Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: nk-se.info > Regionale Nachrichten

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten aus der Region

Die nachfolgenden Regional-Nachrichten umfassen Meldungen aus dem rechtsrheinischen Kreisgebiet (ohne die beiden Siebengebirgs-Kommunen) sowie aus den an Lohmar und Much angrenzenden Kommunen des Rheinisch-Bergischen Kreises (Rösrath und Overath) beziehungsweise Oberbergischen Kreises (Engelskirchen, Wiehl und Nümbrecht).
 

Mittwoch, 19.09.2018

Hennef-Greuelsiefen - Sprayer auf frischer Tat festgenommen

(Bi)  Mitarbeiter der 'Deutschen Bahn Sicherheit ' alarmierten am Dienstagabend (18.09.) kurz vor Mitternacht die Polizei, weil sie drei Sprayer beobachteten, die eine wartende S-Bahn am Bahnhof "Hennef-Blankenberg" besprühten. Mehrere Streifenwagen-Besatzungen umstellten das Bahnhofsgelände. Nachdem die Bahnstrecke für den Zugverkehr gesperrt worden war, griffen die Beamten zu. Die drei männlichen Täter flüchteten ins Unterholz und versteckten sich.

Mit Hilfe eines angeforderten Hubschraubers der Bundespolizei konnte ein 42-jähriger Kölner in einem Gebüsch gefunden werden. Sein 32-jähriger Mittäter hatte sich erfolglos in einem anderen Gebüsch in Richtung Au / Sieg versteckt. Dem dritten Sprayer gelang die Flucht in unbekannte Richtung. Die Fahndung nach dem Flüchtigen verlief bislang ohne Erfolg. Die Polizisten stellten mehrere Spraydosen und eine Digitalkamera, mit der Bilder der Farbschmierereien gemacht wurden, sicher.

Der 32-jährige Sprayer konnte zunächst keinen festen Wohnsitz vorweisen und wurde vorläufig festgenommen. Er wurde für die weiteren Ermittlungen an die Fahnder der zuständigen Bundespolizeidirektion Sankt Augustin übergeben. Es haben sich jedoch keine weiteren Haftgründe gegen den Mann ergeben, sodass er wieder auf freien Fuß gesetzt werden musste. Die Bundespolizei ermittelt wegen des Verdachts der Sachbeschädigung durch Graffiti. Der Sachschaden wird auf circa 3.000 Euro geschätzt.

Der flüchtige Sprayer wird als 35 bis 40 Jahre alter und circa 180 bis 185 cm großer Mann mit Vollbart beschrieben. Er ist im Nacken und an den Armen tätowiert. Bekleidet war er mit einem dunklen T-Shirt und einer dunklen Hose. Auf dem Kopf trug er eine Kappe in Tarnfarben. Hinweise zu dem Flüchtigen nimmt die Bundepolizeiinspektion Köln unter den Rufnummern 0800 / 6888000 (kostenfrei Hotline) oder 0221 / 160930.

Engelskirchen-Loope - Radfahrer prallte gegen Baum, schwerverletzt

Ein E-Bike-Fahrer hat sich bei einem Unfall in Engelskirchen-Loope am Dienstag (18.09.) lebensgefährliche Verletzungen zugezogen. Der 32-Jährige Lindlarer war nach bisherigem Kenntnisstand mit seinem E-Bike auf einem Waldweg aus Richtung L 136 kommend in Richtung 'Pützgarten' unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache verlor er die Kontrolle über sein Rad und prallte links gegen einen Baum. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu.

Eine Zeugin fand den bewusstlosen 32-Jährigen um 17.25 Uhr und verständigte sofort die Rettungskräfte. Nach notärztlicher Behandlung vor Ort wurde der Lindlarer zunächst in ein Krankenhaus verbracht. Aufgrund der Schwere der Verletzungen war es notwendig, ihn kurze Zeit später mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik zu fliegen.

Troisdorf-Kriegsdorf - BMW gestohlen

(Ri)  In der Zeit zwischen Freitag, 14.09., und Dienstag, 18.09., haben unbekannte Täter einen schwarzen BMW der '3er-Serie' in Troisdorf gestohlen. Der Wagen war im Wohngebiet am Amselweg in Troisdorf-Kriegsdorf geparkt. Der Besitzer entdeckte den Diebstahl am Dienstag gegen 11.00 Uhr. Beim Diebstahl des PKW im Wert von rund 30.000 Euro haben die Täter keine Spuren hinterlassen. Die Polizei fahndet nach dem BMW mit dem Kennzeichen "SU-KG ...". Ein besonderes Merkmal sind die rot lackierten Bremssättel des Wagens. Hinweise an die Polizei unter Telefon 02241 / 5413221.


Dienstag, 18.09.2018

Hennef - Nächtlicher Raub auf Tankstelle

(Bi)  Am Dienstag, in den Nachtstunden gegen 3.10 Uhr, ist die 'Oil'-Tankstelle an der Frankfurter Straße in Hennef von drei maskierten Tätern überfallen worden. Der 20-jährige Angestellte der Tankstelle wurde von den, mit einer Pistole bewaffneten, Räubern gezwungen, die Kasse zu öffnen. Anschließend musste er das Licht in der Tankstelle löschen. Die drei unbekannten Männer räumten die in einem Hinterzimmer gelagerten Zigaretten in einen mitgebrachten weißen Beutel und liefen aus dem Tankstellen-Verkaufshäuschen.

Ein Zeuge gab an, dass die Personen hinter die Tankstelle in Richtung eines Hotels geflohen sind. Die Räuber erbeuteten einen kleinen dreistelligen Bargeldbetrag und Zigaretten im Wert von mehreren tausend Euro. Der 20-jährige wurde bei dem Überfall leicht am Arm verletzt, als einer der Täter ihn hinter den Verkaufstresen gedrückt hatte.

Nach Einschätzung des Geschädigten sind die Täter 20 bis 25 Jahre alt, circa 175 cm groß und von kräftiger Statur. Zur Tarnung trugen sie Masken und Handschuhe. Sie sprachen Deutsch mit leicht ausländischem Akzent. Einer der Täter hatte bei Tatausführung eine schwarze Automatik-Pistole auf den 20-Jährigen gerichtet. Er war bekleidet mit einem grau-grünen Kapuzenpullover und einer dunklen Hose. Ein zweiter Täter trug einen schwarzen Kapuzenpullover und ebenfalls eine dunkle Hose. Der Täter, der die weiße Tasche für die Zigaretten mitführte, war mit einem gelben Kapuzenpullover und einer dunklen Hose bekleidet.

Die Polizei Hennef sucht Zeugen, die Angaben zu den flüchtigen Tätern machen können. Ermittlungen ergaben, dass sich die Tätergruppe bereits gegen 1.50 Uhr auf dem Tankstellengelände aufgehalten hatte. Zu diesem Zeitpunkt waren noch Kunden an der Tankstelle, die möglicherweise Angaben machen können, Hinweise an die Rufnummer 02241 / 5413521.

Siegburg-Stallberg - "Planenschlitzer" auf Autobahn-Raststätte aktiv

(Bi)  Zwei polnische LKW-Fahrer wurden in der Montagnacht (17.09.), zwischen 2.00 Uhr und 9.30 Uhr, Opfer von sogenannten "Planenschlitzern". Die Fahrer waren mit ihren LKW zur Rast auf die Tankanlage "Siegburg-Ost" an der Autobahn 3 gefahren. Während die beiden Männer in ihren Zugmaschinen schliefen, haben unbekannte Täter die Planen der LKW-Auflieger mit einem scharfen Gegenstand "aufgeschlitzt".

Sie entnahmen einen Karton der Ladung und öffneten ihn noch vor Ort. Offensichtlich war der Inhalt nicht sonderlich lukrativ, da die Täter lediglich mit zwei Paketen in unbekannte Richtung flohen. Der Sachschaden an den beiden Aufliegern beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Zeugenhinweise an die Polizeiwache Siegburg unter der Rufnummer 02241 / 5413121


Montag, 17.09.2018

Wiehl-Weiershagen - Ungewöhnliche Beute

Einen Swimmingpool haben Unbekannte in der Nacht von Sonntag (16.09.) auf Montag aus einem Garten in der Weiershagener Straße in Wiehl gestohlen. Die Diebe verschafften sich zwischen 21 Uhr am Sonntagabend und 6.20 Uhr am Montagmorgen Zugang zu dem Grundstück. Erst am Wochenende hatten die Eigentümer das Wasser aus dem Pool gelassen. Der entleerte Pool stand im Garten, von der Straße aus sichtbar. Er musste noch gereinigt werden. Es handelt sich um eine Stangenkonstruktion mit Einlagefolie. Hinweise bitte an das Kriminal-Kommissariat Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990.

Sankt Augustin - Einbruch in Seniorenheim-Kiosk

(Bi)  Zwischen 1.00 Uhr und 4.20 Uhr sind Diebe in der Sonntagnacht (16.09.) in den Kiosk eines Seniorenheimes an der Arnold-Janssen-Straße in Sankt Augustin eingestiegen und haben für mehrere hundert Euro Zigaretten entwendet. Die Einbrecher hatten zunächst die Scheibe einer Nebeneingangstür herausgebrochen und waren durch die Öffnung ins Innere des Wohnheimes gelangt.

Anschließend hebelten sie das Fenster der Durchreiche des kleinen Geschäftes aus dem Rahmen. Durch die kleine Luke klettern die Täter in den Verkaufsladen und stahlen Zigarettenschachteln. Zur Flucht benutzten sie dann den gleichen Weg, den sie gekommen waren. Hinweise zum Einbruch nimmt die Polizei in Sankt Augustin unter der Rufnummer 02241 / 5413321 entgegen.

Wiehl-Bomig - Firmeneinbruch, Laptops und Bargeld gestohlen

Zahlreiche Laptops und Bargeld sind am Wochenende aus einer Firma in der Fritz-Kotz-Straße gestohlen worden. Im Zeitraum zwischen 0 Uhr am Samstag (15.09.) und 18 Uhr am Sonntag (16.09.) verschafften sich die Kriminellen gewaltsam Zugang zu dem Gebäudekomplex. Zahlreiche Türen und Fenster wurden beschädigt, um in die entsprechenden Räumlichkeiten zu gelangen. Die Eindringlinge stahlen diverse Laptops und Bargeld. Hinweise zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder Kennzeichen bitte an das Kriminal-Kommissariat Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990.

Much-Hoffnungsthal - Zwei Motorradfahrer beim Überholen verunglückt

(Ri)  Am 15.09. gegen 11.50 Uhr waren eine 59-jährige Motorradfahrerin aus Ennepetal und ein 55-jährige Kölner auf ihren Motorrädern in Much unterwegs. Sie fuhren auf der Landstraße 350 von Much-Neßhoven in Richtung Bröleck. Kurz vor der Einmündung Hoffnungstal 12 hatte sich verkehrsbedingt ein Rückstau aus mehreren Fahrzeugen gebildet, weil ein 76-jähriger Mucher auf seinem Traktor mit Anhänger nach links in die Einmündung abbiegen wollte.

Die beiden Biker überholten die Fahrzeugschlange und realisierten offenbar zu spät, dass der Traktor abbog. Die Zweiradfahrer versuchten vergeblich über den parallel verlaufenden Radweg auszuweichen. Es kam zum Zusammenstoß mit dem Traktor, bei dem beide Motorradfahrer stürzten. Glücklicherweise wurden die 59-Jährige und der 55-Jährige nur leicht verletzt. Sie kamen per Rettungswagen in ein Krankenhaus, wo sie nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden konnten.
Polizeifoto :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.presseportal.de/blaulicht/pm/65853/4063265

Troisdorf-West - Tankstelleneinbruch

(Ri)  Am 15.09. gegen 2.30 Uhr wurde ein Anwohner der Moselstraße in Troisdorf durch das Geräusch einer Alarmanlage aufmerksam. Beim Blick aus dem Fenster entdeckte er eine verdächtige Person auf dem Gelände der Tankstelle Moselstraße / Mendener Straße. Der Mann rannte mit einem voll gepackten dunklen Rucksack in Richtung der Hans-Völlmecke-Straße. Die Troisdorfer Polizei fahndete vergeblich nach dem Flüchtigen, der als junger Mann mit schwarzer Kappe, schwarzer Jacke und Sportschuhen beschrieben wird.

Am Tatort stellte sich heraus, dass die gläserne Eingangstür von einem oder mehreren Tätern mit einem Kanaldeckel aus einer nahe gelegenen Straße eingeworfen worden war. Im Shop wurden augenscheinlich Tabakwaren in noch unbekannter Menge gestohlen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 5413221 entgegen.


Sonntag, 16.09.2018

Sankt Augustin-Menden - Brand an der Gesamtschule

(DS)  Am heutigen Tag um 14.54 Uhr wurde die Polizei durch die Rettungsleitstelle über einen Brand an der Gesamtschule in Sankt Augustin-Menden in Kenntnis gesetzt. Nach den ersten Ermittlungen vor Ort brannte es unter einem der Schulcontainer, die als Klassenräume genutzt werden. Durch das schnelle Einschreiten der Feuerwehr Sankt Augustin konnte eine Ausweitung des Brandes verhindert werden.

Noch während der Löscharbeiten meldeten sich ein 11-jähriger Junge und ein 10-jähriges Mädchen bei den eingesetzten Polizeibeamten und berichteten, dass sie versucht hätten, dass Feuer zu löschen. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen und der Anhörung, im Beisein der Erziehungsberechtigten, gaben beide Kinder zu, gezündelt zu haben. Als sie dem Feuer nicht mehr Herr wurden, haben sie zum Glück den Notruf 112 gewählt, wodurch die Feuerwehr einen größeren Schaden vermeiden konnte. Die beiden Kinder wurden in die Obhut der Eltern übergeben. Wie hoch der Schaden an dem Schulcontainer ist, steht noch nicht fest. Der Schulbetrieb am morgigen Tag dürfte hierdurch nicht beeinträchtigt se

Sankt Augustin-Niederpleis - Verkehrsunfall mit vier verletzten Personen

(HPS)  Am Samstag (15.09.) um 22.15 Uhr kam es in Sankt Augustin zu einem Verkehrsunfall mit vier teils schwerverletzten Personen. Ein 26-jähriger Sankt Augustiner befuhr mit seinem PKW die Hauptstraße in Richtung Buisdorf. In Höhe der Autobahnüberführung der A 560 kam der Audi zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort prallte das Auto gegen die Leitplanke und wurde auf die Fahrbahn zurückgeschleudert. Es überquerte drehend den folgenden Kreuzungsbereich.

Auf dem Rechtsabbieger-Fahrstreifen des Gegenverkehrs stieß das Auto frontal gegen den Skoda einer 30-jährigen Sankt Augustinerin, in dem ebenfalls eine 36-jährige und eine 38-jährige Frau saßen. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Straße wurde über mehrere Stunden gesperrt.


Samstag, 15.09.2018

- keine Meldungen -


Freitag, 14.09.2018

Nümbrecht - Gut aufgepasst

Ein aufmerksamer Zeuge ist am Donnerstagabend (13.09.) einem Gaunerpärchen auf die Schliche gekommen. Der Zeuge stand in einem Getränkemarkt in Nümbrecht hinter dem Pärchen an der Kasse. Er beobachtete, dass die beiden ihren Einkauf zunächst mit einer EC-Karte zahlen wollten, offensichtlich aber die PIN-Nummer nicht kannten. Schließlich bezahlte das Pärchen bar und verließ das Geschäft.

Der Zeuge folgte ihnen und sah, dass die Personen etwas wegwarfen. Als er sich das näher ansah, fand er eine Geldbörse. Wie sich später herausstellte, war die Geldbörse gestohlen. Der Zeuge informierte die Polizei. Anhand seiner guten Personen-Beschreibung gelang es den Polizisten in einem nahegelegenen Imbiss, die Beschuldigten ausfindig zu machen und zu identifizieren. Auf beide wartet nun ein Verfahren.

Nümbrecht-Winterborn / Wiehl-Oberwiehl - Tankbetrug mit gestohlenen Kennzeichen

Mit gestohlenen Kennzeichen haben Unbekannte am Donnerstagmorgen (13.09.) an einer Tankstelle in Nümbrecht-Winterborn getankt und sich anschließend ohne zu bezahlen entfernt. Die Täter nutzten einen silbernen 'Seat Ibiza'. Sie kamen aus Richtung Gaderoth und fuhren um 9.06 Uhr auf das Tankstellengelände in der Winterborner Straße und tankten Benzin. Ohne die Tankrechnung zu bezahlen verließen sie das Gelände wieder und fuhren in Richtung Grötzenberg.

An dem Seat waren Düsseldorfer Kennzeichen (D-BL 36) angebracht, die kurz zuvor auf dem Parkplatz eines Sportcenters in der Straße 'Am Hans-Teich' in Wiehl gestohlen wurden. Die Tatzeit liegt hier zwischen 8 und 9 Uhr am Donnerstag.

Personenbeschreibung Fahrer :  männlich, 20-30 Jahre, schlank, Kinn- und Oberlippenbart, trug eine Sweatshirtjacke, blaue Shorts und blaue Turnschuhe
Personenbeschreibung Beifahrer :  männlich, 20-30 Jahre, kräftig, Kinnbart, trug ein schwarzes T-Shirt
Hinweise bitte an das Kriminal-Kommissariat Waldbröl unter Telefon 02261 / 81990

Siegburg - Toter am Michaelsberg, Polizei geht von Unglücksfall aus

(Bi)  Am Mittwoch (12.09.) gegen 18.00 Uhr meldeten Passanten eine leblose Person am Fuße des Michaelsberges im Bereich der Alfred-Keller-Straße. Der Notarzt konnte in dem schwer zugänglichen Gelände nur noch den Tod des Mannes, einem 26-jährigen Troisdorfer, feststellen. Der Leichnam wurde der Gerichtsmedizin Bonn zur Erstellung eines Gutachtens überstellt. Das Untersuchungsergebnis liegt der Polizei noch nicht vor. Es haben sich mehrere unabhängige Zeugen, die an der Abtei das Abschlussfeuerwerk von Pützchens Markt schauen wollten, bei den Ermittlern der Kriminalpolizei gemeldet.

Nach Zeugenangaben erscheint ein Unfallgeschehen als wahrscheinlichster Grund für den Tod des jungen Mannes. Laut den Beobachtern hatte sich der Tote am Vortag (11.09.) gegen 21.10 Uhr auf der Suche nach einem verlorenen Schlüssel über die Außenmauer der Abtei begeben. Danach war er für die Zeugen aus dem Sichtfeld verschwunden. Vermutlich ist er dann von einem Podest am Hang in die Tiefe gestürzt. Dadurch hat er sich nach der bisherigen Einschätzung der Polizei tödliche Verletzungen zugezogen.

Siegburg - Ladendieb vor dem Haftrichter

(Ri)  Am 13.09. gegen 12.45 Uhr bemerkte ein Kaufhausdetektiv in einer Drogerie am Siegburger Markt zwei verdächtige Männer. Er konnte über die Überwachungsanlage beobachten, wie sie teure Parfümflaschen und hochwertige Kosmetikartikel in mitgebrachte Taschen steckten und das Geschäft ohne zu bezahlen verlassen wollten. Gemeinsam mit einem Mitarbeiter stellte er die Verdächtigen am Ausgang. Es kam zum Gerangel, bei dem sich die Unbekannten losreißen konnten und in verschiedene Richtungen flüchteten.

Die unmittelbar verständigten Polizisten konnten einen der Flüchtigen im Rahmen der Fahndung am Siegburger Bahnhof stellen und festnehmen. Der 28-Jährige ohne Wohnsitz in Deutschland, wie auch sein unbekannter Begleiter, hatten die Beute auf der Flucht fallen lassen. Das Diebesgut hat einen Gesamtwert von fast 2.000 Euro. Der 28-Jährige wird noch am heutigen Tage wegen räuberischen Diebstahls und wegen des Verdachts des illegalen Aufenthalts in der Bundesrepublik einem Haftrichter vorgeführt.

Siegburg - Falsche 'Telekom'-Mitarbeiter schlugen zu

(Bi)  Eine 89-jährige Siegburgerin ist am Donnerstag (13.09.) gegen 11.00 Uhr Opfer falscher 'Telekom'-Mitarbeiter geworden. Die unbekannten Männer klingelten bei der Seniorin, die in einem Mehrfamilienhaus 'An der Herrenwiese' wohnt, und gaben sich als Mitarbeiter der 'Telekom' aus. Wegen einer Baustelle in der Straße wollten die Täter die Anschlüsse im Haus überprüfen. Während einer der Männer die Geschädigte im Wohnzimmer beschäftigte, gab der zweite an, zur Überprüfung in den Keller zu müssen.

Tatsächlich durchsuchte er in der Zeit die anderen Wohnräume der 89-Jährigen und entwendete Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro. Nach rund zehn Minuten gingen die Männer. Die Siegburgerin bemerkte den Diebstahl ihrer Wertsachen erst später. Eine Beschreibung der Tatverdächtigen liegt nicht vor. Zeugen, die Angaben im Zusammenhang mit der Tat machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeiwache Siegburg unter der Rufnummer 02241 / 5413121 zu melden.

Für Trickdiebinnen und Trickdiebe, die in Wohnungen aktiv werden, gibt es nur ein einziges ernsthaftes Hindernis, das sie überwinden müssen, um zum Erfolg zu kommen :  die gesperrte oder geschlossene Wohnungstür. Tricktäter sind erfinderisch und schauspielerisch begabt. So denken sie sich immer neue Szenarien aus. Alle bekannten Täter-Arbeitsweisen lassen sich jedoch auf drei Grundmuster zurückführen :  das Vortäuschen einer Notlage, die scheinbar eine Hilfeleistung oder Unterstützung durch das Opfer in der Wohnung erfordert, das Vortäuschen einer offiziellen Funktion, die den Täter vermeintlich zum Betreten der Wohnung berechtigt oder das Vortäuschen einer persönlichen Beziehung zum Opfer, die eine Einladung zum Betreten der Wohnung nahe legt.

Die Polizei rät :  Lassen Sie sich von Handwerkern den Namen und den Grund der Arbeiten nennen und rufen Sie selbst bei der jeweiligen Firma an und lassen sich die Angaben bestätigen. Gleiches gilt auch für Wasserwerker, vermeintliche Polizisten, Rechtsanwalts-Gehilfen ... Jeder mit lauteren Absicht ist Ihnen nicht böse. Bleiben Sie stets misstrauisch und rufen Sie im Zweifelsfall die Polizei über den Polizeiruf 110.

Neunkirchen-Seelscheid - Besitzer von Schubkarre und Werkzeug gesucht

(Bi)  In der Mittwochnacht (12.09.) gegen 3.30 Uhr kam es zu einem Einbruch in ein Restaurant an der Zeithstraße in Seelscheid. Ein Zeuge war durch den Lärm einer berstenden Glasscheibe auf zwei Verdächtige aufmerksam geworden, die einen Zigarettenautomaten aus dem Restaurant trugen und damit in Richtung Lindener Straße weggingen. Die alarmierte Polizei nahm die Fahndung auf und fand den aufgebrochenen Zigarettenautomaten schließlich in einem Garten im Biberweg. Von den Tätern fehlte jede Spur. Für den Transport und den Aufbruch benutzten die Unbekannten eine Schubkarre, eine Axt und eine Gartenhacke. Die Gegenstände blieben am Fundort des Automaten liegen.

Die Ermittler der Kriminalpolizei suchen Zeugen, die Angaben zu den beiden 180 bis 185 cm großen, dunkel gekleideten Tatverdächtigen, die Wollmützen trugen, oder zu verdächtigen Fahrzeugen machen können. Von großem Interesse für die Fahnder ist auch, woher die Gartengeräte und die Schubkarre der Marke 'Haemmerlin' stammen. Möglicherweise sind diese zuvor in der Nähe gestohlen worden. Mögliche Geschädigte und Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Siegburg unter der Rufnummer 02241 / 5413121 zu melden.
Fotos der Gegenstände :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.presseportal.de/blaulicht/pm/65853/4061465


Donnerstag, 13.09.2018

Engelskirchen - Betrug durch angeblichen 'Microsoft'-Mitarbeiter

Immer wieder geben sich Betrüger am Telefon als angebliche 'Microsoft'-Mitarbeiter aus, um einen Virenbefall oder andere "Problemfälle" beheben zu wollen- am Mittwoch (12.09.) war ein 45-Jähriger aus Engelskirchen Opfer dieser Masche. Der Geschädigte gestattete dem angeblichen Support-Mitarbeiter, der sich höflich auch mit einer Mitarbeiternummer der Firma 'Microsoft' vorstellte, den Zugang zu seinem Laptop, indem er zunächst eine Fernwartungs-Software installierte.

Anschließend konnte er auf dem Bildschirm mitverfolgen, wie der angebliche "Fachmann am Telefon" verschiedene Fehler identifizierte und bereinigte. Für die Neuinstallation eines angeblich abgelaufenen 'Microsoft'-Zertifikates berechnete der Betrüger dann eine Gebühr, die der Geschädigte in Form eines Gutscheincodes einer 'iTunes'-Karte auch bezahlte.

Im Nachhinein kam dem Geschädigten der Anruf allerdings merkwürdig vor und erkundigte sich bei 'Microsoft' nach dem angeblichen Mitarbeiter. Hier erfuhr er dann, dass er einem Betrüger aufgesessen war. Auch wenn Anrufer freundlich, hilfsbereit und vertrauensvoll erscheinen- gestatten Sie niemals einem Fremden den Zugang zu Ihrem Computer. Dieser erhält dabei die Möglichkeit, unbemerkt Spionagesoftware zu installieren oder auch Passwörter und Zugangsdaten auszulesen.

Much-Pillenhof /-Herchenrath - Zwei Wohnungseinbrüche

(Ri)  In der Nacht zum 12.09. verübten unbekannte Täter zwei Wohnungseinbrüche in Much. Die Bewohnerin eines Einfamilienhauses in Much-Pillenhof wurde gegen 23.30 Uhr wach und bemerkte einen Taschenlampenschein an ihrem Haus. Offenbar leuchtete eine Person von der Straße her das Grundstück aus. Sie rief laut in die Richtung, worauf das Licht erlosch. Kurz darauf stellte sie fest, dass die Haustür und ein Fenster offenstanden. Offenbar hatten unbekannte Täter das Küchenfenster gewaltsam aufgedrückt und waren eingestiegen. Sie flüchteten dann durch die Haustür. Am nächsten Morgen fand die Frau eine ihrer Handtaschen samt Inhalt auf dem Rasen. Gestohlen wurde allerdings nichts.

In ein weiteres Einfamilienhaus im nicht weit entfernten Much-Herchenrath wurde ebenfalls eingebrochen. Die Täter hatten während der Abwesenheit der Bewohner mit einem Stein ein Loch in die Scheibe eines Fensters im Erdgeschoss geschlagen, um zum Fensterriegel durchgreifen zu können und ihn zu öffnen. Im gesamten Haus wurden Schränke nach Beute durchsucht. Die Unbekannten nahmen insbesondere Schmuck und Bargeld mit. Die Polizei bittet verdächtige Beobachtungen, die mit den Einbrüchen im Zusammenhang stehen könnten, unter Telefon 02241 / 5413421 zu melden.

Kostenlose technische Beratungen zum Schutz vor Einbrechern bietet das Kommissariat für Kriminalprävention in Siegburg an, Anmeldungen unter Telefon 02241 / 5414777.

Eitorf - Öffentlichkeitsfahndung nach Diebstahl und Computerbetrug

(Ri)  Ein Mann und eine Frau stahlen am 04.07. gegen 13.50 Uhr die Geldbörse einer Eitorferin auf dem Marktplatz in Eitorf. Neben mehreren hundert Euro Bargeld erlangten sie auch Debitkarten des Opfers. Mit diesen EC Karten versuchten sie wenig später an einem Bankautomaten in Ruppichteroth Geld vom Konto der Geschädigten abzuheben. Dies gelang jedoch nicht. Mit Bildern aus der Überwachungskamera der Bank fahndet das Kriminal-Kommissariat Ost in Eitorf nach den Verdächtigen.

Diese haben nach polizeilichen Erkenntnissen am Folgetag eine ähnliche Tat in Meschede begangen. Dort stahlen sie ein Portmonee (Anmerkung der Redaktion : Portemonnaie) in einem Bekleidungsgeschäft und hoben mit der gestohlenen Debitkarte einen vierstelligen Betrag vom Konto des Opfers ab. Auch dort wurden sie bei der illegalen Geldabhebung gefilmt. Die Ermittler fragen :  Wer kennt die abgebildeten Personen ?  Wer kann Hinweise zu ihrem Aufenthaltsort oder zu Kontaktpersonen geben ? Telefon 02241 / 5413421.


Mittwoch, 12.09.2018

Siegburg-Zange -  Sperrmaßnahmen wegen der Entschärfung einer Weltkriegsbombe

Wegen der Entschärfung einer 250 Kilogramm-Weltkriegsbombe am Siegufer in Siegburg-Zange muss ein 450 Meter Sperr-Radius um die Fundstelle eingerichtet werden. Die Polizei bereitet gemeinsam mit den betroffenen Kommunen die Evakuierung und die Sperrmaßnahmen vor. Betroffen ist auch die Autobahn 560 zwischen Sankt Augustin-West und Sankt Augustin in beiden Richtungen.

Overath-Vilkerath - Einbrecher stahlen Laptop und Bargeld

(shb)  Am Dienstag (11.09.) ist in eine Dachgeschosswohnung an der Kölner Straße in Vilkerath eingebrochen worden. Unbekannte nutzten zwischen 6.00 und 16.00 Uhr die Abwesenheit der Bewohner einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Kölner Straße. Sie hebelten die Wohnungs-Eingangstüre auf und durchsuchten anschließend mehrere Schränke. Die Diebe stahlen etwas Bargeld und einen Laptop und entkamen unerkannt. Hinweise zu verdächtigen Personen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02202 / 2050 entgegen.

Hennef - 19-jähriger Bankangestellter rettete die Ersparnisse einer Seniorin

(Bi)  Mit der klassischen "Enkeltrickmasche" meldete sich am Dienstagmittag (11.09.) telefonisch eine Unbekannte bei einer 85-jährige Frau aus Hennef. Durch eine geschickte Gesprächsführung suggerierte die weibliche Täterin, dass sie die Enkelin der Angerufenen sei und dringend Geld für den Kauf einer Wohnung benötige. Um die Dringlichkeit der Forderung zu unterstreichen, gab die Unbekannte an, dass man gerade beim Notar säße. Die hilfsbereite 85-Jährige ging zu ihrer Bankfiliale und hob 20.000 Euro Bargeld ab. Dem 19-jährigen Mitarbeiter der Bank kam die Abhebung verdächtig vor und er vermutete einen Betrug.

Der junge Mann begleitete die Seniorin nach Hause und wartete dort auf einen weiteren Anruf der Täterin, der kurze Zeit später auch erfolgte. Obwohl er den Betrügern die Geldübergabe in Aussicht stellte, erschien zum vereinbarten Zeitpunkt niemand. Selbstverständlich hatte der 19-Jährige zwischenzeitlich die Polizei alarmiert, die sich am Wohnort der 85-Jährigen auf die Lauer legte. Glücklicherweise ist es durch das umsichtige Handeln des Bankangestellten zu keiner vollendeten Straftat gekommen und die Ersparnisse der 85-Jährigen gingen nicht verloren.

Infos zum "Enkeltrick" und Tipps wie Sie sich schützen können :  Die Täter rufen ältere Menschen unter dem Vorwand an, Verwandte (meistens Enkel oder Neffen) oder gute Bekannte zu sein : "Rate mal wer am Telefon ist ?" Dann täuschen sie einen finanziellen Engpass vor und bitten um hohe Bargeldbeträge, weil sie das Geld sofort, aufgrund einer Notlage benötigen (zum Beispiel nach einem Autounfall). Durch mehrere Telefonanrufe in kurzer Zeit erhöhen die Anrufer den psychischen Druck auf ihre Opfer, verbunden mit Appellen wie : "Hilf mir bitte !"

Die Täter bitten um absolute Verschwiegenheit gegenüber Dritten (zum Beispiel anderen Verwandten). Weil sie angeblich nicht selbst kommen können, vereinbaren sie mit den älteren Menschen ein Kennwort, das ein Freund oder Bekannter nennen wird, wenn er als Bote das Geld abholt. In zahlreichen Fällen haben die älteren Opfer nach solchen Gesprächen hohe Geldbeträge von ihrem Konto abgehoben, um dem vermeintlichen Enkel oder anderen Verwandten beziehungsweise Bekannten zu helfen. Um ältere Menschen zu schützen, sprechen Sie mit ihnen über die Methoden der Trickbetrüger.

Wenn Sie selbst angerufen werden :  Seien Sie misstrauisch, wenn Sie jemand telefonisch um Geld bittet. Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner, zum Beispiel oft ein angeblicher Enkel, Geld von Ihnen fordert !  Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist. Rufen Sie ihn über die Ihnen bekannte oder selbst herausgesuchte Rufnummer zurück !  Übergeben Sie niemals Geld an Ihnen unbekannte Personen. Ziehen Sie eine Vertrauensperson hinzu. Informieren Sie sofort die Polizei über den Notruf 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt. Wenden Sie sich auf jeden Fall an die Polizei, wenn Sie Opfer geworden sind und erstatten Sie eine Anzeige. Bei Fragen helfen Ihnen die im Opferschutz besonders geschulten Beamtinnen und Beamten Ihrer örtlichen Polizei gerne !

Siegburg - Diebstahl einer Goldkette gescheitert

(Bi)  Am helllichten Tag (Dienstag, 11.09., 10.45 Uhr) hat ein 22-jähriger Mann versucht, eine Goldkette aus einem Juweliergeschäft an der Siegburger Kaiserstraße zu stehlen. Der im Sauerland wohnhafte Mann hielt sich in den Geschäftsräumen auf, als eine Kundin eine Goldkette zur Reparatur beim Juwelier abgab. Der Tatverdächtige passte genau den Augenblick ab, als das circa 600 Euro teure Schmuckstück auf der Theke lag und griff zu. Er verließ das Geschäft und lief in Richtung Holzgasse davon.

Dabei hatte er aber die Rechnung ohne den Juwelier gemacht, der den Täter nach wenigen Minuten eingeholt hatte und bis zum Eintreffen der Polizei festhielt. Der 22-Jährige übergab die Beute wieder an den Goldschmied und musste mit zur Polizeiwache. Nachdem seine Personalien zweifelsfrei feststanden, konnte er wegen fehlender Haftgründe wieder gehen.


Dienstag, 11.09.2018

Rösrath - Alkoholisierter Fahrer verletzt, Auto nur noch Schrott

(rb)  Bei einem Alleinunfall ist ein 44-jähriger Rösrather am Montagabend (10.09.) schwer verletzt worden. Der Nissan-Fahrer war um 22.13 Uhr auf der Hauptstraße von Rösrath in Richtung Hoffnungsthal unterwegs. Im Bereich der Einmündung 'Im Frankenfeld' prallte der 'Nissan Micra' auf einer Verkehrsinsel vor ein Verkehrszeichen. Der Kleinwagen schleuderte anschließend nach rechts und kam schließlich in einem Zaun zum Stillstand. Der Nissan war nach dem Unfall ein wirtschaftlicher Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf knapp 10.000 Euro geschätzt.

Während der Unfallaufnahme fiel bei dem 44-Jährigen Alkoholgeruch auf. Ein Vortest bestätigte den Verdacht - er pustete knapp über ein Promille. Der Rettungsdienst brachte den Verletzten zur Versorgung in eine Kölner Unfallklinik, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Da es Hinweise auf eine Handynutzung während der Fahrt gab, wurde das Mobiltelefon beschlagnahmt.
Polizeifoto :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.presseportal.de/blaulicht/pm/62459/4057992

Lohmar - Ladendiebe wollen zwei Grills und einen Rasenmäher stehlen

(Bi)  Die Mitarbeiterin eines Supermarktes an der Walterscheid-Müller-Straße in Lohmar verständigte am Montagabend (10.09.) gegen 22.00 Uhr die Polizei, weil sie zwei Ladendiebe beobachtet hatte, die zwei verpackte Grills und einen verpackten Rasenmäher in ihr Fahrzeug luden. Die großen Kartons mit einem Warenwert von circa 150 Euro standen zuvor im Eingangsbereich des Marktes. Anschließend gingen die beiden Männer weg und ließen den Ford-Familien-Van auf dem Parkplatz vor dem Geschäft stehen.

Kurz nachdem die Polizei am Tatort eingetroffen war, kamen die beiden Tatverdächtigen, zwei 37 Jahre alte Männer mit Wohnsitz in Lohmar, zu dem Wagen zurück. Sie wurden von der Zeugin eindeutig als Täter identifiziert. Gegenüber der Polizei gaben die Verdächtigen an, dass ein unbekannter dritter Täter den Diebstahl begangen habe. Um die Personalien der Männer und die Eigentumsverhältnisse des Autos zu überprüfen, mussten sie mit zur Polizeiwache nach Siegburg.

Der mutmaßliche Fahrer des Fords stand offensichtlich unter Alkoholeinfluss, der Alkotest ergab einen Wert von rund 1,5 Promille. Daher wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein hielten die Beamten ebenfalls ein. Da der 37-Jährige die Beschlagnahme seines Führerscheins nicht einsah und aggressiv wurde, verbrachte er die Nacht in der Ausnüchterungszelle der Polizei. Sein Komplize konnte nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen nach Hause gehen. Haftgründe lagen gegen ihn nicht vor.

Bei der Überprüfung des Ford-Vans kam heraus, dass kein Versicherungsschutz mehr bestand. Daher wurden die amtlichen Siegel vom Kennzeichen entfernt. Da zu befürchten war, dass das Auto trotz fehlender Siegel und ohne Versicherungsschutz weiter gefahren wird, wurden Kennzeichen und Autoschlüssel zur Gefahrenabwehr sichergestellt. Die Polizei ermittelt nun gegen beide wegen des Verdachts des Ladendiebstahls und gegen den Fahrer zusätzlich wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr.

Wiehl-Drabenderhöhe - 60 Dosen Energiedrinks

Diebe haben aus einem Lagerraum in der Straße 'Siebenbürger Platz' in Wiehl-Drabenderhöhe 60 Dosen eines Energiedrinks gestohlen. Im Tatzeitraum zwischen 22.30 Uhr am Sonntag (09.09.) und 12.45 Uhr am Montag (10.09.) verschafften sich die Täter Zugang zu dem Lagerraum. Sie öffneten gewaltsam ein vergittertes Fenster und stahlen zwei Kunststoffsäcke mit den Getränkedosen. Hinweise bitte an das Kriminal-Kommissariat Gummersbach unter Telefon 02261 / 81990.


Montag, 10.09.2018

Wiehl-Oberbantenberg - Zwei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall

Zwei Autofahrer mussten am Sonntagabend (09.09.) nach einem Verkehrsunfall in Oberbantenberg mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Gegen 22.55 Uhr hatte ein 18-jähriger Gummersbacher von der Heinrich-Stender-Straße aus nach links auf die Oberbantenberger Straße abbiegen wollen. Im Kreuzungsbereich stieß er mit dem Wagen eines 19-Jährigen aus Much zusammen, der aus Richtung Hunstig kam. Die beiden jungen Männer erlitten jeweils so schwere Verletzungen, dass sie zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden mussten. Die nicht mehr fahrbereiten Autos wurden abgeschleppt.

Neunkirchen-Seelscheid - Schwerer Unfall beim Ausparken

(Ri)  Zeugen meldeten am 09.09. gegen 15.30 Uhr einen Verkehrsunfall in Neunkirchen, auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes (Hennefer Straße / 'Zum Kisseltal)'. Sie hatten beobachtet, wie ein 'Ford C-Max' rückwärts aus einer Parklücke gefahren wurde. Plötzlich sei der Wagen stark beschleunigt worden und rückwärts einen Bogen gefahren. Dabei sei eine Frau aus der Fahrertür geschleudert worden und auf den Boden geprallt. Die 49-jährige Troisdorferin war schwer verletzt und kurzzeitig bewusstlos.

Während Passanten Erste Hilfe leisteten, wurde der Rettungsdienst samt Notarzt alarmiert. Die Troisdorferin kam nach der Erstversorgung mit Kopfverletzungen in ein Krankenhaus. Sie ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und war offensichtlich nicht angegurtet. Warum sich die Fahrertür öffnete, ist noch unklar. Der Mann der Fahrerin, ein 43-jähriger Troisdorfer, hatte laut Zeugen auf dem Beifahrersitz gesessen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet, weil er seine Frau ohne Führerschein ans Steuer ließ.
Polizeifoto :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.presseportal.de/blaulicht/pm/65853/4057071

Siegburg-Zange - Zwei Motorräder in Siegburg gestohlen

(Ri)  In der Nacht zum 09.09. wurden aus der Hohenzollernstraße in Siegburg-Zange zwei Motorräder gestohlen. Eine graue 'Suzuki GSR 600' mit Bonner Kennzeichen war vor dem Haus Nummer 11 abgestellt und mit einem Zusatzschloss gesichert. Gegen 3.15 Uhr bemerkte der Besitzer, dass sein Bike verschwunden war.

Gegen 11.00 Uhr musste der Eigentümer einer grauen 'BMW R 1200 GS' feststellen, dass sein Motorrad ebenfalls gestohlen worden war. Er hatte die Maschine mit "AK"-Kennzeichen über Nacht auf dem öffentlichen Parkplatz gegenüber des Hauses Nummer 7 geparkt und mit dem elektronischen Lenkradschloss gesichert. Wer in der Nacht Verdächtiges in der Hohenzollernstraße bemerkt hat, möge dies bitte der Polizei unter Telefon 02241 / 5413121 mitteilen.

Eitorf - Brand auf Schwimmbad-Baustelle

(Ri)  Am 09.08. gegen 2.15 Uhr meldete ein Zeuge einen Brand auf der Baustelle des 'Hermann-Weber-Bades' in Eitorf (Am Eichelkamp). In Brand standen zunächst gestapelte Dämmplatten. Dann griff das Feuer auf den Neubau über und zerstörte einen Teil der Dachflächen-Isolierung. Auch eine Fensterscheibe und ein Baugerüst wurden beschädigt. Dem schnellen Eingreifen der Feuerwehr ist es zu verdanken, dass sich der Brand nicht weiter ausbreiten konnte. Der Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der vorsätzlichen Brandstiftung. Kurz vor Ausbruch des Brandes waren zwei Jugendliche aufgefallen, die sich auf dem Baustellengelände zu schaffen gemacht hatten. Diese seien dann über die Straße 'Am Eichelkamp' in Richtung der Brückenstraße und weiter in Richtung des 'REWE'-Marktes geflüchtet. Beide werden als etwa 16 Jahre alt und schlank beschrieben. Einer trug eine rote Jacke mit blauen Diagonalstreifen, eine schwarze lange Hose und eine schwarze Kappe. Der Begleiter trug einen grauen Pulli ohne Kapuze und eine Trainingshose. Die Fahndung nach den Verdächtigen verlief in der Nacht ohne Erfolg. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 5413421 entgegen.


Sonntag, 09.09.2018

Neunkirchen-Seelscheid-Nackhausen - Versuchter Zigarettenautomaten-Diebstahl

(Th)  Am Sonntagmorgen, 4.00 Uhr, versuchte ein unbekannter Täter in Nackhausen, einen Zigarettenautomaten auf der Frauenstraße zu entwenden. Dazu flexte der Täter den Automaten von einem Standpfosten ab und legte diesen auf eine Schubkarre. Ein Zeuge beobachtete dies und informierte die Polizei. Der Zeuge leuchtete den Täter mit seiner Taschenlampe an, so dass dieser ohne Beute flüchtete.

Eine Fahndung im Umfeld, auch mit Einsatz eines Diensthundes, verlief negativ. Der Automat und die Schubkarre wurden sichergestellt. Im Laufe des Morgens meldete sich ein Anwohner der Frauenstraße, bei ihm war die Schubkarre entwendet worden. Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben zu verdächtigen Fahrzeugen oder Personen im fraglichen Zeitraum machen können, sich unter Telefon 02241 / 5410 zu melden.

Siegburg - Motorrad- und Kennzeichen-Diebstahl

(Th)  Durch unbekannte Täter wurde in der Nacht von Samstag (08.09.) auf Sonntag im Bereich Hohenzollernstraße ein Motorrad entwendet. Bei dem Motorrad handelt es sich um eine grauschwarze 'Suzuki GSR 600'. Ebenso wurden von einem PKW im Bereich der Hohenzollernstraße zwei Kennzeichen entwendet. Zurzeit liegen keine Hinweise auf den/die Täter vor. Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben zu verdächtigen Fahrzeugen oder Personen im fraglichen Zeitraum machen können, sich unter Telefon 02241 / 5410 zu melden.

Lohmar-Heide - Feier nach Ruhestörung aufgelöst

(Th)  In der Nacht von Samstag (08.09.) auf Sonntag wurde im Bereich der Kapellenstraße eine erhebliche Ruhestörung durch überlaute Musik auf einer Privatfeier gemeldet. Die Polizei übernahm den Einsatz und stellte circa 50 Personen fest, die an der Feier teilnahmen. Nach Angaben der Beschwerdeführer hatte die Feierlichkeit gegen 16.00 Uhr begonnen. Wie sich herausstellte, hatten sich zwei Jugendliche in dem Mehrfamilienhaus zusammengetan, einer feierte seinen Geburtstag.

Die 58-jährige Mutter und Verantwortliche eines Jugendlichen wurde aufgefordert, die Ruhe entsprechend herzustellen. Sie weigerte sich, stattdessen kam es zu verbalen Beleidigungen der Beamtinnen und Beamten. Die eingesetzte Funkstreife erhielt Unterstützung durch weitere Beamte, so dass die Feierlichkeit gegen 0.10 Uhr aufgelöst wurde und die Teilnehmer Platzverweise erhielten, eine Person wurde in Gewahrsam genommen. Die Ruhe war somit wiederhergestellt. Gegen die 58-jährige Verantwortliche wurde Strafanzeige erstattet, ebenso wurde ein Ordnungswidrigkeiten-Verfahren wegen der Ruhestörung eingeleitet.

Rösrath - Verkehrsunfall mit Trunkenheit

(dw)  Am späten Samstagabend (08.09.) kam es auf dem Parkplatz des 'Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums' zu einem Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss. Auf dem Gelände des dortigen Sportplatzes fand eine private Feier statt. Ein Jugendlicher nahm sich auf der Feier den Fahrzeugschlüssel eines ebenfalls auf der Feier befindlichen Mannes und fuhr mit dem PKW unberechtigt auf dem Parkplatz. Dabei kam es zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden.

Nachdem der Fahrzeugbesitzer den Schaden festgestellt und den Fahrer ausfindig gemacht hatte, setzte er die Polizei in Kenntnis. Der Jugendliche wurde der Polizeiwache in Untereschbach zugeführt. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Es wurde eine Strafanzeige gefertigt.

Overath - Fahrzeugführerin unter Betäubungsmittel-Einfluß

(dw)  Am Samstag, 08.09., wurde eine 21-jährige Engelskirchenerin im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle auf der Kölner Straße angehalten und kontrolliert. Im Rahmen der Kontrolle ergaben sich Hinweise, die auf einen Rauschmittelkonsum hindeuteten. Des Weiteren wurden bei der Frau Betäubungsmittel aufgefunden. Die Frau musste die Beamten zur Polizeiwache begleiten, wo ihr eine Blutprobe entnommen wurde. Es wurden eine Strafanzeige und eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige gefertigt.


Samstag, 08.09.2018

- keine Meldungen -


Freitag, 07.09.2018

Sankt Augustin - 26-jähriger lief vor Taxi

(Bi)  Ein 49-jähriger Taxifahrer war am Donnerstag (06.09.) um 10.20 Uhr mit seinem Wagen auf der 'Alte Heerstraße' in Sankt Augustin in Richtung Hennefer Straße unterwegs. An der Kreuzung Alte Heerstraße / 'Am Kreuzeck' / 'Am Thomaskreuzchen' kam es zum Zusammenstoß mit einem 26-jährigen Fußgänger. Der Sankt Augustiner war trotz Rotlicht zeigender Fußgängerampel aus Richtung 'Am Kreuzeck' auf die Straße gelaufen. Der junge Mann lief gegen die rechte Seite des Mercedes-Taxis und fiel auf die Straße. Bevor der Taxifahrer aussteigen und helfen konnte, rappelte sich der augenscheinlich verletzte 26-Jährige auf und lief wieder in Richtung der Straße 'Am Kreuzeck' davon.

Der Taxifahrer aus Siegburg ließ seinen Mietwagen stehen und lief dem "Flüchtigen" hinterher. Nach wenigen Metern konnte er den Unfallbeteiligten einholen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Mit leichten Verletzungen kam der 26-Jährige ins Krankenhaus. Da der Verletzte Anzeichen für einen Drogenkonsum aufwies, machten die unfallaufnehmenden Beamten einen Drogentest, der positiv ausfiel. Im Krankenhaus wurde dem Sankt Augustiner deshalb eine Blutprobe entnommen. Der Taxifahrer beendete unter dem Eindruck des Erlebten seine Fahrtätigkeit.

Lohmar-Wahlscheid / Siegburg - Regennasse Fahrbahn wurde Moped-Fahrern zum Verhängnis

(Bi)  Am Morgen (06.09.) um 7.30 Uhr stürzte eine 17-jährige Mucherin mit ihrem Leichtkraftrad der Marke Aprillia auf der Bundesstraße 484 in Höhe Lohmar-Wahlscheid. Die junge Frau wollte von der B 484 nach links in die Schiffarther Straße abbiegen. Beim Bremsen auf nasser Fahrbahn verlor sie die Kontrolle über ihre Maschine und stürzte. Sie wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Aus ihrer Aprillia war Benzin auf die Fahrbahn gelaufen, welches durch den Bauhof der Stadt Lohmar entfernt wurde.

In Siegburg auf der Wolsdorfer Straße stürzte gegen 10.15 Uhr eine 47-jährige Siegburgerin mit ihrem Suzuki-Roller. Beim Vorbeifahren an einem abbiegenden PKW geriet der Roller auf nasser Fahrbahn ins Rutschen und die 47-Jährige stürzte. Sie zog sich leichte Verletzungen zu und wollte selbständig zum Arzt gehen.

Nach Trockenperioden lässt der Regen aus dem angetrockneten Staub, Reifenabrieb und Blütenpollen einen gefährlichen Schmierfilm - Sommerglatteis - entstehen. Besonders Zweiradfahrer sind davon betroffen. Hat es nach langer Trockenheit geregnet, können Straßen auch noch glatt sein, wenn sie längst wieder getrocknet sind. Bei solchen Wetterlagen stets mit Glätte rechnen und mit angepasster Geschwindigkeit vorsichtig fahren.

Troisdorf - Mofa-Fahrerin wich Fußgängerin aus und stürzte

(Bi)  Eine 49-jährige Troisdorferin fuhr am Donnerstagmorgen (06.09.) gegen 7.55 Uhr mit ihrem Mofa auf der Frankfurter Straße in Troisdorf. In Höhe des Ursulaplatzes trat plötzlich eine Fußgängerin von rechts kommend auf die Fahrbahn. Die in Richtung Innenstadt fahrende Mofa-Fahrerin musste eine Vollbremsung machen und verlor dadurch die Kontrolle über ihr Zweirad. Sie stürzte auf die Fahrbahn und zog sich Schürfwunden und Prellungen zu.

Die Fußgängerin ging zunächst weiter, wurde von anwesenden Passanten zur Unfallstelle zurückgerufen. Sie gab der leicht verletzten 49-Jährigen einen Zettel mit Namen, Anschrift und Erreichbarkeit. Im Laufe des Tages versuchte die Troisdorferin Kontakt zu der Fußgängerin aufzunehmen und stellte fest, dass die angegebenen Daten so nicht stimmen. Am Abend wendete sie sich dann an die Polizei und erstattete Anzeige.

Gesucht wird eine circa 50 Jahre alte Frau mit osteuropäischem Erscheinungsbild. Die schlanke und ungefähr 170 cm große Frau hat schulterlange blonde Haare. Sie trug eine blaue Jeanshose und eine dunkle Jacke. Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zum Unfallgeschehen oder zu der Frau machen können, sich bei der Polizei in Troisdorf unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221 zu melden.

Bei einem Personalienaustausch verlassen Sie sich nicht auf mündliche Angaben. Lassen Sie sich einen Ausweis oder andere amtliche Dokumente (zum Beispiel Führerschein) zeigen und notieren die Daten selbst. Im Zweifelsfall verständigen Sie die Polizei.


Donnerstag, 06.09.2018

Rösrath-Hoffnungsthal - Unfallflucht, Blutprobe und Führerschein weg

(rb)  Ein 52-jähriger Rösrather hat am Mittwochabend (05.09.) weit über 2 Promille gepustet. Eine Zeugin beobachtete den Rösrather um 21.10 Uhr, als er mit seinem Renault auf einem Tankstellengelände in Hoffnungsthal rangierte. Er fuhr rückwärts in einen geparkten VW und verursachte einen Schaden von circa 1.000 Euro. Anschließend entfernte er sich mit seinem Auto, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Dank der Zeugin konnte die Polizei den Flüchtigen bereits wenige Minuten später in seiner Wohnung antreffen. Sofort fielen deutlicher Alkoholgeruch und geleerte alkoholische Getränkeverpackungen auf. Der Vortest bestätigte die Vermutung - er pustete 2,4 Promille. Es folgten die Blutprobe und die Führerschein-Beschlagnahme. Den Renault-Fahrer erwartet nun ein umfangreiches Strafverfahren wegen der Straßenverkehrsgefährdung unter Alkoholeinfluss.

Rösrath - Radfahrerin stürzt vor den Augen der Polizei

(rb)  Eine 47-jährige Radfahrerin aus Rösrath ist am Mittwochmorgen (05.09.) schwer verletzt worden. Sie fuhr um kurz vor 8.00 Uhr auf dem Radweg neben der Bensberger Straße in Richtung Gerottener Weg. Die Polizisten sahen, wie die 47-Jährige kurz hinter der Freiherr-vom-Stein Straße mit dem Vorderrad vor die Stützfüße von einem Verkehrsschild fuhr. Dabei wurde das Hinterrad ausgehoben und die Rösratherin überschlug sich mit ihrem Rad. Der Rettungsdienst brachte die Verletzte zur Versorgung in das Bensberger Krankenhaus. Es entstand nur geringer Sachschaden.
Polizeifoto :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.presseportal.de/blaulicht/pm/62459/4053936

Wiehl-Bielstein - Baggerzubehör gestohlen

An einer Baustelle in Bielstein haben Unbekannte einen Bohrmotor von einem Bagger abmontiert und gestohlen. Der Bagger stand im Bereich einer eingezäunten Baustelle an der Straße 'Im Siefen' und war dort am Mittwochnachmittag (05.09.) abgestellt worden. Als die Bauarbeiter gegen 7.30 Uhr am heutigen Morgen zur Arbeit kamen, war die Umzäunung zum Teil geöffnet und der Bohrmotor vom Baggerarm abmontiert und entwendet worden. Hinweise bitte an das Kriminal-Kommissariat in Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.


Mittwoch, 05.09.2018

Overath-Unterheide - Junger Rennradfahrer schwer verletzt

(rb)  Ein 18-jähriger Rennradfahrer aus Köln ist am Dienstagabend (04.09.) schwer verletzt worden. Der junge Mann war um 19.35 Uhr mit einer Trainingsgruppe im Bergischen unterwegs. Die Gruppe fuhr mit circa 50 km/h auf der Straße 'Kreuzgarten' in Richtung Vilkerath. Dabei handelt es sich eine stark abschüssige Straße. In der Abfahrt zog sich die Gruppe etwas auseinander.

Nach eigenen Angaben hat sich der 18-Jährige in einer scharfen Linkskurve verbremst, kam nach rechts von der Straße ab, prallte vor ein Verkehrszeichen und landete schließlich in einem Grünstreifen. Nach einer Erstversorgung an der Unfallstelle brachte der Rettungsdienst den Schwerverletzten in ein oberbergisches Krankenhaus. Der Sachschaden an dem Rennrad wird auf 1.000 Euro geschätzt.

Wiehl-Bomig - Kennzeichen gestohlen

Kennzeichendiebe schlugen am Dienstagabend (04.09.) auf dem Parkplatz eines Möbelhauses in der Werner-von-Siemens-Straße zu. Zwischen 17.30Uhrund 18.30Uhr montierten sie von einem silbernen 'Renault Scenic' die Kennzeichen "B-GF 1454" ab. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Siegburg - Zwei Leichtverletzte bei Auffahrunfall auf der B 484

(Bi)  Zwei junge Frauen sind gestern (04.09.) gegen 8.15 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 484 zwischen Lohmar und Siegburg leicht verletzt worden. Die 19-jährige Fahrerin eines Audi Kleinwagens fuhr auf der B 484 von Lohmar in Richtung Siegburg. An der Auffahrt zur Bundesstraße 56 in Richtung Sankt Augustin musste sie verkehrsbedingt anhalten, weil eine bevorrechtigte Fahrradfahrerin auf dem Radweg entlang der B 484 in Richtung Lohmar fuhr und den Einmündungsbereich überqueren wollte.

Ein 45-jähriger Lohmarer, der mit seinem Alfa Romeo hinter der 19-Jährigen fuhr, bemerkte zu spät, dass die Audi-Fahrerin aus Kürten angehalten hatte und fuhr mit seinem Cabrio auf den stehenden Wagen auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Audi nach vorne geschoben und prallte gegen das Fahrrad der 27-jährigen Fahrradfahrerin. Diese fiel von Fahrrad zunächst auf die Motorhaube des Audi, dann auf die Fahrbahn. Dabei verletzte sie sich leicht und musste ins Krankenhaus. Auch die 19-jährige Kürtenerin musste mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die beiden PKW waren nach der Kollision nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der Sachschaden beläuft sich auf mehr als 14.000 Euro. Die hinzugerufene Feuerwehr entfernte die ausgetretenen Betriebsstoffe der Autos von der Fahrbahn. Die Auffahrt zur B 56 in Richtung Sankt Augustin war während zur Unfallaufnahme bis circa 10 Uhr gesperrt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Ruppichteroth-Schönenberg - Staubsauger-Automat an Tankstelle aufgebrochen

(Ri)  In der Nacht zum 04.09. machten sich Unbekannte auf einem Tankstellengelände an der Rathausstraße in Ruppichteroth-Schönenberg zu schaffen. Mit hoher Gewaltanwendung brachen sie einen Staubsauger-Automaten auf und entwendeten das Bargeld aus dem Münzbehälter. Eine Mitarbeiterin entdeckte die Tat am nächsten Morgen.

Die Kameraüberwachung der Tankstelle zeichnete gegen 4.00 Uhr drei verdächtige Personen auf, die mit dem Aufbruch in Verbindung stehen könnten. Alle drei sind männlich und schlank. Einer trug eine dunkelgraue Hose, ein hellgraues Oberteil mit Kapuze und eine Kappe mit hellem Schirm. Die Kapuze hatte er über die Kappe gezogen. Ein Begleiter trug eine dunkle Hose, ein schwarzes Oberteil und schwarze Schuhe mit weißen Streifen. Der Dritte trug ein helles Kapuzenshirt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Eitorf unter Telefon 02241 / 5413421 entgegen.

Wiehl - Einbruch in der "Weiher-Passage"

Bei einem Einbruch in ein Geschäft an der "Weiher-Passage" haben Unbekannte Bargeld erbeutet. Zwischen 18.00 Uhr am Montag (03.09.) und dem darauffolgenden Morgen drangen die Täter durch ein Oberlicht in den Verkaufsraum ein und erbeuteten aus der Kasse Wechselgeld. Hinweise zu der Tat bitte an die Kriminalpolizei in Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Wiehl-Bielstein - Von Hund gebissen, Hundehalter gesucht

Von einem freilaufenden Hund wurde am Sonntagmorgen (02. 09.) eine 37-Jährige in Wiehl-Bielstein gebissen. Die Frau ging gegen 9.30 Uhr mit ihrem Hund unterhalb der Dorfhütte Helmerhausen spazieren, als plötzlich ein großer Hund auftauchte, sie in die Wade biss und leicht verletzte. Der Hund hatte weißes Fell mit wenigen braunen Flecken und trug ein blaues Geschirr. Nachdem aus der Ferne der Pfiff einer Hundeflöte zu hören war, ließ der Hund von der Frau ab und lief davon. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gummersbach unter der Rufnummer 02261 / 81990.


Dienstag, 04.09.2018

Wiehl-Bomig - 60-Jähriger bei Probefahrt lebensgefährlich verletzt

Bei einer Probefahrt ist in Wiehl-Bomig heute ein Motorradfahrer aus Hennef schwer verunglückt. Der 60-Jährige hatte sich das Motorrad von einem Händler zur Probefahrt ausgeliehen und war gegen 12 Uhr auf der Kreisstraße 52 in Richtung Marienhagen gefahren. Ausgangs einer Rechtskurve verlor er die Kontrolle über das Kraftrad und kam zu Fall. Dabei zog er sich lebensgefährliche Verletzungen zu. Die Kreisstraße 52 war während der Unfallaufnahme für etwa zwei Stunden gesperrt.

Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte - Bewaffneter Raubüberfall auf Discounter

(Bi)  Am Montagabend (03.09.) kurz vor Ladenschluss (21.47 Uhr) hat ein bewaffneter Mann einen Supermarkt an der Mendener Straße in Troisdorf überfallen. Die 48-jährige Kassiererin des Lebensmittelmarktes räumte im Kassenbereich neue Ware in die Regale, als der maskierte Täter die Geschäftsräume betrat. Zunächst versuchte er selbständig eine Kasse zu öffnen. Als dies nicht gelang, forderte er die 48-Jährige auf, die Kasse zu öffnen und das Geld in eine mitgebrachte blau-weiße Plastiktüte zu packen. Dabei hielt er eine schwarze Pistole in Richtung der Kassiererin. Die Frau händigte das Geld in der Tüte aus.

Der Tatverdächtige flüchtete über den Parkplatz des Discounters in Richtung der Ahrstraße. Nach unbestätigten Zeugenangaben soll der Täter dann weiter in Richtung der Louis-Mannstaedt-Straße gelaufen sein. Die Höhe der Beute ist noch nicht bekannt. Der Täter wird als schlanker Mann mit heller Haut beschrieben. Er ist circa 165 cm groß und sprach gutes Deutsch mit einem leichten frankofonen Akzent. Bekleidet war er mit einer zweifarbigen Sportjacke (grau und blau) der Marke 'Nike', einer blauen Jeanshose und Sportschuhen, ebenfalls der Marke 'Nike'. Maskiert war der Täter mit einer schwarzen Sturmhaube. Bei Tatausführung hatte er zusätzlich die Kapuze seiner Jacke tief über den Kopf gezogen. Bewaffnet war er mit einer schwarzen Pistole.

Nach Angaben der Kassiererin war kurze Zeit vor Tatausführung ein anderer verdächtiger Mann im Geschäft, der zunächst ziellos zwischen den Regalen umhergelaufen war und anschließend eine Kleinigkeit kaufte. Unmittelbar nachdem diese Person das Geschäft verlassen hatte, betrat der bewaffnete Räuber den Laden. Ob es einen Zusammenhang zwischen den beiden Vorgängen gibt, ist unklar. Der verdächtige "Einkäufer" hat dunkle Haare und dunkle Augen. Beim Einkauf trug er eine graue Sweatshirt-Jacke und hatte die Kapuze über den Kopf gezogen.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den beiden Unbekannten machen können. Insbesondere wird der Zeuge, der dem Täter zu Fuß gefolgt sein soll, gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt die Polizeiwache Troisdorf unter der Rufnummer 02241 / 5413221 entgegen.

Troisdorf-Spich - Vier 21-Zoll Felgen mit Bereifung gestohlen

(Bi)  Der Eigentümer eines Porsche-SUV hatte sein Fahrzeug am Samstagmittag (01.09., 12.00 Uhr) auf einem Firmengelände an der Brüsseler Straße in Troisdorf-Spich abgestellt. Am Sonntagmittag (02.09., 14.00 Uhr) erschien er wieder am Abstellort und stellte den Diebstahl der gesamten Bereifung fest. Der Wagen war von den Tätern aufgebockt und auf anderen vorgefundenen Reifen abgelassen worden.

Mit einem mitgebrachten und am Tatort zurückgelassenen Radkreuz demontierten die Unbekannten die Räder vom Typ 'Porsche Cayenne Turbo' mit aufgezogenen 'Michelin'-Reifen. Der Wert der Beute wird mit circa 6.500 Euro angeben. Ob das Firmengelände zum Tatzeitpunkt verschlossen war, ist noch unklar. Hinweise zum Diebstahl nimmt die Polizei unter der Telefon-Nummer 02241 / 5413221 entgegen.


Montag, 03.09.2018

Neunkirchen-Seelscheid-Ingersau - Auffahrunfall auf der B 478

(Bi)  Heute Morgen (03.09.) kam es auf der Bröltalstraße (B 478) zu einem Auffahrunfall in Höhe der Ortschaft Neunkirchen-Seelscheid Ingersau. Eine 39-jährige Kölnerin fuhr mit ihrem VW-Kleinwagen auf der B 478 von Hennef in Richtung Ruppichteroth. An der fest installierten Geschwindigkeits-Überwachungsanlage an der B 478 in Höhe Ingersau bremste sie ihr Fahrzeug stark ab. Ein dahinter fahrender 25-jähriger BMW-Fahrer aus Neunkirchen-Seelscheid bemerkte den Bremsvorgang zu spät und fuhr mit seinem Auto auf den Wagen der Kölnerin auf.

Die junge Frau wurde durch die Kollision schwer verletzt und musste ins Krankenhaus. Die Fahrzeuge der beiden Unfallbeteiligten waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der Sachschaden wird auf circa 14.500 Euro geschätzt. Die B 478 musste für rund 30 Minuten gesperrt werden. Der Verkehr wurde währenddessen abgeleitet.

Siegburg-Brückberg - Alkoholisierter drohte mit Pistole

(Bi)  Für viel Aufregung sorgte am Sonntagmittag (02.09.) gegen 13.00 Uhr ein betrunkener 51-jähriger Siegburger, der mit einer Pistole eine Autofahrerin auf einem Tankstellengelände an der Luisenstraße in Siegburg bedroht hatte. Die 19-jährige Autofahrerin hatte getankt und wollte mit ihrem Auto das Tankstellengelände verlassen. In Höhe der Ausfahrt trat plötzlich der 51-Jährige an ihren Wagen heran und richtete seine schwarze Pistole auf die 19-Jährige. Die junge Frau gab instinktiv Gas und fuhr davon. Sie alarmierte umgehend die Polizei.

Während mehrere Streifenwagen zur Luisenstraße eilten, steckte der Siegburger seine Waffe, eine täuschend echt aussehende Softair-Pistole, gut sichtbar in den Hosenbund und betrat das Tankstellenhäuschen. Dort pöbelte der augenscheinlich Betrunkene (Atemalkoholwert rund 1,25 Promille) die Kunden an. Zu weiteren Straftaten ist es vermutlich aufgrund der Vielzahl anwesender Kunden nicht gekommen. Als die Beamten am Einsatzort eintrafen, saß der 51-Jährige biertrinkend vor der Tankstelle auf einer Mauer und hatte seine Pistole griffbereit neben sich liegen.

Mit gezogenen Dienstwaffen wurde der Siegburger von den Polizisten überwältigt und vorläufig festgenommen. Die schwarze Waffe, eine Softair-Pistole vom Typ 'P99', die äußerlich wie die Dienstwaffe der Polizei aussieht, wurde beschlagnahmt. Der Tatverdächtige wurde einer erkennungsdienstlichen Behandlung durch die Kriminalpolizei unterzogen. Haftgründe gegen den 51-Jährigen lagen nicht vor, sodass er am Abend wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen werden musste. Ob der Mann einen Raubüberfall geplant hatte, werden die noch andauernden Ermittlungen zeigen.

Wiehl - Schmuck bei Wohnungseinbruch erbeutet

Bei einem Wohnungseinbruch in der Neuwiehler Straße haben Unbekannte zwischen 17.00 Uhr am Sonntag (02.09.) und 9.00 Uhr am Montag Schmuck erbeutet. Die Täter verschafften sich über eine aufgehebelte Wohnungstür Zugang zu der Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen nimmt die Polizei jederzeit unter der kostenfreien Notruf-Nummer 110 entgegen.

Hennef - Drogendealer in Haft

(Bi)  Zwei 24 und 28 Jahre alte Hennefer waren in den vorangegangenen Wochen in den Fokus der Siegburger Drogenfahnder geraten. Die Kriminalbeamten nahmen die Ermittlungen auf und schlugen am letzten Donnerstag (30.08.) zu. Sie durchsuchten die Wohnungen der beiden mutmaßlichen Drogendealer in Hennef und konnten mehr als 1,6 Kilogramm Amphetamin und rund 1.000 Euro Drogengeld sicherstellen.

Da die Beamten nicht nur Durchsuchungs-Beschlüsse für die Wohnungen, sondern auch rechtskräftige Haftbefehle gegen die beiden Tatverdächtigen dabeihatten, wurde der 28-Jährige festgenommen und in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Sein 24-jähriger Mittäter konnte bislang noch nicht festgenommen werden und befindet sich auf der Flucht. Die sichergestellten Drogen haben einen Straßenverkaufspreis von rund 10.000 Euro. Weitere Ermittlungen gegen die beiden Männer wegen des Handels mit Betäubungsmitteln dauern an.

Ruppichteroth-Kammerich - Einbruch oder Vandalismus ?

(Bi)  Zwischen Sonntag (26.08.) und Freitag (31.08.) sind Unbekannte in ein leerstehendes Haus am Johann-Happ-Platz in Ruppichteroth eingestiegen. Sie hatten dazu ein Fenster aufgehebelt. Anschließend zerkratzten die Täter alle Fensterscheiben mit einem spitzen Gegenstand. Zudem öffneten sie im Badezimmer einen Wasserhahn und ließen das Wasser laufen. Dadurch wurden das Bad sowie die angrenzenden Räume unter Wasser gesetzt.

Auch außerhalb des Hauses kam es zu Vandalismusschäden. Ein Eimer Farbe wurde an der Hausfassade ausgeleert. Die Täter waren sogar auf das Dach des Hauses geklettert und hatten einige Dachpfannen entfernt, welche sie säuberlich gestapelt auf dem Dach zurückließen.

Ob überhaupt etwas gestohlen wurde, konnte der Geschädigte noch nicht sagen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf circa 15.000 Euro. Die Polizei in Eitorf bittet um Hinweise zur Tat unter der Rufnummer 02241 / 5413421.

Rhein-Sieg-Kreis - Neue Polizistinnen und Polizisten

(Ri)  Wie jedes Jahr zum September findet Personalwechsel in der Kreispolizeibehörde im Rahmen des landesweiten Versetzungsverfahrens statt. Hier werden Pensionierungen und Versetzungen in andere Polizeibehörden berücksichtigt und ausgeglichen. Dazu treten auch viele frisch gebackene Kommissarinnen und Kommissare ihre erste Verwendung nach erfolgreich absolviertem Studium an.

Somit konnte am 03.09. Landrat Sebastian Schuster als Leiter der Kreispolizeibehörde gemeinsam seiner Vertreterin, Frau Udelhoven, Polizei-Abteilungsleiter Günter Brodeßer und den Direktionsleitungen insgesamt 23 neue Polizistinnen und Polizisten begrüßen. Dazu gehören 17 Studien-Absolventen, die von der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung mit einem Bachelor-Abschluss in den Polizeidienst entlassen wurden.

Die acht Frauen und neun Männer werden künftig alle ihren Dienst in der Direktion Gefahrenabwehr / Einsatz versehen und im Wach- und Wechseldienst der fünf Polizeiwachen verwendet. Zudem wurden auch sechs erfahrenere Kolleginnen und Kollegen aus Köln, Bonn, Neuss und dem Rhein-Erft-Kreis auf eigenen Wunsch hin zu uns versetzt. Sie werden demnächst im Wachdienst oder als Ermittler bei der Kripo eingesetzt.

Vier Leute wurden auf eigenen Wunsch vom Rhein-Sieg-Kreis in andere Behörden versetzt. Verlassen haben uns seit dem 01.09.2017 auch 14 Kolleginnen und Kollegen, die nach bis zu 45 Jahren Polizeidienst in den verdienten Ruhestand verabschiedet wurden.

Freuen kann sich die Polizeibehörde auch über insgesamt neun zugewiesene Stellen für Regierungsbeschäftige aus dem Maßnahmenpaket der Landesregierung. Ein Teil dieser Stellen konnte bereits nach Ausschreibungen auf dem öffentlichen Stellenmarkt besetzt werden. Diese neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter versehen zwar keinen klassischen Polizeidienst, entlasten aber die Polizei unter anderem von aufwändigen Verwaltungsaufgaben.
Polizeifoto :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.presseportal.de/blaulicht/pm/65853/4050888


Sonntag, 02.09.2018

Siegburg-Deichhaus - Kradfahrer verlor Kontrolle über sein Fahrzeug

(Th)  Am Samstagabend (01.09.) kam es gegen 22.00 Uhr auf dem Gelände 'Am Turm' zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 24-jähriger Lohmarer leicht verletzt wurde. Der 24-jährige Lohmarer fuhr mit seinem hubraumstarken Motorrad vor einer Diskothek los und beschleunigte sein Krad anschließend. Dabei rutschte das Hinterrad weg und er verlor die Kontrolle über das Motorrad, so dass er stürzte. Das Motorrad rutschte noch 30 Meter über die Fahrbahn und prallte anschließend gegen einen geparkten PKW. Der junge Fahrer wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus verbracht, der Gesamtschaden wird auf 5.000 Euro geschätzt.

Troisdorf-Oberlar - Fahrer unter Drogeneinfluß unterwegs

(Th)  Am Samstagabend (01.09.) fiel ein 33-jähriger Siegburger auf der Sieglarer Straße auf, da er das Rotlicht einer Lichtzeichenanlage nicht beachtete. Bei der nachfolgenden Überprüfung wurden Anzeichen von Drogenkonsum festgestellt. Zudem besitzt der Fahrer keine gültige Fahrerlaubnis. Bei der Durchsuchung des PKW wurden weitere Drogen in kleinen Mengen aufgefunden, sie wurden sichergestellt. Es wurden Strafverfahren eingeleitet.

Wiehl-Mühlen - Führerschein nach Trunkenheitsfahrt beschlagnahmt

Mit deutlichen Schlangenlinien war am Samstagnachmittag (01.09.) eine 45-jährige Autofahrerin von Wiehl-Mühlen in Richtung Oberbantenberg unterwegs. Ein Zeuge hatte die Polizei gegen 17.50 Uhr verständigt, da die Frau aus Wiehl mehrfach auf den Fahrstreifen des Gegenverkehrs gekommen war. Bei einer Kontrolle zeigte das Alkohol-Messgerät einen Wert von über 2,8 Promille an, was eine Blutproben-Entnahme und die Beschlagnahme des Führerscheins zur Folge hatte.

Overath - Einbruch in Mehrfamilienhaus

(ka)  Am Samstag, den 01.09. zwischen 8.15 Uhr und 14.30 Uhr gelangten unbekannte Täter durch Aufhebeln einer Terrassentür in ein Mehrfamilienhaus in der Hauptstraße in Overath. Nach Durchsuchung von zwei Wohnungen konnten der oder die Täter mit Beute unerkannt flüchten. Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei unter der Telefonn-Nummer 02202 / 2050 entgegen.

Windeck-Wiedenhof - Betrunkener Autofahrer überschlug sich mit Kleinwagen

(Th)  In der Nacht auf Samstag (01.09.) kam es gegen 3.30 Uhr auf der B 256 in Höhe Wiedenhof zu einem Verkehrsunfall, bei dem der Unfallfahrer leicht verletzt wurde. Ein 26-jähriger Kleinwagen-Fahrer aus Etzbach war in Richtung Wiedenhof unterwegs. Ausgangs einer scharfen Rechtskurve verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Der PKW prallte gegen die Leitplanke und überschlug sich mehrmals.

Die aufnehmenden Beamten stellten Alkoholgeruch fest, ein Atemalkohol-Vortest ergab 1,12 Promille. Es folgte eine Blutproben-Entnahme und Führerschein-Sicherstellung. Der PKW war nicht mehr fahrbereit, er wurde abgeschleppt. Die Leitplanke wurde durch Feuerwehrkräfte aus Windeck gerichtet. Der Gesamtschaden wird auf 5.000 Euro geschätzt.

Windeck-Wiedenhof - Junge Fahrerin unter Alkoholeinwirkung unterwegs

(Th)  In der Nacht auf Samstag (01.09.) fiel gegen 2.35 Uhr eine Autofahrerin auf der B 256 in Höhe Wiedenhof auf, da sie mit ihrem Kleinwagen immer wieder auf die Gegenfahrbahn geriet. Bei der anschließenden Überprüfung der 21-jährigen aus Pracht wurde Alkoholgeruch festgestellt, ein Vortest ergab 1,14 Promille. Es wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein wurde beschlagnahmt. Ein Drogenvortest verlief negativ, es wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Hennef-Uckerath - Fahrer bei Verkehrskontrolle aufgefallen

(Th)  Eine Funkstreife der Polizeiwache Hennef führte in der Nacht auf Samstag (01.09.) auf der Westerwaldstraße in Uckerath eine gezielte Alkohol- und Drogenkontrolle bei Fahrzeugführern durch. Gegen 1.45 Uhr wurde ein 40-jähriger Hennefer angehalten und überpüft. Er räumte ein, dass er Drogen konsumiert habe. Ein Vortest bestätigte dies. Zur Blutproben-Entnahme musste er die Beamten zur Wache begleiten, es wurde ein Verfahren eingeleitet.


Samstag, 01.09.2018

- keine Meldungen -


Freitag, 31.08.2018

Engelskirchen-Schnellenbach - Baucontainer aufgebrochen

Aus einem Baucontainer in Engelskirchen-Schnellenbach haben Unbekannte zwischen 18.15 Uhr am Donnerstagabend (30.08.) und 11.10 Uhr am Freitag mehrere Elektrowerkzeuge gestohlen. Die Täter brachen in der Saarstraße zunächst das zur Sicherung angebrachte Schloss auf und stahlen mehrere Geräte der Marke 'Makita'. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Wipperfürth unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Sankt Augustin - Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt, beteiligter Autofahrer unbekannt

(Ri)  Am 29.08. gegen 16.00 Uhr wurde eine schwer verletzte Radfahrerin in Sankt Augustin an der Einmündung 'Am Kreuzeck' / 'Am Siemensbach' dem Rettungsdienst gemeldet. Die verunfallte 56-jährige Sankt Augustinerin konnte sich lediglich daran erinnern, dass sie auf der Straße 'Am Kreuzeck' in Richtung der Alte Heerstraße gefahren war. Dann hatter sie aus der Straße 'Am Siemensbach' einen PKW kommen sehen. Zum weiteren Sachverhalt fehlt der 56-Jährigen jede Erinnerung. Sie wurde unter anderem mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Erst am Abend informierte ihr Ehemann die Polizei über den Unfall.

Bislang ist nur ein Unfallzeuge bekanntgeworden, der angab, dass ein schwarzer BMW der '5er-Reihe' vom Typ 'E60' ungebremst aus der Straße 'Am Siemensbach' nach rechts abgebogen sei. Danach hatte der Anwohner die Verletzte hilflos auf der Straße liegen sehen und Erste Hilfe geleistet. Der offenbar beteiligte BMW-Fahrer oder die Fahrerin hatte die Fahrt in Richtung der Alte Heerstraße fortgesetzt, ohne sich um die Verletzte zu kümmern. Das Verkehrs-Kommissariat sucht dringend weitere Zeugen des Unfalls. Diese mögen sich bitte unter Telefon 02241 / 5413321 bei der Polizei melden.

Overath-Steinenbrück - Pfandflaschen in großen Mengen abgegeben

(gb)  Ungewöhnlich groß war die Menge an Pfandflaschen, die ein 29-Jähriger in einem Discounter an der Olper Straße zwischen dem 13.08. und dem 30.08. abgegeben hatte. Mehrmals hatte der Mann einige Säcke voll Leergut in den Markt getragen und jedes Mal einen Pfand-Bon in Höhe von über 100 Euro eingetauscht.

Darauf angesprochen, gab er an, dass er die Flaschen "gesammelt" hätte. Es ist jedoch davon auszugehen, dass er sie in großen Mengen bereits gestohlen hat, um seinen Lebensunterhalt damit zu finanzieren. Da der 29-Jährige keinen festen Wohnsitz hat, wurde er vorübergehend festgenommen. Heute wird er dem Haftrichter vorgeführt.


Donnerstag, 30.08.2018

Wiehl-Oberwiehl - Einbruch in Werkstatt

Vermutlich in den Nachtstunden auf den heutigen Donnerstag haben Unbekannte in eine Werkstatt in Oberwiehl eingebrochen. Zwischen 18.00 Uhr und 7.50 Uhr gelang es den Tätern ein Rolltor aufzuhebeln, so dass sie in die Werkstatt im Wilhelm-Grümer-Weg eindringen konnten. Dort fiel Ihnen bei der Durchsuchung Bargeld in die Hände, mit dem sie unerkannt entkommen konnten. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990.

Overath-Immekeppel - Einbrecher plünderten Trinkgeldkasse im Imbiss

(gb)  Die Täter haben in der Nacht vom 29.08. auf den 30.08. ein auf Kipp stehendes Fenster eines Imbiss-Geschäftes an der Lindlarer Straße geöffnet und das Geld aus der Trinkgeldkasse gestohlen. Die Mitarbeiterin des Imbisses hatte gestern gegen 14.00 Uhr Feierabend gemacht. Heute Morgen gegen 4.40 Uhr wollte sie ihre Arbeit wieder aufnehmen.

Da musste sie feststellen, dass ein Fenster, das zuvor auf Kipp gestanden hatte, ganz offen stand. Erst im zweiten Moment bemerkte sie, dass Einbrecher am Werk waren. Die hatten die Trinkgeldkasse geplündert und konnten anschließend mit der Beute unerkannt flüchten. Weitere Hinweise nimmt die Polizei Rhein-Berg unter der Telefon-Nummer 02202 / 2050 entgegen.

Troisdorf-West - Pizzafahrer überschlug sich

(Ri)  Am 29.08. gegen 22.40 Uhr war ein 32-jähriger Pizza-Lieferant in einem 'Renault Twingo' auf dem Willy-Brandt-Ring in Troisdorf unterwegs. Auf dem Weg von der BAB-Anschlussstelle 59 in Richtung Siegburg geriet der Wagen in einer leichten Linkskurve auf nasser Fahrbahn ins Schleudern. Das Fahrzeug rutschte in Höhe der Saarstraße über die Gegenfahrbahn in einen Hang und überschlug sich. Auf dem Dach liegend kam der 'Twingo' auf dem Willy-Brandt-Ring zum Stillstand.

Der Fahrer kam mit leichten Verletzungen davon und konnte durch ein geborstenes Seitenfenster aus dem Auto klettern. In einem Rettungswagen wurde der Bonner zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Der PKW wurde auf einem Abschleppwagen abtransportiert.

Sankt Augustin-Menden - Einbruch in Bürocontainer, Verdächtiger flüchtete

(Ri)  Ein Spaziergänger meldete am 29.09. gegen 22.30 Uhr einen Einbruch in den Bürocontainer eines Autohandels an der Siegstraße in Sankt Augustin-Menden. Der Anwohner, der mit seinen Hunden unterwegs war, bemerkte zunächst das offenstehende Zufahrtstor zum Gelände. Dann sah er in einem der Bürocontainer einen Taschenlampenschein. Offenbar waren gerade Einbrecher am Werk. Um die Polizei zu informieren, versuchte der Zeuge einen vorbeifahrenden PKW anzuhalten und rief den Fahrer laut an. Daraufhin sprang eine Person aus einem Fenster des Containers und flüchtete über das rückwärtige Grundstück.

Die hinzugerufenen Polizisten stellten frische Aufbruchspuren an einem Fenster und der Tür des Containers fest. Schränke und Schubladen waren durchwühlt. Beute hatte der Täter offenbar nicht gemacht. Der Flüchtige wird als 180 cm groß und schlank beschrieben. Er trug eine dunkle Hose und eine weiße Jacke mit roten Ärmeln. Hinweise an die Polizei unter Telefon 02241 / 5413321.

Wiehl - Vier Autos zerkratzt

In der Ennenfeldstraße haben Unbekannte am Mittwoch (29.08.) die Fahrertüren von vier Autos zerkratzt. Die vier Fahrzeuge waren alle zwischen 8.00 Uhr und 15.30 Uhr am Fahrbahnrand der Ennenfeldstraße geparkt. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Gummersbach unter der Telefon-Nummer 02261 / 81990 entgegen.

Siegburg - Bewaffneten Ladendieb gestellt

(Ri)  Am 29.08. gegen 13 Uhr beobachtete ein Kaufhausdetektiv in Siegburg in einer Drogerie am oberen Markt einen Mann beim Ladendiebstahl. Der Unbekannte hatte zwei Flaschen Parfüm im Wert von 170 Euro eingesteckt und das Geschäft ohne zu bezahlen verlassen. Der Detektiv hielt den Verdächtigen vor dem Geschäft an, um ihn bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Der 34-Jährige wehrte sich jedoch heftig und versuchte immer wieder in seine Umhängetasche zu greifen.

Passanten eilten dem Ladendetektiv zur Hilfe und verhinderten weitere Übergriffe. Als Polizisten eintrafen, gab der 34-Jährige mit Wohnsitz in Sankt Augustin seinen Widerstand auf. In seiner Umhängetasche wurde eine durchgeladene Gaspistole gefunden. Diese hatte er offenbar während des Gerangels versucht zu erreichen. Außerdem hatte er drei Tütchen Cannabis und mehrere Heroin-Bubbels bei sich. Er ist bereits mehrfach wegen Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten und wurde vorläufig festgenommen. Die Kripo bereitet derzeit seine Vorführung beim Haftrichter vor.


Mittwoch, 29.08.2018

Much-Feld - Schwerer Verkehrsunfall auf der Landstraße 352

(Th)  Am Dienstagabend (28.08.) kam es gegen 19.00 Uhr auf der Landstraße 352 zwischen Brackemich und Wohlfarth zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem eine 83-jährige Frau schwer verletzt wurde. Zwei Sportwagenfahrer aus Morsbach (53 und 55 Jahre alt) waren auf der L 352 aus Richtung Neunkirchen-Seelscheid kommend in Richtung Much unterwegs. Ausgangs einer Linkskurve kam den beiden Fahrzeugen ein Feldhäcksler entgegen, der aufgrund seiner Breite auch die Gegenfahrbahn nutzte.

Nach ersten Feststellungen konnte der 53-jährige Fahrer aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nur noch nach rechts lenken, wo er von der Fahrbahn abkam. Das Fahrzeug durchfuhr einen Seitengraben und erfasste dann eine 83-jährige Fahrradfahrerin aus Much, die in Richtung Much unterwegs war. Die Frau wurde auf die Fahrbahn geschleudert. Der PKW kam erst nach fast 200 Metern zum Stillstand. Die schwerverletzte Frau wurde nach Erstversorgung durch die Rettungskräfte mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik verbracht. Nach letzten Erkenntnissen besteht keine Lebensgefahr.

Der zweite Sportwagenfahrer konnte sein Fahrzeug rechtzeitig abbremsen. Nach Zeugenangaben waren beide Wagen mit hoher Geschwindigkeit unterwegs. Zu den genauen Umständen dauern die Ermittlungen noch an. Im Unfallbereich ist die zulässige Geschwindigkeit auf 70 km/h begrenzt. Zur Unfallaufnahme wurde die Unfallaufnahmegruppe der Polizei Siegburg hinzugezogen. Bis 0.10 Uhr wurde die Unfallstelle komplett gesperrt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Beide Fahrzeuge wurden zu Beweissicherungs-Zwecken sichergestellt, die Führerscheine der beiden Fahrer wurden beschlagnahmt. Der Gesamtschaden wird auf 16.000 Euro geschätzt. Die weiteren Ermittlungen zu den Umständen werden durch das zuständige Verkehrs-Kommissariat geführt.

Nachtrag :  Zeugensuche nach schwerem Unfall auf der Landstraße 352

(Bi)  Nach einem schweren Verkehrsunfall am Dienstagabend (28.08.) auf der Landstraße 352 zwischen den Ortsteilen Neunkirchen-Seelscheid-Brackemich und Much-Wohlfarth, bei dem eine 83-jährige Fahrradfahrerin schwer verletzt wurde (Pressemitteilung der Polizei vom 29.08. / 1.14 Uhr), suchen die Ermittler des Verkehrs-Kommissariats nach Zeugen.

Der 53-jährige Fahrer einer schwarzen 'Corvette' der aktuellen Baureihe musste auf der Landstraße 352 einer entgegenkommenden Landmaschine ausweichen und war vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit von der Fahrbahn abgekommen. Im Anschluss erfasste er mit seinem Sportwagen die Seniorin, die aufgrund ihrer schweren, aber nicht lebensgefährlichen, Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden musste.

Eine zweite rote 'Corvette', an deren Steuer ein 55 Jahre alter Mann saß, konnte noch rechtszeitig anhalten. Nach Zeugenangaben waren beide Fahrzeuge zuvor mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen. Die Führerscheine der Fahrer und beide Fahrzeuge wurden zu Beweissicherungs-Zwecken sichergestellt. Das Verkehrs-Kommissariat ermittelt nun wegen des Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens.

Es liegen Hinweise vor, dass eine dritte Corvette am Unfall beteiligt gewesen sein könnte. Dabei soll es sich um ein rotes Fahrzeug aus der Vorgängerserie 'Corvette C6' gehandelt haben.

Zudem ist für die Ermittler von großem Interesse, wie sich die Fahrer der Sportwagen vor dem Unfall verhalten hatten. Nach bisherigen Ermittlungen sind sie vermutlich durch das Bröltal aus Richtung Waldbröl kommend nach Neunkirchen gefahren. Von dort aus soll die Fahrt dann in Richtung Much weitergegangen sein. Die Polizei sucht dringen Zeugen, die zum einen Hinweise zu der mutmaßlich flüchtigen dritten roten 'Corvette' geben können. Zum anderen, Zeugen die Angaben zu dem Fahrverhalten der Männer vor dem Unfall machen können. Hinweise an die Polizei in Eitorf unter der Rufnummer 02241 / 5413421.

Siegburg-Schreck - Unfall auf Tankstelle, Fahrerin stark alkoholisiert

(Ri)  Am 28.08. gegen 13.15 Uhr hatte eine 44-jährige Lohmarerin ihren PKW auf dem Tankstellengelände an der Zeithstraße in Siegburg-Schreck geparkt, weil sie eine Glühbirne am Auto wechseln wollte. Nachdem sie die Motorhaube geöffnet hatte und sich hineinbeugte, wurde plötzlich der PKW gegen ihre Beine geschoben. Sie stellte fest, dass die Fahrerin eines 'Fiat Panda' beim Rangieren mit dem Heck gegen ihr Auto geprallt war. Die 44-Jährige war leicht am Knie verletzt worden und verständigte die Polizei zur Unfallaufnahme.

Im Gespräch mit der Unfallgegnerin stellte sie bereits fest, dass diese merklich unter Alkoholeinfluss stand. Die Beamten baten die offensichtlich desorientierte 56-jährige Lohmarerin zum Atemalkoholtest und konnten kaum glauben, dass ein Wert von 4,4 Promille angezeigt wurde. Wegen des bedenklichen Zustandes der 56-Jährigen wurde ein Rettungswagen angefordert, der sie in ein Krankenhaus brachte. Dort musste sie eine Blutprobe abgeben. Ihr Führerschein wurde beschlagnahmt.

Die 56-Jährige erwartet nun ein Strafverfahren. Zudem beantragte die Polizei eine grundsätzliche Prüfung der Fahrtüchtigkeit bei der Straßenverkehrsbehörde. Der Sachschaden bei dem Unfall wird auf rund 1.000 Euro beziffert.


Dienstag, 28.08.2018

Troisdorf-Spich - Motorradfahrer bei Sturz schwer verletzt

(Ri)  Rettungsdienst und Polizei wurden am 27.08. gegen 23.00 Uhr zur Mülheimer Straße in Troisdorf-Spich gerufen. Ein Motorradfahrer war auf der Fahrt von Spich in Richtung Troisdorf-Zentrum gestürzt und lag schwer verletzt auf der Fahrbahn. Eine Polizeistreife erreichte die Unfallstelle zuerst und leistete dem verletzten 38-jährigen Troisdorfer Erste Hilfe. Kurz darauf übernahmen ein Notarzt und die Besatzung eines Rettungswagens die weitere medizinische Versorgung.

Zum Unfallhergang konnte ermittelt werden, dass der Troisdorfer mit seiner 'Triumph Bonneville' auf der Mülheimer Straße, kurz vor der Einmündung der Gierlichstraße, mit augenscheinlich überhöhter Geschwindigkeit einen PKW überholt hatte. Dabei geriet er mit dem Krad gegen den Bordstein einer erhöhten Mittelinsel, die eine Fußgänger-Querungshilfe teilt. Daraufhin verlor er die Kontrolle und stürzte. Der Biker wurde vom Motorrad getrennt und schlug laut Zeugen mehrfach auf die Fahrbahn auf, ehe er kurz hinter den Bahngleisen liegenblieb. Das Motorrad rutschte fast 110 Meter über die Straße, ehe es zum Stillstand kam.

Der Schwerverletzte wurde im Rettungswagen in eine Bonner Klinik gefahren. Seine Atemluft roch nach Alkohol und daher wurde im Krankenhaus eine Blutprobe zur Feststellung der Fahrtüchtigkeit entnommen. Das Krad wurde durch einen Abschleppunternehmer abtransportiert.

Overath-Untereschbach - 'VW Golf' krachte in geparkten PKW

(rb)  Eine 76-jährige 'Golf'-Fahrerin aus Rösrath ist am Montagabend (27.08.) in Untereschbach verunglückt. Die VW-Fahrerin war um 18.00 Uhr auf der Olper Straße von Bensberg in Richtung Overath unterwegs. Am Ortseingang kam sie direkt nach der Autobahn-Unterführung nach rechts von der Straße ab. Dort krachte der 'Golf' in einen geparkten 'VW Passat'. Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass der 'Passat' auf einen Audi und dieser noch auf einen Renault geschoben wurde.

Die 76-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Der Rettungsdienst versorgte sie an der Unfallstelle. Der 'Golf' und der 'Passat' wurden erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf weit über 10.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehr streute auslaufende Betriebsstoffe ab. Gegen 19.20 Uhr konnte die Straße wieder komplett freigegeben werden.
Polizeifoto :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.presseportal.de/blaulicht/pm/62459/4045796

Engelskirchen-Hardt - PIN im Portemonnaie ist keine gute Idee

Nachdem Diebe am Montag (27.08.) einer 66-Jährigen zunächst das Portemonnaie gestohlen hatten, waren sie kurze Zeit später mit der aufgefundenen PIN an einem Geldautomaten erfolgreich. Die Frau aus Engelskirchen hatte gegen 11.15 Uhr in einem Verbrauchermarkt in Engelskirchen-Hardt eingekauft. Einen Stoffbeutel, in dem sich auch ihre Geldbörse befand, hatte sie in den Einkaufswagen gelegt. Diebe nutzten die Gelegenheit und konnten das Portemonnaie in einem günstigen Moment unbemerkt stehlen.

Nachdem der 66-Jährigen der Diebstahl an der Kasse aufgefallen war, machte sie sich sofort auf den Weg zur Bank in Engelskirchen, um ihre Kontokarte sperren zu lassen. Dort waren die Diebe aber auch schon gewesen - die Geschädigte hatte in ihrem Portemonnaie einen Zettel mit der zugehörigen PIN aufbewahrt. So war es den Unbekannten ein Leichtes, am Geldautomaten auf das Konto der Engelskirchenerin zuzugreifen. Wer zur fraglichen Zeit verdächtige Personen wahrgenommen hat, wird gebeten sich mit der Kriminalpolizei in Wipperfürth unter der Rufnummer 02261 / 81990 in Verbindung zu setzen.

Troisdorf-Bergheim - Motorrad und Fahrräder aus Vorgarten gestohlen

(Ri)  In der Nacht zum 27.08. wurden aus dem Vorgarten eines Reihenhauses an der Theodor-Körner-Straße in Troisdorf-Bergheim ein Motorrad und drei Fahrräder gestohlen. Vor dem zwischen der Max-Hirsch-Straße und der Markusstraße gelegenen Haus war die schwarze 'Yamaha MT 03' unter dem Küchenfenster abgestellt. Die drei Fahrräder der Marken 'Elektra', 'Gudereit' und 'Diamant' waren mit Seilschlössern gesichert und wurden samt der Schlösser entwendet. Ein viertes, älteres Rad mit defektem Reifen ließen die Täter stehen. Sachdienliche Hinweise zu den Diebstählen nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 5413221 entgegen.


Montag, 27.08.2018

Siegburg-Zange - Hoher Schaden bei Einbruch in Baumarkt

(Ri)  Am 27.08., kurz nach Mitternacht, drangen Unbekannte in das Gebäude eines Baumarktes an der Isaac-Bürger-Straße in Siegburg-Zange ein. Zunächst hebelten sie ein Fenster zu der in Nebenräumen gelegenen Bäckerei auf und fanden dort einen kleinen Tresor, den sie aufbrachen. Aus dem Behälter wurde Bargeld in noch unbekannter Menge entwendet. Anschließend gelangten die Täter gewaltsam durch eine Glasscheibe in den Baumarkt, wo sich im Kassenbereich ein Bankautomat befindet. Diesen schnitten sie vermutlich mit einem Winkelschleifer auf, um an die Bargeldfächer zu gelangen. Welche Beute die Täter dort machten, ist ebenfalls noch unklar.

Dem nicht genug, richteten die Einbrecher zusätzlich erheblichen Schaden an, indem sie einen Wasserhahn in der Bäckerei öffneten, um die Räume zu überfluten. Vermutlich wollten sie dadurch Spuren vernichten. Als ein Zulieferer gegen 6.00 Uhr eintraf, stand das Wasser Zentimeter hoch in der Bäckerei. Allein der Sachschaden wird auf mehr als 10.000 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise zur Tat nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 5413121 entgegen.
Polizeifoto :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.presseportal.de/blaulicht/pm/65853/4045020

Overath-Halzemich - Radfahrerin schwer verletzt

(rb)  Eine 35-jährige Radfahrerin aus Bonn ist am Sonntagnachmittag (26.08.) schwer verletzt worden. Die Bonnerin war um 15.50 Uhr mit ihrem Rennrad auf der Straße 'Halzemich' in Richtung Klauserhof unterwegs. Der hinter ihr fahrende Ehemann musste mit ansehen, wie sie auf der abschüssigen Straße in einer Linkskurve die Kontrolle über ihr Rad verlor. Die Helmträgerin stürzte und schlug unter anderem mit dem Kopf auf den Asphalt.

Die Bonnerin war zunächst nicht ansprechbar und musste zur Versorgung in eine Kölner Unfallklinik. An dem Rennrad entstand ein geschätzter Schaden von mehreren hundert Euro.
Polizeifoto :  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.presseportal.de/blaulicht/pm/62459/4044814

Ruppichteroth-Winterscheid - Junge Fahrerin überschlug sich bei Alleinunfall

(Ri)  Am 25.08. gegen 7.30 Uhr war eine 19-Jährige aus Nümbrecht mit ihrem 'Toyota Corolla' auf der Kreisstraße 17 von Ruppichteroth in Richtung Hennef unterwegs. In einer abschüssigen Rechtskurve geriet der PKW auf regennasser Straße ins Rutschen. Die Fahrerin lenkte stark gegen, wodurch das Fahrzeug völlig außer Kontrolle geriet, eine Böschung hinauffuhr und sich an dem Hang vermutlich zweimal überschlug.

Der PKW rutschte schließlich wieder auf die Fahrbahn zurück und kam auf den Rädern zum Stillstand. Die 19-Jährige konnte eigenständig und äußerlich unverletzt aus ihrem total beschädigten Auto aussteigen. Sie wurde später zur Untersuchung im Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.


Sonntag, 26.08.2018

Siegburg - Randalierer in Gewahrsam genommen, ein Messer sichergestellt

(Th)  Am Samstagabend (25.08.) gegen 23.45 Uhr wurde ein 34-jähriger Bonner durch Polizeibeamte auf dem Markt überprüft, da er andere Besucher anpöbelte und Streit suchte, es gab auch bereits körperliche Auseinandersetzungen mit anderen Gästen. Zur Feststellung seiner Personalien wurde er aufgefordert sich auszuweisen. Er weigerte sich, so dass er zur Identitäts-Feststellung mitgenommen wurde. Hierbei sperrte er sich, so dass die Beamten einfache körperliche Gewalt anwenden mussten. Nach Feststellung seiner Personalien wurde er zur Verhinderung von Straftaten in Gewahrsam genommen.

Im Bereich der Humperdinckstraße wurde am Sonntagmorgen gegen 0.30 Uhr ein 19-jähriger Eitorfer angetroffen, der sich im unbeleuchteten Bereich eines Parkplatzes mit einem Bekannten aufhielt. Bei der Durchsuchung der Personen wurde bei dem 19-jährigen ein Einhandmesser aufgefunden. Das Messer wurde sichergestellt, da das Mitführen auf öffentlichen Veranstaltungen untersagt ist.

Siegburg - Polizeibeamtin bei Kontrolle angegriffen

(Th)  Am Samstagabend (25.08.) wurde eine 25-jährige Polizeibeamtin im Rahmen einer Personenkontrolle von einem 19-jährigen Sankt Augustiner angegriffen. Der junge Mann kam aus Richtung Stadtfest und war in Richtung Humperdinckstraße / Ecke Heinrichstraße unterwegs, er war augenscheinlich alkoholisiert. Er wollte den Einmündungsbereich überqueren und wurde von der Beamtin zu seiner Sicherheit aufgefordert, den Zebrastreifen zu benutzen. Im folgenden Gespräch beleidigte er die Beamtin, so dass seine Personalien festgestellt werden sollten.

Nachdem er angesprochen wurde, drehte er sich um und trat nach der Beamtin. Diese wurde am Arm getroffen. In der Folge wurde der 19-jährige zunächst zu Boden gebracht und anschließend dem Polizeigewahrsam zugeführt. Ein durchgeführter Atemalkohol-Vortest ergab 1,84 Promille, eine Blutprobe wurde zur Beweissicherung entnommen. Gegen den jungen Mann wurde ein Strafverfahren wegen Beleidigung und Widerstand eingeleitet. Nach ein paar Stunden wurde er aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

Wiehl - Dunkel gekleiderter Einbrecher hatte Spirituosen im Visier

Spirituosen haben Langfinger mitgehen lassen, die am Samstag (25.08.) in eine Tankstelle in der Hauptstraße eingebrochen sind. Am frühen Morgen, um 4.48 Uhr, öffneten die bislang unbekannten Täter gewaltsam die Eingangstür der Tankstelle. Zeugen hörten den lauten Knall und die Alarmanlage. Eine vermummte Person schlug mehrfach mit einem Gegenstand auf die Scheibe der Eingangstür. Zusätzlich trat die Person gegen die Scheibe, bis diese schließlich nachgab und die Person die Tankstelle betreten konnte. Gezielt ging die Person zu den Spirituosen und entwendete fünf Flaschen diverser Alkoholika.

Personenbeschreibung :  männlich, etwa 170-180 cm groß, normale sportliche Figur, dunkle Hose, dunkler Kapuzenpullover, grauer Rucksack, Sportschuhe mit weißer Sohle - Hinweise bitte an das Kriminal-Kommissariat Gummersbach unter 02261 / 81990

Overath-Halzemich - Einbruch in Einfamilienhaus

(SN)  In der Nacht vom 24.08. auf den 25.08. stiegen unbekannte Täter durch ein gekipptes Fenster in ein Einfamilienhaus in Overath-Halzemich ein. Aus dem Haus wurden 100 Euro Bargeld entwendet. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02202 / 2050 entgegen.

Engelskirchen-Loope - Einbruch in Grundschule

In eine Grundschule in Engelskirchen-Loope ist im Zeitraum zwischen Donnerstag (23.08.), 16 Uhr, und Freitag (24.08.), 7.45 Uhr, eingebrochen worden. Unbekannte hebelten ein Fenster im Erdgeschoss der katholischen Grundschule auf und stiegen in das Schulgebäude ein. Im Innenbereich hebelten sie fünf Türen auf, durchwühlten in mehreren Räumen die Schränke, brachen Geldkassetten auf und entwendeten daraus das Bargeld. Hinweise bitte an das Kriminal-Kommissariat Wipperfürth unter Telefon 02261 / 81990


Quelle der Meldungen dieser Seite :
Kreispolizei-
behörde Siegburg

bzw.
Polizei Rheinisch-
Bergischer Kreis

bzw.
Polizei Ober-
bergischer Kreis

bzw.
Polizeipräsidium Köln
(wenn nicht anders angegeben)
bzw.
Kreisverwaltung des
Rhein-Sieg-Kreises

bzw.
Bezirksregierung Köln
bzw.
Presse-Medien-
service

Aktuelle Nachrichten aus Neunkirchen- Seelscheid finden Sie auf der Startseite .


Banner much-heute.de Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel



Gastronomie


Dienstleistung



Freizeit


Gesundheit


Handwerk