten vor Ort war nicht erforderlich. Beide Autos waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf 15.000 Euro geschätzt.

Troisdorf - Einbruch in Feinkostgeschäft

(Bi)  Einbrecher haben in der Nacht von Montag (04.09.) auf Dienstag (05.09.) die Nebeneingangstür zu einem an der Kölner Straße in Troisdorf gelegenen Feinkostgeschäfts aufgebrochen und die Geschäftsräume nach Beute durchsucht. Der Geschäftsinhaber stellte morgens bei Geschäftsbeginn fest, dass mehrere Schränke im Laden offenstanden und verständigte umgehend die Polizei. Ob etwas gestohlen wurde, ist derzeit noch unklar. Der Schaden an der zur Von-Loe-Straße gelegenen aufgehebelten Tür wird mit mehreren hundert Euro angegeben. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Einbruch machen können, Hinweise an die Polizei Troisdorf unter der Rufnummer 02241 / 5413221.



Banner much-heute.de Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel



Gastronomie


Dienstleistung



Freizeit


Gesundheit


Handwerk